Quantcast
Are you the publisher? Claim or contact us about this channel


Embed this content in your HTML

Search

Report adult content:

click to rate:

Account: (login)

More Channels


Showcase


Channel Catalog



Channel Description:

Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!

older | 1 | .... | 77 | 78 | (Page 79) | 80 | 81 | .... | 108 | newer

    0 0

    .

    („Ihr dachtet, ich wäre anders als Clinton? Verarscht!„)

    .

    Donald Trump und seine Söldner haben den souveränen und friedlichen Staat „Syrien“ mit 59 Cruise Missiles überfallen.

    Dafür gibt es keine Rechtfertigung; wenn die UN und andere, angeblich dem Weltfrieden verpflichtete Organisationen nicht nur Heuchler wären, müssten sie diese Aktionen auf das Schärfste verurteilen.

    Trump hat also genau gezeigt, daß er dasselbe ist, wie alle anderen Präsidenten der letzten Jahrzehnte:

    ein Terrorist,

    ein Massenmörder,

    ein Kriegstreiber

    .

    Er hat das gemacht, was alle Verbrecher machen:

    er hat sein Volk und alle anderen angelogen

    Er ist nicht besser als Obama, er ist exakt dieselbe Sorte Mensch in einer anderen Verpackung.

    Auch ich war gegen die Hexe Clinton, weil ich wusste, daß es mit ihr Krieg geben würde.

    Nun ist Trump weniger als 3 Monate im Amt und er macht exakt das, was ich auch von Clinton erwartet hätte.

    .

    Die Vorzeichen waren unübersehbar, denn es gibt eine logische Beziehung zwischen den drei Begriffen:

    Frieden

    Gerechtigkeit

    Wahrheit

    .

    Alle normalen Menschen wollen in Frieden miteinander leben.

    Es gibt jedoch zwei Arten von Frieden: den gerechten Frieden oder den Frieden durch Unterdrückung/Unterwerfung.

    Die Amerikaner kennen nur den Frieden durch Unterwerfung; sie stahlen z.B. erst den Indianern das Land und schlachteten sie dann ab.

    Der „Frieden“ rührte also daher, daß sie einfach alle Leute ermordet haben, denen sie vorher Unrecht angetan hatten.

    Ich jedoch will einen anderen Frieden; nämlich den Frieden durch Gerechtigkeit.

    Wenn man alle anständig und gerecht behandelt, gibt es (fast) keinen Grund für Unzufriedenheit und keinen Grund für Streit.

    Damit man gerecht sein kann, muss man die Wahrheit wissen.

    Es ergibt sich also die logische Verkettung:

    Ohne Wahrheit keine Gerechtigkeit,

    ohne Gerechtigkeit kein Frieden.

    .

    Die Wahrheit ist darum die Grundlage für dauerhaften Frieden.

    Wer den Frieden will, muss also nichts weiter machen, als die Wahrheit zu verbreiten.

    Umgekehrt gilt aber auch:

    Jemand, der Lügen verbreitet, kann keinen Frieden wollen!

    .

    So einfach ist es.

    Das erste Alarmsignal bei Trump war, daß er von der „Annexion der Krim“ sprach und spricht.

    Das ist eine Lüge.

    Die Wahrheit ist, daß die Bevölkerung auf der Krim sich in einer demokratischen Entscheidung freiwillig unter den Schutz Russlands gestellt hat.

    Man muss also eher von einem „freiwilligen Anschluss“ oder einer „Wiedervereinigung der Krim mit Russland“ sprechen, um die Realität darzustellen.

    Gerade das tut Trump aber nicht, sondern er stützt die Lüge von einer angeblichen „Annexion“.

    Warum?

    Weil diese angebliche „Annexion“ ihm natürlich die Rechtfertigung gibt, gegen das „böse, aggressive“ Russland vorzugehen, das einfach so die Krim „annektiert“ hat.

    .

    Nochmal:

    Wer einen gerechten Frieden will, der lügt nicht!

    Wäre ich an Trumps Stelle gewesen, ich hätte ein paar Journalisten den Auftrag gegeben, die Wahrheit über die Abläufe auf der Krim in einer 15 minütigen Doku darzustellen und diese dann über öffentliche Kanäle ausgestrahlt.

    Dann hätte ich offiziell und öffentlich erklärt, daß der Begriff „Annexion“ falsch ist und klar gestellt, daß die USA den Anschluss der Krim an Russland selbstverständlich akzeptieren und nichts unternehmen werden, um diesen irgendwie rückgängig zu machen oder zu sabotieren.

    Anschließend hätte ich klar gemacht, daß es keinerlei Grund für Sanktionen gegen Russland gibt und diese mit sofortiger Wirkung aufgehoben.

    .

    Das hätte ICH, und wahrscheinlich auch jeder von euch, an Trumps Stelle gemacht.

    Weil wir nämlich wirklich Frieden wollen, weil wir die guten Menschen sind.

    Trump hat nichts davon gemacht.

    Also kann er kein guter Mensch sein.

    .

    Mich freut übrigens, daß es unter den US-Amerikanern auch gute Menschen gibt, z.B. lautet ein Kommentar zum US-Angriff auf Syrien:

    I’m DONE WITH TRUMP!!!

    Assad wouldn’t go and kill a bunch of kids when he had our support. This is a CIA FALSE FLAG to help Kushners Isreal enrichment at OUR expense.

    I thought Trump was smarter than that. Now I know what Bannon and Kushner had their disagreement over.

    How is Trump starting this war any better than Obama?

    Donald Trump, I live in California and have risked my own personal safety to defend you. Now I feel like you are NO BETTER than any other puppet whose take office.

    What a damn shame. Trump, your political career is dead in the water and I will work as hard to get you out as I did to get your in.

    I want my money back you stupid idiot.

    .

    Eine bizarre Situation, wie ich finde.

    Viele Leute, die Trump wählten, wollten Wahrheit, Frieden und Gerechtigkeit.

    Andere, die Clinton wollten, trommelten für einen Krieg.

    Nach dieser Aktion steht alles irgendwie Kopf:

    Die Leute, die Trump nicht wollten, erkennen nun, daß Trump aus ihrer Warte ja „doch gar nicht so schlecht ist“, weil er ihre Kriege führt.

    Die Leute, die Trump wollten, erkennen nun, daß er in Wirklichkeit dieselbe Agenda wie eine „demokratische“ Präsidentin Clinton verfolgt.

    .

    Interessant ist, daß der Schwiegersohn von Donald Trump (Ivankas Ehemann) der Jude Jared Kushner ist, der scheinbar semi-offiziell für die Politik im Nahen Osten zuständig ist.

    Einem Juden die Verantwortung für den Frieden im Nahen Osten zu übertragen ist ungefähr so,

    wie einem Rudel Füchse die Verantwortung für den Hühnerstall zu geben.

    Der „IS“ wird vollständig von der CIA und dem Mossad kontrolliert, Israel hat kein Interesse an Stabilität im Nahen Osten, sondern will möglichst viele seiner Nachbarn in langdauernden Kriegen schwächen.

    Ihr müsst nur mal selber suchen und findet hunderte Hinweise, wie Israel die Terroristen in Syrien unterstützt hat und offenbar weiter unterstützt.

    .

    Zuletzt noch ein Wort zu einigen Dummköpfen.

    Der größte Dummkopf ist der, der nichts versteht und er zeichnet sich dadurch aus, daß er eben alle anderen für dumm hält, weil er nicht in der Lage ist, den Sinn ihrer Handlungen zu erkennen.

    Kurz gesagt:

    Sucht einfach den, der sich selber für den Schlauesten und die anderen alle für dumm hält, und ihr habt den größten Dummkopf gefunden.

    Gerade auf manchen alternativen Medien wird behauptet, Trump handele so, weil er „von Politik keine Ahnung“ habe und er treffe „Fehlentscheidungen“.

    Klar.

    Trump mit seinen zigtausend Beratern, der über Informationen verfügt, von denen wir nicht einmal zu träumen wagen, versteht die Situation im Nahen Osten nicht,

    aber wir Hobby-Politiker, denen als Informationsquellen nur zensierte Informationen zur Verfügung stehen, haben bestimmt mehr Ahnung…

    .

    Die Wahrheit ist doch eine ganz andere:

    Natürlich weiß auch Trump, daß dieser angebliche „Giftgas-Anschlag“ nicht auf Assad zurückgeht.

    Hat er ja auch nie behauptet.

    Er hat nur gesagt, daß Assad dafür „die Verantwortung“ trägt, was ein großer Unterschied ist!

    Wenn ich ein kleines Mädchen entführe und ihren Eltern sage: „Gebt mir 10 Mio Euro oder ich bringe sie um“

    und ich kriege das Geld nicht

    und töte daraufhin das Mädchen,

    wer trägt die Verantwortung für ihren Tod?

    Natürlich der Täter.

    Der jedoch wird sagen, die Verantwortung trügen die Eltern, denn wenn sie mir die 10 Mio gegeben hätten, hätte ich die Geisel ja nicht töten müssen!

