Quantcast
Are you the publisher? Claim or contact us about this channel


Embed this content in your HTML

Search

Report adult content:

click to rate:

Account: (login)

More Channels


Showcase


Channel Catalog



Channel Description:

Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!

older | 1 | .... | 64 | 65 | (Page 66) | 67 | 68 | .... | 108 | newer

    0 0
  • 06/28/16--08:06: PS: Was zum Lachen!
  • .

    ROFL

    .

    Luisa hat mir einen Artikel geschickt, bei dem ich wirklich in lautes Lachen ausbrechen musste.

    Hier die entscheidende Stelle:

    Am 11. Mai musste sich der 22-jährige Iraker Mohammad A. vor dem Düsseldorfer Amtsgericht verantworten.

    Ihm wurde vorgeworfen, in den frühen Morgenstunden des 6. Januar ein 15-jähriges Mädchen am Ende eines Bahnsteiges des Düsseldorfer Hauptbahnhofs sexuell belästigt zu haben. […]

    Trotz seiner Volljährigkeit musste er sich lediglich vor dem Jugendschöffengericht verantworten.

    Begründet wurde das mit dem Alter seines Opfers.

    .

    LG, killerbee

    .

    PS

    Leute, die mir noch was von wegen „Rechtsstaat“ erzählen, sind offiziell irre.

    Eine derartige Rechtsbeugung mit derart abstrusen „Argumenten“ gab es vermutlich auf der ganzen Welt noch nie.

    Nicht, daß wir uns falsch verstehen:

    Natürlich gibt es Staaten, in denen Willkür und Rechtsbankrott herrschen.

    Aber all diesen Staaten ist gemein, daß die dortige Bevölkerung darum weiß und es auch offen zugibt.

    Die Besonderheit beim deutschen Volk ist, daß hier der totale Rechtsbankrott herrscht,

    aber die Leute felsenfest überzeugt sind, in einem demokratischen Rechtsstaat zu leben.

    Und das ist der Beweis dafür, daß die Deutschen das dümmste Volk sind, das jemals auf dieser Welt lebte.

    .

    .



    ki11erbeeROFLki11erbeeROFL

    0 0
  • 06/29/16--09:20: Kirsten Heisig
  • .

    heisig1

    .

    Am 28. Juni 2010, also fast auf den Tag genau vor 6 Jahren, starb Kirsten Heisig.

    Sie war Jugendrichterin und machte gerade mit ihrem Buch „Das Ende der Geduld“ Furore.

    Ihr Denkansatz, kriminelle Jugendliche durch spürbare, zeitnahe Konsequenzen zu erziehen, war sicherlich löblich.

    Er würde sogar der Integration dienen, wie jeder mit ein wenig Nachdenken sofort versteht:

    Würde man kriminelle Ausländer abschieben oder sie durch empfindliche Strafen frühzeitig wieder in die richtige Bahn lenken, würden sich die Deutschen auch viel leichter damit tun, ihre nicht kriminellen Landsleute zu akzeptieren.

    Denn wenn die Deutschen dann einem Ausländer begegnen, wissen sie:

    „Ah, der ist harmlos. Denn wäre er kriminell, wäre er schon längst abgeschoben“

    .

    So jedoch ist genau das Gegenteil der Fall.

    Wer die Zeitungen überfliegt, liest immer wieder von Angriffen ausländischer Jugendbanden, die anschließend auf Bewährung oder mit Sozialstunden entlassen werden, weil man leider nicht ermitteln konnte, welcher Tritt von den 8 Typen, die mit dem Kopf des Opfers Fußball gespielt haben, denn nun DER tödliche war.

    So begegnen die Deutschen Ausländern mit einem Gefühl von Angst:

    „Ui, das könnten welche von denen sein, die mit 100 Vorstrafen rumlaufen“

    .

    schutz_1

    (Wer mal richtig nachdenkt, kommt schnell darauf, daß die nun herrschende Angst vor Kriminellen ausschließlich auf den Handlungen der deutschen Justiz beruht. Jemand kann nur deshalb mit 70 Vorstrafen rumlaufen, weil er 69 mal freigesprochen wurde. Und auch die angebliche „Überlastung“ der Polizei ließe sich spielend leicht reduzieren, denn hätte man den „Intensivtäter“ nach der 3. Tat eingesperrt, hätte sich die Polizei die folgenden 67 Einsätze/Anzeigen erspart. Die wahren Intensivtäter sind deutsche Richter, die Kriminelle als Mittel benutzen, um Angst im Volk zu erzeugen.)

    .

    Ihr seht, die jetzige „Laissez faire“-Methode ist ganz hervorragend dazu geeignet, das Gefühl der Bedrohung im Volk maximal zu halten.

    Es ist dabei überhaupt nicht nötig, daß alle hier angesiedelten Ausländer kriminell sind.

    Es reicht, wenn 5% von denen kriminell sind, man diese durch eine korrupte Justiz radikalisiert und die restlichen 95% lediglich so ähnlich aussehen.

    Äußerst effizient, um das Volk in einem Zustand der Angst zu halten.

    .

    Ob Kirsten Heisig wirklich Selbstmord beging oder vom CDU-Regime ermordet wurde, lässt sich momentan nicht feststellen.

    Es gibt jedoch mMn Indizien, die deutlich auf einen Mord hinweisen.

    Damit meine ich jetzt nicht harte Fakten, sondern eher „weiche Andeutungen“.

    Dazu gehört, wie schnell man sich darauf einigte, daß es sich um einen Selbstmord gehandelt habe.

    PI vertritt diese Selbstmord-These offiziell ebenso, wodurch PI sich natürlich einmal mehr als Propagandaorgan des faschistischen BRD-Regimes zu erkennen gibt.

    .

    Heisig

    .

    Letztlich ist der Knackpunkt die Frage:

    „Wen schützt die Regierung mit dieser Darstellung?“

    Würde sie einen Hans Müller schützen, der Kirsten Heisig ermordet hat?

    Sicherlich nicht.

    Würde sie normale Kriminelle schützen?

    Auch nicht.

    Es muss sich also entweder um über- oder um beigeordnete Institutionen handeln, die in den Mord an Kirsten Heisig verwickelt waren.

    Also entweder ausländische Geheimdienste, sehr mächtige Drogenbosse oder den Staat BRD selber.

    .

    Jetzt überlegen wir weiter:

    Ausländische Geheimdienste? CIA, Mossad, MI5, MIT?

    Warum sollten die Kirsten Heisig umbringen?

    Inwieweit stellt sie eine Gefahr für die USA, Israel oder die Türkei dar?

    Können wir eher abhaken.

    .

    Mächtige Drogenbosse?

    Kann ich nichts zu sagen.

    Halte ich aber eher für unwahrscheinlich.

    Heisig war Jugendrichterin.

    Könnte natürlich sein, daß die Jugendlichen wichtiger Teil von Drogenkartellen waren, die durch Strafen ausgeschaltet würden.

    Aber halte ich ehrlich gesagt für Humbug.

    .

    Bleibt als letztes die BRD selber, die eine unbequeme Richterin vom Inlandsgeheimdienst „Verfassungsschutz“ ermorden ließ.

    Macht das Sinn?

    Natürlich.

    Aus eingangs erwähnten Gründen.

    Ein Regime, das das Volk mittels Kriminalität in Angst und Schrecken versetzen will, braucht Richter, die „Kuschelurteile“ sprechen.

    Eine Richterin, die die Täter wirklich zurück auf die richtige Bahn bringen will oder gar ins Gefängnis steckt, ist natürlich der „worst case“, die macht die ganze Strategie kaputt.

    Wenn also das BRD-Regime tatsächlich Kirsten Heisig ermordet hat, dann hätte es zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen:

    Sie haben die prominenteste Verfechterin dieser Methode beseitigt.

    Sie haben zugleich ein Signal an andere Richter gesendet, was passieren kann, wenn sie nicht mitspielen.

    „Bestrafe einen, erziehe Tausend“

    .

    ende der geduld

    .

    Wie gesagt, keine Ahnung.

    Die einzige Methode, das jemals herauszufinden, wäre ein Neuanfang mit Generalamnestie.

    Im Perso jedes Deutschen steht dann z.B. „Alle Verbrechen, die vor dem 1.7.2016 begangen wurden, werden nicht verfolgt“

    Dann hätten die Leute, die Kirsten Heisig ermordet haben, die Gelegenheit, ihr Gewissen zu erleichtern, ohne Konsequenzen befürchten zu müssen.

    Auch die Politiker, die ihnen den Befehl gegeben haben, hätten nichts zu befürchten, weil ja auch ihre Taten vor dem Stichtag liegen.

    Allerdings ist klar, daß eine Generalamnestie mit einer Pensionierungswelle einhergehen muss, denn die Karrieren von tausenden Politikern/Polizisten/Richtern/Geheimdienstlern/Journalisten wären am Ende, wenn die Wahrheit ans Licht kommt.

    Ihr werdet jetzt fragen: „Warum sollten wir so etwas tun? Warum sollten wir die Kriminellen ungestraft davon kommen lassen und ihnen sogar noch Pensionen zahlen?“

    Die Antwort lautet:

    Weil die Alternative im Endeffekt noch teurer wird.

    Denn der Grund für die zunehmende Kriminalität ist in den meisten Fällen die Angst vorm Erwischtwerden und den damit verbundenen Konsequenzen.

    Letztlich ist es billiger, ein paar tausend verantwortliche Beamte mit 3.000 Euro monatlich in den Ruhestand zu schicken, wo sie keinen Schaden mehr anrichten können,

    als zu versuchen, sie zu bekämpfen und dabei zuzusehen, wie die Politiker mit ihren Machtmitteln (Geheimdienste, Polizei, Bundeswehr) ein Blutbad unter den anständigen Leuten anrichten, um ihre Haut zu retten.

    Das Leben eines anständigen Menschen ist heutzutage nicht in Gold aufzuwiegen.

    Die Generalamnestie und Pensionierung wäre sozusagen das Angebot des Volkes an die Elite, eine unblutige Veränderung zum Besseren vollziehen zu können.

    Ich sehe das als eine win-win-Situation.

    Und nach der Generalamnestie kann man dann sauber bei Null anfangen und den Anfängen wehren, damit es nie wieder soweit kommt wie jetzt.

    Das ist doch eine schöne Zukunftsvision.

    Auf jeden Fall besser als die Zukunft, auf die wir zusteuern, wenn das deutsche Volk nicht bald den Mut findet, den Faschisten den Gehorsam zu verweigern, die dann ihre Vision von Deutschland vorantreiben:

    .

    NWO

    (NWO-Arbeitslager)

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeheisig1schutz_1Heisigende der geduldNWOki11erbeeheisig1schutz_1Heisigende der geduldNWO

    0 0

    .

    .

    Das schlimme ist nicht, daß der Feind einen bekämpft, beraubt, betrügt und belügt.

    Das ist normal; sonst wäre er nicht der Feind.

    Nein, das schlimmste ist, daß viele Deutsche so blöd sind, eher den Lügen der Alliierten zu glauben,

    die noch am 13. Februar 1945 mindestens 250.000 wehrlose Zivilisten in Dresden ermordeten,

    als den Leuten, die ihr Leben aufs Spiel setzten, um ihr Volk zu verteidigen.

    .

    Deutschland sieht nicht so aus, wie es das tut, weil seine Feinde Lügen erzählen.

    Das ist doch normal.

    Deutschland sieht so aus, wie es das tut, weil viele Deutsche so doof sind, diese Lügen zu glauben!

    .

    Deutschland sieht auch nicht so aus, wie es das tut, weil es in Deutschland Verräter gibt.

    Die gibt es in jedem Volk.

    Deutschland sieht so aus, wie es das tut, weil die meisten Deutschen so doof sind,

    diese Verräter seit Jahrzehnten wiederzuwählen und ihnen zu folgen!

    .

    Versailles2.0

    (Ooh, die arme CDU! Kann gar nichts dafür! Werden alle erpresst! Die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden! Die böse Opposition!

    Wie blöd muss man sein, um auf solche plumpen Lügen hineinzufallen?)

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeVersailles2.0ki11erbeeVersailles2.0

    0 0
  • 06/30/16--07:50: Das Schicksal aller Imperien
  • .

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeki11erbee

    0 0

    .

    arbeitsamt

    .

    Die BRD ist ein faschistischer Staat.

    Das Wesen des Faschismus ist die Lüge.

    Man kann zum jetzigen Zeitpunkt keinem offiziellen Medium trauen, weil diese nur Lügen verbreiten.

    Der Knaller heute:

    Juni-Arbeitslosigkeit sinkt auf 25-Jahres-Tief

    .

    Die Lügen der CDU-Faschisten beginnen schon bei der Statistik.

    Was wäre normalerweise ein „Arbeitsloser“?

     

    Jemand, der theoretisch arbeiten kann, aber derzeit auf staatliche Hilfen (ALG1/2) angewiesen ist, um seinen Lebensunterhalt zu bestreiten.

    Der Witz ist, daß mithilfe vieler Lügen und Betrügereien Leute, die auf staatliche Hilfen zur Sicherung ihres Lebensunterhaltes angewiesen sind, dennoch nicht offiziell als „arbeitslos“ in der Statistik gezählt werden.

    Ich zitiere einen Artikel von t-online:

    So erklärt sich, dass es im April [2014] zwar „nur“ 2,94 Millionen Arbeitslose gab, aber über 6,16 Millionen Menschen Hartz IV-Leistungen und 965.000 Arbeitslosengeld I bezogen.

    Abzüglich der Doppelbezieher von Arbeitslosengeld und Hartz IV-Leistungen […] gab es damit insgesamt mehr als 7 Millionen Leistungsempfänger.

    .

    Man kann also bei den offiziellen Zahlen durchaus den Faktor 2 oder vielleicht sogar 2,5 verrechnen, um zur wirklichen Zahl derjenigen Leute zu kommen, die keine existenzsichernde Arbeit haben.

    Wenn ich also lese, daß die Juni-Arbeitslosigkeit 2016 auf ein 25-Jahres Tief gefallen sei, dann ist das von Vornherein gelogen, weil vor 25 Jahren „Arbeitslose“ ganz anders definiert wurden als heute.

    Man vergleicht also buchstäblich Äpfel mit Birnen.

    .

    apfel-birnen

    .

    Wer übrigens ein bisschen Ahnung von Volkswirtschaft hat, der kann sich an 2 Fingern abzählen, daß die Arbeitslosigkeit unter den jetzigen Bedingungen kontinuierlich steigen muss.

    Nehmen wir als Beispiel das Jahr 1955, in dem Deutschland fast Vollbeschäftigung hatte.

    Wie war die Situation?

    a) Es gab aufs Volk bezogen prozentual weniger Arbeitskräfte, weil viele Männer im Krieg gefallen waren

    b) Die Frauen konnten leicht über das Gehalt des Mannes mitversorgt werden, traten auf dem Arbeitsmarkt also gar nicht als „Arbeitslose“ in Erscheinung

    c) Deutschland hatte gegenüber vielen anderen Ländern einen Technologievorsprung und war damit ein gefragter Exporteur

    d) Der Staat zahlte den Deutschen ein bedingungsloses Grundeinkommen (Sanktionen waren unbekannt) und jeder konnte sich ein Leben in moderatem Wohlstand leisten; der deutsche Binnen-Markt war stark

    e) Die Produktivität der Arbeiter reichte aus, um das gesamte Volk zu versorgen

    f) Das Rentenalter war früher als heute.

    .

    So, nun vergleichen wir die Situation mal mit dem Jahr 2016.

    a) Der Anteil von Männern und Frauen ist ziemlich gleich, so daß es mehr potentielle Arbeiter gibt

    b) Die Frauen treten heute auch als Konkurrenten auf dem Arbeitsmarkt auf, sogar trotz minderjähriger Kinder

    c) Der Technologievorsprung Deutschlands ist auf vielen Gebieten dahin; das meiste ist „Made in China“

    d) Das faschistische CDU-Regime hat durch die menschenrechtswidrige „Agenda 2010“ und die damit verbundenen Schikanen eine beispiellose Umverteilung des deutschen Volksvermögen „von unten nach oben“ angestoßen; die Binnen-Nachfrage ist drastisch reduziert

    e) Die Produktivität heutzutage ist bei weitem größer als 1955, wenn man an die Perfektionierung von Massentierhaltung, Düngemittel, Maschinisierung, etc. denkt; sie hat sich im Vergleich zu damals bestimmt mindestens verdoppelt

    f) Das Renteneintrittsalter ist heute später als damals

    .

    Hühner

    (Wie viele menschliche Arbeitsstunden brauchte man 1955, um 100 Hühner für den Verkauf vorzubereiten und wie viele braucht man heute?)

    .

    Wenn man sich einfach nur mal die Prämissen damals und heute anschaut, dann kann nur ein absoluter Vollidiot, der von Wirtschaft absolut NULL Ahnung hat, irgendwas von „Vollbeschäftigung“ schwafeln.

