Quantcast
Are you the publisher? Claim or contact us about this channel


Embed this content in your HTML

Search

Report adult content:

click to rate:

Account: (login)

More Channels


Showcase


Channel Catalog



Channel Description:

Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!

older | 1 | .... | 62 | 63 | (Page 64) | 65 | 66 | .... | 108 | newer

    0 0

    .

    deja vu

    .

    Die Menschen haben sich seit Jahrtausenden nicht geändert.

    Seit jeher ist es die Gier einiger Weniger in Verbindung mit der Dummheit/Hörigkeit/Feigheit der Mehrheit, die die Geschichte schreibt.

    Die Geschichte der letzten 200 Jahre ist die Geschichte der Angelsachsen.

    Betrachtet man diese Geschichte genauer, so stellt man ständig wiederkehrende Muster fest, denn Methoden, die sich einmal als wirkungsvoll erwiesen, werden immer wieder angewandt.

    Ich stolperte vor einiger Zeit über einen wikipedia Artikel, der sich mit der Gründung Kaliforniens beschäftigt; es war ein ständiges Deja Vu.

    .

    1845 annektierten die USA Texas, was zu einem sehr gespannten Verhältnis mit Mexiko führte, das das Kaufangebot der Amerikaner für Kalifornien ablehnte.

    Bereits im Januar 1846 standen [amerikanische] Truppen an der Grenze.

    Noch während die Junta darüber beriet, ob der Unabhängigkeit oder dem Anschluss an einen anderen Staat der Vorzug zu geben sei, erklärten im Mai 1846 amerikanische Siedler die Unabhängigkeit Kaliforniens (Bear Flag Republic) und proklamierten ihre eigene Republik Kalifornien.

    Am 13. Mai 1846 erging die Kriegserklärung der USA nach einem vorgetäuschten Angriff der Mexikaner.

    US-Truppen besetzten im Juli 1846 Monterey, standen im Januar 1847 in Los Angeles und eroberten Mexiko, das sich imVertrag von Guadalupe Hidalgo gezwungen sah, den gesamten Norden, also Kalifornien, Arizona, New Mexico, Utah, Nevada, Texas und einen Teil von Colorado und Wyoming abzutreten.

    Zahlreiche Glücksritter zogen nun die im Januar 1848 einsetzenden Goldfunde an, die den Kalifornischen Goldrausch auslösten.

    Goldsucher und Glücksritter kamen in großer Zahl nach Kalifornien, was dazu beitrug, dass die öffentliche Ordnung weitgehend zusammenbrach.

    Letztendlich erkannte die Regierung die unrechtmäßigen Zustände an, da so die USA zu einem wichtigen Goldexportland geworden waren.

    Die Indianer wurden verfolgt und vertrieben; von den rund 150.000 Indianern um 1850 leben um 1870 nur noch rund 30.000.

    .

    Betrachtet man das Verhalten der Angelsachsen im Fall „Kalifornien“ systematisch, so stellt man fest, daß bestimmte Verhaltensmuster sich bis in die Neuzeit konserviert haben:

    a) Interessierende Gebiete werden annektiert oder gekauft

    b) Gibt der Gegner nicht nach oder geht er auf die Angebote nicht ein, so wenden die Angelsachsen Gewalt an

    c) Sie warten keine Erlaubnisse ab oder nehmen auf irgendwelche Verträge/Gesetze Rücksicht, sondern schaffen Fakten („amerikanische Siedler erklären die Unabhängigkeit Kaliforniens und proklamieren ihre eigene Republik“)

    d) Fast jeder Kriegserklärung der Angelsachsen geht ein „False Flag“ voraus („nach einem vorgetäuschten Angriff der Mexikaner“), weil die Angelsachsen der verlogenen weißen Rasse angehören und sich selber als Christen sehen. Sie müssen darum immer den Anschein erwecken, als würden sie sich bloß „verteidigen“.

    e) Die Gier der Angelsachsen führt zu einem chaotischen Zustand der Gesetzlosigkeit, der jedoch als akzeptabel angesehen wird, wenn die Profite groß genug sind („Letztendlich erkannte die Regierung die unrechtmäßigen Zustände an, da so die USA zu einem wichtigen Goldexportland geworden waren.“)

    f) Genozid. Innerhalb von nur 20 Jahren wurden 80% der amerikanischen Ureinwohner von den christlichen Weißen abgeschlachtet

    .

    wounded knee1

    („Wounded Knee“ 1890; die US-Amerikaner schlachten unbewaffnete Indianer ab, die sich ergeben hatten und zeichnen die Mörder mit Tapferkeitsmedaillen aus)

    Rheinwiesenlager2

    („Rheinwiesenlager“ 1945: die US-Amerikaner ermorden eine Million unbewaffnete Deutsche, die sich ergeben hatten, in Lagern)

    my lai2

    („My Lai“ 1968: die US-Amerikaner ermorden 504 unbewaffnete vietnamesische Zivilisten)

    911 jet fuel

    (11. September 2001: Bush, Cheney und der deutsch-stämmige Rumsfeld ermorden tausende US-Amerikaner bei der Sprengung der Twin-Towers, um ein neues Zeitalter des US-amerikanischen Imperialismus zu begründen)

    abu ghraib1

    („Abu Ghraib“ 2003: die US-Amerikaner foltern und ermorden unbewaffnete irakische Gefangene)

    .

    Verhalten ist vererbbar.

    Die Zustände der Gesetzlosigkeit während der Zeit des „Wilden Westens“ sorgten dafür, daß nur der allergrößte menschliche Abschaum, die Gierigsten, die Brutalsten, die Skrupellosesten, sich in den USA vermehren konnten.

    Am Ende kommen dann Negativ-Eliten wie Rumsfeld (Deutscher), Clinton, Bush und Cheney dabei raus.

    Und dieser menschliche Abschaum hat seine Methoden nie ändern müssen.

    Der False Flag vom 11. September 2001 reiht sich also völlig zwanglos in eine kontinuierliche Geschichte von „staged events“ ein, mit denen die Angelsachsen den Eintritt in Kriege rechtfertigten.

    Lusitania (1. Weltkrieg; „Let it happen on purpose“)

    Pearl Harbor (2. Weltkrieg; „Let it happen on purpose“)

    Tonkin-Zwischenfall (Vietnam)

    Brutkastenlüge (1. Irakkrieg)

    9/11 (globaler „Krieg gegen den Terror“)

    „Weapons of Mass Destruction“ (2. Irakkrieg)

    .

    Es ist immer dasselbe.

    Wer diese „geheime Geschichte“, die natürlich an keiner Schule unterrichtet wird, kennt, für den gibt es kaum noch Überraschungen.

    Nur noch Deja Vus.

    Deja Vus sind Fehler in der Matrix.

    Nur wer weiß, daß es eine (Lügen-)Matrix gibt, kann sie auch verlassen.

    .

    matrix

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeedeja vuwounded knee1Rheinwiesenlager2my lai2911 jet fuelabu ghraib1matrixki11erbeedeja vuwounded knee1Rheinwiesenlager2my lai2911 jet fuelabu ghraib1matrix

    0 0

    .

    direkte_Demokratie

    .

    Die vernünftigste Definition eines demokratischen Rechtsstaates braucht bloß zwei Bedingungen:

    a) Alle Gesetze gelten immer für alle

    b) Alle Gesetze/Entscheidungen sind von der Mehrheit genau so gewollt

    .

    Instinktiv werden viele beim zweiten Punkt Bedenken anmelden und sagen:

    „Das geht doch gar nicht, daß wirklich JEDES Gesetz und jede Entscheidung die Mehrheit hat!“

    Stimmt das?

    Nein, stimmt nicht.

    Es ist wirklich möglich, daß JEDES Gesetz in einem Staat die Unterstützung der Mehrheit hat.

    .

    Betrachten wir dazu ein einfaches Beispiel.

    Die Lehrerin fragt die Kinder in der Klasse: „Wollt ihr als Hauptgericht in der Kantine Spaghetti oder Currywurst?“

    Nehmen wir an, die Kinder wollen mit 70:30 Mehrheit Spaghetti.

    Dann fragt die Lehrerin: „Und wollt ihr zum Nachtisch lieber Schoko- oder Vanilleeis?“

    Nehmen wir an, die Kinder wollen mit 55:45 Mehrheit Schokoeis.

    In der Kantine gibt es dann ganz demokratisch Spaghetti und als Nachtisch Schokoeis.

    .

    Man erkennt, daß es natürlich möglich ist, jede Entscheidung einzeln abzuarbeiten und Mehrheiten zu bestimmen.

    Bei den Kindern haben sich aber 4 Gruppen gebildet:

    a) Manche Kinder haben genau das Hauptgericht und das Dessert, das sie wollten.

    b) Manche Kinder haben ihr Wunsch Hauptgericht, aber nicht ihr Lieblingsdessert.

    c) Bei einer Gruppe Kinder ist es genau umgekehrt.

    d) Eine Gruppe Kinder gehörte in beiden Fällen zur Minderheit.

    .

    Systematisch betrachtet sorgt also jede Ja/Nein-Entscheidung dafür, daß sich zwei Gruppen bilden.

    Würde die Lehrerin die Kinder nach der Zusammenstellung eines 5-Gänge-Menüs befragen und bei jedem Gang zwischen zwei Varianten wählen lassen, ergäben sich bereits 2 hoch 5, also 32 Splittergruppen.

    Trotzdem ist es möglich, zu jedem einzelnen Gang eine Mehrheit zu bestimmen.

    .

    Das ist das Prinzip von Parteien: Teile und Herrsche.

    Man braucht nur 5 Themen in der öffentlichen Diskussion zu halten, sagen wir: Flüchtlinge, Afghanistan, Sterbehilfe, Atomkraft und Emanzipation, schon hat man 32 Splittergruppen in der Gesellschaft geschaffen, die sich aufgrund ihrer Differenzen bekämpfen.

    Natürlich könnte man zu diesen 5 Themen einfach 5 Volksentscheide durchführen und dann jeweils den Wunsch der Mehrheit umsetzen.

    Aber genau das ist von der Politik nicht gewollt!

    Stattdessen schauen die Bonzen lachend zu, wie Menschen, die vielleicht zu 95% dieselbe Meinung haben, sich wegen 5% Meinungsverschiedenheiten spinnefeind sind.

    .

    Doch zurück zum System „Demokratie“.

    Ist es wirklich gerecht, immer den Wunsch einer Mehrheit zu verfolgen und die Interessen der Minderheit zu ignorieren?

    Gegenfrage:

    Ist es gerechter, immer den Wunsch einer Minderheit zu verfolgen und die Interessen der Mehrheit zu ignorieren?

    .

    Die Demokratie mit ihrem Dogma „Mehrheit siegt“ ist also letztlich nichts weiter als die Entscheidung für das kleinere Übel.

    Es wird bei jeder Entscheidung eine Mehrheit und eine Minderheit geben.

    Und da ist es doch besser, man verprellt die Minderheit als die Mehrheit.

    Vor allem sollte man sich verdeutlichen, daß man ja nicht immer in der Minderheit ist; irgendwann wird man auch wieder bei der Mehrheit sein.

    Die Gerechtigkeit in der Demokratie ist also nicht, daß man immer in der Mehrheit ist,

    sondern daß man nicht immer zur Minderheit gehört.

    .

    Idee

    .

    Das Problem ist nur: wir haben hier keine Demokratie.

    Deutschland ist ein Arbeitslager, das von deutschen Bonzen ausschließlich zur Generierung ihrer Profite betrieben wird.

    Die Parteien in Deutschland sollen der „Belegschaft“ eine Meinungsvielfalt vortäuschen; in Wirklichkeit dienen sie nur dazu, das Volk in Gruppen aufzuteilen und diese wegen Nichtigkeiten gegeneinander  aufzuhetzen.

    Die Politiker gehören in Wirklichkeit zur Bonzenkaste und sind ausschließlich ihnen verpflichtet; es sind ihre Komplizen.

    Schaut einfach mal, wie viele Politiker nach getaner Arbeit (entsprechende Gesetzesänderungen) zur Belohnung dann genau in den Firmen im Vorstand sitzen, denen sie Vorteile verschafft haben!

    .

    Clement

    .

    Das beste Beispiel dürfte Wolfgang Clement sein.

    Erst sorgte er als Wirtschaftsminister unter rot/grün dafür, daß die verfluchten Zeitarbeitsfirmen den deutschen Arbeiter wieder zu einer Art „Leibeigenen“ machen und zur Belohnung sitzt er jetzt im Aufsichtsrat einer Zeitarbeitsfirma:

    Darüber hinaus sitzt er im Aufsichtsrat (Personalausschuss) des fünftgrößten deutschen Zeitarbeitsunternehmens DIS Deutscher Industrie Service.

    Die DIS wurde mehrheitlich (83 Prozent) vom Schweizer Konkurrenten Adecco erworben, und Clement übernahm den Vorsitz des neuen Adecco Institute zur Erforschung der Arbeit, das vollständig vom Adecco-Konzern finanziert wird und Teil des Unternehmens ist.

    .

    SPD-Politiker sind der geldgierigste Abschaum in Deutschland, wohingegen CDU-Politiker sich eher durch besondere Skrupellosigkeit, Kriminalität (insbesondere Kinderschändung) und Machtgier auszeichnen.

    Siehe Sachsensumpf und das „NSU“-Phantom, das ausschließlich von der CDU/CSU ins Leben gerufen wurde.

    Lässt sich meiner Meinung nach alles mit der Vererbungslehre erklären:

    Die SPD war früher eine Arbeiterpartei und der Arbeiterschaft mangelte es seit jeher an Geld.

    Aufgrund dieser Erfahrung sind SPD-Politiker besonders auf Geld fixiert, extrem korrupt und von Gier regelrecht zerfressen.

    Auch sonst sind es besonders maßlose Menschen, wobei sich diese auch im Körperumfang von z.B. Sigmar Gabriel niederschlägt.

    .

    Die CDU hingegen ist eine kirchliche, christliche Partei.

    Der Klerus in Europa war schon immer die größte Pest und sein Hauptanliegen war die Kontrolle des Volkes.

    Als beste Instrumente dafür erwiesen sich ANGST und SCHULD.

    Es ist also leicht zu erklären, daß es CDU-Politiker sind, die mit ihren Geheimdiensten Morde im Volk verüben, der Holocaust und die Kriegsschuld besonders von CDU-Politikern verewigt wird und sie bei jeder Gelegenheit nach mehr Überwachung, mehr Rechten für sich und weniger Freiheiten für das Volk plärren.

    Die gottverdammten Pfaffen machen einfach nur das, was sie die letzten 500 Jahre schon gemacht haben:

    Das Volk mit schlechtem Gewissen knebeln, Ketzer verbrennen (Uwe & Uwe & Florian Heilig) und Kinder schänden.

    Es steckt in ihren Genen.

    .

    misere Kinderschänder

    (Kinderschänder wählen CDU, da sind sie unter sich!)

    .

    Kommen wir am Schluß zurück zum Ausgangsthema, nämlich zur Demokratie.

    Es ist ohne weiteres möglich, in einem Staat zu leben, in dem JEDES Gesetz von der Mehrheit genau so gewollt wurde.

    Man muss die Menschen nur endlich mal fragen!

    Und sich daran gewöhnen, daß man selber mit seiner Meinung nicht immer zur Mehrheit gehören wird.

    .

    Gibt es eigentlich etwas Besseres als die Demokratie?

    Gehen wir wieder zur Schulklasse und dem Kantinenmenü.

    Natürlich wäre es das beste, wenn der Koch für jeden Schüler genau das Menü zusammenstellt, was er sich am Tag zuvor bestellt hat.

    Nur ist es mit mehr Arbeit verbunden, zwei Hauptgerichte und zwei Desserts in unterschiedlicher Stückzahl zuzubereiten, als mit Mehrheitsentscheidungen zu arbeiten.

    .

    Ich bin übrigens nicht zwangsläufig ein Freund dieser Entscheidungsfindung, sondern dafür, daß man so viel wie möglich „privatisieren“ sollte.

    So sollte man meiner Meinung nach keinen Volksentscheid in der Form „Sollte Deutschland Flüchtlinge aufnehmen?“ durchführen, sondern diese Sache privat regeln.

    Wenn also irgendein „gutmenschlicher“ Pensionär mit 5.000 Euro monatlich unbedingt drei Flüchtlinge auf eigene Kosten versorgen will… warum denn nicht?

    Wenn die deutschen Bonzen auf eigene Kosten ihre dringend benötigten Fachkräfte in Hotels einmieten, ihnen Essen/Versicherungen/Ausbildung zahlen… warum denn nicht?

    Ich finde, daß jeder Deutsche so viele „Flüchtlinge“ bei sich aufnehmen soll, wie er will und wie er sich leisten kann.

    Ich kann es nur nicht haben, wenn Leute dauernd durch die Gegend laufen und mir sagen, was ich tun soll!

    Wenn die Bonzen aus der Wirtschaft und der CDU uns dazu zwingen wollen, die „Flüchtlinge“ durch Steuererhöhungen hier anzusiedeln/zu versorgen, während sie selber überhaupt keine Opfer bringen, sondern im Gegenteil große Gewinne machen, weil das Steuergeld dann über den Konsum der „Flüchtlinge“ letztlich in ihre Kassen gespült wird, dann ist das schlicht Faschismus.

    .

    Umverteilung3

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeedirekte_DemokratieIdeeClementmisere KinderschänderUmverteilung3ki11erbeedirekte_DemokratieIdeeClementmisere KinderschänderUmverteilung3

    0 0
  • 05/17/16--11:24: Der moderne Mann im Westen?
  • .

    Mann

    .

    Ich stolperte vor Kurzem über die Seite von McDonalds, wobei das Werbemodel mich die Augenbrauen hochziehen ließ.

    Ist das, wie sich der Konzern einen modernen Mann vorstellt?

    Zugegeben, sein Hautbild ist gut, er sieht athletisch und fit aus.

    Auch die Haare und der Bart machen einen gepflegten Eindruck.

    Aber der Rest?

    Warum ist sein ganzer rechter Arm vollgemalt?

    Warum hat er sich irgendwas auf seine Finger geschrieben?

    Ist er demenzkrank?

    Warum ist auf seiner Kehle ein Tierkopf abgebildet?

    Warum hat er ein Loch in seinem Ohr?

    Wird er da abends mit der Kette im Käfig angebunden?

    .

    Müssen die Menschen im Arbeitslager „BRD“ jeden Dreck nachäffen, der aus Amiland rüberschwappt?

    Sind sie Vieh, das sich freiwillig mit irgendwelchen Brandzeichen versieht?

    Wahrscheinlich sind Leute wie er der erste, die darum betteln, einen Chip implantiert zu bekommen.

    Wenn ich sehe, daß McDonalds solche Leute als Repräsentanten für ihre Zielgruppe wählt, dann bin ich über deren Zielgruppe entsetzt.

    Ein Mensch, der mit sich im Reinen ist, muss sich weder seinen Körper vollmalen, noch irgendwelche Löcher reinbohren, wo keine hingehören.

    .

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeMannki11erbeeMann

    0 0
  • 05/18/16--01:43: Die totale Verhöhnung
  • .

    Hu

    .

    Bitte, bitte klickt auf diesen Artikel bei der FAZ!

    Ihr könnt dort eure jeweilige Konstellation (Geschlecht, beruflicher Status, Ausbildung, Sprachkenntnisse) wählen und dann lesen, was die Siedlungspolitik des faschistischen CDU-Regimes für euch persönlich bedeutet.

    Ihr könnt eure Auswahl zwischendurch ändern; achtet dann darauf, wie sich auch das Erscheinungsbild eures Avatars und der Inhalt des Artikels verändert.

    Viel Vergnügen!

    .

    LG, killerbee

    .

    PS

    Recht herzlichen Dank an meinen Stammkommentator für diesen Tipp!

    .

    .



    ki11erbeeHuki11erbeeHu

    0 0

    .

    killerbee

    .

    Deutschland bzw. ein deutsches Volk wird es nur geben, nachdem ein Reinigungsprozess stattgefunden hat.

    Das jetzige Volk ist durchsetzt mit Egoisten, Arschlöchern, Verrätern, Lügnern, Betrügern, gierigen und missgünstigen Menschen.

    Von diesen schlechten Menschen muss man sich fernhalten, man muss sie aus der Volksgemeinschaft ausschließen.

