Quantcast
Are you the publisher? Claim or contact us about this channel


Embed this content in your HTML

Search

Report adult content:

click to rate:

Account: (login)

More Channels


Showcase


Channel Catalog



Channel Description:

Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!

older | 1 | .... | 81 | 82 | (Page 83) | 84 | 85 | .... | 108 | newer

    0 0
  • 07/13/17--01:54: Spreu und Weizen
  • .

    .

    Ihr Schlangenbrut! Wer hat euch auf den Gedanken gebracht, ihr könntet dem kommenden Gericht entgehen?

    Bringt Frucht, die zeigt, dass es euch mit der Umkehr ernst ist […]

    Die Axt ist schon an die Wurzel der Bäume gelegt, und jeder Baum, der keine guten Früchte bringt, wird umgehauen und ins Feuer geworfen.

    .

    Evolution und Selektion hängen unmittelbar zusammen.

    Eine Höher-Entwicklung kann nur erfolgen, wenn es krisenhafte Zustände gibt, weil die Krise eine Bewährungsprobe für jeden einzelnen darstellt.

    Stellt euch eine Gruppe Antilopen vor, die völlig abgeschieden und ohne Freßfeinde auf einer riesigen Insel lebt.

    Jede Antilope kann sich vermehren, hat genügend zu fressen und stirbt irgendwann friedlich an Altersschwäche oder einer Krankheit.

    Die Tiere werden faul, träge, aber es macht keinen Unterschied für ihr Überleben und ihre Vermehrung, weil es keinen Nachteil bedeutet.

    .

    Nun siedeln wir ein Rudel Löwen auf der Insel an, die sofort damit beginnen, die Antilopen zu jagen.

    Zuerst werden sie die Alten, die Kranken, die Trägen, die Dummen erlegen, so daß diese sich nicht mehr vermehren können.

    Die Krise, die Selektion, führt also zu einer Veredelung der Antilopen-Population, weil all diejenigen, die sich im Lebenskampf nicht bewähren, nun Opfer der Löwen werden.

    Nur die schnellsten, die gesunden, die widerstandsfähigsten werden dann noch in der Lage sein, alt genug zu werden, um sich zu vermehren.

    .

    (Nicht „der Löwe war zu schnell“, sondern „die Antilope war zu langsam“)

    .

    Wenn man „biologistisch“ an die jetzige Situation in Deutschland herangeht, so ist auch sie eine große Chance.

    Durch den weitgehenden Wegfall von Bestrafung bei Verbrechen, kann so jeder Mensch zeigen, was WIRKLICH in ihm steckt!

    Der Korrupte braucht den Staat nicht zu fürchten und so haben die Leute die Möglichkeit zu sehen, wie gierig jemand wirklich ist.

    Die Schlampe braucht eine Ächtung der Gesellschaft nicht zu fürchten und nun erst kann man das wahre Ausmaß ihrer Verkommenheit erkennen.

    Dasselbe gilt für Kriminelle aller Couleur, für Lügner, für gewissenlose „Menschen“ (darum in Anführungszeichen, weil jemand ohne Gewissen eigentlich kein Mensch mehr ist).

    .

    Von daher kann man aus biologischer Sicht Merkel und ihrer christdemokratischen, christsozialen und sozialdemokratischen Clique aus Faschisten nur eine möglichst lange Regierungszeit wünschen, in der sie die Zügel möglichst lose hält.

    Denn so geben sich Menschen zu erkennen und zeigen, was sie wirklich sind.

    Nehmen wir als Beispiel einen Lügner, der seine Agenda verbreiten, die Wahrheit entstellen will und bei einer großen Zeitung arbeitet.

    Zum Beispiel: „Schlächter Assad hat schon wieder Giftgas eingesetzt!“

    Was passiert in einem anständigen Staat?

    Der Lügner muss sich öffentlich entschuldigen, es gibt eine Gegendarstellung und der Lügner, den man als Gefahr für die Gesellschaft erkannt hat, verliert seinen Job.

    Passiert das hier in Deutschland?

    Nein, hier doch nicht!

    Wir haben eine „freiheitliche Presse“, was bedeutet, daß die Schmierfinken nach Herzenslust soviel Lügen, Verdrehen und Auslassen können, wie sie wollen, solange es nur im Sinne des faschistischen Christenregimes passiert.

    .

    Aber gerade diese Situation ist letztlich ein Test und für uns wertvoll.

    Angenommen, ein böser Mensch würde in einem anständigen Staat leben.

    Er wäre immer noch böse, aber aus Angst vor Strafe würde er sich unauffällig verhalten und uns mit seiner Heuchelei täuschen können.

    Sehr gefährlich!

    Doch in diesem Staat, wo er keine Strafe fürchten muss, seine Boshaftigkeit sogar noch belohnt wird, kann er ganz er selbst sein.

    Und wir haben es nun umso leichter, das wahre Ausmaß seiner Bösartigkeit zu erkennen.

    .

    Das gilt natürlich auch umgekehrt.

    In einem funktionierenden Staat gibt es keine Helden, weil es keine Helden braucht.

    Es ist nichts besonderes, die Wahrheit zu sagen, weil jeder die Wahrheit sagt und keiner fürchten muss, deshalb bestraft zu werden.

    Erst in Zeiten wie diesen trennt sich die Spreu vom Weizen, weil im Faschismus, dessen Grundlage die Lüge ist, nichts so stark bekämpft wird wie die Wahrheit und diejenigen, die sie aussprechen.

    Jetzt erkennt man die Helden, jetzt kommen sie hervor, jetzt sieht man, wem die Wahrheit wirklich etwas bedeutet.

    Nämlich anhand dessen, was jemand gewillt ist aufzugeben, um sie auszusprechen!

    .

    .

    Ich bin darum sehr dafür, daß die Faschistenclique um Merkel mit ihren Komplizen de Maiziere, Schäuble, Maas, Gabriel und Nahles so lange wie nötig an der Macht bleibt.

    Weil sie die perfekte Situation dafür schafft, um Menschen zu beurteilen.

    Das geht ja schon bei so einfachen Sachen wie dem Wahlverhalten los!

    In einem anständigen Staat, wo jede Partei die Menschenrechte achtet und respektiert, ist es im Grunde egal, ob jemand nun Partei X oder Partei Y wählt; er will zwar sein jeweiliges Partikular-Interesse verwirklicht sehen, aber letztlich steht doch jeder auf dem Boden der Menschlichkeit.

    In Deutschland jedoch ist das etwas ganz anderes!

    Die SPD bringt Gestalten wie Maas hervor, der Leute wegen ihrer Meinung verfolgen und bei Rentnern wegen „Facebook Likes“ Hausdurchsuchungen durchführen lässt.

    Oder Gestalten wie Nahles, die aus diesem einst schönen Land ein Arbeitslager gemacht hat, in dem Arbeitslose eingesperrt und gequält werden (Maßnahme), um die Statistik zu schönen.

    Wer im Jahr 2017 in Deutschland die SPD wählt, der gibt sich ganz eindeutig als jemand zu erkennen, der mit dieser Politik einverstanden ist.

    .

    Dasselbe gilt für CDU/CSU-Wähler, Grüne-Wähler, die alle letztlich die Politik ihrer Partei befürworten und unterstützen.

    Und auch der Nichtwähler gibt letztlich ein bedeutendes Statement ab, nämlich daß er nicht einmal gewillt ist, alle 4 Jahre 10 Minuten zu investieren, um auch nur das Geringste am Status Quo zu ändern.

    .

    Nicht nur das Wahlverhalten, sondern auch die Ausübung bestimmter Berufe lässt in Deutschland tief blicken.

    In einem Staat, der auf dem Boden von

    Mut,

    Ehre,

    Wahrheit

    und Gerechtigkeit steht,

    ist es eine Auszeichnung, als Richter, Polizist, Politiker oder investigativer Journalist zu arbeiten, der genau diese Werte vertritt.

    Aber in einem Staat, dessen Werte hirnlose Arbeit für den Profit der Gierigen, Denunzieren, Verraten, Zerstören, Lügen, Betrügen und Rauben sind, als Richter, Polizist, Politiker, Bundeswehr-Söldner oder Journalist zu arbeiten und damit das System am Laufen zu halten, ist ein Kainsmal, das ein Leben lang nicht mehr abgeht.

    Was ist denn von einer Person zu halten, die nach dem Zusammenbruch des Merkel-Regimes in einem anständigen Staat arbeiten will und wo ihr herausfindet, daß sie im Jobcenter als „Fallmanagerin“ gearbeitet hat und hunderte Leute in „Maßnahmen“ gesteckt hat?

    Kann diese Person wirklich glaubhaft behaupten, sie würde die Menschenrechte achten und sich für sie einsetzen?

    Nein.

    Ganz im Gegenteil: sie hat durch ihre Handlungen bewiesen, daß sie jederzeit bereit ist, die Menschenrechte mit Füßen zu treten.

    So jemand hat in einem anständigen Staat nichts verloren.

    Die einzige Person, die sich in Deutschland glaubhaft für den Posten der Arbeitsministerin empfohlen hat, ist Frau Inge Hannemann, die sogar Arbeitslosigkeit und Repressalien in Kauf genommen hat, um für eine anständige Behandlung von arbeitslosen Menschen zu kämpfen.

    .

    (Zeiten wie diese sind wertvoll, weil jeder Mensch sein wahres Ich zeigen muss)

    .

    Ihr seht, die jetzige Zeit ist die Zeit der Entscheidung.

    Es gibt nicht mehr „Grau“, sondern es trennt sich immer schärfer zwischen Schwarz und Weiß, zwischen Gut und Böse, zwischen Wahrheit und Lüge auf.

    Jeder Mensch muss sich entscheiden und anhand seiner Entscheidung ist er ganz klar als Freund oder Feind zu erkennen.

    Das gilt natürlich auch für Blogs.

    Gerade die Ereignisse um G20 zeigen eindeutig, wo sie stehen!

    Es gibt diejenigen, die auch solche Bilder/Videos/Indizien zeigen, in denen zu sehen ist, daß ganz klare Verbindungen zwischen „Schwarzem Block“ und Polizei bestehen.

    Und dann gibt es solche, die uns weiterhin vorgauckeln wollen, die Polizei stünde auf der Seite des Volkes, würden gegen die bösen „Linksextremen“ kämpfen und hätten es nur deshalb nicht geschafft, Sachbeschädigungen zu verhindern, weil die Bundeswehr nicht eingesetzt wurde.

    .

    Damit meine ich ganz eindeutig „PI“, dessen Niveau nach dem Wechsel von vielen Bild-Schreiberlingen ins Unerträgliche gefallen ist; es ist mittlerweile eine Art Bild-Zeitung mit Schwerpunkt

    Moslems und Linke sind doof und sollten alle ermordet werden; wann machen wir denn endlich, was die Wirtschaft will?

    Weil wenns der Wirtschaft gut geht, gehts uns allen gut!

    .

    Peinlich, daß die Zugriffszahlen bei PI umso mehr steigen, je primitiver und lügnerischer der Blog wird.

    Dann wiederum haben wir die Brücke zur Anfangsthese geschlagen: Zeit der Auswahl

    Niemand wird gezwungen, dort zu lesen.

    Wer heute noch dort liest und diese Thesen vertritt, der hat sich ganz eindeutig als jemand zu erkennen gegeben, der entweder abgrundtief böse oder abgrundtief dämlich ist.

    Wieder gut für uns; das macht die Auswahl leichter, denn in einem anständigen Staat brauchen wir weder noch.

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeki11erbee

    0 0
  • 07/14/17--03:11: Der freie Wille / Beine
  • .

    .

    In meinem letzten Artikel schrieb ich, daß die jetzigen Zeiten, in denen böse Menschen praktisch keine Strafe vom Staat zu befürchten haben, den wahren Charakter eines Menschen hervorbringen.

    Ein Mensch, der aus Angst vor Strafe bzw. aus Mangel an Gelegenheit keine Verbrechen begeht, ist kein guter Mensch.

    Gut ist nur derjenige, der jedes Verbrechen ungestraft begehen könnte, sich aber aus eigenem, freien Willen dagegen entscheidet.

    Das ist wie in einer Beziehung.

    Stellen wir uns ein Paar vor, bei dem die Frau ihrem Mann immer treu geblieben ist.

    Ist sie deswegen eine treue Frau?

    Vielleicht ist sie ja dermaßen hässlich und abstoßend, daß sich sowieso kein anderer Mann für sie interessiert hat.

    Um zu beurteilen, wie treu eine Frau wirklich ist, müsste sie JEDEN Mann haben können.

    Erst wenn sie jeden Mann haben könnte, aber sagt: „Nein, ich will nur den!“, kann man sagen, daß sie wirklich treu ist.

    .

    Wenn man begriffen hat, daß erst die Versuchung den wahren Charakter eines Menschen offenbart, kann man eine der ältesten Fragen der Menschheit beantworten:

    „Warum lässt Gott all das Böse und Schlechte zu?“

    Weil er kein Heuchler ist.

    Gott hat uns den „Freien Willen“ gegeben.

    Wirklich den FREIEN Willen.

    Darum kann er auf der Erde die Bösen nicht strafen und die Guten nicht belohnen, denn dann hätten wir keinen freien Willen mehr.

    Stellt euch vor, eine Mutter stellt ihr Kind vor die Wahl:

    „Du kannst heute zu Omi fahren und bekommst dafür 5 Euro und wir gehen morgen Eis essen.

    Du kannst aber auch zu Hause bleiben und bekommst dafür drei Tage Stubenarrest.“

    .

    Hat das Kind wirklich die FREIE Wahl?

    Nein, natürlich nicht.

    Die Mutter hat durch die zu erwartende Belohnung/Bestrafung die Entscheidung des Kindes praktisch schon vorweg genommen.

    .

    So ähnlich läuft es hier auf der Erde ab.

    Würde Gott die Guten ständig belohnen und die Bösen bestrafen, wie sollte er zwischen wirklich Guten und solchen Menschen entscheiden, die zwar abgrundtief böse sind, aber sich aus Angst vor Strafe gut verhalten?

    Ist nicht möglich.

    Erst indem er sich völlig aus den Entscheidungen der Menschen heraushält, gewährt er ihnen wirklich den freien Willen.

    .

    Was es aber auf der Erde gibt, ist die Verkettung zwischen Ursache und Wirkung.

    Wenn ein Mensch also durch die Gegend läuft und andere Menschen belügt, betrügt, verprügelt, so werden sie auf diese Handlungen reagieren.

    Zum Beispiel werden sie ihn meiden, keine Geschäfte mit ihm machen, ihm nicht vertrauen und sich vielleicht sogar zusammenschließen und ihn aus der Stadt jagen.

    Wenn dieser Mensch nun jammert:

    „Gott, warum hast Du mich so gestraft!“

    so kann Gott antworten:

    „Ich habe damit nichts zu tun. Dein Schicksal hast Du mit Deinen Handlungen selber über Dich gebracht.

    Ich habe Dir doch Gewissen und Verstand gegeben, warum beschwerst Du Dich?

    Du hättest wissen müssen, daß Deine Handlungen früher oder später Konsequenzen für Dich haben würden.“

    .

    (Man erntet was man gesät hat)

    .

    Deswegen finde ich es immerzu lustig, wenn irgendwelche Deutschen sich darüber beschweren, wie die Zustände in diesem Land hier sind.

    „Gott, warum lässt Du das zu?!“

    So, als wäre Gott dafür verantwortlich!

    Beginnen wir bei so etwas Trivialem wie den Wahlergebnissen, die die Zusammensetzung des Parlamentes und die Vergabe der Posten (Kanzler, Minister, etc.) bestimmen.

    Hat Gott an der letzten Wahl teilgenommen?

    In welches Wahllokal ist er denn gegangen?

    Wieviel Stimmen hat er denn?

    .

    Gott ist nicht zur Wahl gegangen.

    Alles, was in Deutschland passiert, ist das Werk von Deutschen; nicht von Gott.

    Deswegen braucht auch kein Deutscher zu jammern und auf Hilfe „von oben“ zu hoffen.

    Wer den Karren in den Dreck fährt, muss ihn aus eigener Kraft wieder dort heraus holen.

    Wenn die Kraft dafür nicht ausreicht, dann bleibt der Karren halt im Dreck stecken.

    .

    Oder nehmen wir dieses schöne Bild:

    .

    „Oh Gott, warum hast Du uns die ganzen (kriminellen) Ausländer ins Land geholt?“

    Wo genau seht ihr auf diesem Bild Gott?

    Ich sehe einen deutschen Busfahrer, der die Leute ins Land holt.

    Ich sehe einen Polizeiwagen, der diesen Transport absichert.

    Und ich sehe jede Menge Deutsche, die die Ausländer klatschend und mit selbstgemalten Zetteln begrüßen.

    Gott sehe ich auf diesem Bild nicht.

    .

    Wenn also die jetzige Situation in Deutschland ausschließlich das Resultat der Handlungen Deutscher ist, warum genau soll Gott den Deutschen helfen?

    Können die sich nicht selber helfen?

    Sie haben die jetzige Situation geschaffen; dann können sie sie auch rückgängig machen!

    Glaubt ihr, Gott ist euer Kammerdiener?

    Ihr lauft wie der Elefant im Porzellanladen durch das Leben und wenn ihr irgendwann den Scherbenhaufen seht, geht das Gejammer los:

    „Gott, warum hilfst Du mir nicht?

    Gott, warum hast Du das zugelassen?

    Gott, Du bist so ungerecht!“

    .

    .

    Verantwortung kann man nur lernen, wenn man die Suppe, die man sich eingebrockt hat, selber auslöffelt.

    Darum hilft Gott den Menschen auf der Erde nicht.

    Weil er auch nicht für ihr Schicksal verantwortlich ist.

    Weil wir hier aufgrund von Ursache-Wirkung selber lernen müssen.

    .

    Übrigens ist es falsch, daß Gott uns nicht hilft.

    Er hat uns bereits geholfen, denn wenn ihr in den Spiegel schaut, seht ihr die besten Werkzeuge auf der ganzen Erde!

    Ihr seht Finger und Hände, mit denen ihr Erschaffen, Kämpfen und Schreiben könnt.

    Ihr seht Ohren, mit denen ihr hören könnt, was andere zu erzählen haben.

    Wir haben Augen, mit denen wir die Umwelt wahrnehmen und Lesen können, wodurch wir Zugriff auf das Wissen von Jahrtausenden haben.

    Wir haben einen Mund, mit dem wir die Wahrheit sagen und so die Voraussetzungen für Gerechtigkeit schaffen können.

    Wir haben Verstand, mit dem wir die Konsequenzen unserer Handlungen abschätzen können.