    Der Binnenmarkt ist am Boden, die Frauen sollen auf einmal auch arbeiten, die Leute sollen länger arbeiten, andere Länder machen der deutschen Exportwirtschaft erfolgreich Konkurrenz und die Produktivität nimmt durch Maschinisierung/Automatisierung ständig zu.

    Kann nicht klappen.

    Geht nicht.

    Das heißt: es würde gehen, wenn man an einer bestimmten Variable stellt, nämlich an der Wochen-Arbeitszeit!

    Wenn die deutsche Regierung den Frieden in diesem Land aufrecht erhalten wollte, hätte sie natürlich auf die ganzen Entwicklungen der letzten Jahrzehnte so reagiert, daß man die Wochen-Arbeitszeit sukzessive senkt und natürlich auch das Renten-Eintrittsalter.

    Aber genau das ist eben nicht passiert.

    Da ist doch logisch, daß der Produktivitätszuwachs zwangsläufig zu mehr Arbeitslosigkeit führen muss.

    Und damit sind wir beim kapitalistischen Paradoxon:

    Produktivitätszuwachs führt zu Armut!

    Die Fabriken stellen also locker genug her, um das ganze Volk zu versorgen, aber trotzdem müssen viele Leute in Armut leben, weil einfach weniger Leute benötigt werden, um dieselbe Menge herzustellen.

    .

    Wenn ein faschistisches Regime zwischen den beiden Möglichkeiten wählen kann:

    a) 10 Millionen Arbeiter mit 8 Stunden-Tag und 10 Millionen Arbeitslose

    b) 20 Millionen Arbeiter mit 4 Stunden Tag

    dann wird es sich IMMER für die erste Variante entscheiden.

    Weil es einfach mehr Angst und Druck im Volk erzeugt.

    Das heißt: ein faschistisches, kapitalistisches Regime hat natürlich nicht das geringste Interesse daran, die Wochenarbeitszeit an die Produktivität anzupassen und so mehr Leute in Arbeit zu bringen.

    Im Gegenteil.

    Es erhöht den Druck immer weiter:

    noch höheres Rentenalter und am besten noch mehr Überstunden!

    .

    Wie die Faschisten gegenlenken, um den Binnenmarkt ein wenig zu stärken, haben wir ja letztes Jahr gesehen:

    .

    Gebührenmarke

    .

    Den HartzIV-Satz für deutsche Arbeitslose um 15% oder so zu erhöhen, hätte natürlich was den Binnenmarkt betrifft zum selben Ergebnis geführt und wäre kein bisschen teurer.

    (Es „kostet“ den Staat sowieso nichts, Steuergeld umzuverteilen, weil das Geld Volkseigentum ist.)

    Aber warum sollte die CDU so etwas tun?

    Das würde ja alle Errungenschaften zunichte machen!

    Ne, als Konsumenten sind die Ausländer vorgesehen, die Deutschen sollen bloß die Sachen herstellen, die dann von anderen konsumiert werden!

    .

    Ganz zum Schluß kommt eine Denksportaufgabe, ob ihr die Zusammenhänge auch wirklich verstanden habt.

    Nehmen wir an, Deutschland würde nichts exportieren und nichts importieren, um das Modell zu vereinfachen.

    Unter diesen Bedingungen ist die Geldmenge im Land zwangsläufig konstant.

    Wenn in einem solchen Land die Produktivität steigt und Leute ihren Arbeitsplatz verlieren, kommt es zwingend zu einem Anstieg der Armut.

    Aber wie kann die Armut im Land ansteigen, wenn doch die Geldmenge im Land konstant geblieben ist?

    Dann muss doch irgendwer um denselben Betrag reicher geworden sein, oder?

    Wo ist das Geld hin?!

    Und daraus folgend: Wie sollte der Staat gegenlenken?

    .

    LG, killerbee

    .

    .

     



    ki11erbeearbeitsamtapfel-birnenHühnerGebührenmarkeki11erbeearbeitsamtapfel-birnenHühnerGebührenmarke

    0 0

    .

    Höhle

    .

    Das Eingangsbild zeigt die Situation im sogenannten „Höhlengleichnis“ des antiken Philosophen Platon (ca. 400 vor Christus).

    Ihr seht dort Leute, die man gefesselt hat und die nur in Richtung der Höhlenwand blicken können.

    Hinter ihnen steht eine Wand und dahinter eine Lichtquelle.

    Wenn jetzt die Leute hinter der Wand mit irgendwelchen Gegenständen vorbeilaufen, sehen die Gefesselten nur deren Schatten an der Wand.

    Und weil sie laut Platon seit ihrer Geburt immer nur an die Wand schauten, halten sie die Schatten für die Realität.

    .

    Platon fragte nun, was passieren würde, wenn man einen Gefesselten befreien würde und er sich umdrehen könnte.

    Er würde zuerst geblendet, überwältigt von der Helligkeit des Feuers, weil er sein Leben lang an die Dunkelheit gewohnt war.

    Nach und nach würde er jedoch die Zusammenhänge verstehen und begreifen, daß die Schatten nicht die Wirklichkeit sind, sondern bloß deren Abbilder oder vielleicht sogar nur Täuschung/Ablenkung.

    .

    Platons Gleichnis endet sehr pessimistisch, denn er fragt, wie die Gefesselten wohl auf ihren Kameraden reagieren würden, der nun die Wirklichkeit erkannt hat.

    Er ist der Meinung, daß sie ihren ehemaligen Leidensgenossen für verrückt erklären und in Zukunft jeden töten würden, der ihnen die Fesseln abnehmen will, um nicht so verrückt zu werden wie er.

    .

    .

    Soweit das antike, fast 2.500 Jahre alte Gleichnis.

    Ich finde, es hat große Ähnlichkeit zur jetzigen Situation.

    Die gefesselten Leute, die ihr Leben lang nur auf die Höhlenwand glotzen und die Schatten der Realität für die Wirklichkeit halten, sind die typischen Fernsehzuschauer.

    Die Höhlenwand im Gleichnis ist sozusagen das antike Äquivalent zum Flachbildschirm.

    Anstatt auf ihren eigenen Verstand und ihre eigenen Ohren/Augen zu vertrauen, halten die Gefesselten die Realität des Fernsehens für die Wirklichkeit.

    „Demographischer Wandel“, „Flüchtlinge“, „Wirtschaftskrise“, „Rechtsextreme Straftaten steigen“, „Syrer findet 50.000 Euro im Wandschrank“, „Diktator Assad“, „Humanitärer Einsatz“, etc.

    .

    tv

    .

    Äußerst interessant ist die Tatsache, daß Platon in das Gleichnis eine Mauer einbaute, hinter der bestimmte Leute die Gegenstände vorbei tragen und die dafür sorgt, daß diese „Puppenspieler“ selber nicht als Schatten in Erscheinung treten.

    Wer sind nun diese Puppenspieler in der Wirklichkeit?

    Einerseits natürlich die Journalisten/Reporter bei den Medien, die uns eine Schein-Realität verkaufen.

    Andererseits können damit aber auch die „Großen Planer“ gemeint sein, die eine gewisse Agenda umsetzen, die uns jedoch verborgen bleibt, weil die Mauer sie verdeckt.

    .

    Nehmen wir zur Veranschaulichung die Siedlungspolitik.

    Der gefesselte Schattenbeobachter sieht wegen der Mauer nur einen Bruchteil der Realität.

    Er sieht, daß im Jahr 2011 beim Zensus ganz explizit nach dem Wohnraum der Deutschen gefragt wird, aber er versteht nicht warum.

    Er sieht, daß im Jahr 2015 die Bundesregierung auf einmal zig Gesetze bricht, um massenhaft Ausländer anzusiedeln, aber warum?

    Er sieht, daß Deutsche wegen Kinkerlitzchen ins Gefängnis gehen, während bei „Flüchtlingen“ alle Augen zugedrückt werden, aber warum?

    Zu Silvester kann der Staat lediglich ein paar Hansel mit Pfefferspray mobilisieren, um die Attacken gegen Frauen abzuwehren, aber bei der PEGIDA-Demo stehen Hundertschaften mit gepanzerten Fahrzeugen.

    Etc.

    .

    Platon wollte veranschaulichen, daß es Leute gibt, die geschützt hinter einer Mauer, also im Verborgenen, einen gewissen Plan verfolgen, und die Höhlenbewohner sehen immer nur einen kleinen Teil der Umsetzung dieses Planes, verstehen aber das Ganze nicht, weil sie gar nicht auf die Idee kommen, daß es noch etwas außer den Schatten an der Wand geben könnte.

    Das kann nur derjenige, der seine Fesseln abstreift, sich umdreht und das ganze Szenario der Schattenspieler überblickt.

    .

    Auch für das Verhalten der Höhlenbewohner, die den Entfesselten für verrückt erklären und von nun an jeden töten würden, der sie zu befreien versucht, gibt es einen modernen Ausdruck:

    „Kognitive Dissonanz“

    Wenn ein Mensch die Wahl hat, seine alten Überzeugungen wegen neuer Erkenntnisse über Bord zu werfen,

    oder einfach die neuen Erkenntnisse zu ignorieren und den Überbringer als „Verschwörungstheoretiker“ zu verspotten,

    so wird er sich meistens für die zweite Variante entscheiden.

    Weil es einfach mit weniger Aufwand verbunden ist, etwas zu ignorieren, als sein gesamtes Gedankenfundament umwerfen zu müssen.

    .

    .

    Warum schreibe ich soviel über dieses Gleichnis?

    Weil es mich tief beeindruckt.

    Weil es etwas zeigt, nämlich die Kontinuität der Menschen.

    Das über 2.000 Jahre alte Gleichnis Platons zeigt, daß er damals vor denselben Problemen stand wie wir heute:

    Die Menschen sehen nur einen Bruchteil der Realität oder eine Scheinrealität.

    Die Menschen weigern sich, hinter die Mauer und ins Licht zu sehen.

    Wenn man versucht, ihnen die Wahrheit zu erzählen, sind sie meistens nicht dankbar, sondern werden aggressiv.

    .

    Die Höhlenbewohner im Gleichnis entsprechen also vollkommen den zombiefizierten ARD/ZDF Schauern und Bild-Zeitungslesern, die die Parolen der Scheinrealität nachplappern

    (Putin böse, Demographischer Wandel, Fachkräftemangel, arme Flüchtlinge, uns gehts ja gut, etc.).

    Und wenn man versucht, Verbindungen zwischen einzelnen Ereignissen zu ziehen und damit andeutet, daß ein PLAN hinter den anscheinend „zufälligen“ Ereignissen der letzten Jahre steht, quaken sie sofort „Verschwörungstheoretiker“ und kündigen einem die „Freundschaft“.

    Das Verhalten der Menschen im Bezug darauf, unangenehme Wahrheiten zu verdrängen und Leute zu bekämpfen, die ihr Weltbild ins Wanken bringen könnten, ist also nichts volks- oder zeitspezifisches, sondern scheinbar genetisch festgelegt.

    .

    Es gibt jedoch auch eine frohe Botschaft in dem Gleichnis.

    Die Höhlenbewohner sind festgekettet und können darum gar nicht anders, als an die Wand zu schauen.

    Wir hingegen sind das nicht!

    Wir brauchen kein TV zu schauen, wir brauchen kein Radio zu hören, wir brauchen keine Zeitungen zu lesen.

    Gewiss, wir werden durch die GEZ unter Strafandrohung gezwungen, die Verbreitung der Lügen zu finanzieren.

    Aber wir werden doch nicht gezwungen, die Lügen zu glauben!

    .

    Wenn ihr mal mit einem DDR-Bürger sprecht, der die Situation in der DDR mit der in der BRD vergleicht, so wird er euch eines bestätigen:

    Das Ausmaß der Lügen war in beiden Systemen gleich groß, vermutlich wird jetzt sogar noch mehr gelogen.

    Warum ist dann das System gestürzt?

    Na, weil die Leute die Lügen einfach nicht mehr glaubten.

    Und das ist letztlich der Grund für das politische Ost-West-Gefälle in Deutschland.

    Belogen werden wir doch alle, es gibt in Ost und West dieselben Zeitungen und Programme.

    Aber die Leute im Osten glauben die Lügen einfach viel weniger als die im Westen!

    .

    Im Gegensatz also zum Höhlengleichnis, wo die Leute darauf warten müssen, daß jemand kommt und ihnen die Fesseln abnimmt,

    hat es heute jeder selber in der Hand, sich zu befreien.

    Wenn jemand heutzutage noch die Schatten an der Wand für die Realität hält, dann nicht etwa, weil er es muss,

    sondern weil er noch nicht den Mut und den Willen gefunden hat, sich von liebgewonnenen Lügen zu lösen.

    Da das Festhalten an den Lügen jedoch zu einer stetigen Verschlimmerung der Situation führt, bleibt ihnen aber am Ende doch keine Wahl, als der Wahrheit ins Auge zu blicken.

    Und hat man einmal die Wahrheit erkannt, so beschreibt es auch Platon, gibt es kein Zurück mehr.

    Wer die Wirklichkeit gesehen hat, lässt sich von den Schatten an der Wand nicht mehr täuschen.

    Der Aufwach-Prozess lässt sich nicht rückgängig machen.

    Die rote Pille ist irreversibel.

    .

    red pill

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeHöhletvred pillki11erbeeHöhletvred pill

    0 0
  • 07/02/16--00:44: Killerbee-Sparabo
  • .

    killerbee schwein

    .

    Hier wieder meine vierteljährliche Bitte, meine Arbeit über eine PayPal-Spende zu unterstützen (Button in der rechten Leiste).

    Ich halte 3 €uro pro Quartal, also 12 €uro pro Jahr, für einen fairen Beitrag, den sich jeder leisten kann.

    Mein Dank gilt all denjenigen, die mich auf diese Art unterstützen und mir damit einen zusätzlichen Anreiz liefern, weiterzumachen.

    Klar ist aber auch, daß die Situation in Deutschland sich nicht dadurch ändert, ob ich eine Spende erhalte oder nicht.

    Das ist viel mehr davon abhängig, ob und wie viele Menschen in Deutschland (denn auch die Ausländer tragen durch ihr Verhalten zum Schicksal des Landes bei) wieder zu den richtigen Werten zurückfinden, die ein lebenswertes Land ausmachen:

    Mut und Ehre, Wahrheit und Gerechtigkeit

    Man kann also auch ohne Spende dafür sorgen, daß es uns allen wieder besser geht:

    indem man Menschen zum Denken anregt und die Lügen des faschistischen CDU-Regimes bloßstellt.

    Indem man die obigen Werte lebt und durch sein Verhalten ein Beispiel liefert.

    Wieviel besser würde es in Deutschland aussehen, wenn die Deutschen einfach nur mit Verweis auf die Gesetzeslage den Mut finden würden „NEIN“ zu sagen?

    Denn die Gesetze in Deutschland sind nicht schlecht.

    Nur: was nützen gute Gesetze, wenn sich keiner mehr darum kümmert; die Justiz und Polizei am wenigsten!

    .

    Auch die Aufklärung im Bekanntenkreis ist eine wichtige Aktion, doch zur Aufklärung gehört auch zwingend derjenige, der sich aufklären lassen will.

    Wer noch nicht den Mut oder den Willen hat, sich von den bequemen Lügen zu trennen, bei dem verschwendet man nur Zeit, wenn man es immer wieder versucht.

    Und auch hier gibt es antike Schriften, wie man sich in solchen Fällen verhalten sollte:

    .

    Und wo man euch nicht aufnimmt und nicht auf eure Worte hört, da gehet hinaus aus dem Hause oder aus der Stadt und schüttelt euch den Staub von den Füßen.

    .

    Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben, und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeekillerbee schweinki11erbeekillerbee schwein

    0 0
  • 07/03/16--01:20: Sprachregelungen
  • .

    Guttenberg Krieg

    .

    Viele Leute haben damals über Guttenbergs eigenartige Formulierung gelacht.

    Auch ich.

    Weil ich dumm war.

    Weil ich, wie viele andere, überhaupt nicht begriffen habe, was in Wirklichkeit dahinter steckt.

    Politiker sind extrem intelligent und meistens Juristen; wenn sie also bestimmte Formulierungen/Worte benutzen, so tun sie das mit voller Absicht und aus bestimmten Gründen.

    .

    Ich habe vor Kurzem einen Artikel über die Geschehnisse auf den Rheinwiesenlagern veröffentlicht.

    Die Westalliierten haben nach dem Krieg die deutschen Soldaten in Lagern interniert und ihnen die mindesten Grundlagen fürs Überleben vorenthalten:

    keine medizinische Versorgung, keine Decken zum Schutz vor Kälte, keine Zelte, nicht genug zu Essen

    Sie haben den Gefangenen nicht einmal genug zu Trinken gegeben, obwohl der Rhein in der Nähe war.

    Versuchten die Gefangenen auf eigene Faust, das Lager zu verlassen, um Trinkwasser aus dem Fluß zu bekommen, wurden sie vom amerikanischen Abschaum erschossen.

    Hilfeleistungen des Roten Kreuzes wurden kurzerhand wieder zurückgeschickt.

