Quantcast
Are you the publisher? Claim or contact us about this channel


Embed this content in your HTML

Search

Report adult content:

click to rate:

Account: (login)

More Channels


Showcase


Channel Catalog



Channel Description:

Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!

older | 1 | .... | 74 | 75 | (Page 76) | 77 | 78 | .... | 108 | newer

    0 0
  • 01/30/17--09:18: Das Phänomen CSU
  • .

    csu

    .

    Es gibt die Regierung und die Opposition.

    Die Regierungsparteien können durch ihre Mehrheit im Bundestag Gesetze ändern, aufheben oder neue erlassen.

    Die Minister, die von den Regierungsparteien gestellt werden, können in ihren Ressorts ziemlich weitreichende Entscheidungen treffen, ohne daß sie darüber im Parlament abstimmen lassen müssen.

    Zusätzlich gibt die Kanzlerin, die von den Regierungsparteien gestellt wird, die Richtlinien der Politik vor; oft ebenfalls unter der Umgehung des Parlaments.

    So ist mir z.B. nicht bekannt, daß Merkel bei den Russland-Sanktionen oder bei ihrer Einladung an die ganze Welt vorher das Parlament befragt und irgendwelche Abstimmungen abgewartet hätte; sie hat es einfach gemacht.

    Auch die Geheimdienste, die vom Kanzleramtsminister gesteuert werden, unterliegen keiner parlamentarischen Kontrolle.

    Eine deutsche Besonderheit, die natürlich nichts mit einem Rechtsstaat zu tun hat, ist die zusätzliche Kontrolle der Justiz durch den Justizminister; also wiederum die Regierungsparteien.

    Die Staatsanwaltschaft in Deutschland ist weisungsgebunden, die Weisunggebenden sind dabei nicht an die Schriftform gebunden.

    Vorgesetzter der Staatsanwaltschaft ist z.B. der Justizminister und damit logischerweise die Kanzlerin, da diese ja die Vorgesetzte des Justizministers ist.

    Die Regierung in Deutschland kann also von oben nach unten „durchregieren“; es ist im derzeitigen System keinerlei Mechanismus eingebaut, um ein Abgleiten in den Faschismus zu verhindern.

    .

    Die Opposition kann im Grunde nichts machen außer Reden; d.h. Aufklären.

    Sogar wenn sie immer geschlossen gegen den Kurs der Regierung stimmen würde, würde sie jedes Mal überstimmt:

    logisch; sonst wäre sie ja nicht die Opposition!

    Aufgabe der Opposition ist es also, ihren Finger in die Wunden der Regierung zu legen und dem Volk zu versprechen, daß sie, wenn sie bei der nächsten Wahl mehr Stimmen bekommt und dann selber regiert, die Politik der jetzigen Regierung rückgängig und alles anders/besser machen wird.

    .

    ratter

    (Wenn ihr den Unterschied zwischen „Regierung“ und „Opposition“ verstanden habt, dann wisst ihr mehr als die meisten)

    .

    Kommen wir nun zum Sonderfall der CSU, der unheimlich genial und perfekt für CSU-Politiker ist.

    Die CSU ist zwar bis jetzt immer in einer Regierungskoalition mit der CDU beteiligt gewesen, aber eine eigenständige Partei, die nur in Bayern gewählt werden kann.

    Da sie nur in Bayern antritt, ist quasi ausgeschlossen, daß sie auf Bundesebene jemals mehr Stimmen als die CDU erhalten kann; die CSU ist also immer „Juniorpartner“ der CDU.

    IMMER.

    .

    Dies bringt einen ungeheuren psychologischen Vorteil mit sich.

    Die Politiker der CSU können innerhalb der Union ständig den „Maverick“, also den Rebellen spielen, unbequeme Wahrheiten aussprechen, müssen aber nie liefern.

    Wenn bei einem Politiker der CDU die Worte und die Taten nicht übereinstimmen, so kann man als Wähler sagen:

    „Wenn ihr wisst, daß es falsch ist, warum macht ihr es und ändert es nicht?

    Ihr regiert doch schließlich, wer soll euch aufhalten?“

    Die CSU hingegen kommt mit dieser Masche immer durch, weil sie ja stets nur „Juniorpartner der CDU“ ist.

    Sie kann behaupten, daß sie es zwar tun WOLLTE, aber leider innerhalb der Regierungskoalition von CDU und SPD überstimmt wurde.

    .

    seehofer-merkel

    .

    Die CSU kann man also zu Recht als die wahre Stammtisch-Partei Deutschlands bezeichnen und Seehofer als den größten Schwätzer.

    Sie sagt fast immer die Wahrheit, sie schaut dem Volk aufs Maul,

    aber bei Abstimmungen und in der Realpolitik rammt sie ihrem Wähler immer den Dolch in den Rücken.

    Stets ist sie an vorderster Front, um großmäulig das zu FORDERN, was jeder normale Mensch fordert,

    aber wenn es um die Umsetzung ihrer Forderungen geht, „scheitert“ sie leider immer an der CDU.

    Sehr traurig…

    .

    Eigentlich ist die CSU so unnütz wie ein Kropf -abgesehen natürlich für die eigenen Politiker, für die sie ideal ist.

    Zum Beispiel fordert Seehofer, der größte Populist der BRD, eine Obergrenze.

    Wohlgemerkt: Seehofer ist in der Regierung und fordert etwas!

    Eigentlich ein Widerspruch in sich, aber eben nicht mehr, wenn man die besondere Rolle der CSU innerhalb der Koalition bedenkt.

    Die Frage ist nur, was ihre Forderungen für eine praktische Relevanz haben.

    Denn wenn die CSU jetzt in der Regierung ist und ihre Forderung nicht umsetzen kann,

    dann wird sich das auch in Zukunft nicht ändern.

    Geht ja gar nicht anders, weil sie IMMER weniger Stimmen als die CDU erhalten wird.

    .

    Die Forderungen der CSU, die sie innerhalb ihrer Regierungszeit stellen, sind also totales Blendwerk.

    Wenn sie diese Forderungen jetzt nicht in die Tat umsetzen können,

    wenn sie schon in der Regierung sitzen,

    wann denn dann?

    Etwa, wenn sie in der Opposition sind?

    Ich  habe mir darum abgewöhnt, auf irgendetwas zu hören, was ein CSU-Politiker fordert.

    Alles Bauernfängerei für Dumme!

    .

    seehofer-immigration

    (Etwas älterer Artikel aus der „Welt“, als sie noch ansatzweise lesbar war)

    .

    Daß die CSU ein Haufen von Lügnern ist, leite ich mir eigentlich über die Persönlichkeit der Menschen her, die dort Mitglied sind: katholische Bayern.

    Mehr brauche ich eigentlich gar nicht zu wissen, um jeden Kontakt mit diesen „Menschen“ von Vornherein kategorisch auszuschließen.

    Man kann aber auch völlig sachlich nachweisen, daß dort alles falsche Hunde sind.

    Nehmen wir diese Aussage vom Innenminister Thomas de Maiziere aus dem Focus, die aus dem Jahr 2014 stammt:

    „Wir haben einige zehntausend abgelehnte Asylbewerber, die wir nicht abschieben können, oder Menschen, die aus anderen humanitären Gründen hier sind“, sagte de Maizière im Interview mit dem Nachrichtenmagazin FOCUS.

    „Für diese Menschen, die seit Jahren hier leben, ihren Lebensunterhalt weitgehend selbst sichern und nicht straffällig geworden sind, werden wir ein dauerhaftes Bleiberecht schaffen, und zwar per Gesetz.“

    Mit dem Gesetz will de Maizière ein Signal an die Flüchtlinge senden: „Ihr gehört zu uns.“

    .

    Der entscheidende Punkt ist für mich, daß de Maiziere im Dezember 2013 das Amt des Innenministers von seinem Vorgänger, Hans-Peter Friedrich (CSU) übernommen hatte.

    Nun sagt aber de Maiziere, daß „mehrere Zehntausend“ (später kam raus: mehr als 500.000; de Maiziere hat aber nicht gelogen, denn unter „mehrere“ kann man auch 50 verstehen) abgelehnte Asylbewerber seit Jahren hier leben und nicht abgeschoben wurden.

    Da de Maiziere erst ein paar Monate im Amt war, als er diese Aussage tätigte, liegt das Verschulden also ganz klar bei seinem Vorgänger Hans-Peter Friedrich (CSU).

    .

    friedrich-syrer

    (Der damals amtierende Innenminister Hans-Peter Friedrich von der CSU ließ es sich nicht nehmen, die auf Kosten der deutschen Steuerzahler eingeflogenen ersten „Syrer“ persönlich zu begrüßen. Ebenfalls als Empfangskomitee anwesend: Doris Schröder-Köpf und Boris Pistorius)

    .

    Nun nehmen wir diese Fakten und addieren dazu, daß die CSU immer ganz vorne steht und einen auf „rechtsstaatlich“ macht, also die Einhaltung bestehender Gesetze fordert.

    Was für ein Hohn!

    Gerade dieses Beispiel zeigt, daß die CSU, sogar wenn sie in der Regierung ist und sogar wenn sie den Innenminister stellt,

    sich keinesfalls anders verhält, als wenn die CDU oder die SPD das Ressort des Innenministers führen.

    Im Klartext:

    Unter einem SPD-Innenminister wurden abgelehnte Asylbewerber nicht abgeschoben,

    unter einem CSU-Innenminister wurden abgelehnte Asylbewerber nicht abgeschoben,

    und unter einem CDU-Innenminister wurden und werden sie auch nicht abgeschoben!

    .

    Es ist also eine gewaltige Chuzpe der CSU, hier ständig das Maul aufzureißen und von anderen etwas zu fordern,

    was sie noch nicht einmal dann umsetzen, wenn sie in der Regierung sitzen und den zuständigen Ministerposten innehaben!

    .

    Als Gleichnis:

    Stellt euch ein Mietshaus mit einem Hausmeister vor, der seit Jahren die Wände beschmiert, die Türen eintritt und die Fensterscheiben einwirft.

    Aber alle vier Jahre stellt er sich vor die Hausversammlung und fordert, daß diese unhaltbaren Zustände endlich abgestellt werden müssen, weil das gegen die Hausordnung verstößt.

    Und nun der Gag:

    Alle vier Jahre wird dieser Hausmeister von den Bewohnern des Hauses mit großer Mehrheit in seinem Amt bestätigt, „weil er schonungslos die Wahrheit sagt“,

    und zwar obwohl sie mit eigenen Augen sehen können, daß es genau dieser Hausmeister ist, der die Verwahrlosung seit Jahren absichtlich herbeiführt!

    Wer ist der wirklich Dumme in diesem Gleichnis?

    Der Hausmeister oder diejenigen, die ihn wählen, in der Hoffnung, er werde endlich für Ordnung sorgen?

    .

    hammer kopf

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeecsuratterseehofer-merkelseehofer-immigrationfriedrich-syrerhammer kopfki11erbeecsuratterseehofer-merkelseehofer-immigrationfriedrich-syrerhammer kopf

    0 0

    .

    umverteilung3

    (Die „Flüchtlinge“ sind nichts weiter als ein Vehikel, um Steuergeld umzuverteilen)

    .

    Geld verschwindet nicht.

    Geld entsteht nicht.

    Geld wird immer nur umverteilt; die Menge bleibt gleich.

    Wenn jemand Geld ausgibt, muss jemand anderes dieses Geld bekommen.

    Es gibt keinen Reichtum, wenn man nicht Armut in gleicher Höhe erschafft.

    Wenn die Armut zunimmt, muss ihr Reichtum in gleicher Höhe gegenüberstehen.

    Es gibt keine Kosten, ohne daß jemand anderes Umsatz hat.

    Es gibt keinen Umsatz, ohne daß jemand anderes Kosten hat.

    .

    Wenn man also hört, daß die Siedlungspolitik des kapitalistisch-faschistischen Regimes zu KOSTEN in Höhe von soundsoviel Milliarden Euro pro Jahr führt,

    dann macht es bei uns natürlich sofort „Klick“ und wir wissen, daß jemand anders durch die Siedlungspolitik zusätzlichen UMSATZ in Höhe von soundsoviel Milliarden Euro im Jahr macht.

    KDH verweist auf einen der Profiteure dieser durch „Flüchtlinge“ gedeckten Geldumverteilung:

    „Die Stadt Essen hat laut eines Vertrags zwischen 1.900 und 9.400 Euro pro Monat und pro Flüchtling an den Asylheimbetreiber European Homecare (EHC) gezahlt. Der Vertrag liegt der „Bild“-Zeitung vor, die für die Einsicht in die Unterlagen vor Gericht ziehen musste. Die Stadt Essen wehrte sich, die genauen Kosten öffentlich zu machen.“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article161711188/Bis-zu-9400-Euro-fuer-Unterbringung-von-Fluechtlingen-pro-Person.html

    Und das sind die gierigen und unmoralischen Drecksäcke, – Verbrecher darf man sie nicht nennen, das Geschäft ist legal – bei denen das Geld gelandet ist:

    https://www.eu-homecare.com/de/wer-sind-wir/

    .

    (Ich gehe übrigens davon aus, daß zwischen „der Stadt Essen“, Jobcenter-Leitern/Mitarbeitern und diesem Asylheimbetreiber Gelder hin und her geflossen sind bzw. persönliche Verbindungen bestehen. Auch in Sachsen-Anhalt gibt es derartige Organisationen zur „Betreuung von Flüchtlingen“, die aber de fakto niemanden betreuen, sondern einfach bloß zusätzliches Steuergeld von den Jobcentern in den Rachen geworfen bekommen)

    Interessant, nicht wahr?

    Die Stadt Essen zahlt problemlos bis zu 9.400 Euro pro Monat und Flüchtling an „Asylheimbetreiber“,

    aber die Medien hetzen, was für schlimme Schmarotzer doch die scheiß Hartzer wären,

    die teilweise nach Jahrzehnten Arbeit für das Volk arbeitslos werden und lediglich 1/10 dieser Summe pro Monat erhalten.

    Und die auch noch sanktioniert und in irgendwelche Zwangsarbeit-Programme („Praktikum“) gesteckt werden können.

    .

    Was sind das für „Menschen“ bei den Ämtern, die einerseits bereit sind, für einen Ausländer bis zu 9.400 Euro im Monat zu bezahlen,

    aber andererseits einem bedürftigen Deutschen frech ins Gesicht lügen, es gäbe kein Geld und die Stadt müsse sparen?

    Was ist das für ein Staat, in dem solche Beträge für eine völkerrechtswidrige Siedlungspolitik ausgegeben werden,

    und wo an den Kassen von Discountern die Hartzer noch angebettelt werden, sie mögen ihr Wechselgeld spenden,

    um die schlimme Kinderarmut in Deutschland zu bekämpfen?

    .

    aufrunden

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeumverteilung3aufrundenki11erbeeumverteilung3aufrunden

    0 0
  • 02/02/17--01:43: Kurz und gut: Die Wahrheit
  • .

    bka

    .

    Auch wenn ich oft schreibe, daß in Deutschland die Lüge allgegenwärtig ist, so findet man doch ganz unvermutet die Wahrheit.

    Zum Beispiel in der Überschrift des Spiegel-Artikels:

    BKA führt 570 Islamisten als Gefährder

    .

    Richtig, genau so wird es sein.

    Anders gesagt:

    570 Islamisten werden vom BKA als Gefährder geführt

    .

    Überhaupt sagt das BKA oft die Wahrheit.

    Zum Beispiel, wenn sie melden, sie würden sich „auf einen anstehenden Terroranschlag vorbereiten“

    Sie vergessen bloß zu sagen, wie die Vorbereitung aussieht.

    Vielleicht Materialien beschaffen, ihre V-Leute einarbeiten, Bekennerschreiben fälschen, künstliche Identitäten schaffen und Pässe zum „Vergessen am Tatort“ ausstellen?

    .

    Wenn man erstmal den an sich unfassbaren Gedanken akzeptiert, daß sämtlicher Terror in Deutschland ausschließlich vom Staat selber begangen wurde und wird,

    dann macht es doch auch Sinn, daß das BKA 570 Islamisten als Gefährder führt, oder?

    „Führen“ im Sinne von „Anführen“.

    .

    ratter

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeebkaratterki11erbeebkaratter

    0 0
  • 02/05/17--10:01: Finde den Fehler!
  • .

    schnittmenge

    .

    Wenn man in einem frühen Stadium der Aufklärung ist, findet man diese Darstellung sehr treffend und pointiert.

    Doch wenn man irgendwann etwas mehr Überblick hat, so fallen einem gleich zwei Fehler auf, die in dieser Grafik stecken.

    Geht man davon aus, daß die Erschaffer dieser Darstellung keinesfalls dümmer als wir sind, so wurden die Fehler absichtlich eingebaut.

    Und dann kommt das wirkliche „Geschmäckle“, denn jemand, der mich absichtlich in die Irre führt, kann wohl kaum mein Freund sein…

    .

    Findet ihr die zwei Fehler?

    Vielleicht findet ihr ja noch mehr oder andere, an die ich nicht gedacht habe.

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeschnittmengeki11erbeeschnittmenge

    0 0
  • 02/06/17--10:51: CDU/CSU in Reinkultur
  • .

    .

    Kein Video bringt die ganze Korruptheit dieser verlogenen „Christen“-Mischpoke deutlicher zum Ausdruck als das obige von Kristina Schröder.

    Aber anders gefragt:

    Was sind das für Menschen, die einer solchen Partei nach wie vor ihre Stimme geben?

    Kann Korruption eigentlich noch offensichtlicher sein?

    Wie ehrlos ist ein Volk, dem man so offen ins Gesicht rotzen kann, das aber trotzdem alle 4 Jahre wieder angekrochen kommt, um diesen Leuten die Verantwortung für das eigene Leben zu übertragen, weil sie auf den Wahlplakaten adretter aussehen als die anderen Kandidaten?

    .

    Die CDU/CSU, das sind einfach nur Verbrecher.

    Aber die wahre Pest sind die Menschen, die sie wählen.

    Merkel ist also nicht die Ursache für die Probleme in Deutschland,

    sondern nur das augenfälligste Symptom für den völlig kaputten Zustand des deutschen Volkes.

    Genauso wie die Pestbeule bei einem Pestkranken nicht die Ursache für sein Leiden ist,

    sondern die zugrunde liegende bakterielle Erkrankung.