    .

    Das ist die Denkweise des verfluchten Ami-Gesindels.

    Selbst wenn sie selber mit ihren Terroristen oder der CIA diesen Anschlag gefaked hätten, würden sie immer noch sagen, daß Assad die Verantwortung für die Toten trägt.

    Denn wenn Assad zurückgetreten wäre und den Weg für eine US-Puppe freigemacht hätte, dann hätten die CIA ja auch keinen Anschlag verüben müssen, nicht wahr?

    .

    Die Konservativen, die in Trump mal wieder ihren Messias gesucht hatten, sind bitter enttäuscht worden und lügen sich nun die Taschen voll.

    Trump ist weder unfähig noch dumm.

    Er ist einfach ein Verbrecher und er hat im Wahlkampf das gemacht, was Verbrecher nun mal tun:

    er hat einfach gelogen!

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeki11erbee

    0 0

    .

    killerbee-schwein

    .

    An dieser Stelle wieder meine quartalsweise Bitte, meine Arbeit mit einem kleinen freiwilligen Beitrag zu unterstützen; der PayPal-Spendbutton befindet sich rechts in der Leiste.

    Vielen Dank an alle, die mir dadurch die eine oder andere Pizza finanziert haben 😉 !

    .

    .

    Was den angeblichen Terror-Anschlag in Stockholm angeht, so zeige ich euch nur dieses eine Bild:

    .

    (Foto stammt aus der BILD-Zeitung, original Untertitel: „Passanten tragen eine verletzte Person durch Stockholm, nachdem ein Lkw in eine Menschenmasse und dann in ein Kaufhaus gerast war“)

    .

    Ich halte euch für intelligent genug, daraus die richtigen Schlüsse zu ziehen.

    Ach übrigens fand am 6. April, also nur einen Tag vor dem Anschlag, eine gemeinsame Übung von Polizei, Armee und sonstigen Sicherheitskräften statt.

    .

    (Danke an Baldur der Ketzer)

    .

    Man kommt nicht umhin zu denken, daß derlei Übungen die Wahrscheinlichkeit für einen bald stattfindenden „Terror-Angriff“ drastisch erhöhen.

    Und als kleine Anmerkung am Rande:

    Ist es nicht eigenartig, daß in sozialistischen Staaten Terror-Anschläge fast unbekannt sind?

    Während z.B. in der NATO-Zone die RAF, Brigate Rosse, ETA, IRA und dergleichen das Volk verängstigten, gab es komischerweise keine Entsprechung dafür in der DDR, Jugoslawien, Nordkorea, China, Kuba, etc.

    Damit bestreite ich nicht, daß es in sozialistischen Staaten Terror von Seiten der Regierung gegen das Volk gab und gibt!

    Aber der Unterschied ist der, daß in sozialistischen Staaten die Führung wenigstens so ehrlich ist, dazu zu stehen,

    während im demokratischen, freiheitlichen Westen mit all seinen Menschenrechten die Führung den politischen Feind nicht direkt bekämpft,

    sondern dazu Gruppierungen schafft/unterwandert und diese dann instrumentalisiert.

    .

    In Deutschland gibt es derzeit zwei Gruppen, mit denen die faschistische Merkel-Junta und ihre Komplizen bei der Polizei und Justiz das Volk terrorisieren:

    Einmal mit kriminellen Ausländern, die hier nicht nur Narrenfreiheit genießen, sondern auch noch von der deutschen Polizei beschützt werden,

    und dann mit den antideutschen Faschisten von der „Antifa“, die im Auftrag der CDU/CSU den politischen Gegner bekämpfen.

    .

    (Die Polizisten als Exekutive der Merkel-Junta benutzen kriminelle Ausländer und die Antifa als Kettenhunde, um das deutsche Volk zu terrorisieren, jammern uns aber regelmäßig die Ohren voll, daß sie „auf unserer Seite stehen“ und das alles ganz, ganz schlimm finden. Daß die Polizisten auf unserer Seite stehen, erkennt man an ihrem breiten Grinsen, wenn sie deutsche Frauen und Kinder mit Tränengas-Granaten beschießen.)

    .

    Eine sehr geschickte Vorgehensweise, den allgemeinen, wahllosen Terror gegen das eigene Volk ausgerechnet durch Ausländer verüben zu lassen,

    denn so sieht keiner die Verbindung zwischen ihnen und den Deutschen von der CDU/CSU.

    Zum anderen kann man den Opfern sogar noch einen Maulkorb verpassen, indem man ihnen einredet, sie wären „rassistisch“ oder würden „den Rechten in die Hände spielen“,

    wenn sie den Terror der Ausländer gegenüber dem Volk beklagen.

    „Schließlich gibt es auch kriminelle Deutsche!“

    Merkel ist also alles andere als naiv oder dumm, sondern hat den Faschismus sogar noch perfektioniert, indem sie den Opfern des Merkel-Faschismus einredet, es wäre rassistisch, sich gegen die ausländischen Söldner der CDU/CSU zu wehren.

    .

    („Ich habe in nur 10 Jahren einen Rechtsstaat in ein perfektes Arbeitslager zum Wohl der Wirtschaft transformiert und die Deutschen glauben allen Ernstes, ich hätte „versagt“ und die CDU wäre „nach links gerutscht“! Was wäre ich bloß ohne meine Desinformations-Abteilung bei Bild, PI, etc.“)

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeekillerbee-schweinki11erbeekillerbee-schwein

    0 0

    .

    .

    Die „Flüchtlinge“ sind nichts weiter als ein geschickter Vorwand für die Bonzen aus Politik und Wirtschaft, um sich selber Geld in die Taschen zu stopfen.

    Denn es sind ja nicht die 30 „Flüchtlinge“, bei denen die 330.000 Euro gelandet sind, sondern Deutsche, die irgendwelche „Dienstleistungen“ oder Wohnraum anbieten.

    Es dürfte wohl keinen verwundern, wenn sich herausstellen sollte, daß zwischen der Politik, die diese Unsummen zahlt,

    und den Empfängern des Geldes bestimmte Verbindungen bestehen.

    Zum Beispiel:

    „Ihr zahlt uns das Geld für die Betreuung der Flüchtlinge und dafür bekommt ihr später einen Vorstandsposten in unserer Firma“

    oder ähnliche Abmachungen.

    Deutschland ist ein einziger, korrupter Sumpf, weil Deutschland kein Rechtsstaat mit Gewaltenteilung ist.

    Solange die Staatsanwaltschaft der Politik unterstellt ist, kann die Politik ungestraft Verbrechen (z.B. Veruntreuung) begehen,

    und andererseits sogar die Staatsanwälte auf Leute hetzen, die diese Praktiken publik machen.

    .

    Ein diabolischer Staat, der die genaue Umkehrung eines gesunden Staates darstellt.

    SPD/CDU/CSU und vor allem die Wähler dieser drei Parteien sind die Hauptverantwortlichen für den jetzigen Zustand dieses Landes.

    Was nützt all der Fleiß, all die Produktivität, der Titel als „Exportweltmeister“, wenn bei den Arbeitern nichts davon ankommt?

    Und es gibt innerhalb des Systems leider keine Möglichkeit, derlei Verschwendungen zu unterbinden.

    Der oft vorgeschlagene „Steuerentzug“ ist unwirksam, weil die Politiker ja nicht erst auf die Steuereinkünfte schauen und danach ihre Pläne richten,

    sondern sie machen einfach das, worauf sie Lust haben und können sich nahezu beliebig hoch verschulden.

    Anschließend zeigen sie dem Volk die Rechnung für ihre Politik und behaupten sogar noch, das Volk habe „über seine Verhältnisse“ gelebt, denn wo sonst kommen die ganzen Schulden her?

    .

    Was für eine Infamie.

    Als ob das Volk diese Politik von seinen Vertretern gefordert hätte!

    Aber solange diese Parteien nicht abgestraft werden, wieso sollten sie etwas daran ändern?

    Indirekt sind doch die Wahlergebnisse die Bestätigung dafür, daß die meisten nichts dagegen haben.

    Wenn die CDU/CSU/SPD nach ihrer Wahl 2013 einmal so einen Stunt abziehen wie 2015, so kann man dem Volk zugute halten, daß es derlei kriminelle Energie nicht vermutet hat.

    Aber nach den Ereignissen von 2015 dieselben Parteien zu bestätigen, obwohl Merkel z.B. nach wie vor jegliche „Obergrenze“ für ihre Siedlungspolitik ablehnt, das ist völlig unentschuldbar und alle Auswirkungen sind die gerechte Strafe für das Verhalten eines einfältigen Volkes.

    .

    Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, dass wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen.

    George Bernard Shaw

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeki11erbee

    0 0

    .

    .

    Nachdem sich die Gemüter nun einigermaßen beruhigt haben, kristallisieren sich drei Interpretationen bezüglich des US-amerikanischen Angriffs auf Syrien heraus.