    Wir haben ein Gewissen, das uns davon abhält, anderen Lebewesen Leid zuzufügen, das irgendwann auf uns selber zurückfällt.

    .

    Ob und wie wir diese Werkzeuge benutzen, ist unserem freien Willen überlassen.

    Ich habe diesen Artikel mit meinen Händen und meinem Verstand geschrieben.

    Hätte ich nicht tun müssen.

    Ich hätte auch ein Foto von meinem Frühstück bei Facebook reinstellen und stattdessen 3 Stunden Katzenvideos anschauen können.

    Das Leben, das wir führen, ist das Resultat unserer Entscheidungen.

    Zu behaupten, wir seien machtlos oder hätten keine Möglichkeiten der Einflußnahme auf unsere Zukunft, ist falsch.

    Wir haben mächtige Werkzeuge, aber ob und wie wir sie benutzen ist uns überlassen.

    .

    Am Ende möchte ich euch zeigen, daß sogar unsere Beine, richtig genutzt, Werkzeuge sind, um die jetzigen Machthaber zu entzaubern.

    Stellt euch vor, ihr seid auf einer Versammlung und auf einmal tritt als Überraschungsgast de Maiziere oder Schäuble ans Mikrofon.

    Ihr steht auf und geht.

    Was wollen die dagegen machen?

    Euch verprügeln?

    De Maiziere geht einen Schritt auf das Publikum zu, das Publikum geht zwei Schritte zurück.

    Und nun?

    Wenn ihr auf einen Politiker zurennt, kann man euch belangen, weil man behaupten kann, ihr hättet vorgehabt, ihn anzugreifen.

    Aber man kann niemandem einen Vorwurf machen, der vor einem Politiker zurückweicht.

    Auf was soll denn die Anklage lauten?

    .

    jeb

    (Legendär: Jeb Bush, der eine Rede hielt und anschließend das Publikum aufforden musste, doch bitte für ihn zu klatschen „Please clap“.)

    .

    Ihr seht: unser ganzer Körper ist eine Waffe.

    Sogar unsere Beine.

    Bald beginnen Wahlveranstaltungen.

    Klar könnt ihr dorthin gehen und die Politiker auspfeifen.

    Ist aber gar nicht nötig.

    Stellt euch eine Veranstaltung vor, wo Merkel, von der Leyen und de Maiziere angekündigt sind und außer dem Sprecher und den 500 Polizisten ist kein Mensch dort.

    Der Marktplatz ist völlig leer.

    Das ist doch auch ein Statement!

    Und kostet weniger Aufwand, als dort hinzugehen, zu pfeifen und von der Polizei verprügelt zu werden.

    .

    Die Politiker bezeichnen uns zwar als „Pack“, aber die Realität ist doch, daß sie uns viel mehr brauchen als wir sie!

    Wer soll denn ihre Kriege führen, wenn nicht wir?

    Wer soll denn die Waren produzieren, die sie benötigen, wenn nicht wir?

    Wer soll denn diesen Staat mit Arbeit am Laufen halten, wenn nicht wir!

    .

    Die wollen mit uns nichts zu tun haben, dann wollen wir mit denen auch nichts zu tun haben.

    Werden ja sehen, wer hier am längeren Hebel sitzt…

    .

    (Die zwei Worte, die jeder Politiker fürchtet wie der Teufel das Weihwasser: „Mach selber!“)

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeejebki11erbeejeb

    0 0
  • 07/15/17--15:06: Terror-Management
  • .

    .

    Die wichtigste Erkenntnis, die sich bei mir über die Jahre hinausschälte, ist die, daß es keinen eigenständigen Terror gibt.

    Wir sitzen im Puppentheater und für uns wird ein Schauspiel aufgeführt:

    Kasper verhaut Seppel, der Wachtmeister verhaut das Krokodil, Seppel verhaut Kasper.

    Vielleicht sympathisieren wir mehr mit der einen oder der anderen Figur,

    aber letztlich sind sie alle nur Hüllen, in denen dieselbe Hand steckt:

    die „Dienste“.

    .

    Neonazi-Terror „von rechts“ : gelenkt vom Inlandsgeheimdienst (Verfassungsschutz)

    Antifa-Horden „von links“ : gelenkt vom Verfassungsschutz

    Die „Anti-Salafisten“ HoGeSa : gelenkt vom Verfassungsschutz

    Die Salafisten um Pierre Vogel: gelenkt vom Verfassungsschutz

    PEGIDA: gelenkt vom Verfassungsschutz

    NPD: gelenkt vom Verfassungsschutz

    PI und Bild: Islam- und Linkenhetze, gelenkt vom Verfassungsschutz

    Irgendwelche „IS-Anschläge“: steckt auch der Geheimdienst dahinter, der dann einfach die passenden Ausweise am Tatort hinterlegt

    .

    (Der „IS“ ist so echt wie die original Rolex aus China, die man für 50 Dollar bei ebay ersteigern kann…)

    .

    Es ist alles ein einziges Affentheater; geschaffen, um uns mit dem Feierabend-Bier das wohlige Gruseln ins Wohnzimmer zu bringen.

    „Siehste Erna, die scheiß Linken wieder in Hamburch! Hab ichs Dir doch gesagt!“

    oder

    „Da, schon wieder dieser „IS“!“

    oder

    „Schon wieder eine Vergewaltigung durch Asylbewerber!“

    oder

    „Die Nazis haben schon wieder ein Asylbewerberheim angezündet!“

    .

    Es ist für jeden irgendetwas dabei; je nach persönlicher Vorliebe.

    Man sucht sich genau die Nachrichten raus, die zum persönlichen Weltbild passen.

    Ist man eher „links“, kann man sich herrlich über Meldungen zum „NSU“ und angezündeten Asylantenheimen ereifern.

    Ist man eher „rechts“, kann man sich jeden Tag bei PI die neuesten Vergewaltigungen und Messerstechereien durchlesen.

    Ist man „Russlandhasser“, findet man in den MSM wieder „Beweise“, daß russische Superhacker alle Wahlen auf dem ganzen Globus faken.

    Ist man der Meinung, daß die größte Gefahr von den „Reichsbürgern“ ausgeht, wird man auch dort fündig.

    .

    .

    Man kann sagen, daß dieser Staat es wirklich geschafft hat, „jedem Tierchen sein Plaisierchen“ zu besorgen.

    Statt eines gesunden Volkes, das eine lebenswerte Zukunft für seine Kinder und Enkel erschaffen will,

    haben wir fast unüberbrückbare Gräben zwischen den einzelnen Gruppierungen,

    wobei der Staat mit der Aufforderung zum anonymen Denunzieren natürlich diese Gräben noch vertieft.

    Meldungen darüber, daß selbst Rentner wegen eines „Facebook-Likes“ Besuch von Sonderkommandos bekommen, tun ihr übriges dazu, daß sich niemand mehr traut, seine Meinung oder auch nur die Wahrheit laut und offen zu sagen.

    Wer weiß, ob nicht irgendwo schon wieder ein Spitzel sitzt, der mit den Informationen zur Polizei geht?

    .

    Als ich den Artikel über die „Misswirtschaft in der DDR“ geschrieben habe, hat es bei mir ganz laut „Klick“ gemacht.

    Ich verstand, daß der Mangel in der DDR keine Folge von geringer Produktivität war, sondern daß die DDR im Grunde ein vollkommen auf den Export ausgelegtes Arbeitslager war, das von deutschen Kapos mittels Terror, Schießbefehl, Denunziation und anderen widerlichen Mitteln über Jahrzehnte am Laufen gehalten wurde.

    Als dann die Vereinigung zwischen DDR und BRD stattfand, wurde im Grunde genommen das kapitalistische System der DDR dem sozialdemokratischen System der BRD übergestülpt.

    Während in der BRD damals noch ein relativ hoher Lebensstandard und eine gewisse Freiheit für die Bürger herrschte,

    wurde das vereinigte Deutschland immer stärker in Richtung eines auf Export fokussierten Arbeitslagers geschoben.

    Und da die Unterschiede zwischen den Bonzen und den Arbeitern immer weiter zunahmen, mussten nach und nach dieselben Methoden etabliert werden, die schon in der DDR die Macht der Bonzen sicherten:

    Überwachung, Terror, Spitzelsystem.

    Das jetzige Deutschland ist wirklich die DDR2.0, ein kapitalistisch-faschistisches Arbeitslager, ausschließlich zum Profit deutscher Bonzen betrieben.

    .

    .

    Ich glaube, daß der Schlüssel zur Beendigung des „Terrors“ darin liegt, die gesamten „Geheimdienste“ abzuschaffen.

    Eine Polizei muss es geben, aber die kann vollkommen transparent sein; jeder Bürger muss jederzeit auf die Polizeiwache gehen und dort Akten zu abgeschlossenen Fällen einsehen dürfen.

    Wann immer der Staat Geheimnisse vor seinen Bürgern hat, liegt der Grund darin, daß Staatsorgane von einer Elite missbraucht werden, um gegen das eigene Volk vorzugehen.

    Ohne Verfassungsschutz gäbe es keine Salafisten, es gäbe keine HoGeSa, es gäbe keine Antifa, es gäbe keine organisierten Neonazis.

    Klar gäbe es immer noch Gewalt durch irgendwelche Einzeltäter, aber die ist problemlos in den Griff zu bekommen.

    Wo immer eine Gruppierung im Staat systematisch Gewalt verübt, steckt der Staat selber dahinter.

    .

    Hat man das verstanden, so kann die Medienlandschaft ganz leicht unterteilt werden.

    Wann immer Medien ausschließlich darauf abzielen, uns immer wieder ein bestimmtes Feindbild einzubläuen, so haben sie mit der Wahrheit nicht viel zu tun.

    Das perfekte Beispiel dafür ist PI, das nun wirklich die primitivste Form der Hetze darstellt:

    Moslems, Linksrotgrüne, Maoisten, „die 68er“, die linksversifften Medien, die Antifa, Ausländer

    Sucht euch was aus.

    Aber auch sogenannte „Aufklärer“, die manchmal ein bisschen Wahrheit verbreiten, können eine Falle sein.

    Da fällt mir z.B. „fatalist“ ein, der in seinem Sicherungsblog akribisch nachweist, daß eigentlich die Geheimdienste seit Jahrzehnten bei allen „Anschlägen“ die Fäden in der Hand halten.

    Anstatt jetzt aber die korrekte Schlußfolgerung zu ziehen, nämlich daß der Terror vor allem den Parteien CDU/CSU/FDP/SPD zuzuschreiben ist, weil nämlich diese überwiegend die verantwortlichen Stellen besetzten (Kanzleramtschef, Koordinator der Geheimdienste, Innenminister, etc.),

    wird auf die „scheiß Linken“ geschimpft.

    .

    .

    Wisst ihr, ich halte „Die Linke“ für Heuchler, weil sie auch in den Bundesländern, in denen sie in der Regierung sind, keinerlei Verbesserungen für die Arbeiter bewirkt haben.

    ABER

    ich bin ehrlich genug zu sagen, daß „Die Linke“ niemals in der BRD Staatsterror verübt hat, weil sie dafür schlicht niemals in der Position war.

    OK, sie deckt die Lügen der Regierung, z.B. zum NSU.

    Aber es gibt immer noch einen großen Unterschied, ob man ein Verbrechen selber verübt, oder ob man es deckt.

    Beides ist schlimm, aber das erste ist deutlich schlimmer.

    .

    Ich möchte euch darum bitten, die Medien sehr vorsichtig zu konsumieren.

    Lasst euch nicht aufhetzen; letztlich dient das ganze „Teile und Herrsche“ nur dazu, die einzelnen Gruppen in der BRD nacheinander auszuschalten.

    Erst sind es die Neonazis, dann sind es die Reichsbürger und dann sind es „Terror-Verdächtige“.

    Habt ihr schon einmal über den Begriff „Terror-Verdächtiger“ nachgedacht?

    Ganz konkret:

    Wie wollt ihr beweisen, daß ihr nicht in 3 Wochen mit eurem Brotmesser einen Anschlag auf den Bürgermeister vorhabt?

    Das Brotmesser in der Küche ist doch der schlagende Beweis, daß ihr damit einen Anschlag verüben könntet, beweist doch mal das Gegenteil!

    Und aus dem Rohrreiniger im Klo kann man bestimmt auch ne Bombe bauen, wenn man noch 2-3 andere Zutaten aus dem Baumarkt kauft…

    .

    Jeglicher Terror in Deutschland geht von der eigenen Elite aus.

    Weiße, deutsche Christen, mit ihren Instrumenten Polizei, Justiz, Geheimdienste und Medien.

    Was uns als „Terror“ erscheint, ist letztlich Klassenkampf „oben gegen unten“.

    Die „oben“ sind nur schlau genug, sich nicht selber die Finger schmutzig zu machen, sondern die „unten“ in Gruppen aufzuteilen, die sich dann selber bekämpfen:

    Männer gegen Frauen, Homo gegen Hetero, Rechte gegen Linke, Ausländer gegen Deutsche, Minijobber gegen Hartzer, Jobcenter-Mitarbeiter gegen ihre „Kunden“, etc.

    Und oft genug sagen die Politiker auch die Wahrheit; z.B. meint der Innenminister von Niedersachsen,  Herr Boris Pistorius, daß die Vermummten bei der Antifa der Sicherheit dienen.

    Hat er natürlich völlig Recht.

    Denn die Vermummten bei der Antifa, das sind zum großen Teil seine Leute.

    Und die setzt er gezielt ein, um einen Keil in die Bevölkerung zu treiben, um sie zu lenken, um bestimmte Meinungen zu diskreditieren und zu stigmatisieren.

    Das geht mit den „linken“ Provokateuren übrigens genauso gut wie mit den „rechten“; egal wie berechtigt die Anliegen eigentlich sind.

    .

    (Warum kriminelle Ausländer und Antifanten der Sicherheit der deutschen Bonzen dienen, wird in dieser Karikatur sichtbar: weil sie von der deutschen Justiz und Polizei als Kettenhunde gegen das eigene Volk eingesetzt werden! Wann immer ein Deutscher zum Opfer dieser Gruppen wird, klingen bei den deutschen Christen die Champagnergläser, denn dann haben sie das Volk erfolgreich verängstigt.)

     

    .

    Dieser Staat hier ist extrem ausgeklügelt und man muss den faschistischen Christen bescheinigen, daß sie ihr Handwerk wirklich vorzüglich verstehen.

    Im Gegensatz zu den apokalyptischen Seiten, die ständig ein Absinken dieses Landes in den Bürgerkrieg sehen, kann ich euch versichern, daß der Staat hier die absolute Kontrolle hat.

    Hier fällt nicht mal ein Fahrrad um, ohne daß es genau so gewollt ist.

    Damit schreibe ich übrigens nicht, daß es nicht vielleicht zu wirklich katastrophalen Zuständen in diesem Land kommen kann!

    Es ist durchaus möglich, daß genau das passieren wird und dann der Ausnahmezustand ausgerufen wird (wie z.B. in der Türkei oder in Frankreich).

    Nur:

    Ihr solltet wissen, daß diese katastrophalen Zustände nicht „einfach so“ auf Deutschland hereingebrochen sind,

    sondern genau geplant herbeigeführt wurden.

    Und zwar von den Leuten, die sich als erste vor die Kameras stellen und versprechen, daß sie diese Zustände bekämpfen wollen.

    .

    .

    Den Teufel werden sie tun!

    Sie wären ja dumm, wenn sie sich die Legitimation für ihre Sonderrechte entzögen, indem sie die Begründung dafür bekämpften.

    Ihr könnt also sicher sein, daß je mehr Rechte die Christen an sich reißen, um für Sicherheit zu sorgen,

    der Terror im selben Maße zunehmen wird.

    Erst wenn das Volk erkannt hat, daß jeglicher Terror in Deutschland von der deutschen Regierung und ihren „Diensten“ verübt wird, kann es echte Abhilfe geben.

    .

    Wie schrieb Orwell:

    „Man errichtet keine Diktatur, um eine Revolution zu schützen.

    Man macht eine Revolution, um eine Diktatur zu errichten.“

    Abgewandelt:

    „Die CDU errichtet keine Diktatur, um den Terror zu bekämpfen.

    Sie lässt Terror zu, um eine Diktatur zu errichten.“

    .

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeki11erbee

    0 0
  • 07/16/17--12:55: Schauspieler de Maiziere
  • .

    .

    Ganz ehrlich: ich bewundere die deutschen Politiker.

    Das sind solche guten Schauspieler, eigentlich müssten sie bei jeder Oscar-Verleihung auf dem Treppchen stehen!

    Nehmen wir zum Beispiel Thomas de Maiziere, den deutschen Bundes-Innenminister.

    Was sagt er?

    „Wer seine Heimat liebt, spaltet sie nicht!“

    .

    Der Witz geht eigentlich schon damit los, daß de Maiziere Mitglied einer politischen Par-tei ist.

    „Partei“ kommt vom lateinischen „pars“, was „Teil“ bedeutet.

    Es ist das Grundprinzip von politischen Parteien, das Volk zu teilen und diese Teile dann gegeneinander aufzuhetzen;

    für nichts anderes wurden sie geschaffen!

    .

    .

    Abgesehen davon, daß de Maiziere Mitglied einer Partei ist, ist er auch Bundes-Innenminister.

    Glaubt ihr nicht, daß er auch über die ganzen V-Mann-Aktionen Bescheid weiß?

    HoGeSa, von einem V-Mann gegründet.

    Die Salafisten, von V-Männern geführt.

    PEGIDA, mit Verbindungen zum sächsischen Innenministerium.

    Der „Thüringer Heimatschutz“ mit seinen 40 V-Leuten.

    Die Antifa mit ihren V-Leuten.

    Die NPD mit ihren V-Leuten.

    Und ich will nicht wissen, wie viele V-Leute bzw. U-Boote in der AfD sind; ich schätze mal 3/4 der Führungsebene, z.B. Höcke, Gauland, von Storch, Petry, etc.

    .

    .

    Was glaubt ihr, wem diese V-Leute Bericht abliefern müssen?

    Den Geheimdiensten, also Verfassungsschutz, BND, MAD.

    Aber wer ist der Vorgesetzte der Geheimdienste, wer gibt deren Richtung vor?

    Natürlich die Kanzlerin und ihr Bundes-Innenminister.

    Es ist also an Komik nicht zu überbieten, wenn der Bundes-Innenminister,

    der mit einem Millionenbudget und Zigtausenden V-Leuten, Provokateuren und Spitzeln das Volk in möglichst viele Gruppen spaltet,

    nun sagt:

    „Wer seine Heimat liebt, spaltet sie nicht!“

    .

