Quantcast
Are you the publisher? Claim or contact us about this channel


Embed this content in your HTML

Search

Report adult content:

click to rate:

Account: (login)

More Channels


Showcase


Channel Catalog



Channel Description:

Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!

older | 1 | .... | 89 | 90 | (Page 91) | 92 | 93 | .... | 108 | newer

    0 0
  • 03/29/18--03:23: Der Kosovo
  • .

    .

    Der Kosovo ist völkerrechtlich sehr interessant, weil dieser „Staat“ relativ jung ist, eigentlich zu Serbien gehört und lediglich durch einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg der NATO geschaffen wurde.

    Eine Volksabstimmung über die Souveränität hat es nie gegeben.

    Trotzdem ist der Kosovo anerkannt, wohingegen im Bezug auf die Krim, die mehrheitlich von Russen bewohnt wird, die sich in einer ordentlichen Volksabstimmung für die Wiederangliederung an Russland aussprachen, immer von einer „Annexion“ gesprochen wird.

    Der Kosovo ist auch sonst interessant, weil er eine US-Militärbasis namens „Camp Bondsteel“ beherbergt, um die sich viele Gerüchte ranken.

    („Camp Bondsteel“ aus der Luft, 386 Hektar groß)

    .

    Es ist davon auszugehen, daß sich natürlich auch dort eine „Black Site“ befindet, daß also dort Leute widerrechtlich gefangen gehalten, gefoltert und ermordet werden, weil das einfach üblich für US-Amerikaner ist.

    Des weiteren soll es sich um eine Drehscheibe für den Drogen-Verkehr handeln: das aus Afghanistan stammende Roh-Opium soll dort angeblich weiter prozessiert werden und anschließend auf den europäischen Markt gelangen.

    Viele Leute vertreten die These, daß der Kosovo nichts weiter als ein US-amerikanischer Drogenumschlagplatz unter dem Tarnmantel eines „souveränen Staates“ ist.

    Der Präsident des Kosovo ist ein gewisser Hashim Thaci, der eine ziemlich zwielichtige Gestalt sein soll, mit Verbindungen in die organisierte Kriminalität der übelsten Sorte: Auftragsmord, Drogenhandel, Organhandel.

    Hier ein paar Fotos von ihm mit seinen Kollegas Tony Blair, Hillary Clinton, Madeleine Albright und Joschka Fischer.

    .

     

    .

    Als ob das Vielvölkergemisch auf dem Balkan nicht schon explosiv genug wäre, ist das rechtsstaatliche Niveau auf dem Kosovo wohl wirklich unter aller Sau, wie das Eingangsvideo zeigt.

    Offensichtlich liebt der Westen gerade die konfliktgeladenen Regionen, nistet sich dort ein und sorgt für weitere Unruhe.

    Neben dem Kosovo ist natürlich die Ukraine das Paradebeispiel:

    Im Jahr 2012 noch die Fußball-EM und 2 Jahre später wurde der Osten der Ukraine von Fliegern aus dem Westen der Ukraine bombardiert.

    (Bilder aus Lugansk)

    .

    Mit freundlicher Unterstützung von Elmar Brok, CDU (hier zusammen mit Paul Ronzheimer von der „Bild“ und Andrij Parubij vom „Rechten Sektor“ während des „Euro-Maidan“)

    .

    LG, killerbee

    .

    PS

    Urlaubstipp für den Sommer:

    NICHT der Kosovo!

    .

    .


    ki11erbeeki11erbee

    0 0

    .

    Geburt_Jesu

    .

    Wann immer eine große Zahl Menschen zusammenlebt, müssen Regeln erlassen werden.

    GESETZE

    .

    Wie entstanden die ersten Gesetze?

    Indem sie ein brennender Busch einem alten Mann diktierte, der sie auf Steintafeln schrieb.

    Sie kommen von Gott und haben ihre Legitimation dadurch, daß sie von einem höheren Wesen stammen.

    .

    Dummerweise hat Gott die Angewohnheit, einmalig Gesetze zu diktieren, aber sich die nächsten paar tausend Jahre nicht blicken zu lassen.

    Er ist nicht regelmässig am Amtsgericht von Jerusalem gewesen und hat darauf geachtet, daß die Richter die Gesetze in seinem Sinne angewendet haben und so passiert im Laufe der Zeit natürlich folgendes:

    Eine gewisse Sorte Menschen erkennt, wie mächtig diese auf Papier geschriebenen Regeln sind und so beginnen sie damit, diesen alten, von Gott gegebenen Regeln neue hinzuzufügen, Ausnahmeregelungen zuzulassen, etc.

    Wer über die Gesetze bestimmt und sie auslegt, stellt sich auf eine Stufe mit Gott.

    .

    Machen wir einen Sprung in die heutige Zeit.

    Was unterscheidet die Menschen in Deutschland von den Menschen in Jerusalem vor 2000 Jahren, in Bezug auf die Gesetzgebung?

    Nichts.

    Die Gesetze fallen für uns vom Himmel, die Interpretation der Gesetze wird von einer kleinen Kaste unkontrollierbarer Menschen vorgenommen und kein einziges Gesetz der BRD in den letzten 60 Jahren kam zustande oder wurde geändert, weil das Volk es wollte.

    .

    Götzl

    (Seien wir froh, daß so nette Menschen wie Richter Götzl es auf sich nehmen, für uns Gesetze auszulegen und Recht zu sprechen. Es ist völlig ausgeschlossen, daß deutsche Richter/Politiker ihre Macht missbrauchen und die Gesetze als Instrument benutzen, um sich selber Privilegien zu gewähren und das Volk zu knechten. Oder?)

    .

    Das Gegenteil zum gottgegebenen Gesetz oder der Gesetzgebung in Diktaturen ist die demokratische Gesetzgebung.

    Ihre Logik ist entwaffnend:

    Wenn Gesetze das Zusammenleben der Menschen regeln, dann ist es nur fair, daß die Menschen selber diese Regeln bestimmen dürfen!

    .

    Natürlich ist es mit einem Risiko verbunden, denn z.B. kann eine archaische Gesellschaft bestimmen, daß Frauen bei Ehebruch gesteinigt werden sollen.

    Aber andererseits: wer bin ich denn, daß ich immer meine Wertvorstellungen auf andere Leute übertragen muss?

    Wenn eine Gesellschaft so leben will und ihre Nachbarn in Ruhe lässt, hat es mich überhaupt nichts anzugehen; selbst wenn der Kannibalismus mehrheitlich gewollt ist, ist es allein deren Sache.

    Ich brauche ja nicht dorthin zu gehen, wenn ich mit den Gesetzen dort nicht einverstanden bin, so einfach ist das.

    Nennt sich: „Selbstbestimmungsrecht der Völker“

    .

    Im Grunde laufen also alle Formen der Gesetzgebung auf nur zwei Typen heraus:

    .

    1) Das Volk steht über dem Gesetz (Demokratie)

    Richter, Politiker, Polizisten sind Angestellte des Volkes und können jederzeit entlassen werden.

    Die sogenannten „Präzedenzfälle“ gibt es in einer Demokratie nicht; denn nicht irgendwelche Juristen legen fest, wie Gesetze ausgelegt werden sollen, sondern das Volk entscheidet darüber.

    .

    Richter, Politiker, Polizisten haben in einer Demokratie keinerlei eigene Macht, sondern sind dem Volk untertan.

    Wenn die BRD eine Demokratie wäre und ein Polizist würde sagen: „Wir können nicht für die Sicherheit des Volkes garantieren“, dann ist die einzig adäquate Reaktion: „Dann seid ihr gefeuert. Wofür zahlen wir euch denn Geld, wenn ihr euren Job nicht machen wollt oder könnt?“

    .

    2) Das Gesetz steht über dem Volk (Gottesstaat, Monarchie, Tyrannei, Freiluft-KZ „BRD“, USA, etc.)

    Richter und Politiker sind die mächtigsten Personen in diesen Staatsformen, denn sie machen die Gesetze und legen sie natürlich so aus, daß sie selber auf Kosten des Volkes leben können und von jeglicher Verfolgung für ihre Straftaten ausgeschlossen sind.

    Denn was eine Straftat ist, bestimmen sie!

    .

    Indem nun Jesus gefragt hat:

    „Wurde der Sabbat für den Menschen gemacht oder die Menschen für den Sabbat?“,

    hat er im Grunde die entscheidende Frage gestellt, ob der Mensch über dem Gesetz steht oder ob das Gesetz über dem Menschen steht.

    Hätten die Herrschenden auf diese Frage geantwortet: „Der Sabbat wurde für die Menschen gemacht“, so hätten sie eine Kettenreaktion in Gang gesetzt, denn wenn Gesetze den Menschen dienen sollen, dann steht der Mensch über ihnen und kann sie hinterfragen/ändern; er kann sich sogar straffrei über sie hinwegsetzen!

    Wenn aber die Menschen beginnen, Gesetze zu hinterfragen, sind Gesetze nicht mehr geeignet, das Volk zu kontrollieren und die Macht der Herrschenden zu sichern, die diese Gesetze erlassen/interpretieren!

    Darum musste Jesus sterben.

    .

    Er musste sterben, weil er der erste Demokrat war.

    .

    Kreuzigung

    .

    LG, killerbee

    .

    .


    ki11erbeeGeburt_JesuGötzlKreuzigungki11erbeeGeburt_JesuGötzlKreuzigung

    0 0

    .

    .

    Als ich zu Beginn seines neuen Videos die Reisburger mit Pickelhauben an der Kamera vorbeiziehen sah, dachte ich sofort: „Jetzt Reichsadler; SSkaliert gleich!“

    Ich möchte den Volkslehrer mit diesem Artikel auch nicht Göring schätzen, aber SArtet langsam aus.

    Vor allem der S-Eskimo am Ende… Wehrmacht denn sowas?

    .

    Frohe Ostern!

    .

    .


    ki11erbeeki11erbee

    0 0
  • 04/01/18--08:14: Wahr oder falsch?
  • .

    .

    Wie ihr wisst, ist es bei Politikern nicht so einfach.

    Manchmal sagen sie die Wahrheit, rufen aber bei ihren Zuhörern gezielt Missverständnisse hervor, z.B. oft durch die Verwendung von „wir“ und „uns“.

    Manchmal sagen sie ganz klar die Wahrheit, doch die Zuhörer können sie nicht verstehen, weil sie das Thema überhaupt nicht begriffen haben.

    Manchmal lügen Politiker auch, z.B. die beiden Christdemokraten Kohl und Schäuble, die behaupteten, die UdSSR würde der Wiedervereinigung nicht zustimmen, wenn man die Landenteignungen in der DDR rückgängig machen würde.

    .

    Nehmen wir nun eine Aussage von Katrin Göring-Eckardt, die sehr stark polarisieren dürfte:

    Die Einwanderer bezahlen die Rente derjenigen, die in Dresden auf die Straße gehen und gegen Asylbewerber und Einwanderer demonstrieren.

    .

    Herr Professor Meuthen von der AfD griff diese Aussage auf und behauptete, Frau Göring-Eckardt würde „maximalen Unsinn“ verbreiten.

    Was stimmt denn nun?

    Einfach seinen Emotionen zu folgen, auf die „blöde grüne Schnepfe mit dem Doppelnamen“ zu schimpfen und dem ehrwürdigen AfD-Professor auf die Schulter zu klopfen, das ist leicht.

    Vielleicht ist es aber in diesem Fall ganz anders?

    Vielleicht hat Frau Göring-Eckardt die Wahrheit gesagt und Professor Meuthen lügt uns an, indem er mit einer bestimmten Absicht ihre wahre Aussage als „maximalen Unsinn“ bezeichnet, um uns zu täuschen?

    Denkt es durch und dann schreibt eure Meinung in den Kommentarbereich.

    .

    LG, killerbee

    .

    .


    ki11erbeeki11erbee

    0 0
  • 04/02/18--07:42: Wahr oder falsch? Auflösung
  • .

    .

    Erfreulicherweise hat der Kommentator Niedersachse eine so präzise und kurze Erklärung zur Aufgabenstellung abgegeben, daß ich sie hier zitieren kann:

    Die Asylanten (wie alle anderen Personen natürlich auch) bezahlen durch Konsum und Inanspruchnahme von Dienstleistungen u.a. auch die Löhne derjenigen, welche die Konsumwaren herstellen bzw. die Dienstleistungen erbringen. Von diesen Löhnen werden wiederum die Rentenbeiträge abgezogen, von denen dann die aktuellen Renten ausgezahlt werden. […]

    .

    Genauso ist es.

    Also hat Frau Göring-Eckardt absolut Recht mit der Feststellung, daß (auch) Asylanten/Migranten durch ihren Konsum die Renten der jetzigen Rentner bezahlen.

    Interessanter ist aber eigentlich, was sie bewusst NICHT erwähnt:

    Absolut jeder, der mit seinem Geld am deutschen Konsum teilnimmt, zahlt damit indirekt auch in die Rentenkasse ein!

    Der HartzIV-Empfänger „zahlt die Renten“, denn auch durch seinen Konsum gelangt ein Teil des Geldes in die Rentenkasse.

    Sogar ein kleines Kind „zahlt die Renten“, solange es nur irgendwie durch Konsum zu den Löhnen beiträgt.

    Übrigens: auch die Rentner zahlen/stabilisieren ihre eigenen Renten, denn natürlich wandert auch ihr Geld teilweise in die Rentenkasse.

    Stellt euch einfach mal vor, alle Rentner in Deutschland würden ein halbes Jahr lang nicht einkaufen!

    Das wäre ein ziemliches Problem, denn die Rentenkasse speist sich ja aus dem Konsum und zu dem tragen natürlich auch die Rentner bei.

    .

    Wir kommen wieder zum grundlegenden Problem der Leute, die das Geldsystem nicht begreifen, was in Deutschland leider noch erschreckend viele sind.

    Für diese Leute ist Geld eine „doppelte Einbahnstraße“, mit schwarzen Löchern am Anfang und am Ende.

    Sie glauben einerseits, wenn man „Geld ausgibt“, sei es „weg“.

    Darum der Irrglaube, wenn viele Asylanten hier sind, die Geld ausgeben, ginge dem Staat irgendwann das Geld aus; so als würde Geld physisch vernichtet, nur weil es jetzt in der Kasse des Supermarktes liegt.

    Wer also auf „den Zusammenbruch“ wartet, der dadurch entsteht, daß irgendwann „kein Geld mehr da ist“, der kann vermutlich lange warten….

    Andererseits glauben die Leute, Geld „entstünde“ durch Arbeit.

    Sprich: Wenn die Menschen in Deutschland pro Monat 80 Milliarden „ausgeben“, dann müssen auch mindestens 80 Milliarden von den Arbeitern „erwirtschaftet“ werden, weil sonst die Geldmenge permanent abnehmen würde.