    Die erste nimmt Trump in Schutz und behauptet, der Angriff mit den Cruise Missiles (CM) war lediglich ein Publicity Stunt, um seine Kritiker zu befrieden und Aktivität vorzutäuschen.

    Daß er das geschafft hat, sieht man an der abrupt umgeschlagenen öffentlichen Meinung, die nun voll des Lobes über Trump ist.

    Für diese Interpretation spricht weiterhin, daß er diese Aktion den Russen gegenüber angekündigt hat, die diese Warnung dann an die syrische Regierung weiterleiteten.

    Der durch die CM hervorgerufene Schaden ist vergleichsweise gering, der Flughafen soll schon wieder in Betrieb sein und es soll „nur“ 6 Todesopfer gegeben haben.

    Das kann aber auch daran liegen, daß von den 59 losgeschickten CM überhaupt nur etwa die Hälfte ihr Ziel erreicht hat.

    Was mit der anderen Hälfte passiert ist, darüber können wir nur mutmaßen:

    von „verloren gegangen“ über „gar nicht abgeschossen“ bis hin zu „von den Russen eliminiert/abgelenkt“ sind so ziemlich alle Optionen auf dem Tisch.

    .

    Die zweite, ziemlich wirre Hypothese lautet, daß Donald Trump von seiner Tochter Ivanka, die mit dem Juden Jared Kushner verheiratet ist, „umgepolt“ wurde bzw. daß der „tiefe Staat“ der USA Donald nun in seine Finger bekommen hat.

    Es handelt sich bei dieser Interpretation um das allseits bekannte „Dreiecks-Schema“, wo man den Täter dadurch entschuldigt, daß irgendeine (imaginäre) dritte Macht ihn zu diesem Verhalten zwingen würde, so daß der Täter eigentlich das Opfer irgendwelcher Schattenmächte sei.

    Beispiele dafür findet ihr überall:

    Die CDU-Regierung muss machen, was die Opposition will.

    Die Regierung muss machen, was die Medien vorschreiben.

    Merkel wird von Erdogan erpresst.

    Merkel wird von den USA bedroht.

    Kohl wurde von der UdSSR dazu gezwungen, die Enteignungen in der DDR festzuschreiben.

    Die faulen Griechen zwingen Schäuble dazu, ihnen Geld zu geben.

    Die EU zwingt die deutsche Regierung, die Flüchtlinge aufzunehmen.

    Die Polizisten können das Volk nicht beschützen, weil Claudia Roth sonst was sagt.

    Etc.

    Den Sündenbock schlechthin habe ich mir natürlich für den Schluß aufgehoben:

    DIE JUDEN haben denjenigen dazu gezwungen!

    .

    .

    Die dritte Hypothese, die das Verhalten von Trump an einfachsten erklären könnte, lautet:

    Trump war von Anfang an der Verbündete des militärisch-industriellen Komplexes (siehe rapider Anstieg von Rüstungs-Aktien nach seiner Wahl),

    wollte von Anfang an Krieg im Nahen Osten,

    und sein ganzes Gefasel von wegen Versöhnung mit Russland, sein angeblicher Einsatz für das amerikanische Volk und dergleichen sind nichts weiter als

    ein Haufen Wahlkampf-Lügen gewesen, die er nie einhalten wollte!

    .

    .

    Behandeln wir nun nacheinander diese drei Hypothesen.

    Die erste besagt ja, daß Trump eigentlich ein anständiger Mensch ist und nur eine Show abzieht, um seine Kritiker/Feinde ruhig zu stellen.

    Ich halte diese Hypothese für falsch.

    Ein anständiger Mensch überfällt keinen souveränen Staat.

    Punkt.

    Nicht mit 59 CMs, nicht mit 5 CMs, er macht es gar nicht.

    Und er ist der Präsident der USA, lass die anderen doch quatschen und kritisieren!

    Jeder von uns, der an der Stelle von Trump wäre, hätte niemals diesen Angriff autorisiert und es war ja Trump persönlich und nicht irgendein durchgeknallter General, der ihn befohlen hat.

    Da kann er sich nicht rausreden, er ist der „Big Mäc“, ohne sein OK wäre nichts passiert.

    Auch daß es ja „nur“ sechs Todesopfer gegeben hat, finde ich zynisch und menschenverachtend.

    Mit seinem Hintern in der warmen Stube zu sitzen und dann Menschenleben gegeneinander aufzurechnen, sowas macht man nicht.

    Es würde euch ja auch nicht gefallen, wenn auf einmal eine amerikanische CM in eurem Haus einschlägt, eure Frau und euer Kind ermordet und dann irgendjemand sagt:

    „Ach, waren ja bloß zwei Leute, hätte schlimmer kommen können.“

    .

    Etwas Schlechtes damit zu beschönigen, daß man sich irgendein noch schlechteres Szenario ausdenkt, das kann jeder.

    Ich kann jemanden bestehlen und sagen: „Sei froh, daß ich dich nicht niedergeschlagen habe“

    Ich kann jemanden berauben und sagen: „Sei froh, daß ich dich nur niedergeschlagen, aber nicht totgeschlagen habe“

    Ich kann jemanden totschlagen und sagen: „Der kann froh sein, daß ich seine Familie in Ruhe gelassen habe“

    etc.

    So kann man z.B. sogar die These aufstellen, daß Merkel die Grenzöffnungen nur mit den besten Absichten durchgeführt hat und uns sogar einen Gefallen getan hat:

    Denn eigentlich wollten die Juden, daß Deutschland 10 Millionen Syrer aufnimmt, aber Merkel hat sie auf 2 Millionen runtergehandelt.

    Hat sie uns also 8 Millionen Syrer „erspart“.

    Toll, nicht?

    Genauso kann man jetzt eben Donald Trump unterstellen, daß er diesen Angriff durchgeführt habe, um etwas noch Schlimmeres zu verhindern.

    .

    .

    Was die zweite Hypothese angeht, daß Donald Trump „umgedreht“ wurde, so ist das nichts weiter als ein Haufen Bullcrap.

    Dieses Affentheater um „babies“ ist doch wirklich peinlich!

    Wie viele Kinder im Irak kommen mit schweren Missbildungen zur Welt?

    Und, hat Trump deshalb etwa befohlen, daß die USA ihren ganzen Uranmüll aus dem Irak wieder aufsammeln?

    Was ist mit verseuchten Gebieten in Vietnam?

    Was ist mit all den Kindern, die die USA in Libyen oder bei Drohnenangriffen ermordet/verstümmelt haben?

    Wo sind da die Tränen?

    Achja, und wie sieht es in den USA selber aus?

    Wie viele Millionen Kinder in den USA leben in Armut, unter schlimmsten Bedingungen?

    .

    Wenn irgendein Milliardär, dem sogar die Kinder des eigenen Volkes meilenweit am Arsch vorbeigehen,

    auf einmal in die Kameras schluchzt und behauptet, irgendwelche Bilder von toten Kindern hätten ihn zu dem Entschluß bewogen,

    so ist er einfach ein Lügner und Heuchler!

    .

    Da nimmt er sich nichts mit Angela Merkel, die ja auch behauptet, sie wollte nur „den Möntschen“ helfen, während sie in Deutschland im Winter deutsche Obdachlose in der Kälte krepieren lässt.

    .

    Ich halte es sogar für möglich, daß die Heuchelei von Trump noch bodenloser ist als angenommen.

    Wer ist denn der Chef der Geheimdienste?

    Letztlich auch Trump.

    Und es ist doch relativ wahrscheinlich, daß die allmächtigen Geheimdienste auch bei diesem angeblichen Giftgasanschlag ihre Finger im Spiel hatten.

    Wie wäre es also, wenn Trump selber den Geheimdiensten diesen „False Flag“ befohlen hat, um anschließend mit Fotos von toten Kindern vor die Kameras zu treten und zu behaupten, diese hätten ihn nun umgestimmt?

    .

    Ja, es ist perfide.

    Aber hey, Trump hat deutsche Vorfahren, genauso wie Donald Rumsfeld, der für 9/11 hauptverantwortlich ist.

    Donald Rumsfeld hatte ja auch keine Probleme damit, einige Tausend Amerikaner in den TwinTowers in die Luft zu sprengen und dann mit Krokodilstränen und Anteilnahme heuchelnd vor die Kameras zu treten und den trauernden Angehörigen zu versprechen, man würde die Schuldigen finden und bestrafen.

    .

    .

    Ich präferiere darum die einfachste und logischste Hypothese.

    Anstatt anzunehmen, daß Trump unser bester Freund ist, der nur über 3 Ecken und 4 Banden seine geniale Strategie verfolgt,

    oder daß irgendwelche bösen Hintergrundmächte oder Bilder von toten Kinder in ihm einen Wesenswandel ausgelöst hätten,

    nehme ich einfach an, daß er mich schlicht und ergreifend von Anfang an angelogen hat und jetzt sein wahres Gesicht zeigt.

    .

    LG, killerbee

    .

    PS

    Vielleicht werden manche von euch mir den Vorwurf machen, daß ich mit Trump zu hart ins Gericht gehe und daß er ja gar keine andere Wahl habe.