    Obwohl, so ganz richtig ist das natürlich nicht.

    Denn: wer sagt eigentlich, daß de Maiziere Deutschland als seine „Heimat“ sieht?

    Vielleicht ist ja seine wahre Heimat New York oder Brüssel oder sein Pensionsdomizil in der Schweiz?

    Was ist Deutschland schon für einen wie Thomas de Maiziere?

    Das ist doch nur ein Wirtschaftsstandort, wo das deutsche Personal gefälligst die Profite der Bonzen zu generieren hat.

    Deutschland ist nicht die „Heimat“ von de Maiziere,

    und darum hat er auch kein Problem damit, das Volk in Deutschland in möglichst viele Gruppen zu spalten und diese dann gegeneinander zu hetzen.

    .

    (Die schwarzen Hände, die zu den V-Leuten auf beiden Seiten führen, gehören auch Thomas de Maiziere…)

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeki11erbee

    0 0
  • 07/17/17--01:30: Der Broiler-Wagen
  • .

    .

    Das Grundprinzip der Wirtschaft ist nicht kompliziert, es wird nur nie vermittelt, Leute denken nicht darüber nach und bestimmte Gruppen haben ein Interesse daran, „die Wirtschaft“ möglichst komplex und unverständlich erscheinen zu lassen.

    Die Wahrheit ist doch folgende:

    Die Wirtschaft produziert Güter/Dienstleistungen und dadurch, daß die Leute dafür Geld bezahlen, entsteht ihr Gewinn.

    Damit die Wirtschaft also einen Gewinn erzielen kann, sind zwei Dinge unabdingbar:

    a) sie muss etwas herstellen/anbieten, was gefragt ist

    b) die Leute müssen über genügend Geld verfügen, um sich diese Sachen kaufen zu können

    .

    .

    Den Punkt a) verstehen die Leute noch instinktiv: „Wenn du nicht arbeitest, kriegste auch kein Geld!“

    Den Punkt b) jedoch macht sich fast niemand klar, dabei ist er genauso wichtig.

    „Wenn die Leute kein Geld haben, kannste arbeiten wie du willst, dann machste trotzdem kein Gewinn!“

    .

    Nehmen wir als Beispiel obigen Wagen, der Grillhähnchen verkauft.

    Jeden Tag stellt er sich in einem bestimmten Gebiet hin und oft kaufen Rentner dort ein.

    Die Oma sagt sich vielleicht: „Ich bekomme 500 Euro Rente im Monat, davon kann ich mir zweimal im Monat nen Hähnchen kaufen“

    Und weil sie nicht alleine ist, sorgt die Gesamtheit der Käufer dafür, daß der Betreiber des Broiler-Wagens ein vernünftiges Einkommen hat.

    .

    Nun lassen wir den Staat das machen, was die Deutschen immer fordern: SPAREN!

    Als erstes natürlich bei Rentnern, Arbeitslosen und anderen sozial Schwachen.

    Die Oma bekommt jetzt also nicht mehr 500 Euro Rente im Monat, sondern bloß noch Grundsicherung 400 Euro.

    Was wird die Frau und alle anderen, die von den Kürzungen betroffen sind, machen?

    Nicht mehr zum Broilerwagen gehen.

    .

    .

    Was haben wir jetzt durch diese grandiose „Spar-Aktion“ erreicht?

    Der Betreiber des Broiler-Wagens ist arbeitslos und nun selber Transferleistungsempfänger.

    Und auch die Leute, die direkt von ihm abhingen (z.B. die Bauern, die die Hähnchen lieferten oder Mechaniker, die seinen Wagen in Stand hielten), haben weniger Einkommen.

    Alles hängt zusammen.

    Wenn man in einem System eine Komponente verändert, z.B. die Rente, dann hat das Konsequenzen für alles, was damit zu tun hat.

    Zum Beispiel mit dem Konsum.

    Und der Konsum hat Einfluß auf den Gewinn bzw. das Gehalt der Leute, die die Konsumgüter produzierten.

    Das hat wiederum einen Einfluß auf die benötigten Arbeitsplätze.

    .

    Ganz wichtig ist zu begreifen, daß Arbeit und „Investitionen“ die Verringerung der Geldmenge nicht kompensieren können.

    Sie haben damit überhaupt nichts zu tun.

    Wenn also der Broilerwagen-Chef bemerkt, daß die Leute nicht mehr bei ihm kaufen, glaubt ihr, daß es hilft, wenn er mehr arbeitet?

    Er hat nun nicht mehr von 12.00 bis 18.00 Uhr geöffnet, sondern von 9.00 bis 22.00 Uhr.

    Glaubt ihr, die Leute kaufen sich jetzt nen halbes Hähnchen für 3,50 Euro?

    Oder er macht das, was ihm ja immer von bestimmten Leuten empfohlen wird:

    mehr arbeiten!

    Statt 50 steckt er nun täglich 75 Hähnchen auf die Spieße.

    Und, glaubt ihr, jetzt verkauft er mehr Hähnchen?

    Oder er investiert!

    Er kauft sich nen neuen Grillwagen, beauftragt eine Werbeagentur, plakatiert die ganze Stadt mit Reklame für seinen Broilerwagen zu.

    Haben die Leute deshalb mehr Geld, um sich seine Hähnchen zu kaufen?

    .

    .

    So primitiv dieses Beispiel auch ist, es ist ausreichend, um die wichtigsten Prinzipien zu verstehen.

    Dazu gehört: Arbeit hat keinen Einfluß auf die Geldmenge.

    Ob man 10 oder 20 Stunden arbeitet, davon hat keiner meiner Käufer mehr Geld in der Tasche.

    Man kann nur das Geld als Gewinn erzielen, was die Käufer vorher in der Tasche haben.

    Wenn der Staat den Käufern das Geld aus der Tasche zieht, dann wird man immer pleite gehen, auch wenn man 24/7 arbeitet.

    Das ist eine mathematische Gesetzmäßigkeit; simpelste Rechenarbeit auf Grundschulniveau!

    .

    Wenn es im Staat 10 Mio Leute gibt, die Grundsicherung in Höhe von 400 Euro monatlich bekommen, dann können sie pro Monat für 4 Milliarden konsumieren.

    Nehmen wir nun den Durchschnittsarbeitsplatz mit 2.000 Euro brutto pro Monat und setzen ihn ins Verhältnis mit den 4 Milliarden, so ergibt sich, daß diese 10 Millionen Grundsicherungsempfänger 2 Millionen Arbeitsplätze finanzieren.

    Würden die 10 Mio Leute nicht nur 400, sondern 500 Euro Grundsicherung monatlich bekommen, dann würden sie pro Monat für 5 Milliarden konsumieren können.

    Setzen wir das wieder mit 2.000 Euro brutto pro Monat ins Verhältnis, so bekommen wir nun 2,5 Millionen Arbeitsplätze.

    .

    .

    Diese Rechnung funktioniert natürlich auch andersherum, wie HartzIV eindrücklich gezeigt hat.

    HartzIV hat dafür gesorgt, daß unglaublich viele Menschen relativ schnell auf das Niveau der Grundsicherung fallen und noch darunter (menschenrechtswidrige Sanktionen!).

    Und das wiederum hat zu einem massiven Anstieg der Arbeitslosigkeit geführt, denn die Sachen, die nicht mehr gekauft werden können, brauchen auch nicht mehr hergestellt zu werden.

    Es gibt also eine direkte, kausale Verknüpfung zwischen der Einführung von HartzIV und dem darauf folgenden Anstieg der Arbeitslosigkeit.

    Noch genauer:

    Es gibt eine direkte kausale Verknüpfung zwischen „der Staat spart Geld“ und einem Anstieg der Arbeitslosigkeit!

    Es ist zwangsläufig!

    Wenn der Staat die umlaufende Geldmenge verringert, dann verringert sich zwangsläufig auch die Anzahl an möglichen Arbeitsplätzen!

    Wenn es in einem Staat nur 2 Milliarden Euro gibt, können dort nicht 4 Millionen Leute ein Monatsgehalt von 1.000 Euro haben.

    Geht nicht.

    .

    .

    Warum ist mir dieser Artikel so wichtig?

    Warum ist es so wichtig zu verstehen, daß Arbeit kein Geld erzeugt, sondern im Gegenteil die Geldmenge die Anzahl verfügbarer Arbeitsplätze limitiert?

    Weil die Bonzen uns nur deshalb veräppeln und betrügen können, weil so viele Menschen diesen Zusammenhang eben nicht begreifen!

    Der Staat treibt Steuern ein, aber anstatt diese Steuern wieder von unten in den Geldkreislauf zu geben, um damit die Nachfrage zu aktivieren und Arbeitsplätze zu erhalten/schaffen,

    schafft er das Geld unter den unmöglichsten Vorwänden außer Landes („Eurorettung“).

    Deswegen ist seit der „Agenda 2010“ die Arbeitslosigkeit immer weiter gestiegen, deswegen ist das Volk verelendet.

    Und diese Verelendung ist nicht dadurch rückgängig zu machen, daß die Leute nun „mehr arbeiten“ sollen, wie uns die Bonzen immer höhnisch raten.

    Mehr-Arbeit erzeugt kein Geld.

    Überhaupt wird Geld nicht durch Arbeit erzeugt.

    .

    Wenn man morgens um 8.00 auf seinem Arbeitsplatz ist und dann bis 17.00 Uhr irgendwas schafft, dann hat man sicher was geleistet.

    Vielleicht Korn geerntet, Brot gebacken, Dienstleistungen erbracht.

    Aber man hat kein „Geld erwirtschaftet“.

    Weil Geld nicht erwirtschaftet werden kann!

    Oder glaubt ihr, eure Arbeit hat auf wundersame Weise dafür gesorgt, daß sich bei irgendwem ein 50 Euro Schein in der Geldbörse materialisiert hat, der vorher noch nicht da gewesen ist?

    Das Geld, das wir am Ende des Monats als Lohn bekommen, ist nur Geld, das es vorher schon gab.

    Es wurde lediglich umverteilt.

    Nur Geld, was der Käufer hat, kann zu meinem Lohn beitragen.

    Das Geld, was der Käufer nicht hat, kann nicht zu meinem Lohn beitragen!

    Ganz simpel.

    .

    Ich bin sicher, ihr habt mich verstanden; meine Gedanken sind zwar ungewohnt, aber doch nicht schwer nachzuvollziehen!

    Aber offensichtlich hat kaum einer Zeit, sich diese Gedanken zu machen, weil die „normalen Leute“ eben immer mit genau den falschen Lösungsvorschlägen ankommen, um die jetzige Lage zu lindern.

    Sehr viele Leute haben jetzt schon kein Geld mehr, um sich die hier hergestellten Sachen kaufen zu können.

    Anstatt nun zu fordern, der Staat solle nicht Griechenland retten, keine Arbeitslosen sanktionieren, sondern stattdessen die Steuergelder so verteilen, daß alle ein bisschen mehr in der Tasche haben,

    wird gefordert, der Staat solle gefälligst noch mehr sparen!

    .

    .

    Versteht ihr die Idiotie?

    Da ist also die Aldi-Kassiererin, die genau sieht, daß das Geld, was sie am Monatsende ausgezahlt bekommt, auch von Rentnern und Arbeitslosen kommt.

    Anstatt nun einfach 1+1 zusammen zu zählen und zu fordern, daß genau bei diesen Leuten nicht gespart werden sollte, weil sie ja einen Beitrag zu ihrem Lohn leisten, fordert sie, der Staat solle ausgerechnet bei denen sparen!

    Wie kann man diese Denkweise nachvollziehen?

    „Wenn die Leute, die bei mir einkaufen, kein Geld mehr haben, um bei mir einzukaufen, bekomme ich mehr Lohn!“

    also „Je weniger bei mir einkaufen können, desto höher wird mein Umsatz!“

    Ungefähr so?

    .

    Ich muss ganz ehrlich sagen, daß viele Deutsche mir ein Rätsel sind.

    Mathematik, Physik, Logik, Maschinenbau, da steckt mich jeder locker in die Tasche.

    Aber wenn es um etwas ganz Simples geht, wo man keine Formeln, sondern lediglich ein wenig Verstand braucht, kommen Deutsche auf die unglaublichsten Thesen.

    Zum Beispiel, daß Arbeit Geld erzeugt.

    Daß der Umsatz maximal wird, wenn auf Teufel komm raus produziert wird, aber keiner mehr Geld hat, um sich die hergestellten Sachen kaufen zu können.

    .

    Man muss sich doch fragen, wofür dann eigentlich überhaupt produziert wird?

    Zur Zierde, wie in der DDR?

    Ich verstehe, daß ein Problem nicht durch dieselbe Denkweise gelöst werden kann, durch das es geschaffen wurde.

    Wenn jetzt also jeder erkennt, daß das Sparen des Staates seit einem Jahrzehnt zu steigender Arbeitslosigkeit und Verelendung führt,

    wie ist es möglich, daß immer noch Leute glauben, man könne diese Entwicklung dadurch rückgängig machen, daß man nun noch mehr spart?

    .

    Das ist so, wie wenn jemand mit Blutarmut zu einem Heilpraktiker geht und dieser ihm als Heilmittel einen Aderlass empfiehlt.

    Nach dem Aderlass merkt der Patient eine gravierende Verschlechterung seines Gesundheitszustandes und sagt:

    „Jetzt gehts mir richtig übel; können wir bitte noch einen Aderlass machen?

    Und diesmal mehr?“

    .

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeki11erbee

    0 0

    .

    .

    Bei PI habe ich gerade dieses schöne Beispiel gefunden, wo ein syrischer Herrenfriseur ausschließlich Männer und keine Frauen bedient.

    Den Artikel und die Kommentare dort habe ich gar nicht gelesen, sondern mir meine eigenen Gedanken gemacht.

    Ganz ehrlich: je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr gefallen mir Moslems.

    Warum?

    Weil die ihre Religion, ihre Vorschriften und ihre Werte wenigstens noch Ernst nehmen und nicht wie Huren einfach alles für Geld machen.

    Wenn es in ihrer Lehre für Männer verboten ist, fremde Frauen anzufassen, dann ist es halt so.

    Wenn sie am Ramadan fasten müssen, dann ist es so.

    Wenn sie kein Schweinefleisch essen dürfen, dann ist es so.

    .

    Im Grunde zeigt die Aufregung der Deutschen, daß sie schon bedeutend tiefer gesunken sind als die Moslems.

    Deutsche können es offenbar nicht mehr verstehen, daß Regeln eingehalten werden müssen und nicht einfach beliebig gebrochen werden können, wie es einem gerade in den Kram passt.

    Ganz praktisch gesprochen:

    Wenn im Islam bestimmte Sachen zwingend vorgeschrieben sind,

    aber kein Moslem hält sich an die Regeln,

    was sagt das über die Stärke der Religion oder ihre Anhänger aus?

    Das wäre doch letztlich der Beweis dafür, daß diese Religion tot ist!

    .

    Ich habe schon lange eine gewisse Idee, was wirklich hinter dem Moslem-Bashing bei PI steckt.

    Es ist purer Neid.

    Weil die Moslems als gesundes „Volk“ nämlich noch die Sachen haben, die die Deutschen als opportunistische, geldgeile Feiglinge in letzter Zeit immer mehr über Bord geworfen haben:

    Solidarität, Wehrhaftigkeit, Prinzipien, Mut und Ehre

    .

    Beginnen wir beim syrischen Friseur.

    Wenn ihr ihn nicht gerade massiv bedroht, wird er keine fremde Frau anfassen, weil ihm seine Religion das verbietet.

    Er wird sich eher rauswerfen lassen, als die Gesetze des Islams zu übertreten.

    Das heißt, daß dieser Mann Prinzipien hat.

    .

    Nun stellt euch mal die Frage, welcher deutsche Christ sich wegen der 10 Gebote rauswerfen lassen würde?

    Ihr wisst, was unter anderem in den 10 Geboten steht?

    „Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten“

    Habt ihr euch schon mal deutsche Zeitungen durchgelesen?

    „Fachkräftemangel“ etc.?

    Habt ihr euch schon mal deutsche Nachrichten oder politische Sendungen angeschaut?

    Ihr wisst sicher auch, daß die Polizisten uns mit ihren Statistiken belügen, oder?

    Nun frage ich euch:

    Welcher Polizist in Deutschland hat jemals gesagt: „Nein Chef, das werde ich nicht machen. Das ist gegen die Grundsätze meines Glaubens!“

    Keiner hat das gemacht.

    .

    (Deutsche Christen. Erkennt man daran, daß sie lügen, sobald sie ihren Mund aufmachen.)

    .

    Gehen wir mal von der anderen Seite an die Sache heran.

    Nehmen wir nur zwei der zehn Gebote, nämlich: „Du sollst nicht falsch Zeugnis reden“ und

    „Du sollst nicht begehren deines Nächsten Weib, Knecht, Magd, Vieh noch alles, was dein Nächster hat“

    Nun fragt euch, wie Deutschland aussehen würde, wenn die feinen, tollen Christen von der CDU/CSU und auch all die anderen sich nur an diese lausigen zwei Gebote halten würden!

    Gäbe es den „NSU“ ohne die ganzen von Christen verbreiteten Lügen?

    Wäre die Siedlungspolitik ohne die ganzen Lügen möglich, die in den Zeitungen von Christen verbreitet werden?

    Basiert die ganze Kriegshetze gegen Russland, Assad, Gaddafi, Afghanistan, etc. nicht auf einem Haufen Lügen (9/11)?

    Hätten die Gewinner des 2. WK mit ihrer Umerziehung Erfolg haben können, wenn die deutschen Christen zumindest privat die Wahrheit bewahrt hätten?

    In welcher deutschen, christlichen Familie setzt sich denn der Vater mal hin und erklärt seinen Kindern, daß Wahrheit einer der Grundpfeiler einer gesunden Gesellschaft ist?

    Welcher deutsche Christ hat denn heutzutage noch Gewissensbisse, wenn er lügt?

    .

    Nehmen wir als nächstes die Agenda 2010, die HartzIV-Gesetzgebung, Sanktionen, etc.

    Was ist denn der wahre Grund für die Gesetzgebung?

    Gier, Neid und Missgunst.

    Ist das christlich?

    Wie war das mit: „Du sollst nicht begehren deines Nächsten Eigentum“?

    Ist die Agenda 2010 nicht dafür geschaffen worden, daß die Arbeitslosen ihre ganzen angesparten Vermögenswerte verramschen sollen?

    .

    Gerade auf konservativen Blogs, wo sich auch viele Christen tummeln, wird manchmal auf göttliche Intervention gehofft.

    Aber was ist die Wahrheit?