    .

    .

    Dieser Irrglaube von Geld, das beim Ausgeben verschwindet und andererseits durch Arbeit wieder neu entsteht, ist instinktiv weit verbreitet.

    Überhaupt macht sich offenbar niemand richtig Gedanken über das Geldsystem, was natürlich im Interesse der Herrscher ist, die uns damit so richtig foppen können.

    Der Weg aus diesem fatalen Irrglauben besteht erstmal darin, sich lediglich klarzumachen, daß Geld bei keiner normalen Aktion (Kauf/Verkauf) vernichtet wird, sondern bloß umverteilt.

    Der zweite Schritt besteht in der Erkenntnis, daß die geleistete Arbeit auf die Geldmenge absolut keinen Einfluss hat.

    Nirgendwo entsteht ein Geldschein oder eine Münze, nur weil irgendwer eine Überstunde macht oder zwei Brötchen mehr backt als sonst.

    Arbeit erschafft also kein Geld, sondern Arbeit sorgt dafür, daß dem vorhandenen Geld Werte gegenüberstehen.

    Ihr seht die diabolische Verdrehung?

    Der normale Mensch sieht Geld als etwas a priori wertvolles, so daß sie glauben, das Geld verleihe der Arbeit einen Wert.

    Das ist falsch.

    Geld ist a priori überhaupt nicht wertvoll, es hat keinen Eigenwert und in Wirklichkeit ist es die Produktivität des Arbeiters, die dem Geld überhaupt erst einen Wert verleiht!

    .

    .

    Geht dazu in Gedanken wieder auf meine Modell-Insel!

    Ihr wisst schon: 10 Millionen Einwohner, völlig isoliert, Vollbeschäftigung, spezialisierte Berufe.

    Der König lässt 10 Milliarden Taler prägen, verteilt sie gleichmäßig an das Volk (1.000 Taler pro Person) und vernichtet anschließend die Prägemaschinen.

    Auf der Insel befinden sich von nun an IMMER 10 Milliarden Taler.

    Ob die Leute 5 Stunden arbeiten, ob sie 10 Stunden arbeiten: nichts ändert die Geldmenge auf der Insel!

    Was sich allerdings ändert, ist der Wert des Geldes.

    Wenn die Leute arbeiten und etwas herstellen/anbieten, dann ist das Geld auch etwas wert.

    Stellen sie nichts her, ist auch ihr Geld wertlos.

    Ihr seht also:

    Nicht Geld verleiht der Arbeit einen Wert,

    sondern die Produktivität der Arbeiter verleiht dem Geld einen Wert.

    .

    Doch zurück zu Frau Göring-Eckardt.

    Diese Frau ist bei weitem schlauer als jeder „konservative“ PI-Leser, der sie aufgrund ihrer Aussage verlachte und diese für „maximalen Blödsinn“ hält.

    Denn der PI-Leser ist offenkundig nicht in der Lage, das Geldsystem als Kreislaufsystem zu begreifen.

    Sonst würde er nämlich sehen, daß Frau Göring-Eckardt absolut Recht hat.

    Nicht Arbeit sorgt dafür, daß die Rentenkassen gefüllt werden, sondern KONSUM!

    Darum leisten nicht nur Arbeiter einen Beitrag zur Rentenkasse, sondern jeder, der am Konsum teilnimmt.

    Wenn in einer Firma rund um die Uhr tolle Sachen hergestellt werden, aber kein Mensch kauft diese, dann kann die Firma keine Löhne zahlen und somit auch keine Beiträge an die Rentenkasse abführen.

    Produktion ohne Konsum ist offensichtlich sinnlos!

    Und die Asylanten leisten durch ihren Konsum ihren Beitrag zur Füllung der Rentenkasse.

    .

    (Wenn Konsum indirekt die Rentenkassen füllt, warum steigert die Regierung lieber den Konsum durch Ansiedlung von Ausländern als durch Umverteilung der Steuereinnahmen zugunsten des eigenen Volkes? Weil die Christdemokraten das deutsche Volk hassen, darum.)

    .

    Nur: dafür brauchen wir aber doch keine Asylanten!

    Dieselbe Konsumsteigerung hätten wir auch, wenn der Staat seinen eigenen Leuten, vor allem den Ärmsten, einfach mal 100 oder 200 Euro zusätzlich pro Monat zahlen würde.

    Auch wenn der Staat beispielsweise eine Milliarde Euro so verwenden würde, daß 1.000 Schulen in Deutschland sich für je 1 Million modernisieren könnten, wäre das ein gewaltiger Schub für die Rentenkasse, denn diese Milliarde taucht ja sofort in Form von Umsatz in der Volkswirtschaft auf, also in Form von Löhnen und somit auch Einzahlungen in die Rentenkasse.

    Der Trick von Göring-Eckardt besteht also wieder mal darin, was sie NICHT sagt; nämlich in welcher Form (KONSUM!) der Beitrag der Asylanten zur Rentenkasse geschieht.

    So ähnlich wie bei Andrea Nahles, die wie irre „Arbeit! Arbeit! Arbeit!“ ins Mikrofon krächzt, aber „vergisst“ zu erwähnen, daß diese Arbeit nicht bezahlt werden soll, wodurch also de fakto Zwangsarbeit vom Staat legalisiert wird und keinerlei Entlastung für den Steuerzahler resultiert, sondern lediglich für die deutschen Bonzen, die Lohnkosten einsparen können.

    .

    Und noch etwas hat Frau Göring-Eckardt vergessen zu erwähnen:

    nicht nur die Asylanten zahlen für die Rentner,

    sondern auch die Rentner zahlen für die Asylanten!

    Nämlich in Form von Steuern, die wiederum vom Staat als Transferleistungen umverteilt werden.

    .

     

    LG, killerbee

    .

    PS

    Nun der nächste Denkanstoß: Herr Prof. Meuthen ist kein Dummkopf und sicherlich hat er sofort begriffen, was Frau Göring-Eckardt meinte und auch, daß ihre Aussage sachlich vollkommen korrekt ist.

    Warum behauptet er dann, sie sei „maximaler Blödsinn“, wenn er genau weiß, daß sie eben kein Blödsinn ist?

    Das sagt eine Menge über Herrn Meuthen aus, oder?

    .

    .


    ki11erbeeki11erbee

    0 0

    .

    .

    Der Focus meldet:

    Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat es sich zum Ziel gesetzt, die Bundeswehr zu einem modernen Arbeitgeber zu machen und dazu gehört auch, den Soldaten die Familienplanung zu erleichtern.

    Jetzt sollen Umstandsuniformen für schwangere Soldatinnen eingeführt werden. […]

    .

    Und Adolf Hitler sagte zu diesem Thema vor mehr als 80 Jahren:

    .

    Die pseudochristlich-faschistischen Demokraten in Deutschland entlarven sich immer mehr.

    Kein gesundes Volk, nicht einmal die wildesten Neger im Busch, würden ihre schwangeren Frauen in einen Krieg schicken.

    Aber die ach so menschenfreundlichen deutschen Pseudochristen haben damit überhaupt gar kein Problem!

    Dabei handelt es sich noch nicht einmal um Einsätze, bei denen wir von anderen angegriffen werden und uns verteidigen müssten,

    sondern deutsche Bonzen lassen Angriffskriege gegen andere Völker führen, um ihre Profite zu erhöhen und haben nicht einmal Skrupel, schwangere Frauen zu verheizen.

    .

    .

    Aber zum Verheizen gehören zwei.

    Einen, der verheizen will.

    Einen, der sich verheizen lässt.

    Zum Glück ist die Bundeswehr eine Berufsarmee geworden, aber wenn einstens diese von deutschen Pseudochristen errichtete Abscheulichkeit namens „BRD“ im Orkus der Geschichte verschwunden ist,

    werden die Menschen alle „christlichen“ Kirchen in diesem Land niederbrennen und Salz in den Boden pflügen.

    Für all das, was die Kirchen dem deutschen Volk angetan haben und vor allem für das, was sie geduldet haben.

    Oder hört ihr irgendwo Widerspruch von irgendeiner offiziellen Kircheninstitution?

    Schweigen bedeutet Zustimmung.

    .

    LG, killerbee

    .

    PS

    Hitler hat sich übrigens geirrt; er hat als Ehrenmann angenommen, daß die Frau „edler“ als der Mann sei und darum die Besetzung im damaligen Parlament mit einem Sack fauler Äpfel verglichen, wohingegen die Frauen die gesunden Äpfel sein sollten.

    Nun, die persönlichen Erfahrungen unserer Generation lassen eher den Schluß zu, daß Frauen noch viel „faulere Äpfel“ sein können als Männer!

    Siehe Ursula von der Leyen, Angela Merkel, Andrea Nahles, Theresa May, etc.

    Und es ist auch kein Zufall, daß im BRD-Faschismus alle Institutionen, die sich der Folterung und Entrechtung des deutschen Volkes verschrieben haben, vornehmlich mit Frauen besetzt sind (Frauenquote im Jobcenter!).

    Weil man Frauen viel leichter aufhetzen kann als Männer und ihnen dann ungerechtes Verhalten als „gerecht“ vorkommt.

    Wie viele Arbeitslose wurden wohl schon von übereifrigen „Jobcenter-Fallmanagerinnen“ zu Tode sanktioniert, die wiederum ihr Gewissen damit beruhigen, der Gesellschaft einen Dienst erwiesen zu haben, weil derjenige ja nun nicht mehr „dem Steuerzahler auf der Tasche liegt“.

    Meine Empfehlung lautet daher:

    Haltet um Himmels Willen die Frauen aus der Politik raus!

    Die paar positiven Einzelfälle (z.B. Inge Hannemann) wiegen niemals die ganzen missgunst- und hasszerfressenen Furien auf, die jetzt ihr eigenes Volk in ihrem Wahnsinn zu Tode schinden wollen!

    .

    .


    ki11erbeeki11erbee

    0 0
  • 04/04/18--14:13: „Veredelte“ Parlamente?
  • .

    Ich möchte noch einmal zwei Aspekte aus der zuletzt verlinkten Rede Hitlers herausgreifen.

    Zum einen die Parlamente, die angeblich durch die Anwesenheit von Frauen „veredelt“ würden.

    Nun, Hitler konnte es nicht wissen, aber ich glaube, der Prototyp des weiblichen Parlamentariers, vor allem in leitender Rolle, wird durch Frau Sylvia Bretschneider ganz hervorragend auf den Punkt gebracht:

    (Dauer 3:22 Min, aber die erste Minute reicht bereits völlig aus)

    .

    Man mag mich dafür verurteilen, aber ich bin der Meinung, daß der Machtmissbrauch bei Frauen irgendwie im Blut liegt.

    Die Art und Weise, wie sie dem AfD-Hanswurst (anders kann man den nicht bezeichnen) einfach per Knopfdruck das Mikro abstellt und ihn dann vor dem gesamten Parlament abkanzelt wie einen Schuljungen, wobei sie sich hinter ihrer hohlen Phrasen von „der Ehre dieses hohen Hauses“ versteckt, das ist absolut typisch.

    Sie genießt es richtig, Macht zu haben, weshalb sie ihre Rede auch so in die Länge zieht.

    Und ich wette, daß jeder von uns, der mal mit Frauen in Machtpositionen zu tun hatte, genau diese über die Maßen überhebliche und anmaßende Art schon einmal erlebt hat.

    Mit Männern Streit zu haben ist bei weitem angenehmer; man schreit sich an oder haut sich aufs Maul und geht dann getrennte Wege.

    Aber Frauen, die kosten ihre Macht so richtig aus, weshalb man vor allem bösartige Frauen unter allen Umständen von Machtpositionen fernhalten sollte!

    .

    Das Ende jeder Weiberherrschaft besteht darin, daß sie sich mit einem wahren Hofstaat von Speichelleckern umgeben, weil Frauen viel weniger Widerspruch dulden als Männer.

    Merkel ist dafür das perfekte Beispiel:

    alle Abweichler kaltgestellt, überall die Frauen in wichtige Positionen reingebracht, die ihr absolut treu sind, eine Frau als Nachfolgerin aufgebaut und die Männer in ihrer Umgebung sind entweder Klatschaffen wie Gröhe oder Wadenbeißer wie Kauder, ohne eigene Ambitionen.

    Es stimmt übrigens nachdenklich, daß man schon zu Hitlers Zeiten unbedingt wollte, daß er möglichst viele Frauen im Reichstag unterbringen solle.

    Warum wurde das gefordert?

    Und vor allem: von wem?

    Doch von seinen Feinden!

    Warum also hat der Feind ein Interesse daran, daß möglichst viele Frauen in der Politik/Justiz/Exekutive und nun sogar im Militär sind?

    Wahrscheinlich weil dieser Feind genau wusste, wie schädlich Frauen dort sind.

    Wenn der Feind etwas fordert, sollte man es logischerweise NICHT tun!

    .

    .

    Der zweite Aspekt aus der Rede ist Hitlers Aussage, daß er es niemals dulden werde, daß Frauen in den Krieg ziehen sollen, daß er dann den Respekt vor den deutschen Männern verlöre.

    Das deutsche Volk ist aber leider mehrheitlich zu einer ehrlosen Köterrasse degeneriert; schlimmer, als er es sich jemals vorstellen konnte.

    Wenn es für Hitler bereits unvorstellbar war, überhaupt Frauen ins Militär eintreten zu lassen, wieviel schlimmer ist es, eine SCHWANGERE im Militär zu haben?!

    Und das nicht etwa unter einem frauenhassenden Mann als Verteidigungsminister, sondern unter einer Frau, einer Ärztin, die selber sieben Kinder hat!

    Gerade die sollte sich doch am ehesten dafür einsetzen, daß keine schwangere Frau einem Risiko für sich und ihr ungeborenes Kind ausgesetzt wird, oder?

    .

    (Hier sieht man die wahre Loyalität der Verteidigungsministerin)

    .

    Nun, da gibt es einen Denkfehler.

    Ursula von der Leyen ist keine von „uns“.

    Sie gehört nicht dem deutschen Volk an, sondern sie ist eine Christdemokratin, somit unser Todfeind.

    Sie ist nur dann zufrieden, wenn sie Deutsche quälen, foltern, an der Vermehrung hindern oder töten lassen kann.

    Sie hat mit uns nichts zu tun, sondern sieht in uns viel mehr den Feind, den es zu bekämpfen gilt.

    Von daher ist es aus ihrer Warte umso besser, wenn möglichst viele Schwangere bei irgendwelchen Auslandseinsätzen draufgehen, weil sie das deutsche Volk hasst.

    Sie liebt nur sich selber, ihre Kaste und den Volkstod der Deutschen, den sie nach Kräften fördert.

    .

    Doch wie gesagt: zum Glück haben wir eine Berufsarmee.