    Das ist falsch.

    Man hat immer eine Wahl; erst Recht als Multi-Milliardär.

    Wenn ich also Trump wäre, es ernst gemeint hätte und dann erkennen müsste, daß die inneren Feinde einfach zu stark sind, so daß ich meine Wahlkampfversprechen nicht einhalten kann, so gibt es eine ganz einfache Lösung:

    Man wendet sich an das Volk und sagt die Wahrheit.

    Das kann kurz und knapp geschehen.

    Zum Beispiel:

    „Liebe Bürger, ich bin jetzt 100 Tage im Amt und erkenne, daß es unüberwindbare Widerstände gibt.

    Meine Befehle werden nicht ausgeführt, es gibt ständige Sabotage und ich erhalte Drohungen gegen mich und meine Familie.

    Diesem Druck bin ich nicht gewachsen und bevor ich mich zum Komplizen böser Mächte mache und meine Wähler verrate, trete ich zurück.

    God bless America.“

    Fertig.

    Keiner würde ihm einen Vorwurf machen, sein Gewissen ist rein und er lebt den Rest seines Lebens als Privatier, umgeben von seinen Leibwächtern.

    Aber das macht er gerade nicht, stattdessen will er mich mit irgendwelchen Fotos von toten Babies verarschen.

    Hält der seine Wähler für doof?

    Und wenn er wirklich die Provokationen einstellen will, warum ist die scheiß NATO immer noch an der russischen Westgrenze und macht dort Manöver?

    Haben er und Ivanka da auch wieder irgendein Foto von toten Babies gesehen, oder was?

    .

    .



    ki11erbeeki11erbee

    0 0
  • 04/11/17--07:46: Der Knüller des Tages
  • .

    .

    Am Samstagnachmittag wurde ein Familienvater von vermutlich drei Pakistanern niedergeschlagen.

    Der 39-Jährige war mit seiner Frau, den zwei kleinen Töchtern und dem 13-jährigen Sohn mit dem Zug Richtung Dortmund unterwegs.

    Die Männer versuchten die beiden Mädchen auf ihren Schoß zu ziehen, der Vater stellte sie zur Rede.

    Weil sie offenbar nicht bekamen, was sie wollten, schlugen sie unvermittelt auf den Mann ein.

    Auch als er schon auf dem Boden lag, traten sie immer noch auf ihn ein.

    Sein Sohn und die Frau, die sich schützend vor ihn stellten, wurden auch geschlagen.

    Am Haltepunkt des Signal Iduna Parks flüchteten die Täter.

    Die Personenbeschreibungen werden zurückgehalten, weil das zuständige Gericht noch keine Fahndung bewilligt habe, so ein Polizeisprecher.

    Nur der Migrationshintergrund wurde bestätigt.

    Derzeit werden Überwachungsvideos ausgewertet.

    Wie die pädophilen Gewalttäter aussehen, das erfährt die gefährdete Bevölkerung „möglicherweise in etwa einem Monat“, heißt es.

    Quelle: PI

    .

    Mancher wird sich fragen, was jetzt daran so besonders ist.

    Nun, das Besondere ist eben, daß es nichts Besonderes mehr ist!

    So ein Fall im Jahr 1960 würde nicht einmal einem Science-Fiction-Autoren auf Koks einfallen.

    Auch 1980 noch nicht.

    Erst ab dem Jahr 2000 etwa haben sehr kluge Köpfe geahnt, in welche Richtung das faschistische Arbeitslager „BRD“ von seinen deutschen Kapos gelenkt wird, und eine derartige Situation geriet in den Bereich des Denkbaren.

    .

    Würde also im Jahr 1990 ein derartiger Fall durch alle Nachrichtensender der Republik gereicht werden, inklusive Beileidsbekundung von Politikern und Mitbürgern,

    so schafft er es heutzutage gerade mal mit Mühe und Not in den Lokalteil des örtlichen Käseblattes.

    Man hat sich daran gewöhnt, man ist abgestumpft.

    Er bietet ja auch wirklich alles, was wir schon aus Hunderten, Tausenden ähnlicher Fälle kennen:

    a) Drei ausländische Männer belästigen kleine Mädchen

    b) Die Männer reagieren extrem aggressiv

    c) Selbst Frauen und Kinder werden körperlich angegangen

    d) der am Boden liegende Vater wird weiterhin getreten

    e) Personenbeschreibungen werden von deutschen Beamten zurückgehalten

    .

    Um das ganze noch zu komplettieren, würde es mich nicht wundern, wenn es sich bei den Männern um Wiederholungstäter handelt, die in der Vergangenheit schon mehrfach wegen ähnlicher Delikte (sexuelle Belästigung, Raub, Körperverletzung, etc.) aufgefallen sind.

    Dann wäre wirklich jedes Klischee erfüllt.

    .

    Warum es diese Fälle gibt, habe ich schon oft geschrieben, aber viele Deutsche haben es leider immer noch nicht begriffen, so daß ich es wieder schreibe:

    „Die deutschen Bonzen führen Krieg gegen ihr Volk und die kriminellen Ausländer sind ihre Soldaten.“

    .

    .

    Es ist die Erklärung dafür, warum sie überhaupt hier sind.

    Es ist die Erklärung dafür, warum sie trotz wiederholter Straftaten noch auf freiem Fuß sind.

    Es ist die Erklärung dafür, warum die Bonzen in der Justiz sie durch späte Personenbeschreibungen oder Verpixelung schützen.

    Es ist die Erklärung dafür, warum ihnen auch sicherlich dann nichts passiert, wenn man sie ergreifen sollte.

    .

    Ihr müsst euch immer wieder klar machen, daß die BRD kein Staat im herkömmlichen Sinne ist, sondern ein Arbeitslager, das von den Kapos aus SPD/CDU/CSU/FDP/etc. ausschließlich zur Profitmaximierung der Bonzen betrieben wird.

    Das steht ja schon im Amtseid, wo die Politiker ganz feierlich schwören „… den Nutzen des deutschen Volkes zu mehren“,

    was eben etwas ganz anderes ist, als „… dem deutschen Volke zu nutzen“.

    Es geht in dem Arbeitslager BRD ausschließlich darum, den größtmöglichen Profit aus den „humanen Ressourcen“ zu pressen, es handelt sich sozusagen bei der BRD um einen Wirtschaftsstandort wo „Nutzmensch-Haltung“ betrieben wird.

    Darum macht es z.B. auch Sinn, bei absehbar niedriger Auftragslage bzw. weniger benötigten Arbeitskräften durch bestimmte Maßnahmen dafür zu sorgen, daß die Leute nicht so lange leben oder weniger Kinder bekommen.

    .

    (Wozu braucht das Arbeitslager „BRD“ 80 Millionen Menschen, wenn irgendwann bloß noch die Arbeit von 40 Millionen exportiert werden kann? Dann kann man doch die anderen ruhig umbringen; die Alten, Kranken und Arbeitslosen zuerst!)

    .

    Die Rolle der Ausländerkriminalität besteht darin, die Menschen in einem permanenten Zustand der Angst zu halten, so wie es in faschistischen Diktaturen üblich ist.

    Es ist psychologisch erwiesen, daß ein Staat den meisten Terror im Volk erzeugt, wenn er wahllos straft.

    Und genau diese Aufgabe kommt den ausländischen Terrorbrigaden zu, die von den Faschisten der CDU/CSU/SPD beschützt werden:

    wahllos zu strafen.

    Zur falschen Zeit an der falschen Bushaltestelle gestanden: Kopf kaputt

    Zur falschen Zeit den falschen Typen angeschaut: Messer im Bauch

    Keine Zigarette dabei gehabt: Koma

    .

    Der besondere Clou liegt eben darin, daß es keine sichtbare Verbindung zwischen den kriminellen Ausländerbrigaden und der Regierung gibt; niemand erteilt ihnen Anweisungen, wen sie heute verprügeln sollen.

    Ist ja auch gar nicht nötig, es interessiert nicht.

    Hauptsache ist, daß jemand verprügelt wird.

    Diese Verbindung zu erkennen, daß also die deutschen Bonzen Krieg gegen das eigene Volk führen und sie ausländische Kriminelle als ihre Soldaten benutzen, ist für einen guten Menschen sehr schwer, weil er auf eine derartige Bösartigkeit gar nicht kommen würde.

    Trotzdem ist es die Wahrheit.

    .

    (Ausländische Kriminelle für den allgemeinen, wahllosen Terror gegen Deutsche. Die Antifa gegen den politischen Feind. Deutsche Polizisten halten das Volk wehrlos und benutzen die zuerst genannten Gruppen als Kettenhunde gegen das eigene Volk.)

    .

    Auch Desinformations-Blogs wie PI, Mannheimer, etc. tragen natürlich dazu bei, die Emotionen weit weg von den Verantwortlichen, also deutschen, weißen Christen zu halten und stattdessen auf „die scheiß Moslems“ und „den Islam“ zu lenken.

