Quantcast
Are you the publisher? Claim or contact us about this channel


Embed this content in your HTML

Search

Report adult content:

click to rate:

Account: (login)

More Channels


Showcase


Channel Catalog



Channel Description:

Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!

older | 1 | .... | 83 | 84 | (Page 85) | 86 | 87 | .... | 108 | newer

    0 0

    .

    .

    Wie ihr vielleicht wisst, wurde (der mutmassliche V-Mann) Stürzenberger zu einer Haftstrafe auf Bewährung verurteilt.

    Der dazugehörige Artikel bei PI hat sehr viele Kommentare (383 im Moment) und die allermeisten sind unfreiwillig lustig.

    Mein Favorit bisher ist dieser:

    Tja, ich habe nichts anderes erwartet – ein Gesinnungsurteil im Stil einer Hilde Benjamin oder eines Roland Freissler. Was ist zu tun?
    1) Crowd Funding für Michael Stürzenberger, die Berufungen werden Geld kosten
    2) Das von ihm verwendete Bild ist bekannt; alle Medien, die dieses Bild verwendet haben anzeigen
    3) Michael Stürzenberger sollte in den USA offiziell um politisches Asyl bitten; die Voraussetzungen scheinen mir dafür gegeben und ausreichend

    .

    Wenn ihr diesen Kommentar nicht lustig findet, seid ihr hier auf dem falschen blog 😉

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeki11erbee

    0 0

    .

    .

    Gerade viele Deutsche wissen sehr wenig über die historische Vergangenheit, glauben aber komischerweise, alles zu wissen.

    So auch beim Thema „Juden-Boykott“.

    Es ist zwar allgemein bekannt und wird auch von keiner Seite bestritten, daß er stattgefunden hat, aber was die Details und die Umstände angeht, so liegen sie bei den meisten völlig im Dunkeln.

    „Antisemitismus“ oder „Hitler war verrückt“ sind die Argumente, mit denen viele Leute über alle Ungereimtheiten hinwegsehen und sie für sich „erklären“.

    Wenn jemand „verrückt“ ist, dann scheint klar, daß seine Handlungen nicht immer erklärbar sind.

    Doch Fakt ist, daß die wenigsten Führer von Staaten einfach aus dem Bauch heraus regieren, sondern daß sie sich schon etwas bei ihren Aktionen denken und daß diese in eine Matrix aus „Ursache und Wirkung“ eingebettet sind.

    Gerade den Deutschen werden im Bezug auf ihre Geschichte die wahren Ursachen für viele Aktionen (=Reaktionen) verschwiegen

    oder es handelt sich schlicht um Lügen.

    Um Lügen zu erkennen, braucht man jedoch Interesse und ein stabiles echtes Hintergrundwissen; Lügen erkennt man daran, daß sie nur scheinbar die Erklärung für ein Verhalten liefern, bei näherer Nachforschung jedoch völlig sinnlos sind.

    .

    So sollte jedem Leser aufgefallen sein, daß die deutsche Regierung damals die Formulierung „WEHRT EUCH!“ verwendete.

    Die Leute damals waren keine Dummköpfe, sondern beherrschten ihre Sprache besser als die meisten Deutschen heutzutage.

    „Sich wehren“ kann man nur, wenn im Vorfeld bereits ein Angriff erfolgte.

    Und genau dieser vorangegangene Angriff, der der Auslöser für die deutsche Boykottaktion war, wird von deutschen und anderen „Historikern“ (=Lügnern) grundsätzlich verschwiegen.

    Als die Nationalsozialisten am 30. Januar 1933 die Regierung übernahmen, wurde ihnen am 24. März vom „Judentum“ der Krieg erklärt und auch zum Boykott gegen deutsche Waren aufgerufen.

    .

    Der Begriff „Judentum“ klingt für heutige Ohren eigenartig, aber er ist historisch tatsächlich die beste Beschreibung.

    Im Jahr 1933 gab es noch kein Israel, die Juden hatten also keinen Staat und keine Regierung.

    Trotzdem waren die Juden weltweit vernetzt und hatten ihre Einflußgruppen an den Machtpositionen der Staaten, um sie entsprechend zu beeinflussen.

    Daran hat sich übrigens bis heute nichts geändert: in den USA gibt es das überaus mächtige AIPAC und auch in Deutschland sind Politiker, über die der „Zentralrat der Juden in Deutschland“ den Stab gebrochen hat, in der Regel nicht zu halten oder sie begehen vom Verfassungsschutz/BND begleiteten Suizid (Möllemann).

    Der Begriff „Judentum“ oder sogar „Welt-Judentum“ trägt der Tatsache, daß die Juden zwar weltweit verstreut leben, aber trotzdem von einem gemeinsamen Interesse geleitet werden („Nützt es uns Juden?“), Rechnung.

    Der Fehler liegt jedoch in der Verallgemeinerung:

    Manche Juden haben sich auch assimiliert, sogar im 1. Weltkrieg für Deutschland gekämpft und sind für Deutschland gefallen.

    Andererseits ist nicht jeder, der Deutschland Schaden zufügt, Jude:

    Verräterische Politiker, Richter, Journalisten und ihre Komplizen auf allen Ebenen, gerade bei der Polizei und Verwaltung, waren und sind grundsätzlich zu 99,9% Deutsche.

    Wer Verstand hat, schaut also nicht auf die Ethnie/Religion einer Person, um sie richtig einzuschätzen,

    sondern auf ihre Handlungen, ihr Verhalten!

    .

    Wie dem auch sei, es ist unbestritten, daß bestimmte weltweit organisierte jüdische Gruppen Deutschland am 24. März 1933 den Krieg erklärten:

    .

    Allein die Tatsache, daß weltweit in großen Zeitungen diese Kriegserklärung abgedruckt wurde, ist letztlich ein Beweis für die immense Macht dieser Gruppen und zeigt, daß sie die Medien in der Form kontrollierten, daß sie bestimmen, was dort gedruckt wird.

    Sie kontrollieren jedoch NICHT, was der Leser glaubt und tut; das bestimmt jeder Mensch jederzeit selber!

    Ich weigere mich darum stets, die Floskel „XY kontrolliert die Medien“ zu verwenden, weil sie einfach falsch ist.

    ICH kontrolliere, ob ich eine Zeitung kaufe, ob ich das Radio oder TV anmache.

    ICH kontrolliere, welche von den Informationen ich glaube!

    Es mag ja sein, daß bestimmte Leute im Vorstand großer Medienkonzerne sitzen, bestimmte Interessen vertreten und darum bestimmen, was veröffentlicht, was verschwiegen und wo gelogen wird.

    Aber jeder Mensch hat doch selber Verstand und ein Gewissen, die weiterhin benutzt werden können!

    Wenn „Judäa“ im Jahr 1933 nicht Deutschland den Krieg erklärt, sondern gefordert hätte, daß alle Mütter ihre Säuglinge töten sollten, hätte das ja auch niemand gemacht.

    Es ist also sehr leicht, alles auf „die Juden“ und ihre unbestrittene Kriegshetze zu schieben.

    Aber es steht fest, daß zur erfolgreichen Hetze auch derjenige gehört, der sich bereitwillig aufhetzen lässt!

    Und es gibt auch historische Dokumente, die deutlich zeigen, daß „das Judentum“ eben nicht so homogen ist, sondern daß jüdische Verbände in Deutschland sich sofort von der weltweiten Kriegshetze distanzierten:

    (Danke an RondoG. Interessant übrigens die Zahl: im Jahr 1933 gab es laut dieser Zeitung in ganz Deutschland nur 565.000 Juden. Im Jahr 1939 waren es übrigens noch weniger: 233.937 (=0,34% der Gesamtbevölkerung), wie jeder im Bundesarchiv offiziell nachlesen kann.)

    .

    Fakt ist aber leider auch, daß die Gräuel- und Hetzpropaganda inklusiver der Boykottaufrufe gegenüber deutschen Gütern bei manchen auf offene Ohren stießen.

    Auch dafür gibt es Beweise:

    (Unteres Bild: Woolworth hat auf Druck bestimmter Gruppen hin laut metapedia bis Ende des Jahres 1933 alle deutschen Waren aus seinem Sortiment genommen)

    .

    Als REAKTION auf die Kriegserklärung und die Boykottaufrufe beschloß die Reichsregierung dann, ebenfalls zum Boykott jüdischer Waren in Deutschland aufzurufen.

    Die Propaganda-Aktion fand am 1. April 1933, also eine Woche nach den jüdischen Boykottaufrufen statt und blieb auf diesen einen Tag beschränkt!

    Der 1. April 1933 war zusätzlich ein Samstag, also Sabbat, so daß die jüdischen Inhaber ihre Geschäfte ohnehin geschlossen hatten.

    .

    (Damals waren es ausgebrannte Augen und abgeschnittene Ohren, später waren es Babies, die aus Brutkästen geworfen wurden oder Viagra-Container, damit Gaddaffis Soldaten besser vergewaltigen konnten. Heute sind es Assads Faßbomben. Die Details ändern sich, aber das zugrunde liegende Prinzip bleibt dasselbe)

    .

    Nun lassen sich historische Fakten zwanglos erklären:

    Zum einen, warum alle Fotos des Judenboykotts SA-Männer zeigen, die vor geschlossenen Geschäften stehen;

    weil nämlich der Boykott an lediglich einem einzigen Tag stattfand, an dem jüdische Geschäfte sowieso zu waren.

    Zum anderen, warum die ganze Zeit die Formulierung „WEHRT EUCH!“ benutzt und sogar offiziell von einem „Abwehr-Boykott“ gesprochen wurde;

    weil es nämlich die deutsche Reaktion auf vorangegangene jüdische Aufrufe zum Boykott deutscher Waren war.

    .

    Ich bin der Meinung, daß eine schlechte Tat die andere nicht auslöscht oder ungeschehen macht.

    Aber selbst bei großzügiger Auslegung des „quid pro quo“-Prinzips kann ich keine Überreaktion und keinen Willen zur Eskalation von Seiten der Deutschen erkennen.

    Die jüdischen Organisationen riefen: „Kauft nicht bei Deutschen!“

    und eine Woche später hieß es in Deutschland „Wehrt euch! Kauft nicht bei Juden!“

    Und während in den USA und anderswo bewaffnete Schlägertrupps dafür sorgten, daß niemand deutsche Waren aus geöffneten Geschäften kaufte,

    standen in Deutschland SA-Männer mit Aufklärungsplakaten für einen Tag vor geschlossenen jüdischen Geschäften.

    Moralisch war die deutsche Reaktion sicher nicht ganz astrein, aber ganz objektiv fiel sie milder aus als die eigentliche Aktion, so daß kein Wille zur Eskalation zu erkennen ist.

    .

    Kurz zusammengefasst ergibt sich also folgendes Bild, in das die Aktion eingebettet ist:

    die Nationalsozialisten stellten ab Januar 1933 die Regierung,

    gewisse jüdische Organisationen erklärten ihr zwei Monate später den Krieg und riefen zum Boykott deutscher Güter auf.

    Ab jetzt muss man differenzieren:

    Einerseits gab es Leute, die sich aufhetzen ließen und dabei mitmachten,

    andererseits gab es auch Leute, sogar Juden, die sich nicht aufhetzen ließen und die Propaganda dieser jüdischen Organisationen aufs Schärfste ablehnten, sogar bekämpften!

    Genausowenig, wie die BRD-Regierung jetzt für die Gesamtheit des deutschen Volkes spricht und handelt,

    handelten auch damals die jüdischen Organisationen nicht für die Gesamtheit der Juden.

    Das ist also damals nicht anders als heute.

    Als Reaktion auf die Boykottaufrufe standen dann am 1. April SA-Männer vor geschlossenen jüdischen Geschäften und riefen die Deutschen dazu auf, sich zu wehren und Gleiches mit Gleichem zu vergelten.

    Diese historische Darstellung erklärt mMn vieles besser und schlüssiger als „Hitler war verrückt und hasste Juden!“

    Vielleicht stimmt das ja, aber zumindest bei dem auf den 1. April 1933 beschränkten Boykott handelt es sich eindeutig um eine RE-Aktion und gespuckt sei auf die deutschen Historiker, die das wider besseres Wissen leugnen und das eigene Volk belügen, damit die jetzigen deutschen Faschisten in der Regierung ein leichteres Spiel damit haben, die Menschen mit Schuld und schlechtem Gewissen gefügig zu machen!

    .

    (Ich lebe von Deiner Angst, Deinem Hass, Deiner Schuld! Wenn Du mich ignorieren würdest, hätte ich keine Macht mehr über Dich.)

    .

    LG, killerbee

    .

    PS

    Onkel Peter, sk und andere haben sich das bei PI veröffentlichte Bild ein wenig näher angeschaut und Indizien dafür gefunden, daß es sich um eine Fälschung handeln könnte.

    Dafür spricht die eigenartige schwarze Uniform des rechten Mannes; wenn das eine SS-Uniform sein soll, so ist zu bemerken, daß es die SS im April 1933 noch gar nicht gab.

    Die SA hatte auch keine schwarzen Mützen, wie man auf dem ersten Bild dieses Artikels erkennt.

    Außerdem hat die Regierung ja wert darauf gelegt, der Bevölkerung die Boykottaufrufe als Reaktion darzustellen, weshalb allüberall die Begriffe „Abwehr“ und „Wehrt euch“ benutzt wurden.

    Um eine einheitliche Sprachregelung zu haben, wurden Plakate mit gleichlautendem Inhalt verwendet.

    Beides fehlt auf obigem Bild: keine Plakate und keine Formulierung „Wehrt euch“.