    Die Wahrheit ist, daß wenn es Gott gibt, er mit diesem deutschen Dreckpack nichts mehr zu tun haben will.

    Schaut euch doch mal den normalen deutschen Christen 2017 an!

    Zerfressen von Neid, Hass und Missgunst.

    Gönnt seinem nächsten nichtmal den Dreck unter den Fingernägeln.

    Lügt, wenn er seinen Mund aufmacht.

    Keinerlei Prinzipien, sondern nur noch Streben nach Mammon.

    Und dieses Pack, das sich nicht einmal an die 10 Gebote hält, faltet abends brav seine Händchen und leiert das „VaterUnser“ runter,

    nur um am nächsten Tag nach dem Aufstehen wieder dasselbe zu machen wie am Tag zuvor.

    .

    (Spätestens mit der Agenda 2010 haben die deutschen Christen doch gezeigt, daß sie in Wirklichkeit Mammon anbeten)

    .

    Wenn ihr Gott wäret, würdet ihr diesen Deutschen helfen?

    Die ihre Alten, Kranken, Behinderten aus den Häusern werfen, weil sie mehr Geld bekommen, wenn sie darin Ausländer einquartieren?

    Und dann erst die deutschen Politiker von der CDU!

    Haben völlig ausgesorgt, haben genug Geld, genug Pension, sind absolut abgesichert.

    Aber in ihrer Gier reicht das nicht, sondern sie wollen immer noch mehr.

    Und dieses Pack wird von dem noch größeren Pack, nämlich den CDU-Wählern, immer wieder gewählt.

    Warum also soll der Gott der Christen Leuten helfen, die sich noch nicht einmal an die fundamentalsten Glaubenssätze seiner Lehre halten?

    .

    Die Wahrheit ist doch, daß die Hilfe Gottes eigentlich die 10 Gebote sind.

    Denn überlegt mal, wie schön dieses Land hier wäre, wenn sich die Leute einfach nur an diese 10 Gebote halten würden!

    Kein NSU, keine Chemtrails, jeder hätte sein kleines Häuschen, keine Kriminalität, kein Terror durch deutsche Geheimdienste mit ihren V-Leuten, keine Lügen mehr in den Zeitungen und Nachrichten, keine Massen-Ansiedlung von Ausländern, der 4-Stunden Arbeitstag mit vollem Lohnausgleich und Rente mit 50.

    Dieses imaginäre, schöne Deutschland haben wir deshalb nicht, weil die deutschen Christen sich eben mehrheitlich nicht mehr an die 10 Gebote halten.

    Weil die Deutschen mehrheitlich ein gewissen- und damit gottloses Volk geworden sind, die einfach für Geld alles tun und „keine Verantwortung“ mehr für ihre eigenen Taten übernehmen.

    „Gut, ich habe zwar gelogen, aber nur deshalb, weil mein Chef es mir gesagt hat; ich bin unschuldig!“

    .

    Deswegen sage ich, daß die Christen nicht aus Neid über die Prinzipientreue von Moslems schimpfen, sondern stattdessen selber wieder zu ihren Prinzipien zurückfinden sollten!

    Wenn die deutschen Christen mit demselben Eifer ihre 10 Gebote einhalten würden wie der Moslem seine Gebote,

    dann wäre Deutschland nämlich das schönste Land der Erde.

    Daß es das im Moment nicht ist, liegt nicht an den Moslems, sondern nur an den Deutschen selber.

    Aber es ist eben viel einfacher, auf irgendwelche Moslems zu schimpfen, die ihre Religion noch ernst nehmen,

    als sich der schmerzhaften Erkenntnis zu stellen, daß Deutschland deshalb so verkommen ist, weil die deutschen Christen ihre Religion nicht mehr ernst nehmen!

    .

    .

    Es werden nicht alle, die zu mir sagen: HERR, HERR! ins Himmelreich kommen, sondern die den Willen tun meines Vaters im Himmel.

    Es werden viele zu mir sagen an jenem Tage: HERR, HERR! haben wir nicht in deinem Namen geweissagt, haben wir nicht in deinem Namen Teufel ausgetrieben, und haben wir nicht in deinem Namen viele Taten getan?

    Dann werde ich ihnen bekennen: Ich habe euch noch nie erkannt; weichet alle von mir, ihr Übeltäter!

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeki11erbee

    0 0
  • 07/18/17--15:02: Die Menschenrechte
  • .

    (Interessante Frage: Ist jemand, der von seiner Vernunft und seinem Gewissen keinerlei Gebrauch machen will und stattdessen „einfach nur Befehle befolgt“ überhaupt ein Mensch?)

    .

    Mit dem Begriff „Menschenrechte“ wurde soviel Schindluder getrieben, daß man ihn schlicht nicht mehr hören kann.

    Genauso wie mit „Sozialismus“ und „Demokratie“.

    Indem unsere Feinde ihre hasserfüllten Aktionen durchführen, dabei aber stets irgendwelche hochtrabenden Begriffe vor sich hertragen, haben sie an sich gute Ideen entehrt.

    .

    Ich habe darum einfach mal selber nach den sogenannten Menschenrechten gesucht und muss ehrlich sagen, daß ich sie sehr begrüße und ihre Umsetzung unterstütze.

    Man muss sich nur mal einzelne Artikel anschauen und dann wird einem erst klar, wie verbrecherisch das von faschistischen deutschen Christ- und Sozialdemokraten errichtete Regime ist;

    statt die Menschenrechte umzusetzen, zielt alles bei ihnen darauf ab, sie auszuhöhlen und abzuschaffen.

    Bitte macht euch klar, wie der „NSU“-Prozess abläuft.

    Und nun vergleicht ihn mit dem, was die UN in Artikel 10 als ein faires Verfahren ansieht:

    Jeder hat bei der Feststellung seiner Rechte und Pflichten sowie bei einer gegen ihn erhobenen strafrechtlichen Beschuldigung in voller Gleichheit Anspruch auf ein gerechtes und öffentliches Verfahren vor einem unabhängigen und unparteiischen Gericht.

    .

    Unabhängiges Gericht?

    Wie unabhängig kann ein Gerichtsverfahren in einem Staat sein, in dem die Staatsanwaltschaft weisungsgebunden ist?

    Aber am wichtigsten ist die Aussage, daß jeder Anspruch auf ein ÖFFENTLICHES Verfahren hat!

    Das ist das entscheidende und sehr, sehr wichtig.

    Der Grund, warum das NSU-Verfahren so abläuft, ist doch die Geheimhaltung.

    Zschäpe hat doch bis jetzt kein Wort gesagt und falls doch, würde man ihr sofort das Mikro abdrehen; und das meiste findet hinter verschlossenen Türen statt.

    So hat die CDU Gelegenheit, mit Drohungen, Erpressung und auch Morden die Wahrheit zu verdrehen und unwidersprochen Lügen in den Äther zu blasen.

    Lügen, die es nicht gäbe, wenn Beate Zschäpe tatsächlich in einem öffentlichen Verfahren, unter dem Schutz einer unabhängigen Macht (z.B. Russland) Aussagen machen könnte.

    Wenn Beate Zschäpes Sicherheit gewährleistet wäre und sie in einem öffentlichen Verfahren die Wahrheit sagen könnte, würde dieser Staat hier binnen weniger Tage in sich zusammenbrechen, weil das Ausmaß an Lüge, Betrug, Verbrechen und Korruption den Leuten den Verstand rauben würde.

    Zigtausende Leute, Polizisten, Geheimdienstmitarbeiter, Juristen, Politiker, etc. würden ins Gefängnis geworfen werden müssen, um ihre Taten aufzuarbeiten.

    Überhaupt sollten wir uns mal fragen, warum eigentlich alles, was wirklich wichtig ist, niemals öffentlich stattfindet!

    Oder ganz pointiert:

    Wie ist es mit den Menschenrechten, wonach jeder Anspruch auf ein öffentliches Verfahren hat, zu vereinbaren, daß Akten zum NSU für 120 Jahre gesperrt werden?

    Ich bin ganz ehrlich der Meinung, daß im heutigen Deutschland faire Gerichtsverfahren komplett ausgeschlossen sind und daß nur ein Verlegen von wichtigen Gerichtsverfahren ins Ausland die Rechtsstaatlichkeit in der BRD gewährleisten könnte.

    Weil deutsche Polizisten, deutsche Geheimdienste und deutsche Psychiater im Ausland eben nicht nach Gusto Leute ermorden oder zwangseinweisen können.

    Sebastian Edathy mag moralisch nicht integer sein, aber er war auf jeden Fall schlau genug, dieses Land mit seinem Wissen rechtzeitig verlassen zu haben.

    .

    (Die gottverfluchte Bild-Zeitung ist ein einziger Verstoß gegen die Menschenrechte, gegen Moral und Anstand. Die einzigen, die ich mehr verachte als die Schreiberlinge, sind diejenigen, die sie kaufen)

    .

    Auch Artikel 12 gefällt mir sehr gut; er lautet:

    Niemand darf willkürlichen Eingriffen in sein Privatleben, seine Familie, seine Wohnung und seinen Schriftverkehr oder Beeinträchtigungen seiner Ehre und seines Rufes ausgesetzt werden.

    Jeder hat Anspruch auf rechtlichen Schutz gegen solche Eingriffe oder Beeinträchtigungen.

    .

    Ist es nicht drollig?

    Da wird bei den Menschenrechten in einem eigenen Artikel festgelegt, daß Menschen das Recht auf eine Privatsphäre haben und daß diese geschützt werden solle,

    und was ist die Wahrheit?

    Daß die Faschisten von der CDU/CSU/SPD seit Jahren mit aller Macht darauf hinarbeiten, genau diese Privatsphäre vollständig auszuhebeln.

    Statt daß der Staat dafür sorgt, daß die Bürger vor Bespitzelung sicher sind, entwickelt der Staat selber „Trojaner“, um die Leute zu bespitzeln!

    Und jede Wette, daß jemand, der sich vor diesem Trojaner schützen will, eine Straftat begeht; zumindest nach Ansicht von Leuten wie Schäuble oder Maas.

    Die einzigen, die noch über eine geschützte Privatsphäre verfügen, sollen die Politiker selber sein.

    Auch was den Schutz der Ehre oder des Rufes einer Person angeht, tritt das faschistische Christenpack mit seiner Springerpresse die Menschenrechte mit Füßen.

    Putin, dargestellt als debil.

    Assad, ohne Beweise als Menschenschlächter verunglimpft.

    Und die allgegenwärtige „Nazi-Keule“.

    Übrigens: auch das Einschleusen von irgendwelchen Provokateuren/V-Leuten in bestimmte Organisationen, um diese dann zu diskreditieren, stellt natürlich einen Verstoß gegen Artikel 12 der Menschenrechtserklärung dar.

    .

    Nehmen wir Artikel 5:

    Niemand darf der Folter oder grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe unterworfen werden.

    .

    Hier wieder das beliebte Bild von einer „Maßnahme“, die bundesweit von den „Jobcentern“ durchgeführt wird:

    .

    Zwanzig Leute, eingesperrt in einem kleinen Raum, die acht Stunden am Tag rumsitzen müssen, ohne eine sinnvolle Tätigkeit zu vollführen.

    Wie Strafgefangene, wobei ihr Verbrechen darin besteht, für den Arbeitsmarkt ungeeignet zu sein, weil z.B. zu alt oder krank.

    Keiner von denen hätte was dagegen, für eine alte Omi einkaufen zu gehen.

    Oder 3 Stunden Laub zu fegen.

    Oder im Winter Schnee zu schippen.

    Oder Müll im Stadtpark aufzusammeln.

    Aber nichts davon passiert!

    Die Leute werden einfach in einem Raum zusammengepfercht, ohne sinnvolle Aufgabe und warten jeden Tag darauf, daß sie wieder gehen dürfen.

    Monatelang.

    Jahrelang (weil das Jobcenter einen beliebig oft in solche Maßnahmen stecken kann!).

    .

    Dieser Staat hier ist sich also nicht zu schade, seine Arbeitslosen einzusperren.

    So, als wäre das eine Straftat (naja, in einem Arbeitslager ist natürlich Arbeitslosigkeit eine Straftat…).

    Sagt mir einen einzigen Staat auf der Welt, außer Deutschland, der seine Arbeitslosen einsperrt!

    Der größte Witz an der Sache ist ja, daß der „Maßnahmeträger“, der den Raum und die Schrott-PCs zur Verfügung stellt, pro Monat und eingesperrter Person locker 1.000 Euro vom Jobcenter bekommt.

    Weil die Politik die Arbeitslosen für die Dauer der Maßnahme nämlich aus der Statistik streichen kann.

    .

    .

    Es würde den Staat viel weniger kosten, den Leuten einfach einen Eimer und eine Greifzange in die Hand zu drücken und sie dann täglich 3 Stunden den Müll im Stadtpark aufsammeln zu lassen.

    Man könnte ihnen dann sogar noch meinetwegen 100 Euro pro Monat extra geben, weil sie ja etwas für die Gesellschaft tun und hätte immer noch geringere Ausgaben als bei der jetzigen Praxis.

    Es würde auch schon reichen, wenn sie einfach nur als „Ordnungshüter“ bestimmte Problemgebiete, in denen z.B. oft Scheiben zerschlagen werden, abschreiten und dort durch Präsenz für Ordnung sorgen; das würde den Staat gar nichts kosten.

    Aber genau das passiert nicht.

    Der Staat ist eher bereit, insgesamt zig Millionen auszugeben, um Arbeitslose einfach sinnlos einzusperren,

    als sie sinnvoll zu beschäftigen.

    Warum?

    Weil „Teile und Herrsche“!

    Wenn die Arbeitslosen Müll aufsammeln oder sonst eine für die Gesellschaft nützliche Tätigkeit ausführen würden,

    könnte man ja nicht mehr über die faulen Arbeitslosen hetzen, die sowieso nur Fernsehen glotzen und Bier saufen!

    Und selbst wenn es so wäre, was haben wir mit denen zu tun?

    Wie genau beeinflusst es mein Leben, wenn ein HartzIV-Empfänger erst um 11.00 Uhr aufsteht, Fernsehen schaut und Bier trinkt?

    Gehts mir dann besser oder schlechter?

    Warum muss ich mich dann darum kümmern, wie jemand anders lebt?

    Was geht mich das überhaupt an?

    .

    .

    Ich möchte es nicht übermäßig in die Länge ziehen.

    Aber es ist einfach der pure Hohn, daß die deutschen Christen von der CDU/CSU bei jeder Gelegenheit von ihren hochheiligen Menschenrechten erzählen,

    jedoch bei näherem Hinsehen offensichtlich wird, daß sie diese wohl nur für sich beanspruchen, während das „Personal“ der BRD ungefähr auf derselben Stufe wie Nutzvieh steht.

    Kein moderner Staat hat jemals sein Volk schlechter behandelt als die weißen Christen in Deutschland, die ständig von Menschenrechten blubbern.

    Schaut euch doch selber bitte mal die Artikel an und dann fragt euch, ob der Staat sich wirklich bemüht, sie umzusetzen,

    oder ob er sich nicht vielmehr bemüht, sie nach Kräften abzuschaffen!

    .

    MENSCHENRECHTE

    .

    Achja, ganz deutlich wird es hier:

    .

    Ein Staat, der ohne Aufklärung oder Zustimmung des Volkes die Atemluft mit gesundheitsschädlichen Nano-Partikeln vergiftet, hat für mich jegliches Recht verloren, das Wort „Menschenrechte“ auch nur in den Mund zu nehmen!

    .

    LG, killerbee

    .

    PS

    Neben den Deutschen sind natürlich auch die scheinheiligen Angelsachsen ganz toll darin, die „Menschenrechte“ weltweit zu verbreiten.

    Es ist wirklich eine Grundregel, daß die Leute, die die Einhaltung bestimmter Gesetze/Regeln am lautesten fordern, diejenigen sind, die sie am meisten mit Füßen treten…

    .

    Abu Ghraib

    Hiroshima

    Dresden

    Rheinwiesenlager

    Vietnam

    .

    .



    ki11erbeeki11erbee

    0 0
  • 07/19/17--21:00: Zukunft
  • .

    .

    Ein Verbrechen, das die faschistischen Christ- und Sozialdemokraten aus Gier an ihrem Volk begangen haben, das sich aber so recht niemand klar macht, ist der Diebstahl der Zukunft.

    Leute, die vielleicht noch nicht so alt sind, wissen nicht, wie es in einem gesunden Staat aussieht, der dem Wohle des Volkes dient.

    Charakteristisch für ihn ist, daß die Menschen darin eine gewisse Planungssicherheit und optimistische, fröhliche Pläne für die Zukunft haben.

    Darum stelle ich euch jetzt als Denkanstoß zwei Fragen:

    „Wie glaubt ihr, daß Deutschland in Zukunft aussieht?“

    „Wie wollt ihr, daß Deutschland in Zukunft aussieht?“

    .

    Die erste Frage könnt ihr ziemlich schnell beantworten, weil die ganzen Medien voll damit sind, euch ein bestimmtes Bild zu präsentieren.

    Die Überwachung wird ausgebaut.

    Das Bargeld wird abgeschafft.

    Merkel bleibt weiter Kanzlerin.

    Die Deutschen werden zur Minderheit im eigenen Land.

    Die Kriminalität nimmt ungeahnte Ausmaße an.

    Bürgerkrieg, Rassen-Unruhen und permanenter Ausnahmezustand.

    Altersarmut.

    Kein Geld trotz Arbeit.

    Zwei Berufstätige können kein Kind versorgen.

    Noch mehr Willkür der Justiz, ein Polizeistaat wird etabliert.

    Leute werden wegen ihrer Meinungen noch stärker verfolgt.

    Unter dem Vorwand des „Klimaschutzes“ wird eine New World Order forciert.

    Konzentrationslager/Foltergefängnisse für Abweichler.

    Völliges Abschaffen der Rechtsstaatlichkeit.

    Die Chemtrail-Sprüherei geht weiter und wird sogar noch schlimmer.

    Man stirbt einsam und verarmt, ohne Freunde, ohne Hilfe.

    .

    .

    Nun kommen wir zur zweiten Frage: Wie wollt ihr, daß Deutschland in Zukunft aussieht?

    Gebt es zu: ihr macht euch keine Gedanken (mehr) dazu.

    Ihr seid es gewohnt, daß die Entscheidung über Deutschlands Zukunft nicht bei euch, sondern bei irgendwelchen anderen Leuten liegt.

    Darum habt ihr aufgehört, euch Gedanken über die Zukunft des Landes zu machen, die wiederum unsere Zukunft bestimmt.

    Merkt ihr nicht, wie gefährlich das ist?

    Erkennt ihr den Trick der „Mächtigen“?