    Zu Ursula von der Leyen ist mit diesem kurzen Video alles gesagt:

    .

    Warum sollte ich meine Kinder für so eine Tussi mehr Gefahren aussetzen als nötig?

    Sollen ihre Kinder in den Krieg ziehen; ich weiß ehrlich gesagt eh nicht, was Deutsche in Mali, im Irak, in Syrien oder Afghanistan zu tun haben.

    Die Leute dort haben mir nichts getan, und wenn ich nicht dorthin gehen und keine ins Land hole, welche Gefahr geht dann von einem Afghanen oder Iraker aus?

    Mit welchem Recht besetzen wir diese Länder, schreiben den Leuten vor, wie sie zu leben haben und stehlen ihre Ressourcen?

    Sind wir soviel besser als die?

    Sind Christen etwa weniger verlogen als Moslems?

    .

    Überhaupt ist es am entlarvendsten, wenn man Menschen an ihren Taten misst und diese ins Verhältnis zu dem setzt, was sie von anderen fordern!

    Hitler war selber im Krieg, hat ihn erlebt, wurde verwundet, etc. und hat damit von seinem Volk nichts gefordert, was er nicht selber bereits geleistet hat.

    Und er hat keine Angriffskriege geführt, sondern nur solche Kriege, die ihm von seinen Feinden aufgezwungen worden waren.

    Wir haben aber nun eine Verteidigungsministerin (eher Aggressionsministerin), die ständig auf Stunk mit Russland aus ist, Soldaten in Länder schickt, in denen wir nichts verloren haben und sogar Schwangere verheizen will, während sie und ihre Kinder schöne Parties feiern.

    Nunja, so Leute wie von der Leyen gibt es immer und überall.

    Aber wie kaputt ist ein Volk, das weiterhin Parteien wählt, die uns solche Gestalten vorsetzen?

    .

    Auch Stefanie Drese ist ein weiteres Exemplar in Sachen Doppelstandard.

    Einerseits sich entschieden „gegen den biologischen Fortbestand des deutschen Volkes“ einsetzen, aber andererseits selber Kinder haben.

    Lässt sich ja nur damit erklären, daß sie selber sich eben nicht als Teil des deutschen Volkes sieht.

    Warum wählen so viele Deutsche noch Parteien, die so klar sagen, was sie vom deutschen Volk denken?

    Macht es so viel Spaß, sich täglich von diesen Cretins ins Gesicht rotzen zu lassen?

    Oder keine Ehre?

    Achja, ich weiß: „Hauptsache ist, daß es der Wirtschaft gut geht“

    und „die CDU, die kann gut mit der Wirtschaft!“

    So muss halt jeder mit seinen Entscheidungen leben:

    wem der Profit der Bonzen wichtiger ist als der eigene biologische Fortbestand, der lebt halt irgendwann in einem Arbeitslager mit Bundesliga, in dem die Bonzen durch Zugabe von Vitaminen dafür sorgen, daß die Lebensdauer der Arbeiter nicht ausartet.

    Denn seien wir ehrlich: wozu braucht man in einem Arbeitslager Rentner? Die verringern doch nur den Profit der Wirtschaft!

    .

    .

    LG, killerbee

    .

    .


    ki11erbeeki11erbee

    0 0
  • 04/05/18--03:44: Betreffend Donald Trump
  • .

    („Liar, Liar, Face on fire!“)

    .

    Anfangs war ich, wie vermutlich auch viele andere, nach der US-amerikanischen Präsidentschaftswahl erleichtert, daß die Hexe Clinton nicht das Rennen machte:

    Merkel, May, Clinton… das roch nach Krieg!

    Auch die Versprechungen, die USA würden sich aus Syrien zurückziehen, gaben Hoffnung, daß das arme syrische Volk nun endlich von der NATO in Ruhe gelassen würde und zum Frieden zurückkehren könnte, wenn die USA als treibende Kraft wegfallen würde.

    Doch nach einem Jahr Regierungszeit hat sich wieder das Bauchgefühl, das ich bei Donald Trump anfänglich hatte, als richtig erwiesen.

    Er ist christlich, er hat deutsche Vorfahren, er gehört der Bonzenkaste an.

    Das heißt im Klartext:

    er lügt, sobald er sein Maul aufmacht!

    .

    Lügen, Lügen, Lügen.

    Niemals hatte er vor, sich aus Syrien zurückzuziehen.

    Niemals hatte er vor, etwas für das amerikanische Volk zu tun.

    Niemals hatte er vor, 9/11 wirklich ehrlich aufzuklären.

    Er hatte niemals ein Interesse daran, wieder neutrale Beziehungen zu Russland aufzubauen.

    Er hatte niemals vor, die Bevormundung anderer Staaten zu reduzieren, sondern die USA spielen sich weiterhin international wie der große Schulhofbully auf, die anderen unter Androhung von Prügel das Taschengeld klauen.

    Er hat uns einfach angelogen.

    Er ist ein Lügner, ein Verräter und wir waren naive Dummköpfe, etwas anderes zu glauben.

    Er ist der Zuhälter des US-amerikanischen MIK, der seine Vasallen abklappert und sie dazu auffordert, ihre NATO-Verpflichtungen zu erfüllen und teuren amerikanischen Schrott zu kaufen, damit ein paar US-Milliardäre weiterhin Gewinne machen.

    .

    .

    Wer das offensichtlich von Anfang an wusste, war der militärisch-industrielle Komplex der USA, denn kaum daß Trump gewählt war, gingen deren Aktien schon durch die Decke.

    Ich habe darum aufgehört, die Meldungen über Donald Trump zu verfolgen; welchen Sinn hat es, einem Lügner zuzuhören?

    Heute erzählt er dies, morgen erzählt er das und was er wirklich tut, steht nochmal auf einem anderen Blatt.

    Es ist einfach Zeitverschwendung, sich mit solchem Abschaum weiter zu befassen.

    .

    Nichts bringt Donald Trump besser auf den Punkt als folgende zwei Bilder:

    .

    Aha, klingt ja toll!

    Sollte Trump nun wirklich seine Wahlversprechen wahr machen und sein scheiß Söldnerpack aus Syrien abziehen?

    .

    Und nun, gerade mal eine Woche später:

    .

    LOL!

    Da sieht man, was Trumps Ankündigungen wert sind: NADA.

    Er ist ein Lügner, er bleibt ein Lügner.

    Nichts von dem, was er sagt, hat irgendeine Bedeutung.

    Besonders lustig finde ich die dämliche Formulierung:

    „Während US-Präsident Trump seine Absicht bekräftigt hat, Truppen aus Syrien abzuziehen, plant das US-Militär, deutlich mehr Soldaten in den Norden des kriegsgeschüttelten Landes zu entsenden.“

    .

    Meine Güte, wer ist denn der Oberbefehlshaber der US-amerikanischen Streitkräfte?!

    DONALD TRUMP

    Mit dieser Formulierung wird so getan, als herrsche irgendeine Uneinigkeit im Militär, so als könne sich Trump nicht gegen irgendwelche internen Kriegstreiber „beim Millitär“ durchsetzen.

    Lächerlich.

    Trump kann mit einem Satz die ganze Generalität entlassen („You are fired!“) und der Drops wäre gelutscht.

    .

    Nein, die Wahrheit ist natürlich eine ganz andere.

    Trump hatte überhaupt nicht vor, Soldaten aus Syrien abzuziehen, sondern er wollte die Truppenpräsenz im Gegenteil noch aufstocken!

    Und als er vor einer Woche das Gegenteil behauptet hat,

    hat er einfach gelogen!

    .

    Ich weiß, es ist schwer und traurig, bei allen Äußerungen von fremden Personen erst einmal davon auszugehen, daß sie uns anlügen.

    Aber es ist die Wahrheit!

    Wir werden ständig angelogen, wir sind umgeben von Lügen, wenn wir Radio, Fernsehen, Zeitungen konsumieren, versucht man, uns in kürzester Zeit möglichst viele Lügen ins Hirn zu brennen.

    Unsere „Elite“, das sind LÜGNER!

    Schaut darum darauf, was jemand tut; nicht darauf, was jemand sagt.

    Und wenn die Taten einer Person nicht mit dem übereinstimmen, was er vorher gesagt hat,

    dann ist der Grund ziemlich sicher nicht, daß er irgendeine ganz ausgeklügelte Strategie verfolgt,

    sondern einfach, daß er uns angelogen hat.

    .

    (Wisst ihr in welcher Partei der Lügner Juncker ist? In der Christlich-Sozialen-Volkspartei! Kann man mir wirklich noch einen Vorwurf machen, wenn ich mittlerweile bei jedem Christen automatisch denke: „Oh, das ist bestimmt ein Lügner!“?)

    .

    LG, killerbee

    .

    .


    ki11erbeeki11erbee

    0 0

    .

    .

    Welt online berichtet, daß die 66-jährige Ex-Präsidentin Südkoreas wegen Korruption zu 24 Jahren Gefängnis und einer Zahlung von rund 14 Mio Euro verurteilt wurde.

    DAS ist ein Rechtsstaat, denn für einen Rechtsstaat gibt es nur eine einzige Regel:

    ALLE Gesetze gelten IMMER und für JEDEN!

    .

    Und die Menschenrechte schreiben in Artikel 10 vor:

    Jeder hat bei der Feststellung seiner Rechte und Pflichten sowie bei einer gegen ihn erhobenen strafrechtlichen Beschuldigung in voller Gleichheit Anspruch auf ein gerechtes und öffentliches Verfahren vor einem unabhängigen und unparteiischen Gericht.

    .

    Warum ist „öffentlich“ so wichtig?

    Damit es eben keine geheimen Absprachen, keine „Deals“, gibt, sondern transparent nach bestehenden Gesetzen geurteilt wird.

    Gerade der „NSU“-Prozess ist in der Beziehung ein Hohn, mit den ganzen „nicht-öffentlichen Vernehmungen“ und der Geheimhaltung; z.B. der Sperrung mancher Akten für mehr als 100 Jahre.

    Einfache Frage:

    Wenn dieser Staat hier nach Recht und Gesetz handeln würde,

    warum macht er so viel hinter verschlossenen Türen?

    .

    Es ist nachgerade lächerlich, wie die faschistischen Christdemokraten die Überwachung des Volkes mit dem albernen Argument ausdehnen wollen, daß anständige Bürger ja nichts zu verbergen hätten,

    während sie selber immer nur im Verborgenen ihre Entscheidungen treffen.

    Legt man den Maßstab, den sie an andere anlegen, an sie selber an, dann haben sie sich dadurch ja gerade als nicht anständig, sondern hochgradig kriminell entlarvt.

    Aber ich weiß: für die ehrenwerten Politiker gelten  natürlich andere Standards.

    Wie nennt man es noch mal, wenn man immer mit zweierlei Maß misst?

    Doppelte Standards?

    Und wie nennt man Leute, die immer für sich selber mehr Rechte einfordern, als sie allen anderen zugestehen?

    Heuchler?

    .

    Doch zurück zum Knackpunkt in der BRD, die eben kein Staat ist.

    In einem Staat ist das Volkswohl die oberste Maxime; alles ist darauf ausgerichtet, daß es möglichst vielen Volksangehörigen gut geht.

    Die BRD hingegen ist genau das, was die faschistischen Christdemokraten uns schon seit Jahren predigen: ein „Wirtschaftsstandort“, ein Arbeitslager, in dem die oberste Maxime die Profite und Vorrechte der deutschen Bonzen sind.

    (Die BRD: ein Arbeitslager, in dem deutsche Bonzen gut und gerne von der Produktivität und Unterdrückung des deutschen Volkes leben)

    .

    Da die BRD kein Staat ist, herrschen hier andere Werte.

    Mut, Ehre, Wahrheit und Gerechtigkeit, die überhaupt erst einen lebenswerten Staat erschaffen können, sind hier verpönt.

    Ganz im Gegenteil ist es so, daß Wahrheit und Gerechtigkeit so ziemlich das letzte sind, was die deutschen Bonzen fordern würden,

    sondern ihr Dogma ist, uns ständig zu belügen und die ungerechten, aber für sie vorteilhaften Zustände durch Terror, Gewalt und Überwachung zu festigen.

    .

    Das ist der Grund, warum die Bonzen so ehrlich sind, nicht zu behaupten, daß die BRD ein Rechtsstaat sei, sondern ein „freiheitlicher Rechtsstaat“.

    Und die Freiheit im freiheitlichen Rechtsstaat besteht eben für die Bonzen darin, genau die wichtigste Regel:

    Alle Gesetze gelten immer und für Jeden,

    willkürlich nach ihren Interessen anzupassen!

    Die Bonzen entscheiden, welches Gesetz sie gerade gelten lassen wollen.

    Die Bonzen entscheiden, wann die Gesetze gelten; manchmal lassen sie sie ruhen.

    Die Bonzen entscheiden, für wen die Gesetze gelten; sie selber sind natürlich immun.

    .

    Ihr seht: jemand der sagt, Deutschland sei ein „Rechtsstaat“, ist entweder ein Dummkopf, oder ein Lügner.

    Deutschland ist kein Rechtsstaat.

    Deutschland ist ein „freiheitlicher Rechtsstaat“, also umettiketierter Feudalismus, in dem die „christlich“-faschistischen Bonzen mit ihren Machtmitteln nach Gutdünken herrschen wie vor Jahrhunderten.

    Damals hatten sie ihre (Raub-)ritter zur Unterdrückung des gemeinen Volkes und die Pfaffen als Verbündete, die das Volk dumm hielten.

    Heute haben sie Polizei, Geheimdienste und die Medien.

    An der Herrschaftsform an sich hat sich trotz des technologischen Fortschrittes nichts geändert.

    .

    (Pfaffen und Bonzen auf dem Rücken der Arbeiter)

    .

    Der Volkslehrer hat in seinem letzten Video sehr schön beschrieben, daß wir die BRD noch als stützendes Korsett während der Zeit des Überganges brauchen, um nicht in völlige Anarchie zu versinken, die letztlich bloß den Bonzen hilft, ein noch schlimmeres System auf den Trümmern der BRD zu etablieren („ordo ab chaos“).

    Damit bin ich einverstanden; es muss einen Wandel geben, aber zu unseren Konditionen!

    Eine Sache, die wir unbedingt im Auge behalten und schnellstmöglich abschaffen müssen, ist die derzeitige Situation mit der „weisungsgebundenen Staatsanwaltschaft“.

    Wenn die Regierungsmitglieder aufgrund ihrer Macht den Staatsanwälten mündliche Weisungen geben können, wann diese ermitteln dürfen,

    dann ist doch völlig logisch, daß NIEMALS gegen die Regierung selber ermittelt werden wird, was diese de fakto über jegliche Gesetze stellt.

    Das darf nicht mehr sein!