    Die Bevölkerung wurde ebenfalls angehalten, den Gefangenen nicht zu helfen.

    Etwa 1 Million wehrlose Deutsche wurden so von den West-Alliierten, hauptsächlich den Amerikanern, planmäßig ermordet; aus purem Hass.

    .

    RheinwiesenlagerAnweisung

    .

    Wie war das möglich?

    Kriegsgefangene haben bestimmte Rechte und dazu gehört natürlich, daß man sie nicht einfach planmäßig krepieren lässt.

    Der Trick war, daß das Drecksschwein Eisenhower (gespuckt sei auf den Namen und die Kreatur) die Kriegsgefangenen nicht als „POW“ (Prisoner of War), sondern als „DEF“ (Disarmed Enemy Forces) bezeichnete.

    Durch diese ganz einfache Sprachregelung, daß er die Kriegsgefangenen also nur anders bezeichnete, war es ihm möglich, sich ohne jegliche Konsequenzen über Völkerrecht, Genfer Konvention, Haager Landkriegsordnung, etc. hinwegzusetzen.

    Man sieht also an diesem Beispiel eindrücklich die (juristische) Macht der Worte:

    Einfach jemanden anders bezeichnet, schon kann man ihn ganz „legal“ all seiner Rechte berauben.

    .

    Mit diesem Wissen im Hinterkopf schauen wir noch mal ganz genau auf Guttenbergs Äußerung

    umgangssprachlich kann man von einem Krieg sprechen“

    .

    Ich habe das entscheidende Wort fett hervorgehoben und unterstrichen.

    Umgangssprachlich kann man von einem Krieg sprechen.

    Was ist denn das Gegenteil von „umgangssprachlich“?

    „Offiziell“ oder „Formal“.

    Wenn Guttenberg also klarmacht, daß man umgangssprachlich von einem Krieg sprechen kann,

    so folgt daraus ja logisch, daß man eben offiziell oder formal NICHT von einem Krieg sprechen kann oder darf!

    .

    Der Grund liegt auf der Hand:

    Der Kriegszustand ist trotz aller Grausamkeit genau reglementiert.

    Es gibt die Haager Landkriegsordnung, die Genfer Konvention, das Völkerrecht.

    Bekannte Regeln sind:

    Die Unverletzbarkeit der Zivilbevölkerung

    Kriegsgefangene dürfen nicht gefoltert oder getötet werden

    Wer sich ergibt (Weiße Fahne), wird gefangen genommen

    Kriege beginnen mit einer Kriegserklärung

    Kriege enden mit einem Friedensvertrag

    Bestimmte Waffen(arten) sind verboten (z.B. Dum-Dum-Geschosse)

    Zivile Infrastruktur darf nicht zerstört werden (Krankenhäuser, Wasserwerke, Kraftwerke, Kulturdenkmäler, etc.)

    Das Rote Kreuz ist unverletzlich

    Etc.

    .

    Komischerweise haben wir aber keine Kriege mehr!

    Wir haben „Friedensmissionen“, „humanitäre Einsätze“, „Militärschläge“, „bewaffnete Konflikte“ oder dergleichen.

    Und wie sind die Regeln für „bewaffnte Konflikte“ oder einen „humanitären Einsatz“?

    Ganz einfach:

    Es gibt keine!

    Schaut nach; es gibt keine Regeln für einen „humanitären Einsatz“, weil er schlicht und ergreifend nicht definiert ist.

    Was soll denn bitteschön ein „humanitärer Einsatz“ sein?

    Oder was sind die Regeln des „Global War On Terror“, den die USA nach dem 11. September ausgerufen haben?

    .

    obama7

    .

    Um also die Analogie in Kurzform herauszuarbeiten:

    Im Jahr 1945 haben die USA die deutschen Kriegsgefangenen einfach zu „DEF“ umdeklariert und konnten sich auf diese Weise davor drücken, die Regeln zur Behandlung von Kriegsgefangenen zu beachten.

    Und seit 2001 bezeichnet „der Westen“ seine imperialistischen Angriffskriege stets als „humanitäre Friedensmissionen“ oder ähnliches, um sich davor zu drücken, die Regeln der Kriegsführung beachten zu müssen.

    .

    Waterboarding, Abu Ghraib, Drohnenmorde im Jemen/Pakistan, die Bombardierung von ganzen Städten und Krankenhäusern in Syrien, die Verwendung von Uranmunition im Irak, der dauernde Besatzungszustand in vielen Ländern (Afghanistan wird seit über 15 Jahren vom Westen besetzt), die fehlenden Friedensverträge, die Verwendung von Söldnerarmeen (Blackwater/Academi) etc.

    sind nur darum möglich, weil diese Leute ihre Kriege nicht mehr offiziell als Kriege bezeichnen.

    Aber „umgangssprachlich kann man schon Krieg sagen“.

    Weil die umgangssprachliche Benutzung des Wortes Krieg eben keine juristischen/völkerrechtlichen Konsequenzen nach sich zieht!

    .

    Idee

    .

    Ihr seht, Guttenberg ist nicht dumm.

    Er ist hochintelligent und seine Aussagen lassen tief blicken, wenn man versteht, was er eigentlich damit zum Ausdruck bringen wollte.

    Was meint ihr denn, was es für rechtliche Konsequenzen hätte, wenn der Westen jeden seiner Kriege seit 2001 wirklich als solche bezeichnet hätte?

    Die „Soldaten“, die einfach per Drohnenangriff irgendwelche Leute ermorden, müssten natürlich aufgehängt werden, weil das ein Kriegsverbrechen ist.

    Die „Soldaten“, die die Gefangenen foltern oder ermorden (Waterboarding), müssten natürlich aufgehängt werden, weil das ein Kriegsverbrechen ist.

    Die Bundeswehr“Soldaten“, die jetzt gerade in Afghanistan oder Syrien rumlaufen, müssten natürlich aufgehängt werden.

    Anklage: „Teilnahme an einem Angriffskrieg“; oder wann genau hat Afghanistan Deutschland angreifen wollen, daß Deutschland sich dort verteidigen müsste?

    Alle Politiker im Bundestag, die in Abstimmungen nicht gegen die Kriege im Nahen Osten gestimmt haben, sind schuldig an:

    „Vorbereitung eines Angriffskrieges“ und „Verschwörung gegen den Weltfrieden“

    Leute, die man in Nürnberg solcher Verbrechen „überführt“ hatte, wurden einfach aufgehängt.

    .

    henker

    .

    Indem die Politiker vermeiden, ihre Kriege auch offiziell als solche zu bezeichnen, gestehen sie natürlich ihre Schuld ein.

    Sie wissen ganz genau, daß ihr jetziges Verhalten verbrecherisch ist.

    Und sie glauben, den rechtlichen Konsequenzen ihrer Handlungen entkommen zu können, indem sie einfach andere Worte benutzen.

    Im Moment geht ihre Taktik auf, weil alle Organisationen, die sie zur Rechenschaft ziehen könnten, korrumpiert sind.

    Wäre die UN wirklich dem Weltfrieden verpflichtet, hätten sofort nach den Angriffskriegen in Afghanistan, Libyen, Syrien, Ukraine, etc., die alle vom Westen ausgehen, natürlich sofort Sanktionsmaßnahmen gegen die USA und vor allem Deutschland als dessen wichtigstem Komplizen in Europa verhängt werden müssen.

    Aber weil Ban Ki Moon ein korrupter Verbrecher ist, der sich von den USA hat kaufen lassen, kann man da lange drauf warten.

    Im Grunde kann man sagen, daß die marodierenden Söldnertruppen, die Merkel letztes Jahr nach Deutschland umgesiedelt hat, aus „kosmischer“ Sicht die Strafe für das deutsche Volk sind, das sich seit Jahrzehnten durch sein Wahlverhalten zu Komplizen der Kriegsverbrecher von CDU/CSU gemacht hat.

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeGuttenberg KriegRheinwiesenlagerAnweisungobama7Ideehenkerki11erbeeGuttenberg KriegRheinwiesenlagerAnweisungobama7Ideehenker

    0 0
  • 07/04/16--00:00: Ist Deutschland ein Staat?
  • .

    Paragraphen

    .

    Ich schreibe zwar immer von den „Reichsdeppen“, doch ist mir klar, daß ihre Argumentation manchmal nicht von der Hand zu weisen ist.

    Mich stört einfach ihre Formalität, ihr juristisches „Klein-Klein“.

    Statt sich mit Formalien zu beschäftigen, sollte man den status quo analysieren und sich dementsprechend verhalten.

    Wenn ich z.B. formal Recht habe und die GEZ-Gebühr unrechtmäßig ist, so muss ich doch die realen Konsequenzen berücksichtigen.

    Salopp gesagt: Was nützt es mir, Recht zu haben, wenn ich nicht die Macht habe, dieses Recht auch durchzusetzen?

    .

    Wer realpolitisch denkt, der behält zwar die ganzen jetzigen Ungerechtigkeiten im Hinterkopf, aber er muss sich klarmachen, daß erst eine Position der Macht oder Stärke ihm die Möglichkeit geben wird, wieder Gerechtigkeit zu erlangen.

    Wer also lediglich mit Verfassungen von 1848 oder sonstigen vergilbten Blättern herumwedelt und glaubt, seine Feinde würden ihm nun Recht geben, ist ein Narr.

    Sogar wenn die Reichsdeppen also formaljuristisch 100% Recht hätten, solange die Verbrecher über mehr Macht verfügen, ist all die „Rechthaberei“ dennoch sinnlos.

    Hier ein interessantes Video, in das insbesondere Deutsche immer wieder mal reinschauen sollten, bis sie auf den Boden der Tatsachen zurückgekehrt sind, wenn sie auf der juristischen Ebene argumentieren:

    .

    .

    .

    Ich habe anhand des letzten Artikels, wo es um die offizielle Vermeidung des Wortes „Krieg“ ging, deutlich gemacht, daß das jetzige faschistische CDU/CSU-Regime zwar einerseits seine Interessen zur Not auch mit Gewalt durchsetzt, es aber andererseits oft mit allerlei Taschenspielertricks vermeidet, Gesetze wirklich zu brechen.

    Euch allen ist sicherlich geläufig, daß die BRD keine Verfassung im staatsrechtlichen Sinne hat, sondern lediglich über ein Grundgesetz verfügt, welches die staatliche Ordnung in Deutschland aufrecht erhalten soll.

    Ebenfalls ist auffällig, daß der richtige Verfall Deutschlands so ziemlich mit der Wiedervereinigung einsetzte.

    Daß im Hintergrund einige juristische Tricks abliefen, dürfte auch offensichtlich sein:

    Warum gab es so lange ein Arbeits-AMT oder ein Sozial-AMT, aber jetzt nur eine AGENTUR für Arbeit oder gar ein Job-CENTER?

    Das sind doch offensichtlich verschiedene Rechtsformen, ob man es mit einem AMT oder einer „Agentur“ oder einem „Center“ zu tun hat!

    .

    Die Frage lautet also: was hat sich eigentlich nach der Wiedervereinigung im Hintergrund abgespielt, daß anschließend die Ausbeutung Deutschlands und die Schikanen gegenüber den Deutschen so reibungslos ablaufen konnten?

    Dazu möchte ich einen kurzen Abstecher in die „Staatstheorie“ machen.

    Es gibt drei grundlegende Dinge, die ein Staat braucht:

    a) Ein Staatsgebiet

    b) Ein Staatsvolk

    c) Eine Staatsgewalt

    .

    Fehlt eine dieser drei Komponenten, so wird nach herrschender Lehre NICHT von einem Staat gesprochen.

    Das ist der Moment, wo Artikel 23 des Grundgesetzes ins Spiel kommt.

    In diesem Artikel stand bis zum Jahr 1990 folgender Satz:

    Diese Grundgesetz gilt zunächst im Gebiet der Länder Baden, Bayern, Bremen, Groß Berlin, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein – Westfalen, Rheinland – Pfalz, Schleswig- – Holstein, Württemberg – Baden und Württemberg – Hohenzollern. In anderen Teilen Deutschlands ist es nach deren Beitritt in Kraft zu setzen.

    .

    Durch Artikel 23 wurde also der Geltungsbereich des Grundgesetzes festgelegt, das Staatsgebiet der BRD.

    Mit der (Teil-)Wiedervereinigung im Jahr 1990 wurde der Artikel 23 umgemodelt; er enthält nun nicht mehr die Definition des Staatsgebietes.

    Wenn Deutschland aber kein Staatsgebiet hat,

    dann kann es sich nach herrschender Lehre bei Deutschland nicht mehr um einen Staat handeln!

    .

    Ich will euch nicht vorenthalten, daß es im jetzigen Grundgesetz eine Formulierung zum Geltungsbereich des Grundgesetzes gibt; es heißt:

    […] Die Deutschen in den Ländern Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen haben in freier Selbstbestimmung die Einheit und Freiheit Deutschlands vollendet. Damit gilt dieses Grundgesetz für das gesamte Deutsche Volk.

    .

    Dann ist doch alles in Ordnung, oder?

    Eben nicht!

    Denn das Zitat entstammt der Präambel, also dem „Vorwort“ des Grundgesetzes!

    Allerdings hat eine Präambel keinerlei Rechtsverbindlichkeit, da es sich, wie jedem Juristen bekannt ist, bei einer Präambel nur um ein freundliches Vorwort handelt.

    Jedwede Normen, die Rechtswirksamkeit entfalten sollen, müssen in Artikeln und Paragraphen gelistet sein.

    Es gibt weder ein abgeleitetes Gesetz, noch ein Urteil, welches sich jemals auf eine Präambel gestützt hätte!

    Außerdem fällt beim genauen Lesen auf, daß auch in der Präambel des sogenannten „Grundgesetzes“ lediglich ein Personenkreis definiert wird, für den das beschriebene Gesetzeswerk gelten soll:

    „Damit gilt dieses Grundgesetz für das gesamte Deutsche Volk.“

    aber eben kein Territorium, in dem dieses Recht gegenüber Jedermann angewendet werden muß (wie es der Definition einer Gebietskörperschaft entspricht).

    .

    Ihr wisst, daß Politiker hochintelligent sind und daß es sich bei ihnen oft um Juristen handelt.

    Glaubt ihr, diese Umstellung ist Zufall gewesen?

    Ich meine: die Politiker hätten doch Artikel 23 in seiner alten Form bestehen lassen und lediglich die neuen Bundesländer dazuschreiben können.

    Wäre doch gar kein Akt gewesen!

    Aber stattdessen haben sie Artikel 23, der als einziger den Geltungsbereich des GG definierte, in der alten Form gestrichen und in modifizierter Form in die Präambel gesetzt.

    Und die einzige schlüssige Erklärung ist mMn die, daß die Politiker in Deutschland einen Zustand der totalen Rechtlosigkeit herbeiführen wollten, um sich ungestraft über alle bestehenden Gesetze hinwegsetzen zu können.

    Der Weg zu diesem Zustand der Rechtlosigkeit bestand also darin, durch Streichung von Artikel 23 den Geltungsbereich des Grundgesetzes zu entfernen,

    somit das Staatsgebiet,

    und somit Deutschland die „Staatlichkeit“ formal abzusprechen.

    .

    Idee

    .

    Meiner Meinung nach zeigt das Vorgehen der Politiker im Bezug auf Artikel 23 ganz klar eine kriminelle Absicht.

    Der jetzige Zustand des totalen Rechtsbankrotts und der Ausplünderung (Privatisierung) zugunsten globaler Konzerne wurde bereits vor mehr als 25 Jahren von Leuten wie Schäuble, Kohl und den anderen CDU/CSU-Faschisten als Komplizen der US-Amerikaner geplant.

    Anders sind diese juristischen Tricks nicht zu erklären.

    .

    Vielleicht ist der Grund, warum Deutsche in Deutschland bedeutend schlechter behandelt werden als Ausländer, in genau diesen Tricks des CDU-Regimes zu suchen.

    Der Türke ist Türke, der Tunesier ist Tunesier, der Afghane ist Afghane.

    Aber ein Deutscher wäre nach dieser Definition staatenlos, weil es sich bei Deutschland nach Wegfall des Staatsgebietes eben nicht mehr um einen Staat handelt.

    Daß deutsche Gerichte/Polizisten/Behörden Bürger regulärer Staaten natürlich besser behandeln müssen als Staatenlose, dürfte auf der Hand liegen.

    Die Ironie ist, daß es sich bei den deutschen Juristen, Polizisten und Beamten, die die formal staatenlosen Deutschen schikanieren, ebenfalls um Staatenlose handelt…

    .

    hammer kopf

    .

    Zum Schluß noch eine lustige Frage.

    Wenn es sich bei Deutschland juristisch also nicht um einen Staat handeln sollte, was denn dann?

    Wie soll man dieses Gebilde „Deutschland“ korrekt bezeichnen?

    Welches Wort benutzt denn die Kanzlerin Merkel immer in Verbindung mit „Deutschland“?

    Sie nennt es ganz neutral einen „Wirtschafts-Standort“.

    Hat sie damit nicht absolut Recht?