    Das Wort „NICHT“ sieht auch ein wenig gedrungen aus; alles in allem scheint es so, als habe man zwei Cops in den USA mit Fake-oder Fantasie-Uniformen vor ein Geschäft gestellt und dann das Bild noch weiter gefälscht, um es als Propagandamaterial benutzen zu können.

    Es wäre also geradezu symptomatisch, daß es sich auch bei diesem Bild um eine nachträgliche Fälschung von Seiten der Angelsachsen handelt.

    Damit würde sich das Bild übrigens in die Legion angelsächsischer Fälschungen einordnen lassen, die über die Zeit 1933-1945 kursieren:

    .

    (Wer in der Gegenwart herrscht, bestimmt die Sichtweise auf die Vergangenheit.)

    .

    Ist ja auch logisch, daß die Angelsachsen die Deutschen über ihre Geschichte anlügen;

    schließlich sind das ihre Feinde (gewesen).

    Ein Vorwurf bezüglich der erfolgreichen Umerziehung nach dem 2. Weltkrieg ist also ausschließlich den Deutschen zu machen, denn wie kann man so dumm sein, die Aussagen der eigenen Ahnen für Lügen zu halten, während man alles glaubt, was der Feind einem erzählt, nur weil es im Fernsehen läuft?

    Und wie dumm und feige sind die Ahnen, zu schweigen, während Lügen über die Vergangenheit erzählt werden?

    Zumindest im Privaten kann man doch die Flamme der Wahrheit am Leben halten!

    Wer nicht den Mut hat, die Wahrheit zu verteidigen, der muss irgendwann mit den Konsequenzen der Lügen leben, die er schweigend hingenommen hat.

    .

    .



    ki11erbeeki11erbee

    0 0

    .

    .

    Nochmal zur Rekapitulation das wichtigste aus dem ersten Teil:

    Bei der Rente handelt es sich um ein Umlagensystem.

    Die jetzt eingezahlten Rentenbeiträge werden nicht irgendwo gespart oder investiert, sondern direkt für die jetzigen Rentner verwendet.

    Wie hoch die Rente in 20 Jahren ist, ist also nicht davon abhängig, wieviel die Leute einbezahlt haben, die dann in Rente gehen,

    sondern ausschließlich davon, wie viel in 20 Jahren in die Rentenkasse eingezahlt wird!

    Wenn jemand insgesamt in seinem Leben 100.000 Euro in die Rentenkasse eingezahlt hat,

    aber es zum Zeitpunkt seines Eintritts in das Rentenalter keine Leute mehr gibt, die in die Rentenkasse zahlen, beträgt seine Rente genau NULL Euro.

    .

    Ganz logisch folgt aus diesem Mechanismus, daß die Arbeiter im Eigeninteresse (denn sie wollen ja irgendwann selber Rente beziehen),

    sich dafür einsetzen sollten, daß möglichst viele Arbeiter möglichst gut bezahlt werden, weil diese dann auch viel von ihrem Gehalt in die Rentenkassen einzahlen.

    Trivial.

    .

    .

    Betrachten wir unter diesem Gesichtspunkt die „Praktikanten-Seuche“.

    Wenn ein Betrieb damit beginnt, Tätigkeiten von unbezahlten Praktikanten ausführen zu lassen, so werden andere nachziehen und das ebenfalls tun.

    Praktikanten zahlen jedoch nicht in die Rentenkasse ein.

    Ihr werdet vielleicht denken: „Ach, das sind doch Peanuts, die paar Praktikanten!“

    Wie viele Praktikanten es aktuell in Deutschland gibt, habe ich nicht gefunden, aber in einem Artikel von 2007 heißt es:

    Mitte des Jahres 2006 gab es circa 600.000 Praktikanten in Deutschland, geht aus der IAB-Studie hervor.

    Da Praktika häufig nur wenige Wochen oder Monate dauern, liegt die Zahl der jährlich absolvierten Praktika um ein Mehrfaches darüber.

    Zuverlässige Zahlen, wie viele Praktika pro Jahr abgeleistet werden, gibt es bislang nicht.

    .

    Gut, nehmen wir irrationalerweise an, daß diese Zahl auch für das Jahr 2017 noch gilt.

    Nehmen wir an, daß diese Praktikanten Vollzeit zum Mindestlohn bezahlt würden und berechnen ihren Rentenbeitrag:

    42 Stunden pro Woche x 4 = 168 Stunden pro Monat.

    168 x Mindestlohn 8,80 Euro = 1.478 Euro pro Monat brutto.

    Rentenbeitrag sind 18,7% vom Bruttolohn = 276 Euro.

    .

    Einfache Frage:

    Glaubt ihr nicht, daß es einen gewaltigen Unterschied in diesem Land machen würde, wenn man den 600.000 ärmsten Rentnern 276 Euro zusätzlich geben würde?

    Um ehrlich zu sein, macht es heutzutage für Viele schon einen Unterschied, ob sie 50 Euro mehr im Monat haben!

    Statt 600.000 Rentnern 276 Euro monatlich mehr zu geben, könnte der Staat auch

    1,2 Mio Rentnern 138 Euro mehr geben,

    oder mehr als 3 Mio Rentnern 50 Euro mehr geben!

    Lediglich, indem man den 600.000 Praktikanten in Deutschland den Mindestlohn zahlt!

    .

    (Altersarmut wirksam bekämpfen? Einfach allen Praktikanten den Mindestlohn bezahlen!)

    .

    Wisst ihr, was mich am meisten stutzig macht?

    Ich bin nun wahrlich kein Genie.

    Und daß ein Zusammenhang besteht zwischen der Höhe der Renten und dem, was von den Arbeitern in die Rentenkassen eingezahlt wird, das versteht ein 5-Jähriger.

    Wo sind nun aber die Zeitungen, die Gewerkschaften, die angeblich „linken“ Parteien, die solche simplen Artikel schreiben und unters Volk bringen, um diesen Zusammenhang zu verdeutlichen?

    Es liegt doch im ureigensten Interesse der Arbeiter, die Rente zu stabilisieren.

    Warum vertritt keine Partei die total simple Forderung:

    Abschaffung von unbezahlten Praktika und 1-Euro Jobs und stattdessen Entlohnung zum Mindestlohn!

    Im selben Moment wäre das ganze Geschwätz von „Altersarmut“ vom Tisch und das Problem gelöst.

    Endgültig und in Übereinstimmung mit Grundgesetz und Menschenrechten, zu denen sich Deutschland übrigens formell bekannt hat.

    Dort heißt es in Artikel 23, Satz 2:

    Alle Menschen haben ohne jede unterschiedliche Behandlung das Recht auf gleichen Lohn für gleiche Arbeit.

    .

    Niemals werde ich das süffisante Grinsen des hintervotzigen deutschen Ausbeuters vergessen, der daraufhin sagte: „Darum heißt das, was Sie machen, ja auch „Praktikum“ und nicht „Arbeit“!“

    Die deutsche Elite hat mittlerweile offenbar denselben Grad an moralischer Verkommenheit erreicht wie die Angelsachsen, die einfach dasselbe anders bezeichnen, um sich dann vor den entsprechenden Bestimmungen oder  Gesetzen zu drücken.

    Ich meine:

    Zwangsarbeit bleibt Zwangsarbeit,

    Ausbeutung bleibt Ausbeutung.

    Auch wenn man diesen Fakt mit immer neuen Worten zu verschleiern sucht.

    .

    .

    Zurück zur Rente und „Renten-Karma“.

    Ich habe selber vor einiger Zeit mal ein Praktikum gemacht und dann im kleinsten Kreis beiläufig fallen lassen, daß ich das für Ausbeutung halte.

    Zwei Tage später wusste es der ganze Betrieb und natürlich wurde ich auch bei den Vorgesetzten „verpetzt“.

    Das nenne ich hervorragende Konditionierung!

    Statt zu begreifen, daß meine Forderung nach Bezahlung sofort der Rentenkasse und auf lange Sicht allen Arbeitern zugute kommt,

    waren die Leute ganz empört, daß ich GELD für meine geleistete Arbeit forderte!

    Wirklich, bessere Arbeiter können sich die Bonzen in diesem Arbeitslager nicht wünschen.

    Statt daß die Arbeiter sich auf die Seite der Prakikanten schlagen, heißen sie es gut, wenn immer mehr Arbeit nicht bezahlt wird.

    Dabei haben die Arbeiter noch nicht einmal etwas davon!

    Oder glaubt ihr, das Gehalt der Stamm-Arbeiter wird größer, wenn mehr Praktikanten dort ohne Bezahlung arbeiten?

    Warum also der Hang zum Denunzieren bei einer völlig verständlichen Forderung?

    Im Gegenteil: je mehr Praktikanten die Arbeit erledigen, desto unsicherer wird der Job für die Stammbelegschaft.

    .

    (Deutscher Arbeiter, der es gut findet, wenn immer mehr Arbeit nicht bezahlt wird: sägt an seinem eigenen Job und der eigenen Altersversorgung. So dumm muss man erstmal sein!)

    .

    Letztlich bedarf alles unserer Zustimmung und die Praktikanten-Seuche konnte sich nur deshalb so ausbreiten, weil die Arbeiter sie akzeptierten, unterstützten oder sogar forderten.

    Aus Dummheit, aus Mißgunst.

    Naja, und so bahnt sich das Karma halt seinen Weg.

    Je mehr Zwangsarbeit es gibt, desto weniger ist in den Rentenkassen, desto niedriger sind die Renten.

    Allzu gerne würde ich irgendwann mal sehen, wie einer der Arbeiter aus dem Praktikums-Betrieb die Mülltonnen durchwühlt oder sein Leid klagt, daß die Rente zu niedrig sei.

    Meine Antwort würde lauten:

    „Geschieht Ihnen Recht; das ist Ihr Werk!“

    Aber ich befürchte, daß vielen Leuten der nötige Verstand fehlt, um diese Aussage zu begreifen.

    Man jammert lieber über eine angebliche Ungerechtigkeit und verschließt die Augen davor, daß man sie selber durch Taten in der Vergangenheit gesät hat.

    .

    .

    Es gibt auf dieser Welt viel weniger Ungerechtigkeit, als die Leute meinen.

    Oft ist die Ungerechtigkeit, die einem widerfährt, verspätete Gerechtigkeit.

    Und sei es nur dafür, einem Praktikanten kein Geld für seine Arbeit gegönnt und ein faschistisches System durch Denunzieren unterstützt zu haben!

    .

    LG, killerbee

    .

    PS

    Als „Take-Home-Message“:

    Altersarmut oder Elendsrenten sind kein Schicksal, sie sind nicht unausweichlich und sie sind auch nicht „plötzlich“ oder „unerwartet“ über die Deutschen hereingebrochen.

    Sie sind das direkte und erwünschte Resultat der menschenverachtenden „Agenda 2010“, durch die immer mehr reguläre Arbeit von unbezahlten (Praktikum) oder sittenwidrig niedrig (1 Euro Job) bezahlten Leuten ausgeführt wird, die nicht in die Rentenkassen einzahlen.

    Und natürlich ein Resultat der gottverfluchten Zeitarbeitsfirmen, die sich wie Parasiten zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber geschaltet haben, welches natürlich den Lohn und somit die Beiträge auch massiv drückt.

    Um die Altersarmut wirksam zu bekämpfen, muss man also lediglich:

    a) Den Mindestlohn ausnahmslos durchsetzen

    b) Zeitarbeit verbieten

    Das dürfte schon reichen, daß kein Rentner in dem Land hier mehr im Müll wühlen muss.

    Zusätzlich müssen noch sämtliche „Maßnahmen“ abgeschafft werden, die ja keinesfalls Steuergeld einsparen (der ALG2-Empfänger bekommt so oder so seinen Satz), sondern ausschließlich dazu dienen, irgendwelchen „Bildungsträgern“ zusätzliches Steuergeld in den Hintern zu blasen, weil diese die Hartzer einsperren und sie von der Politik so aus der Statistik gestrichen werden können.

    .

    (Diese Leute sind nicht arbeitslos. Sie müssen zwar Bewerbungen schreiben und bekommen HartzIV, aber weil sie das im Rahmen einer „Maßnahme“ tun, werden sie einfach nicht als arbeitslos definiert und fallen so aus der Statistik. Arbeitslosenzahlen senken oder Arbeitslosigkeit senken sind zwei verschiedene Sachen! Sie zählen sogar als „vollbeschäftigt“, was den feinen Unterschied zwischen Arbeit und Beschäftigung verdeutlicht…)

    .

    .

     



    ki11erbeeki11erbee

    0 0

    Der Fortschritt in den Wissenschaften ist leider kritisch zu sehen, wenn man von bösen Menschen regiert wird.

    Denn diese werden die neuen Technologien nicht etwa dazu benutzen, um die Situation für uns alle zu verbessern, sondern um ihre eigene Macht durch noch raffiniertere Lügen und Betrug zu festigen.

    Ganz konkret: es braucht lediglich ein Foto und eure Stimme und schon können die Geheimdienste euch alles in die Schuhe schieben.

    Selbst Attentate an Orten, an denen ihr noch nie gewesen seid!

    Klar könnt ihr irgendwie beweisen, daß ihr unschuldig seid, aber wer wird euch glauben?

    Zur Not hängt man euch in der Gefängniszelle auf, um den Fall abzuschließen und die gewünschte Version in die Geschichtsbücher zu brennen.

    Das größte Verbrecherpack dieses Planeten sind weiße Christen; die lügen grundsätzlich.

    Die Morgenzeitung

    Veröffentlicht am 28.08.2017 v. Kampy187
    Man kann Stimmen perfekt fälschen und Gesichter nahezu perfekt und das in Echtzeit. Man kann nichts mehr glauben.