    Wir brauchen Staatsanwälte, zur Not mit militärischem Schutz, die weisungsunabhängig Straftaten verfolgen.

    Zur Not fragen wir mal bei den Süd-Koreanern nach, ob sie uns in der Beziehung unter die Arme greifen können, denn die wissen offenbar besser als die Deutschen, wie man einen Staat betreibt.

    Ich möchte nicht wissen, zu wieviel Jahren Zuchthaus und zu wieviel Euro Entschädigung ein objektiver koreanischer Richter Merkel und ihre Komplizen verurteilen würde!

    .

    (Manche sehen auf diesem Bild die deutsche Elite. Ich sehe auf diesem Bild 50 mal lebenslänglich und Zwangsenteignungen in Milliardenhöhe zum Wohl des deutschen Volkes)

    .

    Solange Staatsanwälte in Deutschland weiterhin von der Regierung kontrolliert und erpresst werden können, ist auch das dämliche Gelaber der AfD-Lügner sinnlos, von wegen man solle „Merkel vor Gericht“ stellen.

    Was glaubt ihr wohl, was passiert, wenn ein Staatsanwalt, dem Merkel Weisungen erteilen darf, gegen Merkel Anklage erhebt?

    Das haben wir doch erlebt!

    Dann wird das Verfahren natürlich sofort eingestellt und der Staatsanwalt fängt an, Merkel zu entschuldigen und stellt fest, daß sie die beste Kanzlerin aller Zeiten ist.

    Natürlich wissen die Lügner von der AfD von diesen Zusammenhängen, weshalb sie sich als Volksverräter und Roßtäuscher entlarven.

    Solange in Deutschland kein echter Rechtsstaat herrscht, brauchen wir Merkel auch nicht vor Gericht zu stellen!

    Und, wo fordert die AfD die Weisungsgebundenheit der Staatsanwaltschaft aufzuheben oder Merkel vor ein Volksgericht zu stellen, bei dem das Volk ein Urteil fällt?

    Achso, nirgendwo?

    Was sagt das über die AfD aus?

    Kontrollierte Opposition; vor laufender Kamera Strohfeuer abbrennen und am Abend mit ihren Kollegas von der CDU ein Bier trinken, während man gemeinsam über die dummen Deutschen lacht, die nun auf die Verräter von der AfD hoffen…

    .

    LG, killerbee

    .

    .


    ki11erbeeki11erbee

    0 0
  • 04/07/18--01:04: Brief von Monika Schäfer
  • .

    (Dauer: 7 Min, aber der eigentliche Brief nur 5 Min)

    .

    Da es in dem Brief auch um Sophie Scholl von der Widerstandsgruppe „Weiße Rose“ und die damit verbundene Ironie geht (man beschwert sich im Außen immer über den eigenen größten Fehler!),

    möchte ich hier noch einmal das Flugblatt der „Weißen Rose“ zitieren, wobei ich den Text lediglich an einigen Stellen gekürzt habe:

    Nichts ist eines Kulturvolkes unwürdiger, als sich ohne Widerstand von einer verantwortungslosen und dunklen Trieben ergebenen Herrscherclique„regieren“ zu lassen.

    Ist es nicht so, daß sich jeder ehrliche Deutsche heute seiner Regierung schämt, und wer von uns ahnt das Ausmaß der Schmach, die über uns und unsere Kinder kommen wird, wenn einst der Schleier von unseren Augen gefallen ist und die grauenvollsten und jegliches Maß unendlich überschreitenden Verbrechen ans Tageslicht treten?

    Wenn das deutsche Volk schon so in seinem tiefsten Wesen korrumpiert und zerfallen ist, daß es, ohne eine Hand zu regen […] den freien Willen preisgibt, die Freiheit des Menschen preisgibt, selbst mit einzugreifen in das Rad der Geschichte und es seiner vernünftigen Entscheidung unterzuordnen – wenn die Deutschen, so jeder Individualität bar, schon so sehr zur geistlosen und feigen Masse geworden sind, dann, ja dann verdienen sie den Untergang.

    Goethe spricht von den Deutschen als einem tragischen Volke, […] aber heute hat es eher den Anschein, als sei es eine seichte, willenlose Herde von Mitläufern, denen das Mark aus dem Innersten gesogen und die nun ihres Kerns beraubt, bereit sind, sich in den Untergang hetzen zu lassen.

    […]

    Wenn jeder wartet, bis der andere anfängt, werden die Boten der rächenden Nemesis unaufhaltsam näher und näher rücken, dann wird auch das letzte Opfer sinnlos in den Rachen des unersättlichen Dämons geworfen sein.

    Daher muß jeder einzelne seiner Verantwortung als Mitglied der christlichen und abendländischen Kultur bewußt in dieser letzten Stunde sich wehren, soviel er kann, arbeiten wider die Geißel der Menschheit, wider den Faschismus und jedes ihm ähnliche System des absoluten Staates.

    Leistet passiven Widerstand – Widerstand -, wo immer Ihr auch seid, verhindert das Weiterlaufen dieser atheistischen Kriegsmaschine, ehe es zu spät ist, ehe die letzten Städte ein Trümmerhaufen sind, gleich Köln, und ehe die letzte Jugend des Volkes irgendwo für die Hybris eines Untermenschen verblutet ist.

    Vergeßt nicht, daß ein jedes Volk diejenige Regierung verdient, die es erträgt!

    .

    .

    Ich finde es bemerkenswert.

    Das Flugblatt der „Weißen Rose“ von vor über 70 Jahren beschreibt EXAKT die Zustände von heute und beschwert sich genau über dieselben Eigenschaften, über die man sich auch heute beschweren könnte.

    Insbesondere das „Mitläufertum“, d.h. das unmündige Ausführen von Befehlen, die jeder insgeheim als verbrecherisch erkennt, weil jemand anders „die Verantwortung“ dafür übernimmt.

    Man muss de fakto sogar sagen, daß ausgerechnet der Vorwurf im Flugblatt, sich einer verbrecherischen und faschistischen Clique unterzuordnen, heute treffender ist als damals.

    Der zweite Weltkrieg war das Resultat einer Intrige von Deutschlands Feinden, die Polen und die Volksdeutschen als Faustpfand benutzten, um Deutschland in einen Krieg zu treiben.

    Heutzutage hingegen stehen deutsche Söldner der Bundeswehr als Besatzer in Afghanistan, im Irak, in Mali, operieren verdeckt in Syrien, ohne daß eines dieser Länder Deutschland den Krieg erklärt hätte.

    Welches „Regime“ ist also verbrecherischer?

    .

    Dieses Flugblatt sollte sehr zu denken geben, nämlich über die Frage, ob es einen „Volks-Charakter“ gibt.

    Gibt es ihn, handeln Deutsche also in ähnlichen Situationen ähnlich, so folgt daraus logisch, daß sie sich immer wieder in denselben Mist hineinreiten.

    Die Existenz eine Volks-Charakters würde also zwanglos erklären, warum die Deutschen sich immer wieder eine bestimmte Umgebung erschaffen,

    warum die DDR so ähnlich aussah wie die BRD heutzutage, wieso immer wieder dieselben Techniken angewandt werden.

    .

    (Die DDR war ein Arbeitslager zum Wohl der Bonzen, die BRD ist ein Arbeitslager zum Wohl der Bonzen. Irgendwas müssen wir falsch machen.)

    .

    Wenn man diesen Zustand unerträglich findet, sollte man auch anfangen sich zu fragen, wie genau man denn den Volks-Charakter ändern müsste, damit die Deutschen eben nicht immer wieder dieselbe Situation durchleben und erleiden müssen, wie in einer nie enden wollenden Zeitschleife!

    Meiner Meinung nach liegt der Schlüssel zur Rettung des deutschen Volkes in dessen Menschwerdung.

    Ein Mensch zeichnet sich durch die Verwendung von Verstand und Gewissen aus.

    Die Deutschen hingegen trainieren sich die Verwendung dieser beiden größten Geschenke systematisch von Kindesbeinen an ab;

    niemals sagt ein Lehrer/Vorgesetzter zu euch: „Hört auf euren Verstand, hört auf euer Gewissen“,

    sondern immer hört ihr: „Stell keine doofen Fragen, sondern mach, was ich sage. Ich übernehme auch die Verantwortung!“

    Am Ende erhält man so Feiglinge, die nie gelernt haben, selber zu leben, sondern im Stadium des Kleinkindes verharren und ihr Leben lang auf Hilfe von außen hoffen.

    Immer soll jemand kommen und ihnen die Verantwortung für ihr eigenes Leben abnehmen.

    Gewiss, es finden sich immer wieder „nette“ Politiker, die versprechen, uns die Verantwortung abzunehmen:

    (Der „Landesvater“ übernimmt die Verantwortung für „seine Menschen“. Wie für Vieh.)

    .

    Aber die „netten“ Politiker, die uns die lästige Verantwortung für unser Leben abnehmen, haben nie unser Wohl, sondern immer nur ihr eigenes im Blick.

    Das ist der Grund, warum ein Volk von unmündigen Feiglingen sich immer ein unterdrückerisches System erschafft, ein Arbeitslager zum Profit anderer:

    weil sie geradezu nach Unterdrückung schreien!

    Lieber unterdrückt und ausgebeutet werden, als Verantwortung für das eigene Leben übernehmen!

    .

    Um es auf den Punkt zu bringen:

    Macht das nicht mehr!

    Plärrt nicht mehr nach anderen, hofft nicht auf andere.

    Wir haben unseren Verstand, wir haben unser Gewissen.

    Und niemand kann uns die Verantwortung für unser Leben abnehmen!

    Wenn wir das erkennen und uns selber zur Richtschnur für unser Handeln machen, wären 99,9% der Sachen, die in den letzten Jahren in Deutschland passiert sind, eben nicht passiert!

    Überlegt euch:

    Wie viele Deutsche hätten auf eigene Verantwortung die Grenzen geöffnet?

    Wie viele Deutsche hätten auf eigene Verantwortung „Flüchtlinge“ nach Deutschland geholt?

    Wie viele Deutsche würden auf eigene Verantwortung „Flüchtlinge“ versorgen?

    Wie viele Beamte hätten auf eigene Verantwortung gegen so viele Gesetze verstoßen?

    .

    Ihr seht, das ist der Trick des Bösen!

    Immer dann, wenn unser Gewissen etwas als „falsch“ erkennt und wir es eigentlich nicht machen wollen, kommt das Böse und sagt:

    „Ach komm! Ich übernehme auch die Verantwortung!“

    Das ist der Moment, wenn sich die Spreu vom Weizen trennt.

    Die einen sagen: „OK, wenn Du die Verantwortung übernimmst, dann mache ich es!“

    Die anderen sagen: „Du kannst mir die Verantwortung überhaupt nicht abnehmen; ich mache mich nicht zum Ausführer Deiner Bosheit. Wenn Du es machen willst, mach es selber!“

    .

    („Jaja, mach selber…“)

    .

    Wenn die zweite Gruppe der anständigen Menschen, die Verantwortung für ihre eigenen Taten übernehmen, immer weiter zunimmt, verspreche ich euch in Deutschland das Paradies.

    Keiner würde eine liebe alte Dame wie Monika Schäfer ins Gefängnis sperren, denn keiner würde so etwas tun, wenn er selber die Verantwortung dafür tragen müsste.

    Keiner würde mehr alte Leute aus ihren Wohnungen werfen.

    Keiner würde mehr so eklatant gegen die Gesetze verstoßen.

    Und das wichtigste:

    es gäbe keine Kriege mehr!

    Denn Kriege werden nie von den Leuten geführt, die sie herbeihetzen,

    sondern nur von denen, die in Kriege nichts zu gewinnen haben; außer einem Orden im Materialwert von ein paar Cent, nachdem sie ihre Gesundheit und ihre Seele für immer verloren haben.

    .

    LG, killerbee

    .

    .


    ki11erbeeki11erbee

    0 0
  • 04/08/18--01:00: Panik Made in Pullach
  • .

    LINK

    .

    Aus einer Zeit, als die deutschen Medien noch der Wahrheit verpflichtet waren und das Volk über die Schweinereien des „christlich“-faschistischen deutschen Regimes informierten.

    .

    LG, killerbee

    .

    PS

    Die Gleichschaltung der deutschen Medien erreichte die Pfarrerstochter Angela Merkel mit dem „NSU“, die letzte wahrheitsgemäße Berichterstattung zu dem Thema stammt vom Februar 2011:

    .

    Anschließend war die NSU-Lüge der Prüfstein für alle, die im System bleiben oder aufsteigen wollten.

    Wer die Lüge unterstützte, wurde belohnt.

    Wer gegen die Lüge kämpfte, wurde beseitigt.

    .

    (Die BRD Elite wird geeint durch gemeinsam verbreitete Lügen und durch gemeinsam begangene Verbrechen, die diese Lügen stützen. Zum Beispiel Morde an Zeugen oder V-Leuten.)

    .

    So umgab sich die christliche Faschistin Merkel seit 2011 mit einer Gruppe, die alle durch ein gemeinsames Interesse geeint wurden:

    daß ihre Verbrechen und Lügen niemals an die Öffentlichkeit gelangen.

    Das ist die Macht der Lüge.

    Wahre Macht entsteht durch Lügen. Eine große Lüge zu erzählen und die ganze Welt dazu zu bringen, dabei mitzuspielen.

    Wenn man die Leute erst einmal soweit hat, daß sie einem zustimmen, obwohl sie genau wissen, daß es nicht wahr ist, hat man sie in der Hand.

    Jeder deckt die Lügen des anderen.

    Denn sonst würden ihre eigenen Lügen ebenfalls auffliegen und alles zusammenbrechen wie ein Kartenhaus.

     

    (Versteht es perfekt, die Macht der Lüge zu ihrem Vorteil zu nutzen)

    .

    .


    ki11erbeeki11erbee

    0 0

    .

    .

    Ihr werdet euch sicherlich fragen, wieso ich darauf komme, daß die „Amokfahrt“ in Münster ein FAKE sein könnte, also von den Geheimdiensten inszeniert.

    Die Antwort ist einfach: wegen des obigen Bildes.

    Das ist für mich bereits der eindeutige Beweis.

    .

    In der Politik gibt es keine Zufälle und alles läuft nach demselben Schema ab:

    man kreiert ein Ereignis, welches Emotionen hervorruft,

    und anschließend nutzen die Politiker genau diese Emotionen, um eine lange feststehende Agenda weiter voranzutreiben.

    Es geht in der Politik also um die Instrumentalisierung von Emotionen.

    .

    Was fällt bei der Amokfahrt von Münster auf?

    Sie geschah erst gestern und heute bereits stehen der NRW-Innenminister und Seehofer mit betretenen Minen (sie müssen sich natürlich ihr Grinsen unterdrücken) in einem Blumenmeer und schwingen große Reden.