    Wer nur plärrt „Merkel muss weg“, hat das nicht verstanden.

    Selbst wenn Merkel weg ist, ist das deutsche Volk immer noch genauso krank wie mit ihr.

    Wenn das deutsche Volk jedoch gesundet, dann haben die ganzen „Christen“ keine Chance mehr, die wie die Aasfresser nur die kranken, schwachen, innerlich verfaulten Volkskörper ausplündern können.

    Statt zu fordern „Merkel muss weg“, ist das einzige wirksame Gegenmittel gegen die deutschen Verräter von innen:

    „Deutsches Volk, hilf dir selbst!“

    Der erste Schritt zu dieser Selbsthilfe besteht darin, seinen Feinden den Gehorsam und überhaupt seine Aufmerksamkeit zu verweigern.

    .

    volk-macht

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeevolk-machtki11erbeevolk-macht

    0 0

    .

    schnittmenge

    .

    Im vorletzten Artikel habe ich thematisiert, daß in der obigen Grafik zwei gravierende Fehler eingebaut sind; entweder aus Unwissen oder aber mit der Absicht der Desinformation.

    Der erste Fehler ist die Verwendung des Begriffes „Einwanderung“.

    Auch wenn er jeden Tag von hunderten Medien benutzt wird, wird er nicht richtig;

    genauso wie die Bezeichnung „Flüchtlinge“ für die hier angesiedelten Ausländer falsch ist.

    .

    Wenn man in klassische Einwanderungsländer wie Kanada, USA, Australien einwandern will, dann muss man

    a) die Landessprache beherrschen/Tests ablegen

    b) sich bei einem dortigen Arbeitgeber im Voraus einen Job suchen

    c) sich um Arbeitserlaubnisse/Aufenthaltsgenehmigungen bemühen

    d) sonstige gesetzliche Bestimmungen beachten

    .

    Es mag sein, daß die dortigen Behörden einem unter die Arme greifen,

    aber die Initiative muss vom Einwandernden ausgehen.

    Insbesondere wird erwartet, daß der Neubürger nicht von Sozialleistungen lebt, auf die er selbstverständlich keinen Anspruch hat.

    .

    Jetzt vergleichen wir das Verhalten von Einwanderungsländern mit dem von Deutschland.

    Seht ihr da irgendwelche Übereinstimmungen?

    Ich sehe nämlich keine!

    Die deutsche Marine sammelt „Flüchtlinge“ vor der Küste Afrikas auf und „rettet“ sie dann quer bis rüber nach Europa.

    Was hat das mit Einwanderung zu tun?

    Haben Australien/USA/Kanada auch ihre Staatschefs auf Anwerbetour quer durch die ganze Welt geschickt mit dem Slogan, daß bei ihnen noch Platz sei?

    Hat irgendein echtes Einwanderungsland jemals auf Selektion verzichtet?

    Hat ein Einwanderungsland jemals selber Busse/Bahnen/Flugzeuge zur Verfügung gestellt, um einfach irgendwelche Leute ins eigene Land zu holen, die noch nicht einmal rudimentär kontrolliert wurden?

    Welches echte Einwanderungsland hat jemals die eigenen Leute aus ihren Sozialwohnungen geschmissen, um dort wildfremde Leute anzusiedeln?

    .

    gauck-fluechtlinge-neu

    bus

    bielefeld-turnhalle

    pforzheim-rentnerin

    (Sieht das für euch nach einer „Verkettung von Zufällen“, oder eher nach der Umsetzung eines Planes aus?)

    .

    Denkt es mal richtig durch.

    Der Begriff „Einwanderung“ ist völlig ungeeignet, um die jetzige Politik des kapitalistisch-faschistischen Merkel-Regimes zu beschreiben.

    Es gibt nur einen richtigen Begriff:

    Siedlungspolitik

    .

    Siedlungspolitik liegt dann vor, wenn der Staat mit den (Macht-)Mitteln des Staates die Bevölkerungsstruktur in einem Gebiet ändern will.

    Und genau so ist es.

    Es sind ja nicht syrische, eritreische oder afghanische Soldaten, die Deutsche zwingen, ihre Leute aufzunehmen,

    sondern es sind deutsche Polizisten und deutsche Bundeswehrsoldaten, die die Ausländer hierher eskortieren.

    Es sind auch nicht ausländische Staatschefs gewesen, die ihren Leuten gesagt haben, sie sollten ihr Land verlassen,

    sondern es ist die deutsche Regierung gewesen, die u.a. multilinguale Werbefilmchen übers Internet lanciert hat.

    Wenn Deutsche nun etwas dagegen haben, daß in ihrem Wohngebiet Ausländer angesiedelt werden,

    wer wird sie bekämpfen?

    Türken, Syrer, Afrikaner?

    Nein.

    Dann wir die deutsche Polizei kommen, die mit der Rückendeckung von deutschen Staatsanwälten, deutschen Richtern und deutschen Politikern die Deutschen zusammenknüppelt.

    Und zu guter Letzt werden dann deutsche Journalisten Täter und Opfer umkehren.

    .

    Wenn ihr euch also klarmacht, wer euch eigentlich bekämpft, wenn ihr euch gegen die Ansiedlung der Ausländer wehrt,

    dann fällt es einem doch wie Schuppen von den Augen, wer hier die Profiteure sind!

    Warum würde das faschistische CDU-Verbrecherregime soviel Energie in einen Vorgang stecken,

    wenn er nicht nützlich ist?

    Oder anders:

    Warum sollten sie mit so hohem Aufwand Leute beschützen,

    wenn diese nutzlos wären?

    .

    wahrheit2

    .

    Es ist deswegen wichtig, die richtigen Begriffe zu verwenden.

    Auch der Begriff „unkontrollierte Einwanderung“ ist totaler Schwachsinn bzw. bewusst irreführend, weil er impliziert, irgendwer habe „die Kontrolle verloren“.

    Könnt ihr vergessen.

    Hier hat keiner die Kontrolle verloren.

    Es sind genau die Leute gekommen, die kommen sollten.

    Aus genau den Ländern, die gewünscht waren.

    Und CDU/CSU/SPD werden dafür sorgen, daß das auch so bleibt.

    Wir haben es also nicht mit „unkontrollierter Einwanderung“, 

    sondern einer hocheffizienten und peniblen Umsetzung von kontrollierter Siedlungspolitik zu tun.

    .

    .

    Der zweite Fehler in der obigen Grafik ist die Aussage, daß „Einwanderung“ nichts sei, was „WIR“ bräuchten.

    Eine sehr perfide Methode, Leute in die Irre zu führen.

    Um sich selber als Unschuldslamm darzustellen, versucht man natürlich den Eindruck zu erwecken, daß man an den jetzigen Vorgängen in keinster Weise profitiert.

    Denn wer keinen Profit hat, der hat auch kein Motiv.

    Man braucht ja nur die Meldungen der letzten Zeit zu lesen, um auf gewaltige Gewinne zu stoßen:

    Seien es irgendwelche „GmbH“s, die von Jobcentern pro Flüchtling bis zu 9.000 Euro monatlich für ihre Betreuung bekamen,

    seien es die Anbieter von irgendwelchen nutzlosen Sprach- oder sonstigen Bespaßungsaktionen,

    seien es Flüchtlingsheime, die „MUFLS“ betreuen,

    seien es Immobilienketten, die ihre Auslastung erhöhen konnten,

    seien es Catering/“wohltätige“ Unternehmen, die bei der Versorgung der „Flüchtlinge“ involviert sind,

    seien es Arztpraxen, die bestimmt auch nochmal kräftig zugeschlagen haben,

    seien es die Vermieter von Wohncontainern,

    oder ganz trivial das DIXI-Klo-Unternehmen, das mal eben seinen Gewinn um 100% gesteigert hat!

    .

    umverteilung3

    (Die hier angesiedelten Ausländer sind ein geschicktes Vehikel, um Steuergeld in die Taschen der deutschen Bonzen umzuverteilen. Der rassistische Deutsche sieht nur, daß der „scheiß Ausländer“ mehr Geld hat als er selber, aber er übersieht, daß das Geld natürlich nicht beim Ausländer bleibt, sondern den deutschen Bonzen zufließt)

    .

    Was also auf den ersten Blick als tolle, pointierte Grafik daherkommt, ist in Wirklichkeit ein ganz raffiniertes Machwerk, um unsere Gehirne zu verdrecken.

    Erste Lüge: „Ganz schlimme, außer Kontrolle geratene Einwanderung. Hat keiner was mit zu tun! Kann keiner was dafür!“

    Zweite Lüge: „Gibt keinerlei Profiteure!“

    .

    Verarschen kann ich mich alleine.

    Es gibt eine Unmenge von Profiteuren!

    Und wo sollen die Urheber für dieses Verbrechen anders zu suchen sein, als in Deutschland?

    In Honolulu?

    Die deutschen Bonzen aus Politik und Wirtschaft sind doch nun wirklich eindeutig die Gewinner dieser Siedlungspolitik!

    merkel friends

    Man muss sich ja nur klar machen, daß Geld nicht verbraucht werden kann, sondern immer nur den Besitzer wechselt.

    Wenn es also heißt, daß die „Flüchtlingskrise“ (auch so ein Lügenwort!) im letzten Jahr zu zusätzlichen Kosten im Haushalt von 20 Milliarden Euro geführt hat,

    dann heißt das zwangsläufig, daß bestimmte Leute durch die Flüchtlingskrise ein Umsatzplus in selber Höhe verzeichnen konnten.

    Das ist GEWALTIG; zum Vergleich hat Deutschland im Jahr 2015 nur rund 40 Milliarden US-Dollar für die Rüstung ausgegeben!

    Überlegt euch das mal richtig!

    Etwa 1-2 Millionen zusätzliche Menschen in Deutschland haben der Bundesregierung also einen Vorwand dafür geliefert, um 20 Milliarden Euro umzuverteilen,

    was der Hälfte der Ausgaben entspricht, um 80 Millionen Menschen zu schützen!

    .

    Worauf ich letztlich hinauswill:

    Bei allen Aussagen/Slogans immer aufpassen und seinen Verstand benutzen.

    Etwas mag auf den ersten Blick richtig anmuten, aber kann auf den zweiten Blick dann doch völlig falsch sein.

    Und dann sollte man sich fragen:

    Ist derjenige, der mir diese falsche Idee in den Kopf setzen wollte, nur ein Dummkopf oder ein Lügner?

    Ist er ein Lügner, so ist er mein Feind.

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeschnittmengegauck-fluechtlinge-neubusbielefeld-turnhallepforzheim-rentnerinwahrheit2umverteilung3merkel friendski11erbeeschnittmengegauck-fluechtlinge-neubusbielefeld-turnhallepforzheim-rentnerinwahrheit2umverteilung3merkel friends

    0 0
  • 02/09/17--02:21: Bröckelt Trumps Maske?
  • .

    trump2

    .

    Eigentlich ist Donald Trump völlig irrelevant und nur die unmündigen Lemminge hatten gehofft, daß nun endlich jemand da ist, der bessere Entscheidungen für sie trifft.

    Wer sein Leben lang am Rockzipfel seiner Mutter hing und dann plärrt, er möchte doch bitte an jemand anderes Rockzipfel hängen, der hat sich persönlich in keinster Weise weiterentwickelt, sondern ist genauso unselbständig wie eh und je.

    Lediglich der, an dessen Rock er hängt, ändert sich von Zeit zu Zeit.

    .

    Ich habe darum von Trump nicht viel erwartet und meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht.

    Um jemanden zu beurteilen, gibt es ein Schema, das immer richtig ist.

    Entweder, derjenige sagt die Wahrheit.

    Oder derjenige lügt.

    .

    Jemand, der mich anlügt, der mir also wider besserem Wissen die Unwahrheit sagt, kann kein guter Mensch sein.

    Er will mich durch seine Lügen manipulieren, mich benutzen, mich ausnutzen.

    Wie kann jemand, der mich ausnutzen will, mein Freund sein?

    .

    Schauen wir doch mal, wie sich Donald Trump im Bezug auf die größten Lügen/Täuschungen verhält; bekämpft er sie, oder unterstützt er sie?

    Die erste Lüge ist 9/11.

    Sie ist die Legitimation für Folter, Guantanamo, die Angriffskriege im Nahen Osten, Patriot Act, Überwachung, faschistischen Polizeistaat, Abbau von Bürgerrechten.

    Rüttelt er daran?

    Hat er gesagt: „9/11, das waren wir selber“?

    Sitzen der deutschsstämmige Drahtzieher Donald Rumsfeld, Dick Cheney, George Bush, Larry Silverstein, etc. in Untersuchungshaft?

    Nicht daß ich wüsste.

    Was bedeutet das?

    Daß auch Donald Trump die Lüge von 9/11 unterstützt und sie weiterhin instrumentalisieren wird.

    .

    Die zweite Lüge sind Chemtrails.

    Bei dem Versprühen von giftigen Aerosolen in der „freien Welt“ handelt es sich um ein groß angelegtes Vernichtungsprogramm mit dem Ziel, die Lebenserwartung der Menschen zu reduzieren und sie überhaupt schwach/krank/lethargisch zu halten.

    Wenn man erstmal verstanden hat, daß es bei den Chemtrails gar nicht um einen angeblichen „Klimawandel“ geht, den man bekämpft, sondern daß der Klimawandel lediglich ein Vorwand ist, um giftige Substanzen ausbringen zu können, wird das ganze Ausmaß des Verbrechens offensichtlich.

    In der Vergangenheit kam es sicherlich zur Vergiftung von Menschen, wobei dieses jedoch eine Begleiterscheinung von Produktions- oder Transportprozessen war.

    Nehmen wir als Beispiel den Smog vom Straßenverkehr in chinesischen Metropolen.

    Aber bis zur Chemtrail-Agenda kam niemand auf die Idee, Gift über die Luft auszubringen, das wirklich einzig den Zweck hat, uns zu vergiften.

    Die Chemtrail-Flieger produzieren nichts, sie transportieren nichts.

    Sie sprühen nur Gift; das ist ihr einziger Zweck.

    Und, hat sich seit der Machtübernahme von Donald Trump irgendetwas am Sprühverhalten in den USA oder sonstwo geändert?

    Nicht daß ich wüsste.

    Was bedeutet das?

    Daß es auch in Donald Trumps Interesse ist, die Bevölkerung zu dezimieren.

    Wie kann jemand mein Freund sein, der meine Luft vergiftet?

    .

    Die dritte Lüge ist die „Annexion der Krim“.

    Tatsache ist, daß der Westen im Jahr 2014 einen Putsch in der Ukraine lenkte, in dessen Verlauf das rechtmäßige Staatsoberhaupt Janukowitsch fliehen musste.

    Kapitalistisch-faschistische Terror-Organisationen übernahmen mit Hilfe des Westens die Macht in der Ukraine und führen seitdem einen Krieg gegen den russisch-stämmigen Osten.

    Da diese Entwicklung von den klugen Leuten auf der Krim vorhergesehen wurde, erklärte sich die Krim bereits ganz am Anfang unabhängig und schloss sich später mittels eines Volksentscheides Russland an, wobei mehr als 90% der Bewohner der Krim dafür stimmten.

    Die Krim wurde also niemals von Russland annektiert.

    Im Gegenteil: die Ukraine wurde von den USA annektiert und lediglich die Krim hat es geschafft, sich dieser Annexion durch den Anschluss an Russland zu widersetzen.

    Um das wahre Gesicht eines Politikers zu erfahren, muss man also bloß auf diese eine Formulierung achten!

    Spricht er von einer „Annexion der Krim“, braucht man nicht mehr zuzuhören; seine Agenda ist die Eskalation, die Lüge.

    Gauland, Petry, die gesamte CDU/CSU, die SPD, die Grünen, die FDP…. alle sprechen von der „Annexion der Krim“.

    Sie alle sind Lügner.

    Doch wie sieht es mit Trump und seinem neuen Außenminister aus?

    Dasselbe in grün: „Annexion der Krim“.

    Was bedeutet das?

    Daß auch Donald Trump nicht vorhat, den Konflikt in der Ukraine wahrhaft und gerecht zu lösen, sondern die Lüge von der Annexion der Krim benutzt, um dort weiter zu intervenieren.

    Wäre Trump ein anständiger Mensch, so würde er anerkennen, daß der Anschluß der Krim an Russland völkerrechtlich absolut sauber über die Bühne ging und die Sache auf sich beruhen lassen.

    .

    Die vierte Lüge ist die vom „globalen islamischen Terrorismus“.

    Es gibt keinen islamischen Terrorismus, den man bekämpfen müsste.

    Würden die scheiß „Christen“ einfach nur in ihren Ländern bleiben (das gilt besonders für die Deutschen und die Angelsachsen), dann gäbe es keinerlei Reibungspunkte.

    Den „globalen Krieg gegen Terror“ gibt es nur deshalb, weil die Christen global in jedes Land einfallen und die dortige Bevölkerung terrorisieren.

    Was haben wir mit Syrien zu tun, mit Irak, Libyen, Afghanistan, Jemen oder dem Iran?

    Gar nichts.

    Lässt man die Länder einfach in Ruhe, gibt es keinen Terrorismus, denn die Leute dort haben genügend eigene Probleme.

    Terror gibt es nur, weil er von den westlichen Geheimdiensten als Vorwand gebraucht wird, um dann als „Verteidiger“ in islamische Länder einzufallen.

    Und, wie sieht es aus?

    Hat Trump gesagt: „Der IS, das sind in Wirklichkeit Israel und die USA“?

    Hat Trump gesagt: „Die ganzen Anschläge, das war in Wirklichkeit unser Geheimdienst“?

    Hat Trump gesagt: „Wir kontrollieren den globalen Terrorismus“?

    Eher nicht, oder?

    Was bedeutet das?

    Daß auch unter Trump weiter mit Anschlägen von Seiten der NATO gerechnet werden muss, die dann irgendwelchen islamischen Sündenböcken in die Schuhe geschoben werden.

    Daß auch Trump den „Terrorismus“ weiter als Mittel einsetzen wird, um innen-  und geopolitische Agendas umzusetzen.

    .

    .

    Alles in allem ergibt sich also das übliche, niederschmetternde Bild.

    Trumps Politik ist auf Lügen aufgebaut.

    Er tut nichts, was den Menschen hilft.

    Er fördert diejenigen Lügen, die ihm und seinen Komplizen dabei helfen, ihre eigene, egoistische Agenda voranzutreiben.