    In einem anständigen Staat würde die Regierung solche Leute von Machtpositionen fernhalten und sie an den Pranger stellen, doch im faschistischen CDU/CSU-Deutschland ist es natürlich genau umgekehrt: hier sind die schlechten Menschen in den Machtpositionen und benutzen die Institutionen des Staates, um gegen die anständigen Menschen vorzugehen.

    Man kann jetzt natürlich darüber jammern, aber vom Jammern hat sich noch nie etwas geändert.

    Stattdessen muss man mit offenen Augen durch die Welt gehen, das Handeln und auch die Aussagen seiner Mitmenschen beurteilen und die Spreu vom Weizen trennen.

    .

    Schlechte, bösartige Menschen gibt es überall, doch sie stellen keine so große Gefahr mehr dar, wenn man sie entlarvt hat.

    Der Lügner z.B. kann nur dann Schaden anrichten, wenn es Leute gibt, die seine Lügen für die Wahrheit halten.

    Ein Lügner, der überall als Lügner bekannt ist, kann keinen Schaden mehr anrichten.

    Die Frage ist also, wie man schlechte Menschen möglichst frühzeitig erkennt, denn kein böser Mensch wird sich einem vorstellen als böse, kein Gieriger als gierig, kein Verräter als Verräter.

    Stattdessen wird der Böse sich als gut verkleiden, der Gewalttäter als friedfertig, der Asoziale als sozial, der Lügner als ehrlich, der Verräter als vertrauenswürdig.

    Es gibt aber eine Formulierung, eine Masche, womit man diese Menschen sofort entlarven kann:

    Sie rechtfertigen ihr Handeln mit dem Handeln anderer!

    .

    Sobald ihr in einem Gespräch auch nur beiläufig mitbekommt, wie ein Mensch eine Handlung damit rechtfertigt, daß andere sie auch tun oder tun würden, ist der Fall klar.

    Dieser Typ ist ein mieses Arschloch, von dem man sich fernhalten muss.

    Ich habe lange gebraucht, bis ich diese Regel begriffen habe, aber sie ist IMMER richtig.

    Es gibt keine Ausnahme!

    Indem ich dieses Wissen nun an euch weitergebe, könnt ihr Zeit sparen und diese falschen Menschen aus eurem Bekanntenkreis eliminieren.

    Und ja: leider, leider gibt es in diesem Land einen ganzen Haufen Arschlöcher!

    Das ist auch der Grund, warum euer Land so aussieht.

    Oder glaubt ihr im Ernst, euer Land ist deshalb so kaputt, weil die Mehrheit anständig, ehrenhaft, mutig ist?

    Natürlich nicht.

    .

    ehemann

    .

    Nehmen wir ein lebensnahes Beispiel; einen gewalttätigen Ehemann, der im Suff seine Ehefrau verprügelt.

    Was glaubt ihr, wie er seine Handlungen gegenüber seinem Opfer rechtfertigt?

    „Ach, andere machen das auch. Und der Heinz, der ist sogar noch viel schlimmer als ich!“

    Warum macht er das?

    Er will Akzeptanz bei seinem Opfer schaffen.

    Wenn die Ehefrau hört, daß das Schlagen von Frauen etwas ganz normales ist, dann wehrt sie sich nicht dagegen.

    Schlimmstenfalls resigniert sie und sagt sich:

    „Ach, sogar wenn ich meinen jetzigen Mann verlassen und mir einen neuen suchen würde, der würde mich bestimmt auch schlagen.

    Vielleicht wäre der neue sogar noch schlimmer?

    Nein, da bleibe ich lieber bei dem, der mich nur am Wochenende verprügelt, da habe ich noch Glück!“

    .

    Wenn die Frau so denkt, hat der böse Mann gewonnen.

    Er kann mit ihr machen, was er will und sie wird sich nicht dagegen wehren.

    Vielleicht habt ihr jetzt Mitleid mit der armen Frau, doch das ist unnötig.

    Die Frau hat zwei Charaktereigenschaften, wodurch sie als perfektes Opfer vorherbestimmt wurde:

    Erstens ist sie dumm bzw. unmündig.

    Wenn sie schlau wäre, würde ihr Ehemann nämlich mit seiner Masche nicht durchkommen.

    Sie hätte ihm entgegnet:

    „Mir ist völlig egal, wie viele Ehemänner ihre Frau schlagen, MICH schlägst du nicht.

    Sogar wenn alle Männer im Suff ihre Frau schlagen würden, das macht es nicht besser!

    Etwas Schlechtes wird nicht dadurch gut, daß viele es machen oder daß es Schlechteres gibt.“

    .

    Die zweite Charaktereigenschaft eines idealen Opfers ist Feigheit bzw. fehlender Mut.

    Der Feigling hat vor Allem Angst, am meisten vor dem Neuen, dem Unbekannten, vor Veränderung.

    Darum kann man mit Feiglingen alles machen, sie wehren sich nicht.

    Eine mutige Frau hat keine Angst, einen schlechten Mann zu verlassen.

    Wenn der nächste Mann sie auch schlägt, verlässt sie eben auch den.

    Und zur Not lebt sie alleine.

    Es ist besser, alleine zu leben und nicht geschlagen zu werden, als mit einem Arschloch verheiratet zu sein, findet ihr nicht?

    .

    .

    Wenn wir nun von diesem allgemeinen Fall zur Politik übergehen, so werdet ihr feststellen, daß dort exakt dasselbe Schema abläuft.

    Die Politiker bedienen sich derselben Methode wie der prügelnde Ehemann und das deutsche Volk argumentiert auf dieselbe Weise wie die feige und dumme Ehefrau:

    „Hach, die CDU ist ein Haufen von Verrätern, aber die SPD ist auch nicht besser.

    Die SPD ist vielleicht noch viel schlimmer!

    Nein, dann wähle ich lieber die Verräter von der CDU, da weiß ich, was ich habe.“

    .

    CDU-Wähler

    .

    Auch Desinformationsblogs wie z.B. „Vitzliputzli“ bedienen sich genau dieser Argumentationsschiene.

    Sie sollen beim Leser Resignation hervorrufen, genau wie der prügelnde Ehemann bei seiner Ehefrau:

    „Alle Männer saufen und verprügeln ihr Frauen, du kannst dem nicht entkommen. Besser, du findest dich damit ab!“

    „Die Politiker aller Parteien erfüllen nur die Befehle von mächtigen Unsichtbaren, es ist egal was du wählst. Besser, du findest dich damit ab!“

    Auch der gerissene Seehofer kennt diese Masche natürlich, erinnert ihr euch an seinen Spruch?

    „Die, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden und die, die entscheiden, werden nicht gewählt!“

    Was erzeugt dieser Spruch?

    Akzeptanz und Resignation.

    „Wählen ändert nichts, wir sind den Entscheidungen mächtiger Unsichtbarer ausgeliefert, die Politiker können auch nichts machen, die Politiker sind gar nicht für die Politik verantwortlich.“

    Nur dumme Menschen fallen auf Seehofers Masche rein und die Wahlergebnisse der CSU bestätigen mich darin, daß in Bayern die dümmsten und beschissensten Menschen Deutschlands wohnen.

    Auch das eine Regel, die sich in meinem Leben immer bewahrheitet hat:

    Bayern = dumme Arschlöcher.

    Alle.

    .

    Deutscher

    .

    Was ist die Quintessenz dieses Artikels?

    a) Haltet euch fern von Leuten, die ihr Handeln damit rechtfertigen, daß andere es auch tun würden.

    Sie werden euch bestehlen und dann sagen, daß andere ja auch stehlen.

    Sie werden euch betrügen und dann sagen, daß andere euch auch betrogen hätten.

    Sie werden euch verraten und dann sagen, daß andere euch auch verraten hätten.

    Ein Mensch, der das Verhalten anderer zur Rechtfertigung benutzt, kann alles rechtfertigen.

    Vergewaltigung? Kein Problem, gerade jetzt wird irgendwo jemand vergewaltigt. Dann kann es doch nicht schlecht sein!

    Mord? Kein Problem, gerade jetzt wird irgendwo jemand ermordet. Dann kann es doch nicht schlecht sein!

    Lüge? Kein Problem, gerade jetzt wird irgendwo gelogen. Dann kann es doch nicht schlecht sein!

    Etc.

    .

    b) Fasst Mut, denkt nach, strebt nach dem Besseren und lasst euch nicht von der Masche der bösen Menschen einlullen.

    Findet euch nicht mit dem Bösen ab, nur weil das Böse behauptet, ihr hättet keine Wahl.

    Menschen haben immer eine Wahl!

    Wenn die CDU euch verrät, müsst ihr sie nicht mehr wählen!

    Wenn die CDU euch anlügt, müsst ihr sie nicht mehr wählen!

    Wenn ihr mit einem prügelnden Partner zusammen seid, müsst ihr nicht bei ihm bleiben!

    Das Ungewisse ist immer besser als das Schlechte, weil es zumindest die Möglichkeit zur Verbesserung enthält.

    Natürlich kann das Ungewisse auch schlechter sein, aber wir sind MENSCHEN!

    Wir können denken!

    Wenn wir also merken, daß etwas schlechter wird, dann ändern wir unser Verhalten und machen etwas anderes!

    Was ist denn so schwer daran?

    .

    Verhaltet euch nicht wie eine dumme feige Ehefrau.

    Der Grund, warum die CDU seit 70 Jahren das deutsche Volk verraten kann, ist natürlich auch im Charakter des Volkes zu suchen.

    Nur weil so viele Deutsche dumm und feige sind und sich darum nicht trauen, auf eigenen Füßen zu stehen und etwas Neues zu wagen, kann die CDU hier machen, was sie will.

    Ziehen wir endlich die Konsequenzen und machen die CDU zu dem, was sie bei einem anständigen Volk längst wäre: eine Splitterpartei im Promillebereich.

    Und lasst euch niemals von irgendwelchen Arschlöchern erzählen, die CDU hätte ja keine Wahl oder andere seien ja genauso oder noch schlimmer.

    Was „andere“ tun oder tun könnten,

    was „andere“ sind oder sein könnten,

    ist scheißegal!

    Ich bleibe nicht bei einem prügelnden Ehemann, nur weil er mir erzählt, andere Ehemänner wären genauso.

    Und ich unterstütze keine faschistische Verräterpartei wie die CDU, nur weil man mir erzählt, andere Parteien wären genauso.

    Niemals.

    .

    nie wieder cdu

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeekillerbeeehemannCDU-WählerDeutschernie wieder cduki11erbeekillerbeeehemannCDU-WählerDeutschernie wieder cdu

    0 0

    .

    tristan

    .

    Heute stolperte ich beiläufig über folgende Meldung:

    In der Garage eines im Jahr 2014 verstorbenen Rentners fand das LKA die Überreste einer Prostituierten, die im Jahr 2003 ermordet wurde.

    Dieser tote Rentner wird nun nicht nur für den Mord an diesem Opfer, sondern auch an vier weiteren Prostituierten verantwortlich gemacht.

    Außerdem für den bestialischen Mord an einem kleinen Jungen.

    Hier findet ihr den dazugehörigen Artikel.

    .

    .

    Bei mir schlug ganz gewaltig das „Bullshit-Meter“ an.

    Klar, wenn in einem anständigen Rechtsstaat die Polizei eine solche Meldung herausgibt, glaube ich ihr.

    Aber wir reden hier vom faschistischen Merkel Deutschland 2016.

    Wenn man in Garagen von Toten auf einmal Beweise für einen 11 Jahre lang zurückliegenden Mord findet und dann auf wundersame Weise auch noch gleich mehrere andere Fälle in einem Aufwasch „geklärt“ werden können, dann hat das alles ein „Geschmäckle“.

    Erinnert ein bisschen sehr an die beiden toten „NSU-Uwes“, wo man ja auch mit einem Mal die Dönermordserie, den Mord an Kiesewetter, zwei verschiedene Sprengstoffanschläge und eine Bankraubserie „aufklären“ konnte.

    Weil die beiden Uwes natürlich bei einem Bankraub in Eisenach noch die Waffe der 4 Jahre früher ermordeten Michele Kiesewetter im Wohnmobil spazieren fuhren.

    Und praktischerweise waren die beiden Beschuldigten ja auch tot, so daß sie nicht mehr widersprechen konnten.

    .

    redherring

    („Roter Hering“ = „gepflanzter Beweis“, um Sündenböcke zu belasten. In der BRD Standard.)

    .

    Immer, wenn ich davon höre, daß es eine Mordserie an Prostituierten gibt und die Täter nicht geschnappt werden können, habe ich ganz andere Vermutungen, wer die wahren Täter sind.

    Und die jetzige „Aufklärung“, daß irgendein toter Rentner dafür verantwortlich gewesen sein soll, der die Leiche 11 Jahre lang in seiner Privatgarage aufbewahrt haben soll, trägt nicht gerade dazu bei, meine Bedenken zu zerstreuen.

    Denkt ihr vielleicht in dieselbe Richtung wie ich?

    Ist natürlich eine „Verschwörungstheorie“, aber es ist ja nicht verboten, ein wenig die Gedanken schweifen zu lassen.

    Der Kommentarbereich gehört euch!

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeetristanredherringki11erbeetristanredherring

    0 0

    .

    gedankenspiel

    .

    Angenommen, wir als Laien wollten tatsächlich einen Mord begehen.

    Wie groß ist die Chance, geschnappt zu werden?

    Extrem groß.

    Man ermordet nicht einfach mal so einen Menschen, sondern man muss vielerlei beachten:

    Wie komme ich an das Opfer heran?

    Wo ist der beste Tatort (keine Zeugen)?

    Wie beschaffe ich mir ein Alibi?

    Welche Tatwaffe verwende ich und wo bekomme ich sie her?

    Was mache ich mit der Leiche: Liegenlassen oder „Entsorgen“?

    Wie „entsorgt“ man eine Leiche?

    Wie bereite ich mich vor, um keine Fingerabdrücke, Haare, DNA-Spuren etc. zu hinterlassen?

    .

    Das waren jetzt nur die Punkte, die mir spontan eingefallen sind.

    Betrachten wir als „Laienmord“ den Fall Maria P. in Berlin.

    Der Täter beschaffte sich einen Komplizen.

    Der Täter nutzte das Vertrauen des Opfers aus, führte sie in einen Wald, rammte ihr ein Messer in den Bauch, übergoss Maria mit Benzin und verbrannte sie lebendig.

    Dann ging er zur Polizei und spielte den „besorgten Freund“.

    Natürlich flog alles auf, sein Komplize gestand die Tat und der Gerichtsmediziner konnte anhand der Spuren am Tatort alles punktgenau rekonstruieren.

    .

    Maria Berlin1

    .

    Worauf will ich hinaus?

    Es ist nicht leicht für einen Laien, einen Mord zu verüben und nicht erwischt zu werden.

    Eigentlich ist es unmöglich.

    Denn letztlich gibt es in den allermeisten Fällen ein MOTIV, womit man doch immer zum Täter kommt.

    WARUM wurde ausgerechnet dieser Mensch ermordet?

    Weil er etwas wusste, weil er in irgendetwas verwickelt war.

    Findet man heraus, worin das Opfer verwickelt war, so kommt man zwangsläufig auch zum Täter.

    Im Fall Maria P. war es die von ihrem Freund ungewollte Schwangerschaft, wodurch sonnenklar war, wer der Täter sein musste.

    .

    Wenn es also für einen Laien bereits schwer ist, EINEN Mord zu verüben und dabei nicht erwischt zu werden, wie schwierig ist es FÜNF Morde zu begehen und dabei nicht erwischt zu werden?

    Es ist schlicht und ergreifend ausgeschlossen.

    So etwas gibt es nicht.

    Wenn es also eine unaufgeklärte Serie von Morden gibt, dann handelt es sich nicht um einen Mörder, sondern um eine Gruppe von Mördern.

    Eine Organisation, die sich ausschließlich auf Morde spezialisiert hat.

    Mit einem Wort: um staatliche Geheimdienste.

    Jede andere Annahme ist Humbug.

    .

    Die These, daß Serienmorde grundsätzlich von staatlichen Geheimdiensten begangen werden, erklärt auch zwanglos, warum sie nicht aufgeklärt werden:

    die einzigen Organisationen, die Verbrechen aufklären können/dürfen, unterliegen selber staatlicher Kontrolle.

    Gerichtsmediziner, Staatsanwälte, Polizei, BKA/LKA, etc.

    Wir haben es hier also mit der schlimmstmöglichen Konstellation zu tun:

    Sowohl Täter (Geheimdienste) als auch Ermittler werden beide vom Staat kontrolliert, also kann der Staat nach Belieben Verschleiern, Vertuschen, Beweise verschwinden lassen/manipulieren, etc.; also dafür sorgen, daß die Mordserie unaufgeklärt bleibt.

    Ich würde als Grundregel formulieren, daß unaufgeklärte Mordserien immer vom Staat oder mit Hilfe des Staates verübt werden.

    IMMER.

    .

    Detektiv

    .

    Betrachten wir als Nächstes die Opfer.

    Es gibt IMMER ein Motiv.

    Das, was das Opfer war, gemacht hat oder wusste, ist natürlich der Schlüssel zum Motiv des Täters.

    Wenn man also davon hört, daß es sich um eine Mordserie an anonymen Prostituierten und einem „Strichjungen“ gehandelt hat, dann muss man nicht mehr überlegen.

    Dann ist der Fall sonnenklar.

    .

    Jeder Mensch hat sexuelle Bedürfnisse, manche haben ausgefallene Wünsche.

    Für „Otto Normalo“ gibt es dazu die entsprechenden Etablissements und Personenkreise, die diese Wünsche erfüllen.

    Für Politiker und andere Mitglieder der Elite aber leider nicht.

    Wenn irgendein Bauarbeiter im Lotto gewinnt und dann von dem Geld eine Party im örtlichen Puff schmeißt, nimmt man das schulterzuckend zur Kenntnis, ohne daß das Auswirkungen für den Bauarbeiter hätte.

    Man beneidet ihn vielleicht sogar ein bisschen und fragt: „Eyh, warum haste mich nicht auch eingeladen?“, aber mit Sicherheit wird er deswegen nicht seinen Job verlieren.

    Ganz anders sieht es natürlich aus, wenn es sich um den Ministerpräsidenten von Hessen oder eine ähnlich bekannte Person handeln würde.

    Diese sind nämlich darauf bedacht, stets das Bild von der intakten Familie (Mann, Frau, zwei wohlgeratene Kinder) nach außen zu präsentieren.

    Würde herauskommen, daß z.B. Roland Koch, Karl-Theodor zu Guttenberg oder Volker Bouffier irgendwelche Drogen-/ Sexparties mit ausländischen Nutten oder gar kleinen Jungs feiern, dann wären sie binnen weniger Stunden ihre Ämter los und würden aus der Partei geworfen, weil ihr Ruf unrettbar ruiniert wäre.

    .

    strich

    .

    Morde an Leuten, die irgendwie im „sexuelle Dienstleistungsgewerbe“ tätig gewesen sind, deuten darum IMMER auf Morde der Elite hin.

    Weil die Elite eben das größte Interesse daran hat, daß ihre Neigungen/Perversitäten unter Verschluss gehalten werden.

    Und die beste Garantie dafür liefern nun einmal ausländische Prostituierte, die man anschließend ermordet.

    Keiner kennt sie, keiner fragt nach ihnen, ihr Verschwinden fällt erst Jahre später auf, vielleicht sogar gar nicht.

    Perfekt.

    .

    Wenn man also annimmt, daß Serienmorde an Prostituierten immer Morde der politischen Elite sind, so ergibt sich ein absolut stimmiges Bild.

    Wer hatte ein Motiv, die Opfer zu ermorden? Die Elite.

    Wer hat die Opfer ermordet? Die Geheimdienste.

    Wer ist den Geheimdiensten gegenüber weisungsbefugt? Die Elite.

    Wer ist den Ermittlungsbehörden gegenüber weisungsbefugt? Die Elite.

    Und schon haben wir die Antwort, warum Serienmorde an Prostituierten eigentlich niemals aufgeklärt werden:

    Weil sie von der Elite angeordnet wurden und weil dieselbe Elite den Ermittlungsbehörden gegenüber weisungsbefugt ist.

    Völlig logisch.

    .

    Idee

    .

    Fazit:

    Meiner Meinung nach ist die Meldung, daß irgendein „verrückter Einzeltäter“, der zufälligerweise auch noch tot ist, auf einmal der Mörder von 5 Prostituierten und einem Strichjungen in Hessen gewesen sein soll, absoluter Bull.