    Ursprünglichen Post anzeigen



    ki11erbeeki11erbee

    0 0
  • 09/02/17--05:58: Rauten-Lecker
  • .

    .

    Es gibt Speichel-Lecker, Stiefel-Lecker und neuerdings auch Rauten-Lecker.

    LINK

    Dort ist niemand, den ich nicht auch dort vermutet hätte.

    Logisch:

    Ein System ist das Resultat seiner Bestandteile.

    Wer sich das jetzige Deutschland anschaut, erkennt überall die Lüge, den Betrug, Willkür, Hybris.

    Aber all das gibt es nur, weil die Systemkomponenten, also Richter, Politiker, Polizisten, Jobcenter-Schergen, Journalisten, etc. genau diese Eigenschaften haben.

    Und jetzt fragt euch einfach, ob eine derartige „Elite“, die nach Jahrzehnten strikter Negativauslese entstanden ist, eine Person unter sich duldet, die die Werte:

    MUT

    EHRE

    WAHRHEIT

    GERECHTIGKEIT

    lebt?

    .

    Nein, natürlich nicht.

    Das ist wie Wasser und Öl; es mischt sich nicht, sondern trennt sich aufgrund seiner Eigenschaften.

    Gute und böse Menschen mischen sich auch nicht, sondern trennen sich aufgrund ihrer Eigenschaften.

    Wenn man sich über das System „BRD“ und dessen Werte im Klaren ist, dann kann man zu 100% sagen, daß jeder, der in diesem System ein „Prominenter“ ist, sich zu genau diesen Werten bekennen muss.

    Mit einem Wort:

    Ein Prominenter der BRD 2017 ist purer Abschaum!

    Es geht gar nicht anders.

    Wäre er kein Abschaum, würde er in diesem System nicht hochgepusht werden.

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeki11erbee

    0 0
  • 09/03/17--02:47: Menschen lügen
  • .

    .

    Menschen lügen.

    Eine triviale Aussage, deren Richtigkeit jeder von uns bestätigen kann.

    Kaum daß die Menschen sprechen können, beginnen sie auch schon mit dem lügen.

    Meist defensiv, um sich vor Strafe oder unangenehmen Situationen zu drücken.

    Manchmal aber auch offensiv, um jemand anderen zu betrügen und sich dadurch einen Vorteil zu verschaffen.

    Die häufigste Lüge, die jeder von uns schon einmal benutzt oder gehört hat ist die, jemand habe „keine Zeit“.

    In Wahrheit hat man einfach keine Lust.

    „Keine Lust“ oder „Keine Zeit“ zu haben sind aber zwei verschiedene Sachen; wer also keine Lust hat, aber „keine Zeit“ sagt, der lügt bereits.

    .

    Die Lüge ist ein ständiger Begleiter in unserem Leben, obwohl sie natürlich nicht überall in gleicher Weise ausgeprägt ist.

    Wer sich eine Zeitung aus dem Jahr 1970 und eine aus dem Jahr 2017 anschaut, der wird zweifellos erkennen, daß das Ausmaß der Lügen größer geworden ist.

    Insbesondere seitdem Angela Merkel von den CDU/CSU-Wählern und den Nichtwählern an die Macht gebracht wurde, ist es für anständige Menschen unerträglich, „Nachrichten“ zu schauen.

    .

    Umso überraschender ist der Fakt, daß die Erklärung „Lüge“ für die Diskrepanz zwischen den Worten einer Person und der Realität von den meisten faktisch ausgeschlossen wird!

    Manchmal hört man Leute, die eigentlich gar nicht dumm sind, völlig hirnlose Propaganda des Systems nachplappern.

    Und zwar selbst dann, wenn diese mit eigenen Augen gesehen und am eigenen Leib erfahren haben, daß die Propaganda nicht stimmt!

    Zum Beispiel kann es sein, daß eine Mutter sieht, wie ihr deutsches Kind zu einer absoluten Minderheit in der Klasse gehört, weil die Ausländer bereits 85% ausmachen.

    Es ist dennoch möglich, daß diese Mutter die These vertritt, daß es „keine Überfremdung gäbe“, sondern es sich lediglich um „Hetze“ von Rechten handele.

    Wenn man dann fragt, wie sie denn darauf komme, daß es keine Überfremdung gibt, sagt sie:

    „Das kam im Fernsehen“

    oder

    „Das stand in der Zeitung“

    oder

    „XY hat das gesagt“

    .

    Unbezahlbar ist der Kuh-Blick dieser Leute, wenn man ihnen trocken entgegnet:

    „Tja, dann haben die wohl gelogen.“

    .

    („Die Uwes sind die NSU-Mörder! Ham die gesagt! Kam im Fernsehen! Dann muss es ja stimmen; hat man je davon gehört, daß Menschen lügen?“)

    .

    Es ist wirklich widersinnig.

    Wir alle wissen, wie oft gelogen wird, aber anstatt die einfachste Erklärung für den Widerspruch zwischen den Taten und Worten einer Person zu akzeptieren,

    nämlich, daß diese Person uns einfach angelogen hat,

    konstruieren wir irgendwelche raffinierten Strategien, Entschuldigungen und was nicht alles, um ja diese Möglichkeit nicht zu akzeptieren!

    .

    Ich sah zum Beispiel vor einiger Zeit eine Diskussionsrunde, wo ein Chemtrail-Truther über HAARP, dessen Wirkungsweise und Auswirkungen berichtete.

    Das Totschlag-Argument der Gegenseite bestand dann darin zu behaupten, daß die HAARP-Anlagen gar nicht in Betrieb seien.

    „Haben die Amerikaner gesagt!“

    Was würdet ihr jetzt wie aus der Pistole geschossen darauf erwidern?

    „Dann lügen die Amerikaner eben!“

    .

    („Die HAARP-Anlagen sind ganz bestimmt nicht in Betrieb! Haben die Amerikaner gesagt! Wann haben Amerikaner jemals gelogen?“)

    .

    Woher kommt der Wahnsinn, eher den Worten oder den Texten von Leuten zu glauben, die tausende Kilometer entfernt sind, die man noch nie im Leben getroffen hat und die bekanntermaßen schon hunderte Lügen verbreitet haben,

    als seinen eigenen Sinnen und dem eigenen Verstand?

    Wie kommt es, daß manche zwar mit einem Schulterzucken die BlackSites, die Kriegsverbrechen, die Folter, die Morde, die Angriffskriege der US-Amerikaner zur Kenntnis nehmen,

    aber ihnen keine Lüge zutrauen?

    Wie dumm ist das denn?

    Das sind Leute, die ohne jegliche Gewissensbisse unbewaffnete, wehrlose Zivilisten zu Tode gefoltert haben,

    und wir nehmen an, daß die Skrupel hätten, uns anzulügen?

    .

    (Glaubt ihr wirklich, eine solche Person hat ein schlechtes Gewissen, vor Gericht zu lügen? Wenn ja, habt ihr keinen Verstand.)

    .

    Es ist wirklich grotesk.

    Und auch sehr intelligente Menschen sind nicht davor gefeit, diesen Fehler zu machen.

    Nehmen wir als anderes Beispiel Donald Trump.

    Wisst ihr, ich war auch Trump-Fan, weil er mir im Vergleich zur Hexe Clinton als das kleinere Übel erschien.

    Auch das, was er im Wahlkampf abließ, ließ aufhorchen:

    Besseres Verhältnis zu Russland.

    Die USA ziehen aus Syrien ab,

    die USA ziehen aus Afghanistan ab,

    überhaupt weniger Einmischung in die Politiker anderer Staaten und stattdessen:

    „America First!“

    .

    Habe ich überhaupt nichts dagegen; solange dieser widerliche weiße Christen-Abschaum auf seinem Kontinent vor sich hin fault, kann er wenigstens anderswo auf der Welt keinen Schaden anrichten.

    Aber was ist denn die Wahrheit?

    Die USA sind nicht aus Syrien abgezogen, sondern haben das Land mit Cruise Missiles angegriffen.

    Die USA sind nicht aus Afghanistan abgezogen, sondern wollen ihr Engagement dort noch verstärken.

    Die USA spielen weiterhin Weltpolizei und machen anderen Ländern Vorschriften, welche Politik sie haben müssten.

    Und statt einer Entspannung der Beziehungen zwischen USA und Russland ist genau das Gegenteil der Fall: die USA führen weiter einen Wirtschaftskrieg und drehen an der Sanktionsschraube; in ihren Medien werden auch weiterhin nur Lügen verbreitet.

    .

    .

    Wir erkennen also ganz klar eine Diskrepanz zwischen dem, was Trump gesagt hat

    und dem, was Trump seit Amtsantritt getan hat.

    Ganz viele intelligente Menschen kommen nun an und erklären einem wortreich, welche geniale Strategie Trump, der bis jetzt jedes seiner Versprechen gebrochen hat, fährt, um seine Versprechen umzusetzen!

    Wie bescheuert ist das denn?

    Stellt euch vor, ihr seid in einem Folterkeller und werdet jeden Tag von eurem Wärter verprügelt.

    Nun könnt ihr jedoch euren Wärter wählen und ein neuer Kandidat verspricht, euch nicht mehr zu verprügeln.

    Ihr wählt ihn und der verprügelt euch noch stärker als der letzte!

    Wie dumm muss man sein, um dessen Verhalten zu entschuldigen und sich irgendwelche Szenarien auszudenken, warum dieser Wärter eigentlich euer bester Freund sei?

    Jeder Mensch mit Verstand wird doch stattdessen irgendwann zu der Einsicht kommen, daß der Wärter ihn vor der Wahl

    einfach angelogen hat!

    .

    („Ich mache nicht, was ich gesagt habe? Tja, dann habe ich wohl gelogen.“)

    .

    Das ist auch die traurige Wahrheit zu Trump.

    Es gibt keinen großen, geheimen „Masterplan“ von Trump.

    Trump stand nie auf der Seite des amerikanischen Volkes.

    Trump hatte nie vor, irgendwas für den normalen Amerikaner zu verbessern.

    Er hatte nie vor, die arrogante, imperialistische Politik der USA zu verändern.

    Er hatte nie vor, die US-amerikanischen Kriege zu beenden.

    Als er all das im Wahlkampf gesagt hat,

    hat er einfach gelogen!

    .

    Damit ist er übrigens keine Ausnahme.

    Schaut mal in die Geschichte, wie viele US-amerikanische Präsidenten mit dem Versprechen angetreten sind, sich aus Kriegen herauszuhalten oder Kriege zu beenden.

    Und dann schaut nach, was sie WIRKLICH gemacht haben!

    Ist es wirklich so überraschend, daß böse Menschen ihr Volk anlügen,

    um an Machtpositionen zu kommen und dann ihre bösen Pläne umzusetzen?

    Wieso sind dann so viele Menschen überrascht oder wollen es nicht wahrhaben, daß z.B. Trump im Wahlkampf einfach gelogen hat?

    .

    LG, killerbee

    .

    PS

    Als „takehome-message“:

    Wenn das, was wir in den Medien hören und lesen nicht mit dem übereinstimmt, was wir täglich sehen und erleben,

    dann sollte unsere erste Reaktion nicht darin bestehen, die eigenen Erlebnisse zu hinterfragen,

    sondern vielmehr als erstes den Gedanken in Betracht zu ziehen,

    daß man uns angelogen haben könnte!

    .

    .



    ki11erbeeki11erbee

    0 0
  • 09/04/17--09:56: Zwiedenk
  • .

    .

    Der Begriff „Doppeldenk“ oder „Zwiedenk“ stammt aus dem Roman „1984“ von George Orwell und wird von wikipedia gut erklärt:

    Doppeldenk (engl. doublethink; in älteren Übersetzungen: Zwiedenk) ist ein Neusprech-Begriff aus dem dystopischen Roman 1984 von George Orwell und beschreibt die Fähigkeit, in seinem Denken zwei widersprüchliche Überzeugungen aufrechtzuerhalten und beide zu akzeptieren.

    Das schließt mit ein: absichtlich Lügen zu erzählen und aufrichtig an sie zu glauben; jede beliebige Tatsache zu vergessen, die unbequem geworden ist, und dann, falls es wieder nötig ist, sie aus der Vergessenheit zurückzuholen; so lange wie nötig die Existenz einer objektiven Realität zu leugnen und gleichzeitig die Realität zu akzeptieren, die man verleugnet.

    .

    Ich gebe euch ein lebensnahes Beispiel für „Zwiedenk“:

    Eine Frau geht mit ihrer Tochter durch die Stadt spazieren und irgendwann fragt das kleine Mädchen: „Mutti, krieg ich 2 Euro für ein Eis?“

    Die Mutter antwortet: „Nein, ich habe kein Geld.“

    50 Meter weiter geht die Frau in ein Juweliergeschäft, kauft sich eine Goldkette für 295 Euro, zahlt bar mit drei Hundert-Euro Scheinen und sagt zum Verkäufer: „Behalten Sie den Rest!“

    Frage:

    Ab welchem Alter versteht das kleine Mädchen, daß ihre Mutter sie belogen hat, als sie sagte, daß sie kein Geld habe?

    .

    Ich glaube, daß spätestens mit 6 Jahren ein Kind versteht, daß die Mutter nicht zugleich kein Geld für ein Eis, aber 300 Euro für eine Goldkette haben kann.

    Es schließt sich einfach aus.

    Im Umkehrschluß bedeutet das, daß eine Person, die zugleich die These vertritt, jemand habe Geld und zugleich kein Geld, nicht einmal über den Verstand eines 6-Jährigen verfügt.

    .