    Und das soll ein guter Präsident sein?

    Lächerlich.

    .

    Sein einziger Pluspunkt ist, daß er nicht so bösartig aussieht wie Clinton, aber selbst das ist nicht gesagt.

    Trump riecht für mich nach Krieg.

    Krieg mit Iran und Krieg in der Ukraine.

    Hoffen wir, daß ich mich irre.

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeetrump2ki11erbeetrump2

    0 0

    .

    zeugen

    .

    Die feinen „Christen“ aus Baden-Württemberg haben wieder zugeschlagen und unliebsame Zeugen ermordet.

    Mutmasslich.

    Auf der Liste der „Selbstmorde“ fehlen übrigens die wichtigsten NSU-Zeugen überhaupt:

    Uwe und Uwe.

    In jedem anderen Land wäre eine Partei, die dem Volk so eine gequirlte Scheiße wie den NSU verkaufen wollte, schon längst politisch entmachtet.

    Das deutsche Volk hingegen ist offensichtlich dumm/desinteressiert genug, alles wiederzukäuen, was seine Obrigkeit ihm vorsetzt.

    Wirklich: verdammt peinlich.

    Wenn ich höre, wie irgendwelche scheiß Christen darüber sinnieren, wie rückständig und primitiv doch die Moslems seien,

    dann antworte ich darauf immer mit:

    „Primitiv hin oder her, so dumm, die offizielle „NSU“-Version für bare Münze zu nehmen, ist kein Moslem auf der ganzen Welt!“

    .

    Irgendwelche Motoren bauen und überteuerten Ramsch auf Kredit exportieren, das ist kein Zeichen von Verstand.

    Wie der Staat eines Volkes aussieht, DAS ist seine wahre Visitenkarte.

    Wie es mit der Wahrheit im Staat aussieht, ob die Gerichte für Gerechtigkeit sorgen, was für Werte die Jugend hat.

    Die Deutschen mit ihrem jetzigen Staat können sich nur noch unter einem Stein verkriechen.

    Aber selbst dafür fehlt den dummen Deutschen der Verstand!

    Statt in sich zu gehen, ihr vorlautes Maul zu halten und die dringendsten Probleme im eigenen Land zu lösen,

    gehen sie wie laute Narren durch die Welt und meinen, allen anderen Menschen Vorschriften machen zu müssen.

    Ihr Deutschen, ihr seid die wahre Plage dieser Erde.

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeezeugenki11erbeezeugen

    0 0

    .

    Krieg

    .

    Beginnen wir mit dem, was heutzutage der durchschnittliche Deutsche über den 2. Weltkrieg weiß: Hitler war böse, irgendwas mit Polen und „Sender Gleiwitz“, „Fünf Uhr Fünfundvierzig“, Holocaust, Konzentrationslager, Vergasung, England, Frankreich, Russland („Operation Barbarossa“, Stalingrad), D-Day, Kapitulation, Besatzung.

    Jeder hat irgendwelche Schlagworte im Kopf, aber das ganze ist völlig zusammenhanglos.

    Keiner weiß noch irgendwas vom Versailler Vertrag, von Ostpreußen oder Danzig.

    Und deswegen gibt es keinen „Roten Faden“; man erkennt die Wahrheit daran, daß sie zwanglos Sinn ergibt, während Lügen/Propaganda auswendig gelernt werden müssen und man leicht deren Un-Sinn erkennt, indem man einfach nur „Warum?“ fragt und darauf niemals eine Antwort bekommt.

    Darum stelle ich euch jetzt den 2. Weltkrieg als Geschichte vor, bei der sich zwanglos ein Teil ins Nächste fügt und sich eine logische Abfolge ergibt.

    Meine Hauptquelle ist die Seite „Vorkriegsgeschichte.de“.

    .

    Um den 2. Weltkrieg zu verstehen, muss man beim Ende des ersten Weltkrieges anfangen; also beim „Versailler Vertrag“.

    Die Angelsachsen und die von Rachegelüsten getriebenen Franzosen haben in diesem Schandvertrag zum Einen die Alleinschuld Deutschlands am 1. Weltkrieg festgeschrieben und außerdem dermaßen hohe Reparationsforderungen gestellt, daß Deutschland wirtschaftlich stranguliert wurde.

    Warum haben die Deutschen denn überhaupt diesen Vertrag unterschrieben, wenn er so ungerecht war?

    Weil die Deutschen vor 100 Jahren genau dasselbe waren wie jetzt: naive, gutmütige Trottel, die außerdem erpresst wurden.

    .

    Erstens hatten sie den Fehler gemacht, auf den amerikanischen Präsidenten Woodrow Wilson zu hören, der ihnen einen fairen Friedensvertrag versprach, wenn sie ihre Truppen auflösen würden.

    Als die dummen Deutschen diesen Forderungen nachgekommen waren, waren sie natürlich wehrlos und den Siegermächten und deren Willkür ausgeliefert.

    Und zweitens hielten die Angelsachsen seit 1917 gegenüber dem deutschen Reich eine Seeblockade aufrecht, die zu einer Hungersnot führte, der ungefähr eine Million deutsche Zivilisten zum Opfer gefallen waren; sie blieb selbst nach der Unterzeichnung des Vertrages bestehen und wurde erst im März 1919 gelockert.

    Das berühmte Bild von Käthe Kollwitz mit den hungernden deutschen Kindern ist genau auf diesen Hintergrund zurückzuführen und stellt die Auswirkungen dieser Blockade dar:

    .

    Bild 469

    .

    Hier ausschnittweise einige Sachleistungen, die Deutschland mit dem  Versailler Vertrag geraubt wurden:

    […] Das Deutsche Reich muß den größten Teil der Handelsflotte und der Goldreserven an die Sieger übergeben, dazu einen Großteil seiner jährlichen Eisenerz- und Kohleförderung, Unmengen von Nutzvieh und Landwirtschaftsmaschinen, 150.000 Eisenbahnwaggons und viele tausend Lokomotiven und Lastkraftwagen. Das gesamte private Auslandsvermögen und unzählige Industriepatente werden konfisziert. […]

    .

    Und einige von euch wissen sicherlich, daß die letzte Rate des Versailler Vertrages, was die Reparationszahlungen angeht, im Jahr 2011 bezahlt wurde.

    Als wenn das noch nicht genug wäre, kamen noch Gebietsabtretungen dazu; der Kunststaat „Polen“ wurde geschaffen und ein ganz normaler Deutscher in Westpreußen befand sich dank des Versailler Vertrages auf einmal als Minderheit in Polen und war der polnischen Regierung ausgeliefert. Einfach so!

    Außerdem wurde die deutsche Stadt Danzig als „freie Stadt“ unter den Schutz des Völkerbundes gestellt, wobei dieser „Schutz“ natürlich einen Dreck wert war, weil der Völkerbund als Organisation der Angelsachsen genauso korrupt war wie die UN es heute sind.

    Der eigentliche Clou jedoch war die Abtrennung Ostpreußens vom Reich.

    Polen hatte Ostpreußen quasi bereits umzingelt und konnte die Versorgung Ostpreußens jederzeit kappen, indem sie einfach die Durchfahrt für Güter durch den Korridor verweigerten.

    Selbst Lenin bezeichnete den „Versailler Vertrag“ als Raubfrieden.

    Hier zwei Karten, die die Situation des deutschen Reiches vor und nach den Gebietsabtretungen darstellt; ihr könnt euch überzeugen, daß all meine Ausführungen darin bestätigt werden:

    .

    wa

    wb

    .

    Es gab im Jahr 1922/1923 ein Ereignis, welches weitreichende Konsequenzen hatte.

    Das deutsche Reich war mit seinen Reparationszahlungen im Rückstand und als Konsequenz dessen besetzten französische und belgische Truppen das Ruhrgebiet, welches zu dem Zeitpunkt das Hauptabbaugebiet für Kohle war, welches wiederum den wichtigsten Energieträger darstellte (Atomkraftwerke, Windräder, Solarenergie, Gaspipelines, etc. gab es noch nicht).

    Die Folgen waren in etwa so, als wenn man heute alle Kraftwerke Deutschlands abstellen würde: die gesamte Produktion kam zum Erliegen und die Leute saßen im Kalten.

    Keine Produktion wiederum bedeutete, daß den Geschäften bald die Waren ausgingen und aufgrund der Knappheit die Preise stiegen.

    Um die Preissteigerungen abzufedern, gab die Reichsregierung Geld in den Kreislauf, was natürlich völlig sinnlos war, weil die Produktion ja immer noch stillstand.

    Die Aktion führte also letztlich nur dazu, daß nach wie vor ein Mangel herrschte, aber die Preise ins Astronomische stiegen: das Resultat war die Hyperinflation von 1923:

    .

    Inflation

    .

    Vermutlich habt ihr diese Erklärung der Hyperinflation noch nie gehört, aber sie ist die Wahrheit.

    Diese Wahrheit wird systematisch unterdrückt, weil die Franzosen eine Siegermacht des 2. Weltkrieges sind und es natürlich in deren Interesse liegt, solche Fakten unter den Teppich zu kehren; stattdessen findet man in Deutschland den völlig idiotischen Ansatz, die Reichsbank habe „einfach so“ Geld gedruckt, was natürlich überhaupt keinen Sinn ergibt.

    Warum um alles in der Welt sollte die Reichsbank „einfach so“ Geld drucken?

    Es heißt, daß es mit den Reparationszahlungen zusammenhing, aber das ist Schwachsinn, weil die Siegermächte ihre Reparationen natürlich in Gold bezahlt haben wollten und nicht in Papier.

    Die Argumentation, die Reichsbank habe Geld gedruckt, um damit die Reparationszahlungen zu begleichen, entbehrt also jeglicher Substanz.

    .

    Soviel zu den konkreten Auswirkungen des Versailler Vertrages.

    Hitler schaffte es durch seine kluge Politik, den Versailler Vertrag auszuhebeln; das wichtigste dazu war, die Produktion wieder anzukurbeln und genug Geld in den Kreislauf zu geben, das eben nicht durch Gold gedeckt war.

    Geld muss nicht durch Gold oder einen anderen externen Wert gedeckt sein, sondern ist lediglich ein Mittel zum Austausch von Waren und Dienstleistungen.

    Solange diese in ausreichendem Maße produziert werden, ist das Geld immer gedeckt.

    Indem aber die Währung eines Volkes vom Gold entkoppelt wird, ist die einzige Limitierung des Wachstums bloß noch die Produktivität oder umgekehrt:

    wenn die Währung eines Volkes an Gold gekoppelt ist, ist das Volk in seinem Wachstum limitiert, weil die Geldmenge ja fixiert ist.

    Es war darum klar, daß Hitlers national-sozialistisches Experiment mit schuldlos herausgegebenem Geld keine Schule machen durfte, weshalb der Weltkrieg von den Kapitalisten nach folgendem Schema entfesselt wurde:

    1) Die Engländer und Franzosen gaben den größenwahnsinnigen Polen eine Beistandsgarantie für den Fall eines Krieges mit Deutschland.

    2) Die Polen steigerten daraufhin ihren Terror gegenüber der deutschen Minderheit auf ihrem Gebiet ins Unermessliche.

    .

    flakbeschuss

    .

    3) Deutschland marschierte in Polen ein (Polenfeldzug)

    4) England und Frankreich erklärten daraufhin dem deutschen Reich den Krieg (2. Weltkrieg)

    .

    Das im Jahr 1941 begonnene „Unternehmen Barbarossa“, also der „Angriff“ des deutschen Reiches gegen die Sowjetunion, stellte einen klassischen Präventivkrieg dar, bei dem das deutsche Reich einem Angriff der Sowjetunion zuvorkam, der das deutsche Reich sicher überrannt hätte.

    .

    .

    Ich stelle an dieser Stelle noch ein Video ein, das ich für empfehlenswert halte; eine Kurzfassung der Vorgeschichte des Polenfeldzuges.

    Wer sich wirklich fundiert mit der Historie befassen möchte, für den führt kein Weg an „vorkriegsgeschichte.de“ vorbei.

    Meiner Meinung nach hätte Herr Schultze-Rhonhof für seine Arbeit mindestens das Bundesverdienstkreuz verdient, aber hier kann er froh sein, daß er für seine Forschung noch nicht im Gefängnis sitzt…

    .

    Minute (3:42- 12:34)

    (Ab Min 6:10 seht ihr übrigens volksdeutsche Flüchtlinge, die vor dem Terror der Polen unter Lebensgefahr geflohen sind. SO sehen echten Flüchtlinge aus; kein Vergleich zu den „Flüchtlingen“, die uns heutzutage vom faschistischen CDU/CSU-Regime als „Schutzbefohlene“ präsentiert werden)

    .

    LG, killerbee

    .

    .

     



    ki11erbeeKriegBild 469wawbInflationflakbeschusski11erbeeKriegBild 469wawbInflationflakbeschuss

    0 0
  • 02/13/17--07:01: Dresden am 13. Februar 1945
  • .

    Dresden 1945

    .

    Am 13. Februar 1945 wurde der schlimmste Massenmord in der Geschichte der Menschheit verübt.

    Mindestens 250.000 Menschen wurden an diesem und den darauffolgenden Tagen ermordet; das übersteigt die Summe der Opfer der Atombombenabwürfe von Hiroshima und Nagasaki.

    Die Mörder waren Engländer und Amerikaner.

    .

    Die Art, wie die Menschen ermordet wurden, war über die Entfachung eines „Feuersturms“:

    Zuerst wurden „Christbäume“ abgeworfen, die das Zielgebiet markierten.

    Anschließend wurden Sprengbomben geworfen, deren Aufgabe es war, die Dächer zu zerschlagen sowie Fenster und Türen durch die Druckwelle aufzusprengen, so daß das anschließende Feuer sich die Luft von überall her ansaugen konnte.

    Die Sprengbomben wurden teilweise mit verschiedenen Zeitzündern versehen, die die Aufgabe hatten, möglichst viele Rettungskräfte zu ermorden.

    Danach wurden tausende kleine „Stabbrandbomben“ abgeworfen, die für sich relativ harmlos waren.

    Allerdings waren so viele kleine Brandherde entstanden, daß sie unmöglich zu löschen waren.

    .

    .

    Die kleinen Brandherde vereinigten sich zu einem einzigen, gewaltigen Feuer, das sich seinen Sauerstoff aus der Umgebung ansog wie ein Kamin.

    Die heiße Luft erreichte Orkangeschwindigkeit (75 Meter pro Sekunde) und riss Menschen in die Höhe; oft wurden nach einem Feuersturm Leichen in den Baumwipfeln gefunden.

    Es gibt Berichte von Menschen am Rande der Stadt, die sich auf den Boden werfen mussten, um nicht in die Stadt hineingesogen zu werden.

    .

    Auch Phosphorbomben wurden abgeworfen, die selbst unter Wasser weiterbrannten.

    Aufgrund der Veränderungen im Gestein ist nachweisbar, daß Temperaturen von etwa 1.600° C geherrscht haben müssen; Flüchtende versanken auf den Straßen in kochendem Asphalt oder wurden in den Kellern ausgedörrt und lebendig gebacken.

    .

    feuersturm

    .

    Dresden besaß keinerlei Luftabwehr und war randvoll mit Flüchtlingen aus dem Osten, die vor der anrückenden Roten Armee geflohen waren.

    Die 250.000 Toten in Dresden sind also eine äußerst konservative Schätzung, selbst das doppelte oder dreifache sind realistisch, weil die Überreste vieler Opfer bei den Temperaturen rückstandslos verbrannten und die Flüchtlinge aus dem Osten nicht mehr registriert wurden.

    Die Menschen, die den Bomben-Holocaust glücklicherweise überlebten, sammelten sich bei den Elbwiesen, wo sie von amerikanischen Tieffliegern mit Maschinengewehren niedergemäht wurden.

    .

    Jeder Tiefflieger und jeder Bomberpilot brennt von Ewigkeit zu Ewigkeit in der tiefsten Hölle.

    Dort hört man nur ihr Geschrei und einen Satz:

    „Aber ich habe doch nur Befehle befolgt! Gnade!“

    Aber es gibt für sie keine Gnade.

    Weil es für ihre Opfer auch keine Gnade gab.

    .

    Dresden Krankenhaus

    (Szene in einem Dresdener Krankenhaus nach der Bombardierung)

    .

    LG, killerbee

    .

    PS:

    Wer meint, die Deutschen hätten das irgendwie „verdient“, weil sie ja den 2. Weltkrieg anfingen, hat keine Ahnung von Geschichte; darum habe ich als Prolog zu Dresden den letzten Artikel vorangeschickt.

    Die Engländer/Amerikaner hatten schon lange vor dem offiziellen Beginn des Krieges mit der Produktion ihrer Bomben angefangen, anders ist die ihnen zur Verfügung stehende Menge gar nicht erklärbar.

    Ihre Bomber waren auf Flächenbombardements, also Feuerstürme, ausgelegt, während die Deutschen Sturzkampfbomber bauten, die dafür gänzlich ungeeignet waren.

    Die Amerikaner waren sogar besonders gründlich: sie bauten in der Wüste modellhaft deutsche und japanische Städte um zu erforschen, wie man sie am besten in Brand setzt.

    Ist alles bewiesen, hier der dazugehörige Spiegel-Artikel.

    Um die moralische Verkommenheit der Amerikaner auf den Punkt zu bringen ein Zitat aus diesem Artikel:

    .

    Die Planer des heraufziehenden Luftkriegs gegen Japan waren hoch interessiert daran, welche Wirkung neue Brandstoffe, darunter Napalm und sogar eine „Fledermausbombe“, die hunderte lebender, mit winzigen Brandsätzen präparierter Fledermäuse enthielt, beim Einsatz gegen japanische Häuser haben würden. […]

    .

    Es ist wirklich nicht übertrieben zu sagen, daß die Angelsachsen der größte Abschaum sind, der jemals auf diesem Planeten herumkroch.

    Und es verwundert nicht, daß die Angelsachsen von ihrer Abstammung her Germanen sind, denn die schlimmsten Verbrecher sind immer die, die „einfach nur Befehle befolgt haben“.

    .

    Befreiung1

    .

    “Die Amerikaner sind eine ausgelaugte, moralisch besiegte Armee, zusammengesetzt aus dem, was sich auf amerikanischen Straßen gerade noch so aus der Gosse aufraffen konnte, um in Rekrutierungsbüros zu kriechen.”