    Ist das nicht die beste und treffendste Bezeichnung, die man sich derzeit für Deutschland überhaupt vorstellen kann?

    Deutschland ist kein Staat mit Verfassung, Ämtern, Gerichten, Staatsbürgern, Staatsgebiet, etc.

    nein, Deutschland ist einfach nur ein Wirtschafts-Standort.

    .

    hat tip

    .

    Ich ziehe meinen Hut vor Merkel.

    Lange Zeit dachte ich, sie würde bloß dummes Geschwätz ablassen, aber in Wirklichkeit ist die Frau extrem präzise in ihren Formulierungen.

    .

    LG, killerbee

    .

    PS

    Hier die Quelle zu den ganzen juristischen Feinheiten, wo ich ein bisschen gestöbert habe.

    .

    .

     



    ki11erbeeParagraphenIdeehammer kopfhat tipki11erbeeParagraphenIdeehammer kopfhat tip

    0 0
  • 07/05/16--00:00: Warum Steuern notwendig sind
  • .

    fragezeichen1

    .

    In Japan gibt oder gab es mal ein sehr interessantes System der Nachbarschaftshilfe.

    Wenn jemand zum Beispiel jemanden brauchte, der mal eine Stunde Blumen gießt oder auf die Kinder aufpasst, dann konnte man schauen, wer sich bereit erklärt, diese Arbeit zu übernehmen.

    Nach getaner Arbeit bekam der Arbeiter von der Stadt einen Gutschein über die geleistete Arbeit.

    Beispiel:

    Ich passe 2 Stunden auf die Kinder eines Nachbarn auf und bekomme anschließend zwei Gutscheine über je eine Stunde Arbeit.

    Wenn ich jetzt selber mal Hilfe brauche, kann ich diese Gutscheine dafür benutzen, andere Leute zu bezahlen.

    .

    Nun der Knackpunkt.

    Bei diesen Gutscheinen handelt es sich um GELD!

    In diesem Minimal-System können wir bereits alle Aspekte des Geldsystems gedanklich abhandeln.

    1)  Wer gibt das Geld zuerst heraus?

    Der Staat.

    .

    2) Muss der Staat sich für die Herausgabe dieses Geldes verschulden?

    Nö. Bei wem denn? Der braucht nur Papier und Druckerschwärze.

    .

    3) Ist dieses Geld durch Gold, Platin oder ähnliches gedeckt, was im Tresor des Staates liegt?

    Nein.

    .

    4) Was dient zur Deckung dieses Geldes?

    Die Arbeitskraft der Leute, die am System teilnehmen.

    .

    5) Verliert das Geld an Wert?

    Nein. Solange sich alle Leute an die Regeln halten, bekommt man immer genau die Arbeitszeit, die auf dem Schein steht.

    .

    Idee

    .

    Tja, so einfach ist das Geldsystem.

    Kommen wir nun zu einem Problemfall.

    Nehmen wir an, eine Person ist schwer krank, so daß sie zwar ständig von Leuten Hilfe braucht, aber selber nicht mehr arbeiten kann.

    Was machen wir denn da?

    Naja, dann übernimmt der Staat halt die Zahlung für diese Person.

    Problem: 

    Dadurch steigt die Geldmenge, weil der Staat für diese Personen immer neues Geld drucken muss.

    In diesem speziellen Beispiel resultiert daraus übrigens keinerlei Inflation, weil eine Stunde immer eine Stunde ist.

    Es könnte dann höchstens passieren, daß ein fleißiger Arbeiter auf einem ganzen Haufen Gutscheinen sitzt, aber er nicht mehr genug Arbeiter findet.

    Bei echtem Geld, das keine Verknüpfung mit einer konstanten Größe aufweist, sondern wo der Wert des Geldes durch die verfügbare Warenmenge definiert wird, würde tatsächlich Inflation resultieren, weil der Staat ständig für Bedürftige neues Geld drucken müsste.

    .

    Lösungen:

    a) Der Staat springt nicht für bedürftige Personen ein, um die Geldmenge nicht zu erhöhen.

    Wenn also jemand chronisch krank ist und nicht genügend Gutscheine angesammelt hat, lässt ihn der Staat einfach sterben.

    .

    b) Man führt ein Steuersystem ein.

    Auf diese Weise kann der Staat die Geldmenge konstant lassen, weil er durch die Steuern monatlich soviel Geld einnimmt wie er braucht, um die Leute zu versorgen, die Hilfe vom Staat brauchen.

    Nun werdet ihr vielleicht sagen:

    „Ist ja unfair! Die Leute, die arbeiten, bekommen etwas von ihrem Geld weggenommen, um Leute zu versorgen, die nicht arbeiten!“

    In der Moment-Aufnahme ist es tatsächlich unfair.

    Die Fairness besteht darin, daß sich über das Leben gesehen alles ausgleicht.

    .

    Wenn man ein Kind ist, arbeitet man nicht für die Gesellschaft, sondern nimmt nur von ihr: Lehrer, Erzieher, Essen, Trinken, Wärme, Krankenversorgung, etc.

    Und wenn man arbeitslos, krank oder später Rentner ist, arbeitet man auch nicht mehr für die Gesellschaft, sondern nimmt nur von ihr.

    Im Idealfall ist es so, daß man während seiner aktiven Arbeitszeit genau so viel an die Gesellschaft abgibt, wie man in seinem ganzen Leben von ihr erhält.

    Dann wäre die Bilanz ausgeglichen.

    Doch das ist leider nicht für jeden Einzelfall leistbar.

    Ein geistig behinderter pflegebedürftiger Mensch wird immer mehr von der Gesellschaft nehmen, als er geben kann.

    Und manche Leute fangen mit 16 an zu arbeiten und kriegen am Tag ihrer ersten Rentenzahlung einen Herzinfarkt.

    Derjenige hat 51 Jahre etwas für die Gesellschaft getan, aber nur 16 Jahre etwas bekommen.

    Diese Probleme kann keiner lösen; das ist einfach Schicksal.

    .

    Trotzdem ist der Gedanke, der das Steuersystem rechtfertigt, mMn in Ordnung:

    „Ja, wir nehmen dir etwas weg.

    Aber wir nehmen es weg, um es Leuten zu geben, die es brauchen.

    Als du ein Kind warst, hast du auch etwas bekommen.

    Und wenn du später Rentner bist wieder.“

    .

    Hitler Gemeinnutz

    (Gemeinnutz IST Eigennutz, denn jedes Individuum ist zugleich Teil der Volksgemeinschaft)

    .

    Das ist der Grund, warum ich überhaupt nichts dagegen habe, daß der Staat Steuern einnimmt.

    Muss er ja.

    Wie will er denn sonst bedürftige Leute versorgen?

    Ich habe nur etwas dagegen, WO die Steuern im Moment hingehen!

    Wenn die Steuern zu den Ärmsten gehen, zu Rentnern, zu Familien, dann ist das gut, denn diese Leute haben etwas geleistet oder leisten etwas.

    Was soll ich denn davon haben, wenn es Rentnern schlecht geht?

    Je besser es den Rentnern geht, desto besser für mich, denn ich werde später ebenfalls Rentner sein.

    Und je mehr Geld der Staat den Ärmsten gibt, desto besser für die Wirtschaft, weil sie es sofort wieder durch Ausgeben in den Kreislauf stecken.

    .

    Nein, das Problem in Deutschland ist nicht, daß wir Steuern zahlen, sondern daß die Steuern oft dafür verwendet werden, solche Leute zu unterstützen, die eigentlich keine Hilfe brauchen.

    Die Oma soll im Müll wühlen, weil die BRD spanische Banken „retten“ will?

    Die Oma soll im Müll wühlen, weil die BRD die Boni von Bankern bezahlt?

    Nagt ein Bänker am Hungertuch, wenn er in einem Jahr mal keinen Bonus bekommt?

    Und vor allem: wie soll denn das Steuergeld, das ins Ausland gesendet wurde, jemals wieder nach Deutschland zurückkommen?

    Wir wollen auch nicht vergessen, daß sowohl Sozialhilfe als auch die Diäten von Politikern von Steuergeld bezahlt wird!

    Diäten, Pensionen und Beamtengehälter sind also auch Sozialleistungen!

    .

    Wie ist es zu erklären, daß man immer von einem „Zusammenbruch“ der Sozialsysteme schwafelt, aber dabei ganz außer Acht lässt, daß die Beamtenversorgung aus demselben Topf kommt?

    Wie kann es sein, daß in diesem Topf genug Geld ist, um Professorenstellen für Genderismus zu finanzieren, aber nicht für die Leute, die den Wohlstand Deutschlands mit ihrer Arbeit erschaffen haben?

    Wäre es nicht viel gerechter, wenn in Zeiten der Not zuerst bei den Leuten gespart wird, die am meisten haben?

    Wenn ich einem Politiker statt 5000 €uro nur 4800 €uro zahle, dann wird er deshalb keinen Tag hungern oder frieren müssen.

    Wenn ich einem Hartzer 200 €uro kürze, sieht das ganz anders aus!

    Warum also wird die Versorgung der „Staatsdiener“ immer als „gegeben“ angesehen, während man andererseits ständig vom Zusammenbruch der Sozialsysteme redet, wo doch beides aus demselben Topf kommt und man viel gerechter zuerst bei hohen Beamtengehältern sparen könnte?

    .

    Hans Werner Sinn

    (Wenn Herr Sinn die ganze Zeit von einer Krise in Deutschland spricht, wieso fällt sein Gehalt nicht? Kann sich Deutschland in der Krise wirklich den Luxus leisten, die Top-Gehälter von Beamten unangetastet zu lassen, während das Volk sehen muss, wo es bleibt? Ist es nicht eine Frage der Solidarität, daß auch die Reichen einen Beitrag zum Volkswohl leisten?)

    .

    Es ist also kein Verbrechen, daß es in einem Staat Steuern gibt.

    Aber es ist ein Verbrechen, wenn diese Steuern ungerecht verwendet werden!

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeefragezeichen1IdeeHitler GemeinnutzHans Werner Sinnki11erbeefragezeichen1IdeeHitler GemeinnutzHans Werner Sinn

    0 0

    .

    Krieg

    .

    Beginnen wir mit dem, was heutzutage der durchschnittliche Deutsche über den 2. Weltkrieg weiß: Hitler war böse, irgendwas mit Polen und „Sender Glewitz“, „Fünf Uhr Fünfundvierzig“, Holocaust, Konzentrationslager, Vergasung, England, Frankreich, Russland („Operation Barbarossa“, Stalingrad), D-Day, Kapitulation, Besatzung.

    Jeder hat irgendwelche Schlagworte im Kopf, aber das ganze ist völlig zusammenhanglos.

    Keiner weiß noch irgendwas vom Versailler Vertrag, von Ostpreußen oder Danzig.

    Und deswegen gibt es keinen „Roten Faden“; man erkennt die Wahrheit daran, daß sie zwanglos Sinn ergibt, während Lügen/Propaganda auswendig gelernt werden müssen und man leicht deren Un-Sinn erkennt, indem man einfach nur „Warum?“ fragt und darauf niemals eine Antwort bekommt.

    Darum stelle ich euch jetzt den 2. Weltkrieg als Geschichte vor, bei der sich zwanglos ein Teil ins Nächste fügt und sich eine logische Abfolge ergibt.

    Meine Hauptquelle ist die Seite „Vorkriegsgeschichte.de“.

    .

    Um den 2. Weltkrieg zu verstehen, muss man beim Ende des ersten Weltkrieges anfangen; also beim „Versailler Vertrag“.

    Die Angelsachsen und die von Rachegelüsten getriebenen Franzosen haben in diesem Schandvertrag zum Einen die Alleinschuld Deutschlands am 1. Weltkrieg festgeschrieben und außerdem dermaßen hohe Reparationsforderungen gestellt, daß Deutschland wirtschaftlich stranguliert wurde.

    Warum haben die Deutschen denn überhaupt diesen Vertrag unterschrieben, wenn er so ungerecht war?

    Weil die Deutschen vor 100 Jahren genau dasselbe waren wie jetzt: naive, gutmütige Trottel, die außerdem erpresst wurden.

    .

    Erstens hatten sie den Fehler gemacht, auf den amerikanischen Präsidenten Woodrow Wilson zu hören, der ihnen einen fairen Friedensvertrag versprach, wenn sie ihre Truppen auflösen würden.

    Als die dummen Deutschen diesen Forderungen nachgekommen waren, waren sie natürlich wehrlos und den Siegermächten und deren Willkür ausgeliefert.

    Und zweitens hielten die Angelsachsen seit 1917 gegenüber dem deutschen Reich eine Seeblockade aufrecht, die zu einer Hungersnot führte, der ungefähr eine Million deutsche Zivilisten zum Opfer gefallen waren; sie blieb selbst nach der Unterzeichnung des Vertrages bestehen und wurde erst im März 1919 gelockert.

    Das berühmte Bild von Käthe Kollwitz mit den hungernden deutschen Kindern ist genau auf diesen Hintergrund zurückzuführen und stellt die Auswirkungen dieser Blockade dar:

    .

    Bild 469

    .

    Hier ausschnittweise einige Sachleistungen, die Deutschland mit dem  Versailler Vertrag geraubt wurden:

    […] Das Deutsche Reich muß den größten Teil der Handelsflotte und der Goldreserven an die Sieger übergeben, dazu einen Großteil seiner jährlichen Eisenerz- und Kohleförderung, Unmengen von Nutzvieh und Landwirtschaftsmaschinen, 150.000 Eisenbahnwaggons und viele tausend Lokomotiven und Lastkraftwagen. Das gesamte private Auslandsvermögen und unzählige Industriepatente werden konfisziert. […]

    .

    Und einige von euch wissen sicherlich, daß die letzte Rate des Versailler Vertrages, was die Reparationszahlungen angeht, im Jahr 2011 bezahlt wurde.

    Als wenn das noch nicht genug wäre, kamen noch Gebietsabtretungen dazu; der Kunststaat „Polen“ wurde geschaffen und ein ganz normaler Deutscher in Westpreußen befand sich dank des Versailler Vertrages auf einmal als Minderheit in Polen und war der polnischen Regierung ausgeliefert. Einfach so!

    Außerdem wurde die deutsche Stadt Danzig als „freie Stadt“ unter den Schutz des Völkerbundes gestellt, wobei dieser „Schutz“ natürlich einen Dreck wert war, weil der Völkerbund als Organisation der Angelsachsen genauso korrupt war wie die UN es heute sind.

    Der eigentliche Clou jedoch war die Abtrennung Ostpreußens vom Reich.

    Polen hatte Ostpreußen quasi bereits umzingelt und konnte die Versorgung Ostpreußens jederzeit kappen, indem sie einfach die Durchfahrt für Güter durch den Korridor verweigerten.

    Selbst Lenin bezeichnete den „Versailler Vertrag“ als Raubfrieden.

    Hier zwei Karten, die die Situation des deutschen Reiches vor und nach den Gebietsabtretungen darstellt; ihr könnt euch überzeugen, daß all meine Ausführungen darin bestätigt werden:

    .

    wa

    wb

    .

    Es gab nun im Jahr 1922/1923 ein Ereignis, welches weitreichende Konsequenzen hatte.

    Das deutsche Reich war mit seinen Reparationszahlungen im Rückstand und als Konsequenz dessen besetzten französische und belgische Truppen das Ruhrgebiet, welches zu dem Zeitpunkt das Hauptabbaugebiet für Kohle war, welches wiederum den wichtigsten Energieträger darstellte (Atomkraftwerke, Windräder, Solarenergie, Gaspipelines, etc. gab es noch nicht).

    Die Folgen waren in etwa so, als wenn man heute alle Kraftwerke Deutschlands abstellen würde: die gesamte Produktion kam zum Erliegen und die Leute saßen im Kalten.

    Keine Produktion wiederum bedeutete, daß den Geschäften bald die Waren ausgingen und aufgrund der Knappheit die Preise stiegen.

    Um die Preissteigerungen abzufedern, gab die Reichsregierung Geld in den Kreislauf, was natürlich völlig sinnlos war, weil die Produktion ja immer noch stillstand.

    Die Aktion führte also letztlich nur dazu, daß nach wie vor ein Mangel herrschte, aber die Preise ins Astronomische stiegen: das Resultat war die Hyperinflation von 1923:

    .

    Inflation

    .

    Vermutlich habt ihr diese Erklärung der Hyperinflation noch nie gehört, aber sie ist die Wahrheit.

    Diese Wahrheit wird systematisch unterdrückt, weil die Franzosen eine Siegermacht des 2. Weltkrieges sind und es natürlich in deren Interesse liegt, solche Fakten unter den Teppich zu kehren; stattdessen findet man in Deutschland den völlig idiotischen Ansatz, die Reichsbank habe „einfach so“ Geld gedruckt, was natürlich überhaupt keinen Sinn ergibt.

    Warum um alles in der Welt sollte die Reichsbank „einfach so“ Geld drucken?

    Es heißt, daß es mit den Reparationszahlungen zusammenhing, aber das ist Schwachsinn, weil die Siegermächte ihre Reparationen natürlich in Gold bezahlt haben wollten und nicht in Papier.