    Vielleicht fragt ihr, wer denn so dumm sein kann, dieses „Zwiedenk“ aus 1984 zu praktizieren?

    Nun, ganz Deutschland ist voll von Leuten, die genau das tun!

    So heißt es z.B. einerseits, daß der Staat keinen Wohnraum für ein paar Tausend Obdachlose zur Verfügung stellen kann,

    während jeder gesehen hat, daß dieser Staat im Jahr 2015 Wohnraum für Hunderttausende zur Verfügung stellen konnte.

    Ein Mensch also, der nach den Ereignissen von 2015 nach wie vor die Meinung vertritt, Deutschland könne die Obdachlosigkeit nicht bekämpfen, akzeptiert parallel zwei widersprüchliche Ansichten, verfügt somit also nicht einmal über den Verstand eines 6-Jährigen.

    .

    (Zwiedenk in Reinkultur. Daß die Zeitungen sich trauen, derart widersprüchliche Meldungen sogar auf derselben Seite zu veröffentlichen, zeigt, daß die Deutschen Medienkonsumenten komplett konditioniert sind)

    .

    Oder nehmen wir das Geld!

    Auf der einen Seite versorgt Deutschland seit 2015 Hunderttausende Ausländer, von denen die meisten nach geltender Rechtslage überhaupt keinen Anspruch darauf haben.

    Als Begründung hört man von vielen:

    „Deutschland ist ein reiches Land und wir müssen diesen Reichtum teilen“

    Auf der anderen Seite hört man ständig von Armutsrentnern und sieht sie auch mit eigenen Augen.

    Spricht man dieselben Leute darauf an, wie sie sich das erklären, so antworten sie:

    „Naja, Deutschland hat einfach nicht genug Geld, um seine Rentner zu versorgen!“

    .

    Ihr seht auch hier wieder das Zwiedenk, das Deutschen offenbar keine Probleme bereitet:

    Deutschland ist ein reiches Land, das nicht einmal genug Geld hat, um die eigenen Rentner zu versorgen.

    .

    (Wie in allen faschistischen Staaten sind auch hier die Kindergärtnerinnen/Grundschullehrerinnen die willigsten Helfer, die den unschuldigen Kindern die Agenda des Staates diktieren)

    .

    Die Frage ist nun: Woran liegt „Zwiedenk“?

    Daß Deutsche intelligent sind, kann man mit IQ-Tests nachweisen; da machen die meisten 100 Punkte oder mehr.

    Wie kann es sein, daß derselbe Mensch, der bei BMW hochkomplizierte Motoren entwickelt,

    zugleich nicht einmal den Verstand eines 6-Jährigen Kindes hat,

    indem er widersprüchliche Aussagen akzeptiert?

    .

    Die Antwort ist einfach:

    Weil dieser Mensch von seinem Verstand keinen Gebrauch macht.

    Er denkt nur dann und über die Themen nach, die man ihm vorgibt.

    Geht es darum, selber mal Informationen zusammenzusetzen, so sind unüberwindbare Barrieren aufgebaut.

    Denken heißt: eigenständig seinen Verstand benutzen.

    Alles in diesem Arbeitslager namens BRD ist jedoch darauf ausgerichtet, genau das zu verhindern!

    .

    Es geht los im Kleinkindalter:

    „Denke nicht selber nach, mach lieber das, was Mama/Papa/Oma/Opa sagen!“

    In der Kita:

    „Mach nichts selber, mach das, was die Betreuer dir sagen!“

    In der Schule:

    „Mach nur, was die Lehrer sagen, sonst kriegst du Ärger!“

    An der Uni/bei der Ausbildung:

    „Mach nur, was dir gesagt wird, sonst trägst du die Verantwortung!“

    Bei der Arbeit:

    „Stell keine doofen Fragen, der Chef trägt die Verantwortung, mach du einfach, was man dir sagt!“

    .

    .

    Was erwartet ihr denn, was für Menschen man bekommt, wenn diese von Kindesbeinen an gesagt bekommen, sie sollen bloß auf keinen Fall den eigenen Verstand benutzen?

    Leute, die verlernt haben, ihren eigenen Verstand zu gebrauchen.

    Carl-Friedrich von Weizsäcker beschrieb es zutreffend als: „Des Denkens entwöhnt.“

    Genau das würde ich auch sagen.

    Die heutigen Deutschen sind des Denkens entwöhnt, sie sind darauf konditioniert, ihren eigenen Verstand eben nicht ohne Anleitung zu benutzen.

    Das, was Kant als „unmündig“ beschreibt.

    .

    Bei den Menschenrechten steht explizit, was einen Menschen ausmacht:

    Verstand und Gewissen

    Während also alle Menschen überall auf der Welt genau diese beiden Eigenschaften kultivieren, um  sich überhaupt die Bezeichnung „Mensch“ zu verdienen,

    gehen Deutsche den umgekehrten Weg.

    Hier ist alles darauf ausgerichtet, genau diese beiden wertvollsten Gaben von Anfang an verkümmern zu lassen.

    „Benutze auf keinen Fall deinen Verstand,

    höre auf keinen Fall auf dein Gewissen,

    sondern mache einfach das, was dir gesagt wird!“

    .

    Während also alle anderen durch Benutzung von Verstand und Gewissen sich die Bezeichnung Mensch erarbeiten wollen,

    versuchen Deutsche sich zu ent-menschlichen, indem sie mühevoll genau das abtöten, was sie überhaupt erst zu Menschen machen würde.

    Das Ideal des Deutschen ist also nicht der von Verstand und Gewissen geleitete Mensch,

    sondern ein Roboter aus Fleisch und Knochen, der ohne Gewissensbisse auch die schlimmsten Verbrechen begeht, ohne nach Sinn, Zweck oder Moral zu fragen.

    Darum ganz ohne Spaß:

    Jemand, der sagt: „Ich mache einfach, was mir gesagt wird“, ist kein Mensch!

    Wo man diese Un-Menschen im Übermaß findet, wisst ihr sicherlich:

    Überall dort, wo es um das stupide Befolgen von hochkriminellen Befehlen geht.

    Also in Deutschland bei der Polizei, bei der Justiz, bei den Journalisten.

    Und natürlich beim Militär!

    .

    (Was ihr auf dem Bild seht, sind keine Menschen. Egal, wie sie aussehen, ob sie Namen haben, ob sie sprechen können, es sind keine Menschen.

    Denn es ist die Benutzung von Verstand und GEWISSEN, der einen Menschen erst zum Menschen macht. Und über ein Gewissen verfügt dieser weiße Christen-Abschaum offensichtlich nicht, sonst hätten sie nämlich keine wehrlosen Zivilisten ermordet.)

    .

    Doch zurück zum „Zwiedenk“.

    Warum die Eliten Untertanen wollen, die von ihrem Verstand und Gewissen keinen Gebrauch machen, dürfte einleuchten.

    Aber warum machen die Untertanen dabei mit?

    Natürlich aus Angst.

    Die ganzen Facebook-Löschaktionen, Gefängnisstrafen wegen „Volksverhetzung“, „Hassrede“ oder einem „Facebook-Like“ haben sie konditioniert wie einen Hund oder eine Laborratte.

    Oft hört man die Leute die reine Wahrheit sprechen, wenn sie sagen:

    „Ich weiß gar nicht, was ich noch sagen darf!“

    Ein Mensch, der das sagt, ist genau dort, wo das Regime ihn haben will.

    Denn er ist so verunsichert, daß er jeden Abend die Nachrichten anmacht um dann auswendig zu lernen, was er noch sagen darf!

     

    Er ist nun kein Mensch mehr, sondern nur noch ein Papagei in Menschengestalt.

    Jeglicher Verstand und jegliches Gewissen, was Gott ihm gegeben hat, war an ihm verschwendet.

    .

    Es ist darum keine bloße Phrase von mir, wenn ich schreibe, daß die Lösung aller Probleme in diesem Land darin besteht, daß die Deutschen endlich Menschen werden sollen!

    Denn ein Volk aus Menschen, die also ihren Verstand und ihr Gewissen benutzen, könnte von einer kriminellen Elite nicht so einfach manipuliert werden.

    Und erst Recht kann man Menschen nicht dazu bringen, Handlungen zu verüben, die ihnen selber schaden!

    Es ist nicht leicht, Mensch zu werden, denn die Elite will jeden zu bestrafen, der es versucht.

    Man braucht Mut dazu.

    Aber letztlich werden die Deutschen, wenn noch etwas Menschliches in ihnen steckt, sich daran erinnern, ihren Mut wieder entdecken und so ihre christlichen Feinde überwinden.

    Steckt nichts Menschliches mehr in den Deutschen, so haben sie ihren Untergang verdient und keiner wird einem Volk eine Träne nachweinen, das nicht einmal den Mut besaß, den eigenen Verstand und das eigene Gewissen zu benutzen.

    .

    (Überleben oder Tod: die Entscheidung liegt ausschließlich beim Volk)

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeki11erbee

    0 0
  • 09/05/17--13:24: Die CDU und die Briefwahl
  • .

    (Reportage; Dauer: 7:55 Min)

    .

    Vielen Dank an Sturmvogel für dieses youtube-Video!

    Es enthält wirklich alles, was eine gute Räuberpistole so braucht:

    ein Jobcenter in Sachsen-Anhalt, das Unterschriften von HartzIV-Empfängern veruntreut,

    einen CDU-Politiker, der Chef dieses Jobcenters war und für den Stadtrat kandidierte,

    gefälschte Briefwahlunterlagen,

    eine Unternehmerin, die bei der ganzen Sache mitmachte

    und natürlich, wie sich das für deutsche Christen gehört:

    LÜGEN,

    LÜGEN

    und nochmals LÜGEN!

    .

    Ich bin dafür, dieses Video in alle wichtigen Sprachen zu übersetzen und dann in anderen Ländern als Anschauungsmaterial in Schulen zu zeigen, damit sie sehen, was Deutschland unter den Christen für ein korruptes und kriminelles Drecksloch geworden ist.

    Da dieser Fall von Wahlbetrug nur zufällig entdeckt wurde, ist davon auszugehen, daß die Dunkelziffer bei Wahlfälschungen in Deutschland bedeutend höher ist!

    .

    Eine kleine Zwischenfrage an die Trollfraktion:

    Wenn Wahlen so unwichtig sind, warum betreibt die Elite dann diesen relativ hohen Aufwand und geht derartige Risiken ein, um sie zu fälschen? 

    .

    Die Krönung ist ja, daß ausgerechnet Deutsche dann noch dieses widerliche, oberlehrerhafte Sendungsbewußtsein an den Tag legen und allen anderen Völkern, die tausendmal anständiger und gesünder sind, Vorschriften machen wollen, wie sie in ihrem eigenen Land zu leben hätten.

    Konnten die Deutschen in den 70ern mit einigem Recht auf dem afrikanischen Kontinent die mangelnde Rechtsstaatlichkeit und die Korruption anprangern,

    sind sie mittlerweile so tief gesunken, daß sie von einigen afrikanischen Staaten noch etwas lernen können.

    Die Deutschen sollen einfach mal ihr Maul halten und vor der eigenen Türe kehren; da liegt wahrlich mehr als genug Dreck!

    .

    (Wer mit dem Finger auf andere zeigt, auf den zeigen drei Finger zurück)

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeki11erbee

    0 0
  • 09/06/17--10:00: JACKPOT!
  • .

    .

    Es gibt Tage, da hat man einfach Glück.

    Klickt mal bitte auf

    diesen Link

    und ihr findet alles bestätigt, was ich schon seit Jahren schreibe.

    Ganz besonders interessant finde ich folgenden Satz:

    Die Bevölkerung von Deutschland, mit 81 Mio. Menschen auf Platz 16 der bevölkerungsreichsten Länder der Welt, wird innerhalb der nächsten 2 Jahre um 3 Prozent wachsen.

    Woher weiß er das?

    Geraten?

    Oder hat er Informationen, die dem Volk (insbesondere vor der Wahl) vorenthalten werden?

    3 Prozent von 81 Mio sind übrigens 2,4 Mio, nur zur Info.

    .

    (Denkaufgabe: die „Flüchtlinge“ haben kein Geld dabei, wenn sie hier ankommen. Wessen Geld hält Herr Dagobert Duck also in der Hand?)

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeki11erbee

    0 0

    Tagebuch eines Deutschen

    nahtzies

    Nachdem Edeka Ende des letzten Jahres von den „Toleranz-Experten“ des BRD-Regimes beschuldigt wurde „Nazi-Codes“ in seiner Weihnachtswerbung zu verstecken, war sich die Konzernleitung wohl einig, daß man diesen „braunen“ Ruf wieder loswerden musste.

    Außerdem stellte diese „Gesinnungs-Kommission“ fest, daß auf den Titelseiten der Edeka-Magazine auffällig oft blonde und blauäuige Frauen und Mädchen zu sehen sind – manchmal sogar zusammen mit deutschen Männern, was laut diesen Multikulti-Experten „ein Familienverständnis aus dem Jahr 1933 darstelle„.

    Hier die „Beweise“:  😉

    Edeka sollte sich ein Beispiel an der „BUNDESREGIERUNG“ nehmen. Diese zeigt wie „Familie Deutschland“ auszusehen hat:

    familie-deutschland2

    Und als ob diese „rechte Propaganda“ in den Edeka-Prospekten nicht schon schlimm genug wäre, kommen nun auch noch Werbe“spots“ im Fernsehen, die solch „abscheuliche Szenen“ zeigen:

    Ursprünglichen Post anzeigen 659 weitere Wörter



    ki11erbeeki11erbee

    0 0
  • 09/08/17--06:53: Wahl-O-Mat
  • .

    gut leben

    Wer mit „wir“ gemeint ist:

    .