    Als Gleichnis:

    Ihr seid im alten Rom in der Arena und nun werden die Löwen auf euch gehetzt, die euch zerfetzen sollen.

    Frage:

    Auf wen solltet ihr schimpfen?

    Auf die bösen Löwen?

    Handelt es sich um eine „Löwen-Invasion“ oder einen „Löwen-Angriff“?

    Nein, das ist natürlich falsch.

    Die zerfetzten Leiber sind nicht etwa ein Beweis für die Grausamkeit von Löwen,

    sondern ein Beweis für die Grausamkeit von Menschen,

    denn es sind Menschen gewesen, die andere Menschen zu diesen Löwen geworfen haben!

    .

    Wenn ihr also irgendwann mal so weit seid wie ich, dann werdet ihr alles mit anderen Augen sehen.

    Ich lese von dem eingangs erwähnten Fall und denke:

    „Diese verdammten weißen, deutschen Christen!“

    Die Pakistaner mögen zwar das letzte Glied in der Kette sein, aber es ist ausschließlich das Werk einheimischer, weißer Christen, das zu diesem Resultat führte.

    .

    Um es noch deutlicher zu machen:

    Wenn ein Römer einen Christen in die Löwengrube wirft, wo er zerfetzt wird, dann ist das nicht ein Beweis für die Brutalität von Löwen, sondern für die Brutalität von Römern, denn diese haben die Löwen als Werkzeug benutzt.

    .

    Und wenn jetzt deutsche Bonzen lauter Kriminelle aus aller Welt in Deutschland ansiedeln, ihnen Narrenfreiheit gewähren und diese dann täglich Deutsche terrorisieren, dann ist das kein Beweis für die Brutalität von Ausländern, sondern von deutschen Bonzen, denn diese benutzen die kriminellen Ausländer als Mittel, um die Deutschen in einem Stadium der Angst, der Schockstarre zu halten.

    .

    („Hilfe, kriminelle Ausländer! Nur CDU/CSU/SPD, die sie hergeholt haben und sie beschützen, können uns noch retten und die innere Sicherheit wiederherstellen!“ ;-))

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeki11erbee

    0 0
  • 04/12/17--05:00: Das „Export-Problem“
  • .

    .

    Es gibt meiner Meinung nach einen direkten logischen Zusammenhang zwischen der Verelendung des deutschen Volkes und einer auf den Export fokussierten Wirtschaftsausrichtung.

    Beginnen wir mit dem wirtschaftlichen „Rechts-Links-Schema“, in dem die Interessen der Arbeitgeber als „rechts“ und die Interessen der Arbeiter als „links“ bezeichnet werden.

    Was wäre die extrem rechte Position?

    Der Arbeitgeber zwingt die Arbeiter dazu, umsonst für ihn zu arbeiten, so daß er alleine den Gewinn einstreichen kann.

    .

    Was wäre die extrem linke Position?

    Die Arbeiter verlangen vom Arbeitgeber Lohn, wollen aber nicht arbeiten; also „Money for Nothing“.

    .

    .

    Daß die extrem linke Position aus vielerlei Gründen nicht funktionieren kann, leuchtet ziemlich schnell ein:

    Wenn die Arbeiter nichts herstellen, macht die Firma keinen Umsatz/Gewinn.

    Von was soll der Arbeitgeber also den Lohn zahlen?

    Außerdem führt dieser Zustand natürlich zum sofortigen Zusammenbruch, denn wir leben in einer spezialisierten Gesellschaft, wo jeder auf die Leistungen des anderen angewiesen ist.

    Wenn keiner mehr arbeitet, dann ist im selben Moment alles Geld wertlos, weil man sich nichts mehr kaufen kann!

    An der Tankstelle gibt es keinen Sprit mehr, in den Krankenhäusern ist kein Arzt zu finden, die Supermärkte bleiben zu und sind leer, Strom und Internet funktionieren auch nur mit menschlicher Arbeitskraft, etc.

    .

    Die Menschen leben vom Austausch ihrer Leistungen.

    Silvio Gesell

    .

    Aber auch die extrem rechte Position führt im Normalfall zum Zusammenbruch.

    Gut, der Arbeitgeber lässt nun seine Produkte von Sklaven herstellen.

    Aber wer soll sie kaufen?

    Und womit?

    Arbeiter sind ja nicht nur Arbeiter, sondern auch Konsumenten.

    Konsumieren kann man aber nur mit Geld.

    Ein Arbeiter, der kein Gehalt bekommt, fällt als Konsument aus.

    Nach einem Monat wird auch eine rechtsextreme Gesellschaft am Ende sein, weil es keinen Sinn macht, Produkte herzustellen, die sich aufgrund seines nicht vorhandenen Lohnes niemand leisten kann.

    .

    .

    Im Normalfall sehen sowohl Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber ein, daß sie einen Kompromiss eingehen müssen:

    Die Arbeiter im Staat müssen etwas produzieren, weil sie sonst keinen Lohn erhalten können,

    die Arbeitgeber müssen anständige Löhne zahlen, damit es eine angemessene Nachfrage geben kann.

     

    Es sollte sich also ein Gleichgewicht einstellen, bei dem sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer in angemessenem Wohlstand leben können, weil sie voneinander abhängig sind.

    .

    Doch halt!

    Es gibt eine Ausnahme!

    Der Grund, warum die rechtsextreme Position nicht funktioniert, ist der, daß die Arbeiter auch den Hauptteil der Nachfrage ausmachen.

    Wenn man jedoch „Arbeit“ und „Konsum“ personell voneinander trennt, dann sieht die Sache schon anders aus!

    Zum Beispiel kann man die Nachfrage ins Ausland verlegen, also „Export-Nation“ werden, um diesen Zusammenhang zu umgehen.

    Wenn ich in Deutschland mit unbezahlten „Praktikanten“ Autos produziere, die ich nach China oder Japan exportiere,

    spielt es überhaupt keine Rolle, daß die Praktikanten sich niemals die von ihnen hergestellten Waren leisten können.

    Für den Firmeninhaber ist nicht wichtig, daß Deutsche genug Geld haben, um seine Autos kaufen zu können,

    sondern daß die Chinesen und Japaner genug Geld haben, um sich seine Autos kaufen zu können!

    .

    Bedeutet also im Klartext, daß in einer „Exportnation“ wie Deutschland die Rückkopplung zwischen Arbeitslohn und Unternehmensgewinn aufgehoben ist;

    es ist dem Arbeitgeber schlicht egal, daß die Arbeiter in Deutschland als Konsumenten für die produzierten Güter ausfallen,

    weil er sich die Nachfrage aus dem Ausland besorgt.

    An diesen Zusammenhang sollten Leute denken, die so „stolz“ darauf sind, daß Deutschland Exportweltmeister ist.

    Worauf soll man da stolz sein?

    Daß wir massenhaft Waren fürs Ausland produzieren, die wir uns aufgrund von Dumpinglöhne nicht mal selber leisten können?

    .

    Man kann abschließend sagen, daß es gerade Deutschlands Ausrichtung auf den Export ist, die die Grundlage für die Verarmung der letzten Jahrzehnte lieferte.

    Indem die deutschen Arbeiter als Konsumenten für die Waren weitestgehend nicht vorgesehen sind, spielt es auch keine Rolle, wie niedrig ihre Löhne sind.

    Deutschland ist aus Sicht der Bonzen wirklich nur ein „Arbeitslager“, eine „Produktionshalle“, ein „Wirtschaftsstandort“.

    Die Binnen-Nachfrage spielt eine untergeordnete Rolle, die Arbeiter sind wirklich nur für die Produktion und nicht für die Nachfrage da.

    Und wenn die Nachfrage aus dem Ausland sinkt, dann kann man auch die Belegschaft mit verschiedenen Mitteln reduzieren (z.B. Chemtrails, Sanktionen, Geburtenverhinderung, Elends-Renten, etc.).

    .

    .

    Man kann also sagen, daß das Arbeitslager „BRD“ strikt in spezialisierte Klassen unterteilt ist:

    Zum einen gibt es die Arbeiter, die man mit HartzIV, Sanktionen, Praktika, Leiharbeit, etc. zu Sklavenarbeit zum niedrigsten Lohn zwingt, der sogar teilweise über Steuern von den Arbeitern selber finanziert wird.

    Dann haben wir die deutschen Bonzen, die durch den Export der Waren den Wohlstand anderer Länder abschöpfen und diese dazu zwingen, ähnlich niedrige Löhne zu zahlen, um mit den deutschen Dumpinglöhnen konkurrieren zu können.

    Und da man auf etwas Binnen-Nachfrage nicht verzichten will, siedelt man dafür (kriminelle) Ausländer an, die jedoch nicht zu arbeiten brauchen.

    Die Arbeiter arbeiten also, konsumieren aber nicht nennenswert.

    Die Ausländer konsumieren, aber arbeiten nicht nennenswert.

    Und die Bonzen scheffeln einfach nur.

    .