    Das gibt es nicht!

    So etwas gibt es einfach nicht!

    Wie viele Leute werden jeden Tag in Deutschland von den (ausländischen) Söldnern der „christlich“-deutschen Bonzen

    abgestochen, ins Koma getreten, ins Koma geprügelt, totgetreten?

    Einige!

    Wo war in Kandel der Innenminister von NRW, wo war in Kandel der Herr Seehofer?

    Nirgendwo.

    Obwohl das Verbrechen in seiner Brutalität mindestens genauso schlimm war wie die angebliche „Amokfahrt“ in Münster.

    Da kommt keine Sau, das interessiert keine Sau und es dauert Wochen/Monate/Jahre, bis dieser Fall mal aufgeklärt ist.

    .

    Und hier in Münster?

    Da dauert es keine 24 Stunden und die gesamte Polit-Prominenz bis hin zum neuen „Heimat-Minister“ steht mit bedröppeltem Gesicht vor den „Warum?“ Schildchen?

    Nein.

    Das. Gibt. Es. Nicht!

    Die Schnelligkeit der Reaktion ist das entlarvende.

    Und die Anwesenheit von Leuten, die sich ansonsten einen Dreck um die Hinterbliebenen von Verbrechen kümmern, die noch schlimmer und brutaler waren.

    Daraus kann man die Inszenierung zwanglos ableiten.

    .

    (Natürlich war auch die Charlie-Hebdo Geschichte in Frankreich eine Inszenierung, die wiederum die Elite zusammenschweißt. Nichts verbindet mehr als gemeinsam begangene Verbrechen, gemeinsam erzählte Lügen.)

    .

    Es ist übrigens nichts neues oder überraschendes, daß Geheimdienste im Auftrag von Politikern Verbrechen begehen oder Fakes inszenieren,

    nur damit die Politiker sich dann scheinbar „entsetzt“ und „bestürzt“ zeigen können, sich mit dem Volk Pack solidarisieren und die Tat einhellig „verurteilen“.

    Machen wir dazu einen Abstecher nach Venezuela.

    Es passte der katholischen Oberschicht des Landes nicht, daß Hugo Chavez als Sozialist zuerst an das Volkswohl dachte, weil das deren Profite schmälerte.

    Mit Unterstützung der USA hatten sie bereits einen Plan ausgeheckt, um Chavez wegzuputschen, der wie folgt aussah:

    Eine Anti-Chavez Demonstration wurde bewusst in die Nähe des Präsidentenpalastes geleitet, wo zur selben Zeit eine Pro-Chavez-Kundgebung stattfand.

    In den umliegenden Gebäuden hatten sich Scharfschützen der Putschisten postiert, die dann in die Menge der Anti-Chavez Demonstranten schossen, um diese Verbrechen Chavez anzulasten;

    ihr erkennt das typische Mantra vom „Irren, der auf das eigene Volk schießen lässt“.

    Teil der Verschwörung waren auch venezolanische Medien, die das Bildmaterial so geschickt manipulierten, daß es tatsächlich so aussah, als ließe Chavez auf friedliche und unbewaffnete Leute schießen,

    aber in Wirklichkeit war es nicht Chavez, sondern die faschistischen und von den USA unterstützten Putschisten, die auf ihre eigenen Leute schießen ließen.

    Noch am selben Tag strahlten die Medien Erklärungen dieser Putschisten aus, die einhellig das Vorgehen Chavez, „auf das eigene Volk zu schießen“ verurteilten und Krokodilstränen vergossen.

    .

    Nun der Clou:

    Der Putsch scheiterte und im Nachhinein stellte sich heraus, daß die Erklärungen der Putschisten bezüglich Chavez angeblichen Vorgehens noch VOR dem eigentlichen Ereignis aufgezeichnet wurden!

    Die Leute wussten also bereits im Voraus, was passieren würde, und eigentlich hätte das für Chavez Grund genug sein müssen, alle Putschisten, die in dieser Erklärung aufgetreten sind, wegen Landesverrats und Massenmords hinrichten zu lassen.

    .

    (Startet an der richtigen Stelle, ab da ca. 3 Minuten)

    .

    Worauf ich hinauswill:

    Wann immer sehr kurze Zeit nach einem Ereignis die absolute Polit-Prominenz in perfekt arrangierten Trauer-Veranstaltungen mit bedröppeltem Gesicht rumsteht und Teilnahme heuchelt,

    die sich ansonsten einen Dreck für die Leiden des eigenen Volkes interessieren,

    geht bei mir der FAKE-Alarm los.

    Wo waren denn Laschet und Seehofer, als man vor kurzem die enthauptete Leiche eines Obdachlosen fand?

    Wo waren sie bei der abgeschlachteten Mia?

    Nirgendwo, selbst nach Wochen nichts, keine Stellungnahme.

    Aber in Münster stehen sie 24 Stunden später rum und schwingen Reden?

    .

    Nein.

    Der einzige, der so schnell auf ein Ereignis reagieren und es instrumentalisieren kann ist derjenige, der lange im Voraus wusste, daß es stattfinden würde.

    Laschet und Seehofer, die waren eingeweiht; wahrscheinlich sogar die Auftraggeber.

    Das ist dasselbe Schema wie in Venezuela.

    Kein Wunder, denn sowohl die venezolanische Elite, Laschet und Seehofer haben eine wichtige Gemeinsamkeit:

    sie sind katholisch.

    Einem katholischen Christen oder einem Bayern glaube ich prinzipiell gar nichts mehr.

    Sie geben ja offen zu, wie ihre Strategie aussieht:

    (Mitglied der Christlich-Sozialen Volkspartei; absolvierte die Mittelschule im belgischen Kloster Clairefontaine der „Herz-Jesu-Priester“. Katholischer geht es wohl nicht mehr.)

    .

    LG, killerbee

    .

    .


    ki11erbeeki11erbee

    0 0

    .

    .

    Spätestens nach der Nachricht, daß Merkel dem Präsidenten Putin immer noch deutsches Bier als Geschenk schickt und daß dieser ihr ebenfalls regelmäßig Geschenke sendet,

    ist bei mir das Gefühl entstanden, daß der ganze neue „Kalte Krieg“ nichts weiter als eine Inszenierung ist.

    Wahrscheinlich steht auch der Ausgang des Syrien-Konfliktes schon lange fest und die ganzen Eskalationen/Angriffe sind im Voraus abgesprochen.

    Vielleicht dienen die abgeschossenen Cruise-Missiles einfach nur dazu, daß die Rüstungsindustrie in den USA mehr Absatz machen kann, also noch mehr Steuergeld in Richtung MIK (militärisch-industrieller Komplex) umverteilt werden kann.

    Der letzte echte große Konflikt war vermutlich der 2. Weltkrieg und ich kann mir nicht vorstellen, daß Adolf Hitler z.B. nach der Bombardierung Hamburgs mit Zigtausenden im Feuersturm Umgekommenen einem Churchill (gespuckt sei auf den Namen und die Kreatur) Päckchen mit kubanischen Zigarren als Geschenk gesendet hätte.

    .

    Vielleicht habt ihr von der Lüge gehört, daß der demokratische Präsident Syriens Assad Giftgas gegen Frauen und Kinder in Ost-Ghouta eingesetzt habe.

    Erinnert stark an das Szenario vom letzten Jahr, wo Trump anschließend mit einigen Dutzend Cruise Missiles einen „Vergeltungsangriff“ startete, wegen der „beautiful Babies“, die angeblich bei einem Gasangriff ums Leben gekommen seien.

    Irgendwie habens die scheiß Angelsachsen mit ihren Babies, oder?

    Beim ersten Irak-Krieg gegen Saddam war der Auslöser ja auch, daß irakische Soldaten Babies aus den Brutkästen gerissen haben sollen, um sie dann auf dem kalten Steinboden sterben zu lassen.

    Und was sehen wir jetzt?

    Wieder Bilder von qualvoll gestorbenen „beautiful Babies“, die vom „Animal Assad“ heimtückisch vergast wurden.

    Als wenn das US-amerikanische Regime ansonsten einen Dreck auf „beautiful Babies“ im Nahen Osten geben würden!

    .

    .

    Mich macht übrigens die Wortwahl Trumps in seinen letzten Tweets stutzig, nämlich die Bezeichnung von Assad nicht als Tyrann, Diktator, etc, sondern als „Animal“, also Tier, Vieh.

    Mir fällt spontan eine ganz bestimmte Religion ein, in der nur eine bestimmte Gruppe als „ausgewähltes Volk“ zu den Menschen gezählt wird,

    während alle anderen auf die Stufe von Vieh gestellt werden.

    Und rein zufällig gehört der Schwiegersohn von Donald Trump genau dieser Religionsgemeinschaft an.

    Ist Donald die Ente also heimlich konvertiert oder möchte er sich bei den Ausgewählten einschleimen?

    .

    .

    Dazu passt übrigens auch, daß der Leiter des angesehenen Instituts für Nationale Sicherheitsstudien (INSS) in Tel Aviv namens Amos Yadlin fordert, die USA sollten das wiederholen, was sie schon vor einem Jahr taten:

    Syrien wieder mit Lenkwaffen angreifen.

    .

    So, nun betätige ich mich als Prophet!

    Da ich glaube, daß der ganze Konflikt zwischen Trump und Putin abgesprochen ist, werden die USA bald wirklich wieder Syrien angreifen; natürlich nicht mit Bodentruppen, sondern mit ihren Cruise Missiles.

    Und wisst ihr, was die Russen machen werden?

    Dasselbe, was sie immer machen:

    NICHTS!

    Sie werden große Reden vor der UN schwingen, sie werden auf die Einhaltung des Völkerrechts pochen, blablabla.

    Aber sie werden nichts tun!

    Ich glaube, der „Konflikt“ zwischen USA und Russland ist genau dieselbe Show wie der Konflikt zwischen den etablierten Parteien des Bundestages und der AfD.

    Vor den Kameras spinne Feind, hinter den Kameras die besten Freunde.

    Wettet jemand dagegen?

    .

    LG, killerbee

    .

    PS

    Putin ist bestimmt nicht dümmer als ihr oder ich, sondern bei weitem schlauer.

    Er weiß natürlich auch, daß die Angelsachsen Lügner sind und daß es sinnlos ist, weiter mit ihnen zu arbeiten oder sie gar als „Partner“ zu sehen.

    Wäre Putin also authentisch, würde er dasselbe machen wie wir an seiner Stelle:

    ich würde gar nicht mehr mit den Amerikanern oder „dem Westen“ reden.

    Wozu?

    Ich würde noch nicht einmal mehr Stellung nehmen zu den ganzen Vorwürfen, die sich der Westen alle paar Tage „aus dem Arsch zieht“.

    Ich würde sie „nicht einmal ignorieren“, ich würde an ihren Kameras vorbeigehen, ich würde die Fragen der Medien nicht beantworten.

    Vielleicht würde ich sogar aus der UN austreten und stattdessen mit China, dem Iran und anderen Staaten eine Gegen-Organisation gründen.

    Russland ist stark genug, die Russen können wirklich auf die Meinung der Welt pfeifen.

    Lass doch die Welt Russland hassen; Russland ist als eines der wenigen Länder auf der Welt wirklich autark, die haben alles, was sie brauchen, selber.

    Allein die Drohungen des Westens „… dann kaufen wir kein Gas mehr von euch!“ sind so idiotisch!

    Dann kaufen sie halt kein Gas mehr, und?

    Umso besser für die Russen, haben sie mehr für sich!

    („So what?“)

    .

    .


    ki11erbeeki11erbee

    0 0
  • 04/10/18--13:02: Deja Vu: Rudi Dutschke
  • .

    dutschke

    (Rudi Dutschke)

    .

    Auf Rudi Dutschke wurde im Jahr 1968 von einem gewissen Josef Bachmann ein Attentat verübt.

    Hier die interessantesten Stellen aus dem wikipedia Artikel über den Täter:

    Am 11. April 1968 schoss der junge Hilfsarbeiter Josef Bachmann vor dem SDS-Büro am West-Berliner Kurfürstendamm dreimal auf Dutschke. […]

    Bachmann hatte Ausschnitte aus der Deutschen National-Zeitung bei sich, darunter die Titelzeile „Stoppt den roten Rudi jetzt“ und Fotos von Dutschke.

    In seiner Wohnung hing ein selbstgemaltes Porträt Adolf Hitlers.

    Man vermutete daher rechtsextreme Motive eines Einzeltäters.

    Bachmann hatte seit 1961 Kontakte zu Neonazis in Peine.

    Von ihnen hatte er die Tatwaffe gekauft, an ihren Schießübungen teilgenommen und bereits zuvor ein Attentat auf Walter Ulbricht mit ihnen ins Auge gefasst.

    […]Ob er das Attentat mit anderen geplant haben könnte, wurde nicht ermittelt. […]

    .

    Wer auf meiner Wellenlänge ist, dem ging beim Lesen sicherlich ein ganzer Kronleuchter auf:

    -junger Hilfsarbeiter (einfach gestrickt, leicht zu manipulieren, der perfekte Sündenbock)

    -nimmt Zeitungsausschnitt mit zum Attentat (Warum?)

    -selbstgemaltes Hitler-Porträt in der Wohnung o_O

    -Einzeltäter™ (Hahaha!)

    -Kontakte zu Neonazis (oder V-Leuten?), die ihn mit der Tatwaffe ausstatteten

    -keine Ermittlung, ob auch andere in die Planung des Attentates involviert waren (wozu auch, war ja schließlich Einzeltäter™)

    Und nun der Klassiker.

    Ahnt ihr es schon?

    Na?

    Genau:

    Bachmann beging am 24. Februar 1970 im Gefängnis Suizid.

    .

    Ich hoffe, ich muss nichts mehr zum Fall Dutschke/Bachmann schreiben.

    Wer bei dieser Konstellation nicht begreift, wer wirklich hinter dem Attentat auf Dutschke steckt, dem kann ich auch nicht mehr helfen.

    Ihr seht, der Staat BRD hat seine Methoden seit 40 Jahren nicht geändert.

    Immer und immer wieder dasselbe Strickmuster.

    Darum waren die beiden Uwes, die jetzt den „NSU“ bilden, schon ziemlich dumm, sich als V-Leute für die BRD betätigt zu haben.

    Wenn die BRD der Meinung ist, daß sie tot nützlicher sind als lebendig (z.B. als Sündenbock für eine Mordserie, die in Wirklichkeit vom türkischen Geheimdienst mit Wissen der BRD-Regierung an Kurden verübt wurde), dann zögern sie keine Sekunde, ihren V-Leuten das Licht auszupusten.

    .

    Es ist so durchschaubar.

    Aber solange die Menschen sich nicht selber aus ihrer Unmündigkeit befreien und sich für ihre Umwelt interessieren, solange kann das Regime mit diesen primitiven Mitteln die erwünschten Ergebnisse erzielen und die Herde in die gewünschte Richtung lenken.