    Derartige Fälle sind immer das Werk einer Gruppe von Professionellen, die sich zudem darauf verlassen können, daß die Ermittlungsbehörden „versagen“ und „schlampen“:

    „Huch, wir haben die Wattestäbchen verwechselt!“

    „Huch, wir haben aus Versehen die Überwachungskamera gelöscht!“

    „Huch, wir haben ganz vergessen, den zu befragen!“

    „Huch, ein Zahlendreher!“

    „Huch, mir sind schon wieder aus Versehen drei Leitz-Ordner in den Schredder gefallen!“

    Etc.

    .

    Nein, ich glaube, daß die Mörder immer noch frei herumlaufen und daß das LKA Hessen bloß bei einem toten Sündenbock (das sind die besten!) die Beweise ihrer „Freunde“ deponiert hat, um in einem Abwasch gleich mehrere Fälle „aufzuklären“.

    Das ist nichts Neues, das wurde beim „NSU“ so gehandhabt, das ist Standardvorgehen im faschistischen Merkel-CDU-Deutschland.

    Kleiner Denkanstoß:

    Wie oft hört man von den Nachbarn sogenannter „Serienmörder“, er sei total unauffällig und nett gewesen?

    Was, wenn es stimmt?

    Was, wenn die meisten Serienmörder tatsächlich unschuldig gewesen sind und sie immer nur Sündenböcke für die Elite waren, um ihre eigenen Verbrechen zu „entsorgen“?

    .

    fragezeichen1

    .

    Ich spreche übrigens immer von der „Elite“, doch es gibt in ihr gewisse Unterschiede.

    Bestimmte Gruppen sind komischerweise prädestiniert für bestimmte Verbrechen.

    Wenn es um Korruption geht, dann laufen die Fäden meist bei der SPD zusammen.

    Wenn es um (Ritual-)Morde an Prostituierten oder Kinderschändung allgemein geht, dann würde ich zu 99% auf die CDU tippen.

    .

    misere Kinderschänder

    (Kinderschänder wählen CDU; siehe „Sachsensumpf“)

    .

    Wenn dann noch Opfer und/oder Zeugen verbrannt werden, ist dies ein weiterer starker Hinweis dafür, daß die Täter in „christlichen“ Kreisen zu suchen sind, weil Christen ihre Feinde (Ketzer) eben bevorzugt mit Feuer hingerichtet haben (Scheiterhaufen).

    Am deutlichsten wird dies im „NSU“-Komplex, der von der CDU/CSU erfunden wurde und wo sehr viele Leute den „Feuertod“ wählten:

    Arthur Christ (bei seinem Auto verbrannt)

    Florian Heilig (mit Betäubungsmitteln vollgepumpt und anschließend im Auto verbrannt)

    Uwe Mundlos (erschossen und anschließend verbrannt)

    Uwe Böhnhardt (erschossen und anschließend verbrannt)

    .

    Und wie es „der Zufall“ so will, regierte in allen Bundesländern, wo diese Verbrennungen stattfanden, die CDU (Sachsen und Baden-Württemberg).

    Wie der Zufall es so will, regierte auch in Hessen zum Zeitpunkt der Serienmorde an den Prostituierten und an Tristan Brübach die CDU.

    Wenn ich darum irgendetwas von Kinderschändern höre, geht bei mir sofort ein Warnsignal an: CDU

    Wer wissen will, wer die wahren Mörder in Hessen waren, sollte diesen sympathischen Menschen fragen:

    .

    Bouffier1

    (Dieses Gesicht spricht Bände. Man muss nur zuhören.)

    .

    Wer sein Land gerne von Kinderschändern und Massenmördern regiert wissen will, sollte weiter die CDU wählen.

    Alle anderen Menschen wählen nie wieder CDU.

    .

    LG, killerbee

    .

    PS

    Zum Mord an Tristan Brübach hat Onkel Peter eine hervorragende Seite gefunden, die man zumindest mal querlesen sollte.

    Es erhärtet sich der Verdacht, daß die hessische Polizei seit Jahren absichtlich die Täter schützt.

    Das tut sie jedoch nur auf Anordnung.

    Also sollte man auf der Ebene suchen, die der Polizei gegenüber weisungsbefugt ist.

    Und schon landet man wieder bei der CDU und Volker Bouffier.

    .

    .



    ki11erbeegedankenspielMaria Berlin1DetektivstrichIdeefragezeichen1misere KinderschänderBouffier1ki11erbeegedankenspielMaria Berlin1DetektivstrichIdeefragezeichen1misere KinderschänderBouffier1

    0 0

    .

    egyptair

    .

    Auf „Alles Schall und Rauch“ wird die Vermutung geäußert, daß der ägyptische Flieger (aus Versehen?) von Israel (?) abgeschossen worden sein könnte.

    Es wäre nicht das erste Mal, daß Passagiermaschinen das Opfer militärischer Aktionen werden; Freeman hat dazu eine gute Liste erstellt:

    Ich denke da an den Itavia-Flug 870, eine Douglas DC-9, die von einem NATO-Kampfjet am 27. Juni 1980 mit einer Rakete abgeschossen wurde und ins Mittelmeer stürzte.

    Oder am 3. Juli 1988 hat das US-Kriegsschiff USS Vincennes einen Airbus der Iran Air auf dem Weg von Teheran über Bandar Abbas nach Dubai über dem Persischen Golf mit einer Rakete abgeschossen. Alle 290 Menschen an Bord wurden dabei getötet. Nach Angaben der US-Regierung war das Flugzeug von der Schiffscrew als eine angreifende, feindliche F-14 Tomcat identifiziert worden.

    Oder am 4. Oktober 2001 wurde Sibir-Flug 1812 auf dem Weg von Tel Aviv nach Nowosibirsk über dem Schwarzen Meer abgeschossen. Während einer Übung der ukrainischen Marine wurde eine Zieldrohne irrtümlich mit zwei Boden-Luft-Raketen beschossen. Nachdem die Zieldrohne von der ersten Rakete zerstört wurde, suchte sich die zweite Rakete selbständig ein neues Ziel und traf die russische Tupolew Tu-154. […]

    .

    Er schreibt weiter:

    .

    Tatsache ist, es liefen ZWEI Marineübungen in dem Seegebiet ab, wo die EgyptAir drüber geflogen ist. Eine der israelischen Marine, die Raketentest durchführte, und eine der NATO unter US-Kommando zusammen mit der 6. Flotte. Es kann also durchaus sein, eine Rakete ist „irrtümlich“ auf den Airbus abgeschossen worden und wird verheimlicht, als Terroranschlag hingestellt. Im Gegensatz zu anderen Fällen, hat sich hier niemand zu einem Terroranschlag bisher bekannt.

    .

    Wenn die Blackbox des Fliegers „verschollen“ bleibt oder bei der Aufklärung sonstige „Schlampereien“ passieren, ist davon auszugehen, daß man eine befreundete Macht, also NATO/USA/Israel schützen möchte.

    Wenn es wirklich ein „normaler“ Unfall gewesen ist, also technisches oder menschliches Versagen die Ursache darstellt, dann braucht man nichts zu verschleiern.

    Natürlich ist auch möglich, daß die Medien für die Schlafschafe im Nachhinein wieder eine unappetitliche Suppe anrühren, wobei die Zutaten islamistische Unterhosenbomber oder suizidale Copiloten sind…

    .

    hammer kopf

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeegyptairhammer kopfki11erbeeegyptairhammer kopf

    0 0
  • 05/22/16--05:06: Eine „deutsche Seuche“?
  • .

    killerbee

    .

    Es gibt eine Eigenart, die mir in Deutschland immer wieder auffällt und zwar handelt es sich um die Zweckentfremdung bzw. Veruntreuung von Mitgliedsbeiträgen.

    Wenn ich z.B. in einem Sportverein Mitglied bin, dann erwarte ich, daß die Beiträge zweckgebunden eingesetzt werden:

    Hallenmiete, Verbrauchsmaterial, Rücklagen für eventuell anfallende Reparaturen.

    Damit bin ich aber in Deutschland anscheinend der einzige, der so denkt.

    Der Normalfall ist, daß die Halle in einem erbärmlichen Zustand ist,

    die Geräte in einem erbärmlichen Zustand sind,

    Verbrauchsmaterial im Centbereich wie der „Heilige Gral“ überwacht wird,

    aber dafür bekommt die erste Mannschaft jedes Jahr vom Verein neue Trainingsanzüge für ein paar Hundert Euro gesponsert!

    .

    Meiner persönlichen Erfahrung nach ist das kein Einzelfall.

    Alle Mitglieder zahlen denselben Beitrag, aber anstatt das Geld so einzusetzen, daß jedes zahlende Mitglied etwas davon hat, sorgen wenige an der Spitze des Vereins dafür, daß nur sie selber oder ihre Spezis davon profitieren, während der Großteil in die Röhre schaut. Vetternwirtschaft.

    Mitsprache der Vereinsmitglieder bei der Verwendung des Geldes ist unerwünscht und wird wie eine „Majestätsbeleidigung“ angesehen.

    Die Einstellung lautet:

    „Was, du willst wissen, wofür wir das Geld der Mitglieder ausgeben?

    Was fällt dir ein, wer bist du denn?!

    Du bist nur ein einfaches Mitglied, ich bin der Kassenwart/Chef!

    Ich bin dir gegenüber zu gar nichts verpflichtet, du hast gefälligst zu zahlen und die Schnauze zu halten!“

    .

    gutsherrenart

    .

    Ihr werdet jetzt vielleicht fragen:

    „Schön und gut, aber was ist daran so wichtig? Deutschland hat gravierendere Probleme, als irgendwelche Sportvereine, die von Mitgliedsbeiträgen Trainingsanzüge für die erste Mannschaft kaufen!“

    Es geht um das Prinzip.

    Wenn überall in Deutschland ein solches Verhalten verbreitet ist, dann muss es eine typisch deutsche Charaktereigenschaft sein.

    Und diese wirkt sich natürlich nicht nur im Kleinen (Sport- oder Gartenverein) so aus, sondern auch im Großen (Staat).

    .

    Gehen wir einfach mal einen Schritt weiter und benennen die Organisationen um:

    Aus dem Sportverein machen wir Deutschland.

    Aus den Mitgliedern wird das deutsche Volk.

    Aus den Beiträgen werden die Steuern.

    Aus der Vereinsführung wird die Regierung.

    Und schon erkennt ihr, daß genau das, was bereits im Kleinen in Deutschland schief läuft, natürlich auch im Großen schief läuft!

    .

    Wenn ich der deutsche Finanzminister wäre, so würde ich das deutsche Steuergeld natürlich so einsetzen, daß es der Mehrheit der Deutschen zugute kommt.

    Das heißt, ich würde es zuerst für die grundlegenden Sachen im Staate einsetzen:

    Daß Arbeitslose, Kranke, Rentner und sonstige Schutzbedürftige ein anständiges Leben führen können.

    Und indem ich diesen Leuten, die am wenigsten Einkommen habe, das eingenommene Geld gebe, kurbele ich die Nachfrage an, wodurch das Geld wieder zu den Arbeitern zurückfließt.

    Wenn ich einem Milliardär eine zusätzliche Million gebe, wird der sich deswegen nicht mehr Brötchen, Waschmaschinen oder Kleidung kaufen, sondern er wird das Geld auf seinem Konto parken.

    Ich kann eine Million aber auch so aufteilen, daß 20.000 bedürftige Menschen je 50 Euro zusätzlich bekommen.

    Die werden von dem Geld Essen gehe, Einkaufen gehen, ihr Auto reparieren, etc., so daß das Geld wieder direkt in den Wirtschaftskreislauf gegeben wird.

    Jeder Mensch mit nur ein wenig Verstand begreift also sofort, daß man Geld von oben nach unten umverteilen muss, um die Nachfrage zu erhöhen.

    Die CDU jedoch ist eine faschistische Partei, die das deutsche Volk hasst; es knechten, quälen und am Fortbestand hindern will.

    Darum macht sie das genaue Gegenteil: Geld von unten nach oben umverteilen, um so den Druck auf die Ärmsten zu erhöhen und den Bonzen noch mehr in den Rachen zu stecken.

    .

    merkel friends

    (Aufgabe der CDU ist es, Steuergeld ausschließlich den deutschen Bonzen zuzuschanzen)

    .

    Geradezu grotesk (aber dann auch wiederum nicht) ist es, wenn die Forderung „Deutsches Steuergeld für deutsche Interessen“ als „rechtsradikal, rassistisch, menschenverachtend“, laber bla bezeichnet wird, weil man damit ja andere „ausgrenzt“.

    Gehen wir zurück zum Beispiel mit dem Sportverein.

    Dieser Logik folgend, ist es genauso rassistisch, wenn der Sportverein die Mitgliedsbeiträge nur für die Interessen des Vereins einsetzen würde, denn damit werden andere ja auch ausgegrenzt, die nicht im Verein sind.

    Das heißt, der Kassenwart eines Sportvereins kann ruhig alle Geräte verfallen lassen, die gesamten Beiträge an „Brot für die Welt“ spenden und wenn sich jemand darüber beschwert, diesen als „Nazi“ bezeichnen, oder was?

    .

    hammer kopf

     

    .

    Worauf ich mit diesem kleinen Gleichnis eigentlich herauswollte, ist die Parallele zwischen dem Verhalten der Deutschen im Großen und im Kleinen.

    Wann immer bestimmte Menschen Zugriff auf das Geld der Allgemeinheit haben, setzen sie es nicht zugunsten dieser ein, sondern ausschließlich, um sich selber und ihren Freunden ein sorgenfreies Leben im Luxus zu ermöglichen.

    Das Steuergeld der Deutschen könnte so gewinnbringend in Deutschland eingesetzt werden, z.B. könnte man Straßen reparieren, die Versorgung von Alten und Kranken verbessern, Kinder vernünftig betreuen/erziehen, Schulen renovieren, Turnhallen reparieren, Erholungsgebiete errichten, etc.

    Nichts davon passiert.

    Geld wird immer nur aus Deutschland hinausgeleitet, so daß die Armut in Deutschland zunimmt, obwohl die Produktion locker ausreichen würde, um jeden Deutschen ausreichend zu versorgen.

    Aber es ist einfach nicht genug Geld da, um die hergestellten Produkte auch zu kaufen (und damit Arbeitsplätze zu erhalten), weil es auf den Konten der Superreichen vor sich hingammelt, wo die CDU es absichtlich hingeleitet hat.

    .

    Volk füttert Politiker

    .

    Wenn aber dieses Verhalten ein typisch deutsches Verhalten ist, wie mir scheint, so gibt es keine einfache Rettung für das Volk.

    Wenn schon jeder kleine Kassenwart eines Vereins von Kleinkleckersdorf es als normal ansieht, Mitgliedsbeiträge zu veruntreuen, dann ist es natürlich auch für Schäuble und andere Deutsche ein völlig normales Verhalten, mit Steuergeld genauso umzugehen.

    Ob man nun 100 oder 100 Milliarden Euro veruntreut, ist prinzipiell die gleiche kriminelle Energie; der Vorgang unterscheidet sich nur um ein paar Nullen.

    Neun, um genau zu sein.

    .

    Welche Lösung gibt es?

    Man muss vom Kleinen zum Großen.

    Nur wenn man im Alltag bereits ganz klar macht, daß Einnahmen zweckgebunden und nicht nach Gutsherrenart einzusetzen sind, lernen die Bonzen, daß es Widerstand gegen ihre Handlungen gibt.

    Wer zahlt, bestimmt!

    Wenn ich in einem Verein Mitglied bin, dann will ich gefragt werden, wohin die Beiträge geben.

    Genauso muss die Regierung das deutsche Volk fragen, wo deutsches Steuergeld eingesetzt werden soll.

    Grundsätzlich muss deutsches Steuergeld in Deutschland eingesetzt werden, weil es nur so im Kreislauf bleibt.

    Wer deutsches Steuergeld immer ins Ausland leitet, macht dies absichtlich, um in Deutschland die Situation für das deutsche Volk zu verschärfen.

    Seit die kapitalistisch-faschistische Merkel-CDU mit ihren Komplizen in Deutschland das Ruder übernahm, erkennt man ein Muster überdeutlich:

    Immer wurde deutsches Steuergeld dorthin geleitet, von wo es garantiert nicht wieder zurückkommt.

    Immer ins Ausland.

    IMMER.

    .

    Das ist kein Zufall, das ist ein Plan und dessen Auswirkungen sehen wir überdeutlich:

    Armut, Verfall, Arbeitslosigkeit, Hoffnungslosigkeit, Stagnation.

    Logisch: was nützt es, auf Teufel komm raus zu produzieren, wenn keiner mehr Geld hat, um sich etwas zu kaufen?

    Ist doch einleuchtend, daß sich die Wirtschaftsleistung an die Nachfrage anpasst und die Nachfrage von der Geldmenge abhängt!

    Man sieht auch, daß das übliche Spiel zwischen CDU und Grünen gespielt wird:

    Die Grünen kündigen etwas an, die dummen Deutschen wählen aus Angst die CDU und die CDU setzt es dann durch.

    Die Politik des faschistischen Merkel-Regimes ist im Grunde nichts weiter als das, was Fischer von den Grünen als Doktrin formuliert hat:

    .

    „Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleissiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas sind. Das wird immer wieder zu ‚Ungleichgewichten‘ führen.

    Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird.

    Es ist vollkommen egal, wofür. Es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“

    .

    Wenn ihr dumm seid, schimpft ihr jetzt auf Fischer und die Grünen.

    Wenn ihr schlau seid, erkennt ihr natürlich, daß die CDU der wirkliche Feind ist, denn die regiert und die setzt diese Maxime um.

    Wen sollte man zuerst bekämpfen:

    denjenigen, der vor 20 Jahren gefordert hat, man sollte euch verprügeln oder

    derjenige, der euch jetzt jeden Tag tatsächlich verprügelt?

    Ich hoffe, ihr habt genügend Verstand, um diese Frage richtig zu beantworten…

    .

    nie wieder cdu

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeekillerbeegutsherrenartmerkel friendshammer kopfVolk füttert Politikernie wieder cduki11erbeekillerbeegutsherrenartmerkel friendshammer kopfVolk füttert Politikernie wieder cdu

    0 0

    .

    bellen hofer

    .

    Wie ihr gestern sicherlich alle mitbekommen habt, gestaltet sich die Wahl des österreichischen Bundespräsidenten als sehr eng und spannend.

    Ich will jetzt gar nicht die Frage aufwerfen, inwiefern es sich lediglich um ein Theaterstück handelt, denn versprechen kann man viel.

    Die FPÖ hat nämlich ein absolut rotes Tuch für mich in ihrem Namen, den Begriff FREIHEIT!

    In der Politik lautet eine Grundregel, daß freiheitliche (oder „liberale“ bzw. „libertäre“) Parteien grundsätzlich kapitalistisch/faschistisch orientiert sind und gegen den demokratischen Rechtsstaat agitieren.

    Denn wenn Menschen von „Freiheit“ reden, dann meinen sie immer nur ihre eigene Freiheit, tun und lassen zu können, was sie wollen.

    Auf Kosten anderer.

    Prägnant könnte man formulieren:

    Sie sagen „Freiheit“ und meinen „Willkür“!

    .

    Freiheit

    .

    Auch der Titel des Buches von Joachim Gauck beweist eindrücklich, daß die Vorstellungen von „Freiheit“ bei Bonzen und Volk sehr weit auseinandergehen.

    Das Volk in seiner Naivität und Dummheit nimmt immer an, daß die Bonzen dem Volk mehr Rechte zugestehen würden, wenn sie von „Freiheit“ reden.

    Was für ein Irrtum!

    Die Wahl von freiheitlichen Parteien bedeutet für das Volk natürlich große Einschnitte in ihre Rechte.

    Logisch:

    Die Freiheit des einen wird immer mit der Unfreiheit des anderen erkauft!

    Welches Interesse sollten Faschisten wie die CDU daran haben, ihre eigene Freiheiten aufzugeben und dem Volk mehr Rechte zu geben?

    Da müssten sie ja dumm sein.

    .

    Feudalismus

    (Der Feudalismus. Ist der Feudalismus eine freiheitliche Staatsform gewesen? Ansichtssache. Aus Sicht der Bauern und Leibeigenen, die mit ihrer Arbeit alle versorgten, natürlich nicht. Aus Sicht des Adels, der Großgrundbesitzer und des Klerus, die leistungslos von der Arbeit anderer leben, natürlich schon. Es verwundert also nicht, daß ein Staat immer mehr in Richtung Feudalismus tendiert, je länger Bonzenparteien wie die CDU regieren. Noch weitere 5 Jahre CDU/CSU und es werden wieder Menschen als Ketzer auf dem Marktplatz verbrannt. Zuerst in Bayern, weil dort die schlimmsten Menschen Deutschlands wohnen.)