    Michael Winkler

    .

    .



    ki11erbeeDresden 1945feuersturmDresden KrankenhausBefreiung1ki11erbeeDresden 1945feuersturmDresden KrankenhausBefreiung1

    0 0
  • 02/14/17--05:11: *Gähn*
  • .

    ahaus-mord

    .

    In Ahaus wurde eine 22-jährige „Flüchtlings“helferin von einem ihrer „Flüchtlinge“ erstochen.

    Wenn ihr darüber plärren und greinen wollt, geht zu PI.

    Meine Meinung ist ganz klar:

    Es ist mir SCHEISS-EGAL.

    Völllig scheiss-egal.

    .

    Ich habe mit dieser Frau nichts zu tun und diese Frau würde mit mir nichts zu tun haben wollen.

    Warum soll ich um jemanden trauern, den ich nicht kenne, den ich nicht mag und die mich auch nicht mögen würde?

    Nur weil in ihrem Personalausweis bei „Staatsangehörigkeit“ dasselbe steht wie bei mir, nämlich „deutsch“?

    Reicht das aus?

    Ist jemand automatisch mein Freund, nur weil er auch „Deutsch“ ist?

    Hat noch niemals ein Deutscher einen Deutschen belogen?

    Hat noch niemals ein Deutscher einen Deutschen betrogen?

    Hat noch niemals ein Deutscher einen Deutschen beraubt?

    Hat noch niemals ein Deutscher einen Deutschen ermordet?

    .

    Wirklich, von allen Möglichkeiten der Beurteilung ist die nach Rasse/Ethnie mit Sicherheit die dümmste.

    Deutsche sind jedoch nicht besonders schlau, wie man immer wieder feststellen muss und darum beurteilen sie Leute zuerst nach ihrer Ethnie!

    Wenn also ein Deutscher vor ihnen steht, denken Deutsche automatisch, das wäre ihr Freund.

    „Ist ja einer von uns!“

    Darum dieses dumme Gegreine, daß eine junge, hübsche, deutsche Frau von einem bösen, bösen Ausländer abgestochen wurde.

    .

    heulsuse

    .

    Ist jemand automatisch auf meiner Seite, weil er jung und hübsch ist?

    Ist jemand automatisch auf meiner Seite, weil er weiblich ist?

    Ist jemand automatisch auf meiner Seite, weil er deutsch ist?

    Wenn man VERSTAND hat, dann beurteilt man nichts dergleichen, sondern man beurteilt die HANDLUNGEN eines Menschen, um zu ergründen, ob er mein Freund oder mein Feind ist.

    Und da ist zu diesem Opfer jawohl alles gesagt!

    Wer ist denn im Jahr 2017 noch „Flüchtlingshelferin“?

    Meine Freund oder mein Feind?

    Abgesehen davon: Flüchtling aus NIGERIA!

    NIGERIA!

    Es gibt keine „Flüchtlinge“ aus Nigeria, denn er durchquert zu Fuß genügend sichere Drittstaaten,

    und wenn er mit dem Flugzeug gekommen ist, hat er genug Geld gehabt und ist nicht bedürftig!

    Versucht ihr doch mal als Deutsche einen Antrag auf HartzIV zu stellen, wenn ihr euch im letzten Monat noch Urlaub in Nigeria gemacht habt.

    Die werden euch was husten.

    .

    Einfache Frage: angenommen, es hätte jemand anderen als sie erwischt, was hätte die Frau gemacht?

    Dasselbe Geschwätz losgelassen, das einem schon aus dem Hals raushängt:

    „Sind ja nicht alle so“

    „Gibt auch kriminelle Deutsche“

    „Das Problem sind die Männer“

    „Nicht genug Willkommenskultur“

    „Deswegen auf keinen Fall alle über einen Kamm scheren“

    „Auf keinen Fall abschieben, der wird zuhause verfolgt“

    etc.

    .

    Glaubt ihr, wenn der Nigerianer euch, eure Frau oder eure Kinder abgestochen hätte, würde es diese „Flüchtlingshelferin“ interessieren?

    Nö.

    Wäre ihr scheißegal.

    Und jetzt hat es halt sie erwischt.

    Und?

    Jetzt ist es mir scheißegal.

    .

    shrug

    .

    Ganz ehrlich würde es mir viel mehr leid tun, wenn der Nigerianer eine Türkin/Araberin umgebracht hätte.

    Denn keine Türkin/Araberin stand am Bahnhof und hat danach gerufen, daß Deutschland die ganze Welt unkontrolliert aufnehmen sollte,

    die sind nämlich schlau genug zu wissen, was für eine Sorte Mensch sich dann auf die Socken macht.

    Aber jetzt erwischte es eine deutsche Flüchtlingshelferin.

    Besser gehts doch wohl nicht!

    Genau die Verursacher löffeln jetzt mal die Suppe aus, die sie eigentlich für uns angerichtet hatten.

    .

    Macht euch nichts vor: die Antifanten und sonstigen Antideutschen sind nicht so doof, wie alle immer glauben.

    Natürlich wissen die auch, daß die hier angesiedelten Ausländer überwiegend Kriminelle sind.

    Aber genau darum wollen sie sie ja!

    Denn die Antideutschen hassen nichts so sehr wie die Deutschen und hoffen im Grunde, daß die kriminellen Ausländer die Drecksarbeit machen und für sie Deutsche ermorden.

    Dafür, und nur dafür, haben die Antideutschen die Ausländer hergeholt!

    Glaubt ihr im Ernst, der Antifant findet Ausländer gut?

    Schwachsinn.

    Der Antifant findet die Ausländer nur deswegen gut, weil er hofft, daß sie für ihn ein paar Deutsche umbringen!

    Für den Antifanten sind die Ausländer also auch nichts weiter als ein Werkzeug.

    .

    volkstod3

    .

    Vielleicht findet ihr meinen Text zu hart, aber er ist die Wahrheit.

    Die Deutschen müssen endlich mal aufwachen und verstehen, wo die Fronten verlaufen.

    Die Dümmsten meinen, es ginge hier um einen Konflikt zwischen „Deutschen und Ausländern“ und wenn man die blöden Ausländer rausschmeißt, ist alles wieder OK.

    Völlig falsch.

    Es gibt in Deutschland Millionen Deutsche, die nichts so sehr hassen wie Deutsche.

    Und diese Deutschen haben die Ausländer reingeholt, damit sie ihren Kampf gegen Deutsche führen.

    Glaubt ihr, diese Deutschen werden zulassen, daß man ihre Kämpfer abschiebt?

    Dann hätten sie sie ja wohl kaum mit soviel Aufwand hergeholt, oder?

    .

    Und nehmen wir mal an, es gelänge tatsächlich, alle schlimmen Ausländer abzuschieben.

    Und dann?

    Glaubt ihr, die „Bomber Harris do it again“-Fraktion wird euch dann lieben?

    Natürlich nicht, die hasst euch immer noch!

    .

    harris

    .

    Sogar mehr als vorher, weil ihr deren Plan durchkreuzt habt.

    Glaubt ihr, ein Kauder, ein Bosbach, ein Röttgen, eine von der Leyen wird auf einmal euer Freund?

    Seid ihr doof?

    Glaubt ihr, die Polizisten, die euch das Pfefferspray ins Gesicht gesprüht haben, werden auf einmal anständige Menschen?

    Glaubt ihr, die Journalisten, die uns seit Jahren mit ihrer Lügenjauche überschwemmen, werden auf einmal wahrheitsliebende Menschen?

    .

    Die Frage, in der alles letztlich kulminiert lautet:

    Seid ihr wirklich so dumm zu glauben, der Niedergang des deutschen Volkes habe etwas mit den Ausländern zu tun gehabt?

    .

    Je nachdem, wie ihr die Frage beantwortet, wird eure Zukunft sein.

    Ihr könnt, ganz Konservative, auf irgendwelche schlimmen, bösen Ausländer schimpfen, die euch unschuldige, tolle Deutsche so schwer zu schaffen und alles kaputt gemacht haben.

    Ihr könnt aber auch endlich mal euren Verstand benutzen und erkennen, daß der größte Feind mit dem größten Hass auf euch Deutsche sind.

    .

    Gauck söldner

    .

    Nur mal ne ganz einfache Frage:

    Wer hat denn den NSU erfunden?

    Waren das Türken?

    Kann sein, daß die Opfer in Wirklichkeit von Türken ermordet wurden, das stimmt!

    Aber es waren keine Türken, die die Beweise bei den toten Uwes platziert haben.

    Es waren keine Türken, die bezüglich Selbstmord der Uwes gelogen haben.

    Es waren keine Türken, die beim Verfassungsschutz die Akten zu den Uwes vernichtet haben.

    Es sind keine Türken, die per Parlamentsbeschluss die Schuld der Uwes festgelegt haben.

    Es sind keine türkischen Zeitungen, die die Lügen zum NSU verbreiten.

    .

    Wo laufen denn die ganzen Fäden beim NSU zusammen?

    Beim „Islam“? Bei Moslems?

    Nein.

    Bei weißen, katholischen, deutschen Christen; bei diesem Mann, der zufällig Jurist, Bayer und CSU-Mitglied ist:

    .

    fritsche

    .

    Und da wollt ihr mir erzählen, euer größtes Problem seien ein paar Ausländer mit Messern?

    Diese Probleme kann man rechtsstaatlich mit abschreckenden Strafen in ein paar Monaten lösen.

    Aber das eigentliche Problem in Deutschland, nämlich die beinahe vollständige Korruption des Volkskörpers, die ist nicht so schnell beseitigt.

    Die schmerzliche Wahrheit lautet:

    Wenn aus Deutschland wieder ein lebenswertes Land werden soll, braucht man ein anständiges Volk.

    Menschen, denen die Werte: Mut, Ehre, Wahrheit und Gerechtigkeit etwas bedeuten;

    nicht die hirn- und gewissenlosen „Ich mach einfach, was man mir sagt“-Lakaien, die jetzt die Mehrzahl ausmachen.

    Ihr müsst euch mit dem Gedanken anfreunden, daß mindestens 80% der jetzigen Deutschen komplett ungeeignet für einen echten demokratischen Rechtsstaat sind; die können bloß noch „Arbeitslager mit Bundesliga“.

    Und wenn sie tausendmal jung, blond, hübsch und deutsch sind;

    in einem anständigen Deutschland kann es keinen Platz für sie geben- die würden einen sowieso bei der ersten Gelegenheit für ein Wurstbrot verraten.

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeahaus-mordheulsuseshrugvolkstod3harrisGauck söldnerfritscheki11erbeeahaus-mordheulsuseshrugvolkstod3harrisGauck söldnerfritsche

    0 0
  • 02/15/17--14:04: Dresden: Epilog
  • .

    fabian-koehler

    .

    Das Verhalten einer Person zum Dresdener Massenmord 1945 ist die perfekte Art, diesen Menschen zu entlarven.

    Im Grunde gibt es da nur zwei Varianten:

    Diejenigen, die es als das sehen, was es war, nämlich ein Kriegsverbrechen an unschuldigen Frauen, Kindern, Alten, Kranken und Flüchtlingen

    Diejenigen, die diesen Massenmord irgendwie zu relativieren versuchen

    .

    Die zweite Gruppe muss man fairerweise weiter unterteilen.

    Manche sind einfach nur dumm, ihnen fehlt das historische Wissen, um überhaupt kompetent mitreden zu können.

    Manche sind sehr schlau, wissen die Wahrheit, aber verbreiten Lügen über die Vergangenheit, um ihre eigene Macht/Position zu sichern.

    (Dazu gehören Historiker wie Guido Knopp, Politiker, Juristen, etc.)

    Und letztlich gibt es da noch diejenigen, die einfach einen unbändigen Hass gegenüber allem Deutschen haben.

    Die „Bomber Harris do it again“-Fraktion:

    .

    bomber-harries-do-it-again

    .

    .

    Vielleicht habt ihr das Hickhack mit den syrischen Müllbussen mitbekommen, die vom FDP-Bürgermeister Hilbert dort aufgestellt wurden.

    Obwohl: hier sollte man präzise sein!

    Er hat sie nicht selber aufgestellt, auch der syrische „Künstler“ hat sie nicht selber aufgestellt, sondern das waren deutsche Huren.

    Huren: so nennt man doch Leute, die für Geld alles tun, oder?

    Letztlich waren die dort aufgestellten Busse kein Zeichen für „den bösen Islam“, sondern dafür, daß Deutsche einfach wert(e)lose Huren sind, die für Geld alles machen.

    Sogar am Jahrestag des größten Massenmordes der deutschen Geschichte irgendwelche Schrott-Autos aufstellen.

    Wie rechtfertigen sich Huren nochmal?

    Achja, ich weiß:

    „Wenn ich es nicht getan hätte, dann hätte es ein anderer getan!“

    .

    Na dann…

    Aber weil die meisten Deutschen Huren sind, können sie diese Argumentation natürlich nachvollziehen.

    Da lobe ich mir wirklich die Juden.

    Glaubt ihr, ein Jude würde in irgendeiner Weise daran teilnehmen, in Jerusalem zum „Holocaust-Gedenktag“ ein Kunstwerk aufzustellen, auf dem „Hitler, do it again“ steht?

    Natürlich nicht.

    Der Unterschied zwischen einem anständigen Menschen und einer Hure ist eben der, daß der anständige Mensch bestimmte Dinge NICHT macht.

    Egal, wieviel Geld man ihm bietet!

    Weil Deutsche jedoch im Grunde alles Huren sind, bei denen lediglich der Preis variiert, können sie diese Denkweise nicht nachvollziehen.

    .

    Besonders pikant finde ich auch, wie die Dresdener OB-Wahl ablief.

    Vielleicht erinnert ihr euch daran, daß Tatjana Festerling von PEGIDA antrat, aber letztlich chancenlos war und ihre Kandidatur zurückzog.

    Nicht jedoch, ohne vorher explizit die Empfehlung auszusprechen, den FDP-Kandidaten Hilbert zu wählen, um einen anderen Kandidaten (vermutlich von SPD/Grüne/Linke) zu verhindern.

    Allein da versagt bei mir schon der Verstand.

    Es gibt keinerlei Unterschied zwischen der FDP und den anderen Parteien, das sind alles korrupte Verbrecher.

    Hilbert zu wählen, um einen anderen zu verhindern, ist ungefähr so, wie Hundescheiße zu fressen, um zu verhindern, Hundescheiße fressen zu müssen.

    Ihr seid Deutsche, vielleicht findet ihr euer Verhalten ja logisch.

    Ich nicht; für mich ist jeder Wähler einer kapitalistisch-faschistischen Bonzenpartei ein Irrer.

    Oder ein Nutznießer.

    .

    Bei PI ist ein interessantes Video aufgetaucht, das ein weiteres deutsches Problem offenbart:

    .

    .

    Das größte Problem in Deutschland besteht mMn darin, daß hier über Jahrzehnte eine permanente Negativauslese in allen wichtigen Bereichen stattgefunden hat.

    Bei der Politik, den Medien, der Polizei, den Geheimdiensten, der Justiz, im Bildungswesen, etc.

    Sprich:

    All die Leute, die in einem anständigen Staat einfach aufgrund ihrer charakterlichen Defizite (Machtmissbrauch, psychopathische Persönlichkeitsstörung, Pädophilie, krankhafte Gier, völliges Fehlen von Verstand und Gewissen, etc.) nicht aufsteigen können,

    haben sich in Deutschland die letzten 70/30 Jahre in allen wichtigen Positionen angesammelt und stellen dort die Mehrheit.

    Sie sorgen dann dafür, daß nur solche Leute, die ihnen ähnlich sind, innerhalb des Systems aufsteigen können.

    Wieviel Chancen hat wohl in der jetzigen Medienlandschaft ein Journalist, der die Wahrheit zum NSU in einem Artikel zusammenfassen würde?

    Wieviel Chancen hat wohl ein Jura-Student, der präzise und haarklein belegt, daß das Verhalten des Merkel-Regimes ganz klar gegen GG und Völkerrecht verstößt?

    Was passiert wohl mit einem Polizisten, der einem Hilbert sagt: „Mach deine Scheiße doch alleine; die Demonstranten verstoßen gegen kein Gesetz, aber ihre Räumungsanordnung ist gegen das Gesetz!“?

    .

    Das heißt, daß es für große Teile des deutschen Volkes gar nicht anders geht als „Weiter so!“

    Woher soll denn die Veränderung kommen?

    Aus dem Inneren des Systems?

    Ich kann euch versprechen, daß aus dem Inneren des Systems keine Veränderung kommen kann, weil jeder, der etwas länger dabei ist, bereits so viel Schuld auf sich geladen hat, daß er das System im Eigeninteresse verteidigt.

    Ganz praktisch:

    Was würde denn in einem Rechtsstaat mit den Polizisten passieren, die die Demonstranten am Ausüben ihres Grundrechtes gehindert haben?

    Ja natürlich:

    die müsste man rausschmeißen.

    Allesamt.

    So einem Abschaum kann man doch keine Waffen geben!

    So einem Abschaum kann man doch nicht die Sicherheit der Bevölkerung anvertrauen!

    So jemand braucht einen Stempel in seinem Personalausweis, wo drinsteht:

    „Darf NIEMALS eine Machtposition bekleiden oder eine Waffe führen; charakterlich ungeeignet, gewissenloser Befehlsempfänger“

    .

    Special Operation Forces

    .

    Das ist eben das Problem mit einem kriminellen Staat:

    er ist extrem stabil!

    Weil die Kriminalität die einzelnen Verbrecher zusammenschweißt;

    jeder schuldet jedem einen Gefallen,

    jeder kann jeden hochgehen lassen,

    darum schützt jeder den anderen, um selber geschützt zu werden.

    Dasselbe Prinzip wie bei der Mafia, die übrigens genauso wie das faschistische CDU/CSU-Regime überwiegend aus Christen besteht.

    .

    Wenn ihr euch also mal zusammenfassend anschaut, was alles für ein Dreck hochkommt, wenn es um die Bombardierung Dresdens geht,

    wie kann dann jemand bei klarem Verstand behaupten, das größte Problem in Deutschland seien irgendwelche Ausländer?

    Nehmen wir diesen Fabian Köhler, der sich wünscht, die Alliierten sollten die PEGIDA-Demonstranten mit Bomben zerfetzen.