    Die Argumentation, die Reichsbank habe Geld gedruckt, um damit die Reparationszahlungen zu begleichen, entbehrt also jeglicher Substanz.

    .

    Zuletzt möchte ich noch auf einen Fakt zu sprechen kommen, der das Puzzle vervollständigt, nämlich das Verhalten der Polen.

    Wie Polen scheinbar so sind, waren sie mit ihrem geschenkten Staat nicht zufrieden, sondern träumten von einem großpolnischen Reich.

    Die Minderheiten, die sich im polnischen Land befanden, wurden von den Polen unterdrückt und schikaniert; das Minderheitenschutzabkommen, welches Polen unterzeichnet hatte, war einen Dreck wert und dem Völkerbund waren die Verletzungen egal.

    Die ersten Konzentrationslager auf europäischem Boden wurden in Polen errichtet, um seine Minderheiten zu terrorisieren.

    .

    bandera

    .

    Zu diesen unterdrückten Minderheiten in Polen gehörten übrigens auch die Ukrainer, und in diesem Zusammenhang finden wir auch Stepan Bandera, der ja jetzt in der Ukraine der Volksheld der faschistischen Junta und ihrer Schlägertruppen ist.

    Denn als Deutschland Polen nach wenigen Tagen überrannt hatte, nutzten die nun freien Ukrainer die Gelegenheit, sich an ihren polnischen Unterdrückern von damals zu rächen.

    Ein Beispiel für eine derartige Racheaktion der Ukrainer stellt das Massaker von Lemberg dar, bei dem 7000 Kommunisten und Juden von den Ukrainern ermordet wurden… und zwar noch, BEVOR die deutsche Wehrmacht dieses Gebiet erreichte.

    Bandera war so radikal, daß er übrigens von den Nazis im Jahr 1941 in einem KZ interniert wurde, aus dem er erst 1944 entlassen wurde, um in der Ukraine den Widerstand gegen die vorrückende „Rote Armee“ zu organisieren.

    Wer in Stepan Bandera oder seinen Anhängern einen „Nazi“ sieht, soll mir bitte mal erklären, warum dieser von den Nazis im KZ interniert wurde…

    Man kann überhaupt sagen, daß im Gebiet Polen/Ukraine/Russland alles karmamäßig total verseucht ist; da haben sich so oft so viele Völker gegenseitig massakriert, daß der Machtverlust einer Partei sofort dazu führt, daß sich die anderen Parteien für die Ungerechtigkeiten der Vergangenheit an ihr rächen und dadurch natürlich den Grundstein dafür legen, daß sie in Zukunft von dieser Partei massakriert werden, wenn sie selber wieder die Macht verlieren.

    Ein einziger Teufelskreis.

    .

    Soviel zu den konkreten Auswirkungen des Versailler Vertrages.

    Wenn man diese in ihrer Tragweite verstanden hat, ist die Entwicklung des 2. Weltkrieges in wenigen Sätzen abgehandelt:

    1) Die Engländer/Amerikaner/Franzosen wollten 1939 schließlich den Krieg mit Deutschland, weil Deutschland wirtschaftlich zu stark wurde.

    2) Die Engländer und Franzosen gaben den größenwahnsinnigen Polen eine Beistandsgarantie für den Fall eines Krieges mit Deutschland.

    3) Die Polen steigerten daraufhin ihren Terror gegenüber der deutschen Minderheit auf ihrem Gebiet ins Unermessliche.

    4) Deutschland marschierte in Polen ein (Polenfeldzug)

    5) England und Frankreich erklärten daraufhin dem deutschen Reich den Krieg (2. Weltkrieg)

    .

    Das im Jahr 1941 begonnene „Unternehmen Barbarossa“, also der „Angriff“ des deutschen Reiches gegen die Sowjetunion, stellte einen klassischen Präventivkrieg dar, bei dem das deutsche Reich einem Angriff der Sowjetunion zuvorkam, der das deutsche Reich sicher überrannt hätte.

    .

    .

    Wenn man die Zusammenhänge im 2. Weltkrieg verstanden hat, dann fallen einem sofort die Parallelen zur jetzigen Ukrainekrise auf, was natürlich daran liegt, daß die Angelsachsen immer nach dem Schema vorgehen, welches sich bewährt hat.

    Um den zweiten Weltkrieg auszulösen, haben die Angelsachsen die Polen angestachelt, die deutschen Minderheiten zu massakrieren, bis die Deutschen schließlich Polen den Krieg erklärten und sich die Angelsachsen dann als Verteidiger des armen, überfallenen Polen darstellen konnten.

    Und jetzt stacheln die Angelsachsen die Ukrainer an, die russische Minderheit im Osten der Ukraine zu massakrieren, in der Hoffnung daß die Russen in der Ukraine intervenieren und sich die Angelsachsen dann als Verteidiger der armen, überfallenen Ukrainer darstellen können.

    Aus diesem Grund hört man auch jetzt davon, daß Poroschenko den NATO-Beitritt des Landes forciert, um eben genau diesem Szenario, das zu einem Weltkrieg führen könnte, den Weg zu ebnen.

    .

    Ich stelle an dieser Stelle noch ein Video ein, das ich für empfehlenswert halte; eine Kurzfassung der Vorgeschichte des Polenfeldzuges.

    Wer sich wirklich fundiert mit der Historie befassen möchte, für den führt kein Weg an „vorkriegsgeschichte.de“ vorbei.

    Meiner Meinung nach hätte Herr Schultze-Rhonhof für seine Arbeit mindestens das Bundesverdienstkreuz verdient, aber hier kann er froh sein, daß er für seine Forschung noch nicht im Gefängnis sitzt…

    .

    Minute (3:42- 12:34)

     

    (Ab Min 6:10 seht ihr übrigens volksdeutsche Flüchtlinge, die vor dem Terror der Polen unter Lebensgefahr geflohen sind. SO sehen echten Flüchtlinge aus; kein Vergleich zu den „Flüchtlingen“, die uns heutzutage vom faschistischen CDU/CSU-Regime als „Schutzbefohlene“ präsentiert werden)

    .

    .

    LG, killerbee

    .

    .

    PS

    Es mag unglaublich klingen, aber ich bin mittlerweile zu der Überzeugung gelangt, daß ausgerechnet die „klassischen“ False Flag-Aktionen der Nazis keine waren.

    Der Reichstagsbrand wurde wirklich von einem kommunistischen, leicht debilen Niederländer namens „Marinus van der Lubbe“ verübt; es gibt keinerlei objektive Hinweise darauf, daß die Nazis da irgendwas fingieren mussten. Daß der Anschlag für die Nazis ein willkommener Anlass für die Notstandsverordnungen war, stelle ich dabei nicht in Abrede.

    Es macht aber natürlich einen Unterschied, ob die Nazis einen Anschlag verüben und diesen den Kommunisten in die Schuhe schieben, um gegen sie vorgehen zu können, oder ob die Kommunisten wirklich einen Anschlag verübt haben!

    .

    marinus van der lubbe

    (Marinus van der Lubbe)

    .

    Und was „Sender Gleiwitz“ angeht, so muss man in Betracht ziehen, daß die Polen ja wirklich die ganze Zeit terroristische Anschläge gegen Deutsche verübten; z.B. der Beschuss von deutschen Passagiermaschinen über deutschem Gebiet mit polnischen Flak-Geschützen eine Woche vor offiziellem Kriegsausbruch.

    .

    flakbeschuss

    .

    Es gab für Hitler also gar keine Notwendigkeit, da irgendwelche Anschläge zu „inszenieren“, weil die Polen jeden Tag genügend Anschläge in der Realität verübten.

    Der einzige Grund könnte darin bestanden haben, der Weltöffentlichkeit zu beweisen, daß die polnischen Truppen nun offiziell auf deutschem Reichsgebiet operierten.

    Und ganz ehrlich: dafür hätte ich Verständnis.

    Wenn die Polen nämlich die ganze Zeit ihre Gräueltaten in Zivil verüben und dann alle nur mit der Schulter zucken, dann steckt man halt ein paar von den eigenen Leuten in polnische Uniformen und fingiert eine „Invasion“; was solls.

    Ich mache einen ganz klaren Unterschied zwischen einem false flag, der einen Angriffskrieg legitimieren soll (9/11, Tonkin-Zwischenfall, etc.) und einem „false flag“, der der Verteidigung der eigenen Leute dient, die einem Unrechtsregime wehrlos ausgesetzt sind.

    Wenn Gleiwitz also ein deutscher false flag gewesen wäre, was ich wie gesagt nicht glaube, dann wäre er moralisch immer noch berechtigt gewesen.

    .

    .



    ki11erbeeKriegBild 469wawbInflationbanderamarinus van der lubbeflakbeschusski11erbeeKriegBild 469wawbInflationbanderamarinus van der lubbeflakbeschuss

    0 0
  • 07/07/16--11:31: Chemtrails!
  • .

    chemtrails

    .

    Obwohl Chemtrails eigentlich ein typisches Einstiegsthema für „Verschwörungstheoretiker“ sind, habe ich mich in 5 Jahren und über 2.200 Artikeln kein einziges Mal damit beschäftigt.

    Ich hatte einfach keine Daten darüber und wollte mich nicht angreifbar machen.

    Meine Meinung dazu war klar:

    Natürlich gibt es Möglichkeiten, über Ausbringen von bestimmten Chemikalien die Wahrscheinlichkeit für Niederschlag zu erhöhen.

    Ebenso war mir bekannt, daß es Sprühflugzeuge gab/gibt, die zu diesem Zweck umgerüstet wurden; hier ein typisches Bild eines derart umgerüsteten Fliegers:

    .

    chemtrail1

    .

    Dann allerdings kam mein Denkfehler.

    Ich dachte wirklich, daß man derartige Flieger vielleicht in bestimmten Gebieten Afrikas einsetzen würde, um dort in Dürregebieten die Regenwahrscheinlichkeit zu erhöhen.

    Ich dachte, daß militärische Flieger nur in begrenzten Gebieten und nur für kurze Zeit Tests durchführen würden.

    Nie im Leben habe ich daran gedacht, daß hier in Deutschland regelmäßig Chemikalien versprüht würden, weil ich einfach keinen Sinn darin sah.

    Es regnet hier doch oft genug!

    Da braucht man keine künstlichen Regenwolken mit Kristallbildnern wie Bariumsalzen zu erzeugen.

    Und wenn es mal ein paar Tage oder sogar Wochen hintereinander heiß ist… na und?

    Letztlich kostet es ja auch Geld, dort diese Chemikalien auszubringen.

    Wer sollte etwas davon haben?

    Wer macht einen Gewinn durch das Versprühen von Chemikalien?

    Das „Chemtrail“-Sprühen in Deutschland stand für mich einfach in keinem vernünftigen Kosten-Nutzen-Verhältnis.

    .

    Meine Einstellung zu Chemtrails änderte sich erst seit etwa einem Jahr schleichend und abrupt in den letzten Wochen.

    Man schaut den ganzen Tag in den Himmel und sieht gar nichts.

    Dann auf einmal sieht man zeitgleich ca. 5-7 Flugzeuge, die extrem dicke und lang anhaltende „Kondensstreifen“ hinter sich herziehen.

    Das eigenartige ist, daß die Flugrouten in „Gittern“ verlaufen und die „Trails“ somit ebenfalls Gittermuster bilden; etwa so wie im Eingangsbild.

    Doch das richtige „Erwachen“ kam am nächsten Tag/Morgen, als ich auf einmal Wolken“linien“ am Himmel sah, die im rechten Winkel zueinander standen.

    Ich bin zwar kein Meteorologe, aber ich habe soviel Ahnung von Wolken, daß sie nicht rechtwinkelig zueinander entstehen.

    Ebenfalls fiel mir auf, daß in diesen „Wolken“ oft eine Art „Regenbogen“ zu sehen war, also ein Spektrum.

    .

    Seit diesen Erlebnissen, die sich zudem immer häufiger wiederholten, bin ich mir ziemlich sicher, daß über Deutschland routinemäßig Chemikalien versprüht werden.

    Wenn der Himmel „diesig“ verhangen ist und man darin klar rechtwinklig verlaufende Linien erkennt, dann ist diese „Bewölkung“ nicht natürlichen Ursprungs.

    Ich kann allerdings die wahre Bedeutung dieses Phänomens nicht einschätzen, weil ich schlicht nicht weiß, was die dort versprühen.

    Vielleicht sind die Substanzen harmlos und wirklich bloß „Wolkenbildner“, damit es nicht zu lange Hitzeperioden gibt.

    Vielleicht sind es sehr giftige Nanopartikel, bei denen noch gar keine Erkenntnisse über deren Langzeitwirkungen vorliegen und WIR sind die Versuchskaninchen?

    Vielleicht sind sie stark krebserrgend, schränken die Fruchtbarkeit ein oder machen blöde?

    Keine Ahnung.

    .

    .

    Ich überlasse euch den Kommentarbereich, wo ihr zu dem Thema eure Beobachtungen und Links einstellen könnt.

    Mein erster Anlaufpunkt war diese Seite.

    Dort findet man auch die von mir selber beobachteten rechtwinkeligen Wolkenstränge, die mich überhaupt erst zum Nachdenken brachten.

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeechemtrailschemtrail1ki11erbeechemtrailschemtrail1

    0 0
  • 07/09/16--11:56: Chemtrails; Fazit
  • .

    .

    Vielen Dank an alle Kommentatoren, die durch ihre Beiträge etwas mehr Licht auf dieses Thema geworfen haben.

    DASS gesprüht wird, ist klar.

    Was für Auswirkungen die Substanzen auf die Umwelt und die Menschen haben, leider weniger.

    Wenn man wirklich argumentieren und den Wahrheitssuchern den Wind aus den Segeln nehmen wollte, gäbe es einen ganz einfachen Weg.

    Man erblickt einen „Chemtrail-Sprüher“, dessen „Abgase“ sich total abnorm verhalten.

    Nun steigen Jagdflugzeuge auf und eskortieren dieses Flugzeug; so etwas wird z.B. gemacht, wenn eine Entführung vermutet wird oder ein Flieger sich sonstwie „komisch“ verhält.

    Das Flugzeug wird nun zur Landung gezwungen, Millimeter für Millimeter untersucht und die Besatzung in Gewahrsam genommen, um ihre eventuellen Auftraggeber zu erfahren.

    Dann wird sich zeigen, ob es sich um ein normales Flugzeug handelt, oder ob da irgendwelche anderen Substanzen versprüht werden.

    Falls ja, sind diese Substanzen zu untersuchen; angeblich sind am häufigsten Aluminiumoxide, Bariumoxide/-sulfate und Strontiumsalze in den Trails.

    .

    .

    Solange man keine Gewissheit über die Zusammensetzung der versprühten Stoffe hat, ist es natürlich müßig, über die Ziele zu diskutieren.

    Aber eines steht schon einmal fest:

    daß es sich um eine faschistische Agenda handelt, die über unser aller Köpfe entschieden wurde.

    Ich kann mich nicht daran erinnern, jemals gefragt worden zu sein, ob ich Nano-Partikel, zu welchen Zwecken auch immer, einatmen möchte.

    Meine Antwort wäre nämlich „NEIN“ gewesen.

    In bestimmten Videos wird behauptet, daß der Anstieg von Erkrankungen wie Alzheimer mit den Chemtrails zu tun haben könne, was absolut wahrscheinlich ist.

    Der Zusammenhang zwischen Aluminium-Plaques in bestimmten Bereichen des Gehirns und neurodegenerativen Erkrankungen ist belegt; angeblich soll dieses Aluminium aus Konservendosen stammen.

    Viel wahrscheinlicher wäre eine Aufnahme über das respiratorische System, weil es sich um Nanopartikel handeln soll.

    .

    [Einschub:

    Viele Leute haben keine wirkliche Vorstellung über „Nanopartikel“.

    Jeder kennt ein Lineal, einen Zentimeter und einen Millimeter.

    Einen Millimeter kann man gedanklich noch in 10 Teile teilen, womit so ziemlich die Grenze dessen erreicht ist, was ein menschliches Auge erkennen kann.

    Einen Millimeter jedoch in 1.000 Teile zu teilen, da hört es auf.

    Ein tausendstel Millimeter ist ein Mikrometer und selbstverständlich für uns nicht mehr wahrnehmbar.

    Wird dieser bereits unsichtbare Mikrometer noch einmal in tausend Teile geteilt, erreichen wir schließlich einen Nanometer.

    Partikel zu erkennen, die sich im ein- oder zweistelligen Nanometer-Bereich bewegen, ist ausgeschlossen.

    Es ist davon auszugehen, daß Nanopartikel von unseren Zellen aufgenommen und eingelagert werden.

    Wie sich diese Ablagerungen auf die Funktionen unserer Zellen auswirken, ist natürlich noch nicht untersucht, weil ja von offizieller Seite bereits geleugnet wird, daß wir besprüht werden.

    Versuche an Labortieren sind nicht besonders aussagekräftig, weil sie nur sehr kurz leben.