    .

    Doch lassen wir diese mehr theoretischen Betrachtungen beiseite; vielleicht ist Hofer ein anständiger Mann, der sich wirklich um die Belange des Volkes kümmern möchte und nur „aus Versehen“ bei einer „freiheitlichen“ Partei gelandet.

    Es gab gestern eine Meldung, die mir besonders ins Auge stach und in diesem Fall glaube ich sogar den Statistiken der Lügenmedien:

    .

    Frauen

    .

    Mich würde auch noch interessieren, wie die Altersverteilung der Wähler aussieht, aber schon die Information, daß Frauen sich überwiegend für VDB entscheiden, während Männer Hofer favorisieren, ist bedenkenswert.

    Woran liegt das?

    Legt einfach mal die Bilder der beiden Kandidaten nebeneinander und betrachtet das Aussehen der Personen.

    VDB ist recht alt, hat teigige Haut, Falten, Henkelohren, Geheimratsecken und sieht ungepflegt aus.

    Hofer ist der bei weitem attraktivere Mann.

    Würden die Frauen also völlig unpolitisch nur nach dem Aussehen der Kandidaten entscheiden, so hätte das Ergebnis 80:20 für Hofer lauten müssen.

    Tat es aber nicht.

    Daraus folgt, daß Frauen offenbar überwiegend nach anderen Kriterien entscheiden, bei denen VDB die Nase vorn hat.

    .

    virginia

    .

    Was ist denn das beherrschende Thema der europäischen Politik seit letztem Jahr?

    Die Siedlungspolitik der faschistischen europäischen Regimes; insbesondere Deutschland/Österreich.

    Jeder Deutsche/Österreicher ist auf die eine oder andere Weise von der hunderttausendfachen Ansiedlung junger ausländischer Männer betroffen.

    Und zwar vor allem die Frauen!

    Manche werden nur begafft.

    Andere werden begrapscht, verfolgt, belästigt, beraubt, vergewaltigt (Silvesterpogrome der CDU in Köln, Hamburg, Stuttgart, etc).

    Und im Extremfall schlägt ein ausländischen Söldner, der von einheimischen Polizisten, Richtern und Politikern als Waffe gegen das eigene Volk benutzt wird, einer Frau mit der Eisenstange den Schädel ein (so geschehen in Wien).

    Frauen haben auch überwiegend das Sorgerecht für die Kinder.

    Viele Mütter schreiben in Foren, daß sie regelrecht krank vor Sorge sind, daß ihren Kindern auf dem Heimweg von der Schule oder Disco etwas passiert.

    (Und das ist übrigens genau der Grund, warum das faschistische CDU-Regime seine Söldner bevorzugt in der Nähe von Kindergärten/Grundschulen stationiert: um das Bedrohungsgefühl der Bevölkerung zu maximieren)

    .

    Lübbecke1

    (Es ist kein Zufall, daß die Söldner des Merkel-Regimes gerade in der Nähe von Kindern untergebracht werden)

    .

    Das Wahlverhalten bei der Bundespräsidentenwahl ist nun noch viel mysteriöser geworden als ohnehin schon.

    Hofer ist also erstens der attraktivere Kandidat,

    und zweitens sollten gerade Frauen, die am meisten unter der Siedlungspolitik zu leiden haben,

    doch das größte Interesse daran haben, diese rückgängig zu machen oder wenigstens zu stoppen!

    Damit sie eben nicht mehr begrapscht, belästigt, vergewaltigt, beraubt und totgeschlagen werden!

    Damit sie nicht mehr Angst um ihre Kinder haben müssen!

    Damit sie auch mal wieder im Minirock durch die Stadt gehen können, ohne daß ihnen irgendwelcher Abschaum mit „Du gerne Fucken?“ hinterherläuft!

    .

    Wir kommen nun also zu einer viel interessanteren Frage, nämlich:

    Was sorgt dafür, daß man so viele Frauen dazu bringen kann, gegen ihre ureigensten Interessen zu stimmen?

    Und da gibt es nur eine einzige logische Antwort:

    Ihre Manipulierbarkeit.

    Frauen sind also im Gegensatz zu Männern bedeutend leichter zu manipulieren.

    Selbst wenn sie die Belästigungen am eigenen Leib erfahren, kann man sie immer noch mit völlig bekloppten Floskeln („Deutsche Männer belästigen auch Frauen“ „Es sind doch nicht alle so“ „Keine Pauschalisierungen“ „Meiner ist ganz anders“ etc.) wieder auf die Linie des Regimes einschwören.

    .

    Knicks

    .

    Meiner Meinung nach ist die Manipulierbarkeit der Frauen „evolutionsbedingt“ bzw. lässt sich zwanglos aus ihrer Biologie herleiten.

    Männer sind körperlich stärker, kämpferischer, leistungsfähiger, durchsetzungsfähiger.

    Wenn vor 500 Jahren die Frau starb, hatte der Mann keinen mehr, der auf die Kinder aufpasste, aber die Arbeit auf dem Feld ging trotzdem weiter.

    Wenn jedoch vor 500 Jahren in einer Familie der Mann starb, war die Frau aufgeschmissen, weil der Ernährer wegfiel und sie war auf die Unterstützung der (Dorf-)Gemeinschaft angewiesen.

    Frauen sind darum viel seltener „Einzelgänger“ als Männer, sondern bemühen sich um Konformität mit der (eingebildeten) Mehrheit.

    Achtet mal darauf!

    Meine Erfahrung ist, daß Frauen in einer Diskussion nie das sagen, was sie selber denken,

    sondern das, von dem sie annehmen, daß die anderen es hören wollen!

    .

    Hat man das verstanden, so versteht man auch das Wahlverhalten der Frauen bei der gestrigen Wahl.

    Und man versteht die Propaganda der Medien.

    Aufgabe der Medien musste es sein, den Frauen Angst zu machen, sie einzuschüchtern und ihnen einzureden, die Mehrheit sei für den Grünen Kandidaten:

    „Wenn ihr Hofer wählt, dann bekommen wir Ärger mit Brüssel!“

    „Wenn ihr Hofer wählt, dann wird Österreich von allen anderen Ländern ausgegrenzt!“

    „Intelligente, gebildete, weltoffene Leute wählen alle VDB!“

    .

    Diese Masche führte dazu, daß die Frauen mehrheitlich VDB wählten.

    Sie haben instinktiv Angst vor Ausgrenzung, weil genetisch in ihnen verankert ist, daß nur die Mehrheit ihnen Schutz bietet.

    Daher ihr Wunsch nach Konformität.

    .

    panic buttonPanik

    („Wenn Österreich Hofer wählt, geht die Welt unter!“)

    .

    Daraus ergibt sich jedoch zwangsläufig eine weitere wichtige Frage:

    Sind Frauen überhaupt fähig, politische Entscheidungen zu treffen?

    Gerade ihre Manipulierbarkeit beweist doch, daß sie es eben nicht sind!

    Was glaubt ihr, warum die Parteien immer um die Gunst der Frauen und Kinder buhlen?

    Weil sie ihnen besonders am Herzen liegen?

    Nein, sondern weil das die Gruppen sind, die man am leichtesten manipulieren kann!

    .

    Natürlich gibt es Einzelfälle; viele Leserinnen auf meinem blog sind politisch außerordentlich gebildet.

    Und sicherlich wird es auch Frauen geben, die von Politik viel mehr verstehen als ich.

    Aber es geht um Mehrheiten.

    Und da sollte man sich fragen:

    Wenn ich 100 durchschnittliche Frauen habe, rechtfertigen da 5 politisch außerordentlich gebildete Frauen die Stimmen von 95 anderen Frauen, die von Politik überhaupt nichts verstehen und nur das wählen, was ihnen die Medien vorgeben?

    Ich sage damit übrigens nicht, daß es keine manipulierbaren Männer gäbe.

    Natürlich gibt es die auch.

    Aber es gibt offensichtlich bedeutend mehr manipulierbare Frauen als Männer!

    .

    Im alten Griechenland waren Frauen von politischen Fragen völlig ausgeschlossen.

    Manche Leute sehen darin ein Zeichen für Sexismus oder Rückständigkeit.

    Vielleicht ist es aber genau andersrum.

    Vielleicht haben die Griechen erkannt, daß man Frauen leichter manipulieren/einschüchtern kann und sie dann aus Angst Entscheidungen treffen, die sich zum Nachteil aller auswirken und letztlich sogar in den Untergang führen können.

    Wenn es z.B. um Krieg/Frieden geht.

    Vielleicht waren die Griechen damals also viel schlauer als wir es heute sind.

    Wie sagte Merkel: „Angst ist kein guter Ratgeber“

    Und damit hat sie völlig Recht.

    Dann kommen nämlich so Ergebnisse wie gestern dabei raus:

    daß einerseits in Österreich Frauen von intensiv freigelassenen Kriminellen mit der Eisenstange totgeprügelt werden und die Frauen trotzdem mehrheitlich für einen Kandidaten stimmen, der deswegen keinen Handlungsbedarf sieht.

    .

    perikles Zitat

    (Deswegen sollte man Feiglinge nicht nach ihrer Meinung fragen)

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeebellen hoferFreiheitFeudalismusFrauenvirginiaLübbecke1Knickspanic buttonPanikperikles Zitatki11erbeebellen hoferFreiheitFeudalismusFrauenvirginiaLübbecke1Knickspanic buttonPanikperikles Zitat

    0 0

    .

    killerbee

    .

    Ich glaube keinen Moment daran, daß die Bundespräsidentenwahl NICHT gefälscht worden ist.

    Es ist einfach eine Frage der Logik bzw. der teilnehmenden Parteien.

    Die Politiker in Österreich sind kaum weniger kriminell als die in Deutschland.

    Auch in Österreich werden permanent Gesetze gebrochen, es wird gelogen, betrogen, geschändet, geplündert, gemordet.

    Auch in Österreich führen die Politiker mithilfe krimineller Ausländer einen Krieg gegen das eigene Volk.

    Das beste Beispiel dafür ist die vor Kurzem in Wien mit einer Eisenstange erschlagene Putzfrau und das Verhalten der Polizisten, die diese Tat erst ermöglichten:

    „Da können wir leider auch nichts machen, wir haben gar nicht gewusst, wo der ist, der ist einfach abgetaucht, wir konnten ihn nicht abschieben, weil wir kein Rücknahma-Blabla mit Kenia haben“ etc.

    .

    Fakt ist, daß natürlich auch die Bonzen in Österreich sich vor allem krimineller Ausländer bedienen, um das Volk in einen Zustand der Angst zu versetzen.

    Was in faschistischen Diktaturen bisher die Aufgabe von speziellen Polizei-Einheiten oder Geheimdiensten war,

    nämlich der Terror der Herrschenden gegen das eigene Volk,

    wird in den faschistischen Diktaturen der Neuzeit von hier angesiedelten ausländischen Kriminellen übernommen.

    Vorteil:

    Viele Bürger sind zu dumm, die Verbindung zu erkennen.

    Sie kommen nicht auf die Idee, daß die Kriminalität GEWOLLT ist und daß die Kriminellen im Auftrag der einheimischen Machthaber handeln.

    .

    virginia

    (Frage: Was seht ihr auf diesem Bild?

    Manche sehen darauf Ausländer, die eine Einheimische einschüchtern.

    Andere sehen darauf die österreichische Regierung, die sich Ausländer bedient, um Einheimische einzuschüchtern.)

    .

    Die Ausländer kommen übrigens selber auch nicht auf die Idee; das ist ja das Geniale!

    Während also früher jeder Einwohner wusste, daß die Terrortruppen ihre Befehle von der Regierung erhalten haben,

    so ist es heutzutage schwieriger.

    Es ist ja nicht so, daß Merkel irgendjemandem befiehlt: „Hier, schlag mal wieder nen Jungen tot!“ oder „Vergeht euch an den Kindern im Kindergarten!“ oder „Verteilt mal Drogen in der Schule!“

    Derlei Befehle gibt es nicht.

    Es ist nur so, daß das Regime seinen Söldnern nonverbal, also durch sein Verhalten, klarmacht, daß es auf ihrer Seite steht.

    Das geschieht zum Beispiel durch das Verhalten der Polizisten und durch die Urteilssprüche der Richter:

    .

    brötchen

    .

    Deutscher Arbeitsloser klaut zwei Brötchen und bekommt dafür 250 Sozialstunden aufgebrummt;

    Ausländer fahren umsonst mit Bussen und Bahnen und alle „können leider auch nichts machen“.

    Deutscher sagt: „Scheiß Merkel“ und am nächsten Tag steht ein SEK-Kommando mit Maschinenpistolen vor der Tür,

    Ausländer verprügeln Wehrlose und die Polizei schickt einen Fettsack mit Pfefferspray vorbei, der sich die Szene aus der Distanz anschaut, aber „leider auch nichts machen kann“.

    .

    Ihr seht: es gibt keine Befehle des Regimes an die Ausländer, das Volk zu terrorisieren.

    Aber es sind das Verhalten der Polizisten und die Urteile der Richter, die eben genau zu diesem Ist-Zustand geführt haben und dafür sorgen, daß er sich nicht ändert!

    Und das ist kein Zufall, dafür ist alles viel zu eindeutig.

    Man kann nicht einerseits hochgefährliche Leute nicht einsperren, weil es angeblich keine freien Zellen gibt

    und dann andererseits Leute in Zellen sperren, weil sie keine GEZ-Gebühren zahlen.

    Das beißt sich, das ist schlicht und ergreifend gelogen.

    .

    Wenn man sich nun die kriminelle Energie der europäischen Machthaber anschaut,

    die nicht einmal vor Auftragsmorden an Wehrlosen zurückschrecken,

    dann sollen die Skrupel haben, bei einer Wahl ein paar Zahlen zu vertauschen?

    Also ich bitte euch…

    Das ist ja genauso bescheuert wie die Argumentation:

    „Stehlen, ja. Rauben, ja. Plündern, ja. Vergewaltigen, ja. Morden, ja.

    Aber Lügen…nein, das traue ich denen nicht zu!“

    .

    hammer kopf

    .

    Letztlich frage ich mich jedoch, inwieweit das Ganze nur eine Farce war.

    Ist die FPÖ wirklich eine Partei, die auf Seiten des Volkes steht, oder doch nur „kontrollierte Opposition“?

    So wie Kasper, das Krokodil und der Polizist beim Kindertheater, die sich gegenseitig verprügeln, aber in Wirklichkeit einem Drehbuch folgen.

    Die FPÖ ist eine „wirtschaftsliberale“ Partei, und das sind immer Arschlöcher.

    Man kann nicht zwei Herren dienen, sondern man wird immer einen verraten.

    Man kann nicht zugleich dem Volk und der Wirtschaft dienen, sondern man muss sich für einen entscheiden.

    „Die Wirtschaft“ (sprich: die Bonzen) und das Volk haben nämlich genau entgegen gesetzte Interessen.

    Setzt sich jemand für die Bonzen ein, so wird er dem Volk zwangsläufig Schaden zufügen.

    Setzt sich jemand für das Volk ein, so wird er die Profite der Bonzen schmälern und ihnen somit Schaden zufügen.

    Es geht gar nicht anders.

    .

    Die FPÖ macht auf mich nicht gerade den Eindruck einer Partei, die auf Seiten des Volkes steht.

    Labern kann man viel, aber es kommt auf das Abstimmungsverhalten an.

    Und da lese ich:

    2014 stimmte die FPÖ gegen die Erhöhung des Pflegegeldes.

    2010 stimmte die FPÖ gegen die bedarfsorientierte Mindestsicherung.

    2015 entscheidet sich die FPÖ dagegen, eine Kampagne der UNO gegen Frauendiskriminierung zu unterstützen.

    2014 verhindert die FPÖ ein Gesetz für schärfere Strafen bei Unterbezahlung der Arbeitnehmer.

    2015 stimmt die FPÖ auf EU-Ebene gegen Maßnahmen zur Verringerung des Lohngefälles zwischen Mann und Frau.

    2014 ist die FPÖ gegen Überbrückungsgeld für Bauarbeiter.

    2014 keine Zustimmung für Begrenzung von Luxuspensionen.

    2014 stimmt die FPÖ gegen die Streichung von Steuerprivilegien von Konzernen.

    2011 stimmte die FPÖ gegen die Europäische Sozialcharta, die sich für das Recht auf bessere Arbeitsbedingungen, das Recht auf soziale Sicherheit, das Recht auf gerechtes Arbeitsentgeld u.ä. stark machte.

    Die FPÖ ist gegen öffentliche Unterstützung von Frauenhäusern für misshandelte Frauen.

    .

    Falls das nicht stimmen sollte, korrigiert mich bitte, weil ich es einfach aus einem Facebook-Beitrag reinkopiert habe.

    Es würde aber genau ins Bild einer wirtschaftsliberalen Partei passen:

    Privilegien für Bonzen erhalten, die Situation für den Arbeiter und andere Schutzbefohlene im Volk verschärfen.

    .

    Um es also auf den Punkt zu bringen:

    Es ist möglich, daß das ganze nichts weiter als Affentheater war.

    Hofer und die FPÖ stehen genausowenig auf Seiten des österreichischen Volkes wie van der Bellen.

    Vielleicht wollte das Regime gestern nur austesten, wie die Stimmung im Volk ist.

    Vielleicht wollten sie austesten, wie die Stimmenverhältnisse bei der nächsten richtigen Wahl sein werden.

    Vielleicht wollten sie austesten, ob das Volk diesen Schwachsinn mit den Briefwahlstimmen glaubt.

    .

    Ich finde übrigens auch das Verhalten von Hofer sehr, sehr merkwürdig.

    Hätte er es Ernst gemeint, würde er bei einem solch knappen Ergebnis jede einzelne Stimme nachzählen lassen.

    Aber er fügt sich mirnichts dirnichts in sein Schicksal und legitimiert dadurch das Verhalten der Obrigkeit.

    Impliziert also: „Nein, die betrügen schon nicht, denen könnt ihr trauen, da ging bestimmt alles mit rechten Dingen zu!“

    .

    Ne, nach dieser Aktion stinken Hofer und die FPÖ für mich.

    Meine persönliche Meinung.

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeekillerbeevirginiabrötchenhammer kopfki11erbeekillerbeevirginiabrötchenhammer kopf

    0 0

    .

    ybbs1

    (Herzlichen Dank an sk!)

    .

    Hier habt ihr den Link und könnt selber nachschauen, daß es eine offizielle Seite ist.

    .

    Im ersten Wahlgang wurden 7.090 Stimmen abgegeben, bei 9.026 Wahlberechtigten, was einer Teilnahme von 78,6% entspricht.

    Nicht schlecht; zeigt das Interesse der Leute.

    Richtig interessant jedoch wird es beim zweiten Wahlgang.

    Die Zahl der Wahlberechtigten hat sich natürlich nicht verändert und liegt wieder bei 9.026.

    Komischerweise jedoch wurden 13.262 Stimmen abgegeben!

    .

    Frage:

    Wie können 9.026 Wahlberechtigte 13.262 Stimmen abgeben?

    .

    Weil die Bonzen das Volk beschissen haben.

    So einfach.

    Und Hofer gehört offensichtlich zum Faschistenclub dazu, sonst würde er nämlich den Betrug auffliegen lassen.

    Überlegt mal, daß van der Bellen angeblich nur mit ein paar Tausend Stimmen Vorsprung gewonnen hat.

    Da würde ich mich doch sofort auf derartige Ungereimtheiten wie im obigen Bild stürzen, da geht es nämlich um mehr als 4.000 Stimmen, die einfach nicht sein können!

    Hofer ist genauso falsch wie der Rest, das ist für mich klar.

    .

    LG, killerbee

    .

    PS

    Ich weiß schon, was als nächstes passiert:

    Die Seite wird vom Netz genommen oder gesperrt und es heißt, es war wieder nur ein Test gewesen.

    Verarschen kann ich mich alleine…

    .

    PPS

    Kim M hat mich auf einen anderen Fall aufmerksam gemacht; da haben 3.518 Wahlberechtigte sogar 21.060 Stimmen abgegeben.

    Wahlbeteiligung von 598%; nicht übel.