    .

    .

    LG, killerbee

    .

    .


    ki11erbeedutschkeki11erbeedutschke

    0 0
  • 04/11/18--06:34: Neulich in Hamburg
  • .

    (Dauer: 37 Sekunden)

    .

    Nix „islamische Invasion“.

    Sondern: Siedlungspolitik

    Weil selber hergeholt, mit eigenen Fahrzeugen, mit eigenen Mitteln;

    sogar unter Bruch gültiger Gesetze und internationaler Vereinbarungen.

    Auf Wunsch der eigenen Leute, vor allem der Wirtschaft und sonstiger Nutznießer.

    Selbst eingebrockt, würde ich sagen.

    Und über 80% der Wähler haben diese Siedlungspolitik im Nachhinein legitimiert, indem sie den verantwortlichen und unterstützenden Parteien weiterhin ihre Zustimmung ausgesprochen haben.

    So groß sind die Gier und der Hass deutscher Christen ihrem eigenen Volk gegenüber,

    daß sie sogar bereit sind, es in der eigenen Heimat zur Minderheit zu machen.

    Und so groß ist die Dummheit des deutschen Volkes, den Feind in den eigenen Reihen nicht zu erkennen, sondern stattdessen die Symptome für die Ursache zu halten.

    .

    Warum jammern die Deutschen eigentlich über diesen jüngst bekannt gewordenen Fall in Köln?

    Sie selber haben doch durch ihr ehrloses Wahlverhalten über Jahrzehnte die korrupten und kriminellen (katholischen) „Christen“ darin bestärkt, daß sie im Grunde tun und lassen können, was sie wollen:

    sie werden ja doch wieder gewählt!

    Außerdem zahlt die Frau ja auch Steuern und kurbelt die Wirtschaft an.

    Und wenns der Wirtschaft gut geht, gehts uns allen gut.

    Ja, die CDU… die kann gut mit der Wirtschaft und das ist jawohl die Hauptsache in diesem Staat Arbeitslager.

    .

    LG, killerbee

    .

    .


    ki11erbeeki11erbee

    0 0

    .

    .

    Die USA werden wieder Luftangriffe auf Syrien fliegen und das in unregelmäßigen Abständen weiter machen, bis sie irgendwann Assad erwischt haben.

    Die Russen werden versuchen, mit ihren Luftabwehr-Systemen so viele Raketen wie möglich abzufangen, allerdings werden sie nicht auf die amerikanischen Flieger schießen.

    Auch die Schiffe, von denen die Lenkwaffen abgefeuert werden, werden von den Russen nicht angegriffen werden.

    Die USA geführte Koalition wird darauf achten, daß nur Syrer ums Leben kommen, nach Möglichkeit jedoch keine russischen Streitkräfte;

    eventuell sprechen sich Amerikaner und Russen sogar vorher ab.

    .

    Auf diese Weise resultiert eine Win-Win-Situation für die „Supermächte“:

    Die USA stehen nicht als zahnlose Tiger da, sondern können der Welt zeigen, daß sie nach wie vor ungestraft so viele Bomben werfen und Missiles abfeuern können, wie sie wollen.

    Ungeachtet der Tatsache, daß das jetzige Verhalten der US-Amerikaner natürlich gegen jegliches Völkerrecht verstößt.

    Die Russen wiederum werden die meisten Missiles vom Erreichen der Ziele abhalten können und so zeigen, daß ihre Luftabwehrsysteme etwas taugen und ihr Geld wert sind.

    .

    So haben die USA einen Vorwand, dem eigenen militärisch-industriellen Komplex noch mehr amerikanisches Steuergeld für die Modernisierung/Aufstockung ihrer Luftwaffen zuzuschanzen und können sogar ihre Vasallen/Komplizen bei der NATO dazu zwingen, noch mehr amerikanischen Schrott zu Wucherpreisen zu kaufen,

    während die Russen je nach Erfolg ihrer Abwehrsysteme weitere Interessenten für ihre Produkte gewinnen können; die Türken haben ja schon einige S-400 vorbestellt.

    Die einzigen Leidtragenden sind die Syrer, auf deren Rücken und mit deren Opfern dieses Spielchen um Profite gespielt wird.

    .

    Für mich ist die ganze Weltpolitik ein Affentheater, eine Show nach dem „Good Cop-Bad Cop“-Muster.

    Wer welcher ist, das kann sich jeder gerne aussuchen; die einen identifizieren sich mehr mit den freiheitlichen Amerikanern und halten die Russen für die Bösen,

    bei den anderen ist es umgekehrt.

    Beide haben Dreck am Stecken, beide sind für mich Lügner.

    Gerade die Deutschen sollten nicht einfach den Stiefel tauschen, an dem sie lecken, sondern vielmehr den aufrechten Gang erlernen.

    Solange Putin brav vor den Juden seine Verbeugungen macht und was davon faselt, daß Hitler den 2. Weltkrieg über die friedliebende UdSSR gebracht hat, ist er auch ein lügendes Arschloch, auf den ich gut und gerne verzichten kann.

    Dazu dann noch diese Märchen, wie viele brave russische Soldaten von den Deutschen umgebracht worden seien: 20 Millionen? 24 Millionen? 26 Millionen? Oder noch mehr?

    Ganz ehrlich: im Rumjammern und Übertreiben der eigenen Opferzahlen sind die Russen genau solche Lügner wie manche anderen!

    Hätten sie Deutschland nicht überfallen, hätten sie sich all diese Opfer sparen können, oder glaubt wer, Hitler hatte große Lust darauf, seine Wehrmacht auf möglichst viele Länder zu verteilen, um einen Vielfrontenkrieg zu führen?

    Und ausgerechnet dieser Sowjet-Abschaum, der die Genfer Konvention nicht unterzeichnet hat, Flüchtlingsschiffe versenkte, Zivilisten massakrierte, Millionen Frauen vergewaltigte, macht jetzt einen auf „rechtschaffen“?

    Heuchler.

    .

    Atomkrieg könnt ihr auch vergessen; alles Theater.

    Die aus der „Elite“ wissen genau, daß sie nach dem Tod für immer in der Hölle brennen werden, darum haben sie panische Angst vor dem Sterben und versuchen, möglichst lange und gut auf der Erde zu leben.

    In einem unterirdischen Bunker auf das Lebensende zu warten, sich von Dosenravioli zu ernähren und immer dieselben Videos zu schauen, während sich auf der ganzen Welt die havarierten AKWs Richtung Erdmittelpunkt schmelzen, dürfte wohl kaum dem entsprechen, was sich die Eliten als „wünschenswertes Leben“ vorstellen.

    Darum: bleibt gelassen!

    Es wird nichts passieren.

    Und selbst wenn es zum Atomkrieg kommen sollte: sterben müssen wir sowieso alle.

    Wenn wir dann tot sind, ist es sowieso egal, wie verstrahlt die Welt um uns herum ist und die Überlebenden der „Eliten“ werden sich nach ein paar Monaten im Bunker ebenfalls (gegenseitig) umbringen.

    Der Tod ist sicher, lediglich der Zeitpunkt ist unsicher.

    Die größte Dummheit der Eliten besteht darin zu glauben, daß sie unentbehrlich seien und die Welt allein durch sie lebenswert sei.

    Genau falsch.

    Eine Welt, in der die Elite alle außer sich selber umgebracht hat, ist das genaue Gegenteil; das wäre eine selbst erschaffene Hölle.

    Sollen sie glücklich werden, die Elite, mit unsterblichen Körpern, umgeben von Roboter-Sklaven und ihrem ganzen Reichtum, der doch nichts wert ist.

    Da bin ich ehrlich gesagt lieber tot; alleine schon, um mir den weiteren Anblick dieses Abschaums zu ersparen.

    Fazit:

    Wir können nur gewinnen, die Elite weiß das und darum wird nichts passieren.

    Es ist ein Bluff.

    Eine Mücke, die auf einem Elefanten sitzt und ihm einzureden versucht, daß er ohne sie aufgeschmissen sei.

    .

    LG, killerbee

    .

    .

     


    ki11erbeeki11erbee

    0 0
  • 04/12/18--03:42: Intelligenz vs. Verstand
  • .

    .

    Das obige Bild zeigt die Verteilung der Intelligenz innerhalb der Bevölkerung, wobei der Mittelwert 100 ist.

    Genau diese Situation ist in Deutschland gegeben.

    Es gelten dann folgende Gesetzmäßigkeiten, die aus dieser Kurve resultieren:

    68%, also mehr als 2/3, haben einen IQ zwischen 85 und 115.

    Nur ungefähr 16% haben einen IQ unter 85,

    nur ungefähr 16% haben einen IQ über 115.

    Ein IQ unter 85 wird in Deutschland als „Lernbehinderung“ bezeichnet und Kinder mit einem solchen IQ werden im Allgemeinen auf Förderschulen (Sonderschulen) unterrichtet, damit man sich spezifisch um ihre Defizite kümmern kann.

    .

    Es gibt allerdings etwas, das wir begreifen müssen:

    die ganzen IQ-Tests im Arbeitslager BRD wurden von faschistischen Bonzen lediglich nach dem Gesichtspunkt konzipiert, wie gut ein Mensch hier „funktioniert“;

    ob er komplizierte Maschinen bedienen kann

    oder ob er sogar neue Maschinen/Verfahren entwickeln kann, die den Profit für die deutschen Bonzen noch weiter erhöhen können.

    Der IQ sagt also etwas darüber aus, wie nützlich, wie profitabel ein Mensch aus Sicht deutscher Bonzen ist.

    Der IQ sagt gar nichts über Dinge aus, die für das normale Leben oder Zusammenleben von Bedeutung sind:

    nichts über den Mut einer Person,

    nichts über die Ehrlichkeit einer Person,

    nichts über den Charakter einer Person,

    nichts über dessen Gerechtigkeitsempfinden,

    nichts über dessen Manipulierbarkeit,

    nichts über dessen Sozialverhalten.

    .

    (Hochintelligent, aber ein Lügner mit absolut bösartigem Wesen)

    .

    Viele Leute machen den Fehler, Intelligenz mit Verstand gleichzusetzen und halten Deutsche darum für ein hoch entwickeltes Volk.

    Das ist falsch.

    Jeder, der mal mit offenen Augen in der Welt herumgereist ist, wird bestätigen, daß Deutsche zwar überall ein großes Maul haben, aber in letzter Zeit in einem kriminellen und korrupten 4. Welt Shithole leben, aus dem selbst viele Syrer wieder zurück in ihre Heimat geflohen sind.

    Und über die deutsche Ingenieurskunst (BER Flughafen) schreibe ich wohl besser nichts; die Chinesen oder Koreaner oder sogar Neger hätten vermutlich mit einem Zehntel des Geldes in einem Zehntel der Zeit einen zehnmal besseren Flughafen gebaut;

    hier dienen große Bauvorhaben offensichtlich bloß noch dazu, damit Politiker ihren Kollegahs Steuergeld fürs Nichtstun zuschanzen können.

    Die jetzigen Deutschen sind die Definition dessen, was schon in der Bibel beschrieben wurde:

    Was siehst du aber den Splitter im Auge deines Bruders, den Balken aber in deinem Auge bemerkst du nicht?

    .

    „Intelligenz“, wie sie derzeit definiert ist, beschreibt wirklich nur die Fähigkeit, in diesem Land hier irgendwelche komplexen Maschinen zu betätigen.

    Das ist alles.

    Mehr nicht.

    Und darauf sollte sich wirklich keiner etwas einbilden!

    .

    Mir selber ist dieser Unterschied zwischen Intelligenz und Verstand am deutlichsten aufgefallen, als ich mich einmal mit einer Gruppe Medizinstudenten (Abi-Durchschnitt 1,0) unterhielt.

    Sie waren die perfekten „Auswendig-Lerner“, konnten die kompliziertesten Formeln anwenden, aber wussten auf Nachfrage nicht, was sie bedeuten.

    Auch in Diskussionen kamen auf Knopfdruck die „Argumente“, die man in den renommierten Zeitschriften wie Spiegel, FAZ, Focus, etc. lesen kann,

    aber hinterfragt wurde nie etwas.

    So waren diese hochintelligenten Menschen eindeutige Befürworter der Siedlungspolitik, aus folgenden Gründen:

    a) die Deutschen bekommen nicht genügend Kinder

    b) wenn die Kinder hier geboren werden, sind sie ja automatisch Deutsche

    c) die Deutschen werden immer älter („demographischer Wandel“)

    d) wegen China

    .

    Ich habe damals gemerkt, daß Türken, selbst wenn sie auf die Sonderschule gingen, viel praktischere, genialere und effizientere Mittel anwendeten, um Probleme zu lösen.

    Was den täglichen Überlebenskampf angeht, waren sie beinahe jedem Deutschen überlegen: sie gingen einfach immer in Gruppen durch die Stadt und hauten jedem aufs Maul, der nicht sofort wegschaute.

    Mag primitiv sein, aber die Natur interessiert nicht, ob jemand primitiv ist, sondern ob er erfolgreich ist.

    Ich kann euch versprechen, daß die meisten „Primitiven“ bedeutend mehr Kinder und ein angenehmeres Leben haben als die meisten hochintelligenten Deutschen.

    .

    Ebenso fiel mir auf, daß man Deutsche, unabhängig von ihrem IQ, bedeutend leichter foppen konnte als selbst die dümmsten Ausländer.

    Der Deutsche glaubt einfach alles!

    Sogar wenn die neue Information von einem Fremden kommt und die eigenen Verwandten etwas anderes erzählen,

    ist ein Deutscher eher geneigt, dem Fremden Vertrauen zu schenken als den eigenen Eltern oder Großeltern.

    Ein derartiges Verhalten habe ich bei KEINEM Ausländer erlebt; kein Türke, Jugoslawe, Zigeuner, Asiate, etc. würde einen Fremden für vertrauenswürdiger halten als die eigenen Blutsverwandten.

    Es ist schon etwas dran an der Aussage:

    Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche.

    Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie.

    Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.

    .

    (Aus „Asterix und die Goten“)

    .

    Dabei muss man allerdings deutlich unterscheiden: die Deutschen schlagen sich zwar untereinander die Köpfe ein, aber gegenüber der Obrigkeit sind und bleiben sie immer speichelleckerisch und unterwürfig.

    Das merkt man ja jetzt auch:

    Man kann Deutsche wunderbar in „Neonazis“, „Gutmenschen“, „Rechte“, „Linke“ etc. einteilen und sie gegeneinander Kämpfe führen lassen,

    aber daß die Deutschen mal einen Richter, Polizisten oder Wirtschaftsboss verantwortlich machen würden, dafür fehlt dann doch der Mut.