    Glaubt ihr, der hat Spaß gemacht?

    Glaube ich nicht.

    Wenn der die Macht hätte, ungestraft unliebsame Demonstranten mit Brandbomben verbrennen zu können, glaubt ihr, der hätte gezögert?

    Und für wie viele Leute steht dieser Fabian Köhler?

    Für 1% der Bevölkerung? Für 5%? Für 20%?

    Nehmen wir an, er steht für 5%.

    Das heißt, wir haben in Deutschland 4 Millionen Deutsche, die ohne mit der Wimper zu zucken Deutsche umbringen würden, weil sie eine andere Meinung haben.

    4 Millionen Deutsche, die vom Hass auf Deutsche zerfressen sind und ihr glaubt immer noch, die Ausländer seien das größte Problem in Deutschland?

    .

    harris

    .

    Mal ne ganz einfache Frage:

    Angenommen, eine gute Fee erfüllt den hirnamputierten Konservativen ihren größten Wunsch, schnippt mit dem Finger und alle Ausländer sind wieder in ihrem Heimatland.

    In Deutschland gibt es nur noch Deutsche.

    Glaubt ihr, Fabian Köhler wird euch dann nicht mehr hassen?

    Glaubt ihr, die Polizisten werden sich dann für unsere Sicherheit interessieren?

    Glaubt ihr, die Politiker werden dann Politik zu Gunsten der Deutschen machen?

    Glaubt ihr, die Richter werden dann gerechtere Urteile sprechen?

    Glaubt ihr, die leerstehenden Wohnheime werden dann für deutsche Obdachlose benutzt?

    Glaubt ihr, die Hartzer/Rentner bekommen deshalb auch nur 1 Cent mehr?

    .

    Ich kann euch sagen, was passiert:

    Die Wohnheime werden abgerissen, kein normaler Deutscher wird profitieren und es dauert keine 24 Stunden, bis auf allen Kanälen, in allen Zeitungen, hunderttausende Deutsche, Journalisten, Richter, Politiker, Schauspieler, Polizisten, Professoren, Wirtschaftswissenschaftler, Wirtschaftsbosse einen Appell an die gesamte Welt richten werden, doch bitte ihre Leute nach Deutschland zu schicken, weil es jetzt wieder Platz gibt!

    Erst wer verstanden hat, daß hier Deutsche gegen Deutsche Krieg führen, der versteht das Wesen des Konfliktes.

    Wer glaubt, das Problem seien irgendwelche kriminellen Ausländer, der versteht noch nicht einmal den Verlauf der Fronten.

    .

    wahrheit2

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeefabian-koehlerbomber-harries-do-it-againSpecial Operation Forcesharriswahrheit2ki11erbeefabian-koehlerbomber-harries-do-it-againSpecial Operation Forcesharriswahrheit2

    0 0

    .

    wiedenroth

    .

    Die geschickteste Desinformation besteht darin, Wahrheit mit Lügen zu vermengen,

    bzw. die Wahrheit zu sagen, aber ihr dann einen „Spin“ zu geben, um bei den Zuhörern den gewünschten Effekt auszulösen.

    Beispiel:

    Die innere Sicherheit in Deutschland ist katastrophal (Wahrheit),

    darum müssen wir unbedingt die CDU wählen, weil die gegensteuert (Lüge)

    oder

    darum brauchen wir unbedingt mehr Überwachung (Lüge)

    .

    Desinformation kann auch ganz humoristisch daherkommen, wie die Karikatur von Wiedenroth.

    Auch dort findet man ein Sammelsurium von richtigen und falschen Aussagen;

    richtig z.B. ist die Aussage, daß Politik, globale Konzerne und die „Asylindustrie“ von der Siedlungspolitik des kapitalistisch-faschistischen CDU/CSU-Regimes profitieren.

    Logisch, sonst würden sie sie ja wohl kaum durchführen.

    Aber in der Karikatur sind andererseits so viele Fehler/Ungenauigkeiten/Auslassungen, daß ich sie niemals unkommentiert auf meinem blog veröffentlichen würde.

    Welche Fehler findet ihr?

    Und weiter gedacht: Was ist wohl der Grund dafür, daß Wiedenroth genau diese „Fehler“ gemacht hat?

    Glaubt ihr wirklich, Wiedenroth ist dümmer als wir?

    Was sagt das über ihn (und seine Agenda) aus?

    .

    LG, killerbee

    .

    .

     



    ki11erbeewiedenrothki11erbeewiedenroth

    0 0

    .

    wiedenroth

    .

    Die Verdrehungen beginnen schon in der Überschrift: „Zuwanderer“.

    Falsches Wort.

    Wenn wir in ein anderes Land „zuwandern“ oder „einwandern“, müssen wir Kapital haben, einen Job, eine Wohnung, die Sprache lernen und die Anreise selber finanzieren.

    Bei den afrikanischen „Bootsflüchtlingen“ hingegen ist das alles nicht notwendig:

    Die brauchen quasi bloß ihren großen Zeh ins nordafrikanische Mittelmeer stecken, schon kommt die Bundesmarine und „rettet“ sie bis nach Italien, von wo sie dann bis nach Deutschland „weiterflüchten“.

    Hat mit klassischer „Zuwanderung“ wie wir sie kennen überhaupt nichts zu tun.

    Ist vielmehr penibel durchgeplante Siedlungspolitik, um die Bevölkerungsverhältnisse in Europa, besonders in Deutschland, zu verändern.

    .

    Dann die erste Sprechblase: „Au Ja! Gut für unsere linke Mehrheit!“ von einem rot-grünen Muppet-Beaker mit Hornbrille.

    „Linke Mehrheit“? Habe ich irgendwas verpasst?

    Wo haben denn die Linken gerade eine Mehrheit?

    In Thüringen, aber wird dort die Bundespolitik entschieden?

    Und was hat es mit den Grünen auf sich?

    Was genau ist an den Grünen „links“, wenn ich mal fragen darf?

    Die Grünen als die Partei, die sich für die Interessen des deutschen Arbeiters einsetzt?

    Nur ein kompletter Vollidiot verortet die Grünen „links“; allein deren Klientel, welches aus Pensionisten und Beamten besteht, ist doch erz-reaktionär und konservativ bis ins Mark.

    .

    kretschmann

    (Wenn man den gehirnamputierten Konservativen glaubt, ist Winfried Kretschmann, ein katholischer Lehrer, ein klassischer „Linker“. Jeder Mensch mit Verstand hingegen sieht diesem Typen sofort an, daß er natürlich ein klassischer Rechter ist, der bloß die Interessen der Bonzen vertritt und sich in keinster Weise mit dem Volk verbunden fühlt.)

    .

    Tatsache ist, daß die CDU die Kanzlerin und den Innenminister stellt, welche die entscheidenden Faktoren für die Siedlungspolitik darstellen.

    Die Grünen und Linken haben damit mal überhaupt nichts zu tun, stattdessen ist die Siedlungspolitik natürlich eine Agenda der Wirtschaftsbonzen, die zwar den Binnenkonsum erhöhen wollen, aber zugleich die Sozialleistungen für Deutsche nicht erhöhen können, weil sonst ihr Haupt-Druckmittel dem Arbeiter gegenüber wegfällt.

    Wer würde denn 2 Jobs machen und trotzdem auf HartzIV aufstocken müssen, wenn ihm nicht das Jobcenter mit seinen ständigen Sanktionen und sonstigen Folterinstrumenten im Nacken säße?

    Die Ausländer sind also das perfekte Vehikel, um das eingenommene Steuergeld, welches den Deutschen vorenthalten werden muss, dann doch wieder in den Konsum fließen zu lassen.

    .

    Ebenfalls ist es eine Lüge zu behaupten, die linken Parteien (also SPD/Linke) würden sich mit den Ausländern quasi ihre Wählerschaft importieren.

    Totaler Schwachsinn.

    Angenommen, ihr wäret ein Syrer, Nigerianer, Afghane oder Somalier.

    Würdet ihr wählen?

    Also ich würde an deren Stelle nicht wählen.

    Wozu denn?

    Ist doch völlig unnötig.

    Gehen wir mal das ganze Spektrum der Parteien von „rechts nach links“ durch.

    Die rechteste Partei sind die Grünen.

    Vertreten die Grünen meine Interessen?

    Natürlich.

    Als nächstes die CSU.

    Schaut auf dieses Bild:

    friedrich-syrer

    .

    Es stammt aus der Zeit, als Friedrich noch Bundesinnenminister war und zeigt, wie er einen Syrer willkommen heißt; also etwa 2012.

    Mit welchem Recht konnte ein CSU-Bundesinnenminister im Jahr 2012 Syrer auf Kosten des deutschen Steuerzahlers einfliegen lassen?

    Ohne Recht, lediglich durch seine Macht.

    Und wer war 2015 in der Regierungskoalition und hat die Siedlungspolitik der Kanzlerin mitgetragen? Die CSU.

    Wer hat denn die ganzen „Flüchtlinge“ aus Österreich abgeholt, wenn nicht die Bayern?

    Und wer stellt in Bayern Ministerpräsidenten und Innenminister? CSU.

    Also:

    Sagt mir bitte einen einzigen Grund, warum ein Syrer, Somalier oder Kongolese NICHT die CSU wählen sollte!

    Genau: gibt keinen.

    .

    Kommen wir als nächstes zur CDU.

    Stellt den Bundes-Innenminister und die Kanzlerin, die ganz klar sagt, daß es mit ihr „keine Obergrenze“ geben werde.

    Hat im Jahr 2015 gegen sämtliche Gesetze/Bestimmungen zur Immigration verstoßen: Dublin, Schengen, Grundgesetz, etc.

    Und haben kriminelle Ausländer etwas unter einer CDU-Regierung zu befürchten?

    Nö, nicht das geringste.

    Warum soll also ein Ausländer nicht die CDU wählen?

    .

    seehofer-merkel

    (CDU, CSU, SPD, FDP, Linke, Grüne: alles eine Soße)

    .

    Nehmen wir zuletzt noch die SPD und die Linken.

    Unterscheidet sich das Leben für einen kriminellen Ausländer in NRW (SPD-regiert) von einem in Sachsen (CDU) oder Thüringen (Linke)?

    Nö.

    Überall dasselbe.

    Bewachte Wohnheime, Deutsche werden aus ihren Wohnungen geschmissen, keine Strafverfolgung für Ausländer, aber drakonische Strafen für Einheimische, die sich gegen die Siedlungspolitik aussprechen.

    Polizisten, die gegen kriminelle Ausländer nichts machen, aber deutsche Demonstranten wie Dreck behandeln.

    Leerstehende Asylantenheime, während deutsche Obdachlose im Winter erfrieren (Suhl, ausgerechnet dort, wo die „Linken“ regieren!).

    .

    Um es also zusammenzufassen:

    Es ist ein Mythos, daß Ausländer „linke“ Parteien wählen würden.

    Abgesehen davon, daß es in Deutschland sowieso keine linken Parteien mehr gibt, sondern bloß Bonzenparteien, die behaupten, sie würden sich für den Arbeiter einsetzen.

    Es macht doch wirklich keinen Unterschied für einen Ausländer, in welchem Bundesland er sich aufhält, in welcher Stadt er sich aufhält, ob der Bürgermeister von der CSU oder von der FDP ist.

    Er wird in ganz Deutschland gleich behandelt, d.h. bevorzugt.

    Das heißt, es ist völlig egal, welche Partei er wählt oder ob er überhaupt wählt:

    Die Politik ist stets dieselbe.

    Warum also sollte er den beschwerlichen Weg zum Wahllokal machen, wenn es ihm so oder so gut gehen wird?

    .

    gauck-asylanten.jpg

    (Warum sollte ein Ausländer in Deutschland wählen? Unnötig. Siedlungspolitik ist die Haupt-Agenda aller Parteien!)

    .

    Die zweite Sprechblase mit den zusätzlichen Milliarden aus der Steuerkasse ist völlig korrekt.

    Allerdings gefällt mir der Begriff „Asylindustrie“ nicht.

    Sehr große Profiteure sind die Besitzer von Immobilien, die diese dann an die Stadt vermieten, damit diese dann die völkerrechtswidrige Siedlungspolitik des faschistischen CDU/CSU-Regimes umsetzen kann.

    Gut, Catering-Firmen, Rotes Kreuz, Caritas etc. werden auch eine Menge verdienen.

    Dazu kommen dann irgendwelche ominösen „GmbHs“, die vom Jobcenter schier unglaubliche Beträge erhalten, um irgendwelche „Integrationsleistungen“ zu erbringen, was de fakto aber nie geschieht.

    Man erkennt also eindeutig ein Geflecht zwischen den Parteien und irgendwelchen Tarnorganisationen, die lediglich der Veruntreuung von Steuergeld dienen.

    Ihr wollt mir doch nicht ernstlich erzählen, daß dieselben Jobcenter, die beim deutschen Hartzer sogar Lottogewinne auf die Leistungen anrechnen, es nicht gemerkt hätten, wie auf einmal mehrere Tausend Euro pro Person an irgendwelche GmbHs fließen, die wahrscheinlich von der Ehefrau des Jobcenter-Chefs betrieben werden!

    Das ist alles ein einziger, korrupter Filz.

    Achja, Ausländer sind genauso Menschen wie wir:

    Die kaufen ein, gehen zum Media-Markt, gehen in die Pommesbude, werden krank, etc.

    82 Millionen Menschen konsumieren einfach mehr als 80 Millionen Menschen, das ist leicht zu verstehen.

    Mehr Menschen sind also ein Boost für die gesamte Wirtschaft, vom Fahrradladen über die Apotheke bis hin zum Zahnarzt.

    .

    umverteilung3

    .

    Die dritte Sprechblase ist wieder eindeutige Desinformation.

    Die globalen Konzerne verfügen natürlich über viel mehr Informationen wie wir;

    und wenn selbst wir kleinen Hansels wissen, daß die meisten Ausländer für die Tätigkeiten hier ungeeignet sind,

    dann wissen die es selbstverständlich schon lange.

    Kein einziger Konzern braucht mehr Arbeitskräfte; wofür denn?

    Jedes Mal beim Einkaufen höre ich im REWE, daß pro Jahr in Deutschland 11 Mio Tonnen Lebensmittel weggeschmissen werden; das sind 11.000.000.000 Kilogramm.

    Jetzt erklärt mir bitte mal, wieso bei diesen Zahlen noch mehr produziert werden muss, also mehr Arbeitskräfte gebraucht werden?

    Damit wir nächstes Jahr 15 Mio Tonnen wegschmeißen können?

    Die wirtschaftliche Frage in Industrieländern lautet doch seit Jahrzehnten nicht mehr: „Wie bekommen wir unser Volk satt?“

    sondern

    „Wer soll die ganze Scheiße eigentlich noch fressen?“

    Und genau dafür braucht man die zusätzlichen ausländischen Konsumenten, denen man die Steuereinnahmen gibt, die man den Deutschen vorenthalten muss, um sie durch Armut beherrschbar zu machen.

    .

    milchprodukte

    (Statt unsere Produkte nach Afrika zu exportieren, wo wir nur wertlose Kongo-Dollar bekommen, ist es doch viel profitabler, die Afrikaner nach Deutschland zu importieren, wo sie mit Steuer-Euros konsumieren können!)

    .

    Zuletzt kommen wir zu dem, was man auf Wiedenroths Karikatur nicht sieht, aber was man dort sehen müsste.

    Warum vergessen eigentlich alle Leute immer die BANKEN?

    Wird immer so getan, als würden Banken keine Gewinne machen, dabei ist die Bank doch die Institution, die quasi immer gewinnt!

    Alles Geld, was der Staat für die Siedlungspolitik zusätzlich benötigt, muss er sich LEIHEN.

    Und er muss es inklusive Zinsen zurückzahlen.

    Wo nimmt er das Geld für die Zinsen her?

    Natürlich aus dem Geld, was von Vornherein da ist.

    Also führt jeder Kredit dazu, daß die vorhandene Geldmenge zugunsten der Banken umverteilt wird.

    Je mehr Kredite ein Staat aufnimmt, desto mehr verarmt das Volk, weil das Geld eh nur eine Leihgabe ist, aber die Zinsen vom bereits vorhandenen Geld bedient werden müssen.

    Darum werden die Griechen ja auch mit jedem Kredit ärmer und die Schulden werden immer größer, je mehr Kredite man dem Land gewährt!

    .

    Was ebenfalls überhaupt nicht thematisiert wird, ist der Sicherheits- und Terroraspekt.

    Ich würde ganz rechts noch einen Schlapphut oder Polizisten hinzeichnen und ihm folgende Sprechblase geben:

    „Perfekt! Mehr Sündenböcke für unsere False Flags, mehr Angst im Volk, mehr Rechte für Polizei und Geheimdienste und mehr Zustimmung zur Überwachung!“

    .

     

    kari1

    .

    Seien wir doch mal ehrlich und fragen uns, was die Ausländer wirklich hier machen.

    Ganz egal, wie „rassistisch“ es auch klingen mag.

    Da fällt mir nur folgendes ein:

    a) Kinder kriegen

    b) Deutsche nerven

    c) Deutsche schikanieren, terrorisieren, ermorden

    d) Einkaufen

    .

    Wohlgemerkt: nicht jeder Ausländer ist kriminell.

    Aber jeder Ausländer im gebärfähigen Alter hat bereits nach wenigen Tagen gecheckt, daß er hier das beste Leben hat, wenn er sich einfach auf die Produktion von Nachwuchs spezialisiert.

    Und darum wird er genau das machen; genauso wie es übrigens auch ein Deutscher machen würde, wenn er vom Staat dieselben Anreize bekommen würde.

    Und da die Politiker nicht dümmer sind als wir, müssen wir davon ausgehen, daß die Ausländer auch nur für genau die Sachen hier angesiedelt werden:

    a) Um die Bevölkerungsverhältnisse zu ändern

    b) Um die Deutschen in einem Stadium der Angst zu halten

    c) Um Steuergeld in die Kassen der deutschen Bonzen zu spülen

    .

    wahrheit2

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeewiedenrothkretschmannfriedrich-syrerseehofer-merkelgauck-asylanten.jpgumverteilung3milchproduktekari1wahrheit2ki11erbeewiedenrothkretschmannfriedrich-syrerseehofer-merkelgauck-asylanten.jpgumverteilung3milchproduktekari1wahrheit2

    0 0

    .

    dagobert-duck

    .