    Mag also sein, daß ein Meerschweinchen völlig symptomlos reagiert, aber nur deshalb, weil die Symptome vielleicht erst nach 5 oder 10 Jahren auftreten.

    Wir sind die Meerschweinchen der CDU/CSU-Faschisten bei diesem Experiment.]

    .

    Es wird nun behauptet, daß die Piloten der Chemtrail-Flieger sich und ihre Familie vergiften; außerdem würden die Politiker ja dieselbe Luft einatmen wie wir.

    Absolutes Bullshit-Argument.

    Ich kann euch aus erster Hand bestätigen, daß nicht deutschlandweit und auch nicht täglich gesprüht wird.

    Wenn also jemand behauptet, es gäbe keine Chemtrails, nur weil er selber noch keine gesehen hat, ist das Nonsens.

    Vielleicht hat derjenige einfach das Glück, dort zu wohnen, wo dieses Jahr nicht gesprüht wurde.

    Mit derselben Logik kann ich behaupten, daß es keine Blauwale gibt; ich habe nämlich noch nie einen gesehen!

    .

    blauwal

    (Dieses Tier existiert nicht. Wer das behauptet, ist ein Spinner.)

    .

    Der Chemtrail-Pilot (inklusive Familie) muss übrigens nicht notwendigerweise in dem Gebiet wohnen, das besprüht wird.

    Wenn er also mit seiner Familie irgendwo in Spanien wohnt, was interessiert ihn, ob er giftiges Zeug in Sachsen verteilt?

    Ihr kennt doch den typischen Spruch, mit dem asoziale Psychopathen alles vor ihrem Gewissen rechtfertigen können:

    .

    „Ich befolge doch bloß Befehle und wenn ich es nicht machen würde, würde es ein anderer tun“

    Außerdem jede Wette, daß diese Leute sehr gut bezahlt werden…

    .

    Nun zu den deutschen Politikern und sonstigen Mitgliedern der „Elite“.

    Die kleinen Fische bis zur Landtagsebene sind ersetzbar, nach denen kräht kein Hahn.

    Die halten ihren Mund, weil ihnen ihre Karriere wichtiger ist als ihre Gesundheit.

    Außerdem finden die Sprüheinsätze oft im Sommer statt und was ist da?

    Genau: die Sommerpause!

    Glaubt ihr, die Politiker sind so dumm, ihren Urlaub in Deutschland zu verbringen?

    Dort, wo gesprüht wird?

    LOL

    .

    Und letztlich handelt es sich schlicht um ein physikalisches Problem, das man auch physikalisch lösen kann.

    Stichwort: Luft-Filter.

    Es würde mich gar nicht wundern, wenn im Bundeskanzleramt und dergleichen ganz andere Technik zur Luftreinigung zum Einsatz kommt.

    Aber die effektivste und einfachste Lösung, um sich zu schützen, ist schlicht: man lässt sich von den NATO-Verantwortlichen einen Plan geben, wann und wo dieses Jahr die Trails gelegt werden sollen und ist dann einfach „im Urlaub“ woanders.

    .

    merkel-lacht

    („Chemtrails? Wo? Wie? Ich habe noch keine gesehen! Hihi!“)

    .

    Am Ende bleibt noch die Frage, warum eigentlich gesprüht wird.

    „Der Krieg ist der Vater aller Dinge“

    Es handelt sich bei diesen „Geo-Engineering“ Sachen natürlich um ein Mittel der globalen Vorherrschaft.

    Wenn ich bestimmen kann, wo es wieviel regnet (oder eben auch nicht), dann kann ich damit natürlich ganze Staaten erpressen.

    Wie stabil ist wohl eine afrikanische Regierung, wenn es dort wegen einer zweijährigen Dürre zu Hungerkatastrophen kommt?

    Wie wäre es, wenn eine Rekordernte zu erwarten ist, ich wider Erwarten an der Börse auf steigende Getreidepreise setze und dann tatsächlich die Getreideernte durch massive Hagelschauer einbricht?

    Überschwemmungen stellen natürlich auch ein volkswirtschaftliches Problem dar.

    Gar nicht eingegangen bin ich auf die „HAARP“-Thematik, aber es ist plausibel, daß bestimmte Nanopartikel durch elektromagnetische Wellen angeregt werden können und dann zusätzliche „Spielereien“ möglich sind.

    Ob die Auswirkungen von ausgebrachten Chemtrails in Verbindung mit HAARP bis zu Erdbeben/Seebeben und damit zur Formation von Tsunamis reichen, entzieht sich meiner Kenntnis.

    Aber daß die Angelsachsen keinerlei Skrupel hätten, diese Waffen einzusetzen, ist Fakt, wie sie in ihrem Strategiepapier:

    „Project for the New American Century“  (PNAC) freimütig bekennen

    .

    911 jet fuel

    .

    Das PNAC befürwortet die weltweite Errichtung dauerhafter eigener Militärstützpunkte, um die USA weitestgehend unangreifbar zu machen.

    Als „Weltpolizist“ (bzw. „Welt-Ordnungs-Hüter“) hätten die Vereinigten Staaten die Macht, in einer chaotischen Welt für die Einhaltung von Recht und Gesetz gemäß den von den USA gesetzten Maßstäben zu sorgen

    – wenn es sein muss, auch ohne Absprache mit oder Rücksichtnahme auf Verbündete und andere supranationale Organisationen, Verträge und sonstige Rechtsverbindlichkeiten.

    (wikipedia)

    .

    Interessant ist, daß der Wortführer des PNAC ein gewisser Robert Kagan war (der Eingeweihte erkennt hier bereits die Ethnie).

    Robert Kagan ist mit Viktoria Nuland (Nudelman) verheiratet (gehört derselben Ethnie an wie Kagan).

    Weitere Mitglieder des PNAC waren: US-Vizepräsident Cheney, der deutschstämmige Rumsfeld (genetisch also für Unterwürfigkeit und Verrat prädisponiert), Paul Wolfowitz, Richard Armitage, Jeb Bush und CIA-Direktor James Woolsey.

    .

    Die Angelsachsen haben also bereits im Jahr 2000 eindeutig klar gemacht, daß sie aufgrund ihrer Macht weder Rücksicht auf Verbündete, Verträge oder sonstige Rechtsverbindlichkeiten nehmen werden.

    Warum sollten sie also auf eine so machtvolle Waffen wie die Manipulation von Wetter verzichten?

    Nur weil sie irgendwo irgendwann mal einen Vertrag unterschrieben haben, daß sie es nicht tun würden?

    Hier nochmal zur Erinnerung für die sturen Deutschen, was Angelsachsen mit Verträgen zu machen pflegen:

    .

    .

    Darum muss ich immer über die Reichsdeppen-Fraktion lachen, die für mich typische vom System installierte Desinformanten sind.

    Wenn die Amerikaner klipp und klar sagen: „Wir schei**en auf alles“, welchen Sinn hat dann eine gelbe, grüne, blaue oder türkisfarbene Staatsangehörigkeitsurkunde?

    Haben die in Vietnam/Ukraine/Jugoslawien/Libyen/Irak/Afghanistan/Syrien abgeworfenen NATO-Bomben einen Unterschied zwischen den Opfern gemacht, abhängig davon, welche Farbe ihr Pass/Ausweis hatte?

    Nur Deutsche können so dumm sein, sich bei einem Spiel an Regeln zu halten, obwohl alle anderen Teilnehmer bereits angekündigt haben, daß sie es eben nicht tun werden.

    Und dann jammern, daß sie nie gewinnen….

    .

    hammer kopf

    .

    Das war es jetzt auf absehbare Zeit erstmal zu dem Thema „Chemtrails“.

    Es ist alles gesagt und die Argumente stehen alle auf unserer Seite.

    Die „Argumente“ der Gegenseite sind nichts weiter als der typische BRD-Kindergarten:

    .

     

    .

    LG, killerbee

    .

    PS

    Hier noch zwei gute Videos:

    .

    .

    .

    .



    ki11erbeeblauwalmerkel-lacht911 jet fuelhammer kopfki11erbeeblauwalmerkel-lacht911 jet fuelhammer kopf

    0 0
  • 07/10/16--13:23: Club-Interna
  • eulenfurz

    vergewaltigung-linke

    Die in der linken Szene Freiburgs beliebte Kneipe „White Rabbit“ verwehrte Flüchtlingen pauschal den Eintritt, nachdem sich dort „Messerattacken, Taschendiebstähle und Übergriffe auf Frauen“ häuften. Antirassistische Proteste ließen nicht lange auf sich warten, und so führten die Betreiber einen Clubausweis ein, den auch Flüchtlinge erwerben konnten.

    Das hindert die Clubmitglieder offenbar nicht daran, sich gegenseitig weiter zu belästigen. So ist erneut „ein Flüchtling aus Schwarzafrika“ einer Frau bei deren Toilettengang hinterhergestiegen. „Er habe dann die Tür von innen verschlossen und versucht, die Frau gewaltsam und unter Androhung von Gewalt zu entkleiden. Eine weitere Diskobesucherin, welche die Toilette aufgesucht hatte, konnte die Hilfeschreie der Frau hören und holte Hilfe.

    Jeder landet in dem Umfeld, das er sucht.

    .

    Ursprünglichen Post anzeigen



    ki11erbeeki11erbee

    0 0
  • 07/11/16--11:38: TTIP
  • .

    ttip

    .

    TTIP ist ein sehr dankbares Thema, weil jeder vernünftige Mensch einen absolut treffsicheren Artikel dazu schreiben kann, ohne auch nur eine Seite des eigentlichen Vertrages gelesen zu haben.

    Weil nämlich alles, was mit diesem Machwerk in Verbindung steht, nur eine einzige Deutungsmöglichkeit zulässt.

    .

    Beginnen wir mit dem Namen.

    FREI-Handelsabkommen.

    Alles, was in der Politik oder Wirtschaft mit den Begriffen frei, freiheitlich, Freiheit, liberal, libertär oder dergleichen einhergeht, ist grundsätzlich verbrecherisch.

    Der derjenige, der von der Freiheit spricht, meint immer nur die eigene.

    Eine Demokratie ist gut.

    Eine „freiheitliche Demokratie“ ist schlecht, denn sie bedeutet, daß sich die Bonzen die Freiheit nehmen können, demokratische Prinzipien außer Acht zu lassen.

    Ein Rechtsstaat ist gut.

    Ein „freiheitlicher Rechtsstaat“ ist schlecht, denn das bedeutet, daß sich die Bonzen die Freiheit nehmen können, unpassende Gesetze „ruhen zu lassen“, wenn sie ihrer Agenda im Weg stehen.

    Ein Politiker hat durch die Wahl ein Mandat vom Volk bekommen.

    Aber weil es in Deutschland ein „freies Mandat“ gibt, bedeutet dies, daß der Politiker sich in seinen Entscheidungen überhaupt nicht nach den Wünschen des Volkes richten muss.

    Ein „freies Mandat“ ist also schlecht.

    Ebenso die „freiheitliche Presse“ in Deutschland.

    Hier bedeutet der Begriff „Freiheit“, daß die Presse nicht an eine wahrheitsgemäße Darstellung der Fakten gebunden ist, sondern die Freiheit hat, uns die Taschen vollzulügen.

    .

    Freiheit

    (Freiheit für die Bonzen, Terror, Armut und Ausbeutung für den Rest)

    .

    In der Politik ist Freiheit also immer ein Synonym für Willkür der Obrigkeit.

    Die Bonzen nehmen für sich die Freiheit heraus, sich über Gesetze und Regeln zu stellen, deren Einhaltung aber für alle anderen verbindlich vorgeschrieben ist.

    Wenn mir also jemand einen Vertrag zur Unterschrift vorlegt, in dem das Wort „frei“ vorkommt, dann weiß ich, daß ich zu 100% über den Tisch gezogen werden soll.

    .

    Um weiters herauszufinden, ob etwas gut oder schlecht ist, muss man lediglich schauen, wie sich Freund und Feind positionieren.

    Nehmen wir als Beispiel Angela Merkel bzw. die CDU allgemein.

    Die CDU ist der schlimmste Haufen von Verbrechern und Verrätern, der jemals diesen Planeten besudelt hat (abgesehen von der CSU).

    Warum haben wir zum Beispiel keinen Friedensvertrag, obwohl die Russen uns einen angeboten hatten?

    Weil Adenauer (gespuckt sei auf den Namen und die Kreatur) die Deutschen bereits an die West-Alliierten verkauft hatte.

    Wer steckt hinter der „NSU“-Farce? CDU und CSU; die anderen Parteien sind lediglich Mitläufer.

    Wer vertuschte die Morde an Barschel, Herrhausen, Rohwedder? Helmut Kohl.

    Etc.; ich könnte seitenlang so weitermachen.

    Nennt mir spontan 5 Sachen, die sich seit dem Regierungsantritt Merkels verbessert haben!

    Fühlt ihr euch sicherer?

    Schaut ihr optimistischer in die Zukunft?

    Freut ihr euch auf die Rente?

    Oder ist es nicht mittlerweile so schlimm, daß ihr euch nicht mal mehr traut, eure Meinung zu sagen, obwohl doch die Meinungsfreiheit sogar im Grundgesetz vorgegeben ist?

    .

    nie wieder cdu

    (Seitdem die Faschisten von der CDU dank der beschissenen CDU-Wähler das Ruder in Deutschland übernommen haben, steigen drei Sachen unaufhörlich: der Reichtum der Bonzen, die Armut des Volkes und der Terror gegen Deutsche)

    .

    Wenn ihr nun hört, daß die CDU, die seit Jahrzehnten keine Gelegenheit auslässt, um dem deutschen Volk den größtmöglichen Schaden zuzufügen, diesen Vertrag UNBEDINGT unterzeichnen will, Merkel sogar noch dieses Jahr, na, was folgt dann daraus?

    Ist der Vertrag gut für das deutsche Volk, oder eher nicht so?

    .

    Die letzte Betrachtungsweise ist die rein logische.

    Der Vertrag geht von den Amerikanern aus.

    Was glaubt ihr:

    Werden die Amerikaner einen Vertrag ausgearbeitet haben, der ihnen nutzt oder der ihnen schadet?

    Dämliche Frage, nicht wahr…

    .

    Gut, wir müssen also davon ausgehen, daß TTIP den amerikanischen Konzernen nutzt.

    Die Geldmenge ist aber konstant.

    Wenn also TTIP dafür sorgen wird, daß die amerikanischen Konzerne mehr Geld bekommen, dann muss jemand anders einen Verlust machen.

    Na, wer wird das wohl sein?

    Eventuell die europäischen (vor allem deutschen) Steuerzahler, meint ihr nicht auch?

    .

    Volk füttert Politiker

    .

    Ein Logiker wird mir jedoch an dieser Stelle widersprechen und sagen:

    „Es ist klar, daß die Amerikaner keinen Vertrag entwerfen, der ihnen schadet.

    Aber es ist doch möglich, daß sie einen Vertrag entworfen haben, der sowohl ihnen als auch uns nützt!“

    .

    Das stimmt.

    Wenn aber dieser Vertrag auch zum Nutzen der Europäer verfasst ist, dann müssten doch die Amerikaner darauf drängen, ihn zu veröffentlichen und ihn uns zu erklären, damit sie uns zeigen können, was für tolle Vorteile wir zu erwarten hätten, wenn wir ihn unterschreiben, oder?

    Das passiert aber gerade nicht.

    Im Gegenteil legen die Amerikaner den größten Wert darauf, daß der Inhalt nicht nach außen dringt!

    Und daraus folgt logisch, daß der Vertrag für uns schädlich ist.

    Denn etwas Nützliches müssten sie ja nicht vor uns geheim halten; ganz im Gegenteil!

    .

    Würden Politiker sich einfach verhalten wie ganz normale Menschen, bräuchte niemand zu befürchten, daß TTIP jemals unterzeichnet wird.

    Denn kein normaler Mensch würde einen Vertrag unterzeichnen, den er nicht einmal lesen dürfte.

    Politiker jedoch, und zwar insbesondere deutsche Politiker, sind macht- und geldgeile Huren und Komplizen der amerikanischen Großkonzerne.

    Sie sagen sich:

    „Ist doch egal, ob ich das unterschreibe oder nicht, denn ich werden die Konsequenzen niemals tragen.

    Wenn also das Volk wegen TTIP zu zig Milliarden Zahlungen an Konzerne verurteilt würde, bekomme ich deshalb nicht einen Cent weniger Diäten/Pensionen.

    Im Gegenteil: ich bekommen für meinen Verrat im Nachhinein einen Vorstandsposten in einem großen Konzern als nachträgliches Schmiergeld.

    Warum also sollte ich auch nur die geringsten Skrupel haben, mein Volk zu verraten?“

    .

    Versailles2.0

    (CDU-Politiker sind Volksverräter. ALLE. Bis runter auf Kommunalebene. Die wenigen, die einen auf „Widerständler“ machen, dienen bloß dazu, um die senilen CDU-Wähler darin zu bestärken, daß es ja doch noch „wählbare“ Leute gibt. Und die dümmsten sind sicherlich die CSU-Wähler, die man selbst nach 70 Jahren kompletter Verarschung immer noch mit dem Lederhosen- Patriotismus eines Horst Seehofer einfangen kann).