    Die jetzige Situation ist also alles andere als „chaotisch“ oder „krisenhaft“, sondern sie stellt das Endstadium eines rechts-faschistischen Staates dar, in dem die Bonzen aus einem einst funktionierenden Rechtsstaat ein Arbeitslager für den Export gemacht haben und mit ausgeklügelten Instrumenten alles auf maximale Effizienz ausrichten.

    Rein handwerklich muss man vor den Faschisten von der CDU/CSU/SPD/FDP also seinen Hut ziehen; sie haben innerhalb der letzten 15 Jahre Beachtliches geleistet.

    Aber moralisch gesehen kann man vor ihnen nur ausspucken, wie sie von ihrer Gier getrieben ein ganzes Volk in den Abgrund treiben, nur um ein paar Silberlinge mehr in ihren Taschen zu haben, die eigentlich eh schon gefüllt sind.

    Aber so ist sie nun mal, die Elite der weißen Rasse: ihre Gier ist so maßlos, daß sie bereit sind, dafür sogar ihr Volk und ihre Heimat zu vernichten.

    .

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeki11erbee

    0 0

    .

    .

    Wenn ich so einen Mist nur höre…

    Dieser Trump und seine ganze Sippe/Clique sind einfach total irre.

    Ich hatte ihn gegenüber Clinton bevorzugt, aber mittlerweile hat er ja die Maske fallen gelassen und wir sind alle ent-täuscht (!) worden.

    Alles, was er im Wahlkampf gesagt und versprochen hat, waren Lügen.

    Wenigstens ergibt es jetzt Sinn, warum die ganzen Rüstungsaktien nach der Wahl von Trump in die Höhe geschossen sind:

    scheinbar hat er vor, sein ganzes Arsenal zu verballern, damit er sich neues Zeug kaufen kann.

    Was für ein kriegstreiberisches Arschloch; verglichen mit Trump scheint es fast gerechtfertigt, daß man Obama den Friedens-Nobelpreis gegeben hat…

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeki11erbee

    0 0

    .

    .

    LG und vielen Dank für eure Unterstützung,

    killerbee

    .

    .



    ki11erbeeki11erbee

    0 0
  • 04/18/17--06:41: Eigenartige Todesfälle
  • .

    .

    Vielleicht geht es euch ähnlich: beim Quer-Lesen der täglichen Meldungen fallen mir in letzter Zeit häufig Todesfälle auf, die sich nicht erklären lassen.

    Als ein Beispiel folgender Fall von heute:

    Familientragödie zu Ostern:
    Vater und Sohn werden in einem Waldstück tot aufgefunden. Für die Ermittler spricht alles für Selbstmord. Doch die Hintergründe sind unklar.

    Nach dem Tod eines 41 Jahre alten Mannes und seines 16-jährigen Sohns im Havelland gehen die Ermittler von Selbstmord aus.

    „Es gibt keinerlei Hinweise auf eine Gewalttat oder sonstige Fremdeinwirkung“, sagte Staatsanwalt Christoph Lange am Dienstag.

    Daher werde in Richtung Selbstmord ermittelt. „Zur genauen Todesursache müssen wir die Ergebnisse der Obduktionen abwarten.“

    Davon erwarten sich die Ermittler auch Aufschluss über den Zeitpunkt der mutmaßlichen Suizide.

    Zu einem möglichen Motiv gebe es noch keine Erkenntnisse. […]

    Quelle

    .

    Wie habe ich mir das vorzustellen?

    Liegen einfach zwei Tote in einem Auto, aber „keine Anzeichen einer Gewalttat“.

    Woran sind die dann gestorben?

    Haben die einfach die Luft angehalten, bis sie tot waren?

    Und warum sollten sie das tun?

    .

    In dem Auto war übrigens ein noch lebender Hund.

    Das macht die ganze Sache natürlich noch mysteriöser.

    Die beiden wollten vielleicht mit ihrem Hund im Wald Gassi gehen und waren auf dem Hin- oder Rückweg.

    Aber zwischendurch hat dann der Vater gesagt:

    „Bor, ne, hab irgendwie kein Bock“

    Und der 16-jährige Sohn hat gefragt:

    „Was sollen wir denn sonst machen?“

    „Hmm, kein Plan. Vielleicht Selbstmord ohne Gewalteinwirkung?“

    „OK. Und was ist mit dem Hund?“

    „Na, den wird schon jemand finden.“

    „Na gut.“

    Und dann sind sie mit ihrem Auto in den Wald gefahren und gestorben.

    Einfach so.

    .

    Vorsicht ist grundsätzlich geboten, wenn es aus Ermittlerkreisen heißt:

    „Wir wissen zwar noch nichts, aber es war sicher Selbstmord.“

    Wenn man noch nichts weiß, wieso legt man sich dann auf diese Erklärung fest?

    Jetzt mal unter uns:

    Wenn ich in einem Auto am Waldrand die Leichen von Vater und Sohn finden würde, dann wäre „Selbstmord“ nicht meine erste, sondern so ziemlich die aller-aller-letzte Option, um das zu erklären!

    .

    Sind euch diese komischen „Todesfälle“ in der faschistischen CDU-Republik in letzter Zeit auch aufgefallen?

    .

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeki11erbee

    0 0
  • 04/19/17--13:27: Weiterer „Todesfall“
  • .

    .

    Vielleicht erinnert ihr euch an den Fall des Irakers, der in einem Supermarkt randalierte und dann von vier deutschen Männern bis zum Eintreffen der Polizei gefesselt wurde, um ihn ruhig zu stellen und an der Flucht zu hindern.

    Die Sache ist deshalb interessant, weil die Justiz gegen diese vier Männer ermitteln wollte.

    Hat sich nun erledigt: der Iraker ist tot.

    Angeblich bereits im Januar erfroren.

    Obwohl: noch nicht einmal das ist klar.

    Im Artikel steht

    Ein Jagdpächter habe am Montag eine männliche Leiche entdeckt, bei der die Aufenthaltsgenehmigung des Irakers gefunden worden sei, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft Dresden am Mittwoch mit.

    Der Mann sei vermutlich im Januar erfroren. […]

    Wegen des Verwesungsgrads der Leiche sei eine zweifelsfreie Identifizierung des Manns vor Ort nicht möglich gewesen.

    Mit Hilfe eines DNA-Abgleich werde nun überprüft, ob es sich bei dem Toten tatsächlich um den Iraker handle.

    Das Ergebnis stehe noch aus. […]

    .

    Wir haben lediglich eine stark verweste Leiche irgendwo im Wald, die die Aufenthaltsgenehmigung des Irakers bei sich hatte.

    Warum sollte derjenige von allen möglichen Papieren ausgerechnet diese Aufenthaltsgenehmigung mitgenommen haben, um im Wald zu erfrieren?

    Haben HartzIV-Empfänger auch immer ihren Bewilligungsbescheid dabei?

    Wer sagt mir, daß es nicht irgendein anderer Toter ist, bei dem einfach die Aufenthaltsgenehmigung des Betreffenden platziert wurde, um den Fall nicht verhandeln zu müssen?

    Und auf den DNA-Abgleich gebe ich gar nichts.

    Wir wissen doch, wie objektiv und wahrheitsliebend deutsche Gerichtsmediziner sind;

    wenn die von oben die Weisung bekommen, daß der Tote gefälligst der Iraker zu sein hat,

    dann ist es natürlich auch der Iraker!

    Und im Zweifel kann man ja immer behaupten, man habe sich vertan, weil man aus Versehen wieder kontaminierte Wattestäbchen benutzt hat…

    .

    .

    Bleibt natürlich die Frage zu klären, warum dieser Aufwand betrieben wird, um die Verhandlung platzen zu lassen.

    Die Antwort liegt für mich auf der Hand:

    Präzedenzfälle vermeiden.

    .

    Das faschistische CDU/CSU-Regime hat die kriminellen Ausländer in Deutschland angesiedelt, um die Bevölkerung zu terrorisieren.

    Die meisten Ausländer mögen zwar irgendwie Spitzbuben sein, immer auf der Suche nach Vorteilen für sich selber, aber wirklich gemeingefährlich sind auch da bloß die Wenigsten.

    Also haben die „christlich“-faschistischen Machthaber natürlich ein immenses Interesse daran, die wahren Kriminellen immer wieder freizulassen, denn wenn sie im Gefängnis sitzen, nützen sie der deutschen Elite nichts.

    Und außerdem könnte so eine negative Rückkoppelung in Gang gesetzt werden, daß auch andere sehen: „Mist, wir werden eingesperrt, wenn wir hier Mist bauen“ und darum friedlicher werden.

    Das ist so ziemlich das Letzte, was die deutschen Bonzen wollen!

    Mit zahmen Moslems kann man nichts anfangen; man braucht viele wilde, gemeingefährliche Moslems, die messerstechend und vergewaltigend durch die Innenstädte ziehen!

    Damit lassen sich doch die Angriffskriege der „Bundeswehr“ gegen die islamischen Staaten am besten legitimieren.

    .