    Sind wohl alle recht schizophren dort:

    jeder besteht aus mehreren Persönlichkeiten und jede von denen kann abstimmen.

    LOL

    .

    .

     



    ki11erbeeybbs1ki11erbeeybbs1

    0 0

    .

    Idee

    .

    Man sollte sich zuerst klarmachen, daß „Verfassung“ im normalen Sprachgebrauch auf zweierlei Weise verwendet werden kann.

    Die erste ist die formal-juristische, wo die Verfassung das rechtliche Grundgerüst eines Staates darstellt.

    Fast alle Staaten haben eine solche Verfassung, die im allgemeinen von einer verfassunggebenden Nationalversammlung beschlossen wurde; in den USA z.B. heißt diese Verfassung „Constitution“.

    .

    Der Begriff „Verfassung“ kann jedoch auch im nicht-juristischen Sinne benutzt werden, z.B. „Herr Müller befindet sich in guter körperlicher und geistiger Verfassung“.

    In diesem Zusammenhang wäre „Zustand“ ein Synonym für „Verfassung“, man hätte auch sagen können „Herr Müller befindet sich in gutem körperlichen und geistigen Zustand“.

    .

    Eine einfache Frage: Wenn ein Politiker den Begriff „Verfassung“ benutzt, woher wollt ihr wissen, ob er ihn im juristischen Sinne oder im Sinne von „Zustand“ benutzt?

    Klingt das irgendwie anders? Kann man das in einer Rede unterscheiden?

    Nein, kann man nicht.

    Und hier sind wir wieder beim beliebtesten Trick in der Politik überhaupt:

    Man verwendet Begriffe, die von 99,9% auf eine gewisse Art verstanden werden, aber meint dieses Mal genau die andere Bedeutung des Wortes.

    So kann man dem Politiker nicht vorwerfen, gelogen zu haben.

    Er hat nur eine Bedeutung des Wortes verwendet, die im allgemeinen so nicht verstanden wird, obwohl man sie auch so verstehen kann.

    .

    pinocchio

    („Ich lüge nie. Ich werde nur immer falsch verstanden.“)

    .

    Die an sich total einfache Frage:

    „Hat Deutschland eine Verfassung?“ 

    lässt sich also auf zweierlei Arten beantworten.

    Je nachdem, ob man den Begriff formal-juristisch oder im Sinne von „Zustand“ versteht.

    .

    Die formal-juristische Antwort lautet eindeutig „Nein“, Deutschland hat keine Verfassung.

    Kann jeder in Artikel 146 GG nachlesen:

    Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.

    .

    Ein Grundgesetz ist keine Verfassung, sondern lediglich ein juristisches Grundgerüst, um ein „staatsähnliches Gebilde“ zu verwalten.

    Die BRD war nichts weiter als ein Verwaltungsobjekt der Siegermächte und das Grundgesetz diente dazu, die öffentliche Ordnung darin aufrecht zu erhalten.

    Ich behaupte auch nicht, daß das Grundgesetz schlecht ist; es ist brauchbar und hat seinen Zweck erfüllt.

    Nur: deswegen ist es noch lange keine Verfassung.

    Denn eine Verfassung wird vom deutschen Volk in freier Entscheidung beschlossen.

    Dieses ist bisher offensichtlich noch nicht passiert (oder wann genau kam die verfassunggebende Nationalversammlung zusammen?) und wenn es nach dem Willen der Faschisten von CDU/CSU und den westlichen Siegermächten geht, wird dies natürlich auch nie passieren.

    Denn das Grundgesetz ist perfekt für einen „Wirtschaftsstandort“ (aka Arbeitslager) oder eine Kolonie geeignet, weil den Verwaltern (Politikern) hier viel mehr Rechte zugestanden werden, als in einem demokratischen Rechtsstaat.

    In einer demokratischen Verfassung Deutschlands könnte nämlich stehen, daß Volksentscheide durchzuführen sind oder daß die Abgeordneten ihrem Wahlkreis verpflichtet sind.

    Im Grundgesetz sind Volksentscheide natürlich absichtlich nicht vorgesehen und jede Verpflichtung des Abgeordneten dem Volk gegenüber wird rigoros abgelehnt.

    Weil es in Arbeitslagern eben nicht um den Willen der Arbeiter, sondern um die Profite der Lagerbetreiber geht.

    Da wäre es doch total hinderlich, wenn die Kapos des Arbeitslagers auf einmal auf die Wünsche ihrer Zwangsarbeiter Rücksicht nehmen müssten, findet ihr nicht?

    .

    arbeit-macht-frei

    (Den Slogan sollte sich die BRD quer über ihre schwarz-rot-goldene Flagge schreiben, damit jeder sofort weiß, daß die BRD kein Staat, sondern lediglich ein Arbeitslager ist)

    .

    Deutschland besitzt also keine Verfassung im juristischen Sinne.

    Das ist völlig klar und natürlich weiß jeder Jurist/Politiker, daß es so ist.

    Dennoch besitzt Deutschland eine „Verfassung“ im Sinne von „Deutschland befindet sich in einem gewissen Zustand“.

    Wenn ein Politiker von der „Deutschen Verfassung“ redet, muss er logischerweise in Wirklichkeit den „Zustand Deutschlands“ meinen.

    Denn eine juristische Verfassung hat Deutschland nicht und was es nicht gibt, darüber kann man schlecht urteilen.

    .

    Um es prägnant in einem Satz auszudrücken:

    „Die Verfassung Deutschlands besteht darin, keine Verfassung zu haben“

    oder anders:

    „Der jetzige Zustand Deutschlands ist dergestalt, daß es eben keine Verfassung hat“

    .

     

    .

    Wenn man in den Reden der Politiker jedes Mal, wenn sie von der „Verfassung“ reden, in Gedanken den Begriff „Zustand“ einsetzt, ergibt alles viel mehr Sinn.

    Der „Verfassungsschutz“ ist dann in Wirklichkeit ein „Zustands-Schutz“, was bedeutet, daß er den „Ist-Zustand“ Deutschlands schützt.

    Und jetzt versteht man sofort, warum man Ärger mit dem „Zustands-Schutz“ bekommt, wenn man zum Beispiel den Abzug der amerikanischen Besatzungstruppen fordert:

    weil diese Forderung den jetzigen Zustand Deutschlands als amerikanische Kolonie gefährdet.

    Auch die Forderung: „Die Politiker sollen machen, was das Volk will“ ist natürlich ein Fall für den Zustands-Schutz.

    Denn der Zustand Deutschlands ist ja gerade der, daß Politiker nicht dem Volk gegenüber verantwortlich sind.

    Kriminalität (durch Ausländer) wiederum ist kein Grund für den Zustands-Schutz, aktiv zu werden.

    Weil sich diese Kriminalität nämlich nicht schädlich auf den Ist-Zustand Deutschlands auswirkt, sondern im Gegenteil dazu führt, daß die Politiker mehr Überwachung, mehr Rechte für die Polizei, Bundeswehr im Inneren, etc. durchsetzen können.

    Kriminalität wirkt „Zustands-stabilisierend“, was auch der Grund dafür ist, warum der Verfassungsschutz selber über seine V-Leute Kriminalität provoziert/verübt.

    .

    celler loch1

    („Celler Loch“: der Verfassungsschutz verübte einen Anschlag und behauptete, die RAF sei es gewesen.)

    .

    Der allergrößte Clou ist aber folgender:

    Sogar die Forderung, Deutschland solle sich endlich eine richtige Verfassung geben, ist natürlich verfassungsfeindlich.

    Weil die Verfassung Deutschlands eben darin besteht, KEINE Verfassung zu haben.

    .

    Wenn ihr diese Dualität im Begriff „Verfassung“ begriffen habt, ergeben die Äußerungen von Politikern auf einmal viel mehr Sinn.

    So heißt es zum Beispiel in einem Artikel über Gauck:

    Zum Geburtstag des Grundgesetzes hat Bundespräsident Gauck die Demokratie als beste Staatsform bezeichnet, die es gibt.

    Gleichzeitig wandte er sich gegen jene, die mit dem Schlachtruf „Wir sind das Volk“ die Verfassung aushöhlen wollen.

    .

    Dumme Frage: Was meint Gauck, wenn er von der „Verfassung“ spricht?

    Meint er die juristische oder meint er lediglich „den Zustand“ Deutschlands?

    .

    Antwort:

    Er kann gar nicht die juristische Verfassung Deutschlands meinen, denn die gibt es nicht.

    Was es nicht gibt, das kann man auch nicht aushöhlen.

    Also muss Gauck den Begriff „Verfassung“ im Sinne von „Zustand“ benutzt haben.

    Und schon ergibt alles Sinn.

    Die Verfassung Deutschlands, der Zustand Deutschlands, besteht darin, daß sich die Politiker immer über die Wünsche und Interessen des Volkes hinwegsetzen können.

    Wenn nun auf einmal das Volk unzufrieden ist, aufsteht und mit dem Slogan „WIR sind das Volk!“ Mitsprache und die Beachtung ihrer Interessen einfordern,

    so wird dadurch natürlich die Verfassung, der Zustand, Deutschlands ausgehöhlt.

    Weil die Politiker dann eben nicht mehr so einfach machen können, was sie wollen.

    Verstanden?

    .

    nationalschaemomat

    .

    Ich liebe Gauck.

    Denn Gauck sagt fast immer die Wahrheit.

    Man muss ihn nur verstehen.

    Viele Deutsche beherrschen ihre eigene Sprache nicht und darum fällt es den Politikern so leicht, sie an der Nase herumzuführen.

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeIdeepinocchioarbeit-macht-freiceller loch1nationalschaemomatki11erbeeIdeepinocchioarbeit-macht-freiceller loch1nationalschaemomat

    0 0
  • 05/26/16--08:24: Rechtsbankrott
  • .

    Justitia

    .

    Laut einem Lexikon handelt es sich beim „Rechtsbankrott“ um

    das Unvermögen einer Rechtsordnung, den Rechtsunterworfenen Recht zu verschaffen.

    Eine Rechtseinrichtung offenbart beispielsweise R., wenn sie Lügner an die Spitze gelangen lässt, Schmierer zu Schriftführern macht, Betrüger zu Kassieren, Fälscher zu Protokollanten, Hochstapler zu Beisitzern und Erpresser zur Rechtsaufsicht.

    Eine Besserung verspricht unter solchen Umständen allein die vollständige Rückkehr zu allgemein anerkannten Werten (z. B. Wahrheit, Freiheit) und Rechtsgrundsätzen (z.B. pacta sunt servanda,Willkürverbot, Wettbewerb usw.).

    .

    Ich halte die Definition an zwei Stellen für falsch.

    Der Rechtsbankrott muss sich nicht auf „Unvermögen“, sondern kann sich vielmehr auf die Unwilligkeit der im System operierenden Menschen gründen.

    Also nicht: „der Staatsanwalt KANN den Täter nicht einsperren lassen“, sondern „der Staatsanwalt WILL den Täter nicht einsperren lassen“.

    Nicht: „der Richter KANN den Kriminellen nicht verurteilen“, sondern „der Richter WILL den Täter nicht verurteilen“.

    Nicht: „die Polizisten KÖNNEN an Drogenumschlagplätzen nicht patroullieren“, sondern „die Polizisten WOLLEN an Drogenumgschlagplätzen nicht patroullieren“.

    .

    Der zweite Kritikpunkt liegt bei den „allgemein anerkannten Werten“, wobei Wahrheit und Freiheit als solche genannt werden.

    Natürlich, die Wahrheit ist ist der absolute Fixpunkt eine Rechtsordnung; es geht vor Gericht immer darum, zuerst die Wahrheit zu ermitteln und dann ein gerechtes Urteil zu sprechen.

    Wenn es vor Gericht nicht mehr um die Wahrheit, sondern bloß noch um „Deals“ zwischen den Parteien geht, dann ist das System von Vornherein kaputt.

    Es geht mir mal wieder um den Begriff „Freiheit“ als „anerkanntem Wert“, denn das ist totaler Unsinn.

    „Freiheit“ kann niemals ein Wert sein, weil Freiheit standpunktabhängig gemessen wird.

    Wenn es die Sklaverei noch gäbe und man wollte sie vor Gericht mit Hinweis auf „Freiheit“ abschaffen, wird sich sofort Widerspruch regen.

    Denn die Sklavenhalter können dann völlig zu Recht sagen, daß eine Abschaffung der Sklaverei ihnen die Freiheit nimmt, Menschen als Sklaven zu halten.

    Und nun?

    Was wiegt schwerer: Der Wunsch der Sklaven nach freier Bestimmung über ihr eigenes Leben

    oder der Wunsch der Sklavenhalter nach freier Bestimmung über das Leben anderer?

    Das Gericht muss sich für eines von beiden entscheiden; es kann niemals Freiheit für beide Parteien erreichen.

    Wer einem Freiheit gibt, muss einem anderen Freiheit nehmen.

    Es geht nicht anders.

    .

    Sehen wir mal von diesen beiden Kritikpunkten ab und fragen uns, ob man den jetzigen Zustand der BRD als „Rechtsbankrott“ bezeichnen kann.

    Meiner Meinung nach kann man das.

    Dazu folgender Fall:

    .

    brötchen

    (Danke an Alfred Z.)

    .

    Einfache Frage: Wie genau kommt der Richter auf 250 Stunden gemeinnützige Arbeit?

    Ich würde logisch an die Sache herangehen.

    Der Streitwert beträgt lausige 85 Cent.

    Der Mindestlohn in Deutschland beträgt 7,50 €uro.

    85 Cent sind großzügig aufgerundet 12 % von 7,50 €uro.

    Würde der Richter den Dieb also den Schaden „abarbeiten“ lassen und dabei den Mindestlohn als Grundlage wählen, so wären die 85 Cent nach ungefähr 8 Minuten abgearbeitet.

    Aber der Richter entschied sich, den Dieb zu 250 Stunden gemeinnütziger Arbeit zu verdonnern.

    Das entspricht einem Stundenlohn von 0,34 Cent.

    .

    Wo genau würdet ihr solche „Urteile“ wie das obige erwarten?

    In Arbeitslagern.

    Irgendein Jude hat im Jahr 1942 in Auschwitz ein Brötchen in der Kantine mitgehen lassen und wird dafür von der Lagerleitung zu 250 Stunden Latrinenputzen verurteilt.

    Aber selbst für damalige Verhältnisse würden 250 Stunden Latrinenputzen für ein Butterbrötchen als ungerechtfertigt erscheinen.

    In der BRD hingegen haben die Schandrichter keine Probleme damit.

    Es ist pure Willkür.

    Rechtsprechung nach Gutsherrenart.

    .

    gutsherrenart

    .

    Das deutsche Volk mit seiner CDU-Wählerei hat es wirklich weit gebracht.

    Die Deutschen sind tiefer gesunken als jeder Mensch vor ihnen.

    Selbst im „finsteren Mittelalter“ gab es noch das Delikt des „Mundraubes“, welches nicht so streng geahndet wurde wie Diebstahl.

    Es machte also einen Unterschied, ob man irgendwelche Waren/Geld zur persönlichen Bereicherung stahl, oder lediglich etwas mitgehen ließ, was zum direkten Verzehr bestimmt war.

    Eigentlich eine gute Regelung.

    .

    Man sollte übrigens neben der völlig ungerechtfertigten Strafe auf einen anderen Aspekt eingehen, nämlich die Frage:

    In was für einem Land leben wir, wenn das faschistische CDU-Regime einerseits für „Flüchtlinge“ adhoc Wohnraum und Verpflegung in Milliardenhöhe zur Verfügung stellen kann,

    aber andererseits einheimische Arbeitslose Butterbrötchen klauen müssen, um über die Runden zu kommen?

    .

    Mir wurde noch ein anderes Video geschickt, wo es um den Fall geht, daß das Jobcenter die Zahlung von ALG2 immer wieder mit Lügen und Betrug hinauszögert.

    In Kurzfassung: die Behörde verlangt immer wieder irgendwelche Nachweise, auch bereits eingereichte, um sich vor den Zahlungsverpflichtungen drücken zu können.

    Warum?

    Weil sie sofort gesehen haben, daß der Antragsteller ein naiver Depp ist, mit dem sie es machen können.

    Der typische „CDU-Wähler“ mit seinem Dogma:

    „Wir leben in einem Rechtsstaat, hier hat alles seine Ordnung“

    Sehr hart landen diese Menschen dann auf dem Boden der Tatsache, wenn sie erkennen, daß dieser Staat von der CDU zu einem faschistischen Arbeitslager für Deutsche transformiert wurde, wo man auf Recht und Gesetz scheißt.

    Warum?

    Weil man es kann.

    Und dann ist das Gejammer auf Seiten der Opfer natürlich groß:

    „Ich habe all meine Ersparnisse aufgebraucht, ich bin mit meiner Kraft am Ende, und die geben mir trotzdem kein Geld!“

    Natürlich nicht.

    Was glaubt ihr, wozu dieser HartzIV-Mist erfunden wurde?

    Ausschließlich, um sich die Vermögenswerte der Arbeiter unter den Nagel zu reißen.

    Umverteilung von unten nach oben.

    .

    Clement

    .

    Zum Schluß ein kleines Gedankenspiel.

    Nehmen wir an, eine fremde Macht würde in Deutschland einmarschieren und den Butterbrötchen-Richter sowie die Jobcenter-Mitarbeiter vor Gericht stellen.

    Nehmen wir weiterhin an, daß diese fremde Macht nach denselben Prinzipien urteilen würde wie damals die Alliierten bei den „Nürnberger Prozessen“.

    Was für ein Urteil hätten diese Leute zu erwarten?

    .

    Antwort:

    Natürlich würde man sie Aufhängen; da gibt es gar keine Frage.

    „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“

    Ein armes Schwein wegen einem Butterbrötchen zu 250 Stunden Zwangsarbeit verurteilen,

    einem anderen armen Schwein über ein Jahr nicht mal das Existenzminimum zahlen,

    das ist die Definition von „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“!

    .

    Ironisch, nicht wahr?

    Auf der einen Seite plärrt einem an allen Ecken „Nie Wieder!“ entgegen,

    aber wenn man genau hinschaut, dann sind die Parallelen zwischen dem „Staat“ BRD und einem Arbeitslager nicht zu übersehen.

    In ihrer Absicht, niemals wieder menschenverachtend gegenüber anderen zu sein,

    sind die Deutschen menschenverachtend geworden wie niemand vor ihnen: nämlich wenn es um die Behandlung ihrer eigenen Volksgenossen geht.

    .

    arbeit-macht-frei

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeJustitiabrötchengutsherrenartClementarbeit-macht-freiki11erbeeJustitiabrötchengutsherrenartClementarbeit-macht-frei

    0 0
  • 05/27/16--01:55: V-Leute in Deutschland
  • .

    v-leute

    .

    Ein Staat braucht Informationen über das, was in ihm passiert.

    Aus diesem Grund muss er an allen wichtigen Stellen Spione platzieren.

    „V-Leute“ sind Spione.

    „V-Leute“ sind Verräter.

    .

    „V-Leute“ werden vom Staat in politische Gruppierungen/Organisationen geschleust und liefern ihm dann Informationen darüber, was dort passiert.

    In ihrer passiven Rolle als Beobachter kann man der Argumentation des Staates durchaus folgen, daß man bestimmte radikale und gewaltbereite Gruppen beobachten/infiltrieren sollte, bevor sie ihre Ziele mit Gewalt zu erreichen versuchen.

    Doch der Staat ist natürlich nicht dumm.

    Schon früh bemerkte er, wie sinnvoll es ist, wenn man gefährliche oppositionelle Gruppen infiltriert und seine V-Leute dann Verbrechen verüben lässt, um so einen Vorwand zu haben, die Opposition auszuschalten.

    Man bezeichnet V-Leute, die in der Rolle des Anstifters auftreten, als Provokateure.

    Ein sehr gut dokumentierter Fall eines vom BRD-Regime eingesetzten Provokateurs ist Peter Urbach.

    Eine Liste über die Einsätze Peter Urbachs in Stichworten:

    Molotow-Cocktails für Demonstranten

    Pistolen für die Revolution

    Waffenbeschaffung in Italien und Belgien

    Bomben zum Nixon-Besuch

    Waffen für die Baader-Gruppe

    Die Bombe im Jüdischen Gemeindehaus

    .