    Hier der Link zum Wahl-O-Mat.

    .

    Wir brauchen uns wohl nicht darüber zu unterhalten, warum eine gewisse Partei bei uns allen als erste Wahlempfehlung abgegeben wird.

    Interessant ist vielmehr, wie sich die anderen Parteien positionieren und wie das mit dem „rechts-links-Schema“ korreliert oder eher kollidiert.

    Bei mir ergab sich folgendes Bild:

    .

    .

    Interessant, daß NPD, Deutsche Mitte, MLPD und die Linke bei den Übereinstimmungen bei mir noch vor der AfD liegen.

    Daß die NPD zu 100% von Verrätern geführt wird, die alle vom Zustands-Schutz („Verfassungsschutz“) entsandt oder gelenkt werden, ist glaube ich ein offenes Geheimnis.

    Aber man erkennt hier ein Prinzip:

    Alle Vorschläge, die tatsächlich eine Verbesserung zum Guten in diesem Land bewirken würden, überlassen die Faschisten der NPD.

    Damit dann alle denken: „Ui, DAS darf ich auf keinen Fall fordern, dann bin ich ja ein Rechter!“

    Das führt dann zu der lustigen Konstellation, daß ein Leiharbeiter, der für einen Hungerlohn ausgebeutet wird, seine Situation nicht verändern will, weil die Forderung „Abschaffung der Zeitarbeit“ ja angeblich „rechts“ ist.

    Warum ist sie „rechts“?

    Na, weil die NPD das will!

    Man muss also wirklich sagen, daß das klassische und auch völlig logische Rechts-Links-Schema total pervertiert wurde.

    Wie das für einen dia-bolischen Staat üblich ist.

    Die NPD ist also in Wirklichkeit die arbeiter-freundlichste Partei Deutschlands.

    Und genau darum wird sie als „rechts“ verunglimpft, damit der Arbeiter sich nicht einmal mehr traut, seine ureigensten Bedürfnisse zu formulieren.

    .

    (Sagt der fette deutsche Bonze: „Denk dran, wenn du aufmuckst, bist du Naziii!“)

    .

    Die Grenze in diesem Land verläuft nicht zwischen Religionen oder Ethnien,

    sondern zwischen Gut und Böse,

    zwischen Bonzen und Arbeitern,

    zwischen Ausbeutern und Ausgebeuteten.

    Darum schließe ich auch Koalitionen mit anständigen Ausländern nicht aus, um den gemeinsamen Feind zu bekämpfen: pseudo-christliche Deutsche!

    Das Dumme ist nur, daß gerade die anständigen Ausländer als erste ausgewiesen werden, weil sie für die deutschen Bonzen nicht nur sinnlos, sondern sogar kontra-produktiv sind.

    Denn anständige Ausländer sind die Ersten, die z.B. fordern würden, daß kriminelle Ausländer hart bestraft und nach Absitzen ihrer Strafe sofort abgeschoben werden sollen!

    Was glaubt ihr, wie da die Gehirnwindungen bei den Deutschen rotieren, wenn auf einmal ein Neger sagt, daß kriminelle Neger abgeschoben gehören?!

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeegut lebenki11erbeegut leben

    0 0

    .

    .

    Was ist eine Aufgabe der Politik?

    Vorwände für eine lange im Voraus bestehende Agenda zu schaffen.

    Wenn man z.B. eine Diktatur mit absoluter Macht errichten will, stellt man sich nicht auf den Balkon und ruft eine Diktatur aus.

    Nein, man schafft eine solche Situation, daß das Volk danach schreit, der Regierung diktatorische Vollmachten zur Verfügung zu stellen, um bestimmte Probleme zu lösen.

    .

    Um der Wahrheit näher zu kommen, ist es oft hilfreich, Mittel und Zweck zu vertauschen.

    Aus „Wir müssen die Überwachung ausweiten, um Kriminalität zu bekämpfen“

    wird „Wir haben die Kriminalität ausufern lassen, um mehr Überwachung durchzusetzen“.

    Dieser Trick wurde das erste Mal von George Orwell in einem griffigen Zitat beschrieben:

    „Niemand errichtet eine Diktatur, um eine Revolution zu schützen.

    Man macht eine Revolution, um eine Diktatur zu errichten!“

    .

    Das heißt, daß man oft erst rückblickend die Pläne der Verbrecher in der Politik versteht; was zuerst wie eine Anhäufung seltsamer Zufälle wirkt, ergibt schließlich ein perfektes Bild, wo alle Zufälle auf einmal nahtlos und völlig logisch ineinander greifen, um eine bestimmte Agenda zu fördern.

    Nehmen wir als Beispiel auch 9/11.

    Auch dort denkt der Unbedarfte:

    „Die USA haben Kriege im Nahen Osten geführt, weil sie am 11. September von Moslems angegriffen wurden.“

    Das ist die Lüge, die uns aufgetischt wird.

    Die Wahrheit finden wir durch Verdrehung der Lüge:

    „Die USA haben am 11. September einen Angriff von Moslems vorgetäuscht, um Kriege im Nahen Osten führen zu können.“

    In der Politik geschieht eben nichts zufällig.

    Wenn etwas geschieht, kann man sich sicher sein, daß es genau so geplant war.

    .

    Die Politik schafft also bestimmte Probleme, um die Durchsetzung ihrer Agenda als Lösung präsentieren zu können.

    Welche Agenda in Deutschland durchgesetzt werden soll, brauche ich wohl keinem zu erklären; obwohl es natürlich nicht nur eine gibt.

    Spielen wir auch hier ein wenig mit Sätzen:

    „Deutschland muss unbedingt Ausländer bei sich ansiedeln, weil die Deutschen immer älter werden und zu wenige Kinder bekommen“

    Klingt irgendwie plausibel.

    Ist aber eine der üblichen Verdrehungen aus dem Lügenmaul der Pseudo-Christen.

    Die Wahrheit lautet:

    „Das kapitalistisch-faschistische Regime hindert die Deutschen durch vielerlei Maßnahmen am Kinderkriegen, um so einen Vorwand für die Ansiedlung von Ausländern zu bekommen.“

    .

    .

    Nachdem ihr das Prinzip verstanden habt, komme ich zur aktuellen Geo-Politik.

    Es ist außergewöhnlich, daß so viele große Hurrikanes zeitlich so schnell nacheinander an Amerikas Ostküste toben.

    Was, wenn diese nicht natürlichen Ursprungs sind, sondern jemand nachgeholfen hat?

    „Owning the Weather in 2025“?

    Mit HAARP kann man Hoch- und Tiefdruckgebiete erzeugen, die dann wiederum den Weg eines Hurrikanes bestimmen.

    Das Wetter als Waffe.

    Hat den Vorteil, daß die meisten Leute glauben, die Technologie existiere nicht, so daß diejenigen, die die Waffe einsetzen, deren Gebrauch glaubhaft leugnen können.

    „Nein, was können wir denn dafür, daß auf einmal so viele Hurricanes entstehen?

    Das ist alles die Natur, damit haben wir nichts zu tun.

    Hihihi….“

    .

    Hier ein Video von Dane Wiggington, in dem er u.a. Dokumente des Militärs als Beweise zeigt, daß dieses schon seit mindestens 1947 das Wetter als Waffe benutzten.

    .

    .

    Man konnte also schon vor 50 Jahren Hurricanes erzeugen, verstärken oder abschwächen.

    Was glaubt ihr, was das US-Militär im Jahr 2017 kann?

    Daß die HAARP-Anlagen vor der Westküste Afrikas wie verrückt arbeiten, zeigt dieses Bild der NASA aus dem obigen Vortrag:

    .

     

    .

    Okay.

    Nehmen wir also an, daß das US-Militär tatsächlich die Möglichkeiten hat, Hurricanes zu erzeugen, zu lenken und daß es sich bei Harvey, Irma und was da noch kommen mag, um menschengemachte Phänomene handelt, um eine bestimmte Agenda vorzubereiten oder umzusetzen.

    Was haben wir denn dank der ganzen Hurricanes in den USA?

    Einen Ausnahmezustand!

    Und heute las ich eine Schlagzeile, wo es dann endgültig „Klick“ machte:

    Hurricane Irma: US-Militär versetzt tausende Soldaten in Alarmbereitschaft

    .

    Na, macht es bei euch auch „Klick“?

    Einfach wieder ein bisschen mit der Aussage herumspielen!

    Uns wird erzählt:

    „Wegen des Hurricanes befinden sich die USA teilweise im Ausnahmezustand und tausende Soldaten werden in Alarmbereitschaft versetzt.“

    Vielleicht ist es umgekehrt?

    „Weil die USA den Ausnahmezustand herbeiführen und das Militär in Alarmbereitschaft versetzen wollte, wird die Bevölkerung gerade mit künstlichen Hurricanes angegriffen“

    .

    .

    Jetzt müssen wir bloß noch eine Frage klären:

    Warum wollen denn die USA ihr Volk im Ausnahmezustand und das Millitär in Alarmbereitschaft?

    Tja, die Frage könnt ihr euch leicht selber beantworten, denn es gibt bekanntlich nur wenige Sachen, für die die Angelsachsen bekannt sind:

    Lügen und Kriege führen

    Könnte es also sein, daß die Hurricanes gerade dafür genutzt werden, um das eigene Volk für einen Krieg gegen Nordkorea „sturmreif zu schießen“?

    Wenn gerade das eigene Haus unter Wasser steht und man in einem FEMA-Camp sitzt, hat man wenig Möglichkeiten, auf einer Anti-Kriegs-Demo zu sein, oder?

    Freies Internet gibt es dort nicht, also äußerst schlechte Möglichkeiten, um an unzensierte Informationen zu kommen.

    Bewaffnet ist man auch nicht; das sind nur die Leute vom „Heimatschutz“.

    Ganz salopp gesagt:

    Dank den jetzigen Hurricanes befindet sich ein großer Teil der amerikanischen Bevölkerung in der Falle und ist seinem Regime völlig ausgeliefert.

    .

    Achja, das Sahnehäubchen habe ich noch vergessen:

    Schaut mal aufs Datum!

    Heute ist der 9. September, am Montag ist wieder 9/11.

    Wäre das nicht ein tolles Datum, um wieder einen Krieg zu beginnen?

    Oder um irgendjemandem einen Angriff in die Schuhe zu schieben?

    Angenommen, irgendwo in den USA werden vom eigenen Militär Nuklearwaffen eingesetzt.

    Wie soll Kim Jong-Un beweisen, daß er es NICHT war?

    Und wie können sich die US-Amerikaner über den Sachverhalt informieren, wenn sie gerade im FEMA-Camp sitzen?

    Und was werden die netten Leute vom Heimatschutz wohl mit Leuten machen, die sich gegen einen Krieg aussprechen oder wirre Verschwörungstheorien wie „False Flag“ verbreiten?

    Sind das nicht Verräter, die die nationale Sicherheit gefährden?

    Was macht man im Krieg mit Verrätern?

    .

    .

    Besorgte Grüße,

    killerbee

    .

    .



    ki11erbeeki11erbee

    0 0
  • 09/09/17--14:03: Neuer AfD-Skandal?
  • .

    .

    Es ist eine email-Korrespondenz von Alice Weidel aufgetaucht, die ganz ganz schlimm „demokratie-verachtend“ und „rassistisch“ sei.

    Dort schrieb sie laut Focus:

    „Der Grund, warum wir von kulturfremden Voelkern wie Arabern, Sinti und Roma etc ueberschwemmt werden, ist die systematische Zerstoerung der buergerlichen Gesellschaft als moegliches Gegengewicht von Verfassungsfeinden, von denen wir regiert werden.“

    Meine Meinung:

    Die Deutschen werden nicht von kulturfremden Völkern „überschwemmt“, sondern kulturfremde Völker werden absichtlich, systematisch und geplant von pseudo-christlichen Faschisten in Deutschland angesiedelt.

    Frau Weidel geht zwar schon in die richtige Richtung, benutzte aber statt des korrekten Begriffs „Ansiedlung“ den Begriff „Überschwemmung“, der sachlich falsch ist.

    .

    Der Focus schreibt weiter:

    Zudem werde in dem Schreiben die Bundesregierung von Angela Merkel (CDU) verunglimpft: „Diese Schweine sind nichts anderes als Marionetten der Siegermaechte des 2. WK und haben die Aufgabe, das dt Volk klein zu halten indem molekulare Buergerkriege in den Ballungszentren durch Ueberfremdung induziert werden sollen“

    Meine Meinung:

    Ich finde es eine Beleidigung, Angela Merkel und ihre faschistische Clique von Massenmördern, Kriegstreibern und Kinderschändern als „Schweine“ aufzuwerten; Schweine mögen ihre Fehler haben, sind aber charakterlich nicht annähernd so verdorben wie die Pseudo-Christen von der CDU/CSU.

    Auch der Begriff „Marionette“ ist sachlich falsch, denn Marionetten sind unbelebte Puppen aus Holz, die keinerlei Gewissen, keinen Verstand haben und sich nicht wehren können.

    Im Gegensatz zu Puppen  haben Menschen Verstand, sie haben Gewissen und sie können „Nein“ sagen.

    Daß sie nicht „Nein“ sagen, liegt an ihrer fehlenden Loyalität dem Volk gegenüber sowie ihrer ausgeprägten Gier nach Geld und Macht; es sind dies die größten Egoisten und Volksverräter, die es jemals auf diesem Planeten gegeben hat!

    Man muss Merkel und ihre verbrecherische Clique von pseudo-christlichen „Demokraten“ also als KOMPLIZEN der Siegermächte bezeichnen und nicht entschuldigend als Marionetten!