    .

    „Euch geschehe nach eurem Glauben“

    „Die Energie folgt Deiner Aufmerksamkeit“

    Man ist geneigt, derlei Sprüche für esoterisches Gelaber zu halten.

    Aber das stimmt nicht!

    Wenn unsere Gedanken und Erwartungen für die Zukunft unwichtig wären, warum bemühen sich täglich Millionen Menschen mit den raffiniertesten Mitteln, uns IHR Bild einer bestimmten Zukunft immer wieder einzuimpfen?

    .

    Ein ganz simples Beispiel ist die erneute Kanzlerschaft Merkels.

    Wenn 70 Millionen Deutsche sich innerlich schon damit abgefunden haben, daß Merkel 2017 sowieso wieder Kanzlerin wird,

    wie ist es möglich, daß sie es nicht wird?

    Und umgekehrt:

    Wenn 70 Millionen Deutsche völlig überzeugt davon sind, daß Merkel es nicht schafft,

    wie soll sie es dann schaffen können?

    .

    (Wie soll Merkel ein Volk führen, das sich nicht von ihr führen lässt?)

    .

    Versteht ihr jetzt den Sinn von Umfragen?

    Versteht ihr jetzt, warum es so extrem wichtig ist, Umfragen zu fälschen?

    Indem die ganze Zeit ein gewisses Bild von der Zukunft gezeichnet und in das (Unter-)Bewußtsein der Menschen transportiert wird, akzeptieren die Menschen dieses Bild und erschaffen es dadurch.

    Ihr werdet in Zukunft hören, daß die CDU/CSU auf über 40% steigt, die AfD unter 10% fällt und die FDP zweistellig wird.

    Ob das die Wahrheit ist, ob das stimmt, ist völlig irrelevant.

    Wichtig ist, daß ihr es immer wieder hört und zwar so oft und so lange, bis ihr resigniert und es glaubt.

    Durch eure Resignation sorgt ihr dann letztlich dafür, daß genau diese Zukunft Realität wird.

    Zum Beispiel, indem ihr Wahlen für sinnlos haltet und zuhause bleibt („Ach, die Merkel wird ja doch wieder gewinnen“), so daß eure Stimmen nicht zählen.

    Die Leute von der CDU/CSU und FDP hingegen, die genau dieses Ergebnis wollen, werden optimistisch und motiviert zu den Urnen strömen.

    .

    Im Klartext:

    Die Erwartung einer bestimmten Zukunft erschafft genau diese Zukunft.

    Die Erwartung einer bestimmten Zukunft erschafft genau diese Zukunft.

    .

    Deswegen ist es so extrem wichtig, positiv zu denken.

    Es ist wichtig, die Zukunft abzulehnen und zu vergessen, die unsere Feinde uns verkaufen wollen

    und sich immer wieder zu fragen, welche Zukunft WIR eigentlich wollen!

    .

    Jemand, der uns die ganze Zeit erzählt, daß wir ja sowieso nichts ändern können, uns besser in unser „Schicksal“ fügen, daß Wahlen eh nichts bewirken, daß die NWO unausweichlich ist, etc.

    ist unser TODFEIND!

    Vielleicht ist er ein Narr, vielleicht weiß er jedoch um die Zusammenhänge zwischen Gedanken und Zukunft und manipuliert uns darum absichtlich.

    Egal wie, solche Menschen sind GIFT.

    Werft sie aus eurem Leben; aber nicht voller Hass, sondern komplimentiert sie hinaus.

    .

    .

    Nachdem ihr das Gift von Außen eliminiert habt, eliminiert ihr das Gift in eurem Inneren.

    Nehmt ein Blatt Papier und schreibt auf, wie ihr WOLLT, daß die Zukunft aussieht.

    Wenn ihr eine Stimme hört, die euch erzählt, daß alles sinnlos ist, sich sowieso nicht erfüllen wird oder wie das denn funktionieren soll, seid ihr noch voll mit Gift.

    Wenn ihr eure Wunsch-Zukunft aufschreibt, ist das „WIE“ egal; das ist der zweite Schritt und läuft unbewusst ab.

    Erstmal fokussiert ihr eure Gedanken auf das Positive; auf das, was ihr wollt.

    Dann wird euch klar werden, wie sehr die Christen bereits unseren Geist unter Kontrolle hatten:

    wie kann es sein, daß wir auf Anhieb dutzende Horrorszenarien im Kopf haben, wenn wir an die Zukunft denken,

    es aber ungeheure Anstrengung und unglaubliche Überwindung kostet, uns eine positive Zukunft vorzustellen?

    .

    Wie ist es möglich, daß wir ganz genau die Wünsche unserer Feinde für die Zukunft kennen,

    aber nicht unsere eigenen?

    .

    Darüber würde ich mal nachdenken.

    Und wenn sich Resignation oder Hoffnungslosigkeit breit macht, kann euch sogar die Logik weiterhelfen!

    Wenn also unsere Gedanken, unsere Hoffnungen, unsere Erwartungen so unwichtig für die Zukunft wären,

    warum geben sich unsere Feinde dann so viel Mühe, unsere Gedanken in ihrem Sinne zu verändern?

    .

    Wenn wir wirklich so unwichtig und machtlos sind,

    warum ist dann alles darauf ausgerichtet, uns zu manipulieren?

    .

    .

    Wenn Wahlen angeblich so unwichtig sind,

    warum gibt dieser Staat Milliarden für Meinungsforschungsinstitute und Umfragen aus?

    Warum sind die Kommentarbereiche von „alternativen Medien“ voll mit Trollen, die uns von Wahlen abhalten wollen, „weil sie doch nichts ändern“?

    Wenn sie nichts ändern, dann ist es doch egal, ob ich alle 4 Jahre 10 Minuten meiner Zeit für ein angeblich sinnloses Ritual aufbringe.

    Warum geben sich unzählige Leute soviel Mühe, uns von etwas abzuhalten, was ihrer Meinung nach angeblich sinnlos ist?

    Das ist der Widerspruch, der sie verrät und ihre wahre Intention aufzeigt.

    Die Wahrheit ist natürlich, daß Wahlen alles andere als sinnlos sind!

    Sie sind ein Barometer für die Stimmung, sie spiegeln Mehrheitsverhältnisse wider.

    Und Menschen verhalten sich ganz anders, abhängig davon, ob sie sich in der Minderheit oder in der Mehrheit wähnen.

    .

    LG, killerbee

    .

    PS

    Was ich oben geschrieben habe, war kein Spaß!

    Macht es einfach!

    Nehmt jetzt einen Zettel, einen Stift und schreibt auf, wie IHR wollt, daß es in Zukunft in diesem Land aussieht.

    Reißt die Blockaden nieder, schmeißt eure Feinde und deren Gift aus eurem Geist!

    Wir sind auf der Welt, um uns zu verwirklichen; unsere Träume, unsere Zukunft.

    Wer keine Träume, keine Wünsche für die Zukunft hat, der hat auch keine Zukunft.

    .

    .

    Achtet darauf, die Zukunft positiv zu formulieren und hütet euch vor Gedanken an Krieg, Zerstörung, Rache, Gewalt und Elend.

    Unsere Feinde sind die niedersten Kreaturen, die man sich vorstellen kann und diese leben von den niedersten Gefühlen.

    Füttern wir sie mit unserer Angst oder unserem Hass, werden sie nur noch stärker!

    Mit Freude, Zuversicht, Glück und Hoffnung andererseits können sie nichts anfangen.

    .

    .



    ki11erbeeki11erbee

    0 0

    .

    .

    Könnt ihr euch noch an mein Geschenk an euch erinnern?

    Es war ein Modell, mit dem ihr euch selber alle wichtigen Fragen zum Geld selber beantworten könnt.

    Zur Wiederholung:

    Eine abgeschlossene, autarke Insel mit 10 Millionen Einwohnern, die alle berufstätig sind (zur Vereinfachung).

    Da die Arbeiter spezialisiert sind, sich also selber nicht mehr mit ihrer Arbeit versorgen können, musste ein Waren-/Dienstleistungs-Austauschsystem erschaffen werden.

    Der König lässt 10 Milliarden Taler drucken, so daß jeder Einwohner 1.000 Taler Startkapital bekommt.

    Nach diesem einmaligen Geldschöpfungsvorgang werden alle Prägemaschinen vernichtet.

    Um eine gewisse Vergleichbarkeit mit der realen Situation zu bekommen, nehmen wir an, daß der Taler ungefähr soviel wert ist wie der Euro und daß jeder Bürger etwa 1.000 Taler pro Monat für seine Lebenshaltung aufwenden muss.

    .

    Der Spaß beginnt!

    Die erste Frage lautet: „Wenn die Einwohner ihre je 1.000 Taler Startkapital nach einem Monat ausgegeben haben, ist der Staat ja pleite und muss wieder Geld drucken, oder?“

    Nein.

    Denn was macht ein Einwohner, wenn er „Geld ausgibt“?

    Er erhält eine Ware, und gibt dem Verkäufer z.B. 100 Taler.

    Das heißt, daß das Geld beim Ausgeben nicht verschwindet, sondern lediglich seinen Besitzer wechselt.

    Bei jedem Austausch von Waren hat der Käufer Kosten in Höhe von X.

    Aber der Verkäufer hat Umsatz in exakt derselben Höhe gemacht!

    Es gibt keinen Umsatz, ohne daß jemand anders Kosten in gleicher Höhe hat.

    Es gibt keine Kosten, ohne daß jemand anders Umsatz in gleicher Höhe gemacht hat.

    Bei Geld handelt es sich meistens um ein Nullsummen-Spiel.

    .

    Um es auf den Punkt zu bringen:

    Seitdem der König die 10 Milliarden Taler prägen ließ, gibt es auf der Insel 10 Milliarden Taler.

    Zu jedem Zeitpunkt.

    Kein Kauf, kein Verkauf, absolut nichts (außer der physischen Vernichtung) kann etwas an der Geldmenge ändern.

    Auch wenn jemand „Geld verprasst“, auch wenn jemand „Geld spart“, das ändert nichts daran, daß sich 10 Milliarden Taler auf der Insel befinden.

    Das einzige, was sich ändert, ist die Verteilung dieser 10 Milliarden Taler innerhalb der Bevölkerung, nicht aber die Gesamtsumme!

    .

    Darum schrieb Silvio Gesell:

    (Übermäßiger) Reichtum und Armut sind gleichermaßen verkehrte Zustände.

    Sie gehören nicht in einen geordneten Staat.

    Sie sind mit dem Bürger- und Völkerfrieden unvereinbar.

    .

    Wenn man das verstanden hat, ist es unglaublich trivial, beinahe schon lächerlich einfach.

    Geld kann auf dieser Insel nicht verschwinden, weil niemand Geld vernichtet.

    Geld kann auf dieser Insel aber auch nicht entstehen, weil es keine Prägemaschinen mehr gibt.

    Ob die Bewohner 40 Stunden die Woche arbeiten, 35 oder 20: davon gibt es nicht einen Taler mehr oder weniger auf der Insel.

    Es gibt immer 10 Milliarden Taler auf der Insel.

    Die Frage ist nur, was sich die Leute für ihre Taler kaufen können; dafür ist es natürlich wichtig, wie hoch die Produktivität ist!

    .

    Wenn man als nächstes die einfache Frage stellt: „Was ist denn ein Taler auf dieser Insel wert?“

    so lautet die Antwort: „Das ist natürlich abhängig davon, was man sich davon kaufen kann.“

    Und wovon hängt ab, was/wieviel man sich für seine Taler kaufen kann?

    Einzig von der Produktivität der Leute.

    .

    Das heißt, daß der Wert einer Währung ausschließlich (!!) von den Leuten definiert wird, die die Sachen herstellen, die sich die Leute kaufen wollen.

    Irgendwelche ominösen „Banken“ haben damit nichts zu tun.

    Es spielt auch keine Rolle, ob das Geld auf der Insel aus Aluminium, Papier, Sternenstaub oder Gold mit Diamanteninlays besteht.

    Wie mein imaginäres Beispiel zeigt, gibt es noch nicht einmal die Notwendigkeit für eine dauernd existierende Bank, sondern es reicht, wenn diese einmal Geld druckt und anschließend vernichtet wird.

    Sie hat ihren Zweck erfüllt; da Geld auf unserer Insel nicht verschwindet, braucht es auch von keiner Bank „nachgedruckt“ zu werden!

    Und auch die oft gehörte Aussage, daß JEDEM Guthaben Schulden in gleicher Höhe gegenüberstehen, ist offensichtlich falsch.

    Als der König in unserem Beispiel die 10 Milliarden Taler drucken ließ, sind nirgendwo Schulden in gleicher Höhe entstanden.

    .

    .

    Jetzt verkomplizieren wir unser Modell ein wenig, um es näher an die Wirklichkeit anzupassen.

    Die Inselbewohner erkennen, daß bestimmte Sachen wie Polizei, Lehrer, Infrastruktur, Bildung etc. existieren müssen, damit der Staat funktionieren kann.

    Das muss aber bezahlt werden!

    Nehmen wir also an, daß der Staat eine allgemeine Einkommenssteuer von 10% einführt, die bei jedem Verkauf anfällt.

    Nehmen wir des weiteren an, daß in einem Monat die gesamte Geldmenge (10 Milliarden Taler) einmal umverteilt wird.

    .

    Nun drei simple Fragen zur Selbstkontrolle:

    a) Wie hoch ist das jährliche Brutto-Inlandsprodukt auf der Insel?

    b) Die Hälfte der Einkommenssteuer wird für die Infrastruktur des Staates aufgewendet.

    Welchen Wert hat die Infrastruktur der Insel nach 5 Jahren, welchen Wert hat sie nach 10 Jahren?

    c) Der Staat gibt also 10% des monatlichen Brutto-Inlands-Produktes aus. Wann ist dieser Staat pleite und muss von Schäuble gerettet werden?

    .

    Diese Aufgaben sind, wenn ihr die Modell-Insel verstanden habt, wirklich „pipi-kaka-einfach“.

    Fakt ist aber, daß scheinbar außer mir niemand auf der Welt ein Interesse daran hat, diese Kenntnisse zu vermitteln!

    Denn wenn ihr diese 3 Fragen richtig beantwortet habt, dann lest ihr die täglichen Meldungen in den Zeitungen mit ganz anderen Augen.

    Erschreckend ist also, daß so gut wie niemand diese 3 Fragen richtig beantworten kann!

    Auflösung dieser 3 Fragen wahrscheinlich schon im Kommentarbereich, ansonsten in einem der nächsten Artikel.

    .

    LG, killerbee

    .

    PS

    Für die besonders Gewitzten eine Zusatzaufgabe.

    Im Königreich Indien herrscht Armut.

    Dann wird irgendwo im Dschungel ein versunkener Tempel entdeckt, man öffnet ihn und findet dort riesige Schatzkammern mit tonnenweise Gold und Juwelen!

    Wertvolles Gold und wertvolle Diamanten!

    Frage:

    Welche Auswirkungen hat dies auf die Zustände im Königreich Indien?

    .

    .

    .

     



    ki11erbeeki11erbee

    0 0

    .

    .

    Erstmal etwas Grundsätzliches:

    Mein Modell stellt einen sehr vereinfachten Grundzustand dar, nicht den Ist-Zustand.

    Wenn man ein Prinzip verstehen will, muss man es so einfach wie möglich gestalten.

    Wenn in der Anatomie z.B. die Leber und ihre Funktion besprochen wird, wird man zuerst eine gesunde Leber zeigen und analysieren.

    Erst wenn man weiß, wie eine gesunde Leber aussieht und funktioniert, macht es Sinn, den Studenten eine entzündete, eine zirrhotische oder eine Leber mit Krebs vorzuführen.

    Würde man zuerst die krankhaften Zustände der Leber vorführen, wie soll der Student die Krankheit erkennen, wenn er nicht weiß, wie eine gesunde aussieht?

    Das Krankhafte ist die Abweichung von der Norm; wer nicht weiß, wie die Norm aussieht, kann logischerweise auch keine Abweichung davon erkennen.

    .

    Nun zu den Auflösungen:

    Auf der Insel gibt es 10 Milliarden Taler, gleichmäßig verteilt auf 10 Millionen Leute (jeder hat 1.000 Taler).

    Es herrscht Vollbeschäftigung.

    Jeder Bürger gibt monatlich 1.000 Taler für seinen Lebensunterhalt aus, aber weil jeder berufstätig ist, erhält er auch monatlich 1.000 Taler für seine Arbeit.

    Im Klartext:

    Am 1. Juli hat jeder Bürger 1.000 Taler.

    Diese 1.000 Taler sind am 31. Juli weg.

    Das ist aber kein Problem, weil die Person im Juli von den anderen Bürgern insgesamt wieder 1.000 Taler einnimmt.

    Am 1. August hat also jeder wieder 1.000 Taler, die jedoch andere sind als die, die er am 1. Juli hatte.

    .

    Das heißt, daß die Bevölkerung pro Monat die gesamte Geldmenge umverteilt, um Waren und Dienstleistungen im selben Wert auszutauschen.

    Das monatliche Brutto-Inlandsprodukt beträgt also 10 Milliarden Taler, das Jahres BIP beträgt 120 Milliarden Taler.

    .

    .

    Die erste Aufgabe dient dazu, sich klarzumachen, daß Geld ein verlustfreies Kreislaufsystem ist, wobei Geld wieder verwendet werden kann!

    Es verpufft nicht bei Benutzung; es verschwindet nicht, nur weil es jetzt in der Kasse des Verkäufers gelandet ist.

    Wenn also der Fleischer beim Bäcker für 10 Taler einkauft, dann kann danach der Bäcker diese 10 Taler benutzen, um woanders Waren im selben Wert zu kaufen.

    Das ist der Grund, warum ein Land, in dem physisch überhaupt nur 10 Milliarden Taler existieren, trotzdem ein viel höheres jährliches BIP haben kann.

    Weil man Geld ohne Wertverlust mehrfach verwenden kann.

    Das BIP ist also abhängig von der Geldmenge und der Umlaufgeschwindigkeit dieses Geldes.

    .

    Damit ähnelt Geld übrigens dem Blut im Blutkreislauf, denn auch unser Blut wird ja „mehrfach verwendet“.

    Pro Minute fließt ein Liter Blut in unser Gehirn, macht pro Stunde 60 Liter, pro Tag 1.440 Liter.

    Wie können 1.440 Liter pro Tag durch unser Gehirn fließen, wenn wir doch nur 6 Liter haben?

    Weil dieselben 6 Liter mehrmals durch unser Gehirn fließen.

    Dasselbe Prinzip wie beim Geld, das mehrmals, theoretisch unendlich oft, zum Austausch von Waren/Dienstleistungen benutzt werden kann.