    (Hat natürlich völlig Recht, der Gute. Man muss nur mal die Perspektive wechseln und erkennt sofort, wie wichtig und wertvoll die Ansiedlung krimineller Ausländer aus Sicht der Elite ist.)

    .

    Wenn nun vor Gericht entschieden worden wäre, daß es rechtens ist, wenn Deutsche sich selber organisieren und gewalttätige Ausländer ruhigstellen, könnte dieses Beispiel Schule machen.

    Andererseits war einer der „Angeklagten“ bei der CDU.

    Klassische Zwickmühle:

    Den CDU-Politiker bestrafen wollte man vermeiden.

    Eine deutsche Bürgerwehr durch einen Präzedenzfall legitimieren, wollte man aber erst Recht vermeiden.

    Da ist die jetzige Lösung aus Sicht des Regimes doch die bequemste:

    Einfach die Aufenthaltsgenehmigung des Irakers bei einer stark verwesten Leiche deponieren und dann den Fall einstellen.

    So wird dem CDU-Politiker nicht ans Bein gepinkelt und der gefürchtete Präzedenzfall wird auch vermieden.

    Win-Win-Situation.

    .

    Das Problem in der jetzigen BRD ist, daß es sich um einen faschistischen Staat handelt.

    Das Wesen und Urprinzip des Faschismus ist die LÜGE.

    Mag also sein, daß ich total falsch liege und daß tatsächlich besagter Iraker einfach so im Januar erfroren ist.

    Aber ich glaube nicht dran.

    Ich brauche nur eine Zeitung aufzuschlagen oder 5 Minuten Fernsehen schauen und werde mit Dutzenden Lügen konfrontiert.

    Warum sollte ich also ausgerechnet diese Räuberpistole glauben?

    Wie viele „Flüchtlinge“ sind in den letzten 2 Jahren erfroren?

    Soviel ich weiß kein einziger.

    Und nun soll ausgerechnet der erfroren sein?

    Und über Monate hat keiner nach ihm gesucht?

    Lächerlich.

    .

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeki11erbee

    0 0
  • 04/21/17--11:39: „Maßnahmen“-Wahnsinn
  • .

    .

    Vielleicht hat der eine oder andere von euch direkt oder indirekt von den sogenannten „Maßnahmen“ gehört, mit denen Hartz-IV-Bezieher vom Jobcenter schikaniert werden.

    Ich schreibe bewusst „schikaniert“, denn die Maßnahmen haben wirklich nur zwei Funktionen:

    a) die Teilnehmer für die Dauer der Maßnahmen aus der Statistik streichen zu können

    b) die Teilnehmer unter maximalen Stress zu setzen

    .

    Für diejenigen, die nicht mit der Thematik vertraut sind, hier eine kurze Einführung:

    Bezieher von Hartz-IV werden unter Androhung der Kürzung ihres Existenzminimums dazu gezwungen, teilweise bis zu einem halben Jahr Vollzeit an irgendwelchen Maßnahmen teilzunehmen.

    Die Maßnahmen werden meist nicht vom Jobcenter selber, sondern von sogenannten „Bildungsträgern“ durchgeführt.

    In der Praxis können die ersten Tage durchaus sinnvoll damit gefüllt werden, die Bewerbungsunterlagen der Teilnehmer zu überarbeiten.

    Aber was passiert in den restlichen 5 1/2 Monaten?

    Nun, da sitzen die Teilnehmer vor ihren PCs und schauen sich Katzenvideos auf youtube an.

    Dabei kann man ihnen noch nicht einmal einen Vorwurf machen, denn was soll man sonst machen, wenn man 8 Stunden täglich dicht auf dicht mit 19 anderen Fremden in einem kleinen Kabuff hockt und nur einen PC mit Internet-Anschluß zur Verfügung hat?

    Hier ein Foto, das mir vor Kurzem zugespielt wurde, damit ihr euch ein Bild davon machen könnt:

    .

    (Nutzmensch-Haltung im faschistischen CDU-Arbeitslager „BRD“)

    .

    Ihr seht einen Klassenraum mit 4 Sitzreihen, in denen 6+6+4+4 Computer aufgebaut sind;

    vorne sitzt der „Betreuer“ der Maßnahme, der vorwiegend eine Überwachungsfunktion ausübt.

    Der Clou bei den Maßnahmen besteht aber darin, daß sie dem Volk nicht nutzen, sondern ihm zusätzlichen finanziellen Schaden zufügen,

    weil das Jobcenter dem Bildungsträger für jeden Teilnehmer Geld zahlt.

    Man kann grob von 1.000 €uro pro Person und Monat ausgehen.

    Jetzt versteht ihr auch, warum die armen Schweine dort so dicht zusammen hocken:

    je mehr Leute der Bildungsträger in einem Raum unterbringen kann, desto mehr Geld erhält er vom Jobcenter.

    Mit den Augen des Bildungsträgers gesehen sitzen dort nicht 20 Hartzer, sondern 20.000 Euro pro Monat.

    .

    Eine tolle Geschäftsidee.

    Alles, was ihr braucht, ist ein kleiner Raum (der oben hat etwa 35 qm), 20 billige Bürostühle, 20 Minimal-Rechner mit Internetzugang, ein paar Tische und 2-3 Betreuer für die Teilnehmer.

    Wie sonst kann man mit derart wenig Aufwand soviel sicheren Umsatz generieren?

    .

    Vielleicht seid ihr der Meinung, daß das alles nicht so schlimm sei.

    Schaut genau hin!

    In der dritten Reihe sitzen 6 Personen.

    Zwischen den einzelnen Leuten ist weniger als 20 cm Platz.

    Was glaubt ihr, was das für ein Stress ist, einfach wildfremde erwachsene Leute, die als einzige Gemeinsamkeit den Bezug von ALG2 haben, so eng zusammen zu bringen?

    Stellt euch vor, ihr würdet dort in der Mitte sitzen!

    Umgeben von Leuten, die ihr noch nie zuvor gesehen habt und mit denen euch nichts verbindet.

    Acht Stunden pro Tag.

    Jeden Wochentag.

    Ein halbes Jahr lang!

    Die erste Woche haltet ihr aus.

    Ab der zweiten werdet ihr aggressiv.

    Ab der dritten ist es Folter.

    Nicht mal im Knast werden Leute so eng zusammengepfercht.

    .

    (So fühlt man sich während einer Maßnahme. Und warum? Weil man keine Arbeit hat und Geld vom Staat bekommt. Was ist das für ein Staat, der die Menschen dafür bestraft, daß er ihnen keine Arbeitsplätze besorgen kann?)

    .

    Nur, wer so etwas wirklich mitgemacht hat, versteht, was diese „Maßnahmen“ physisch und psychisch mit den Menschen anstellen.

    Alle, die dort sitzen, würden liebend gerne eine wirkliche Arbeit machen:

    den Hof fegen, Müll aufsammeln, Schnee schippen.

    Irgendetwas, was sinnvoll ist.

    Stattdessen sitzen sie da wie die Hühner in der Legebatterie, zermürbt von Langeweile und ständig am Rande des „Lagerkollers“.

    .

    Doch zurück zum finanziellen Aspekt.

    Die Leute, die dort sitzen, bekommen Transferleistungen vom Staat.

    Die bekommen sie aber auch, wenn sie an keiner Maßnahme teilnehmen würden.

    Ob die jetzt da sitzen,

    oder ob sie zu Hause sitzen,

    der Staat wendet für die Hartzer denselben Betrag auf.

    Aber in der Maßnahme bezahlt der Staat ja zusätzlich den Bildungsträger!

    .

    .

    Im Klartext: die Abschaffung dieser Maßnahmen würde das Volk finanziell gewaltig entlasten, und kein produktiv Arbeitender würde einen Unterschied merken.

    Ob 20 Arbeitslose bei sich zuhause sitzen oder ob sie in diesem Klassenraum sitzen und sich Katzenvideos anschauen, hat doch auf den Wohlstand des Volkes keinen Einfluss.

    Obwohl: das ist falsch.

    Wenn die Hartzer bei sich zuhause säßen, bräuchte der Staat diese Maßnahmen nicht zu finanzieren und könnte das Geld benutzen, um bleibende Werte zu erschaffen.

    Straßen erneuern, Gebäude renovieren, Schulen mit besseren Mitteln ausstatten, mehr Lehrer bezahlen.

    Oder meinetwegen den Aufstockern monatlich 100 Euro zusätzlich bezahlen, daß die sich freuen und etwas mehr leisten können.

    Mir fallen auf Anhieb so viele Möglichkeiten ein, das für Maßnahmen verwendete Geld besser einzusetzen.

    Warum macht man das nicht?

    .

    Die Antwort liegt auf der Hand:

    Weil dieser Staat hier anti-deutsch ist und das eigene Volk hasst.

    Bevor er auch nur einen Cent dafür ausgibt, daß es irgendeinem armen Schwein besser geht, versenkt er es lieber bei einem „Bildungsträger“.

    Wobei sich wohl nur Naivlinge darüber wundern, daß es sicherlich Verbindungen zwischen Politik/Jobcentern und Bildungsträgern gibt.