    Da fällt den Deutschen dann immer wieder eine Entschuldigung ein, wieso gerade die Bonzen doch in Wirklichkeit die „Getriebenen“ sind und unserer Solidarität bedürfen;

    beliebt ist die bedrohte Tochter des Richters oder die Annahme, Merkel sei eine „Marionette“ der jüdischen Hochfinanz, so daß ihr leider keine Wahl bleibt.

    Ja, nichtmal zurücktreten kann die Ärmste und wenn jemand fordert, Deutschland solle soundsoviel Syrer aufnehmen, nimmt sie freiwillig nochmal soviele Neger und Inder!

    .

    („Die Verantwortlichen trifft keine Schuld, sie sind auch gar nicht verantwortlich.“ Nur ein Deutscher hat so wenig Verstand, sich mit solch billigen Taschenspielertricks veralbern zu lassen)

    .

    Der Grund für meinen Artikel war aber eigentlich ein anderer.

    Auf RT ist ein Artikel erschienen, bei dem die syrische Bevölkerung dazu befragt wurde, was sie über den angeblichen Giftgasanschlag denken würde.

    Am beeindruckendsten fand ich folgende Stellungnahmen:

    Ein anderer Bewohner fragte, warum die „Helfer“ denn keine Symptome beziehungsweise Schäden durch das angebliche Giftgas erlitten hätten, als sie die Opfer berührten und wuschen? Hatte sich das Gas einfach in Luft aufgelöst? […]

    Ein anderer fragte: „Ist es möglich, dass die chemische Waffe nur auf Frauen und Kinder abzielte? Sie entfernten die Körper von Frauen und Kindern, ohne Masken oder Helme zu tragen, und ihnen ist nichts passiert. Was ist mit der Luft und dem Wind? Hätte es dann nicht auch die Armee erreicht? Und die Nachbarschaft hinter Duma? Chemisches Gas breitet sich durch den Wind aus.“ […]

    .

    Findet ihr das nicht beeindruckend?

    Das sind die bei weitem sinnvollsten, logischsten, praktischsten und besten Argumente, die ich in der ganzen Debatte jemals gehört habe!

    Und die haben völlig Recht!

    Jede dieser Tatsachen für sich alleine spricht schon gegen den Einsatz von Giftgas.

    Der eigentliche Knaller kommt aber erst noch:

    Laut internationalen Studien, die den Durchschnitts-IQ verschiedener Länder ermittelten, beträgt dieser in Deutschland 100, in Syrien jedoch nur 82 !!!

    Das heißt, daß in Syrien praktisch über die Hälfte der Bevölkerung nach unseren Standards als „sonderschulpflichtig“ klassifiziert werden müsste, weil sie einen IQ unter 85 haben!

    .

    Ist es nicht entlarvend, was die Bewertung dieser IQ-Tests angeht, daß die Bevölkerung eines Landes, die zur Hälfte aus Sonderschülern besteht, mit simpelsten Fragen und Überlegungen den angeblichen Giftgasanschlag ins Reich der Märchen und Lügen verbannen kann,

    während die Bevölkerung des hochintelligenten Westens (IQ >100) mit ihren Maschinen und Autos und Computern jederzeit bereit ist, solch haarsträubende Lügen zu glauben, solange sie nur in den Nachrichten mit ernstem Gesicht von einem Mann im Anzug vorgelesen werden?

    Ich bleibe dabei:

    IQ-Tests in ihrer jetzigen Form sagen nur etwas darüber aus, ob man Maschinen bedienen kann.

    Sie sagen nichts darüber aus, ob man VERSTAND besitzt und ihn auch benutzt!

    Offensichtlich hat selbst ein Syrer mit einem IQ von knapp über 80 mehr Verstand die physikalischen Eigenschaften von Giftgas betreffend, als ein Deutscher, Amerikaner, Engländer oder Franzose mit einem IQ von 110, der seit Kindesbeinen bloß gelernt hat am jeweiligen „Wirtschaftsstandort“ zu „funktionieren“ und ansonsten unreflektiert die Nachrichten des Vortages nachzuplappern.

    .

    LG, killerbee

    .

    .


    ki11erbeeki11erbee

    0 0

    .

    (Die „außergewöhnlichen“ Angelsachsen)

    .

    Da „RT deutsch“ gerade einen Artikel zum neuen Außenminister der USA und seinen Äußerungen herausgebracht hat, ist mir besonders die aufgefallen, daß die USA ein „außergewöhnliches Land“ seien.

    Was heißt „außergewöhnlich“ auf englisch? Exceptional.

    Und in der Tat gibt es eine gewisse Doktrin mit dem Namen „Amerikanischer Exzeptionalismus“, also „amerikanische Außergewöhnlichkeit“, die sogar bei wikipedia thematisiert wird:

    Im 21. Jahrhundert bezeichnet amerikanischer Exzeptionalismus die politische Kernideologie der USA.

    Er drückt sich, wie Stephen Kinzer schreibt, auch darin aus, dass die USA die einzigen in der Geschichte der Neuzeit sind, die überzeugt sind, dass sie Gottes Werk verrichten, indem sie ihr politisches und wirtschaftliches System anderen bringen.

    Wegen ihrer Einzigartigkeit seien die USA an völkerrechtliche Vereinbarungen grundsätzlich nur insoweit gebunden, wie ihnen dies nützt.

    Auch ließen sich ihre Taten grundsätzlich nicht nach den moralischen Normen bewerten, nach denen die USA die Taten anderer Nationen bewerten.

    Denn es könne grundsätzliche keine „moralische Äquivalenz“ zwischen den USA und anderen Staaten in der Bewertung ihrer Taten geben, da sich Verbrechen von ‚wesenhaft Guten‘ nicht mit Maßstäben bewerten ließen, die man an Verbrechen von wesenhaft Schlechten‘ anlegt.

    Folglich mögen die USA zwar gelegentlich ‚Fehler‘ machen, können jedoch aus grundsätzlichen Gründen keine Kriegsverbrechen begehen – weder in Vietnam, noch im Irak oder in Syrien.

    Und aus ebenso grundsätzlichen Gründen können sie auch keine Zivilisten ermorden, sondern Zivilisten sterben einfach als ‚kollaterale‘ Folge bester Intentionen.

    Da die USA wesenhaft gut seien, entzögen sich ihre Taten auch grundsätzlich einer Bewertung nach völkerrechtlichen Normen.

    .

    Eigentlich reicht es nicht, diesen Abschnitt einfach nur zu lesen oder gar zu überfliegen, sondern man muss ihn Satz für Satz lesen und sukzessive verstehen!

    Der amerikanische Exzeptionalismus ist die politische Kernideologie der USA im 21. Jahrhundert.

    Das heißt, es ist nicht einfach nur eine Idee von ein paar Wirrköpfen, sondern wirklich die US-amerikanische Staatsdoktrin!

    Egal ob Demokraten oder Republikaner, ob Hillary oder Trump, ob Schwarzer oder Weißer.

    Etwas, was so wichtig ist und die gesamte politische Ebene der Weltmacht USA durchzieht, das sollte dringendst von uns verstanden und beachtet werden!

    .

    Die USA sind die einzigen in der Geschichte der Neuzeit, die überzeugt sind Gottes Werk zu tun, indem sie anderen ihr politisches und wirtschaftliches System „bringen“ (mit Gewalt aufzwingen).

    Wie man sieht, hat man es hier mit einem Dogma zu tun.

    Ihr Handeln ist nicht durch irgendwelche moralischen Konzepte begründet, sondern durch GOTT selbst.

    GOTT ist also offenbar der Erfinder der amerikanischen Demokratie und des Wall-Street-Kapitalismus und daher ist es Gottes Wunsch, diesen Ausbeutungsmechanismus der ganzen Welt aufzustülpen.

    Die Amerikaner als Werkzeuge Gottes.

    Wieviel Drogen muss man genommen haben, um auf so eine Idee zu kommen?

    .

    Nun wird es richtig interessant und den folgenden Satz müsste man eigentlich 100x schreiben, bis er sich auch in die letzte Körperzelle eingebrannt hat:

    Wegen ihrer Einzigartigkeit seien die USA an völkerrechtliche Vereinbarungen grundsätzlich nur insoweit gebunden, wie ihnen dies nützt.

    Was die Indianer schmerzlich am eigenen Leib erfahren mussten und zur Formulierung des Satzes „Weißer Mann spricht mit gespaltener Zunge“ führte,

    hat hier seinen ideologischen Ursprung.

    Die USA sind an (völkerrechtliche) Vereinbarungen nur dann gebunden,

    wenn diese vorteilhaft für sie sind.

    Von daher ist jeder, der eine Vereinbarung mit einem US-Amerikaner eingeht, schon mal grundsätzlich ein Dummkopf.

     

    .

    Auch ließen sich ihre Taten grundsätzlich nicht nach den moralischen Normen bewerten, nach denen die USA die Taten anderer Nationen bewerten.

    Fein ausgedrückt wird dies durch das Bonmot:

    „Quod licet Iovem, non licet bovem“

     

    Wenn man verstanden hat, daß die USA diesen gequirlten Dreck wirklich Ernst nehmen, dann versteht man, daß Heuchelei bzw. „double standards“ ihr grundsätzlicher Wesenszug ist.

    Das erklärt z.B., warum die USA einerseits in ihren Kriegen atomare, chemische, biologische Waffen gegen die schutzlose Zivilbevölkerung einsetzen dürfen,

    sie jedoch z.B. in Libyen oder in Syrien die (angebliche) Existenz oder Verwendung von derartigen Waffen als Vorwand benutzen können, um dort zu intervenieren.

    Es ist eben für einen US-Amerikaner etwas ganz anderes, ob er Millionen Zivilisten mit chemischen Waffen ermordet,

    oder ob es jemand anders tut.

    Es ist für einen US-Amerikaner etwas ganz anderes, ob er eine Million deutsche Kriegsgefangene in den Rheinwiesenlagern planvoll ermordet,

    oder ob es jemand anders tut.

    Etc.

     

    Es ist also noch nicht einmal eine Beleidigung, wenn man den USA „double Standards“ vorwirft,

    sondern lediglich eine Feststellung, die sie selber in ihrer politischen Kernideologie des „amerikanischen Exzeptionalismus“ formuliert haben.

    .

    Folglich mögen die USA zwar gelegentlich ‚Fehler‘ machen, können jedoch aus grundsätzlichen Gründen keine Kriegsverbrechen begehen – weder in Vietnam, noch im Irak oder in Syrien.

    Und aus ebenso grundsätzlichen Gründen können sie auch keine Zivilisten ermorden, sondern Zivilisten sterben einfach als ‚kollaterale‘ Folge bester Intentionen.

    Da die USA wesenhaft gut seien, entzögen sich ihre Taten auch grundsätzlich einer Bewertung nach völkerrechtlichen Normen.

    Unglaublich, oder?

    Diese Hybris!

    Da stellt sich einfach ein Volk von weißen „Christen“, die sich einen Kontinent durch Massenmord an der Urbevölkerung zusammengestohlen hat, hin und deklariert sich selber als „wesenhaft gut“,

    weshalb sie grundsätzlich keine Kriegsverbrechen begehen

    und auch keine Zivilisten ermorden können.

     

    Das erklärt übrigens auch, warum US-Amerikanern nur bei anderen Völkerrechtsverstöße bemängeln;

    US-Amerikaner sind dazu grundsätzlich nicht in der Lage;

    weil sie „wesenhaft gut“ sind!

    .

    (Hier seht ihr die „wesenhaft guten“ weißen, „christlichen“ Angelsachsen, wie sie „Gottes Werk“ tun: unbewaffnete Zivilisten ermorden und ihre Sachen rauben)

    .

    Es kostet wirklich Mühe und Überwindung für einen anständigen Menschen, sich mit der Ideologie dieses Abschaums zu befassen.

    Aber man muss es!

    Denn wenn man es nicht tut, fällt man immer wieder auf die Nase und versteht die Welt nicht.

    Man denkt, die US-Amerikaner seien so wie wir alle.

    Aber das sind sie nicht.

    Sie halten sich für etwas Besonderes, für Werkzeuge Gottes und stellen sich selber über jegliche Regeln/Vereinbarungen.

    Man kann ein paar praktische Handlungsanweisung aus dem ganzen Geschwurbel für sich selber mitnehmen:

    a) Einem Amerikaner ist grundsätzlich nicht zu trauen, weil er einen anlügen kann, ohne dabei auch nur das geringste schlechte Gewissen haben zu müssen; er ist ja „wesenhaft gut“ und darum gar nicht in der Lage, Verbrechen zu begehen.

    b) Ihr braucht von Amerikanern keine Gnade zu erwarten. Haager Landkriegsordnung, Genfer Konvention, etc. dienen alle nur dazu, daß amerikanische Soldaten anständig behandelt werden.

    Wenn man jedoch selber das Pech hat, in die Fänge der Amerikaner zu gelangen, braucht man nicht darauf zu hoffen, daß man sich auf irgendetwas berufen kann; man ist einfach deren Willkür ausgeliefert.

    Japanische Kriegsgefangene, die das bezeugen können, gibt es übrigens kaum, weil die Amerikaner im Pazifik-Krieg grundsätzlich keine Gefangenen gemacht haben, sondern ihren weißen, „christlichen“ Drecksweibern teilweise die Knochen ihrer Feinde als „Souvenirs“ geschickt haben.

    Unglaublicher Link zum dazugehörigen Spiegel Artikel.

    .

    c) Ihr braucht mit Amerikanern keine Verträge („Deals“) abzuschließen, weil die sich eh nicht daran halten.

    .

    Die einzige Art, wie das Zusammenleben mit Angelsachsen einigermaßen erträglich ist, ist aus einer Position der Stärke heraus.

    Und dann muss man mit ihnen kommunizieren wie mit einem Straßenköter:

    man macht ihnen durch Gesten (Worte sind überflüssig) deutlich, was man von ihnen erwartet,

    und wenn sie etwas falsch machen, hagelt es Maulschellen.

    Obwohl:

    ich hätte ehrlich gesagt mehr moralische Bedenken, einen Straßenköter zu schlagen,

    als einen US-Amerikaner, der ganz vom Konzept des „amerikanischen Exzeptionalismus“ durchdrungen ist.

    Denn die US-Amerikaner sind nicht „wesenhaft gut“, wie sie selber von sich behaupten,

    sondern im Gegenteil „wesenhaft böse“.

    Verschlagene, lügnerische Kreaturen; der absolute Tiefpunkt der menschlichen Evolution, mit ethnischem Ursprung in Germanien.

    .

    (Auch hier erkennt man wieder das „wesenhaft Gute“ in den „christlichen“ Angelsachsen, weshalb sie ja grundsätzlich keine Kriegsverbrechen begehen können)

    .

    LG, killerbee

    .