    .

    Also, das war es zu TTIP.

    Ich habe nicht eine Seite, nicht einen Satz, aus dem Vertragswerk gelesen.

    Ist gar nicht nötig.

    Die Geheimhaltung und die vollkommen abstruse Forderung, einen Vertrag zu unterzeichnen, den man vorher nicht lesen darf, ist der unwiderlegbare Beweis für dessen verbrecherischen Charakter.

    .

    Es gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, kein Laster, das nicht von Geheimhaltung lebt.

    Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, beschreibt sie, macht sie vor aller Augen lächerlich.

    Und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen.

    Bekannt machen allein genügt vielleicht nicht – aber es ist das einzige Mittel, ohne das alle anderen versagen.

    Joseph Pulitzer

    .

    LG, killerbee

    .

    PS

    Ich habe gestern gehört, daß Jose Manuel Barroso für seine Politik endlich die adäquate Belohnung bekommen hat:

    Er wird „Chairman“ von Goldmann-Sachs-International.

    Klar, das ganze Geld der vermeintlichen „Euro-Rettungen“ ist doch genau dorthin gewandert.

    So funktioniert Korruption im 21. Jahrhundert:

    Erst verteilt man als politischer Komplize das Volksvermögen zugunsten der Bonzen im Finanzsektor um und anschließend wird man mit Vorstandsposten belohnt.

    Barroso ist allen Ernstes „Präsident ohne Geschäftsbereich“, bekommt sein Geld also einfach so fürs Nichtstun aufs Konto überwiesen.

    Und glaubt man ja nicht, daß er deswegen keine Zahlungen vom EU-Parlament mehr erhielte!

    Es gibt derzeit nichts Korrupteres als „den Westen“.

    Daß Wolfgang Clement (SPD) als Wirtschaftsminister von rot-grün im Rahmen der „Agenda 2010“ erst die Zeitarbeit groß rausbrachte und seitdem im Vorstand einer Zeitarbeitsfirma sitzt, ist natürlich genau dieselbe Masche wie bei Barroso und Goldmann-Sachs.

    .

    Clement

    .

    .



    ki11erbeettipFreiheitnie wieder cduVolk füttert PolitikerVersailles2.0Clementki11erbeettipFreiheitnie wieder cduVolk füttert PolitikerVersailles2.0Clement

    0 0
  • 07/13/16--10:31: Vergleiche
  • .

    Polizei Sachsen

    (Eine solche Szene kann sich nur in Bundesländern abspielen, die von Faschisten (CDU/CSU) regiert werden. In diesem Fall handelt es sich um Sachsen)

    .

    Es gibt bereits mehrere Fälle, wo sich Polizisten weigerten, ihre Arbeit zu machen und Verbrecher zu stellen, weil diese in Flüchtlingsunterkünften wohnen.

    Ebenso weigert sich die Justiz, ihrer Aufgabe nachzukommen, wobei die haarsträubendsten Vorwände für ihre Untätigkeit angeführt werden, wie zum Beispiel, daß es im deutschen Strafgesetz das Delikt des „Angrabschens“ nicht gäbe.

    Die deutsche Justiz und die deutsche Polizei sind also die Komplizen der vom faschistischen Merkel-Regime in Deutschland völkerrechtswidrig angesiedelten ausländischen Verbrecher-womit ich nicht behaupte,  daß jeder hier angesiedelte Ausländer auch ein Verbrecher sein muss.

    Die Polizei führt aber nicht nur durch Untätigkeit Krieg gegen das deutsche Volk, also zum Beispiel indem sie sich schlicht weigert, Anzeigen aufzunehmen, sondern behindert auch aktiv die Strafverfolgung.

    Es handelt sich dabei um diesen Fall:

    […] Die beiden 19 und 24 Jahre alten Iraker sind angeklagt, in den frühen Morgenstunden des 8. Augusts am Dunantweg eine 18-jährige Schülerin mit einem Messer bedroht und brutal vergewaltigt zu haben.

    Durch das zufällige Vorbeikommen des Guineers konnten offenbar weitere sexuelle Übergriffe verhindert werden; auch soll der Bewohner der Asylbewerberunterkunft bei der Identifizierung der beiden mutmaßlichen Vergewaltiger wesentlich geholfen haben. […]

    Trotz Bittens der Staatsanwaltschaft, den Asylbewerber wegen des laufenden Strafverfahrens nicht abzuschieben, ist die Ausländerbehörde doch aktiv geworden, hat den schon länger in Deutschland lebenden Guineer vor wenigen Wochen nach Belgien abgeschoben. […]

    .

    Ich habe über „Mundpropaganda“ erfahren, daß die Abschiebung durch das BKA in einer „Nacht und Nebel-Aktion“ erfolgte.

    Ihr seht: wenn es darum geht, irakische Vergewaltiger zu beschützen, können deutsche Polizisten auf einmal Flüchtlingsheime betreten und ausländische Belastungszeugen adhoc abschieben.

    .

    .

    Heute lesen wir Folgendes:

    Pressemitteilung des BKA:

    […] In einer konzertierten Aktion durchsuchen Polizeibeamte in 14 Bundesländern von mehr als 25 Polizeidienststellen die Wohnräume von circa 60 Beschuldigten.

    Das Bundeskriminalamt koordiniert als Teil der im Dezember 2015 eingerichteten Bund-Länder-Projektgruppe „Bekämpfung von Hasspostings“ den bundesweiten Einsatztag. […]

     

    BKA-Präsident Holger Münch:

    „Die heutige Aktion macht deutlich: Die Polizeibehörden des Bundes und der Länder gehen entschlossen gegen Hass und Hetze im Internet vor.

    Die Fallzahlen politisch rechts motivierter Hasskriminalität im Internet sind auch im Zuge der europäischen Flüchtlingssituation deutlich gestiegen.

    Die Hasskriminalität im Netz darf nicht das gesellschaftliche Klima vergiften.

    Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte sind häufig das Ergebnis einer Radikalisierung, die auch in sozialen Netzwerken beginnt.

    Wir müssen deshalb einer Verrohung der Sprache Einhalt gebieten und strafbare Inhalte im Netz konsequent verfolgen.“

    .

    .

    Ich fasse also nochmal zusammen:

    a) Raub und Diebstahl, die von Asylbewerbern begangen werden, werden nicht verfolgt, weil die Polizei angeblich keine Asylantenheime betreten darf (Bullshit).

    b) Deutsche Richter belügen uns, sie könnten sexuelle Nötigung nicht bestrafen.

    c) Eine 18 jährige Schülerin wird vergewaltigt und die Aufgabe des BKA besteht darin, den Belastungszeugen abzuschieben, um das Verfahren platzen zu lassen.

    ABER

    wenn es um die „Verrohung der Sprache“ geht, bekommen die CDU-Faschisten einen bundesweiten Einsatztag hin, wo Hausdurchsuchungen durchgeführt werden.

    Jetzt fehlt bloß noch ein Wahrheitsministerium, welches festlegt, wann genau die Sprache „verroht“ ist; achja, haben wir ja schon:

    Die Facebook-Eingreifgruppe der Anetta Kahane:

    .

    kahane

    (Die Leute, die die Jüdin Anetta Kahane zu ihrer Macht verholfen haben, sind Deutsche. Nicht ungeschickt, in repräsentativen Stellen Juden/Moslems zu installieren und anschließend zu behaupten, die Deutschen seien nur deren Opfer. Würde ich genauso machen, wenn ich ein böser Mensch wäre und von mir ablenken wollte.)

    .

    Was sieht man also wieder einmal?

    Daß das faschistische CDU-Regime mit seinen Organen (Justiz, Polizei) und ausländischen Söldnern Krieg gegen das eigene Volk führt.

    Weil die Polizei und die ausländischen Kriminellen auf derselben Seite stehen, wird die Polizei nur aktiv, wenn Deutsche sich wehren oder wenn einem ausländischen Kriminellen sonstwie Gefahr droht.

    Nur die wirklich allerdümmsten Menschen (CDU/CSU-Wähler) glauben noch die Lüge, die Polizei „steht auf der Seite des Volkes“.

    Fakt ist, daß die Polizei noch niemals auf Seiten des Volkes stand, weltweit.

    Die einzige bewaffnete Gruppierung, die sich manchmal auf Seite des Volkes schlägt, ist das Militär.

    Aber daß die Polizei sich jemals auf die Seite des Volkes geschlagen hätte, ist mir nicht bekannt.

    Wobei ich nicht bestreite, daß auch anständige Menschen zur Polizei gehen.

    Aber diese werden während des Vorbereitungsdienstes konsequent ausgesiebt.

    Wozu braucht ein verbrecherischer Staat anständige Menschen in seinen Organen?

    Glaubt ihr, die Faschisten von der CDU/CSU sind so blöde, sich Feinde in die eigenen Reihen zu holen?

    .

    Die Selektion ist ein sehr machtvolles Instrument, um die tatsächlichen Bevölkerungsverhältnisse auf den Kopf zu stellen.

     

    Es gibt vielleicht nur 1% radikale Veganer in Deutschland.

    Aber wenn ich einen Club gründe, der nur radikale Veganer aufnimmt, sind sie dort zu 100% vertreten.

    Es ist also möglich, daß ein Volk nur 1% psychopathische Verräter hervorbringt,

    aber daß diese durch ständige Selektionsprozesse irgendwann die Mehrheit in bestimmten Teilbereichen stellt.

    Als ganz dumme Frage:

    Juristen, Politiker und Polizisten können fast immer ungestraft Verbrechen begehen und werden zudem fürstlich bezahlt.

    Was glaubt ihr, welche Sorte Menschen von diesem Berufsbild besonders angesprochen wird?

    .

    LG, killerbee

    .

    PS

    Wer behauptet, „die Polizei steht auf unserer Seite, die kann nur wegen den Linken/Juden/Moslems/whatever nichts machen“, wird unwiderruflich auf meinem blog gesperrt.

    Ja, ich zensiere auch:-)

    Aber nur die Lüge und Feindpropaganda.

    .

    .



    ki11erbeePolizei Sachsenkahaneki11erbeePolizei Sachsenkahane

    0 0
  • 07/14/16--07:19: Merkel sagt die Wahrheit
  • .

    wahrheit1

    .

    „…UND ZWAR VON MIR!“

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeewahrheit1ki11erbeewahrheit1

    0 0

    .

    perikles Zitat

    .

    Wenn in der Türkei nur ein Bruchteil dessen abgelaufen wäre, was im letzten Jahr vom faschistischen CDU-Regime abgezogen wurde, hätte nicht nur das Militär, sondern auch die Polizei und das gesamte Volk „geputscht“.

    Nur hier in Deutschland ist das Volk dermaßen kaputt, daß viele Deutsche schulterzuckend daneben stehen, wie einerseits deutsche Obdachlose hungern und frieren, während die Merkel-Junta Zeltstädte baut und das Essen der Asylanten wegschmeißt, damit es ja kein Deutscher bekommt.

    Der Grund, warum Deutschland so fertig ist, ist also nicht Merkel; sie ist nur das Symptom.

    Die wahre Ursache ist natürlich der Zustand des Volkes.

    Wären die Deutschen mehrheitlich anständig und mutig, hätten sie Merkel schon längst den Gehorsam verweigert.

    Viele Deutsche schimpfen über die Türken, weil sie nur die kriminellen kennen.

    Von den Türken in der Türkei können sich viele Deutsche so manche Scheibe abschneiden!

    .

    Ich wünsche den Türken alles Gute.

    Möge Gott ihnen helfen, daß wieder Wahrheit und Gerechtigkeit in der Türkei herrschen.

    Daß sie Mut haben, beweisen sie gerade.

    Der Kampf wird schwer, denn Erdogan steht nicht allein, sondern er hat die gesamte verbrecherische Elite des Westens auf seiner Seite.

    Umso mehr bewundere ich den Mut derjenigen, die jetzt ihr Leben für ihr Volk riskieren.

    DAS sind echte Soldaten.

    Daß sich im kaputten deutschen Söldnerhaufen namens „Bundeswehr“ 10 Leute zusammenfinden, die für das deutsche Volk aufstehen und wieder rechtsstaatliche Verhältnisse herstellen, darauf kann man wohl lange warten…

    Also müssen wir es tun; mit friedlichen Mitteln, durch Aufklärung und Gehorsamsverweigerung.

    .

    LG, killerbee

    .

    .

     



    ki11erbeeperikles Zitatki11erbeeperikles Zitat

    0 0
  • 07/16/16--13:00: Sun Tzu und die Türken
  • .

    art-of-war

    .

    Ein Standardwerk der Kriegsführung ist das von „Sun Tzu“.

    Was er schreibt, ist augenblicklich einleuchtend.

    Umso erstaunlicher, daß so Wenige diese Grundlagen berücksichtigen.

    Hier ein paar Zitate:

    .

    Die gesamte Kriegsführung basiert auf Täuschung!

    Daher, wenn wir bereit für den Angriff sind, müssen wir unfähig wirken;

    wenn wir unsere Streitkräfte benutzen, müssen wir untätig erscheinen;

    wenn wir nahe sind, müssen wir den Feind Glauben machen, wir seien weit entfernt;

    wenn wir weit weg sind, müssen wir ihn Glauben machen, wir seien nahe.

    .

    Lege Köder aus, um den Feind anzulocken.

    Täusche Unordnung vor und vernichte den Feind!

    .

    Täusche Schwäche vor, so daß er überheblich wird.

    Greife den Feind dort an, wo er unvorbereitet ist,

    erscheine dort, wo er dich nicht erwartet!

    .

    .

    Die bekannteste Aussage aus dem Buch lautet:

    Wenn du den Feind und dich selber kennst, brauchst du das Ergebnis von hundert Schlachten nicht zu fürchten.

    Wenn Du dich selber kennst, aber den Feind nicht, wirst du für jeden Sieg eine Niederlage erleiden.

    Wenn du weder den Feind noch dich selber kennst, wirst du in jeder Schlacht unterliegen.

    .

    Darum macht es für mich keinen Sinn, mit „Konservativen“ in einen Kampf zu ziehen, weil da die Niederlage bereits vorprogrammiert ist.

    Bei denen scheitert es sogar schon einen Punkt vorher:

    die sind sogar zu blöde, Freund von Feind zu unterscheiden!

    .

    merkel-lacht

    (Merkel hat gut Lachen, weil sie das dümmste Volk der Welt unter sich hat)

    .

    Sie glauben zum Beispiel ernsthaft, die Polizei stünde auf ihrer Seite,

    sie halten ARD/ZDF und Bild-Zeitung für glaubwürdige Quellen

    und denken, die Regierung würde aus Angst vor Claudia Roth so handeln.

    Seehofer ist ein TOP-Mann („Der traut sich was!“) und die CDU wäre ohne Merkel wieder wählbar, weil unter ihr die Partei „nach links gerutscht“ sei.

    Auf meine Frage, was denn genau an Merkels Politik „links“ sei, kommt dann nur noch das übliche:

    Mundgeruch.

    Nach Bier.

    .

    Des weiteren halten sich Konservative selber für extrem intelligent, die natürlich Ahnung von Wirtschaft, Politik und Geld haben.

    Die Wahrheit ist: ich habe in meinem ganzen Leben noch keinen einzigen Konservativen getroffen, der von irgendwas Ahnung hat, außer seiner Arbeit.

    Wie also wollen Deutsche Kämpfe gewinnen?

    a) Sie wissen nicht, wer Freund und wer Feind ist

    b) Sie überschätzen maßlos ihre eigenen Fähigkeiten

    c) Sie unterschätzen maßlos die Fähigkeiten des Feindes

    .

    Das ist übrigens ein Standard-Problem der Deutschen, nicht nur der jetzt lebenden.

    Sun Tzu sagt:

    Der gute Stratege sucht erst den Kampf, wenn er als Sieger feststeht,

    während der spätere Verlierer unvorbereitet kämpft und erst in der Schlacht den Sieg erstreiten will.

    .

    Das ist die entscheidende Herangehensweise an einen Kampf!

    Der Verlierer ist unvorbereitet und versucht, im physischen Kampf den Sieg zu erstreiten.

    Der Gewinner hingegen hat sich Jahre oder sogar Jahrzehnte auf einen Kampf vorbereitet und beginnt ihn erst, wenn er sich absolut sicher ist, ihn auch leicht zu gewinnen.

    .

    Natürlich gibt es Ausnahmen von dieser Regel.

    Zum Beispiel, wenn man bei seinen Vorbereitungen einen Fehler gemacht hat.

    Aber auf lange Sicht wird natürlich immer derjenige gewinnen, der sich besser auf den Kampf vorbereitet hat.

    Mut ohne Verstand und Vorbereitung ist nutzlos.

    Ein mutiger Faustkämpfer steht 50 Leuten gegenüber, die mit Maschinenpistolen bewaffnet sind.

    Wer gewinnt?