    Es ist also überdeutlich, was für Aufgaben ein V-Mann in Deutschland erfüllt:

    Protest in gewalttätigen Protest zu überführen, indem man die Leute (auch gegen ihren Willen) mit Waffen versorgt

    Leute radikalisieren

    .

    choudary

    (Englische V-Leute bei der Arbeit)

    .

    Die Rolle einer V-Person in Deutschland ist also das genaue Gegenteil dessen, als was sie uns ursprünglich verkauft wurde.

    Statt Informanten in kriminelle Gruppen einzuschleusen, um Anschläge zu verhindern,

    werden Kriminelle in oppositionelle Gruppen eingeschleust, um Anschläge zu ermöglichen.

    Warum?

    Weil das Regime nichts so sehr fürchtet wie die Wahrheit und friedlichen Protest.

    Einen Bombenbauer, einen Schläger, einen Kriminellen, kann man mit Verweis auf seine Handlungen einsperren.

    Aber einen friedlichen Menschen, der nur die Wahrheit sagt und mit dem Finger auf die Verbrechen des CDU-Regimes zeigt, kann man (normalerweise) nicht belangen.

    Also muss man den friedlichen Menschen mit irgendwelchen Verbrechen in Verbindung bringen, um ihn eben doch aus dem Verkehr ziehen zu können.

    Das ist die Aufgabe des Verfassungsschutzes.

    Das ist die Aufgabe von V-Leuten.

    Kritische Leute mit Dreck zu bewerfen, indem er irgendwelche Asservate von Verbrechen bei ihnen deponiert und sie dann in der Öffentlichkeit als Verbrecher hinstellt.

    .

    gladio1

    .

    V-Leute werden jedoch nicht nur zu innenpolitischen, sondern auch zu außenpolitischen Zwecken benutzt.

    Bei unangenehmen Leuten Hitler-Aufkleber und Hakenkreuze in den Keller zu stellen und sie deswegen zu verurteilen, ist also nur eine Seite.

    Man kann V-Leute natürlich auch dazu benutzen, um Aufrüstung und Angriffskriege zu rechtfertigen.

    Das typische Beispiel dazu finden wir bei der NATO-Geheimarmee „GLADIO“, die hinter vielen Anschlägen mit Hunderten Todesopfern in Europa steckte.

    Ein Mitglied dieser Geheimarmee hat in wenigen Sätzen alles erklärt:

    .

    Der Weg des Terrors wurde von getarnt agierenden Personen verfolgt, die zum Sicherheitsapparat gehörten, oder die durch Weisung oder Zusammenarbeit mit dem Staatsapparat verbunden waren.

    Jede einzelne der Gewalttaten nach 1969 passte genau in ein einheitliches, organisiertes Schema […]

    Diese entstammte nicht etwa staatsfernen Institutionen, sondern dem Staatsapparat selbst, genauer gesagt dem Bereich der Verbindungen des Staates zur NATO. […]

    Man musste Zivilisten angreifen, Männer, Frauen, Kinder, unschuldige Menschen, unbekannte Menschen, die weit weg vom politischen Spiel waren.

    Der Grund dafür war einfach. Die Anschläge sollten das italienische Volk dazu bringen, den Staat um größere Sicherheit zu bitten. […]

    Diese politische Logik liegt all den Massakern und Terroranschlägen zu Grunde, welche ohne richterliches Urteil bleiben, weil der Staat sich ja nicht selber verurteilen kann.

    .

    Italien in den 70er-80er Jahren wurde also aufgerieben in einer „Strategie der Spannung“ zwischen Kommunismus und Anti-Kommunismus.

    Der Clou bei der Sache war, daß der Staat angebliche kommunistische Anschläge nicht nur von radikalen Kommunisten verüben ließ, die er kontrollierte („Brigate Rosse“),

    sondern sich auch rechtsextremer Organisationen bediente, die Anschläge verübten und sie dann wie Anschläge von Kommunisten aussehen ließ.

    .

    bologna

    (Bombenanschlag von Bologna 1980. Bei ihm wurden 85 Menschen getötet und über 200 verletzt. Die Täter: die italienischen CHRISTDEMOKRATEN in Komplizenschaft mit der NATO.)

    .

    Um es also auf den Punkt zu bringen:

    Der Staat kontrolliert immer ALLE Akteure.

    Kommunisten genauso wie Anti-Kommunisten.

    .

    Im Grunde unterscheidet sich die Situation jetzt nicht von der in der Vergangenheit, man muss lediglich ein paar Begriffe austauschen.

    Damals befand sich die westliche Welt in einem Spannungsfeld zwischen „Demokratie“ und Kommunismus, wobei die NATO sich als Verteidiger darstellte.

    Heute befindet sich die westliche Welt im Spannungsfeld zwischen „Demokratie“ und „Islamismus“, wobei die NATO sich als Verteidiger darstellt.

    Damals hat man das Geld dem militärisch-industriellen Komplex zugeschanzt, um die kommunistische Bedrohung abzuwenden.

    Heute schanzt man das Geld dem militärisch-industriellen Komplex zu, um die islamistische Bedrohung abzuwenden.

    Damals hat man das Volk mit Verweis auf den Kommunismus überwacht und entrechtet.

    Heute wird das Volk mit Verweis auf den Islamismus überwacht und entrechtet.

    Damals hat man u.a. Vietnam angegriffen, um die Kommunisten zu bekämpfen.

    Heute greift man Afghanistan, Syrien, Libyen, Irak etc. an, um die Islamisten zu bekämpfen.

    .

    christian emde

    (Auch auf diesem heiteren Suchbild hat sich wieder mindestens ein V-Mann versteckt! Haben Sie ihn schon gefunden?)

    .

    Ihr seht, im Westen wird seit Jahrzehnten dasselbe langweilige Spielchen aufgeführt; nur die Schauspieler haben sich geändert.

    Und warum ist das möglich?

    Weil die Masse noch nicht erwacht ist.

    Und am tiefsten schlafen diejenigen, die sich selber für erwacht halten:

    die Islamkritiker, die Angela Merkel seitenweise Koransuren schicken, um auf die „islamische Gefahr“ aufmerksam zu machen

    Diese Leute sind in etwa genauso schlau wie jemand, der dem US-Präsidenten zu Zeiten des Vietnam-Krieges das kommunistische Manifest schickt, um ihn auf die kommunistische Gefahr aufmerksam zu machen und zu fordern, er solle gefälligst Vietnam angreifen…

    .

    Die Wahrheit ist doch: es gibt nur aus einem Grunde eine islamische Gefahr

    Weil der Westen diese Gefahr absichtlich kreiert hat.

    Die Anschläge gibt es nur deswegen, weil Christdemokraten die Grenzen aufgemacht und die Grenzkontrollen abgeschafft haben

    Die „Sauerland-Gruppe“ hat nur deshalb eine Bombe gebaut, weil der Verfassungsschutz ihnen das Material geliefert hat

    Islamischen Straßenterror gibt es nur deshalb, weil deutsche Polizisten, Staatsanwälte und Richter nicht gegen ihn vorgehen

    Die einzige, die wirklich gegen Kriminalität vorgehen wollte, wurde vom CDU-Regime aufgehängt: die Berliner Richterin Kirsten Heisig

    Weil es aus Sicht einer „Strategie der Spannung“ natürlich total kontraproduktiv ist, islamische Kriminalität einzudämmen.

    Nur wenn jeden Tag ein deutsches Mädchen von einem Moslem angegrabscht/vergewaltigt wird,

    nur wenn jeden Tag ein Jugendlicher von einem Moslem abgestochen/totgetreten wird,

    kann der Westen seinen „globalen Krieg gegen den Terror“ rechtfertigen.

    Er musste durch Siedlungspolitik und eine korrupte Polizei/Justiz den Terror zu uns nach Hause bringen,

    weil nur so die Menschen im Westen bereit sind, Angriffskriege in fernen Ländern als „Verteidigung“ zu akzeptieren.

    .

    muslim

    .

    Zum Schluss das, worauf ich eigentlich hinauswollte.

    Wenn man also verstanden hat, daß der Staat ALLE relevanten Gruppierungen mit V-Leuten in Führungspositionen lenkt, so kann man sofort vermuten, wer hier alles V-Leute sind.

    Der HOGESA-Gründer war nachweislich ein V-Mann.

    Wenn aber die „Anti-Salafisten“ von V-Männern gelenkt werden, so muss das auch für die Salafisten selber gelten.

    Pierre Vogel und Sven Lau sind selbstverständlich V-Leute.

    .

    vogel lau

    .

    Der Chef der NPD, Udo Voigt, ist ein V-Mann.

    Denn nur ein V-Mann ist so „doof“ vor der Europawahl ein Plakat mit dem Slogan „GAS geben!“ aufzuhängen, um der Partei damit massiv zu schaden.

    .

    gas geben

    .

    Lucke, Petry und Gauland erhalten ihre Anordnungen natürlich auch von der CDU/CSU; Lucke war 30 Jahre Mitglied in der CDU, Gauland sogar 40 Jahre.

    Man muss nur 1+1 zusammenzählen.

    Und nun frage ich euch:

    Wenn ihr der Staat wäret, würdet ihr bei PI mit seinen täglich 100.000 Lesern ebenfalls V-Leute installieren?

    Natürlich.

    Und, wer ist wohl bei PI der V-Mann?

    Dreimal dürft ihr raten!

    .

    Stürzenberger1

    .

    Wenn man das System versteht, hat man viel zu Lachen.

    Da steht also auf der einen Seite Pierre Vogel mit seinem Koran in der Hand und rekrutiert für den Verfassungsschutz Deppen, die er für irgendwelche „islamistischen“ Anschläge missbrauchen kann,

    und auf der anderen Seite steht Stürzenberger mit seinem Koran in der Hand und radikalisiert Leute, die anschließend Schweinsköpfe auf Baugrundstücke legen, um Moscheen zu verhindern.

    Richtig lustig wird es dann, wenn V-Mann Stürzenberger gegen V-Mann Vogel hetzt.

    Wie im Puppentheater, wo der Kasperl und das Krokodil sich ganz arg fetzen.

    „Clash of Titans“ für Arme, „Bättle of the V-Männer“.

    .

    LG, killerbee

    .

    PS

    Wer noch V-Leute sind?

    Die beiden hier:

    .

    bachmann festerling

    .

    Oder glaubt ihr im Ernst, die Regierung wäre so doof, eine Massenbewegung mit mehreren Zehntausend Leuten NICHT zu unterwandern?

    Ich bitte euch…

     

    .

    .

     



    ki11erbeev-leutechoudarygladio1bolognachristian emdemuslimvogel laugas gebenStürzenberger1bachmann festerlingki11erbeev-leutechoudarygladio1bolognachristian emdemuslimvogel laugas gebenStürzenberger1bachmann festerling

    0 0

    .

    911 jet fuel

    .

    Eine Methode der Desinformation ist die Über-Information.

    Die Leute werden mit so einer Menge an Fakten und Lügen bombardiert, daß sie resignieren und „abschalten“.

    „Hach, die einen sagen so, die anderen sagen so, die Wahrheit wird man wohl nie rausfinden!“

    Wenn jemand so denkt, hat der Feind gewonnen.

    Es gibt immer eine Wahrheit und man muss sie herausfinden.

    Die Kunst besteht darin, das Wichtige vom Unwichtigen zu trennen, Fakten von Theorien zu unterscheiden.

    Nur wenn man auf Fakten aufbaut, kommt man zur Wahrheit.

    .

    Beginnen wir mit 9/11.

    Was gibt es da nicht alles für Theorien:

    die Araber warens, die Juden warens, die Regierung war es selber.

    Die Türme wurden gesprengt, die Türme sind wegen Feuer zusammengebrochen, die Türme wurden mit Mini-Atombomben pulverisiert.

    Es sind Flugzeuge reingeflogen, es sind Drohnen reingeflogen, es waren gar keine Flugzeuge, sondern Hologramme.

    .

    Um zur Wahrheit zu kommen, sollten wir uns erst einmal von überflüssigem Ballast befreien.

    Ob es Araber waren, oder Juden oder die Regierung selber, das kann man vorerst nicht beantworten.

    Spielt auch keine Rolle.

    Ob die Twin-Towers von Flugzeugen, Drohnen oder Hologrammen getroffen wurden, auch das ist schwer zu sagen.

    Aber daß hochentwickelter Sprengstoff im Spiel war, ist zu 100% bewiesen.

    Dieser Sprengstoff namens „Nanothermit“ wurde im Staub von „Ground Zero“ gefunden und vom dänischen Professor Niels Harrit wissenschaftlich untersucht.

    .

    nano-thermite

    .

    An der Existenz dieses Sprengstoffes gibt es keinerlei Zweifel; es wurde sogar ein Paper dazu veröffentlicht.

    Jeder ernstzunehmende „Truther“ MUSS seine Theorie um diesen Fakt herum bauen.

    Tut er es nicht, ist er entweder ein Idiot oder ein Lügner.

    .

    Man kann nun eine ganz simple Kette aufbauen.

    Wir wissen, daß ein oder mehrere Gebäude am 11. September 2001 mit Nanothermit gesprengt wurden, denn wir haben die Reste des Nanothermits.

    Wir können extrapolieren, wieviel Nanothermit eingesetzt wurde; es waren mehrere Tonnen.

    Und nun steht der Elefant im Wohnzimmer, nämlich:

    Wer verfügte im Jahr 2001 über tonnenweise Nanothermit und das Know-How, ihn einzusetzen?

    .

    Es gibt auf diese Frage nur eine Antwort.

    Der militärisch-industrielle Komplex der USA.

    Ganz sicher kein Osama bin Laden mit Walkie-Talkie in Tora Bora.

    Ganz sicher keine barfüssigen Saudis mit MS-Flight-Simulator Erfahrung.

    NUR der militärisch industrielle Komplex der USA.

    Case closed.

    .

    Sehr befriedigend übrigens, daß diese simpelste, logische Überlegung zugleich zum selben Täter führt wie die kriminalistische.

    Der einzige Täter, der über die Tatwaffe verfügte, war der militärisch-industrielle Komplex der USA.

    Und zugleich ist der Täter der größte Profiteur von 9/11, weil damit ja die ganzen Angriffskriege im Nahen Osten legitimiert wurden.

    Da gibt es dann wahrlich nichts mehr zu überlegen.

    .

    NSU schwarzweiß

    .

    Kommen wir nun zum „NSU“.

    Auch dort gibt es einen unüberschaubaren Wust von Informationen:

    Die Uwes waren alles, die Uwes waren nur die Dönermörder, die Uwes waren V-Leute für die Regierung.

    Die Uwes begingen Selbstmord, sie wurden vom Mossad umgebracht, sie wurden vom faschistischen CDU-Regime ermordet.

    Die Dönermörder waren in Wirklichkeit Agenten des türkischen Geheimdienstes oder es war der Verfassungsschutz oder es waren Streitigkeiten im Drogenmilieu.

    .

    Wieder ein Haufen Fragen, den wir nicht beantworten können, aber auch gar nicht beantworten müssen.

    Beschränken wir uns auf eine Frage, die wir beantworten können, nämlich ob es sich um einen „Inside Job“ des faschistischen CDU-Regimes handelt oder nicht.

    Waren die Uwes wirklich die Täter der ihnen zur Last gelegten Verbrechen, oder haben da bloß ein paar Kriminalbeamte auf Merkels Wunsch ihre Asservatenkammern im Wohnmobil geleert?

    .

    Der entscheidende Fakt ist, daß sich im Bekennervideo der Schlüssel befindet, um diese Frage 100% zu beantworten.

    Dort wurde nämlich folgendes Bild eines Opfers hineinmontiert:

    .

    Simsek Bild

    (Enver Simsek, ermordet am 11. September 2000 in Nürnberg.)

    .

    Die Propaganda-Organe des CDU-Regimes behaupteten, dieses Bild sei ein eindeutiger Beweis für die Täterschaft der Uwes.

    Doch das ist falsch.

    Aus den geleakten Ermittlungsakten geht hervor, daß die Polizei Polaroid-Aufnahmen vom Tatort anfertigten:

    .

    simsek polaroid

    .

    .

    Auch hier gibt es einen Elefanten im Wohnzimmer, nämlich die Frage:

    Ist das Foto im „Bekennervideo“ identisch mit einer der beiden Polaroidaufnahmen der Polizei?

    .

    Eine einfache „Ja-Nein“ Entscheidung.

    Wenn das Foto im Bekennervideo nicht mit einer der beiden Polaroidaufnahmen übereinstimmt, so hat tatsächlich der Täter das Foto im Video gemacht.

    Wenn jedoch das Foto im Bekennervideo eine der beiden Polaroidaufnahmen sein sollte, dann muss der Ersteller des Videos Zugriff auf Polizeimaterial gehabt haben.

    Die naheliegendste Erklärung wäre in diesem Fall natürlich, daß BKA/LKA/Verfassungsschutz das Bekennervideo selber produziert haben.

    Womit eindeutig bewiesen wäre, daß die Uwes durch gefälschte und platzierte Beweise (Bekennervideo) posthum zu Sündenböcken für die Dönermorde gemacht wurden, um die echten Täter zu schützen.

    (Es sei denn, die kommen mit irgendwelchen Räuberpistolen um die Ecke, daß jemand ihnen die Polaroids geklaut hätte…)

    .

    Ihr seht, es ist gar nicht so schwer.

    Man muss sich auf eine wichtige Sache konzentrieren, dort die Fakten analysieren und kommt dann zum richtigen Ergebnis.

    .

    Ich weiß, daß andere mindestens genauso schlau sind wie ich.

    Jeder normale BKA/LKA-Beamte untersucht natürlich Beweismittel.

    Und beim Bekennervideo wird sich jeder fragen: „Na, woher haben die denn das Material?“

    Schon alleine, um Mittäter ausfindig zu machen; was wäre das z.B. für ein Skandal, wenn irgendein Polizist in Bayern sächsichen Neonazis Polaroids zukommen lässt, damit die ein Bekenner-Video produzieren!

    Das interessante ist aber eben, daß sich keine Sau um das Naheliegendste kümmert.

    Und dieses Schweigen ist verräterisch.

    .

    NSU Götzl

    .

    Für mich steht fest, daß das „Bekennervideo“ vom Staat selber produziert wurde.

    Wer ist denn der größte Profiteur des „NSU“?

    Warum wussten beim „NSU“ die Politiker komischerweise immer mehr als die Ermittler?

    Warum hat der Bundestag die beiden Uwes ohne Gerichtsverhandlung bereits am 22.11 2011 als Täter der Dönermordserie festgelegt?

    Da sieht man doch ganz deutlich, von wem beim „NSU“ der Impuls ausgeht.

    .

    Es gibt übrigens hier ein paar Anmerkungen, die ich mir einfach nicht verkneifen kann:

    In welchem Bundesland regiert die schlimmste Partei Deutschlands (CSU)? Bayern.

    In welchem Bundesland leben logischerweise die schlimmsten Menschen? Bayern.

    Wo fand der erste Dönermord statt? Bayern.

    Die Kriminalpolizisten, die die Polaroids anfertigten? Bayern.

    Wo findet der NSU-Prozess statt? Bayern.

    Der vorsitzende Richter Manfred Götzl? Bayer.

    .

    Meine Forderung daher:

    Bayern abspalten!

    Der Sumpf in diesem Drecks „Mia san mia-Biotop“ erstickt sonst noch das ganze Land…

    .

    Seehofer Ude

    (Auf einer Ekelskala von 1-10 hat Seehofer locker eine 12. Nur die, die ihn und seine Partei freiwillig wählen, sind noch schlimmer.)

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbee911 jet fuelnano-thermiteNSU schwarzweißSimsek Bildsimsek polaroidNSU GötzlSeehofer Udeki11erbee911 jet fuelnano-thermiteNSU schwarzweißSimsek Bildsimsek polaroidNSU GötzlSeehofer Ude

    0 0

    .

    seel

    .

    Soso, der vor 2 Jahren an Krebs verstorbene Hobbymusiker Manfred Seel soll also in Wirklichkeit ein Serienmörder mit bis zu 10 Opfern sein.

    Bull.

    Ist er sonst schon irgendwie als Krimineller in Erscheinung getreten?

    Wahrscheinlich nicht, sonst hätte die Zeitung das nämlich geschrieben.

    Und ich soll jetzt glauben, daß ein ganz normaler Bürger ohne besondere Kenntnisse in der Lage sei, zehn Morde zu begehen, ohne dabei irgendwelche Spuren zu hinterlassen, die auf ihn hindeuten?