    Wenn man irgendwann das Geldsystem verstanden hat, ist es sehr logisch und einfach; nahezu primitiv.

    Man fragt sich dann: „Warum wurde es einem in der Schule nie so beigebracht, daß man es auch versteht?“

    Die Antwort darauf lautet natürlich, daß Geld (vor allem Geldknappheit) ein Instrument der Herrscher ist, um uns beherrschbar zu halten.

    .

    Ich möchte zunächst die beiden größten Irrtümer zum Geld ansprechen und auflösen, die bei den meisten Menschen vorhanden sind.

    Der erste lautet:

    „Geld verschwindet beim Ausgeben“

    Ihr werdet sagen: ja, kennen wir schon, Geld ist ein Kreislaufsystem, es wechselt nur seinen Besitzer, seine Menge ist konstant.

    Stimmt, aber wir sind in der Minderheit.

    Die Mehrheit glaubt nach wie vor, daß Geld beim Ausgeben verschwindet, denn nur so sind Aussagen wie:

    „Die Rentner verprassen unser Geld“

    „Beim BER wird Steuergeld verbrannt“

    oder

    „Die Kosten für die Flüchtlinge sind so hoch, irgendwann ist das Geld alle“

    zu erklären.

    .

    Achtet mal auf den durchschnittlichen Michel, der von Geld keine Ahnung hat.

    Er sieht einen Ausländer/Rentner/Hartzer, wie er mit Geld zum Einkaufen geht.

    Er versteht, daß das Geld „Steuergeld“ ist.

    Er versteht auch noch, daß das Steuergeld von den Steuerzahlern kommt.

    Und jetzt kommt der Fehler:

    Er denkt, daß in dem Moment, wenn der Ausländer/Rentner/Hartzer das Geld für den Konsum benutzt, dieses Geld auf einmal *puff* weg ist!

    .

    Es ist wirklich unglaublich, aber genau so stellt sich der Deutsche den Geldfluss vor:

    wie eine Einbahnstraße, mit einem schwarzen Loch am Ende.

    Arbeiter „erwirtschaftet“ Geld,

    Staat erhebt darauf Steuern,

    Steuergeld wird umverteilt,

    jemand geht mit dem Steuergeld einkaufen,

    und dann ist das Geld WEG!

    .

    hammer-kopf

    .

    Die Wahrheit sieht natürlich ganz anders aus und ist leicht zu verstehen, wenn man sie sich nur mal klarmacht.

    Natürlich ist das Geld des Hartzers/Afghanen nicht weg, wenn er beim Lidl einkaufen war, sondern es liegt nun in der Kasse des Supermarktes.

    Nicht ein einziger Cent davon ist verloren gegangen!

    Und was passiert dann mit dem Geld?

    Nun, Lidl muss (hoffentlich) Steuern zahlen, muss Betriebskosten zahlen, muss seine Lieferanten und seine Mitarbeiter bezahlen.

    Die Mitarbeiter wiederum müssen Lohnsteuern zahlen.

    Von dem, was übrig bleibt, bestreiten die Mitarbeiter ihren Lebensunterhalt, zahlen also wieder Steuern wie Mehrwertsteuer, Mineralölsteuer, Tabaksteuer, etc.

    Letztlich landet das Steuergeld des Afghanen oder Rentners also nach ein paar Umwegen wieder beim Staat, der es erneut ausgeben kann.

    .

    Die wichtigste Erkenntnis lautet also, daß Geld mehr als einmal ausgegeben werden kann und es durch Benutzung kein bisschen an Wert verliert.

    Ein zehn Euro Schein ist zehn Euro wert; unabhängig davon, ob er vorher durch 10, 100 oder 1.000 Hände gegangen ist.

    Und daraus folgt eben, daß die ganze Panikmache von wegen: „Bald ist das Geld alle“ Unsinn ist.

    Da Geld durch Ausgeben nicht verschwindet, kann es nicht durch Ausgeben „alle“ werden.

    Ebenso ist es schlicht falsch, die Ausgaben des Staates als eine Einbahnstraße zu sehen und dann aufzuaddieren, wie es z.B. Ulfkotte und andere getan haben:

    „Die Ausländer kosten uns pro Jahr 10 Milliarden Euro, macht in 50 Jahren 500 Milliarden Euro! Dann sind wir pleite!“

    Totaler Schwachsinn.

    Mag sein, daß der Staat für Ausländer pro Jahr 10 Milliarden ausgibt, aber solange die Ausländer das Geld in Deutschland ausgeben, kommt es ja immer wieder zurück, so daß der Staat vielleicht nur 5 Milliarden Euro benötigt, die er pro Jahr 2x ausgeben kann, weil sie nach 6 Monaten vollständig wieder zu ihm zurückgeflossen sind.

    Die ganzen „Wann ist das Geld alle“ Rechnungen lassen außer Acht, daß es sich bei Geld um ein Kreislaufsystem handelt.

    Genauso könnte man als Aufgabe stellen:

    Ein Aquarium hat 100 Liter Inhalt, die Pumpe im Aquarium pumpt 5 Liter pro Minute. Wann ist das Becken leer?

    Antwort:

    Gar nicht, weil die Pumpe das Wasser ja nicht aus dem Aquarium pumpt, sondern es nur innerhalb umverteilt.

    .

    Idee

    .

    Der zweite Fehler, auf den ich regelmäßig stoße, lautet:

    „Arbeit erzeugt Geld“ bzw. „Wenn du kein Geld hast, musst du halt mehr arbeiten“

    Fakt ist, daß Arbeit keinen Einfluss auf die Geldmenge hat.

    Einfaches Beispiel:

    Die Bundesregierung nimmt 20 Milliarden Euro, die sie dem Volk über Steuern entzogen hat, und überweist es an eine spanische Bank zur „Eurorettung“.

    Diese 20 Milliarden sind für uns natürlich erstmal „weg“, d.h. dem deutschen Geldkreislauf entzogen, weil das Geld sich nun in Spanien befindet.

    Und die Spanier, bei denen das Geld gelandet ist, werden nicht regelmässig zum REWE in Castrop-Rauxel fahren, um dort einzukaufen, so daß das Geld wieder zu uns zurück käme.

    Ja, und nun?

    Glaubt ihr, wenn ihr jetzt unbezahlte Nachtschichten macht, einen zweiten Job übernehmt oder von der 40 auf eine 50 Stunden Woche aufstockt, daß dadurch bei irgendjemandem in Deutschland Geld entsteht?

    .

    Das ist wichtig zu begreifen!

    Arbeit und Geldmenge korrelieren nicht im Geringsten!

    Arbeit erzeugt kein Geld!

    Ist ja auch völlig logisch.

    Wie denn?

    Stellt euch vor, morgens um 8.00 beginnt eine Krankenschwester in Karlsruhe ihre Schicht und um 17.30 hat sie Feierabend.

    Sie hat also 9,5 Stunden gearbeitet.

    Und?

    Welche Auswirkungen hat das auf die Geldmenge?

    Glaubt ihr, daß irgendjemand, z.B. Hans Müller in Gelsenkirchen, an dem Tag um 8.00 Uhr morgens leere Hosentaschen hatte und um 17.30 auf einmal 50 Euro in den Taschen findet, die durch die Arbeit der Karlsruher Krankenschwester bei ihm entstanden sind?

    Natürlich glaubt ihr das nicht, ist ja auch völlig idiotisch!

    Wenn ihr aber versteht, daß Arbeit nicht zur Entstehung von Geld führt, wieso sind dann so viele Leute der Meinung, daß Arbeit Geld erschaffen könnte?

    .

    Anderes Beispiel:

    Ihr seid Bäcker und in eurem Einzugsgebiet wohnen ausschließlich Hartzer und Rentner auf Grundsicherungsniveau.

    Hat irgendeiner von euren Kunden mehr Geld in der Tasche, wenn ihr eure Arbeitszeit erhöht?

    Nein, natürlich nicht.

    Und jetzt nehmen wir an, ihr seid der beste Bäcker der Stadt, so daß nun alle Leute bei euch einkaufen und ihr tatsächlich eure Einnahmen verdreifacht.

    Aber zu was führt das?

    Na, daß zwei andere Bäcker dicht machen müssen!

    .

    Worauf will ich hinaus?

    Daß die umlaufende Geldmenge natürlich einen Einfluss darauf hat, wie viele Leute in Deutschland überhaupt eine Arbeit finden können,

    aber die Arbeit keinen Einfluss auf die umlaufende Geldmenge hat.

    Es ist also äußerst perfide von der Bundesregierung, durch das HartzIV-System die Leute zu verarmen, den Binnenkonsum zu reduzieren, Geld ins Ausland zu leiten und dann den Menschen einfach zu sagen: „Naja, dann müsst ihr halt mehr arbeiten!“

    Nein.

    Eben nicht.

    Denn ob wir 10, 20 oder 30 Stunden am Tag arbeiten, davon hat keiner in Deutschland auch nur einen Cent mehr in der Tasche.

     

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeedagobert-duckhammer-kopfIdeeki11erbeedagobert-duckhammer-kopfIdee

    0 0
  • 02/20/17--08:34: Geld: die Meisterprüfung
  • .

    diplom

    .

    Ob ihr das Geldsystem wirklich verstanden habt, wird sich an dieser extrem harten Nuss zeigen, die ihr vermutlich alle schon einmal gehört habt.

    Ich selber habe zugegeben mehrere Wochen gebraucht, bis ich wirklich den „Knackpunkt“ verstanden hatte, aber ich bin auch nicht besonders schlau.

    Es geht dabei um folgende Anekdote, die ich A1 nenne:

    Ein reicher Tourist fährt durch die Stadt und hält bei einem kleinen Hotel. Er sagt dem Eigentümer, dass er sich gerne die Zimmer anschauen möchte, um vielleicht eines für eine Übernachtung zu mieten und legt als Kaution einen 100 Euro Schein auf den Tresen. Der Eigentümer gibt ihm einige Schlüssel.

    Als der Besucher die Treppe hinauf ist, nimmt der Hotelier den Geldschein, rennt zu seinem Nachbarn, dem Metzger und bezahlt seine Schulden.
    Der Metzger nimmt die 100 Euro, läuft die Straße runter und bezahlt den Bauern.
    Der Bauer nimmt die 100 Euro und bezahlt seine Rechnung beim Genossenschaftslager.
    Der Mann dort nimmt den 100 Euro Schein, rennt zur Kneipe und bezahlt seinen letzten Deckel.
    Der Wirt schiebt den Schein zu einer an der Theke sitzenden Prostituierten, die auch harte Zeiten hinter sich hat und dem Wirt einige Gefälligkeiten auf Kredit gegeben hatte.
    Die Hure rennt zum Hotel und bezahlt ihre ausstehende Zimmerrechnung mit den 100 Euro.
    Der Hotelier legt den Schein wieder zurück auf den Tresen. In diesem Moment kommt der Reisende die Treppe herunter, nimmt seinen Geldschein und meint, dass ihm keines der Zimmer gefällt und er verlässt die Stadt.

    Niemand arbeitete, niemand produzierte, niemand verdiente etwas, aber alle Beteiligten, Hotelier, Metzger, Bauer, Genossenschaftsmann, Kneipenwirt und Hure sind schuldenfrei.

    .

    .

    Übungsaufgaben:

    Wo ist die Desinformation bei A1?

    Welches wichtige Prinzip des Geldes wird hier ersichtlich?

    .

    Um euch auf die Sprünge zu helfen, habe ich selber eine Anekdote erfunden, die ich A2 nenne:

     

    Ein reicher Tourist geht in ein Hotel und zahlt mit einem 100 Euro Schein seinen Aufenthalt im Voraus.

    Der Hotelier nimmt die 100 Euro und bezahlt damit die Lieferung des Metzgers für den nächsten Monat.

    Der Metzger nimmt die 100 Euro und bezahlt den Bauern für seine letzte Lieferung.

    Der Bauer bezahlt mit den 100 Euro die Rechnung beim Genossenschaftslager.

    Der Mann dort schmeißt mit den 100 Euro eine Party in der Dorfkneipe.

    Der Besitzer der Dorfkneipe gibt seine 100 Euro bei einer Hure aus.

    Die Hure verliert just in dem Moment, als der reiche Tourist abreist, den 100 Euro Schein aus ihrer Handtasche und der Wind weht ihm das Geld vor die Füße.

    Der reiche Tourist steckt den Schein ein und fährt wieder nach Hause.

    .

    Denkanstoß:

    Was ist der Unterschied zwischen A1 und A2?

    .

    fragezeichen1

    .

    LG, killerbee

    .

    PS

    Wie gesagt, eine sehr harte Nuß, mit massiver Desinformation im ersten Teil- unsere Feinde sind nicht blöde!

    Aber wenn ihr die geknackt habt, dann habt ihr euch euer Diplom in meinem blog redlich verdient.

    .

    .



    ki11erbeediplomfragezeichen1ki11erbeediplomfragezeichen1

    0 0

    .

    ratter

    .

    Wie gesagt, die letzte Aufgabe war eine extrem harte Nuss und ich brauchte Wochen, bis ich sie wirklich verstand.

    Geht also die nun folgende Auflösung in Ruhe durch, ihr werdet sie sicher verstehen.

    Wenn nicht sofort, dann doch nach einiger Zeit.

    .

    Zuerst möchte ich den systematischen Unterschied zwischen A1 und A2 erläutern.

    A2 ist praktisch der Normalzustand:

    Der Hotelier geht beim Metzger für 100 Euro einkaufen und bezahlt die Waren.

    Der Metzger geht beim Bauern für 100 Euro einkaufen und bezahlt die Waren.

    Etc.

    Alles ganz normal: man erhält Waren/Dienstleistungen und bezahlt mit Geld dafür.

    In diesem Fall allerdings haben wir uns mal einen Schein ausgeguckt und dessen Weg wirklich von Person zu Person nachverfolgt.

    .

    In A1 hingegen ist ein Sonderfall dargestellt; hier wurden zwar dieselben Waren und Dienstleistungen ausgetauscht wie in A2, allerdings nicht sofort bezahlt, sondern „angeschrieben“.

    Dann kommt der reiche Tourist hinzu, legt die 100 Euro auf den Tresen und der Geldschein vollführt exakt denselben Weg wie in A2.

    Was ist also der systematische Unterschied zwischen A1 und A2?

    Die ausgetauschten Waren und Dienstleistungen sind es nicht; die sind identisch.

    Der Weg des Geldes ist es auch nicht, der ist auch identisch.

    Der Unterschied zwischen A1 und A2 besteht darin, daß in A2 die Dienstleistungen sofort mit einem Austausch von Geld verbunden sind,

    während in A1 die Dienstleistungen im Voraus erbracht werden und das Geld dann erst später von Person zu Person wandert.

    Man kann also sagen, daß in A1 der Warenaustausch und der Geldaustausch lediglich zeitlich entkoppelt wurden!

    .

    Nachdem man verstanden hat, daß der einzige Unterschied zwischen A1 und A2 darin besteht, daß bei A1 der Geldfluß dem Warenfluss nachgeschaltet ist, während er normalerweise synchron verläuft, lassen sich die beiden Übungsaufgaben leicht beantworten.

    Die erste Frage lautete: Wo ist die Desinformation bei A1?

    Die Antwort lautet, daß die gesamte mitgelieferte Erläuterung von A1 Desinformation ist.

    Dort steht ja:

    „Niemand arbeitete, niemand produzierte, niemand verdiente etwas, aber alle Beteiligten, Hotelier, Metzger, Bauer, Genossenschaftsmann, Kneipenwirt und Hure sind schuldenfrei.“

    Völlig falsch!

    Natürlich wurde gearbeitet, natürlich wurde produziert!

    Der Hotelier hat doch beim Metzger Waren eingekauft, diese mussten produziert und erarbeitet werden!

    Der Metzger hat beim Bauern Waren eingekauft, der Bauer hat diese Waren doch auch produzieren müssen!

    Selbst die Hure hat gearbeitet und dem Wirt gegenüber Leistungen erbracht.

    Das einzige, was bei A1 fehlte, war ein geeignetes Mittel, um den Austausch der Leistungen auch „formal“ zu vollziehen und dieses Mittel, nämlich den 100 Euro-Schein, lieferte der Tourist.

    Da Geld beim Ausgeben nicht verschwindet, ist es völlig irrelevant, daß der Tourist das Geld am Ende wieder mitnimmt, denn im Grunde waren die Beteiligten die ganze Zeit über „schuldenfrei“:

    sie hatten sich nämlich durch das Erbringen von Waren/Dienstleistungen in Höhe von 100 Euro schon gegenseitig bezahlt!

    (Der Clou bei dieser Anekdote besteht natürlich auch darin, daß die ganzen Beteiligten einen Kreis bilden, so daß sich die Forderungen untereinander aufheben)

    .

    Kommen wir nun zur zweiten Frage: Welches wichtige Prinzip des Geldes wird hier ersichtlich?

    Die Antwort lautet, daß Geld nicht verschwindet und mehrfach verwendet werden kann.

    In diesem Beispiel haben wir es lediglich mit einem 100 Euro-Schein zu tun, der jedoch in der Geschichte fünf Mal den Besitzer wechselt.

    Bedeutet also im Klartext, daß Waren/Dienstleistungen im Wert von 500 Euro ausgetauscht werden können, obwohl sich nur ein 100 Euro Schein im System befindet!

    Man erkennt also, daß man bei Geld, um dessen wirtschaftlichen Einfluss zu bemessen, die Umlaufgeschwindigkeit berücksichtigen muss.

    Wenn man das Geld armen Leuten gibt, die z.B. ihr Auto reparieren müssen oder mal wieder Essen gehen wollen, dann fließt Geld schnell und kommt der Wirtschaft, also uns allen, zu Gute.

    Wenn man das Geld irgendeinem Millionär gibt, packt er es auf sein Konto und hofft auf Zinsen.

    Das Geld des Millionärs ist praktisch tot, nutzlos.

    .

    freigeld

    (Wie man anhand dieser Erklärung sieht, hatte Silvio Gesell das Geldsystem wirklich verstanden)

    .

    Silvio Gesell hatte darum das „Schwundgeld“ erfunden, das seinen Wert verlor, wenn es nicht ausgegeben wurde, um die Akkumulation von Kapital zu verhindern.

    Ist mMn überhaupt nicht notwendig.