    .

    wb

    (Allein diese Karte zeigt, daß die Alliierten den Versailler Vertrag als Vorbereitung für den nächsten Krieg gegen Deutschland nutzen wollten. Warum sonst haben sie Ostpreußen vom Reich abgetrennt und die Deutschen zum abrüsten gezwungen, während sie selber aufrüsteten?)

    .

    Ein Paradebeispiel ist übrigens der Verlauf des 2. Weltkrieges.

    Deutschland hat durch seine überragende Disziplin und Kampfkraft Polen und Frankreich nahezu überrannt.

    Das lag daran, daß Deutschlands Feinde dachten, es würde zu einem zermürbenden Stellungskrieg wie im ersten Weltkrieg kommen.

    Das war ihr Irrtum.

    Doch je länger der Krieg dauerte, desto stärker wirkte sich die Vorbereitung der Alliierten aus.

    Während sich die Deutschen auf eine humane Kriegsführung nach dem Völkerrecht vorbereitet hatten

    (Verschonung der Zivilbevölkerung, Sturzkampfbomber für punktuelle Angriffe)

    und ihre Wirtschaft überhaupt nicht auf Krieg ausgerichtet war,

    hatten die Angelsachsen schon Jahre im Voraus damit begonnen, Bomben für den totalen Luftkrieg herzustellen.

    Sie bauten von Anfang an Flugzeuge für Flächenbombardements von Städten,

    die primären Ziele der Angelsachsen waren IMMER Zivilisten.

    .

    Es war übrigens keine Lüge, wenn die Angelsachsen sagten, sie würden ausschließlich „kriegswichtige Ziele“ angreifen.

    Natürlich sind Frauen und Kinder kriegswichtige Ziele, denn es wirkt psychisch verheerend auf die Kampfkraft der Soldaten, wenn sie irgendwo in Afrika oder der UdSSR kämpfen müssen, während zuhause ihre Familien von den Angelsachsen bei lebendigem Leib gebacken werden!

    Und auch Zivilisten sind kriegswichtige Ziele, denn sie stellen zum Beispiel Nahrung für die Versorgung des Volkes her.

    Ein Volk, das keine Nahrung hat, kann nicht lange kämpfen.

    Kriegswichtige Ziele sind also MENSCHEN.

    Nicht Maschinen, nicht Panzer, nicht Fabriken, sondern MENSCHEN.

    .

    feuersturm

    (Kriegswichtige Ziele, die von den USA und GB ermordet wurden: deutsche Frauen, Kinder und sonstige Zivilisten)

    .

    .

    Nach diesem Ausflug in die Historie wenden wir die gewonnenen Erkenntnisse auf den gestrigen Putschversuch in der Türkei an.

    Wichtigste Strategie:

    Man macht nicht einen Putsch und hofft dann, daß er irgendwie klappen könnte.

    Sondern der Putsch sollte der letzte Schritt in einer Kette von Vorbereitungen sein, die mit 300% iger Sicherheit dafür sorgen, daß er erfolgreich ist.

    Nur ein (mutiger) Idiot putscht ohne Plan.

    .

    Zuerst schaut man sich logischerweise an, wie die Kräfteverhältnisse sind.

    Steht tatsächlich das gesamte Militär geschlossen hinter einem, kann man wahrscheinlich gegen Polizei und Geheimdienste gewinnen.

    Aber wenn es sich bei den Putschisten bloß um eine Minderheit von 10 % handelt, die da mit 10 Panzern und 3 Jets rumfliegen, während die Gegenseite das 100-fache an Soldaten und Ausrüstung hat, kann man es gleich bleiben lassen.

    Vielleicht hatten die Putschisten GEHOFFT, daß sich ihnen mehr Leute anschließen.

    Aber jemand, der seinen „Sun Tzu“ verstanden hat, wird niemals seine Strategie auf dem Prinzip „Hoffnung“ aufbauen.

    .

    Wichtig ist aber nicht nur das Kräfteverhältnis „vor Ort“, sondern auch die Verbündeten.

    Erdogan ist der Verbündete der EU/USA/NATO.

    Er ist ihr treuer Komplize gewesen, was z.B. den „IS“ oder Provokationen gegen Russland angeht.

    Ob die Putschisten ebenso gute Komplizen der Angelsachsen sind, ist fraglich.

    Warum also sollten die Verbündeten Erdogans einen Regierungswechsel in der Türkei unterstützen?

    Gerade die Verlautbarungen gestern, wer diesen Putsch alles verurteilte, lassen tief blicken:

    USA, Deutschland, EU, sogar Russland schlugen sich auf die Seite Erdogans.

    Nun frage ich euch:

    Wie gut stehen die Chancen für 2.000 türkische Soldaten mit ein paar Panzern und Jets, wenn ihnen die gesamte NATO inklusive Russland gegenübersteht?

    .

    Letztlich ist auch die Stimmung innerhalb der Bevölkerung entscheidend.

    Diktaturen wie unter Pinochet oder Merkel zeigen, daß man allein durch Unterstützung der USA gegen 90% des Volkes herrschen kann.

    Was die Beliebtheit Erdogans angeht, so steht aber scheinbar die Mehrheit hinter ihm.

    .

    erdogan in Köln

    (Erdogan in KÖLN)

    .

    Aus strategisch/taktischer Sicht war das so ziemlich der lächerlichste Putschversuch, den man sich vorstellen kann.

    a) Es war nur ein kleiner Teil des Militärs

    b) Die großen Mächte (USA, NATO, EU, Russland) standen auf Seiten Erdogans

    c) Große Teile des Volkes standen auf Seiten Erdogans

    Sowas kann nicht funktionieren.

    .

    Es ist durchaus möglich, daß der Putsch eine „LIHOP“-Aktion gewesen ist, die Erdogan nun den Vorwand liefert, weitere Säuberungen durchzuführen.

    Vielleicht hat er gewusst, daß da so etwas im Anzug ist und dachte: „Lass die mal machen, die nützen mir mehr, als sie mir schaden können“

    Keine Ahnung.

    Mir tun die armen Schweine leid, die diesen Putsch unterstützten, um die Rechtsstaatlichkeit in ihrem Land wieder herzustellen, denn offenbar ist Rechtsstaatlichkeit dieser Tage nicht besonders mehrheitsfähig.

    Mutig waren sie; jetzt sitzen sie im Gefängnis und niemand von den Heuchlern im Westen wird fordern, daß sie dort anständig behandelt werden.

    Mut alleine reicht in der großen Politik leider nicht aus.

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeart-of-warmerkel-lachtwbfeuersturmerdogan in Kölnki11erbeeart-of-warmerkel-lachtwbfeuersturmerdogan in Köln

    0 0

    .

    putsch

    .

    Neben den eher theoretischen Aspekten, die gegen einen echten Putsch sprechen, gibt es mittlerweile auch Aussagen von am „Putsch“ beteiligten Soldaten, die die These einer inszenierten Aktion stützen.

    Freeman schreibt:

    Interessant ist, die bei der Aktion beteiligten Soldaten sagen, sie haben Befehle befolgt und gingen von einem Manöver oder einer Antiterrorübung aus.

    Deshalb wurden die strategisch wichtigen Punkte besetzt. Das sagen auch die acht Offiziere, die nach Griechenland geflohen sind.

    Von einem Putsch hätten sie erst über die Medien erfahren.

    .

    Putschversuch in der Türkei: «Wir dachten, es sei eine Übung»
    Viele türkische Soldaten wussten laut einem Bericht gar nicht, dass sie putschen sollten. Der von Präsident Erdogan als Drahtzieher bezeichnete Fethullah Gülen wehrt sich..

    http://de.s4.webdigital.hu/nachrichten/wir-dachten-es-sei-eine-ubung

    Gelöscht :
    http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/europa/Wir-dachten-es-sei-eine-Uebung/story/11052378

    Gelöscht :
    http://www.bernerzeitung.ch/ausland/europa/Wir-dachten-es-sei-eine-Uebung/story/11052378

    Gelöscht :
    http://www.derbund.ch/ausland/europa/Wir-dachten-es-sei-eine-Uebung/story/11052378

    (Danke an Joe Miller!)

    .

    Die Tatsache, daß westliche Zeitungen diese wichtigen Aussagen unterdrücken wollen, spricht mMn eindeutig dafür, daß Erdogans Aktion mit den westlichen Regimes abgesprochen war und es sich um eine geplante Aktion gehandelt hat.

     

    .

    coup

    .

    Der Grundpfeiler des Faschismus ist die Lüge.

    9/11 ist eine Lüge, der „NSU“ ist eine Lüge, die „Flüchtlingskrise“ ist eine Lüge, die ganzen „Wirtschaftskrisen“ sind Lügen, die „Annexion der Krim“ ist eine Lüge.

    Auch Erdogan hat sich in der Vergangenheit als Lügner vorgetan, z.B. hat Russland glaubwürdige Filmaufnahmen gezeigt, wie kilometerlange LKW-Konvois aus Syrien in die Türkei eingereist sind, die „IS-Erdöl“ geladen hatten.

    Pikant: Erdogans Sohn Bilal ist in diese Ölgeschäfte verwickelt, wie sogar bei wikipedia nachzulesen ist:

    .

    Im November 2015 äußerte der syrische Informationsminister Omran Ahed Al Zoubi den Vorwurf, dass Erdoğans Transportunternehmen mit Öl, anderen Rohstoffen und Kulturgütern handele, die von der Terrororganisation Islamischer Staat stammen.

    Gürsel Tekin, Generalsekretär der CHP, vertrat den Standpunkt, dass Bilal Erdoğan mit dem Terrorismus kooperiere und durch das Amt seines Vaters vor gerichtlicher Verfolgung geschützt sei.

    Nachdem Vorwürfe, dass er und seine Familie von geschmuggeltem Öl des Islamischen Staats profitieren würden, Anfang Dezember 2015 auch von dem russischen Verteidigungsminister Sergei Kuschugetowitsch Schoigu vorgetragen worden waren, trat Bilal Erdoğan ihnen durch ein Dementi entgegen.

    .

    Könnt ihr euch noch an den russischen Flieger erinnern, der von der Türkei abgeschossen wurde?

    Das war eine Racheaktion Erdogans dafür, daß die Russen zuvor die „LKW-Tankerflotte“ Erdogans bei einem ihrer Luftangriffe zerstört hatten.

    .

    .

    Ziehen wir an dieser Stelle mal ein Fazit und vergleichen die Glaubwürdigkeit der Alternativen:

    a) Wir haben es mit dem dilettantischsten Putsch der Weltgeschichte zu tun, wobei diejenigen, die der Teilnahme beschuldigt werden (teilnehmende Soldaten und die „Gülen“-Bewegung) diese rigoros ablehnen (Gülen) oder behaupten, man habe sie getäuscht und ihnen gegenüber lediglich von einem „Manöver“ gesprochen (Soldaten).

    b) Erdogan hat die ganze Sache inszeniert, um einen Vorwand für weitergehende Säuberungen in der Justiz, beim Militär und bei der Opposition (Gülen-Bewegung) zu erhalten und sich mehr Macht durch die Etablierung eines „Präsidialsystems“ zu verschaffen.

    .

    Ich tippe eher auf Letzteres.

    Wichtig ist, daß im Volk eine emotionale Ausnahmesituation erschaffen wurde, die sich irgendwie abreagieren muss.

    Erdogan hat jetzt die Möglichkeit, gegen seine Feinde vorzugehen und sie einzusperren/hinrichten zu lassen, indem er ihnen einfach die Teilnahme an diesem Putsch vorwirft.

    Ob sie wirklich an diesem Putsch beteiligt waren, ist irrelevant; genauso wie es in der BRD unter dem faschistischen Merkel-Regime irrelevant ist, ob die DNA/Fingerabdrücke/Fotos mit dem Verdächtigen übereinstimmen; wenn die Staatsanwaltschaft sagt: „Die waren das“, dann sind alle naturwissenschaftlichen Gesetze außer Kraft gesetzt.

    .

    phantombild köln

    (Das ist das Phantombild des Mannes, der in einem Laden in Köln einen Korb mit Schwarzpulver beim Ladeninhaber deponierte. Ihr seht keinerlei Ähnlichkeit zu Mundlos oder Böhnhardt. Es gibt auch keine DNA/Fingerabdrücke oder sonstige Zeugenaussagen, die den Anschlag mit dem „NSU“ in Verbindung bringen. Trotzdem hält die Staatsanwaltschaft daran fest, daß die beiden Uwes die Täter seien. Lediglich Zschäpes „Geständnis“ stützt diese Version, doch daß das CDU-Regime ihm genehme Geständnisse erpresst, dürfte die wenigsten meiner Leser überraschen)

    .

    Wenn Erdogan mit diesem Stunt durchkommt, gibt es einen neuen Präzedenzfall, den man in abgewandelter Form auch anderswo erwarten kann.

    Denkt bitte daran, daß der Lissabon-Vertrag die Todesstrafe wieder legalisiert hat, sofern sie dazu dient, „unrechtmäßige Aufstände“ niederzuschlagen.

    Folgendes Szenario:

    BND/MAD/Verfassungsschutz  verüben einen Anschlag mit vielen Toten und Verletzten.

    Anschließend ziehen sie wieder eine 3-Buchstaben-Organisation aus dem Hut, die sich dazu bekennt.

    Während das Volk emotionalisiert ist, führt das faschistische CDU/CSU-Regime eine Säuberungsaktion durch, wobei viele Kritiker ermordet werden.

    Im Nachhinein lässt sich immer behaupten, die Ermordeten seien ganz gefährliche Leute gewesen, die Sprengstoff und Hitler-Aufkleber im Keller hatten, außerdem Kinderpornos auf dem Rechner und versuchten, mit einem Teelöffel das zehnköpfige Sondereinsatzkommando zu töten, so daß dieses ihn leider mit 18 Schüssen in den Rücken unschädlich machen mussten.

    .

    Klingt das irre?

    Für normale Menschen schon.

    Aber spätestens seit dem NSU wissen die Faschisten von der CDU/CSU, daß die Leute einfach nur mit der Schulter zucken und weiterleben.

    „Egal, war doch bloß ein Nazi!“

    .

    Wenn ihr mich fragt, wie man sich am besten vor diesem Staat und seinen „FalseFlag“-Aktionen schützen kann, so lautet meine Antwort:

    VERNETZUNG

    Seid nett zu euren Nachbarn, schafft euch einen großen Freundeskreis an, seid beliebt.

    Anonymität bietet keinen Schutz; im Gegenteil.

    Wer anonym lebt, kann auch anonym beseitigt werden.

    Vernetzung bietet natürlich keinen 100%igen Schutz, aber es ist bedeutend schwieriger, aus einem geselligen, lebensfrohen Menschen durch Platzierung von „Beweisen“ einen Terroristen zu kreieren, der heimlich Bomben baut,

    als aus einer Person, die zurückgezogen lebt und keinerlei soziale Kontakte hat.

    .

    Idee

    .

    Am Schluß noch ein Wort zu Freemans Seite „Alles Schall und Rauch“.

    Ich bin sehr froh, daß man dort auf Informationen stößt, die man normalerweise nicht erhält.

    Was den 2. Weltkrieg, den Nationalsozialismus und Hitler angeht, findet man dort jedoch die „russische Variante“ der Desinformation:

    Der böse Hitler habe die friedliebende Sowjetunion überfallen und 24 Millionen (oder sind es mittlerweile schon 30 Millionen? 40 Millionen?) Russen ermordet.

    Die jetzige Behauptung, Erdogans „Putsch“ sei eine neuere Version des „Reichstagsbrandes“ ist historisch falsch.

    Zum jetzigen Zeitpunkt und mit den jetzigen Informationen bin ich der Meinung, daß die Nazis ironischerweise die einzigen waren, die NIE einen false flag verübten.

     

    (Hier der metapedia-Artikel zum „Reichstagsbrand“)

    Weil sie es gar nicht mussten und weil man als echter Sozialist natürlich keinen Terror am eigenen Volk verübt.

    Der große Unterschied zwischen den Nazis und den jetzigen „Demokraten“ liegt darin, daß jede Aktion der Nazis zu einer wirklichen Verbesserung der Lage des Volkes führte.

    Die Aktionen des faschistischen Merkel-Regimes hingegen bewirken das genaue Gegenteil:

    sie versprechen, die innere Sicherheit wiederherzustellen,

    aber in Wirklichkeit dienen all ihre Maßnahmen nur dazu, die Sicherheit der deutschen Bonzenkaste zu erhöhen,

    indem man das deutsche Volk durch ausländische Kriminelle, die immer wieder freigelassen werden, terrorisiert

    und denjenigen, die sich darüber beschweren, „Rassismus“ vorwirft.

    Sehr perfide. Sehr CDU.

    .

    Merkel Exorzist

    .

    LG, killerbee

    .

    .

     



    ki11erbeeputschcoupphantombild kölnIdeeMerkel Exorzistki11erbeeputschcoupphantombild kölnIdeeMerkel Exorzist

older | 1 | .... | 64 | 65 | (Page 66) | 67 | 68 | .... | 108 | newer