    PS

    Ist es nicht interessant, daß den Deutschen fälschlicherweise vorgeworfen wurde, sie hätten in den KZs aus den Knochen von Juden irgendwelche Gebrauchsgegenstände gefertigt,

    aber in Wirklichkeit waren es die US-Amerikaner, die erwiesenermaßen aus den Knochen von Japanern Souvenirs hergestellt hatten!

    Wie schrieb Shakespeare, der als Angelsachse natürlich mit den Intrigen seiner Rasse vertraut war, in einem seiner Werke:

    Ich tu das Bös‘ und schreie selbst zuerst.

    Das Unheil, das ich heimlich angestiftet,

    Leg ich den andern dann zur schweren Last. […]

     

    Dann seufz ich, und nach einem Spruch der Bibel

    Sag ich, Gott heiße Gutes tun für Böses;

    Und so bekleid ich meine nackte Bosheit

    Mit alten Fetzen, aus der Schrift gestohlen,

    Und schein ein Heil’ger, wo ich Teufel bin. […]

    .

     

    Kein Hollywood-Film, in dem nicht irgendwann als Ultra-Bösewichte die „Nazis“ auftauchen, die unbedingt von den freiheitsliebenden USA und ihren Superhelden („Wonder Woman“, „Captain America“, etc.) bekämpft werden müssen.

    Und was ist in den Augen der US-Amerikaner das größte Verbrechen der Nazis gewesen?

    Daß sie sich angeblich für etwas BESONDERES gehalten haben!

    Versteht ihr die Ironie?

    Ausgerechnet die US-Amerikaner, die ihre angebliche „amerikanische Besonderheit“ sogar zur Staatsdoktrin erhoben haben,

    werfen den Deutschen von damals als größte Schandtat vor, sich für etwas Besonderes gehalten zu haben!

    .

    .


    ki11erbeeki11erbee

    0 0
  • 04/14/18--01:59: Erneuter Angriff auf Syrien
  • .

    .

    In meinen Artikeln zum Thema Syrien vom 9. und 11. April stellte ich folgende Thesen auf:

    a) Die USA werden wieder Luftangriffe gegen Syrien durchführen

    b) Die Russen werden einige Raketen abfangen

    c) Die Trägersysteme werden von den Russen nicht angegriffen werden

    d) Die USA werden darauf achten, daß keine russischen Militärs getroffen werden

    e) Die „harten Reaktionen“ der Russen auf diesen erneuten Bruch des Völkerrechts durch die christlich-faschistischen Staaten werden lediglich irgendwelche langweiligen Vorträge vor der UN sein

    .

    Wirklich, wenn Lotto spielen genauso einfach wäre wie Voraussagen in der globalen Politik, dann wäre ich schon Millionär!

    Weil im Gegensatz zum Lotto, wo es sich wirklich um Zufälle handelt, die Weltpolitik von Menschen mit bestimmten Interessen betrieben wird, d.h. völlig vorhersehbar ist.

    Die Amis werden das machen, was sie immer machen.

    Die Russen werden das machen, was sie immer machen.

    Von daher war jedem, der sich die Politik dieser Länder in den letzten 10 Jahren angeschaut hat, völlig klar, wie es in Syrien weitergehen würde.

    .

    Donald Trump ist deutschstämmig, er ist christlich, er gehört der Bonzenkaste an.

    Natürlich: ich hätte ihn gewählt, weil er im Gegensatz zu Clinton als das kleinere Übel erschien.

    Ich hatte gehofft, daß er es ernst meint, doch ich war naiv.

    Er hat seine Wähler, das kriegsmüde Volk, einfach angelogen.

    Und damit reiht er sich nahtlos in quasi alle Präsidenten vor ihm ein, die schon seit mindestens 100 Jahren genau dieselbe Schiene gefahren sind.

    Auch vor dem ersten Weltkrieg hat der amerikanische Präsident seinem Volk hoch und heilig versprochen, es aus dem Krieg in Europa herauszuhalten.

    Nur um anschließend gemeinsam mit England die Versenkung der Lusitania zu inszenieren, zu instrumentalisieren und anschließend das Volk in den Krieg zu hetzen.

    (Schon vor 100 Jahren das beliebteste Motiv: Frauen und „beautiful babies“ als Opfer eines entmenschlichten Feindes. Da muss man doch in die Armee eintreten und diesen Deutschen zeigen, daß das so nicht weitergehen darf!)

    .

    Ich war also genauso dumm/naiv wie die meisten hier, die sich auch durch die Medienpropaganda haben blenden lassen, nach dem Motto:

    „Wenn die Lügenmedien gegen ihn hetzen, dann muss er ja gut sein!“

    Aber auch das ist eine Strategie des Feindes; kontrollierte Opposition funktioniert natürlich dann am besten, je glaubwürdiger sie ist.

    Auch die AfD-Politiker in Deutschland sind nichts weiter als ein Haufen Lügner und Verräter; die ganzen Medienkampagnen gegen sie werden nur deshalb gefahren, damit sie einerseits in den Schlagzeilen bleiben und andererseits glaubwürdig erscheinen.

    Sie greifen nie den Kern der Probleme an, sondern beschränken ihre Strohfeuer auf irgendwelche Randerscheinungen, wie z.B. Kopftücher oder Moscheen.

    .

    Aber wenigstens sinke ich nicht so tief, diesem deutschstämmigen Stück Dreck Trump selbst jetzt noch in den Arsch zu kriechen und irgendwelche Entschuldigungen für ihn zu konstruieren!

    Er wird vom tiefen Staat bedroht, er wird von seiner Tochter beeinflusst, die Juden haben ihn in der Hand, der Grinch erpresst ihn…. laber laber laber.

    FALSCH!

    Er ist der OBERBEFEHLSHABER der amerikanischen Streitkräfte!

    Ohne ihn passiert mal GAR NIX!

    Der letzte Befehl zum Angriff kam von IHM!

    Und wenn irgendein General wilde Sau spielt und einen Angriff befehlen würde, der nicht von Trump autorisiert war, dann würde nicht Trump Probleme bekommen, sondern der General!

    YOU ARE FIRED.

    So einfach.

    Und die Berater, von denen Trump umgeben ist, die hat doch ER sich selber ausgesucht!

    Es gibt auch keine Verpflichtung, seinen Beratern zu folgen.

    Wenn jemand die Macht hat, etwas zu ändern, dann der Präsident der USA.

    Zur Not schließt er sich das erste halbe Jahr in einen Bunker ein und lässt erst einmal mit der Nationalgarde bei den Geheimdiensten aufräumen, wenn er soviel Schiss vor ihnen hat.

    Mag dann zwar in einem Bürgerkrieg ausarten, aber niemand hat gesagt, daß es immer leicht ist, das richtige zu tun!

    Wozu hat der Präsident seine ganzen Leibwächter, wenn nicht genau dafür, daß er eben nicht von irgendwelchen Leuten erpresst werden kann?

    Das Volk hätte hinter ihm gestanden, aber er hat sein Volk einfach belogen.

    Er war von Anfang an ein Komplize für die imperialistisch-faschistischen Kräfte der USA,

    als er im Wahlkampf einen auf „Friedenstaube“ machte, hat er einfach gelogen.

    Ich an Trumps Stelle hätte den Kampf aufgenommen und zur Not mit militärischer Gewalt wieder die rechtsstaatliche Ordnung hergestellt.

    Wäre das nicht gegangen, weil die Feinde zu stark sind, hätte ich es dem Volk in einer Live-Übertragung mitgeteilt und wäre zurückgetreten.

    Besser sauber bleiben als diejenigen zu verraten, die auf einen vertraut haben.

    .

    Diesem ganzen ehrlosen konservativen Geschmeiß, das selbst jetzt noch auf Trumps Seite steht und etwas davon faselt, Trump habe mit diesem Angriff lediglich „sein Gesicht wahren“ wollen und es sei ja gar nicht so viel passiert,

    dem wünsche ich, daß bei ihnen zuhause auch ein paar Missiles einschlagen.

    „Ist ja nichts passiert!“

    Und was das „Gesicht“ von Donald Trump angeht: das hat er für mich und jeden anderen ehrenvollen Menschen bereits vor einem Jahr verloren, als er den ersten Angriff auf Syrien befahl, statt sich aus dem Land zurückzuziehen und seine scheiß IS-Söldner gleich mitzunehmen.

    Darum:

    Verflucht sei Donald Trump!

    Verflucht sei er, seine ganze kriegstreiberische Bagage und seine ehrlosen Apologeten.

    .

    LG, killerbee

    .

    .


    ki11erbeeki11erbee

    0 0
  • 04/14/18--10:52: Nochmal zum Münster Fake
  • .

    .

    Könnt ihr euch noch an die Geschichte in Münster erinnern?

    Gerade so, nicht wahr?

    Dabei ist es doch erst eine Woche her.

    Der Grund dafür liegt auf der Hand:

    der Terror durch die Söldner des „christlich“-faschistischen Merkel-Regimes ist so allgegenwärtig, daß eine Episode mit 2 Toten praktisch überhaupt nicht mehr als relevant eingestuft wird.

    Und DAS ist wie gesagt der Beweis dafür, daß es sich bei der Sache in Münster um ein inszeniertes Event gehandelt hat.

    Ich zitiere mal kurz die Meldungen aus der Berliner Zeitung von vor einer Woche zu dem Fall:

    […] Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier haben sich nach dem blutigen Zwischenfall in Münster bestürzt gezeigt. „Meine Gedanken sind in diesen Stunden bei den Opfern und den Angehörigen. Mein tiefes Mitgefühl gilt allen, die einen geliebten Menschen verloren haben und in tiefer Sorge sind”, teilte Steinmeier mit. „Wir müssen von einer schweren Gewalttat ausgehen.” Er dankte allen Ordnungs- und Rettungskräften im Einsatz.

    Merkel erklärte, es werde alles Denkbare zur Aufklärung der Tat und zur Unterstützung der Opfer und ihrer Angehörigen getan. „Allen Einsatzkräften vor Ort gilt mein Dank.” Sie stehe in ständigem Austausch mit Bundesinnenminister Horst Seehofer, Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) und mit Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU).

    Das Bundesinnenministerium steht im engen Kontakt mit der Polizei, um die Situation schnellstmöglich aufzuklären. Berlins Wirtschaftssenatorin Ramona Pop stammt aus Münster. Sie schrieb: „Münster ist die Stadt meiner Kindheit und Jugend. Bin voller Entsetzen und Fassungslosigkeit. Mein Mitgefühl gilt den Opfern, ihren Familien und Freunden. Meine Gedanken sind bei meinen Freunden in Münster.“

    Die Bundesregierung hat den Opfern von Münster und ihren Angehörigen ihr Beileid ausgesprochen. „Furchtbare Nachrichten aus Münster”, schrieb die stellvertretende Regierungssprecherin Ulrike Demmer am Samstag auf Twitter. „Unsere Gedanken sind bei den Opfern und ihren Angehörigen.”

    Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) dankte auf Twitter den Rettungskräften vor Ort. „Müssen alles tun, um Hintergründe der Tat aufzuklären”, schrieb sie.

    .

    Mal ehrlich, macht euch dieser Aufriss um zwei Tote nicht auch stutzig?

    Wer sich da alles meldet, wer alles Mitleid und Beileid heuchelt?

    Vom NRW-Innenminister über

    den Bundesinnenminister,

    die Bundesjustizministerin

    bis hin zur Bundeskanzlerin,

    dem Vizekanzler und

    sogar dem Staatsoberhaupt, dem Bundespräsidenten?

    Für läppische zwei Tote in Münster?

    .

    Schaut doch mal hier:

    .

    Gerade mal zwei Tage her.

    Und die Zahl der Getöteten ist genauso hoch wie in Münster: Zwei!

    Eines der Opfer war sogar ein kleines Kind, das brutal mit dem Messer abgeschlachtet wurde.

    Und jetzt schaut euch bitte mal im Vergleich dazu die Medienresonanz an!

    Verglichen mit Münster quasi NULL.

    Da ist kein Steinmeier, da ist kein Innensenator von Hamburg, da ist keine Justizministerin, da ist kein Seehofer, da ist keine Merkel, kein Vizekanzler, kein BuPrä.

    Das interessiert keine Sau!

    Keine Beileidsbekundung, keine überregionalen Meldungen, kein Entsetzen, kein Empören.

    Und ganz objektiv finde ich den Fall sogar noch grausamer; ein Kleinkind abzustechen ist auf meiner persönlichen Skala noch niedriger, als einen Erwachsenen zu überfahren.

    .

    Da sollte doch bei manchen mal der Groschen fallen; wie kann es sein, daß zwei verlorene Menschenleben einmal zu Besuchen und konzertierten Stellungnahmen der absoluten Politprominenz bis hin zur Kanzlerin und dem BuPrä führen,

    während eine Woche später zwei verlorene Menschenleben nicht im geringsten Erwähnung finden!

    .

    .

    Um was ging es also wirklich bei dem „Hoax“ oder „False Flag“ in Münster?

    Es geht um Seehofer und das „Gefährder-Gesetz“, welches der „christlich“-faschistischen Regierung erlauben soll, Menschen ohne Anklage, ohne konkrete Gefahr, ohne daß sie die geringste Straftat begangen haben, beliebig lange im Kerker verrotten lassen können.

    Desinformationsmedien wie PI oder MMnews verbreiten natürlich Regime-Propaganda und lügen, daß dieses Gesetz angeblich nur dazu diene, die pöhsen Moslems im Zaum zu halten.

    Pustekuchen!

    Der Feind der „christlichen“ deutschen Bonzen sind doch nicht die Moslems,

    der Feind der deutschen Bonzen ist das eigene VOLK!

    Und jetzt überlegt mal, wie man nach dem Münster-Fake einen „Gefährder“ definieren kann!

    Äußert sich regimekritisch und hat ein Auto.

    .

    Das heißt, wenn der gottverfluchte Katholik Seehofer es wirklich schafft, sein scheiß Gesetz aus Bayern auf die gesamte Republik auszudehnen, dann kann er praktisch jeden unbegrenzt lange ohne Anklage festhalten.

    Dann IST Deutschland Guantanamo!

    Es gibt auch keine Verteidigungsmöglichkeit mehr.

    Oder beweist mal schlüssig, daß ihr NICHT vorhattet, übermorgen mit eurem Auto in eine Menschenmenge zu fahren!

    Ich meine: ihr findet Merkel doof, ihr habt einen Führerschein, ihr habt ein Auto…

    was für Beweise braucht es denn noch, daß ihr ein „Gefährder“ seid, man euch besser einsperrt und den Zellenschlüssel wegwirft?

    .

    LG, killerbee

    .

    .


    ki11erbeeki11erbee

older | 1 | .... | 89 | 90 | (Page 91) | 92 | 93 | .... | 108 | newer