    Daß die Faschisten von der CDU/CSU überwiegend kriminelle Ausländer in Deutschland ansiedeln und ihnen freie Hand lassen, um „bürgerkriegsähnliche“ Zustände zu erschaffen, geht sicher in die richtige Richtung.

    Frau Weidel hätte auch einfach schreiben können:

    .

    Der Focus schließt:

    Ferner werde kritisiert, dass Deutschland nicht souverän und die Justiz bis hinauf zum Bundesverfassungsgericht korrumpiert sei.

    Dies ist eine Aussage Weidels, der ich noch am meisten zustimme. Deutschlands Souveränität ist so eine Sache; einerseits mag das formal stimmen, andererseits sieht man insbesondere nach der Wahl Trumps, daß die Bundesregierung durchaus auf Konfrontationskurs mit Washington geht, wenn die Profite der deutschen Bonzen auf dem Spiel stehen.

    Daß die Justiz bis hinauf zum BVerfGericht korrupt ist, darüber brauchen wir wohl nicht zu diskutieren; das ist eine Tatsache.

    Deutschland ist ja auch kein Rechtsstaat mit unabhängiger Justiz, sondern die Staatsanwaltschaft ist bekanntlich weisungsgebunden, wobei die Weisunggebenden noch nicht einmal an die Schriftform gebunden sind.

    .

    Das ist übrigens auch der Grund dafür, warum alle Anzeigen gegen Merkel wegen ihrer Rechtsbrüche 2015 eingestellt wurden: eine kleine mündliche Bemerkung Merkels oder ihres Büros der Staatsanwaltschaft gegenüber und der Drops ist gelutscht.

    Kein Staatsanwalt hat hier Lust auf einen Karriere-Selbstmord.

    Die Tatsache, daß alle Anzeigen gegen Merkel eingestellt wurden, ist also nicht etwa der Beweis dafür, daß Merkel gesetzeskonform gehandelt hat,

    sondern dafür, daß die deutsche Justiz tatsächlich von unten bis oben komplett mit korrupten Verrätern durchseucht ist.

    Alice Weidel hat also Recht, was den Status der deutschen Justiz angeht.

    .

    So, wo ist nun der Skandal?

    Wo hat sie was „Rassistisches“ geschrieben?

    Ich sehe in ihren Bemerkungen vieles, was in die richtige Richtung geht, aber nichts davon ist rassistisch.

    Der einzige Vorwurf, den ich Frau Weidel machen würde, ist der, daß sie immer noch zu ungenau formuliert und die Verbrechen der Merkel-Clique beschönigt hat.

    Sie ist mir noch nicht hart genug!

    Und auch wenn jetzt alle wieder aufjaulen: es geht so nicht weiter.

    Man kann nicht Probleme lösen, wenn man sie noch nicht einmal ansprechen darf!

    Welchen Sinn hat eine Partei, die nicht die Wahrheit sagt?

    Welche Probleme kann eine Partei lösen, die nicht die Wahrheit sagen darf?

    Worin würde sie sich überhaupt von anderen unterscheiden?

    .

    (Wozu eine Alternative wählen, die nichts anders macht als die anderen? Dann kann ich gleich die Originale wählen!)

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeki11erbee

    0 0

    .

    (Video startet an der richtigen Stelle; von da etwa 10 Min)

    .

    Vielen Dank an Tyr für diesen Tip!

    Offensichtlich gab es eine Zeit, wo in Deutschland noch die Wahrheit in Reportagen berichtet wurde.

    Obwohl auch bei der Doku negativ auffällt, daß Leute die 1+1 zusammenzählen als „Verschwörungstheoretiker“ diffamiert werden!

    Erst wird erklärt, daß mittels HAARP Erdbeben ausgelöst werden können und daß der Vorteil dieser Kriegführung mittels „Natur“-Katastrophen darin liegt, daß man sie leicht abstreiten kann;

    dann wird behauptet, daß man ein „Verschwörungstheoretiker“ sei, wenn man Erdbeben in China, Iran, Afghanistan, etc. mit HAARP in den USA korreliert.

    Naja, vermutlich wäre die Doku sonst nicht ausgestrahlt worden.

    .

    Auch sonst ist die Doku manipulativ; so wird bspw. zuerst die These aufgestellt, daß der Hurricane „Katrina“ künstlich erzeugt wurde, dann jedoch wird der Verdacht auf China oder Russland gelenkt, so daß die armen US-Amerikaner also Opfer von anderen bösen Menschen wären.

    Das ist natürlich wieder typisch für die verlogenen Angelsachsen.

    Ich würde im Gegenteil zuerst die US-Amerikaner verdächtigen, den Hurricane Katrina selber erzeugt zu haben, denn dieser führte zu Schäden in Höhe von 150 Milliarden.

    Übersetzt heißt das:

    Er führte zu einem Umsatzplus in Höhe von 150 Milliarden,

    denn es gibt keine Kosten ohne Umsatz

    und keinen Umsatz ohne Kosten.

    Hurricanes als Methode zur Umsatzsteigerung; das ist absolut typisch für die kapitalistische Denke dieser Sorte Mensch.

    .

    Dagobert Duck

    .

    Doch zurück zur Verbindung HAARP-Chemtrails.

    Wenn man nun akzeptiert, daß die Nano-Partikel in den Chemtrails dazu dienen, die Atmosphäre leichter ionisierbar zu machen, so daß HAARP besser wirken kann, hat man zwanglos einen Zusammenhang zwischen diesen beiden Phänomenen hergestellt.

    Interessant ist nun dieses Video, welches eigenartige Lichterscheinungen kurz vor dem Erdbeben in Mexiko zeigt:

    .

    (Die ersten 30 Sekunden des Videos)

    .

    Halten wir fest:

    Trump möchte gerne eine Mauer zwischen den USA und Mexiko bauen, die allen Ernstes von den Mexikanern finanziert werden soll.

    Natürlich zeigt ihm die mexikanische Regierung einen Vogel.

    Und kurz darauf wird Mexiko von einem Erdbeben heimgesucht, das von komischen Lichterscheinungen begleitet wird.

    Wer hier einen Zusammenhang sieht, der ist natürlich ein ganz pöhser Verschwörungstheoretiker!

    .

    Eines Tages wird man die USA besetzen und die Völkergemeinschaft wird alle HAARP-Anlagen vernichten!

    Und die Angelsachsen werden als das in die Geschichte eingehen, was sie gewesen sind:

    die größte Pest im bekannten Universum.

    Äußerst passend, daß ausgerechnet ein US-Präsident mit deutschem Stammbaum sich als größter Lügner und Kriegstreiber der Gegenwart entpuppt.

    .

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeDagobert Duckki11erbeeDagobert Duck

    0 0
  • 09/11/17--07:19: Zum Jahrestag von 9/11
  • .

    911-jet-fuel

    .

    Das hier ist ein Übersichtsartikel.

    Wenn ihr an den Details interessiert seid, klickt bitte auf diesen Link.

    .

    9/11 ist das bisher größte Verbrechen unserer Zeit; ein Wendepunkt in der Geschichte.

    Ein „demokratischer“ Staat im Friedenszustand täuscht mit allerlei Tricks und auf höchstem Niveau einen Anschlag vor und benutzt diesen dann als Vorwand, um im Inneren den Umbau zum faschistischen Polizeistaat zu legitimieren und im Äußeren einen weltweiten Rachefeldzug gegen „Terroristen“ führen zu können.

    Oder besser gesagt: um weltweite imperialistische Angriffskriege führen zu können, die der ganzen Welt als „Globaler Krieg gegen den Terror“ verkauft werden.

    Um 9/11 aufzuklären, ist es gar nicht notwendig, alle Einzelheiten, alle Täter, alle Beteiligten und alle Profiteure bis zum Letzten aufzuklären.

    Die Frage, ob es sich um einen „Inside Job“ gehandelt hat, lässt sich völlig logisch und unwiderlegbar in wenigen Sätzen abhandeln.

    .

    Es ist bekannt und unbestritten, daß an diesem Tag drei Wolkenkratzer annähernd in Freifallgeschwindigkeit zusammengestürzt sind; es handelt sich dabei um die beiden „Twin Towers“ und um „WTC 7“.

    Der nächste Punkt ist, daß man im Schutt tonnenweise den hochentwickelten Sprengstoff „Nanothermit“ gefunden, der von Wissenschaftlern auf seine Eigenschaften hin untersucht wurde.

    .

    nano-thermite

    .

    Hier ist die Beweiskette bereits zu Ende und allein mit diesen beiden Fakten können wir den Fall auflösen.

    Denn nun stellt sich zwingend eine weitere Frage:

    Wer war im Jahr 2001 in der Lage

    a) diesen Sprengstoff im Tonnenmaßstab herzustellen

    b) die Sprengladungen unbemerkt in den 3 Zielobjekten anzubringen

    c) die Sprengungen so perfekt aufeinander abzustimmen, daß die Gebäude im Stil einer „controlled demolition“ nahezu auf ihrem Grundriss in sich zusammenfallen?

    .

    Auf alle 3 Teilaspekte dieser Frage gibt es nur eine Antwort:

    Der militärisch-industrielle Komplex der USA.

    Niemand sonst.

    .

    mic

    .

    Kein anderer Staat der Welt war zu dem Zeitpunkt in der Lage, die Tatwaffe herzustellen.

    Niemand anders war in der Lage, die Sprengladungen zu platzieren, ohne daß jemand Verdacht schöpft.

    Und kein Amateuer ist in der Lage, die Sprengladungen so präzise zu „timen“.

    .

    Einen Polenböller irgendwo in die Luft gehen zu lassen, das ist keine Kunst.

    Aber Hunderte, vielleicht sogar tausende Sprengladungen im Zehntel- oder vielleicht Hunderstelsekundenbereich zu koordinieren, das können nur Profis.

    .

    Die Tatwaffe und die Art der Durchführung hat den Täter bereits eindeutig bestimmt.

    Wenn nur eine Person auf der Welt in der Lage ist, die Tatwaffe herzustellen und zu benutzen, dann ist diese Person auch der Täter.

    Aber auch die anderen Umstände lassen keinerlei Zweifel daran, daß 9/11 ein inside Job war:

    Im „PNAC“-Strategiepapier, welches forderte, die USA sollen nach dem Zusammenbruch der UdSSR nun wirklich die Weltherrschaft übernehmen, wurde 3 Jahre vor 9/11 folgender Satz formuliert:

    “Further, the process of transformation, even if it brings revolutionary change, is likely to be a long one, absent some catastrophic and catalyzing event – like a new Pearl Harbor.”

    Etwas freier übersetzt steht dort: „Die Transformation wird wahrscheinlich lange dauern, wenn es kein katalytisches, katastrophales Ereignis gibt- wie ein neues Pearl Harbor“

    .

    pearl-harbor

    (Pearl Harbor war übrigens ein halber „Inside Job“; ein LIHOP (Let It Happen On Purpose). Der US-Regierung war bekannt, daß die Japaner dort angreifen würden, aber sie ließen die Attacke zu, um die eigene Bevölkerung zu emotionalisieren und für den Kriegseintritt zu motivieren)

    .

    Die Mitglieder des „PNAC“, eines militaristisch-imperialistischen „Think Tanks“ waren:

    Dick Cheney (Vizepräsident zum Zeitpunkt von 9/11)

    Donald Rumsfeld (Verteidigungsminister zum Zeitpunkt von 9/11)

    Jeb Bush (Gouverneur von Florida)

    James Woolsey (Chef des CIA)

    Der Mitbegründer des PNAC war Robert Kagan (Ethnie leicht am Namen abzulesen), der mit „Fuck the EU“-Victoria Nuland (geborene Nudelman; Ethnie auch hier am Namen abzulesen) verheiratet ist.

    Dieselbe Victoria Nuland, die im Winter 2013/2014 Fresspakete auf dem Maidan verteilte und natürlich eine wichtige Drahtzieherin für den nur wenige Monate später stattfindenden Putsch in der Ukraine war.

    .

    UKRAINE-UNREST-EU-RUSSIA

    („Come to the Dark Side. We have cookies!“)

    .

    Zuletzt schauen wir uns an, wer am meisten von 9/11 profitiert hat.

    Auch dort gibt es nur eine Antwort: der militärisch-industrielle Komplex.

    Jede Bombe, jede Patrone, die bei irgendeinem der nach 9/11 folgenden Angriffskriege verschossen wurde, muss sich der Staat kaufen.

    Auch die gepanzerten Fahrzeuge, die Ausrüstung für die Polizisten und das Überwachungs-Equipment wachsen nicht auf Bäumen, sondern müssen gekauft werden.

    Und die Firmen verkaufen dieses Material ja nicht zum Selbstkostenpreis, sondern machen Gewinn damit.

    Es ist also völlig unstrittig, daß der militärisch-industrielle Komplex der mit riesigem Abstand größte Profiteur von 9/11 ist, abgesehen natürlich von der FED, von der sich der Staat das für die Kriege benötigte Geld leihen musste.

    .

    Janet Yellen

    (Die derzeitige Chefin der FED, Janet Yellen (Ethnie dürfte auch hier auf der Hand liegen). Es handelt sich bei der FED übrigens um eine PRIVAT-Bank wie z.B. die Kommerzbank. Nun kann man sich fragen: wie souverän ist ein Staat, der sich das Geld für seinen Haushalt von einer Privatbank leihen und dann dieselbe Summe zuzüglich Zinsen von seinen Bürgern über Steuern/Abgaben holen muss, um seine Schulden bei der FED zu begleichen?)

    .