    Die Wahrheit ist doch: ein Amateur ist noch nicht einmal in der Lage, EINEN Mord zu begehen, ohne dabei so viele „Fehler“ zu machen, daß einem die Ermittler sofort auf die Schliche kommen.

    ZEHN Morde von einem verrückten Einzeltäter™, das ist völlig ausgeschlossen.

    .

    Unaufgeklärte Serienmorde deuten immer auf eine Gruppe von Tätern hin, die vom Staat geschützt werden.

    Auf den eigenen oder befreundete Geheimdienste, BKA, LKA, Verfassungsschutz.

    Dort sind die Täter der Serienmorde zu finden, nicht bei irgendwelchen Hobbymusikern, die seit 2 Jahren tot sind.

    .

    phantom brübach

    .

    Das ist das Phantombild im Fall Tristan Brübach, des 13-jährigen Jungen, der ebenfalls Teil der Mordserie sein soll.

    Seht ihr auch nur die geringste Ähnlichkeit mit Manfred Seel?

    Ist Manfred Seel ein hagerer blonder Mann mit dünnen Augenbrauen, blauen Augen, Pferdeschwanz und Hasenscharte?

    Kompletter Schwachsinn.

    .

    Dann wiederum muss man sagen, daß der Fall Manfred Seel auf eine unheimliche Art doch in ein gewisses Schema passt.

    Nämlich in das Schema, daß in diesem Land von kriminellen Polizisten, Geheimdienstlern, Staatsanwälten, Gerichtsmedizinern und Richtern Beweise gefälscht werden, daß sich die Balken biegen.

    Nehmen wir als aufgeklärten Fall das „Celler Loch“, um das Vorgehen des faschistischen BRD-Regimes zu analysieren.

    Dort sprengten im Jahr 1978 staatliche Sondereinsatzkräfte ein ca. 40 cm großes Loch in die Außenwand des Gefängnisses in Celle und anschließend wurde behauptet, es hätte sich um einen Anschlag der RAF gehandelt.

    Ich benutze als Quelle das völlig unverdächtige Wikipedia:

    Der Verfassungsschutz präparierte einen gestohlenen Mercedes SL mit Munition und gefälschten Pässen, darunter auch einem Pass mit dem Foto von Debus.

    Bei der Beschaffung des Fahrzeuges hatte der Privatagent Werner Mauss mitgewirkt; Fahrer war ein Mitarbeiter des Verfassungsschutzes.

    Zur Durchführung des Anschlags hatte der Verfassungsschutz zwei Kriminelle – Klaus-Dieter Loudil und Manfred Berger – angeworben.

    Loudil wurde später den Medien als Tatverdächtiger präsentiert.

    Der Verfassungsschutz hatte Ausbruchswerkzeug in Debus’ Zelle schmuggeln lassen, das bei der dem Anschlag folgenden Durchsuchung gefunden wurde und die Tatbeteiligung von Debus beweisen sollte.

    Als weiterer „Beweis“ wurde das so genannte „Dellwo-Papier“ veröffentlicht, das angeblich vom RAF-Mitglied Karl-Heinz Dellwo stammen sollte (Dellwo bestritt dies)

    .

    cellerloch

    .

    Was sind die entscheidenden Punkte?

    a) Der Verfassungsschutz präparierte den Tatort mit Munition und gefälschten Pässen

    b) Der Verfassungsschutz bedient sich Krimineller als ausführender Organe

    c) Diese Kriminellen waren von vornherein als Sündenböcke geplant und wurden wider besserem Wissen als „Täter“ dargestellt

    d) Der Verfassungsschutz lässt Beweise in die Zelle schmuggeln

    e) Der Verfassungsschutz präsentiert der Öffentlichkeit ein gefälschtes Bekennerschreiben

    .

    Das Celler Loch, so unbedeutend es auch sein mag, lässt also tief in die Methoden des Verfassungsschutzes blicken.

    Gefälschte und platzierte „Beweise“ sowie gefälschte „Bekennerschreiben“ sind nicht die Ausnahme.

    Sie sind die REGEL.

    Das muss man erstmal verstehen!

    Die Aufgabe von Geheimdiensten ist nicht, die Welt vor bösen Leuten zu retten, wie bei „James Bond“.

    Die Aufgabe von Geheimdiensten ist, Verbrechen zu begehen!

    Geheimdienstmitarbeiter sind Kriminelle, die im Auftrag und unter dem Schutz des Staates agieren.

    Diebe, Räuber, Terroristen, Fälscher, Betrüger, Mörder.

    Und jetzt wird auch sofort klar, warum Geheimdienste im Geheimen arbeiten:

    Weil sie Verbrechen begehen.

    Wenn sie keine Verbrechen begehen, sondern Verbrechen bekämpfen, warum sollten sie das im Geheimen tun müssen?

    .

    Herrhausen

    .

    Das Celler Loch ist natürlich kein Einzelfall.

    Auch beim Mord an Alfred Herrhausen, den man einer ominösen „3. RAF Generation“ zuschreibt, findet man wieder das bekannte Schema.

    Das Bekennerschreiben, das bei drei Presseagenturen einging, wurde von der echten RAF als Fälschung bezeichnet.

    (Man stelle sich mal die Komik und die Peinlichkeit vor: die Bundesstaatsanwaltschaft präsentiert ein angebliches Bekennerschreiben und sagt:

    „Schaut her, so sehr brüstet sich die gemeine RAF mit dem abscheulichen Mord an Herrhausen!“

    und ein paar Tage später trudelt ein Brief von der echten RAF ein, worin steht:

    „Sorry Leute, wir waren das gar nicht.“)

    .

    Besonders bemerkenswert im Fall Herrhausen ist aber etwas anderes, nämlich ein sogenanntes Geständnis von Siegfried Nonne, der sich und ein paar andere als Täter ausgab.

    Interessant übrigens, daß dieser Siegfried Nonne ein V-Mann des hessischen Verfassungsschutzes war.

    Später widerrief Nonne sein Geständnis und erklärte vor laufender Kamera, daß der hessische Verfassungsschutz ihn mit Morddrohungen dazu gezwungen hat, die gewünschten Aussagen zu tätigen.

    Frage: Warum sollte der hessische Verfassungsschutz einen V-Mann dazu zwingen, sich selber als Täter darzustellen?

    Antwort: Weil der Verfassungsschutz selber in den Mord an Herrhausen verwickelt ist, sei es als aktiver Täter oder um den Täter zu schützen.

    Ist doch logisch.

    .

    Ei der Daus, da sind uns aber gleich wieder mehrere Puzzlestückchen in den Schoß gefallen!

    Wer da die Parallelen zum „NSU“ nicht erkennt, der will sie nicht erkennen.

    Gefälschte Pässe: Check

    Platzierte Beweise: Check

    Gefälschtes Bekennerschreiben: Check

    Und eine V-Person, die man durch Morddrohungen dazu bewegt, ein Geständnis abzulegen: Check

    .

    zschäpe

    .

    Doch kommen wir vom Celler Loch und Herrhausen zurück zu den Parallelen zwischen Manfred Seel und dem NSU.

    Erinnert ihr euch, warum die beiden V-Leute Mundlos und Böhnhardt in „den Untergrund“ gingen?

    Weil in ihrer Garage irgendwelches Bombenbau-Material und Zigarettenkippen mit ihrer DNA drauf gefunden wurden.

    Das Interessante ist, daß es in der gesamten Garage keine Fingerabdrücke der beiden Uwes gab.

    Man muss wirklich kein Genie sein, um auf die Idee zu kommen, daß die Polizei einfach Kippen der beiden gesammelt und in der Garage abgelegt hat.

    Und wo hat man im Fall „Manfred Seel“ die 10 Jahre alte Leiche eines Mordopfers gefunden?

    In seiner Garage!

    Na sowas…

    .

    Immer diese hochintelligenten Serienmörder, die bei zig Verbrechen nicht die winzigste Spur hinterlassen, aber ihre ganzen Beweismittel jahrelang bei sich in der Garage einlagern.

    Manfred Seel hat 10 Jahre Zeit gehabt, um die Leiche irgendwo zu deponieren, wo sie nicht mit ihm in Verbindung gebracht wird, aber natürlich lässt er sie in seiner Garage.

    Uwe Mundlos hatte eine 4 Jahre alte Jogginghose mit dem Blut von Kiesewetter und seinem benutzten Taschentuch in der Zwickauer Wohnung.

    Die beiden Uwes überfallen eine Bank in Eisenach, aber in ihrem Wohnmobil fahren sie natürlich die Waffen vom Überfall in Heilbronn spazieren; damit falls die Polizei sie erwischt, sie nicht nur für den Bankraub, sondern auch für den Polizistenmord an Michele Kiesewetter verurteilt werden.

    Und in der Wohnung haben sie natürlich seit Jahren die „Dönermord-Ceska“ deponiert, statt sie bei einem ihrer Nordsee-Urlaube einfach in selbiger verschwinden zu lassen.

    Stattdessen versucht Zschäpe, die Waffe durch einen Wohnungsbrand zu vernichten!

    Andererseits jedoch verschickt sie noch schnell die „Bekenner DVDs“, um sich mit den Taten zu brüsten.

    .

    zwickau brand

    .

    Wow, auf so einen Schwachsinn muss man erstmal kommen!

    Einerseits versucht sie alles, um Beweise ihrer Taten zu vernichten und andererseits verschickt sie nochmal schnell Beweise ihrer Taten per Post.

    Einerseits ist sie raffiniert genug, um auf den Briefen keine DNA und keine Fingerabdrücke von sich zu hinterlassen,

    andererseits ist sie so dumm, eine Pistole mit Feuer vernichten zu wollen.

    Einerseits ist sie angeblich in der Lage, problemlos das explosive Benzin-Luft Gemisch in der Wohnung ohne Gefahr für sich selber zu zünden,

    andererseits fährt sie tagelang mit einer nach Benzin riechenden Socke durch die Republik.

    .

    Humor, Jungen

    .

    Ich hoffe ihr versteht nun, warum ich arge Bedenken habe, die Geschichte vom toten Hobbymusiker zu glauben, der bis zu zehn Leute ermordet haben soll, nur weil auf einmal in seiner Garage eine 10 Jahre alte Leiche gefunden wurde.

    Aber hey, vielleicht findet die Polizei ja bald noch eine Bekenner CD Diskette von ihm.

    Ich bin sicher, irgendwo hat er sie versteckt.

    Vielleicht in einer Tropfsteinhöhlen im Schwarzwald?

    .

    Ich war es. Alles.

    Gez.: Manfred Sehl Seel

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeseelphantom brübachcellerlochHerrhausenzschäpezwickau brandHumor, Jungenki11erbeeseelphantom brübachcellerlochHerrhausenzschäpezwickau brandHumor, Jungen

    0 0

    .

    antifa israel usa

    .

    Die Tortenattacke in Magdeburg war Anlass für die Nachdenkseiten, sich den ideologischen Hintergrund des Tortenwerfers anzuschauen.

    Schnell stellte sich heraus, daß er der sogenannten antideutschen Strömung zuzurechnen ist und er indirekt Geld von der „Rosa-Luxemburg Stiftung“ erhält.

    In der weiteren Analyse des lesenswerten Artikels treten natürlich dieselben Widersprüche zutage, die auf meinem Blog schon seit Jahren diskutiert worden sind.

    Die Antifa bezeichnet sich als „anti-national“, doch das ist offensichtlich falsch.

    Die Antifa ist nämlich auch als „pro-israelisch“ und Israel ist eindeutig ein Nationalstaat.

    Somit hat die Antifa also nichts dagegen, wenn Juden in ihrem eigenen Land nach ihren eigenen Regeln leben,

    sondern die Antifa hat nur etwas dagegen, daß Deutsche einen Lebensraum haben.

    Die Antifa ist also explizit anti-Deutsch und somit rassistisch.

    .

    Auch der „Pazifismus“ der Antifa ist Blödsinn.

    Es gibt keinen schlimmeren Kriegstreiber im Nahen Osten als Israel und weltweit ist natürlich die USA der Völkerfeind Nummer eins.

    Man kann nun nicht pazifistisch sein und andererseits mit den Fahnen der beiden aggressivsten Staaten überhaupt durch die Gegend laufen.

    .

    Mit dem „Anti-Kapitalismus“ sieht es genauso aus.

    Wo setzt sich denn die Antifa für die Rechte deutscher Arbeitnehmer ein?

    Nie, weil sie ja in erster Linie antideutsch ist.

    Wenn ein deutscher Arbeiter also an Unterversorgung stirbt, dann ist das für einen Antideutschen kein Grund, das kapitalistische System anzuprangern, sondern ein Grund zur Freude, weil ein verhasster Deutscher gestorben ist.

    Aber auch mit der weltweiten Verbrüderung der Arbeiterklasse sieht es nicht besonders gut aus; wann z.B. hat die Antifa die US-Angriffskriege im Irak, in Syrien oder in Afghanistan angeprangert?

    Richtig: Nie.

    .

    Wollte man die Antifanten mal richtig ins politische Spektrum einordnen, so handelt es sich bei ihnen um

    neoliberale, rassistische, imperialistische Kriegshetzer

    Den schlimmsten Abschaum, den man sich überhaupt vorstellen kann.

    .

    Die Nachdenkseiten können diesen Widerspruch nicht so richtig auflösen und behaupten, die Antifa als „Kommunisten“ würden deshalb den Neoliberalismus fördern, weil er letztlich die Vorstufe zur „Weltrevolution“ darstellt.

    Nach derselben Logik müsste sich ein ethischer Vegetarier dafür einsetzen, daß mehr Schlachthöfe gebaut werden, in denen die Tiere möglichst qualvoll getötet werden, um so mehr Leute zum Vegetarismus zu bekehren…

    Ich halte das für Unsinn.

    Der Verfasser des Artikels greift zu einem Kunstgriff, um das „rechts-links“-Schema nicht verändern zu müssen und die Antifa immer noch als „linksextreme“ Gruppierung definieren zu können.

    Linke, die eine rechte Agenda fördern, um letztlich den linken „Endsieg“ davonzutragen; so ungefähr.

    .

    hammer kopf

    .

    Es gibt eine viel einfachere Erklärung.

    Man schaue sich einfach die Fahnen an, die bei jeder Antifa-Demo wehen: USA und Israel

    Und wessen Interessen setzt das faschistische CDU-Regime seit Jahrzehnten um? Die der USA und Israels.

    Was ist also naheliegender, als die Antifa als eine von der Regierung gelenkte Gruppierung anzusehen?

    Allein die Wortwahl der Slogans zeigt doch eindeutig, daß die alle vom selben ThinkTank versorgt werden:

    CDU-Politiker: „Willkommenskultur für Flüchtlinge“

    Antifa: „Refugees Welcome“

    Das ist 1:1 identisch, nur für die altersschwachsinnigen CDU-Wähler musste man den englischen Antifa-Slogan halt auf Deutsch übersetzen, weil sie es sonst nicht verstehen.

    .

    Wenn die CDU nachweislich seit Jahrzehnten alle relevanten Gruppierungen unterwandert und steuert (NPD, HoGeSa, Salafisten, IS, Sauerlandgruppe, Gewerkschaften, etc.), wie wahrscheinlich ist es, daß ausgerechnet die Antifa nicht unterwandert ist?

    Wenn man verstanden hat, daß die Antifa im Grunde die inoffzielle Staatsjugend des faschistischen CDU-Regimes, also sozusagen die „Merkel-Jugend“ ist, dann ergibt doch alles in diesem Staat hier Sinn.

    Wo ist denn bitteschön die ideologische Differenz zwischen der „Jungen Union“ und der Antifa?

    Die Junge Union hasst nichts so sehr wie den deutschen Arbeiter, weshalb von diesem Abschaum alle paar Monate wieder gefordert wird, man solle das Rentenalter auf 80 Jahre anheben.

    Dann ist die Junge Union natürlich auf Seiten der NATO, Israels und der USA.

    Könnte man das Programm der Jungen Union nicht 1:1 auf die Antifa übertragen?

    Der Unterschied zwischen den Faschisten von der CDU/CSU und der Antifa ist also lediglich das Alter und die Kleidung; ideologisch sind es eineiige Zwillinge.

    .

    Jetzt ergibt es Sinn, daß das CDU-Regime einerseits wegen Pillepalle auf Facebook drakonische Strafen verhängt,

    aber zu Gewalt aufrufende Seiten der Antifa völlig unangetastet bleiben.

    Jetzt ergibt es Sinn, daß die Polizisten die PEGIDA-Demonstranten immer durch ein Spalier von steinewerfenden Antifanten geführt haben,

    denn Polizei und Antifa dienen demselben Herren.

    .

    pegida frankfurt

    (PEGIDA-Teilnehmerin in Frankfurt, die von einem Stein der Antifa getroffen wurde. Und die Polizisten? Konnten „leider auch nichts machen“, noch nicht einmal die Antifa-Demo auflösen oder den Täter ermitteln oder in Zukunft Antifa-Demos untersagen…LOL. Deutsche sind halt zu doof um zu checken, daß Polizisten gemeinsam mit Antifa ihre Todfeinde sind. „1,2,3, danke Polizei!“)

    .

    Das sporadische „ACAB“ der Antifanten ist lediglich Show, um diesen Fakt zu verschleiern.

    Jetzt ergibt es Sinn, warum die Polizei eine Demo mit mehreren Tausend Teilnehmern umlenken muss, weil sich zwei Antifanten auf die Straße gelegt haben;

    die beiden Antifanten mal eben wegzuräumen ist selbstverständlich „unmöglich“ und verstößt bestimmt gegen irgendwelche Möntschenrechte.

    .

    Bullen

    .

    ANTIFA ist CDU.

    Punkt.

    Da passt kein Blatt Papier zwischen.

    Nur die konservativen Schwachmaten sind einfach zu verblendet, um die offensichtlichen Überschneidungen in der Agenda wahrzunehmen.

    „Hach, die arme Polizei und die arme CDU steht ja eigentlich auf unserer Seite, die kann nur nichts machen, wegen der Antifa“

    Wirklich, wie komplett enthirnt muss man sein, um so einen Müll zu glauben?

    Man muss CDU-Wähler sein, (oder Bayer), das ist die traurige Antwort.

    .

    Eigentlich sollte es ja in dem Artikel um die Frage gehen, wie links „Die Linke“ ist, aber die Brücke ist schnell geschlagen.

    Eine Partei, die ganz offen mit neoliberalen, imperialistischen, rassistischen Faschisten wie der Antifa paktiert, ist kontrollierte Opposition.

    Wir müssen also die Gleichung oben bloß erweitern:

    Antifa = CDU

    Linke = Antifa

    Linke = CDU

    .

    Deutschland den Deutschen KPD

    (Von wem stammt wohl dieses Plakat? Richtig, von der Kommunistischen Partei Deutschlands in den 50ern. Da waren Linke nämlich noch links und setzten sich für das Selbstbestimmungsrecht aller Völker und gegen die imperialistischen USA ein. Die Linken heutzutage sind nichts weiter als Rechte, die ein Theaterstück aufführen.)

    .

    Hier ist alles derselbe Müll; die einzige programmatisch linke Partei, die sich für das Selbstbestimmungsrecht der Völker einsetzt, ist die NPD.

    Doch die ist letztlich auch nur eine Zweigstelle von V-Leuten der CDU.

    Genau wie der Rest.

    Genau wie die AfD.

    So ist das leider in der parlamentarischen Demokratie eines Arbeitslagers.

    Man kann und muss daher strategisch wählen.

    Aber daß Wahlen alleine etwas ändern, ist ausgeschlossen.

    Wahlen sind ein Mittel dazu, die Herrscher ein wenig zu ärgern, aber den richtigen Widerstand muss man selber leisten.

    Indem man sich weigert, bei den Schweinereien der faschistischen CDU mitzumachen.

    Und bei Wahlen NIE WIEDER eine Stimme für die CDU.

    .

    nie wieder cdu

    .

    LG,

    killerbee

    .

    .



    ki11erbeeantifa israel usahammer kopfpegida frankfurtBullenDeutschland den Deutschen KPDnie wieder cduki11erbeeantifa israel usahammer kopfpegida frankfurtBullenDeutschland den Deutschen KPDnie wieder cdu

    0 0
  • 06/01/16--07:02: Japan vs. Deutschland
  • .

    yasukuni

    (Gedenkstätte für die Gefallenen im 2. Weltkrieg in Japan)

    .

    Japan und Deutschland befanden sich nach dem 2. Weltkrieg ungefähr auf demselben Niveau.