    .

    (Das Tolle an Geld: es nutzt sich nicht ab, sondern kann ohne Wertverlust immer wieder benutzt werden!)

    .

    Nun zur zweiten Aufgabe.

    Der Staat erhebt eine 10%ige Umsatzsteuer, um damit Leistungen für die Allgemeinheit zu finanzieren; die Hälfte wird für die Infrastruktur verwendet.

    Der monatliche Umsatz beträgt 10 Milliarden, der Staat nimmt pro Monat also eine Milliarde über die Umsatzsteuer ein.

    Die Hälfte davon ist eine halbe Milliarde.

    Pro Jahr (12 Monate) steckt der Staat also 6 Milliarden in die Infrastruktur, in 5 Jahren 30 Milliarden, in 10 Jahren 60 Milliarden.

    .

    Auch hier liegt der Clou wieder darin, daß Geld mehrfach verwendet werden kann; anders ist die Auflösung gar nicht möglich.

    Wie kann ein Staat, in dem nur 10 Milliarden existieren, eine Infrastruktur finanzieren, die irgendwann ein Vielfaches dieses Wertes hat?

    Weil das eingesetzte Geld beim Bau der Infrastruktur nicht verschwindet.

    Wie sieht denn der Bau einer Autobahn, einer Brücke, eines Tunnels, etc. praktisch aus?

    Nimmt der Staat da Geldscheine oder Münzen und formt daraus das jeweilige Bauwerk?

    Idiotische Vorstellung, aber unbewusst scheinen die Leute das zu denken!

    „Der Staat hat 50 Millionen für einen Staudamm ausgegeben und nun müssen wir das Geld wieder erarbeiten!“

    .

    .

    Falsch.

    Er hat das Geld ja nicht physisch in das Bauwerk gesteckt, sondern Architekten, Planern, Ingenieuren und allen möglichen Arbeitern für ihre Leistungen/Rohstoffe bezahlt.

    Und diese Leute sind ganz normale Menschen, die auch Essen, Trinken, Wohnen, Schlafen, etc. müssen, wodurch sie genauso Umsatzsteuern zahlen wie jeder andere auch.

    Ob jetzt also ein Bauer 1.000 Taler von seinen Käufern einnimmt und davon 100 Taler monatliche Umsatzsteuer an den Staat zurückfließen,

    oder ob jemand 1.000 Taler vom Staat bekommt und davon 100 Taler monatliche Umsatzsteuer an den Staat zurückfließen,

    kommt für den Staatshaushalt letztlich auf dasselbe raus.

    Die Geldmenge nimmt nicht ab, weil der Staat Steuern einnimmt und diese dann „ausgibt“;

    es handelt sich lediglich um einen Umverteilungsprozess, bei dem die Geldmenge konstant bleibt.

    .

    .

    Die letzte Frage lautete:

    Der Staat gibt also 10% des monatlichen Brutto-Inlands-Produktes aus.

    Wann ist dieser Staat pleite und muss von Schäuble gerettet werden?

    Jeder, der das Geldsystem begriffen hat, versteht diese Frage als Scherzfrage.

    Der Staat gibt zwar monatlich eine Milliarde Taler aus, aber er bezahlt damit die Arbeit von Menschen, die ebenfalls Umsatzsteuer bezahlen, so daß von diesen gleich viel Geld an den Staat zurückfließt wie von „normalen“ Arbeitern.

    Das monatliche Steueraufkommen bleibt also gleich.

    Das Geld bleibt im Lande (ist bei einer Insel ja auch gar nicht anders möglich), die Geldmenge ist konstant.

    Wenn aber die Geldmenge im Staat konstant ist, wie kann ein Staat dann pleite gehen?

    .

    Um auch hier wieder die Brücke zum Blutkreislauf zu schlagen, hätte ich fragen können:

    Das Herz pumpt pro Minute 10% der gesamten Blutmenge ins Gehirn. Wann hat der Körper kein Blut mehr?

    .

    .

    .

    Zum Schluß die „Zusatzaufgabe“ mit dem armen indischen Königreich, wo man auf einmal einen versunkenen Tempel mit 100 Tonnen Gold und Diamanten findet.

    Wichtig ist hier, zunächst zwei Formen von Armut zu unterscheiden.

    Die erste Armut ist die reelle Armut in Form von „Produktion reicht nicht aus, um die Bedürfnisse der Bevölkerung zu befriedigen“

    Dies könnte z.B. der Fall sein nach einer Überschwemmung, einer Dürre, schlechten Bodenverhältnissen, etc.

    Wenn also auf dem Feld des Bauern, der 100 Leute ernähren soll, nur Getreide für 80 Leuten gewachsen ist, dann ist das so.

    Ob jetzt irgendwo Gold gefunden wird oder nicht, hat doch nichts damit zu tun, wieviel Getreide auf dem Feld steht!

    Nehmen wir also an, der König würde nun die 100 Tonnen gefundenes Gold dafür benutzen, um davon neue Münzen zu prägen (Geldmenge erhöhen) und diese an die hungernde Bevölkerung zu verteilen.

    Das einzige Resultat wäre Inflation.

    Die Warenmenge ist gleich geblieben, die Geldmenge ist größer geworden.

    Nehmen wir ganz praktisch an, daß die Geldmenge in Indien verdoppelt wurde.

    Tja, dann werden sich einfach die Preise der Kaufleute verdoppeln.

    Das Geld ist also nur noch halb soviel wert.

    Der Fund des Goldschatzes im Tempel hat also keinerlei Auswirkungen auf den tatsächlichen Lebensstandard der Inder; sie müssen jetzt nur doppelt so viel Geld ausgeben, um sich genauso viel kaufen zu können.

    .

    (Links seht ihr die Geldmenge, rechts die Warenmenge. Nun der Clou der Waage: egal, was man tut, sie ist IMMER im Gleichgewicht! Wenn man also die Geldmenge erhöht, während die Warenmenge konstant ist und die Waage weiterhin im Gleichgewicht bleibt, so ist das nur dadurch möglich, daß das Geld im selben Maße an Gewicht = Wert verloren hat. Andererseits kann man problemlos die Geldmenge verdoppeln, wenn man auch die verfügbare Warenmenge verdoppelt, ohne daß es zum Wertverlust des Geldes kommt.)

    .

    Nun gehen wir vom Fall der „sekundären Armut“ aus, die nichts mit mangelnder Produktion, sondern mit zu wenig umlaufendem Geld zu tun hat.

    Diese Form der Armut findet man durchgängig in faschistischen Industriestaaten (z.B. USA, Deutschland), weil künstliche Armut ein Mittel der Elite ist, um die Massen zu kontrollieren.

    Wenn man die umlaufende Geldmenge reduziert, z.B. indem der Staat Steuern einnimmt, diese jedoch nicht wieder von unten in den Kreislauf zurückgibt, sondern den Reichen zuschustert oder gar ins Ausland transferiert, dann resultiert Armut für breite Bevölkerungsmassen, obwohl die Produktivität mehr als ausreichend ist.

    Man könnte die Produktivität sogar verdoppeln, verdreifachen, verzehnfachen; es hätte keine Auswirkungen.

    Welchen Sinn hat es, etwas herzustellen, wenn die Leute kein Geld haben, um sich die Sachen zu kaufen?

    In diesem Falle würde tatsächlich eine Besserung für die Lebenssituation der Inder eintreten, nachdem der Goldschatz gefunden wurde.

    Allerdings nur dann, wenn dieser Goldschatz in irgendeiner Weise zur Geldschöpfung beiträgt; z.B. indem der König aus dem Gold neue Münzen prägen lässt und diese an die Ärmsten verteilt, so daß diese sich nun die Waren kaufen können.

    Würde die indische Regierung den Goldschatz einfach irgendwo ausstellen und gar nichts damit machen, würde sich an der Armut überhaupt nichts ändern.

    .

    Die entscheidende Frage lautet nun:

    Wenn man im Fall der „sekundären Armut“ die Lebenssituation durch Erhöhung der Geldmenge verbessern kann,

    wozu braucht man den Goldschatz?

    Muss Geld unbedingt aus Gold sein?

    Hätte man denselben Effekt nicht auch durch neue Münzen aus Messing oder Bronze oder sogar durch Papiergeld erreichen können?

    Hauptsache ist doch, daß die Leute das Geld als Zahlungsmittel akzeptieren; woraus dieses besteht, ist unwichtig.

    .

    Milchprodukte altersarmut

    („Sekundäre Armut“ im faschistischen Merkel-Deutschland: Produktivität mehr als ausreichend, aber die Elite enthält dem Volk das eingenommene Steuergeld vor)

    .

    Fazit zur „Zusatzaufgabe“:

    Wenn die Leute in Indien arm sind, weil sie nichts zu essen haben, wird der gefundene Goldschatz daran nichts ändern, weil der Fund keinerlei Auswirkungen auf die Menge an hergestellten Nahrungsmitteln hat.

    Wenn die Armut der Leute in Indien lediglich auf zuwenig Geld beruht, dann braucht man keinen Goldschatz zu finden, um diese induzierte Armut durch Erhöhung der Geldmenge wirksam zu bekämpfen, weil Geld nicht aus Gold bestehen muss.

    Im Klartext:

    Armut in einem Land hat ganz sicher nix damit zu tun, ob es dort Gold gibt und wird auch nicht dadurch behoben, daß man dort auf einmal einen Schatz findet.

    Höchstens temporär, indem man dieses Gold z.B. exportiert und dann Getreide importiert.

    Aber sagt mir bitte ein einziges Land der letzten 7.000 Jahre, bei dem jemals die Regierung ihr Gold eingetauscht hätte, um damit die Grundbedürfnisse der Bevölkerung nach Nahrungsmitteln zu befriedigen!

    Mir fällt nämlich keines ein.

    Dafür fallen mir im Gegenteil sehr viele Länder ein, die das Gegenteil gemacht haben:

    also die Grundbedürfnisse der eigenen Bevölkerung vernachlässigen, um über den Export an Gold oder sonstige Devisen zu kommen!

    Zum Beispiel die UdSSR (verursachte 1922/1923 den Holodomor in der Ukraine mit über 6 Millionen Toten) oder die Bonzen in der DDR, die Lebensmittel zu Dumpingpreisen in den Westen exportierten, um die Devisen auf ihren Privatkonten zu erhöhen, während die eigene Bevölkerung von minderwertigem Dreck und Ausschuß leben musste.

    Und seitdem die Bonzen aus der DDR (de Maiziere, Merkel, Gauck) in der BRD in die Machtpositionen gehievt wurden, haben sie genau dasselbe System für Gesamtdeutschland etabliert: einen faschistischen Überwachungsstaat, der ganz auf den Export ausgerichtet ist, in dem die Profite für die Elite maximal werden und in dem die eigene Bevölkerung sich nicht einmal die Sachen leisten kann, die sie selber herstellen.

    .

    (Bin gespannt, wann es in Deutschland wieder soweit ist, daß Hühner-/Schweine- und Rindfleisch exportiert wird, während wir selber Biberfleisch fressen…)

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeMilchproduktealtersarmutki11erbeeMilchproduktealtersarmut

    0 0
  • 07/23/17--12:00: Esoterisches (?)
  • .

    .

    Das Video dauert etwa 15 Minuten.

    Es gibt noch ein anderes Interview auf youtube mit Dr. Volkamer, wo er sich mit Michael Vogt unterhält; in 5 Teilen.

    Zum Thema:

    er stellte fest, daß lebende (aber auch tote) Dinge ein Feld um sich herum haben, das wiederum mit anderen Feldern interagiert.

    Das würde erklären, warum es z.B. „Kurorte“ gibt, wo Menschen schneller gesunden,

    aber andererseits auch Orte, die krank machen.

    Er vertritt auch die These, daß Völker eine Art „Kollektiv-Feld“ haben/erzeugen, welches wiederum auf die Individuen zurückwirkt.

    Wenn also z.B. ein Kind mit rein türkischen Eltern in Deutschland geboren wird und unter Deutschen aufwächst, wird es zu einem Deutschen, weil es von diesem Feld dahingehend beeinflusst wird.

    Auch die Gestalt des Kindes verändert sich in Richtung „deutsch“.

    .

    Das ist natürlich einerseits eine schlechte Nachricht.

    Wenn also die Deutschen ein Volk sind, das statt Mut, Ehre, Wahrheit und Gerechtigkeit

    nur noch Pseudowerte wie hirnlose Arbeit, hirnlosen Fleiß, hirnlose Toleranz und gewissenlosen Gehorsam kultiviert,

    dann dürfte es sehr schwer werden, dieses zu ändern.

    Andererseits gibt es historische Beispiele dafür, daß sich derartige Bewußtseinsfelder doch recht schnell verändern können,

    z.B. wurde mir gegenüber erwähnt, daß sich die Stimmung in der DDR während der Wende praktisch schlagartig veränderte:

    Gestern noch ein braver spießbürgerlicher Kleingärtner,

    und heute steht er auf der Demo und brüllt nach „Freiheit!“.

    .

    Wir sollten uns vielleicht auch nicht als passive Opfer sehen, die den Feldern (Auren) unserer Mitmenschen schutzlos ausgeliefert sind,

    sondern vielmehr als aktive Handelnde, die mit unseren Taten, Gedanken etc. das kollektive Bewußtsein verändern können.

    Wir haben also jederzeit die Wahl, ob wir Angst, Hass, Wut, Resignation, Trauer etc. in das Feld abstrahlen,

    oder Freude, Glück, Zuversicht, Hoffnung, Wahrheit.

    Wenn es solche Felder also gibt, dann ist die frohe Botschaft die, daß jeder einzelne sie durch seine Gedanken beeinflussen kann.

    .

    .

    Hinweise für die Existenz dieser Felder hat vielleicht jeder von uns schon einmal erlebt.

    So berichtet mein Kollege davon, daß er sich nach diesen Jobcenter-Maßnahmen, wo er lediglich acht Stunden in einem Raum mit lauter Fremden sitzt und sich youtube Videos anschaut, um die Zeit totzuschlagen, völlig gerädert fühlt.

    Er kommt nach Hause und ist so erschöpft, daß er sich gleich aufs Sofa legt und einschläft.

    Wie ist das möglich?

    Es ist doch nicht anstrengend, auf einem Stuhl zu sitzen und sich youtube-Videos anzuschauen; zuhause macht er dasselbe und wird nicht müde!

    Wo ist der Unterschied?

    Es ist anstrengend, sich in einem Raum mit vielen anderen Fremden aufzuhalten und deren Feldern ausgesetzt zu sein, die zum Beispiel auf negative Weise mit seinem interagieren.

    Sich in einer fremden, ungewollten, ungewohnten Umgebung mit unangenehmen Leuten aufhalten zu müssen, ist Stress.

    .

    Auch ein klassisches Erlebnis beim „Verliebt-Sein“ lieferte einem Freund den Beweis für diese These:

    er hatte tatsächlich die klischeehaften „Schmetterlinge im Bauch“, wann immer die andere bestimmte Person sich in seiner Nähe aufhielt.

    Es handelte sich dabei um ein kitzelndes Gefühl hinter dem Brustbein (wo sich übrigens der Solar Plexus befindet!) und es war tatsächlich so, als würden kleine Flügelchen dieses von innen berühren; außerdem wurden seine Knie zittrig und er war unfähig, sich noch auf irgendetwas zu konzentrieren.

    Er konnte beobachten, daß dieses Gefühl abstandsabhängig war und es auf den Zentimeter genau bestimmen!

    Es war wirklich so, als ob die andere Person von einem Feld umgeben war und wann immer mein Freund in dieses Feld eintrat, wurden diese Gefühle ausgelöst.

    Was, wenn es sich bei den Nervenzellen im Solar Plexus also um Wahrnehmungsorgane für fremde Auren handelt, die bei uns angenehmen Menschen auch angenehme Gefühle auslösen?

    Ich bin überhaupt dafür, daß wir die Welt nicht ausschließlich materialistisch beurteilen sollten,

    sondern stattdessen wieder lernen, auf unsere Intuition, die „innere Stimme“ und sonstige Gefühle zu hören.

    Wenn also irgendjemand den Raum betritt und dieser Mensch ist uns aus irgendeinem Grund adhoc unsympathisch,

    dann bin ich mittlerweile nicht mehr der Meinung, daß man dieses Gefühl mit dem Verstand bekämpfen und beiseite schieben sollte.

    Nein, ich glaube, daß man darauf hören und solche Warnungen sehr ernst nehmen sollte!

    Wer seine Intuition unterdrückt, blendet vielleicht viele wichtige und wertvolle Informationen aus.

    Nur weil nach dem heutigen Stand der „Wissenschaft“ bestimmte Phänomene nicht schlüssig erklärt werden können, heißt das noch lange nicht, daß es sie nicht gibt oder gar, daß sie bedeutungslos wären.

    .

    LG, killerbee

    .

    PS

    Hier das erste Video aus der fünfteiligen Serie:

    .

    .



    ki11erbeeki11erbee

    0 0

    .

    (Auch manche „alternativen“ Seiten und blogs haben nichts anderes im Sinn, als mit ihren tintenbeklecksten Fingern die Wahrheit zu verstümmeln, zu erwürgen, zu ermorden…)

    .

    Journalismus und Politik arbeiten nach denselben Prinzipien; in beiden Fällen geht es darum, Menschen zu manipulieren.

    Zuerst muss man dafür sorgen, daß die Menschen in einen sehr emotionalen Zustand versetzt werden.

    Aus zwei Gründen:

    a) jemand, der von Gefühlen überwältigt ist, kann nicht mehr klar denken. Beispiele für die Richtigkeit dieser These hat wohl jeder schon zu Genüge am eigenen Leib erlebt.

    Wer nicht mehr klar denken kann, ist empfänglicher für Manipulationen.

    b) Gefühle sind die wichtigsten Antriebe für Handeln.

    Liebe, Hass, Rache, Zurückweisung, gekränkter Stolz sind der Grund dafür, daß Menschen etwas machen, was sie unter normalen Umständen niemals tun würden.

    .

    Somit haben wir ein ganz klares Schema, wie man vorgehen muss:

    Erzeuge bei den Lesern Gefühle und lenke diese dann in bestimmte Bahnen.

    Die am einfachsten zu erzeugenden Gefühle sind Angst, Neid, Hass.

    Zum Beispiel:

    „Gruppen von Ausländern schlagen einfach so einen Azubi ins Koma“ => Angst, Hass

    „Ausländer bekommen vom Staat 1.000 Euro Kindergeld“ => Neid, Hass

    „Claudia Roth fordert noch mehr Ausländer“ => Hass

    .