    Auch ohne sämtliche Details zu 9/11 aufklären zu müssen, ergibt sich bereits jetzt ein klares Bild.

    Diejenigen, die den Anschlag forderten („PNAC“) sind dem politischen Arm des militärisch-industriellen Komplex der USA zuzurechnen.

    Diejenigen, die als einzige die Tatwaffe und das Know-How hatten, um den Anschlag durchzuführen, sind dem militärisch-industriellen Komplex der USA zuzurechnen.

    Diejenigen, die von 9/11 am meisten profitierten, sind dem militärisch-industriellen Komplex der USA zuzurechnen.

    .

    Case closed.

    9/11 war ein inside job.

    100%.

    .

    LG, killerbee

    .

    PS

    Daß der militärisch-industrielle Komplex der USA durchaus mit anderen Geheimdiensten, wie z.B. dem Mossad kooperiert, dürfte einleuchten.

    Und warum sollte der Mossad seine Zusammenarbeit verweigern?

    Auch Israel ist deutlich zu den Profiteuren der Kriege im Nahen Osten zu zählen; nehmen wir nur die kürzlich entdeckten riesigen Ölvorkommen unter den Golanhöhen in Syrien.

    Ein durch den IS zerschlagenes und machtloses Syrien ist logischerweise nicht fähig, seine Ressourcen gegen den Zugriff Israels zu verteidigen.

    Auch sonst zählen viele jüdische Bürger zu den Profiteuren von 9/11, der mit der meisten Chuzpe ist sicherlich Larry-„pull it“-Silverstein:

    .

    Larry_Silverstein

    .

    Ihr wisst schon, der ein paar Wochen vor 9/11 die Twin Towers leaste, sie explizit gegen „Terroranschläge“ versichern ließ und dann die doppelte Versicherungsprämie haben wollte, weil er jeden einzelnen Flugzeugeinschlag als separaten Anschlag werten ließ.

    Der am 11. September ein Geschäftsessen im Restaurant der Twin-Towers hatte, dieses jedoch abrupt absagen musste, weil seine Frau ohne sein Wissen einen Termin beim Hautarzt für ihn gemacht hatte und darauf bestand, er solle ihn wahrnehmen.

    „Lucky Larry“ war also glücklicherweise der einzige, der dieses Geschäftsessen überlebte, während seine Partner alle ausnahmslos umkamen.

    (Notiz an mich selbst: wenn ein jüdischer Geschäftspartner einen Termin absagt, sollte man den Treffpunkt sicherheitshalber verlassen. Vielleicht weiß er mehr als ich…)

    .

    .



    ki11erbee911-jet-fuelnano-thermitemicpearl-harborUKRAINE-UNREST-EU-RUSSIAJanet YellenLarry_Silversteinki11erbee911-jet-fuelnano-thermitemicpearl-harborUKRAINE-UNREST-EU-RUSSIAJanet YellenLarry_Silverstein

    0 0

    .

    (Dauer: 1:40 Min, Danke an Mitleser! Bitte nicht auf das Geschriebene im Video achten, das ist pure Desinformation und Gehirnwäsche, sondern nur auf die feinen deutschen Polizisten, die „bloß ihren Job machen“)

    .

    LG, killerbee

    .

    PS

    .

    .



    ki11erbeeki11erbee

    0 0
  • 09/13/17--11:44: Warum ich die AfD wähle!
  • .

    .

    Bei der zionistischen Islam-Hetz-Seite PI gibt es eine Artikelreihe mit mittlerweile 43 Teilen, in der von allen möglichen Seiten beleuchtet wird, warum die AfD gewählt werden soll.

    Nun, ich brauche dafür nur einen Teil.

    Fest steht, daß Wahlprogramme in Deutschland nichts wert sind, weil es in Deutschland das „Freie Mandat“ gibt, wodurch die Politiker absolut nichts und niemandem gegenüber verpflichtet sind außer ihrem angeblichen „Gewissen“.

    Man muss schon geistig extrem minderbemittelt sein, um ein derartiges Herrschafts-System widerspruchslos zu ertragen:

    das Schicksal von mir, meiner Familie, von zig Millionen Menschen in den Händen von ein paar Hundert Fremden und als einzige Sicherheit habe ich die vage Hoffnung, daß sich bei diesen Leuten im entscheidenden Moment ihr Gewissen meldet…

    Gehts noch?

    .

    .

    Wenn also irgendjemand für die AfD die Werbetrommel rührt und dann mit irgendwelchen nichtssagenden Wahlplakaten oder Absichtserklärungen aus dem Parteiprogramm argumentiert, braucht ihr mit demjenigen gar nicht weiter zu diskutieren.

    Das ist entweder ein armer Irrer, der das politische System in Deutschland nicht begriffen hat, oder ein Lügner/Betrüger/Blender, der euch aufs Glatteis führen möchte.

    Wahlprogramme, Versprechungen von Politikern vor der Wahl und auch alles andere sind keinen Fliegenschiss wert!

    .

    Gut, wenn das so ist, wenn es also keinerlei Garantien gibt, wen sollte man dann wählen?

    Sollte man überhaupt wählen?

    Ja, natürlich!

    Zuerst solltet ihr euch eine ganz wichtige Frage stellen:

    Wenn Wahlen wirklich sinnlos sind, warum gibt sich das System dann soviel Mühe, sie zu fälschen und zu beeinflussen?

    Warum wird auf unterwanderten „alternativen“ Seiten zum Nichtwählen aufgerufen?

    Jetzt mal ganz im Ernst:

    Der Wahlvorgang an sich dauert mit Hin- und Rückweg vielleicht 30 Minuten.

    Wenn man noch bis zur Auszählung da bleibt vielleicht 1,5 Stunden.

    Rechnen wir den Aufwand auf 4 Jahre hoch:

    4 Jahre sind ungefähr 1460 Tage.

    Nehmen wir an, wir schlafen täglich 10 Stunden, sind also 14 Stunden pro Tag wach.

    Sind wir bei 1.460 x 14 = 20.440 Stunden.

    30 Minuten von 20.440 Stunden sind 0,000024%.

    .

    Nun fragt euch: warum reden die Leute auf den „alternativen Medien“, die offensichtlich auch mit Verrätern und Lügnern durchseucht sind, so vehement auf euch ein, um euch vom Wählen abzuhalten?

    Ihr Argument ist, daß Wählen „sinnlos“ sei.

    Gut.

    Was ist noch sinnlos?

    Eine Viertel Stunde ein Loch im Garten zu graben und dann eine Viertel Stunde lang wieder zuzuschütten.

    Dauert genauso lange wie 30 Minuten wählen gehen, kostet sogar noch mehr Aufwand.

    Warum wird das von den „alternativen Medien“ nicht thematisiert, warum rät einem keiner davon ab?

    Die Antwort ist einfach:

    wenn etwas wirklich sinnlos ist, es also keinerlei Auswirkungen in die eine oder andere Richtung hat, dann ist es egal, dann braucht es einem keiner ein- oder auszureden.

    Daraus folgt logisch:

    Wenn jemand Zeit, Energie und Überzeugungskraft dafür aufwendet, um mich von etwas abzuhalten, dann kann dieses „Etwas“ eben nicht sinnlos sein!

    .

    .

    Ich hoffe, ihr habt meine Logik verstanden.

    Die Tatsache, daß so viele Leute sich bemühen, mich von etwas abzuhalten, ist der Beweis dafür, daß es wirksam sein muss.

    Denn es macht keinen Sinn, Ressourcen dafür zu verwenden, mich von etwas abzuhalten, was keinerlei Auswirkungen hat.

    Im Rückschluß bedeutet das:

    Alle Leute, die zum Nicht-Wählen aufrufen, sind entweder

    a) dumm/naiv/manipuliert

    b) Lügner/Verräter

    Jo Conrad, der Nichtwählen favorisiert, ist mMn der Gruppe a) zuzuordnen.

    Heiko Schrang ist eindeutig Gruppe b) zuzuordnen, hat sich also als Feind zu erkennen gegeben.

    Nochmal:

    Es handelt sich beim Wahlvorgang um läppische 30 Minuten meiner Zeit!

    Welches Interesse kann ein Fremder wie Heiko Schrang daran haben, mich gerade von dieser Aktion abzuhalten?

    Wenn es so sinnlos ist, wie er behauptet, warum ist es ihm dann nicht egal?

    Warum interessiert es einen Fremden, was ich alle 4 Jahre mit 0,000024% meiner Wach- Zeit mache?

    .

    .

    OK, das war der logische Aspekt, der den Einfluß von Wahlen unwiderlegbar beweist.

    Kommen wir nun zum ganz praktischen:

    Es gibt genügend historische Beispiele, die die Wirksamkeit von Wahlen belegen.

    Chavez hat sich nicht an die Macht geputscht, der wurde gewählt.

    Morales wurde gewählt.

    Putin wurde gewählt.

    Und daß gerade die Deutschen behaupten, „Wahlen seien sinnlos“ ist an Dummheit nicht zu überbieten, denn wie bitteschön ist denn die NSDAP an die Macht gekommen?

    Ja natürlich durch Wahlen;

    schauts euch doch an!

    .

    Die NSDAP hatte im Mai 1924 nur 6,5%, fiel 1928 sogar auf 2,6%, bis sie dann ab 1930 gewaltig zulegte und 1933 bei 43,9% lag.

    Also innerhalb von 5 Jahren hat sie von 2,6% auf 43,9% zugelegt; wahrscheinlich ein Siegeszug, der in der Geschichte der Demokratie einmalig ist.

    Und nun fragt euch:

    Angenommen, die NSDAP hätte 1933 nicht 43,9%, sondern weiterhin nur ihre 2,6% gehabt.

    Wäre Hitler dann auch Reichskanzler geworden?

    Immer noch der Meinung, daß „Wahlen nichts ändern“?

    .

    Wenn „JA“, dann braucht ihr nicht weiterzulesen, denn dann gibt es wirklich nur noch zwei Möglichkeiten:

    a) ihr seid hoffnungslos geistig minderbemittelt

    b) ihr seid Lügner

    Und ehrlich gesagt brauche ich weder noch auf meinem blog, weshalb ich auch alle Leute endgültig sperre, die hier ihre Lügenpropaganda von der angeblichen Sinnlosigkeit der Wahlen verbreiten wollen.

    .

    (Ihr seid immer noch der Meinung, Wahlen seien sinnlos? Tschüß!)

    .

    Wahlen bestimmen den prozentualen Anteil der Parteien im Parlament, das wird von niemandem bestritten.

    Da das so ist, können Wahlen nicht sinnlos sein, denn sinnlos ist nur das, was KEINE Auswirkungen hat.

    Vielleicht kommt jetzt als Gegenargument:

    „Ja, aber die sind doch alle gleich, ob CDU/CSU/SPD/Linke/Grüne/AfD; das sind alles Lügner und Verräter und Feinde des Volkes!“

     

    Der zweite Teil stimmt, der erste Teil ist falsch!

    Sie sind alle meine Feinde, Lügner, Verräter und mir persönlich kommt das kalte Kotzen, wenn ich so widerliche Gestalten wie Weidel, Höcke, Gauland, von Storch, Schulz, Gabriel, Gysi, Merkel, Lammert, Steinbach, etc. sehe.

    Die tun sich alle nichts.

    ABER:

    Sie mögen zwar alle meine Feinde sein und mich hassen,

    aber trotzdem sind sie unterschiedlich!

    Unterschiedlich stark,

    unterschiedlich vernetzt,

    unterschiedlich mächtig,

    unterschiedlich einflussreich.

    .

    Und DAS ist der Unterschied.

    DAS ist der Grund, warum ich wählen gehe!

    Das System gibt mir offensichtlich nicht die Möglichkeit, meine Freunde zu wählen.

    ABER es gibt mir die Möglichkeit, die Konstellation meiner Feinde zu wählen!

    Und das ist genauso wichtig; ein Narr ist derjenige, der von dieser Möglichkeit keinen Gebrauch machen möchte!

    .

    Nehmen wir ein Beispiel zur Verdeutlichung.

    Ihr seid ein Gladiator in der römischen Arena und es steht euch ein Kampf auf Leben und Tod bevor.

    Nun werden euch 4 potentielle Gegner präsentiert:

    a) ein 35 Jähriger Mann mit Schwert, Schild und 20 Jahren Erfahrung im Arenakampf; unbesiegt

    b) ein 17 Jähriger Anfänger, der heute zum ersten Mal kämpft, mit einer Keule

    c) eine 50 Jährige Hausfrau mit Pfeil und Bogen

    d) ein 5-Jähriger mit Holzschwert

    Der Kaiser sagt euch:

    „Du hast die freie Auswahl, bestimme Deinen Gegner.

    Wenn Du keinen wählst, wird das Publikum einen für Dich bestimmen!“

    .

    Was macht ihr?

    Macht ihr von eurem Wahlrecht Gebrauch oder nicht?

    Seid ihr wirklich so dumm zu sagen:

    „Das sind alles meine Feinde, es macht keinen Unterschied, wen ich wähle; sollen doch andere für mich  entscheiden“,

    oder habt ihr Verstand und wählt euch den 5-Jährigen mit dem Holzschwert als Gegner aus?

    .

    So ist es auch bei den jetzigen Wahlen.

    Wir haben zwar nicht die Möglichkeit, einen wahren Freund zu wählen,

    aber wie können das Parlament mit schwächeren Feinden besetzen!

    Kämpfen müssen wir sowieso.

    Aber ich kämpfe doch lieber gegen einen schwachen, zerstrittenen Feind

    als gegen einen erfahrenen, gut organisierten!