    Beide hatten den Krieg verloren, sie wurden von den Siegern besetzt.

    Die Bombardierung Dresdens am 13. Februar 1945 forderte mit mindestens 250.000 ermordeten Zivilisten zwar erheblich mehr Tote als die Atombombenabwürfe von Hiroshima und Nagasaki zusammen, allerdings war der psychologische Effekt der Nuklearwaffen für die Menschheit gravierender:

    Alle fürchteten und fürchten sich auch heute noch vor einem nuklearen Armageddon.

    .

    Das Verhalten der Siegermächte gegenüber den Besiegten war auch zu 100% identisch.

    In Justizpossen wie dem „Nürnberger Prozess“ und dem „Tokioter Prozess“ saßen die Sieger über die Besiegten zu Gericht und schoben alle Schuld auf sie.

    Immer schreibt der Sieger die Geschichte der Besiegten.
    Dem Erschlagenen entstellt der Schläger die Züge.
    Aus der Welt geht der Schwächere und zurück bleibt die Lüge.

    Bertolt Brecht

    .

    Man würde also erwarten, daß Deutsche und Japaner sich jetzt am selben Punkt befinden.

    Natürlich ist das nicht so.

    Weil es so etwas wie einen Volkscharakter gibt, der sich z.B. aus der Erziehung, Religion, Kultur, überlieferten Werten, etc. zusammensetzt.

    Und der ist bei Japanern und Deutschen völlig unterschiedlich.

    In Asien z.B. ist die Verehrung der Alten weit verbreitet.

    Eine Schlagzeile wie in Europa mit dem Titel „Die Rentner verprassen unser ganzes Geld!“, mit dem Ziel, die Jugend gegen die Alten aufzuhetzen, ist dort nicht möglich.

    Asiaten verfügen auch über mehr Verstand als Europäer.

    Technisch mögen die Europäer anderen Völkern weit voraus sein, aber wenn es einfach um den sogenannten „gesunden Menschenverstand“ geht, so bilden Deutsche weltweit das Schlußlicht.

    Nicht einmal ein türkischer Ziegenhirte würde sagen, daß man ein geburtenschwaches türkisches Volk durch die Ansiedlung von Ausländern „retten“ könne, sondern ihm ist instinktiv klar, daß das natürlich zu einem Verdrängungsprozess führt, der das Verschwinden des geburtenschwächeren Volkes nur noch beschleunigt.

    In Deutschland jedoch findet man Professoren, Doktoren, Akademiker, „Künstler“, etc. die allen Ernstes eine derartige Position vertreten.

    .

    höcker2

    .

    Es war also zu erwarten, daß dieselbe Taktik, einmal bei Deutschen und einmal bei Japanern angewandt, zu anderen Ergebnissen führen musste.

    Wurde in Deutschland die Propaganda verbreitet, daß alle Soldaten der Wehrmacht Kriegsverbrecher waren, so sogen die völlig amoralischen Deutschen sie auf wie ein Schwamm.

    In Japan jedoch bissen die Angelsachsen auf Granit; natürlich lächelten die Japaner freundlich, natürlich plapperten sie öffentlich genau das nach, was die Siegermächte ihnen vorgaben.

    Aber in den eigenen vier Wänden lachten sie die Amerikaner mit ihren Lügen aus.

    „Ihr habt Atombomben auf Zivilisten abgeworfen und nehmt allen Ernstes an, daß wir auch nur ein Wort von dem glauben, was ihr uns über den Krieg und unsere Ahnen erzählen?

    Ihr seid die Guten und wir die Bösen?

    Ihr Verbrecherpack erzählt also die Wahrheit und meine Eltern und Großeltern lügen mich an?

    Ihr müsst verrückt sein…“

    .

    Die ganzen Jammerlappen, die sich auf meinen blog verirren und rumheulen, wie unschuldig doch die armen Deutschen seien und daß doch nur die Propaganda der Siegermächte schuld an allem sei, werden in meinem Kommentarbereich grundsätzlich gesperrt.

    Denn sie verschweigen, daß zu erfolgreicher Propaganda immer zwei gehören.

    Einen, der sie verbreitet.

    Und einen, der sie glaubt!

    .

    Blick auf das Mahnmal in der Burgruine.

    (Der Charakter des deutschen Volkes)

    .

    Sowohl Japaner als auch Deutsche konnten sich nach dem Krieg nicht dagegen wehren, daß die Siegermächte Lügen über sie verbreiteten.

    Keiner macht Deutschen einen Vorwurf für die Propaganda der Siegermächte, denn darauf hatten sie keinen Einfluss.

    Aber man muss ihnen einen Vorwurf dafür machen, daß sie sie glaubten.

    Dafür, daß die Zeitzeugen sich nicht einmal Zeit nahmen, ihre Kinder mal eine Stunde beiseite zu nehmen und ihnen zu sagen:

    „Pass mal auf, das war ganz anders…“

    Ob die Kinder einem dann glauben, das hat man natürlich nicht in der Hand.

    Aber wenn jemand eher Massenmördern wie den Angelsachsen als den eigenen Eltern glaubt, die einen Jahrzehntelang versorgt haben, dann hat das Kind eh ein Problem mit seinem Kopf.

    .

    Die Propaganda wurde und wird insbesondere dann in die Gehirne der Jugend geträufelt, wenn diese sich in der Pubertät befindet.

    Wer gegen seine Eltern rebelliert, der ist natürlich für die Information dankbar, daß das eh alles Kriegsverbrecher waren, die 6 Millionen Juden umgebracht haben.

    Die Antideutschen sind also eine Art „verewigte pubertäre Trotzphase“ und das erklärt auch deren Aussehen.

    .

    antifa wunsiedel

    .

    Japaner und Deutsche unterscheiden sich also aufgrund ihres Volkscharakters, der dafür sorgte, daß die Propaganda der Sieger bei Deutschen deutlich mehr verfing als bei den Japanern.

    Das ist der Grund für folgende Meldung:

    Nachdem erneut ein US-Soldat mit dem Verschwinden einer Japanerin in Verbindung gebracht wurde, forderte Japans Premierminister die USA dazu auf, gründliche Maßnahmen einzuleiten, um weitere Straftaten zu verhindern.

    Quelle

    .

    Japan und Deutschland befinden sich beide in derselben Situation; sie sind Länder, die von den Angelsachsen besetzt sind.

    Aber das Verhalten der japanischen Regierung unterscheidet sich diametral von dem der deutschen!

    Wenn eine Japanerin Opfer von US-Besatzungstruppen wird, fordert der Premierminister die USA öffentlich dazu auf, solche Vorfälle in Zukunft zu unterbinden.

    Er kann zwar effektiv nichts machen, aber zumindest kann er die Wahrheit sagen und Roß und Reiter nennen.

    Was glaubt ihr, würde Merkel machen, wenn eine Deutsche in der Nähe einer US-Kaserne „verschwindet“?

    Glaubt ihr, die US-Besatzungstruppen verhalten sich in Deutschland anders als in Japan?

    Wie kann es dann sein, daß man in Deutschland nie etwas von derartigen Vorfällen hört?

    .

    fragezeichen1

    .

    Meine Vermutung ist:

    Wenn hier in Deutschland so etwas passiert, wird grundsätzlich der Mantel des Schweigens darüber gehüllt, weil Deutsche ein Vasallenvolk sind, ein ehrloses Volk von Arschkriechern, mit der CDU als Spitze.

    Wahrscheinlich würden deutsche Geheimdienste einen Sündenbock ermorden, bei ihm dann Beweise platzieren und anschließend würde es dann heißen, daß die Verschwundene das Opfer eines rechtsradikalen Serienmörders geworden sei.

    Der „NSU“ ist immer und überall!

    .

    NSU schwarzweiß

    („I am just a patsy!“)

    .

    Während also in Japan die Behörden sich auch nicht davor scheuen, gegen die Besatzer zu ermitteln,

    besteht die Aufgabe der deutschen Behörden darin, zur Not auch mit Morden die Verbrechen der Besatzer zu vertuschen.

    So etwas wie den „NSU“, daß also die Regierung Morde des türkischen Geheimdienstes durch Beweisplatzierung umwidmet, um dem NATO-Partner Türkei keine Schwierigkeiten zu machen, würde es in Japan nicht geben.

    Volkscharakter.

    Ehrenhafte Menschen versuchen stets, so ehrenhaft wie möglich zu sein.

    Ein Volk von ehrlosen Kriechern jedoch robbt immer durch den Dreck, leckt die Stiefel der Besatzer ab und bettelt um Nachschlag.

    .

    merkel arsch

    (Gewiss, Merkel ist die Arschkriecherin bzw. Komplizin der Angelsachsen. Aber was sind dann deren Wähler? Die Arschkriecher einer Arschkriecherin? Sind die nicht noch viel widerlicher?)

    .

    LG, killerbee

    .

    PS

    Anstatt durch die Gegend zu laufen und dauernd nach einem Friedensvertrag, einer Verfassung oder ähnlichen Formalien zu plärren, würde ich als erstes aufhören, mich wie ein Kriecher zu benehmen. Dann wird man nämlich auch nicht mehr wie ein solcher behandelt.

    Ob das deutsche Volk seine Ehre zurückfindet, liegt nicht in der Hand von anderen, sondern ausschließlich in der eigenen.

    Aber ich habe das Gefühl, Deutsche kriechen einfach gerne.

    Es ist ja auch so bequem, Sklave zu sein.

    Keine Verantwortung für das eigene Leben, das eigene Handeln, sondern nur der Erfüllungsgehilfe von Stärkeren.

    Darum waren Germanen schon bei den Römern als Leibwache so beliebt.

    Das ist wohl der wahre Volkscharakter der Deutschen, schon seit mindestens zweitausend Jahren …

    .

    .



    ki11erbeeyasukunihöcker2Blick auf das Mahnmal in der Burgruine.antifa wunsiedelfragezeichen1NSU schwarzweißmerkel arschki11erbeeyasukunihöcker2Blick auf das Mahnmal in der Burgruine.antifa wunsiedelfragezeichen1NSU schwarzweißmerkel arsch

    0 0

    .

    Oligarchie

    .

    Polizisten waren noch nie auf Seite des Volkes.

    Wenn sie das behaupten, lügen sie einfach.

    Polizisten sind nichts weiter als Leibwächter der Bonzen; die Sicherheit der normalen Bürger geht ihnen am Arsch vorbei.

    .

    Um das Verhalten von Polizisten zu verstehen, muss man sich einfach in sie hineinversetzen.

    Wie ist ihre Stellung bezogen auf ihre Vorgesetzten?

    Sie sind völlig von ihnen abhängig.

    Der Verlauf ihrer Karriere wird von ihren Vorgesetzten entschieden.

    Ihr Einsatzort wird ihnen vorgeschrieben.

    Sie können unter Streichung ihrer Pension unehrenhaft entlassen werden.

    Beschwerden müssen „auf dem Dienstweg“ erfolgen, was bedeutet, daß ihre Vorgesetzten ihre Beschwerden als erste zu lesen bekommen.

    Man müsste also extrem dämlich sein, sich als Polizist über seine Vorgesetzten zu beschweren…

    .

    Wie ist ihre Stellung bezogen auf das Volk?

    Das Volk ist ihnen schutzlos ausgeliefert.

    Polizisten können sich benehmen wie die wilde Sau; solange ihre Vorgesetzten sie decken, sind sie sicher.

    Polizisten schrecken daher selbst vor Mord nicht zurück, wie das Beispiel von Karl-Heinz Kurras beweist, der den unbewaffneten Benno Ohnesorg aus kurzer Distanz mit seiner Pistole hinrichtete, ohne dafür jemals bestraft zu werden, weil er vom Staat (CDU) gedeckt wurde.

    Das Volk stellt für Polizisten im allgemeinen lediglich ein Ärgernis dar, denn wenn jemand z.B. eine Anzeige erstatten will, muss man Papierkram erledigen.

    Polizisten hassen Arbeit!

    Am liebsten würden sie mit ihrem fetten Arsch den ganzen Tag vor dem PC sitzen und Pizza fressen; wenn sie „Streife fahren“, dann pendeln sie grundsätzlich zwischen Bäckerei und Pommesbude.

    .

    donuts

    („Mmmm… Donuts!“)

    .

    Betrachten wir nun diese beiden Fakten und denken logisch.

    Was für Leute werden sich unter diesen Bedingungen nach einiger Zeit im Polizeidienst ansammeln?

    Solche, die gewissenlos alle Anordnungen ihrer Vorgesetzten ausführen.

    Solche, die gerne Macht über andere Menschen ausüben.

    Leute mit unterschwelligen Minderwertigkeitskomplexen, die diese dann mit Uniform und Waffe ausgleichen müssen.

    Kurz gesagt:

    Deutsche Polizisten sind machtgeile, gewissenlose Arschkriecher.

    Psychopathen in Uniform.

    Der schlimmste menschliche Abschaum, den man sich überhaupt vorstellen kann.

    Den Vorgesetzten hündisch ergeben,

    aber keinerlei Loyalität gegenüber ihren Schutzbefohlenen.

    Polizisten lügen grundsätzlich, sobald sie ihr Maul aufmachen.

    Auch der Anteil männlicher Polizisten, die zu Hause ihre Frau verprügeln, erscheint mir überdurchschnittlich hoch.

    Klar: ein Arschloch ist halt ein Arschloch; ob auf der Wache oder zuhause.

    .

    polizeigewalt

    (Opfer eines bayerischen Polizisten. Natürlich war sie ans Bett gefesselt, denn Feiglinge sind nur gegen Wehrlose stark.)

    .

    .

    Die einzigen, die diese Fakten angeblich nicht verstehen, sind konservative Dummköpfe.

    Denn sie sind selber Arschkriecher.

    Sie wissen, daß es ihnen Ärger einbringt, wenn sie die Wahrheit über die korrupten und kriminellen Polizisten sagen.

    Darum heucheln sie immer Verständnis in Form von:

    „Ach, die Polizei, die steht auf unserer Seite, die kann nur nichts machen, wegen den Linksrotgrünen!“

    oder

    „Der Richter kann nichts machen, weil sonst seine Tochter bedroht wird!“

    .

    Wenn Polizisten also schon Abschaum sind, so sind diejenigen, die für deren Verhalten Vorwände erfinden und sie von Tätern zu Opfern machen noch schlimmer.

    Noch ehrloser.

    CDU/CSU-Wähler halt; die sind sich noch nicht einmal zu schade, in die Ärsche von Arschkriechern zu kriechen.

    .

    Doch nun zum konkreten Fall.

    .

    http://www.liveleak.com/view?i=d51_1464746048

    .

    Ihr habt es vermutlich gelesen, daß gestern eine sächsische „Bürgerwehr“ einen Ladendieb bis zum Eintreffen der Polizei festgesetzt hat; die Polizei konnte zuerst „leider auch nichts machen“, weil sie ja schon zweimal da war.

    .

    ROFL

    (ROFL!)

    .

    Komische Begründung, oder?

    Gibt es neuerdings sowas wie eine „zulässige Höchstgrenze für Polizeieinsätze bei Ladendiebstahl“?

    Super!

    Dann brauchen sich die Verbrecher ja nur abzusprechen.

    Der erste geht rein und klaut ne Packung Kaugummi, die Polizei kommt.

    Der zweite geht rein und klaut ein Ei, die Polizei kommt.

    Danach geht dann der Rest der Bande rein und räumt den ganzen Laden leer; die Polizei kann nun „leider auch nichts mehr machen“, weil sie ja schon zweimal da war!

    .

    Das zeigt wieder nur die völlige Beklopptheit des deutschen Volkes.

    Kein anderes Volk würde eine dermaßen an den Haaren herbeigezogene „Begründung“ akzeptieren; „Wir kommen nicht mehr, wir waren heut schon zweimal da!“

    Ich finde, wir sollten uns ein Beispiel an der Polizei nehmen und ebenfalls so argumentieren.

    Der Notarzt sitzt in der Cafeteria und sagt: „Häh? Ein Notfall? Pech gehabt! Ich hab heute schon zwei Notfälle gehabt!“

    Die Putzfrau geht nach 20 Minuten nach Hause: „Treppe putzen? Ich habe heute schon zwei Treppen geputzt!“

    Die Friseuse ebenfalls: „Wie jetzt, Haare schneiden? Ich hab heut schon zwei Kunden die Haare geschnitten!“

    Die Müllmänner: „Was, noch mehr Mülltonnen leeren? Wir haben heut schon zwei Mülltonnen geleert!“

    .

    hammer kopf

    (Wer ist dümmer? Derjenige, der schwachsinnig argumentiert oder derjenige, der die schwachsinnige Argumentation akzeptiert?)

    .

    Das hier wäre aber nicht ein vom faschistischen CDU/CSU-Regime betriebenes Arbeitslager, wenn jetzt nicht „der Staatsschutz“ gegen die Leute ermitteln würden, die den Ladendieb festgehalten haben.

    Logisch!

    Denn wenn Kriminelle regieren, haben sie natürlich Angst davor, wenn das Volk mal in Eigenregie die Kriminellen festsetzt.

    Wenn das Schule macht, sitzen irgendwann mal Politiker, Richter, Staatsanwälte, Gerichtsvollzieher und Polizisten mit Kabelbinder rum und warten darauf, daß man sich ihrer annimmt.

    Sowas kann böse ausgehen!

    Darum muss der Staat sofort klarmachen, daß nur er das „Gewaltmonopol“ im Staat hat; und wenn die Polizei schon zweimal da war, na, dann hat man eben Pech gehabt.

    Besser sich bestehlen lassen, als sich zu wehren, wie sich das für Lämmer gehört.

    .

    Gerade der Kommentarbereich bei PI ist wieder mal der Beweis dafür, daß die Deutschen das dümmste und ehrloseste Volk der Welt sind.

    Würde man diese Geschichte irgendeinem x-beliebigen Menschen auf der Welt erzählen, einem Kongolesen, einem Thailänder oder meinetwegen sogar einem Pygmäen, die Reaktion wäre in allen Fällen dieselbe:

    „Ihr habt ein Problem mit eurer Polizei“

    Nur der gehirnamputierte konservative „Islamkritiker“ widerspricht dem:

    „Nein, die Polizei kann auch nichts machen! Die steht auf unserer Seite! Da ist nur die Claudia Roth schuld. Und die Linksrotgrünen. Und der Islam. Dieser verdammte Islam. Und der Emir von Katar. Aber vor allem der Islam. Und die 68-er. Aber auch der Islam. Besonders Sure 12 ist ganz schlimm. Darum brauchen wir ein Islamverbot!“

    .

    Einzige Antwort darauf:

    „Was soll das bringen? Ihr könnt soviel Islam verbieten wie ihr wollt, die deutschen Polizisten sind dieselben kriminellen Psychopathen wie vorher.“

    .

    Polizei Sachsen

    (Sechs gegen einen. Gesicht vermummt. Waffentechnisch überlegen. Abschaum.)

    .

    LG, killerbee

    .

    PS

    Wer regiert nochmal in Sachsen? Die CDU.

    Wer stellt nochmal den Innenminister in Sachsen, der der Polizei Weisungen gibt? Die CDU.

    Wäre ich bei der Szene im Supermarkt anwesend gewesen, hätte ich gesagt:

    „Was beschweren Sie sich eigentlich, die Sachsen haben doch mehrheitlich CDU gewählt.

    Wer mehrheitlich Faschismus wählt, bekommt eben Faschismus.“

    .

    Erststimmen Sachsen

    (Und da will mir jemand erzählen, die Sachsen seien ein schlaues oder wehrhaftes Volk? Die Erststimmenmehrheit in allen Wahlkreisen bis auf einen, nachdem die CDU in Sachsen für den schlimmsten Kinderschänderskandal in Deutschland verantwortlich war? Pustekuchen. Die Sachsen sind mehrheitlich ein genauso ehrloses und dämliches Volk wie der Rest der Deutschen. Mag sein, daß es in Sachsen vielleicht 10 oder 15% anständige Menschen gibt, aber die Mehrheit ist es offensichtlich nicht. Denn anständige Menschen wählen keine Partei, die Kinderschänder schützt.)

    .

    .



    ki11erbeeOligarchiedonutspolizeigewaltROFLhammer kopfPolizei SachsenErststimmen Sachsenki11erbeeOligarchiedonutspolizeigewaltROFLhammer kopfPolizei SachsenErststimmen Sachsen

older | 1 | .... | 62 | 63 | (Page 64) | 65 | 66 | .... | 108 | newer