    (Warum wohl wurden immer und immer wieder die Bilder von den einschlagenden Flugzeugen und den zusammenstürzenden TwinTowers gezeigt? Um Gefühle zu erzeugen, die dann von der Elite genutzt werden konnten.)

    .

    Wenn ihr weitere Beispiele für diese Art von manipulativem Schmieren-Journalismus finden wollt, geht zu PI und lest euch dort die Überschriften durch.

    Beobachtet euch dabei selber!

    Welche Reaktionen löst die Lektüre dieser Artikel bei euch aus?

    Und dann erinnert euch bitte daran, daß böse Systeme von den niedersten Gefühlen leben.

    Alleine daran erkennt ihr sehr schnell, auf welcher Seite jemand steht.

    Wer eine Verbesserung herbeiführen möchte, der wird positive Gefühle hervorrufen wollen.

    Wer jedoch nur an eure niedersten Instinkte appelliert, der will das System stützen.

    Wenn ihr zur Bild-Zeitung geht, findet ihr neben den Gefühlen Angst, Neid und Hass natürlich noch SEX.

    Auch das ein sehr mächtiger Trigger, der uns emotionalisiert und die Manipulation erleichtert:

    wenn auf jeder Seite eine hübsche, junge, nackte Frau abgebildet ist, gehen die anderen Informationen direkt und unbemerkt ins Unterbewußtsein des Lesers.

    Wer glaubt, die Bild-Zeitung sei „primitiv“, der versteht gar nicht, wie raffiniert und ausgeklügelt sie vorgeht.

    Dort arbeiten keine Amateure, sondern nur die Besten der Besten!

    Da muss jedes Bild, jede Farbe, jedes Wort sitzen.

    .

    Nachdem wir uns klar gemacht haben, wie die Manipulation erfolgt, möchte ich euch nun vorführen, wie Desinformation funktioniert.

    Ein hochtrabendes Wort: „Desinformation“, man könnte es auch einfacher als Lüge, Betrug oder Täuschung bezeichnen.

    Die am weitesten verbreitete Täuschung finden wir, wenn es darum geht, Verantwortlichkeiten für irgendetwas festzulegen.

    Nehmen wir den typischen Fall:

    Ein polizeibekannter, gemeingefährlicher Krimineller mit 50 Vorstrafen hat endlich Erfolg und schlägt jemanden tot

    Liest man die Überschrift, werden beim Leser sofort Gefühle erzeugt: Mitleid mit dem Opfer, Wut, Hass.

    Nun kommt der zweite Schritt, nämlich das Kanalisieren dieser Emotionen in die gewünschte Bahn:

    auf bestimmte Gruppen soll sich der Hass der Leser konzentrieren,

    während bestimmte andere Gruppen „maskiert“ werden müssen.

    .

    Da wir hier schon ziemlich abgehärtet sind und darum nicht mehr großartig emotionalisiert werden können, haben wir keinerlei Probleme, die Verantwortlichkeiten in diesem Fall korrekt zuzuordnen:

    Schuld haben der Richter, die Polizei, der Innenminister, der Justizminister und natürlich die Kanzlerin, die die Richtlinien der Politik vorgibt.

    Da gibt es gar keine Frage.

    Außerdem erinnern wir uns an diese hervorragende Zeichnung, die die Sachlage exakt beschreibt:

    .

    (Kriminelle Ausländer als Kettenhunde des Systems, weil so jeder, der die jetzigen Zustände kritisiert, mit der Rassismuskeule bestraft und zum Schweigen gebracht werden kann. Warum sollten also deutsche Richter ein Interesse daran haben, die Leute zu bestrafen, die die Drecksarbeit für sie erledigen? Im Gefängnis nützt ein Krimineller den deutschen Bonzen nichts; darum muss er so schnell wie möglich wieder auf das entwaffnete Volk losgelassen werden!)

    .

    Wenn ihr jedoch bei PI oder in anderen blogs nachlest, werdet ihr genau das finden, was ich oben beschrieb:

    Die Verantwortlichkeiten werden so lange hin und her geschoben, bis diejenigen als Verantwortliche feststehen, auf die die Konservativen am liebsten schimpfen.

    Andere, die zweifellos verantwortlich sind, werden zu Opfern, maximal zu Mitläufern, oft sogar zu „heimlichen Verbündeten“.

    Gehen wir jede Gruppe mal exemplarisch durch:

    der Richter: steht auf der Seite des Volkes, kann leider auch nichts machen, weil er an seine Karriere denken muss, Claudia Roth sonst schimpft und seine Tochter bedroht wird.

    die Polizisten: stehen auf der Seite des Volkes, können aber leider auch nichts machen, müssen an ihre Karriere denken, Claudia Roth schimpft sonst und ihre Töchter werden bedroht.

    Innenminister: muss an seine Karriere denken, kann leider auch nichts machen, weil sonst Claudia Roth und die linksrotgrün versifften Medien schimpfen

    Justizminister: ja, der ist von der SPD. Der ist schuld!

    Kanzlerin: muss machen was die Amis/die Juden/die Moslems/der Grinch etc. fordern, wird von der Opposition und den Medien unter Druck gesetzt

    .

    Der ganze Fokus des Hasses geht also weg von den eigentlichen Verantwortlichen, hin zu Gespenstern („der Islam“, „Sure 12“), den islamischen Ausländern und dem politischen Feind (SPD, Linke, Grüne).

    Wenn ihr das Prinzip erst einmal verstanden habt, ist es beinahe zu einfach; es ist auch sehr langweilig.

    Nachdem die Medien eine bestimmte Methode als wirkungsvoll erkannt haben, wird diese bis zum Erbrechen durchexerziert.

    Erst die niedersten und primitivsten Gefühle erzeugen und dann auf die gewünschten Gruppen lenken, während bestimmte andere Gruppen stets ausgespart oder als Opfer dargestellt werden.

    Wenn ihr also Meldungen lest, macht das mit kühlem Kopf.

    Fragt euch, ob wirklich alle relevanten Gruppen genannt worden sind.

    Sind die angeblich Verantwortlichen wirklich verantwortlich, oder sind das nur Sündenböcke?

    Zu diesem Zweck ist es manchmal sehr sinnvoll, sich nicht nur die Frage zu stellen, wer etwas gemacht hat, sondern auch, wer etwas nicht verhindert hat!

    Und man sollte nicht so sehr auf die Leute achten, die reden, sondern vielmehr auf die, die schweigen!

    Insbesondere, wenn auf einmal Leute schweigen, die sonst ständig reden/fordern.

    .

    .

    Es gibt natürlich eine psychologische Komponente, die dafür sorgt, daß wir bestimmten Leuten lieber die Schuld geben als anderen.

    Claudia Roth z.B. ist hässlich und unsympathisch; darum macht man sie gerne für etwas verantwortlich, was einem nicht passt.

    Andere Gruppen, die wir für unentbehrlich, ehrenwert oder nützlich halten, nehmen wir instinktiv in Schutz.

    Der CDU-Wähler wird erst Gott und die Welt für die Politik verantwortlich machen, aber niemals die CDU, die seit 12 Jahren ununterbrochen die Kanzlerin stellt.

    Man kann sich darüber aufregen, aber es ändert nichts daran, daß ein Großteil der Menschen so tickt.

    .

    Die wichtigste heilige Kuh der Deutschen ist jedoch etwas anderes.

    Ihr kennt sie bestimmt!

    „Die Wirtschaft“!

    Weil „wenns der Wirtschaft gut geht, gehts uns allen gut!“

    „Wirtschaft schafft Arbeitsplätze“ und der ganze andere Müll.

    Die Verblendung vieler Deutscher im Bezug auf die Wirtschaft ist so groß, daß diese praktisch einen Freifahrtschein hat.

    Und egal wie offen, wie vehement und wie oft sie eine volksschädliche Politik fordert (und auch durchsetzt), niemals wird sie von den Menschen verantwortlich gemacht.

    Ganz besonders deutlich wird dies bei der Siedlungspolitik des kapitalistisch-faschistischen CDU-Regimes, die natürlich auf ausdrücklichen Wunsch der Wirtschaftsbonzen erfolgte.

    Redet mal mit den Leuten!

    Keiner macht die Wirtschaft verantwortlich; im Gegenteil:

    die Leute jammern einem die Ohren voll, wie sehr doch die arme Wirtschaft unter der angeblich „sozialistischen Politik“ der „nach links gerutschten“ CDU leiden müsse!

    .

    Ganz ehrlich: davor muss man einfach seinen Hut ziehen.

    Man kann in dutzenden, in hunderten Artikeln nachlesen, daß die Wirtschaft genau diese Politik der Massenansiedlung von Ausländern forderte,

    die Menschen ächzen unter den Belastungen, trauen sich abends nicht mehr auf die Straße, haben vergewaltigte Töchter, verprügelte Söhne,

    und wenn man die verzweifelten Leute fragt, was sich denn in diesem Land ändern müsse, sagen sie alle unisono:

    „Wir müssen endlich mehr auf die Wirtschaft hören!“

    .

    Sarrazin Zimmermann

    (Der Spiegel-Artikel ist von 2010! Wer also bei PEGIDA mitläuft, um die Ansiedlung von Ausländern zu kritisieren, aber zugleich meint, daß wir unbedingt auf die Wirtschaft hören müssen, der kann eigentlich gleich zuhause bleiben…)

    .

    Eine derartige Manipulation beim angeblich intellektuell am höchsten entwickelten Geschöpf durchzuführen, das ist schon aller Ehren wert.

    Das wäre so, als würde eine Schafherde seit 12 Jahren den Angriffen eines Wolfsrudels ausgesetzt

    und wenn man die Schafe fragt, was denn ihr größter Wunsch sei, antworten sie:

    „Daß es den Wölfen gut geht!“

    .

    Das normalste der Welt, wenn man ein Volk fragt, was es sich wünscht, wäre doch die Antwort:

    „Daß es uns (dem Volk) gut geht!“

    Immer wieder fällt mir auf, daß hier alles auf den Kopf gestellt ist.

    Aber weil hier alles auf dem Kopf steht, wird das Unnormale zur Norm, während das Normale als unnormal angesehen wird.

    Bzw. was „normal“ ist, ist eine Frage der Mehrheitsverhältnisse.

    Wenn also ein Volk kollektiv einer Wahnidee anhängt, wird sie den Wahn für Normalität und die Normalität für eine Wahnidee halten.

    Darum mein Trost für viele Leser:

    Nur weil irgendetwas von einer Mehrheit vertreten wird, ist es nicht automatisch richtig oder normal.

    Was in Deutschland normal ist, wird vom Rest der Welt (immerhin mehr als 6.000 Millionen Menschen) als komplett irrsinnig angesehen.

    Oder um es mit Freud zu sagen:

    Bevor du dir selbst Depression oder einen Minderwertigkeitskomplex diagnostizierst, stelle sicher, dass du nicht einfach nur von Arsch­löchern umgeben bist.

    .

    LG, killerbee

    .

    .

     



    ki11erbeeSarrazin Zimmermannki11erbeeSarrazin Zimmermann

    0 0

    .

    Sicherheit

    .

    Aus einem PI-Kommentar:

    Meine Oma (85) erzählte mir heute erst wieder, dass die AfD nichts kann und nur lügt. Und das sie unsere Demokratie abschaffen wollen. Aber, so sagte sie, die sind eh bald pleite.
    Ich wandte ein, dass die anderen Parteien, ganz demokratisch, extra Gesetze geändert haben, um die AfD in den Ruin zu stürzen.
    Darauf sagte sie nur:

    Jetzt ist aber Schluss.

    Ich habe immer CDU gewählt.

    Merkel ist gut und in der ganzen Welt angesehen.

    Die weiß was für uns richtig ist…

    .

    Diese CDU-Wählerin ist der absolute Prototyp des CDU-Wählers.

    Der CDU-Wähler ist der Prototyp des unmündigen Menschen.

    Was sagt Kant zum Begriff der Unmündigkeit?

    .

    Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

    Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.  […]

    Faulheit und Feigheit sind die Ursachen, warum ein so großer Teil der Menschen, […] dennoch gerne zeitlebens unmündig bleiben; und warum es Anderen so leicht wird, sich zu deren Vormündern aufzuwerfen.

    Es ist so bequem, unmündig zu sein.

    Habe ich ein Buch, das für mich Verstand hat, einen Seelsorger, der für mich Gewissen hat, einen Arzt, der für mich die Diät beurteilt, u.s.w., so brauche ich mich ja nicht selbst zu bemühen.

    Ich habe nicht nötig zu denken, wenn ich nur bezahlen kann; andere werden das verdrießliche Geschäft schon für mich übernehmen.

    Daß der bei weitem größte Teil der Menschen […] den Schritt zur Mündigkeit, außer dem daß er beschwerlich ist, auch für sehr gefährlich halte: dafür sorgen schon jene Vormünder, die die Oberaufsicht über sie gütigst auf sich genommen haben.

    Nachdem sie ihr Hausvieh zuerst dumm gemacht haben und sorgfältig verhüteten, daß diese ruhigen Geschöpfe ja keinen Schritt außer dem Gängelwagen, darin sie sie einsperrten, wagen durften, so zeigen sie ihnen nachher die Gefahr, die ihnen droht, wenn sie es versuchen allein zu gehen.

    Nun ist diese Gefahr zwar eben so groß nicht, denn sie würden durch einigemal Fallen wohl endlich gehen lernen; allein ein Beispiel von der Art macht doch schüchtern und schreckt gemeinhin von allen ferneren Versuchen ab.

    Es ist also für jeden einzelnen Menschen schwer, sich aus der ihm beinahe zur Natur gewordenen Unmündigkeit herauszuarbeiten. […]

    Immanuel Kant

    .

    Heulsuse

    (CDU-Wähler wollen zurück in das Stadium des Säuglings. Dieser ist ebenfalls unmündig: er muss nur Plärren und schon kommt Mutti. Er selbst trägt keinerlei Verantwortung für sein Leben.)

    .

    Die CDU ist die Partei der Unmündigen.

    Die Partei der Menschen, die keinerlei Verantwortung für ihr Leben übernehmen wollen.

    Die Partei der Leute, die das selbständige Denken hassen.

    Sie hat genau das perfektioniert, was Kant in seinem Meisterwerk beschrieben hat.

    „Schau her, kleines Menschlein, wie kompliziert ist doch die Welt! Was für Gefahren dräuen dir überall!

    Nur gut, daß es uns, die Volkspartei CDU gibt.

    Gib uns einfach deine Stimme und wir erledigen alles weitere für dich!

    Wir denken für dich, wir entscheiden für dich, wir übernehmen Verantwortung für dein Leben.

    Nachdem du uns deine Stimme gegeben hast, kannst du dich ganz auf die Sachen konzentrieren, die dir Spaß machen.“

    .

    DIGITAL CAMERA

    .

    Ist das nicht toll?

    Der gute Doktor (!!) Reiner Haseloff übernimmt die Verantwortung für das Land Sachsen-Anhalt.

    Und für alle Menschen, die darin wohnen.

    Wie für Vieh.

    Und so vertrauenserweckend, wie er da in Schreibschrift die Verantwortung übernimmt.

    So menschlich.

    Die CDU, die kann man wählen.

    Das ist schließlich „Die Sachsen-Anhalt Partei“

    Man fragt sich, wer sich solche Slogans ausdenkt.

    Vermutlich dieselbe Agentur, die auch „Das König der Biere“ verbrochen hat…

    Und wofür stehen die 5 Sterne?

    Sollen sie die durchschnittlich 5 Gehirnzellen repräsentieren, über die der CDU-Wähler verfügt?

    Je eine für „Fressen, Ficken, Fernsehen, Fußball und Facebook“?

    .

     

    Ne, mal im Ernst: vergesst CDU-Wähler.

    Die sind geisteskrank.

    Manche haben panische Angst vor Spinnen, andere vor Blut, andere vor engen Räumen.

    CDU-Wähler haben panische Angst vor selbständigem Denken.

    Vor dem Übernehmen von Verantwortung.

    Vielleicht haben sie als Kind irgendwann mal was auf eigene Faust gemacht und bekamen vom Vater oder der Mutter eine ganz schlimme Tracht Prügel mit dem Hinweis:

    „Du machst nur das, was dir gesagt wird!“

    Und dieses Trauma behielten sie dann ihr Leben lang.

    .

    Ich wollte eigentlich meine übliche Schimpfkanonade über CDU-Wähler loslassen, aber mittlerweile glaube ich wirklich, daß sie eher psychiatrischer Behandlung bedürfen.

    Das meine ich jetzt ganz im Ernst.

    Irgendetwas hat dafür gesorgt, daß sie einfach panische Angst vor Verantwortung haben.

    Die würden lieber sehenden Auges in den Untergang laufen, wenn jemand ihnen die Verantwortung dafür abnimmt, statt sich selber zu retten.

    Arme Schweine.

    .

    lemming

    (Die „Endlösung“ für CDU/CSU-Wähler)

    .

    Das ist mMn auch der Grund, warum die CDU so konstant bleibt, obwohl doch die Auswirkungen der Politik für jedermann ersichtlich sind.

    Diese Leute sind wirklich im klinischen Sinne psychisch krank.

    Die sind rationalen Argumenten nicht zugänglich.

    Darum bringt es auch nichts, wenn wir als Laien versuchen, sie „umstimmen“ zu wollen.

    Phobien kann man nur schwer mit Logik bekämpfen.

    Der CDU-Stimmanteil spiegelt einfach den Anteil der Bevölkerung wieder, der

    krankhaft unmündig

    ist.

    .

    Aber was wir, vor allem die Leute mit Kindern, machen können:

    Die Kinder so bald wie möglich zur Selbständigkeit erziehen.

    Ihnen klar machen, daß es kein Problem ist, wenn man mal falsch denkt.

    Ihnen die Benutzung des eigenen Verstandes beibringen.

    Und ihnen klar machen, daß einem niemand wirklich die Verantwortung für sein Leben abnehmen kann.

    .

    Merkel sitzt bald in Paraguay.

    Sie wird sagen: „Ich übernehme die Verantwortung für die Politik, die ich als Kanzlerin gemacht habe.“

    Ja, schön und gut.

    Aber trägt sie auch die Konsequenzen?

    Hat jemals irgendein BRD-Politiker der letzten 50 Jahre die Konsequenzen seiner Politik getragen?

    Nein, die Konsequenzen trägt immer nur das Volk.

    Die Politiker wären ja schön doof, die Konsequenzen ihrer Politik selber auszubaden.

    .

    LG, killerbee

    .

    PS

    OK, ein BRD-Politiker ist mir gerade eingefallen, der wirklich die Konsequenzen seiner Politik ausbaden musste:

    Barschel

    .