    Allein daß auf einmal die AfD als 3.stärkste Fraktion im Bundestag sitzt und Einblicke in die ganzen korrupten Mechanismen bekommt, lässt schon einiges schwieriger durchführbar werden!

    Denkt daran: organisiertes Verbrechen braucht Anonymität und geheime Absprachen

    Allein daß mit den AfD-Leuten bald ein Haufen Amateure in diesem Verbrechernest „Bundestag“ rumläuft, lässt unsere erfahrenen Feinde schon vorsichtiger agieren, weil sie nicht mehr nur unter sich sind.

    Besser für uns.

    .

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeki11erbee

    0 0

    .

    .

    Laut RT Deutsch geht gerade der Brief eines Facharbeiters, der praktisch seit Jahren nur über Leiharbeitsfirmen beschäftigt ist, durch das Internet.

    Im dortigen Kommentarbereich erhält er sehr viel Zuspruch und da er bei vielen Zeitarbeitsfirmen war, kann man davon ausgehen, daß die geschilderten Zustände repräsentativ sind.

    Es gilt dabei das Prinzip der Stichprobe:

    Wenn eine Firma z.B. pro Stunde 1.000 Brötchen backt und man deren Qualität testen will, dann braucht man nicht alle 1.000 Brötchen zu probieren.

    Man zieht eine Stichprobe von z.B. 3 Brötchen aus der Charge und probiert diese.

    Wenn das erste matschig ist, dann ist schon mal Alarm angesagt.

    Ist das zweite auch matschig, kann man vermutlich die gesamte Charge wegwerfen.

    Ist das dritte auch matschig, ist das die Bestätigung und man wirft alle Brötchen weg.

    .

    Warum?

    Warum wirft man 1.000 Brötchen weg, wenn doch nur 3 matschig waren?

    Weil die Chance, daß von den 1.000 Brötchen 997 top sind und man bei der Stichprobe ausgerechnet die 3 matschigen erwischt hat, quasi gleich Null ist.

    Eine Frage der Wahrscheinlichkeit; man braucht nicht die gesamte Gruppe/Charge zu testen, um eine Aussage darüber zu treffen.

    .

    Auch Erfahrungen mit Menschen oder z.B. Zeitarbeitsfirmen kann man als Stichproben sehen.

    Wenn es in Deutschland 1.000 Zeitarbeitsfirmen gibt, man 3 zufällige auswählt und bei diesen dreien exakt dieselben Mißstände herrschen,

    dann gibt es diese Mißstände bei ALLEN Zeitarbeitsfirmen!

    Denn die Chance, daß man von 1.000 Zeitarbeitsfirmen ausgerechnet die 3 „faulen Eier“ erwischt hat, ist genauso gering wie im ersten Beispiel mit den matschigen Brötchen.

    .

    .

    Was den Brief des Betroffenen an die CDU angeht, bin ich gespalten.

    Einerseits ist es natürlich gut, daß die Mißstände mal benannt und einem größeren Publikum bekannt gemacht werden.

    Andererseits ist es natürlich peinlich, diesen Brief ausgerechnet an die Verursacher in aufklärerischer Absicht zu senden.

    Glaubt dieser Mensch, die CDU/CSU/SPD oder sonst irgendjemand von der Regierung wüsste nicht, was in der Zeitarbeitsbranche passiert?

    DIE machen doch die Gesetze!

    Jede Änderung, die immer nur eine Verschärfung zu Ungunsten der Arbeiter war, ist auf deren Mist gewachsen.

    Alles, was jetzt passiert, ist EXAKT so gewollt.

    Wenn also der Zeitarbeiter sein Leid klagt,

    daß er ausgebeutet wird,

    daß der Streß seine Gesundheit ruiniert hat,

    daß er in ständiger Furcht lebt,

    daß ihn die Zeitarbeitsfirmen wie Dreck behandeln,

    daß er wegen der unsicheren Situation seine Familienplanung aufgegeben hat,

    was erwartet er?

    Daß die CDU/CSU/SPD sagen:

    „Oh, der arme Mann, das sind ja ganz furchtbare Zustände, die müssen wir unbedingt ändern?“

    Dann ist er ein Narr.

    Die Wahrheit ist, daß die pseudo-christlichen und pseudo-sozialdemokratischen Politiker diesen Brief als Bestätigung dafür sehen können, daß ihre Maßnahmen erfolgreich sind.

    „Er hat Angst? Gut.

    Der Stress frisst ihn auf? Gut.

    Er kann sich nicht mehr um seine Gesundheit kümmern? Gut, krepiert er eher.

    Er will keine Kinder zeugen? Super.

    Genau was wir wollen.

    Die Gesetze können so bleiben.“

    .

    Es ist ja nun wirklich nicht so, als hätten die Politiker mit ihrer Absicht hinter dem Berg gehalten.

    Wie oft soll ich denn noch das Video von Stefanie Drese zeigen, wo sie unter dem tosenden Beifall aller „demokratischen Fraktionen“ sagte, daß sie „den biologischen Fortbestand des deutschen Volkes“ als „rückwärtsgewandt, zynisch und menschenverachtend“ aufs Schärfste ablehnt?

    .

    .

    Können die Deutschen kein Deutsch mehr?

    Was heißt es denn, wenn ich es ablehne, daß irgendjemand „biologisch fortbesteht“?

    „Biologisch fortbestehen“ ist doch nichts weiter als ein Synonym für „leben“.

    Wenn ich es also aufs Schärfste ablehne, daß jemand weiterleben soll, was mache ich dann?

    Ich ergreife Mittel, daß er möglichst bald stirbt; ich fördere und fordere seinen Tod.

    Und selbst das wird von den Politikern wortwörtlich bestätigt:

    Übrigens nicht nur sie, sondern alle, die sich nicht von der Aussage distanziert haben.

    Welcher Politiker hat sich denn von ihr distanziert?

    Keiner.

    Alle haben geschwiegen.

    Schweigen bedeutet Zustimmung.

    .

    Der Facharbeiter hat also einerseits ein gutes Werk verrichtet, indem er diesen offenen Brief schrieb,

    aber er leidet vielleicht an einem typischen Makel vieler Deutscher:

    er kann Freunde nicht von Feinden unterscheiden.

    Die faschistischen Parteien, also CDU/CSU/SPD an erster Stelle, sind seine Todfeinde.

    Sie wollen ihn vernichten, sie wollen ihn stressen, sie wollen ihn krank machen, sie wollen ihn ausbeuten und vor allem wollen sie, daß er keine (deutschen) Kinder zeugt.

    Mit seinem Brief liefert er ihnen also die Bestätigung, daß ihre Pläne aufgegangen sind.

    Er wird kein Umdenken auslösen, sondern die Politiker werden ihn anlügen, daß aus irgendwelchen „Gründen“ sie leider nichts machen können.

    Aber insgeheim grinsen sie innerlich über beide Ohren und abends knallen die Sektkorken.

    Glaubt ihr es ist Zufall, daß ausgerechnet Wolfgang Clement, der die Zeitarbeitsbranche groß gemacht hat, dort im Vorstand sitzt?

    .

    HIER nun der Link zum Artikel bei RT Deutsch.

    Bitte achtet auch auf die dortige Karte, wo angegeben wird, wie hoch der prozentuale Anteil der sogenannten „atypischen Beschäftigung“ mittlerweile ist.

    Und da wundert sich jemand, daß es Armutsrentner gibt?

    Wo soll denn das Geld für die Rentner herkommen, wenn die Zeitarbeitsfirmen sich noch als zusätzliche Parasiten zwischen Arbeiter und Bonze geschaltet haben?

    Die Höhe der Einzahlungen in die Rentenkasse korreliert doch direkt mit dem Arbeitslohn; ergo: niedrige Löhne = niedrige Renten!

    Da muss man kein Genie sein, um das zu begreifen.

    Und wozu braucht man überhaupt Zeitarbeitsfirmen?

    Um Arbeiter an Firmen zu vermitteln.

    Ist ja schön und gut, aber kann man das nicht zentral und staatlich erledigen, z.B. durch die Mitarbeiter vom Arbeitsamt?

    Es gibt keine zwingende Notwendigkeit für Zeitarbeitsfirmen.

    Punkt.

    Nur dann, wenn man das Gehalt der Arbeiter und die Renten drücken will, dann sind sie ideal.

    Man kann also davon ausgehen, daß sie genau dafür geschaffen wurden.

    .

    .

    Mein Kommentator Martin hat übrigens in dem Zusammenhang noch etwas Interessantes gefunden:

    Umsonst arbeiten: Neuauflage der Bürgerarbeit

    http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/umsonst-arbeiten-neuauflage-der-buergerarbeit.php

    Neu und besonders skandalös ist, dass nach den Änderungen die geförderte Beschäftigung ab 2018 nicht mehr „zwingend zusätzlich und wettbewerbsneutral“ sein muss.

    Die Menschen sollen als Hilfsarbeiter bei Kommunen und privaten Unternehmen bis zu fünf Jahren eingesetzt werden und das Entgelt wird im ersten Jahr komplett vom Staat übernommen. Im zweiten Jahr muss der Unternehmer nur zehn Prozent beisteuern, im dritten 20 Prozent und die weiteren Jahre jeweils 10 Prozent mehr, ohne dass die Beschäftigten Ansprüche auf Arbeitslosengeld I erwerben und damit die Möglichkeit verlieren, die Maßnahme vorzeitig verlassen zu können.

    .

    Mir ist wirklich schleierhaft, wie jemand bei der jetzigen Politik davon sprechen kann, daß in diesem Staat „Linke“ die Macht hätten oder die Parteien „nach links“ gerutscht wären.

    Die Ausbeutung im faschistischen Arbeitslager „BRD“ übertrifft sogar noch die Situation im berüchtigten „Manchester Kapitalismus“:

    Dort wurden die Menschen ausgebeutet und bekamen vom Chef Hungerlöhne, unbestritten.

    Aber auf die Idee, daß der Chef gar keinen Lohn zahlen muss, sondern daß die Zwangsarbeiter über die Umverteilung von Steuergeld am Existenzminimum gehalten werden, sind selbst die Angelsachsen nicht gekommen.

    Da mussten erst die feinen deutschen Pseudo-Christen daherkommen, mit einer Pfarrerstochter an der Spitze und einer fette Arbeitsministerin von den „Sozialdemokraten“, die weder sozial noch demokratisch sind.

    Und auch interessant, daß kein einziges deutsches Medium die Zustände in dieser Branche mal beleuchtet, sondern stattdessen nur über faule Hartzer (Arno Dübel™) gehetzt wird.

    Wie links ist eine Medienlandschaft, die immer nur Partei für die Ausbeuter ergreift und die Ausgebeuteten noch als faule Schmarotzer darstellt?

    Die ihren Lesern die jetzige Ausbeutung als alternativlos verkauft, obwohl doch die Menschheit nachweislich tausende Jahre ohne derartiges auskam.

    Aus diesem Grund sind für mich viele Internetseiten unlesbar geworden, die ständig davon schwadronieren, wie schlecht es doch der Wirtschaft unter der jetzigen Regierung ginge und daß hier alles so „links“ sei…

    Entweder sind die Betreiber dieser Seiten dumm wie ein Sack Steine, oder eher: Lügner im Auftrag der Bonzen.

    .

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeki11erbee

    0 0

    Ein exzellenter Artikel!
    Ironisch ist, daß man heutzutage in Deutschland auf russische Medien oder von Ausländern betriebene Blogs zurückgreifen muss, um sich objektiv zu informieren.

    Hätte man das den DDR-Bürgern gesagt, die 1989 gegen ihr faschistisches Regime von Pseudo-Sozialisten (in Wirklichkeit waren die DDR-Bonzen härtere Kapitalisten als die im Westen) aufgestanden sind, sie hätten einen für verrückt erklärt!

    Online-Magazin Pârse&Pârse پارسه و پارسه

    shutterstock_683024591

    Teil 1 der Artikelreihe
    Teil 2 der Artikelreihe
    Teil 3 der Artikelreihe

    Diese Artikelreihe wurde ins Spanische übersetzt

    Wir wollen mit den Worten Sir Winston Churchills beginnen, er stellte fest: „Staaten haben keine Moral, sondern Interessen“.

    Politisch motivierte Gewaltakte von Staaten, zur Wahrung dieser Interessen durch Geheimdienste, wie Terroranschläge u.a., werden in den allermeisten Fällen offiziell von vorgeschobenen Einzeltätern oder Gruppen begangen. Die Strippenzieher aber, verschwinden in einem verklärten Nebel. Die Schuld wird dann auf einen einzelnen Täter oder eine kleine Gruppe, als Bauernopfer, fokussiert. Manche dieser Gruppen kann man auch kaufen und Deals über die Verteilung der Macht aushandeln, heimlich, hinter verschlossenen Türen werden sie beraten, finanziert, bewaffnet und unterstützt, wenn sie Interessen des jeweiligen Staates vertreten und umsetzen können und das wiederum können nur Gruppen, die als besonders brutal und skrupellos einzustufen sind in die Realität umsetzen. Diese vermeintlichen Einzeltäter oder diese Gruppen handeln aber nicht wirklich alleine. Es…

    Ursprünglichen Post anzeigen 3.671 weitere Wörter



    ki11erbeeki11erbee

    0 0
  • 09/17/17--04:09: Weiterer Lesestoff
  • .

    .

    Viel zu lesen.

    Sehr interessant.

    Für uns nichts Neues, aber es tut gut, wenn professionelle, unabhängige, investigative Journalisten das mit zig Quellen bestätigen, was wir schon seit Jahren als „Bauchgefühl“ haben.

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeki11erbee

older | 1 | .... | 83 | 84 | (Page 85) | 86 | 87 | .... | 108 | newer