    Es würde schon reichen, durch eine moderate Vermögenssteuer von sagen wir 5% dafür zu sorgen, daß „totes Geld“ wieder in „fließendes Geld“ umgewandelt wird, indem man es bei den Bedürftigsten zuerst wieder in den Kreislauf gibt.

    Zusätzlich könnte man so etwas wie ein „Höchstgehalt“ definieren, daß z.B. kein Mensch in Deutschland mehr als 5.000 Euro im Monat verdienen darf; netto.

    Alles darüber wird abgeschöpft.

    .

    Daß Geld mehrfach verwendet werden kann, hat positive und negative Auswirkungen.

    Die positive besteht darin, daß die ganzen Berechnungen, wie viel uns „die Ausländer“ in den nächsten 20 Jahren kosten werden, alle Unsinn sind, weil sie nicht berücksichtigen, daß das von den Ausländern ausgegebene Geld natürlich wieder zum Staat zurückfließt und so erneut ausgegeben werden kann.

    Dasselbe bei den Rentnern, Arbeitslosen und sonstigen Empfängern von Transferleistungen;

    wenn es nicht so wäre, sondern Geld beim Ausgeben tatsächlich verschwinden würde, dann wären wir schon lange pleite…

    Die negative Auswirkung dieser Eigenschaft besteht darin, daß sich aber auch Geldentzug bedeutend stärker auswirkt, als wir uns das gemeinhin vorstellen.

    Nehmen wir mal an, die Regierung nimmt 1 Milliarde Steuergeld und überweist sie an eine spanische Bank zur „Eurorettung“, so daß diese Milliarde für uns verloren ist.

    Wie groß ist der wirtschaftliche Schaden dieser Aktion?

    Man ist geneigt zu sagen: „Naja, eine Milliarde!“

    aber das ist falsch, weil es eben vernachlässigt, daß Geld in einem Kreislaufsystem eingebunden ist.

    Nehmen wir also an, die Bundesregierung hätte die Milliarde stattdessen so aufgeteilt, daß 10 Millionen bedürftige Bundesbürger 100 Euro in Form einer Sonderzahlung erhalten hätten.

    Die geben das Geld sofort aus, so daß dadurch die Wirtschaft allein im ersten Monat dieser Aktion 1 Milliarde mehr Binnen-Nachfrage hätte.

    Diejenigen, die das Geld erhalten haben, geben es natürlich auch wieder aus.

    Nehmen wir moderat an, daß jeder dieser 100 Euro Scheine alle 2 Monate seinen Besitzer wechselt.

    Bedeutet also im Klartext, daß eine Milliarde Euro, die die Regierung an bedürftige Deutsche verteilt, in einem Jahr zu einer zusätzlichen Binnennachfrage von 6 Milliarden Euro führen würde.

    Bzw. umgekehrt, daß der Entzug von einer Milliarde Euro aus dem System die Binnen-Nachfrage pro Jahr um 6 Milliarden Euro reduziert, mit den einhergehenden Folgen (weniger Nachfrage=>weniger benötigte Arbeiter=> mehr Arbeitslose => weniger Nachfrage …)

    .

    Anders gesagt:

    Nichts ist schlimmer für eine Volkswirtschaft, als die Akkumulation von „totem“, d.h. „ruhendem“ Geld zuzulassen, weil dieses für die Menschen nicht mehr zur Verfügung steht oder Geld aus dem Kreislauf zu entziehen und ins Ausland zu leiten.

    Das führt zu Armut, Arbeitslosigkeit, Stillstand.

    Dabei ist zu berücksichtigen, daß schon das Abziehen von relativ kleinen Beträgen (z.b. 1 Milliarde) sich durch den Kreislaufcharakter des Geldes verheerend auswirken kann.

    Meint ihr, es ist Zufall, daß das Steigen der Arbeitslosigkeit genau damit zusammenfällt, daß der Staat auf einmal zu „Sparen“ begann und zig Milliarden für irgendwelche ominösen „Eurorettungen“ ausgab?

    Nein, es ist kein Zufall, sondern natürlich eine Kausalität!

    Je mehr der Staat „spart“, also dem Volk Geld entzieht, desto größer wird die Arbeitslosigkeit und die Armut!

    Wenn es anders wäre, dann müsste doch die „Agenda 2010“ zu einem wahren Wohlstands- und Anstellungsboost geführt haben, denn überlegt mal, was der Staat da alles gespart hat!

    Und was glaubt ihr, wird passieren, wenn man HartzIV noch weiter kürzt und die Leute noch mehr sanktioniert?

    Glaubt ihr, dann geht es euch besser?

    Nein, dann geht es euch natürlich noch schlechter, weil der Konsum durch die Verringerung der Geldmenge noch weiter zusammenbricht!

    Unser aller Arbeitsplatz hängt natürlich davon ab, wieviel Geld im Kreislauf ist und je mehr Geld man den Leuten entzieht, desto wackeliger wird unsere Anstellung!

    Wenn wir darum schlau sind, dann fordern wir natürlich, sämtliche Sanktionen für Hartzer zu streichen und ihnen MEHR Geld zu geben, weil es auch ihre Nachfrage ist, die uns am Leben erhält!

    Das Geld andererseits, das bei den Bonzen landet, sichert unseren Arbeitsplatz nicht, oder glaubt ihr, ein Milliardär, der zehn Millionen zusätzlich bekommt, kauft deshalb auch nur ein Brötchen mehr ein?

    .

    Wisst ihr, ihr Deutschen seid ein eigenartiges Volk.

    Einerseits hochintelligent, aber andererseits glaubt ihr, daß es mehr Geld für euch gibt, wenn die Leute weniger Geld haben!

    Wenn man also den Hartzer sanktioniert, die staatlichen Leistungen für alles und jeden einschränkt, erwartet ihr, reicher zu werden!

    Wovon denn?

    Wie kann denn das Geld, das die Oma nicht mehr hat, bei euch landen?

    Das ist wirklich pure Idiotie.

    Die einzigen, die reicher werden, sind die Bonzen, die sich dieses Geld dann einverleiben, indem sie irgendwelche „Integrations-GmbHs“ gründen oder Sprachschulen für „Flüchtlinge“.

    Aber alle anderen, die wirklich etwas produzieren, sind natürlich die Leidtragenden, wenn sich keiner mehr das kaufen kann, was ihr herstellt!

    Nicht euer „Boss“, der „Arbeitgeber“, sichert euren Arbeitsplatz,

    sondern die Leute, die eure Leistungen kaufen wollen!

    Wenn die aber kein Geld mehr haben, dann kann euer Boss auch nichts machen, sondern wird euch stattdessen als erstes rauswerfen, um Personalkosten zu sparen.

    Oder glaubt ihr, der Boss wird sein Privatvermögen antasten, um euren Lohn zu bezahlen?

    .

    rofl

     

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeratterfreigeldroflki11erbeeratterfreigeldrofl

    0 0
  • 02/22/17--11:00: Hass macht blind
  • .

    killerbee

    .

    Ich halte die Deutschen, vor allem die deutschen Arbeiter, für die größten Rassisten, die man sich vorstellen kann.

    Wenn man die nämlich fragt, wie man machen könne, daß es in Deutschland wieder besser wird, dann werden die antworten:

    „Einfach die ganzen Ausländer rausschmeißen, vor allem die Moslems, wegen den Islam!!“

    .

    Nehmen wir nun einen dieser Leute an die Hand und gehen mit ihm in Gedanken durch Deutschland 2017.

    Wir gehen in eine Polizeiwache, wo ein deutscher Polizist sitzt, der einen Deutschen abwimmelt und „leider auch nichts machen kann“.

    Der Polizist verachtet den Deutschen, weil er für ihn Arbeit (Papierkram) bedeutet und darauf hat er keine Lust.

    Außerdem fühlt sich der Polizist dem normalen Deutschen übergeordnet, weil er eine Waffe tragen, Leute herumkommandieren („Platzverweis!“) und willkürlich bestrafen darf.

    Nun frage ich:

    Was genau haben Ausländer damit zu tun?

    Glaubt ihr, das Verhalten des deutschen Polizisten ist abhängig davon, ob in der Stadt 5, 10, 100 oder 1.000 Ausländer leben?

    Glaubt ihr, der Polizist behandelt euch besser oder wird ein anständiger Mensch, wenn keine Ausländer mehr hier leben?

    Nein, das eine hat mit dem anderen überhaupt nichts zu tun.

    .

    kari1

    .

    Gehen wir in einen Gerichtssaal.

    Dort spricht Richter Müller laufend kriminelle Ausländer frei, aber er wirft Leute wegen Facebook-Satire für 22 Monate ins Gefängnis (LINK).

    Warum tut er das?

    Weil der deutsche Richter zur Bonzenklasse gehört und die Bonzen ihre Privilegien gegenüber einem verarmenden, unzufriedenen Volk nur dann verteidigen können, indem sie das Volk in einen Zustand der Angst versetzen.

    Der kriminelle Ausländer ist der Freund des deutschen Richters, denn er vergewaltigt Mädchen, er schlägt deutsche Jugendliche ins Koma und sorgt dafür, daß die Deutschen sich abends nicht mehr aus den Häusern trauen.

    Warum sollte Richter Müller also so doof sein, seinen Komplizen in den Knast zu stecken?

    Dort nützt er ihm nichts!

    Andererseits ist Richter Müller natürlich sehr darauf bedacht, Deutsche, die Kritik am System üben, und sei es auch nur in Form von Satire, drakonisch zu bestrafen.

    Die Ursache für die Schandurteile der deutschen Justiz sind also eindeutig Hass dieser Leute dem Volk gegenüber.

    Nun frage ich euch:

    Glaubt ihr, der Richter wird uns weniger hassen, wenn es keine Ausländer mehr in Deutschland gibt?

    Er wird uns noch genauso hassen wie jetzt, vielleicht sogar noch mehr, weil wir ihm seine Komplizen genommen haben.

    .

    Götzl

    .

    Gehen wir als nächstes in irgendein Landesparlament, wo deutsche Politiker rumsitzen.

    Es gibt dort einen Konsens, nämlich möglichst viele Ausländer unter den unmöglichsten Vorwänden in Deutschland anzusiedeln, weil auch die Bonzen aus der Politik diese Leute als ihre Terror-Brigaden benutzen.

    Fragt doch mal in kleineren Gemeinden nach!

    Dort, wo Asylantenheime stehen, gibt es abends de fakto eine Ausgangssperre für Deutsche.

    Na, was gibt es denn Besseres für deutsche Politiker, die als Reaktion darauf bessere Bewaffnung für ihre Leibwachen (Polizei), mehr Rechte für sich selber und mehr Überwachung für das Volk durchsetzen können.

    Jetzt frage ich:

    Glaubt ihr, die deutschen Politiker haben auch nur das geringste Interesse daran, den Anteil von Ausländern in Deutschland zu vermindern?

    Übrigens ist die Motivation für die Politik ebenfalls Hass/Angst; die Bonzen aus der Politik, die sich schamlos an unserem Geld bereichern, brauchen Angst/Terror im Volk, so daß wir unsere wahren Feinde, nämlich deutsche Verräter, nicht erkennen.

    .

    siggi

    .

    Gehen wir als nächstes in eine Wirtschaftsversammlung, wo die Bonzen fordern, daß wegen eines befürchteten Arbeitskräftemangels in 5 Jahren unbedingt Ausländer in Deutschland angesiedelt werden müssen.

    In Wirklichkeit geht es ihnen natürlich darum, steuerfinanziert den Konsum in Deutschland anzukurbeln und dadurch ihren Profit zu steigern.

    Klar könnte man auch deutschen Bedürftigen Steuergeld geben und so wirtschaftlich dasselbe erreichen,

    aber es geht den Faschisten von der CDU/CSU ja darum, den Druck/die Angst im deutschen Volk möglichst hoch zu halten.

    Und wann habt ihr mehr Angst?

    Wenn ihr als Arbeitsloser ausreichend versorgt werdet,

    oder wenn ihr hört, daß im Winter Obdachlose erfrieren?

    Es ist also klar, daß die deutschen Bonzen aus der Wirtschaft keinerlei Interesse daran haben, den Anteil an Ausländern in Deutschland zu reduzieren, denn Ausländer bedeuten Konsum, Konsum bedeutet Profit.

    .

    umverteilung3

    .

    Zuletzt gehen wir in ein Mediencenter und lesen mal quer Spiegel, Stern, Welt, FAZ, Schwäbisches Tagblatt, hören 30 Minuten Radio und schauen 30 Minuten Nachrichten.

    Man darf wohl sagen, daß in deutschen Medien das Verhältnis von Wahrheit zu Lüge in der Politik bei 0:100 liegt; die einzigen wahrhaften Informationen in diesem Land sind Fussball-Ergebnisse.

    Glaubt ihr, die Journalisten und sonstigen Medienhuren lügen, WEIL Ausländer hier sind?

    Ich meine: zwingt Ali in Kiel Klaus Kleber, seine Lügen zu erzählen?

    Nö, Ali schaut sich doch kein deutsches Fernsehen an.

    Daraus folgt aber logisch, daß die Ausweisung aller Ausländer überhaupt keinen Einfluss auf den Wahrheitsgehalt deutscher Medien hat;

    selbst wenn morgen alle Ausländer weg wären, würden uns die deutschen Journalisten immer noch anlügen.

    .

    .

    So, wir haben nun also zweifelsfrei festgestellt, daß das deutsche Volk an den wichtigsten Stellen vollständig korrupt ist.

    Polizisten, Richter/Staatsanwälte, Politiker, die Vertreter der Wirtschaft und die Medien fühlen sich als etwas Besseres, nicht dem Volk zugehörig und benutzen die Ausländer als Waffe gegen das verhasste deutsche Volk.

    Es ist daher nicht davon auszugehen, daß diese Leute ihre Waffe aus der Hand geben werden, weil sie ihren Zweck ja hervorragend erfüllt.

    wahrheit2

    .

    Nun frage ich den Deutschen:

    „Schau mal, ich habe dir gerade eindrucksvoll bewiesen, daß das Problem in Deutschland die Deutschen selber sind.

    Bist du immer noch der Meinung, daß die Ausländer an allem Schuld sind?“

    „Ja!“

    „Und warum?“

    „WEIL ICH DIE NICHT MAG!“

    .

    Seht ihr, das ist euer Problem.

    Mit Deutschen zu reden, ist wie mit Kindergarten-Kindern zu reden.

    Mit Verstand, Argumenten und Rationalität kommt man nicht weiter.

    Den Deutschen interessiert nicht, wer verantwortlich ist, wer in der Regierung ist, wer Minister ist.

    Der Deutsche hat eine ganz einfache, rassistische Vorgehensweise, um Schuldige zu bestimmen:

    „Derjenige, den ich nicht mag, ist schuld.

    Und wenn ich die Wahl habe, einem deutschen Würdenträger (Polizei, Richter, CSU-Politiker) oder einer nach Knoblauch stinkenden Kopftuchtürkin die Schuld zu geben, so ist klar, wie ich mich entscheide.“

    .

    Ein eindrucksvolles Beispiel dieser Kindergarten-Denkweise finden wir beim Gehirnamputierten Konservativen-Blog „PI“.

    Dort schreibt z.B. ein Kommentator bezüglich einer Gruppenvergewaltigung:

    Noch besser wären sie geschützt, wenn sie nicht ständig mit ihren Teddybärchen nach den Rapefugees würfen
    und nicht auch noch dauernd die GRÜNEN wählten.

    .

    claudia-roth

    (Wenn euch dieses Bild aufregt, seid ihr schon reingefallen)

    .

    Ganz einfache Frage:

    Was genau haben die Grünen mit der Bundespolitik zu tun?

    Sind sie in der Regierung?

    Welche Minister stellen sie?

    Sind sie für die Einwanderung zuständig?

    Können sie auf Bundesebene Gesetze verabschieden oder blockieren?

    Sind sie Geheimdiensten oder Polizisten gegenüber weisungsbefugt?

    .

    Antwort: Nichts von alledem.

    Wenn aber die Grünen seit mehr als 10 Jahren keinerlei politische Macht in Deutschland haben, wieso sollen sie dann für die Siedlungspolitik im Jahr 2015 oder Anordnungen gegenüber der Polizei/Justiz verantwortlich sein?

    Geht nicht.

    Wenn ich jetzt also den PI-Kommentator an die Hand nähme und ihn fragte:

    „Pass auf, wir beide wissen doch, daß die Grünen seit Jahren keine politische Macht mehr haben. Warum willst du sie dann für irgendwelche Gruppen-Vergewaltigungen verantwortlich machen?“

    so lautet seine ehrliche Antwort darauf:

    „WEIL ICH DIE NICHT MAG!“

    .

    Seht ihr, das ist eben das Hauptproblem der Deutschen.

    Ihr Rassismus und ihr Hass machen sie blind.

    Sie sehen überall nur Grüne, Claudia Roth mit ihrer Warze, Cohn-Bendit, Kopftuchtürken und Messer-Algerier.

    Weil sie genau diese Leute sehen wollen, weil sie genau diese Leute verantwortlich machen wollen, weil sie diese Leute nicht mögen.

    Aber die wirklich Verantwortlichen, die deutschen Verräter bei den Medien, der Polizei, der Justiz, den großen „Volksparteien“ und der Wirtschaft, die sehen sie nicht.

    Weil sie sie nicht sehen wollen.

    .

    merkel friends

    .

    Wer aber zu dumm/blind ist, seine Feinde zu erkennen, der kann natürlich keine Kämpfe gewinnen und keine Probleme lösen.

    Der Deutsche ist aber so dumm, der schimpft auf die vielen Ausländer, aber will, „daß endlich mehr auf die Wirtschaft gehört wird“,

    obwohl ihm die Wirtschaft seit Jahren erzählt, daß Deutschland mehr Ausländer aufnehmen soll.

    Ganz ehrlich:

    Mit solchen Leuten, also „Hauptsache, der Wirtschaft gehts gut“-Schwachmaten, kann man nicht reden.

    Die sind einfach irre: doof, blöd und blind.

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeekillerbeekari1Götzlsiggiumverteilung3wahrheit2claudia-rothmerkel friendski11erbeekillerbeekari1Götzlsiggiumverteilung3wahrheit2claudia-rothmerkel friends

    0 0

    .

    false-flag1

    .

    Wenn ein kleines Kind die Lieblingsvase der Mutter runterwirft und diese dann fragt: „Bist du das gewesen?“, so werden viele Kinder lügen.