    .



    ki11erbeeSicherheitHeulsuseDIGITAL CAMERAlemmingBarschelki11erbeeSicherheitHeulsuseDIGITAL CAMERAlemmingBarschel

    0 0
  • 07/29/17--09:01: „Schleierwolken“
  • .

    .

    Das folgende Video ist zwar schon über 2 Jahre alt und stammt aus der Schweiz, aber es ist absolut symptomatisch.

    Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis die Chemtrails als solche auffliegen und neue Lügen über deren Notwendigkeit verbreitet werden.

    Aber irgendwann werden auch diese Lügen zusammenbrechen.

    Die Leute der Zukunft werden über uns lachen, weil sie sich z.B. solche Videos anschauen und dann fragen:

    „Sagt mal, seid ihr eigentlich verrückt gewesen?

    Man sieht doch eindeutig, daß die ganzen Wolken-Formationen aus den „Kondensstreifen“ der Flugzeuge entstehen,

    da kann doch keiner behaupten, es handele sich um „Schleierwolken“.

    Das ist alles mögliche, aber auf keinen Fall natürlich!

    Und Kondenswasser kann es auch nicht sein, denn überlegt mal, wieviel Wasser das Flugzeug geladen haben müsste, um solche Wolkenformationen zu kreieren!

    Daraus folgt doch logisch, daß es sich um irgendetwas anderes handeln muss.“

    .

    Was soll man darauf antworten?

    Man kann nur beschämt auf den Boden schauen oder aber wahrheitsgemäß sagen, daß man sich

    a) für nichts interessiert hat

    b) nicht einmal den Verstand eines Grundschülers der 4. Klasse besaß

    .

    Je mehr man sich damit beschäftigt, was die Leute heutzutage „schlucken“, desto mehr bin ich davon überzeugt, daß der Verstand der Menschen nicht zunimmt.

    Oder vielleicht anders:

    die Leute haben verlernt, ihren eigenen Verstand zu benutzen, ihre eigenen Sinne zu benutzen und eigene Schlußfolgerungen zu ziehen.

    Millionen Menschen im Stadium des „betreuten Denkens“, die lediglich das Nachplappern können, was sie am Abend zuvor in den Nachrichten gehört haben.

    Das wird nicht so weitergehen, sondern die Leute werden immer mehr aufwachen und sich nicht länger von den Lügen der „Elite“ an der Nase herumführen lassen.

    Die sicherste Methode, aus diesem Stadium der Unmündigkeit zu kommen, besteht im Verzicht auf Medien.

    Wer die ganzen Fremd-Gedanken aus seinem Hirn spülen möchte, sollte einfach für zwei Wochen auf eine Waldhütte fahren und keinerlei Medien konsumieren.

    Keine Angst: die Welt wird nicht davon untergehen, nur weil ihr 2 Wochen lang keine Nachrichten hört oder Zeitungen lest.

    Die Welt gibt es schon seit 4.500.000.000 Jahren; ganz unabhängig von der Existenz des Menschen!

    .

    Hier nun das großartige Video über die konzertierten Sprühaktionen in der Schweiz vor 2 Jahren.

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeki11erbee

    0 0

    .

    (Dauer: 36 Sekunden)

    .

    Es ist so lächerlich.

    Die Balkanroute wurde mit Sicherheit nicht auf Betreiben der CSU geschlossen, die hat im Gegenteil alle angegriffen, die 2015 versuchten, die Siedlungspolitik des faschistischen BRD-Regimes zu stoppen (z.B. Ungarn mit seinem Zaun).

    Und auch jetzt sind NGO-Schlepperbanden vor der Küste Afrikas aktiv, die die Menschen übers Mittelmeer schaffen; natürlich mit Wissen und Zustimmung der CDU/CSU, die sowohl die Kanzlerin, als auch den Bundes-Innenminister stellen.

    Im Grunde genommen unterhalten die „Christen“ ein perfektes Fährunternehmen über das Mittelmeer, teilweise mit Schiffen der Marine, teilweise mit NGO-Schiffen.

    Nichts davon ist mit den bestehenden Gesetzen vereinbar; doch seit wann kümmern sich Christen um Gesetze?

    Lügen, Betrügen, Rauben, Morden, Vergewaltigen, Plündern; das ist ihr wahres Metier.

    Und natürlich Kinder schänden; vor allem in den katholischen Bundesländern wie Bayern und Baden-Württemberg ist das Volkssport.

    Die Pfarrerstochter Merkel kann für sich nur beanspruchen, all das offen und verstärkt durchzuführen, was alle feinen Christen vor ihr eher „durch die Hintertür“ gemacht haben.

    Natürlich hat auch Helmut Kohl, gespuckt sei auf den Namen und die Kreatur, eine Siedlungspolitik zum Nachteil des deutschen Volkes betrieben; auch mit False Flags wie Rostock, Mölln, Solingen, etc.

    Er war nur nicht ganz so dreist wie die immer harmlos wirkende Massenmörderin aus der Uckermark.

    .

    Ich bin übrigens auch dieses dämliche Wort „Abschottung“ leid, genau wie das Geplärre nach „geschlossenen Grenzen“.

    Grenzen sind nicht das Problem.

    Das Problem ist, daß hier jeder Leistungen bekommt, die ihm laut Gesetz eigentlich gar nicht zustehen.

    Die Grenze nach China, Libyen, Indien, Nordkorea, Türkei, etc. ist auch offen.

    Jeder kann rein.

    Aber wenn ihr dort sagt, ihr wäret „Flüchtling“, weil ihr schwul, lesbisch, doof, weiblich, männlich oder sonstwas seid, lacht man euch höchstens aus.

    Man wird euch berechtigterweise die Frage stellen:

    „Sag mal, wenn du so arm bist, wo hast du denn das Geld fürs Ticket her?

    Und warum genau sollen wir dich, einen Fremden, nochmal versorgen?

    Weil du „Mensch“ bist?

    Bist du durchgedreht?“

    .

    .

    Dieses ganze Geschwätz von Grenzen, Grenzkontrollen, etc. geht am Kern vorbei.

    Deutschland müsste nur klarmachen, daß es keine Asylleistungen mehr für alle ab z.B. 1. Januar 2018 ankommenden Ausländer zahlen wird,

    und sukzessive alle Asylleistungen binnen der nächsten 5 Jahren für alle nicht Berechtigten abschaffen wird,

    dann hören auch die „Flüchtlingsströme“ auf,

    ohne daß man einen einzigen Grenzbeamten mehr einstellen müsste.

    .

    Die CSU ist echt der schlimmste Lügenverein, den man sich vorstellen kann, was wiederum mit den Bayern zu tun hat.

    Denn der Lügner braucht eben auch immer den, der ihm (noch) glaubt.

    Mag sein, daß die Neger keine Motoren bauen können.

    Aber selbst der dümmste Neger hat zumindest soviel Verstand, jemandem nicht zu glauben, der ihn schon mehrmals belogen hat.

    Und ganz sicher wird er keinem glauben, der ihn über Jahrzehnte verarscht.

    Sprich:

    Eine Partei, die sich so benimmt wie die CSU, ist bei Negern oder Moslems nicht vorstellbar.

    Weil die einfach mehr praktischen und politischen Verstand haben als die Deutschen.

    .

    (Jeder Neger hat mehr Grips im Kopf als ein Zelt voller CSU-Wähler)

    .

    Nur bei Deutschen gibt es so etwas wie „CDU-Wähler“ oder „SPD-Wähler“; das hat schon fast den Charakter der Zugehörigkeit zu einem Fussball-Club oder einer religiösen Kaste.

    Tatsache ist aber, daß dieses Verhalten idiotisch ist.

    Man braucht nicht „seiner Partei“ die Treue zu halten;

    sondern diese Partei ist dazu da, die Wünsche ihrer Wähler umzusetzen.

    Tut sie das nicht, ist der Vertrag hinfällig; da braucht man nicht in irgendwelchem Kadavergehorsam oder mit Soldatentreue Lügner, Betrüger und Verbrecher zu verteidigen.

    Neger und Moslems verstehen das.

    Wenn man die einmal verarscht, sind sie böse auf dich und meiden dich.

    Deutsche kriechen den Leuten in den Arsch, die sie verraten und betrogen haben oder schwätzen den Verrat schön („andere sind doch genauso“, „was soll man denn sonst wählen“, etc.).

    .

    Vielleicht hat das Verhalten der deutschen CDU/CSU-Wähler auch etwas mit einem anderen Wert zu tun, den wir wiederbeleben müssen:

    EHRE

    .

    Ehre ist, wenn man nicht seinem Peiniger noch freiwillig die Schuhsolen ableckt.

    Ehre ist, wenn man nicht dauernd nach Entschuldigungen für den Verrat von korrupten Opportunisten sucht.

    („Die Richter stehen auf unserer Seite, die haben nur Angst um ihre Karriere oder ihre Tochter wird bedroht“)

    Einen Kampf zu verlieren, das ist nicht ehrlos.

    Aber DAS, das ist ehrlos:

    .

    („Den Charakter eines Volkes erkennt man daran, wie es nach einem verlorenen Krieg mit seinen Soldaten umgeht“)

    .

    Bayern ist mMn kein Land, sondern ein eitriges Geschwür.

    Das kann man nicht retten, das kann man nur abschneiden.

    Sollen die im eigenen Saft schmoren; wer dorthin will, den werde ich nicht aufhalten.

    Ich will nur nicht, daß auch nur ein einziger CSU-wählender Bayer mit seiner Anwesenheit ein neues, gesundes Deutschland verpestet.

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeki11erbee

    0 0
  • 07/30/17--12:28: Spiegel übergeschnappt
  • .

    Bitte klickt einfach nur auf

    diesen Link

    und genießt die Show.

    .

    So etwas nennt man Hybris.

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeki11erbee

    0 0
  • 07/31/17--10:00: Es gibt keine Islamisierung
  • .

    .

    Richtig.

    Völlig korrekt.

    Die einzigen, die das nicht begreifen, sind diejenigen, die ihre eigene Sprache nicht verstehen.

    .

    Gehen wir zum äquivalenten Begriff „Christianisierung“.

    Was ist darunter zu verstehen, was beinhaltet er?

    Eine Christianisierung liegt dann vor, wenn ein Missionar in ein bestimmtes Gebiet kommt und die dort lebenden Menschen zum Christentum „bekehrt“.

    Vorher lebten dort 2.000 Menschen, die an Odin, Wotan oder sonstwen glaubten.

    Nach der Christianisierung leben dort dieselben Menschen, bloß daß sie nun an Jesus Christus glauben.

    .

    Eine „X-isierung“ liegt also immer dann vor, wenn Menschen ihren Glauben wechseln.

    Bei einer Hindu-isierung würden sie zum Hinduismus übertreten,

    bei einer Buddh-isierung würden sie zum Buddhismus übertreten,

    bei einer Kathol-isierung würden sie zum Katholizismus übertreten,

    etc.

    .

    .

    Nun fragt euch:

    woran liegt es, daß immer mehr Moslems im Stadtbild zu sehen sind?

    Sind das Deutsche, die zum Islam übergetreten, also konvertiert sind?

    Oder handelt es sich dabei um Moslems, die hier angesiedelt bzw. die hier geboren wurden?

    Natürlich Letzteres.

    Es gibt quasi keine nennenswerten Übertritte von Deutschen in Richtung Islam.

    Also gibt es auch keine Islamisierung!

    .

    Es gibt zwar eine gezielte Ansiedlung von Moslems, die dazu führt, daß ihr prozentualer Bevölkerungsanteil immer größer wird.

    Das ist natürlich korrekt.

    Das ist aber keine „Islamisierung“, weil niemand von denen zum Islam übergetreten ist.

    .

    Herr Theveßen hat also völlig Recht, daß es in Deutschland keine nennenswerte Islamisierung gibt.

    Aber natürlich weiß er, daß die Christen gerade eine Siedlungspolitik betreiben, um den Anteil von Moslems zu erhöhen.

    Das bestreitet er Theveßen auch gar nicht.

    Er sagt nur, und zwar völlig zu Recht, daß es keine „Islamisierung“, also keine massenhaften Übertritte zum Islam in Deutschland gibt.

    .

    Glaubt mir:

    Das Leben wird viel einfacher und verständlicher, wenn man sich einfach mal die Worte, die vor allem Politiker und Experten benutzen, genauer anschaut.

    Dann wird man nämlich feststellen, daß sie etwas ganz anderes bedeuten, als was wir glauben, daß sie bedeuten würden!

    Nur darum fällt es ihnen so leicht, Menschen zu betrügen!

    Die sagen die Wahrheit, nur wir verstehen sie dauernd falsch.

    Wir glauben zu wissen, was sie sagen, aber in Wirklichkeit sagen sie etwas ganz anderes.

    Unvergessen zum Beispiel das Plakat der AfD, auf dem stand:

    .

    .

    Einfache Frage:

    Wo genau steht auf diesem Plakat, daß die AfD die Ansiedlung von Ausländern in Deutschland verringern will?

    .

    LG, killerbee

    .

    PS

    Jeder sollte sich folgenden Satz verinnerlichen:

    Nur weil man glaubt, etwas zu verstehen, heißt das noch lange nicht, daß man es wirklich verstanden hat!

    .

    .



    ki11erbeeki11erbee

    0 0

    .

    .

    Leser schrieb mir:

    Du schreibst gar nicht über die Disco in Konstanz?
    M16 und nur 1 Toter?

    .

    Nun, damit ist zu dem Thema eigentlich alles gesagt.

    .

    LG, killerbee

    .

    PS

    Wenn ihr euch mal anschaut, wo die „spektakulären“ Attentate so stattfinden, erkennt ihr da auch ein Muster?

    Was z.B. die Religion im entsprechenden Bundesland angeht oder die regierende Partei im Landtag?

    .

    .



    ki11erbeeki11erbee

    0 0
  • 08/01/17--12:48: Systempartei AfD
  • .

    .

    Ich habe sehr lange nichts auf diese ganzen „Freimaurer“-Symbole gegeben, weil ich dachte, daß man mit genügend Phantasie alle Symbole überall finden kann.

    Aber dieses Plakat ist schräg.

    Es fängt mit „UNSERE“ Frauen und Töchter an; eine solche Aussage ist komplett witzlos, wenn die Bezugsgruppe nicht angegeben wird.

    Wer ist also das „WIR“, auf das sich das „unsere“ bezieht?

    Wir AfD-Politiker?

    Wir Bonzen?

    Wir Deutsche?

    Keine Ahnung.

    Die Aussage „Mehr Sicherheit für unsere Frauen und Töchter“ ist also extrem nichtssagend, weil überhaupt nicht klar ist, wer dort gemeint ist.

    Genauso wie zum Beispiel „Uns gehts doch gut“ eine Aussage ist, die immer stimmt.

    .

    Nein, das wirklich auffallende ist das zugehaltene Auge.

    Es gibt absolut keinen Grund dafür, daß diese Frau sich ein Auge verdeckt, außer, daß es sich um ein Symbol, eine versteckte Botschaft für Eingeweihte handelt.

    Wisst ihr, woran mich dieses zugehaltene Auge erinnert?

    Daran:

    grande1

    .

    Und daran:

    .

    Was ist davon zu halten, daß das Pop-Sternchen „Ariana Grande“, auf deren Konzert ein FalseFlag/Hoax verübt wurde,

    eine absolute System-Dreckschleuder wie das ZDF

    und eine angebliche „Alternative für Deutschland“

    exakt dieselbe Symbolik in ihrer Werbung benutzt?

    Zufall?

    Dummheit?

    .

    Nein, das ist Absicht.

    Wahrscheinlich ist es ein Hinweis an gewisse Leute: „Keine Angst, wir gehören zum System. Auch wenn wir 40% holen würden, wir werden nichts ändern“

    Seht ihr das anders?

    Ich meine, daß die AfD nichts weiter als ein faschistischer Bonzenclub von Lügnern und Betrügern ist, da dürften wir uns einig sein.

    Ein paar Posterboys wie Höcke in die erste Reihe, die ein wenig provozieren dürfen,

    und im Hintergrund neoliberale Ausbeuter wie Weidel und ein paar von der CDU/CSU eingeschleuste U-Boote,

    fertig ist die „kontrollierte Opposition“.

    Klar, die Basis der AfD ist absolut in Ordnung.

    Aber auf die kommt es nicht an, sondern auf die, die die Sitze im Parlament bekommen.

    .

    Nicht, daß wir uns falsch verstehen:

    AfD ist die Partei, der ich bei der Wahl am wahrscheinlichsten meine Stimme geben werde.

    Vielleicht wähle ich aber auch aus taktischen Gründen oder aus Spaß SPD, Linke oder Grüne.

    Es gibt nur eine einzige Partei, die ich auf keinen Fall wählen werde!

    .

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeegrande1ki11erbeegrande1

    0 0
  • 08/03/17--06:30: Ein Geld-Witz
  • .

    .

    Wer das Geldsystem wirklich begriffen hat, der hat viel zu lachen, weil er die ganzen Lügen und Täuschungen sofort entlarven kann; und es gibt unzählige davon!

    Einen solchen Witz möchte ich heute erzählen.

    Folgt mir zunächst bitte wieder auf meine Modell-Insel:

    10 Millionen Einwohner, jeder Einwohner hat 1.000 Taler, Vollbeschäftigung, keinerlei Import/Export irgendwohin; völlige Autarkie.

    Jeder Einwohner gibt pro Monat 1.000 Taler aus, erhält aber für seine Leistungen insgesamt 1.000 Taler pro Monat von den anderen.

    Geldmenge auf der Insel: konstant 10 Milliarden Taler, zu jedem beliebigen Zeitpunkt.

    Jeden Monat werden von den Bewohnern Waren im Wert von 10 Milliarden Talern ausgetauscht.

    Brutto-Inlandsprodukt also 12 x 10 Mrd. = 120 Mrd Taler.

    .

    Wir gingen letztes Mal schon einen Schritt weiter Richtung Realität, indem wir eine 10%ige MwSt. einführten.

    Pro Monat erhält der Staat also 1 Mrd Taler, von denen er die Hälfte für die Errichtung/Instandhaltung der Infrastruktur ausgibt.

    .

    Nehmen wir an, die Insel errichtet eine Brücke im Wert von 50 Millionen Taler.

    Nun stellt der Staat auf dieser neu errichteten Brücke ein kleines Häuschen auf und verlangt von jedem Benutzer 5 Taler mit der Begründung:

    „Irgendwie muss der Staat das Geld ja wieder rein bekommen!“

    .

    … 

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeki11erbee

older | 1 | .... | 81 | 82 | (Page 83) | 84 | 85 | .... | 108 | newer