    Ob sie lügen, hängt davon ab, ob sie eine Strafe zu befürchten haben bzw. was für Erfahrungen sie in ihrer Vergangenheit gemacht haben.

    Zu lügen, um eine Strafe oder sonstige unangenehme Konsequenzen zu vermeiden, ist also eine recht simple Handlung, zu der schon sehr kleine Kinder in der Lage sind.

    .

    Beim „False Flag“ („FF“) sieht es hingegen schon deutlich komplizierter aus.

    Ein solcher würde vorliegen, wenn ein Kind die Lieblingsvase seiner Mutter runterwirft und dann sagt: „Fritzchen wars!“

    Das Kind muss organisiert und geplant vorgehen, um erfolgreich zu sein, zudem muss es über Erfahrungen aus der Vergangenheit verfügen.

    a) Ich mag Fritzchen nicht

    b) Wenn irgendwas kaputt geht, ist Mama wütend

    c) => Ich muss etwas kaputt machen und es so aussehen lassen, als wäre Fritzchen es gewesen

    d) Ich darf bei der Tat keine Spuren hinterlassen und es darf keine Zeugen geben

    e) Ich muss irgendwelche Spuren hinterlassen, die auf Fritzchen als Täter hindeuten

    f) Diese Spuren müssen für Mama überzeugender sein als Fritzchens Abstreiten der Tat

    .

    Ihr seht, systematisch ist ein erfolgreicher FF mit einer Vielzahl an Überlegungen verknüpft, die im Voraus angestellt werden müssen.

    Bis zu einem gewissen Alter sind Kinder nicht in der Lage, so komplex und weit in die Zukunft zu denken, doch schätzungsweise ab dem 10. Lebensjahr sind die meisten in der Lage, zumindest das Prinzip eines FF nachzuvollziehen.

    Wenn aber schon kleine Kinder in der Lage sind, einen FF zu planen, so ist doch evident, daß erwachsene Menschen erst recht auf derartige Methoden zurückgreifen; vor allem dann, wenn sie über die jetzigen Möglichkeiten verfügen (Geheimdienste, Manipulation von Richtern, Gerichtsmedizinern, Wissenschaftlern, Medien, etc.).

    Im Folgenden stellen wir mal einige systematische Überlegungen zu historischen und aktuellen FF an.

    Beginnen wir mit der Frage, wie ein Staat aufgebaut sein muss, um einen FF überhaupt durchführen zu können bzw. welche Staaten eben keinen ausführen können.

    .

    massai2

    .

    Nehmen wir einen Negerstamm in Afrika mit lediglich 5.000 Mitgliedern. Die Hälfte davon (2.500)  sind Männer und schätzungsweise 1.000 sind im „wehrfähigen“ Alter.

    Jetzt nehmen wir an, daß dieser Stamm Krieg mit einem anderen Stamm führen möchte und dazu einen FF plant, bei dem 50 der eigenen Frauen, Kinder und Greise getötet werden, man aber irgendwelche Beweise platziert, die auf den anderen Stamm als Urheber des Angriffs hindeuten.

    Kann das funktionieren?

    Nein!

    Wenn die 1.000 Soldaten lediglich 50 zufällige eigene Zivilisten umbringen, dann werden aufgrund der geringen Stammesgröße immer auch Ehefrauen, Kinder oder sonstige Blutsverwandte dieser Kämpfer unter den Opfern sein.

    Wer sollte so dumm/böse sein, seine eigenen Blutsverwandten, Kinder oder seinen Lebenspartner zu töten, nur um einen Kriegsgrund zu kreieren?

    Nehmen wir an, daß lediglich eine kleine Untereinheit von 100 Soldaten in die Durchführung des FF eingeweiht wird.

    Wie soll die sicherstellen, daß keiner der ihren unter den Opfern ist?

    Und vor allem: was wird das Resultat sein, wenn der FF auffliegt und die 900 nicht eingeweihten Soldaten dann beschließen, sich an den Mördern ihrer Angehörigen zu rächen?

    Das gibt Mord und Totschlag in den eigenen Reihen!

    .

    Die ersten systematischen Voraussetzungen für einen FF auf staatlicher Ebene sind also:

    a) eine genügend große Bevölkerung, so daß zwischen den Ausführenden des FF und den Opfern keine Beziehungen bestehen

    b) das Vorhandensein eines GEHEIMDIENSTES

    Vor allem der zweite Punkt ist extrem wichtig!

    Ohne Geheimdienste keine False Flags.

    Angenommen, in einem Staat gäbe es nur die Polizei und eine Armee aus Wehrpflichtigen, so ist ein FF komplett ausgeschlossen, weil diese beiden Gruppen einfach nicht skrupellos genug sind.

    Erst wenn ein Staat über eine Berufsarmee und Geheimdienste verfügt, wo er mit bestimmten Auswahlverfahren den größten verbrecherischen Abschaum des Volkes herausselektieren kann, ist er in der Lage, einen FF als Handlungsoption überhaupt in Betracht zu ziehen, weil ihm sonst schlicht das Personal fehlt.

    .

    911insidejob

    (Ohne CIA/Mossad/NATO/Berufsarmee wäre 9/11 nicht möglich gewesen)

    .

    Nachdem wir die staatlichen Voraussetzungen für einen FF herausgearbeitet haben, machen wir einen kleinen Ausflug in die Geschichte unter der Fragestellungen:

    „Gibt es bestimmte Rassen/Gruppen/Religionen, die in besonderem Maße für FF anfällig sind oder nicht?“

    Wie bereits erwähnt, ist in Völkern, die in kleinen Stämmen organisiert sind, ein FF nicht durchführbar.

    Ihr könnt also 10.000 Jahre niedergeschriebene oder mündlich überlieferte Geschichte in Afrika, Südamerika, bei den Indianern oder sonstigen „primitiven“ Völkern studieren, ihr werdet keinen einzigen False Flag finden.

    Der False Flag ist also eine Erfindung der „zivilisierten Völker“, so paradox das auch klingen mag.

    .

    Gehen wir zu den Mongolen, die unter Dschinghis Khan ein Weltreich zusammenraubten.

    Haben die Mongolen auch nur einen einzigen ihrer Feldzüge mit einem FF eingeleitet?

    Nein; keinen einzigen.

    Die damalige Logik war einfach:

    „Wir sind stärker als die. Wir haben gute Chancen, mit minimalem Risiko große Gewinne zu machen. Also machen wir es!“

    Auch andere „Raubnomaden“ wie die Wikinger haben keine FFs zur Legitimation ihrer Beutezüge benötigt.

    „Wir nehmen uns, was wir wollen, weil wir es können!“

    .

    wikinger

    .

    Wenn wir zu den Religionen gehen, so gibt es zwei Religionen, die ebenfalls NIE einen klassischen FF verüben, weil dieser nicht im Einklang mit ihren Lehren steht.

    Die erste ist der Islam.

    Natürlich ist der Islam eine auf Expansion ausgerichtete Religion, die auf brutalste Unterwerfung oder Konvertierung aller Nichtmoslems abzielt.

    ABER: Kein islamischer Feldherr hat jemals einen FF verübt!

    Weil es schlicht und ergreifend nicht nötig ist.

    Im Islam ist die Begründung für einen Feldzug ähnlich wie bei den Raubnomaden:

    „Wir sind stärker, die sind schwächer. Also greifen wir an!“

    Bei ihnen kommt neben der Gier auf Beute aber noch eine religiöse Komponente hinzu; sie fühlen sich aufgrund ihrer einzig wahren Religion überlegen und berechtigt, andere anzugreifen und zu unterwerfen, weil diese nach ihren Maßstäben eh keine Menschen sind.

    Es bedarf also keines vorgetäuschten Angriffs der Opfer, um die eigenen Kämpfer zu einen und zu mobilisieren.

    .

    Die zweite Religion, die niemals einen klassischen FF verübt, ist das Judentum.

    Der Grund dafür liegt in der bedingungslosen Loyalität der Juden untereinander; das charakteristische für einen Juden ist, daß er sich bei jeder seiner Entscheidungen fragt:

    „Nützt es meinem Volk?“

    Es ist darum komplett ausgeschlossen, daß Juden jemals irgendwelche FF verüben, bei denen Juden zu den Opfern gehören.

    Andererseits sind sie natürlich bereit, Kriegslisten anzuwenden, um andere gegeneinander aufzuhetzen oder für sich kämpfen zu lassen.

    Das bekannteste Beispiel für eine derartige Kriegslist ist der jüdische Angriff auf das amerikanische Kriegsschiff „USS Liberty“ am 8. Juni 1967.

    .

    uss_liberty_hour

    .

    Die Juden griffen mit Flugzeugen/Schiffen das amerikanische Schiff an, verwundeten 174 und ermordeten 34 US-Soldaten.

    Sie hofften, diesen Angriff den Ägyptern in die Schuhe schieben zu können, so daß die Amerikaner einen Vergeltungsschlag verüben würden, der wiederum den Juden nutzen würde.

    In der Tat waren bereits amerikanische, mit Nuklearwaffen bestückte Bomber auf dem Weg nach Kairo, um als Reaktion auf den Angriff die dortige Zivilbevölkerung zu massakrieren.

    Da es jedoch beim Angriff auf die „USS Liberty“ überlebende amerikanische Soldaten gab, die genau bezeugen konnten, daß es eben keine ägyptischen, sondern israelische Angreifer waren, wurde der Angriff abgeblasen.

    Mit anderen Worten:

    Hätten die Juden es geschafft, die USS Liberty zu versenken und dabei keine Zeugen zu hinterlassen, so wäre nach Hiroshima und Nagasaki Kairo die dritte Stadt, die von den US-Amerikanern mit Atombomben angegriffen worden wäre; dieses Mal vermutlich mit Millionen Toten und die Juden hätten hier tatsächlich im Hintergrund die Fäden gezogen.

    .

    Man sieht, daß Juden also sehr gefährliche Gegner sind, die keinerlei Skrupel haben, beliebig viele Nichtjuden zu opfern, weil sie in deren Augen einfach Vieh (Goyim) sind.

    Das unterscheidet Juden in keinster Weise von Moslems; es ist also nahezu grotesk, wenn ein deutscher PI-Leser sich darüber beschwert, daß Moslems ihn für minderwertig halten, aber er andererseits ständig den Juden in den Arsch kriecht, die ihn für genauso minderwertig halten!

    Aber auffällig ist eben, daß Juden penibel darauf achten, bei ihren Aktionen möglichst keinem Juden zu schaden.

    Es gibt ein Gerücht, daß bei 9/11 alle Juden, die im WTC arbeiteten, vorher gewarnt wurden, an diesem Tag nicht zur Arbeit zu gehen.

    Halte ich für sehr plausibel, weil der Mossad natürlich bei 9/11 beteiligt war und er keine jüdischen Opfer wollte.

    Zumindest für Larry Silverstein, den jüdischen Eigentümer des WTC ist es eindeutig belegt; er hat selber in einem Interview zugegeben, daß er zur Zeit der Anschläge normalerweise in den TwinTowers frühstückte, aber ausgerechnet an 9/11 nicht da war, weil seine Frau glücklicherweise einen Termin beim Hautarzt für ihn gemacht hatte.

    .

    .

    Nachdem ich nun einleitend erst einmal besprochen habe, wer im allgemeinen KEINEN False Flag verübt oder verüben kann, werde ich mich im zweiten Teil der Frage zuwenden, für wen False Flags absolut typisch sind.

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeefalse-flag1massai2911insidejobwikingeruss_liberty_hourki11erbeefalse-flag1massai2911insidejobwikingeruss_liberty_hour

    0 0
  • 02/24/17--13:16: Trumps dämliches Gelaber
  • .

    trump3

    („Haste keinen Job? Dann geh doch arbeiten!“)

    .

    Ich traue Trump zu, intelligent genug zu sein, das Geldsystem zu verstehen.

    Falls Trump nicht intelligent genug sein sollte, so sind seine Berater es auf alle Fälle, so daß es keine Entschuldigung für ihn gibt, irgendwelche Lügen oder Bonzenpropaganda zu verbreiten.

    Die schlimmste und gefährlichste Lüge der Bonzen lautet, daß Arbeit Geld erschafft.

    Das ist falsch.

    Arbeit hat auf die verfügbare Geldmenge keinerlei Einfluss.

    Wenn Trump also mal wieder dumm rumlabert von wegen:

    „Es ist Zeit, aus der Sozialhilfe rauszukommen und wieder arbeiten zu gehen“, so ist das nichts weiter als hohles Geschwätz.

    .

    Es gibt einen ganz klaren Zusammenhang zwischen Geldmenge und Arbeit, zwei grundlegende Gesetze.

    a) Die verfügbare Geldmenge limitiert die Anzahl der verfügbaren Arbeitsplätze.

    b) Die Arbeit selber hat jedoch keinen Einfluss auf die Geldmenge.

    .

    Einfaches Beispiel:

    Angenommen, in Deutschland gibt es insgesamt 30 Milliarden Euro.

    Wie viele Leute können maximal einen Arbeitsplatz zu 1.000 Euro monatlich haben?

    30 Millionen.

    40 Millionen geht nicht, weil es dafür 40 Milliarden Euro in Deutschland bräuchte.

    .

    Idee

    .

    Nehmen wir nun weiter an, daß der Staat Steuern einnimmt und diese Steuern regelmäßig ins Ausland leitet.

    Das heißt, die Geldmenge in Deutschland nimmt permanent ab.

    Das heißt, die Anzahl der verfügbaren Arbeitsplätze nimmt ab bzw. der Lohn sinkt.

    Das heißt, die Arbeitslosigkeit nimmt zu.

    Was kann der Arbeiter dagegen tun?

    Nichts.

    Weil es pure Mathematik ist.

    Wenn es in Deutschland statt 30 Milliarden nur noch 25 Milliarden Euro gibt, dann können keine 30 Millionen Arbeiter mehr einen Arbeitsplatz zu 1.000 Euro monatlich haben, sondern nur noch 25 Millionen.

    Nichts und niemand kann das ändern.

    .

    Wir können auch anhand eines anderen Beispiels ganz klar beweisen, daß Arbeit keinen Einfluss auf die Geldmenge hat, sondern nur umgekehrt die Geldmenge einen Einfluss auf die Anzahl der möglichen Arbeitsplätze.

    Nehmen wir eine Bäckerei, in deren Einzugsgebiet zwei Altenheime liegen.

    Die Rentner bekommen ausreichend Rente und können sich die Preise in der Bäckerei leisten, so daß der Bäcker und seine Angestellten gut leben können.

    Nun nehmen wir an, daß der Staat mit einen Haufen Tricksereien die Rente vermindert.

    Sorgt natürlich dafür, daß sich die Leute die Preise nicht mehr leisten können und weniger dort einkaufen.

    Nun eine einfache Frage:

    Wenn der Bäcker mehr arbeitet und mehr Brötchen backt,

    haben dann die Rentner mehr Geld in der Tasche?

    .

    Nein, natürlich nicht.

    Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun; Arbeit hat auf die Geldmenge keinen Einfluss.

    Es wird übrigens in meinem Beispiel das genaue Gegenteil passieren:

    Da die Rentner weniger bei ihm einkaufen, bricht der Umsatz der Bäckerei ein und sie muss vielleicht ein oder zwei Angestellte entlassen!

    Die verfügbare Geldmenge ist der limitierende Faktor für die Anzahl möglicher Arbeitsplätze.

    .

    Nehmen wir nun stattdessen an, der Staat würde die Rente erhöhen!

    Das könnte dazu führen, daß die Rentner noch öfter beim Bäcker einkaufen oder er die Preise erhöhen kann, so daß die Bäckerei noch ein oder zwei Leute zusätzlich einstellen kann, um die gestiegene Nachfrage zu befriedigen.

    So wird ein Schuh draus!

    .

    Um die Erkenntnisse in einen einfachen Merksatz zu fassen:

    Geld erzeugt Arbeit, aber Arbeit erzeugt kein Geld.

    .

    Ich empfinde es darum als puren Hohn, wenn so Bonzen-Arschlöcher wie Trump durch die Gegend laufen und Leuten den Ratschlag geben, sie sollten halt arbeiten gehen.

    Arbeit gibt es nur dort, wo es auch Nachfrage (=Geld) gibt.

    Und wo ist denn das ganze Geld der USA?

    Bei der Wall-Street und die benutzen ihr Geld nicht, um irgendwas zu kaufen, sondern spielen damit.

    Wenn aber im Land immer weniger Leute Geld haben, sich überhaupt noch Sachen zu kaufen, wie soll dann jemand seinen Lebensunterhalt mit der Produktion dieser Sachen bestreiten?

    Welchen Sinn hat es, eine Bäckerei zu eröffnen, wenn keiner genug Geld hat, um sich überhaupt ein Brötchen leisten zu können?

    Und haben die Leute wirklich mehr Geld in der Tasche, wenn ich mehr Brötchen backe oder die Öffnungszeiten der Bäckerei verlängere?

    .

    Ich empfehle dem amerikanischen Präsidenten also folgendes:

    Wenn er unbedingt will, daß die Leute arbeiten gehen, dann sollte er die verfügbare Geldmenge erhöhen.

    Am besten, indem er eine Vermögenssteuer einführt und so das tote Geld der Milliardäre in fließendes Geld umwandelt, das er den Bedürftigen statt Lebensmittelgutscheinen zur Verfügung stellt.

    Dann wirds auch was mit der Arbeit!

    Jede Wette, daß er aber genau das nicht machen wird.

    Es ist ja so leicht, selber auf zusammengeraubtem Geld des Volkes zu sitzen, dadurch die Nachfrage zu reduzieren und den dann arbeitslos gewordenen Leuten zuzurufen:

    „Such dir halt nen Job!“

    Arschloch.

    .

    Clement

    (Rein zufällig ist Wolfgang Clement, dessen Gesetze zu einem Boom der Leiharbeitsbuden führten, im Vorstand einer Leiharbeitsfirma. Zufälle gibts! Aber die SPD, die die Verelendung des Arbeiters verursacht hat und gerade in der Regierung ist, verspricht uns ja, daß sie die Gesetze ändert, wenn sie erstmal in der Regierung ist…*Kopf-> Tisch*)

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeetrump3IdeeClementki11erbeetrump3IdeeClement

older | 1 | .... | 74 | 75 | (Page 76) | 77 | 78 | .... | 108 | newer