    Anders gesagt:

    Nur ein Narr würde darauf hoffen, daß mal aus den Reihen von CDU/CSU/SPD Kritik an derartiger „Geldverschwendung“ geübt wird.

    Denn was „Verschwendung“ ist, ist immer Ansichtssache.

    Der Bildungsträger wird euch sofort widersprechen und behaupten, das Geld sei sehr gut angelegt.

    In seinem Haus, seinem Auto und auf seinem Konto.

    Viele Bildungsträger unterhalten darum mehrere Standorte, weil es wie gesagt ein idiotensicheres Geschäftsmodell ist:

    ein beheizter Raum, ein paar Rechner mit Internetzugang, ein paar Möbel vom Sperrmüll, ein paar „Dozenten“ und schon kann man „expandieren“.

    .

    (Die Erfinder dieser Schande: die Arbeiter-Verräter von der SPD und die Grünen. Und die von der CDU/CSU/FDP haben in ihrer Regierungszeit nichts daran geändert, weil sie derselbe Abschaum sind)

    .

     

    Eigentlich schade, daß es keine Partei gibt, die die Abschaffung dieser Maßnahmen und Sanktionen fordert.

    Sie sollte die Stimme jedes denkenden und mitfühlenden Menschen sicher haben, denn das jetzige Vorgehen in Deutschland ist eine Schande für ein Kulturvolk.

    Ein Staat, der gewaltige Mengen Steuergeld umverteilt, nur um Arbeitslosen das Leben zur Hölle zu machen.

    Was sagt so etwas über die Regierung aus?

    Was sagt das über das Volk aus, das eine solche Regierung unterstützt?

    Doch nur, daß viele Deutsche unter ihrer Tünche ein Haufen missgünstiger Egoisten sind.

    Immer wieder hört man von Leuten:

    „Ich muss früh aufstehen und arbeiten, und die Hartzer können ausschlafen!“

    .

    Mag ja sein.

    Aber wie erbärmlich muss ein Mensch sein, der nicht sieht, daß HartzIV-Empfänger dafür natürlich andere Nachteile haben.

    Zum Beispiel, daß sie sich den ganzen Tag über nicht verwirklichen können.

    Daß sie eben nicht arbeiten können.

    Daß diese Situation des „nicht gebraucht werdens“ auch an ihnen nagt.

    Daß sie lediglich das Existenzminimum bekommen und auf viele Dinge verzichten müssen.

    Muss man ihnen zusätzlich noch „Maßnahmen“ aufs Auge drücken, nur damit es ihnen noch schlechter geht?

    .

    Die Deutschen, die solche Maßnahmen mit dem Argument des „Warum soll der ausschlafen, während ich früh aufstehen muss“ legitimieren, sind mMn die wahren Asozialen.

    Wie kaputt muss man sein, um so zu denken?

    Negativ-Seelen, die nur Böses erschaffen können.

    Ihr Denken ist:

    „Um glücklich zu sein, muss es mir gar nicht gut gehen.

    Es reicht schon, wenn ich dafür sorgen kann, daß es anderen schlechter geht.“

    .

    Die fortgesetzte Existenz dieser „Maßnahmen“, die nur kosten, aber nichts bringen, sind ein Beweis dafür, wie große Teile dieses Volkes ticken.

    Ein Staat, der Milliarden dafür ausgibt, um Arbeitslose zu foltern, nur damit sich die ausgebeuteten Arbeiter daran aufgeilen können, daß es welche gibt, denen es noch schlechter geht.

    Und der größte Witz:

    Daß die Folterungen der Arbeitslosen von den Steuern/Abgaben der Arbeitenden finanziert werden!

    So gesehen ist es also mal wieder Karma.

    Der Arbeiter, der sein erbärmliches Leben im Arbeitslager „BRD“ nur deshalb erträgt, weil er das Leben der Arbeitslosen durch derlei „Maßnahmen“ noch erbärmlicher machen will, sorgt dadurch dafür, daß sein Steuergeld für nichts Sinnvolles verwendet werden kann.

    Aber dafür kann er sich freuen, daß die Hartzer nun auch früh aufstehen müssen; was für ein Pyrrhus-Sieg.

    .

    .

    LG, killerbee

    .

    PS

    Außer den Deutschen ist mir kein Volk dieser Welt bekannt, bei dem so etwas über einen längeren Zeitraum möglich ist.

    Nichtmal bei den Negern im Kongo.

    Das sagt glaube ich eine Menge über die Deutschen aus, die sich ja seit Neuestem berufen fühlen, der ganzen Welt Vorschriften machen zu dürfen, wie sie leben sollen.

    .

    .



    ki11erbeeki11erbee

    0 0
  • 04/23/17--01:57: Deutsche Schandjustiz
  • .

    .

    LINK

    .

    Dazu kann ich nichts mehr sagen oder schreiben, weil ich mich nur wiederholen kann:

    Die deutschen Bonzen aus Politik und Wirtschaft führen einen Krieg gegen das deutsche Volk und die kriminellen Ausländer sind ihre Soldaten.

    Darum tun sie alles in ihrer Macht stehende, um ihre Soldaten mit allerlei juristischen Taschenspielertricks möglichst bald wieder auf die wehr- und schutzlose Bevölkerung loszulassen.

    Im Gefängnis nützen den Bonzen ihre Soldaten nichts; schließlich sollen die Deutschen in einen Zustand der Angst- und Schockstarre versetzt werden.

    .

    (Die deutsche Schandjustiz hält mal wieder ihre schützende Hand über ihre Kettenhunde)

    .

    Der Täter mag ein brutaler Vergewaltiger sein, aber die wahren Kriminellen sind die Deutschen, die ihn für ihre Zwecke benutzen.

    Solche Urteile gibts nicht mal in einem Negerdorf im Kongo.

    Deutschland ist für mich offiziell 4. Welt-Land, allerdings können sich die Deutschen noch einen darauf runterholen, daß sie „Exportweltmeister“ sind.

    Sprich: daß sie Waren auf Kredit in die ganze Welt verkaufen, die sich die Deutschen selber aufgrund von Hungerlöhnen nicht mehr leisten können.

    Ob das etwas ist, auf das man stolz sein sollte?

    Aber hey: Hauptsache ist doch, daß es der Wirtschaft gut geht!

    Daß einem die einheimischen Bonzen jeden Tag Kriminelle auf den Hals hetzen, darüber kann man großzügig hinwegsehen.

    Und ins Gesicht spucken tun sie einem dann auch noch:

    .

    (Die Faschisten von der CDU/CSU, die seit 2005 im Arbeitslager „BRD“ ununterbrochen sowohl die Kanzlerin als auch den Bundes-Innenminister stellen und immer mehr auf Recht und Gesetz pfeifen, wollen mir also erzählen, sie wollen sich um die Sicherheit des deutschen Volkes kümmern? Wer hat sie denn bis jetzt daran gehindert?)

    .

    Aber zum ins Gesicht spucken gehören immer zwei:

    Einen, der spuckt.

    Einen, der sich anspucken lässt.

    .

    Deutsche, die im Jahr 2017 noch ihr Kreuz bei den Faschisten von CDU/CSU/SPD/FDP/Grüne/Linke machen, die haben auch nichts anderes mehr verdient.

    .

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeki11erbee

    0 0
  • 04/24/17--09:41: Die Versenkung der Lusitania
  • .

    .

    Die Lusitania wurde am 7. Mai 1915 durch das deutsche U-Boot U-20 versenkt.

    1198 Menschen kamen ums Leben, unter ihnen auch 124 amerikanische Staatsbürger.

    Die Empörung der amerikanischen Bevölkerung über die Versenkung der Lusitania war ein entscheidender Grund, weshalb die USA in den 1. Weltkrieg eingriffen. Die Versenkung der Lusitania war also ein absolutes Schlüsselerlebnis und verdient daher eine dezidierte Betrachtung.

    .

    Es würde absolut ins Bild passen, das vom erzbösen Deutschland gezeichnet wird, wenn man verbreitet, dass ein deutsches U-Boot ein ziviles Schiff versenkt hat und der böse deutsche Kapitän mitsamt seiner ebenfalls bösen deutschen Besatzung dann angestoßen haben, als 1198 Menschen ihr nasses Grab fanden.

    .

    Nur… so war es nicht!

    .

    Ich stelle hier einige Fakten zusammen, die die meisten Leute überraschen werden:

    .

    1) Nach den sogenannten Cruiser Rules gaben sowohl England als auch Deutschland den Mannschaften unbewaffneter Handelsschiffe des Gegners eine Chance, in die Rettungsboote zu steigen, ehe man das Schiff versenkte.

    Doch im Oktober 1914 erteilte ein Mann Befehl, daß britische Handelsschiffe nicht länger die Befehle von U-Booten zum Anhalten beachten und sich durchsuchen lassen dürfen.

    Besaßen sie Waffen, mußten sie den Feind angreifen. Wenn nicht, sollten sie versuchen, das U-Boot zu rammen.

    Die unmittelbare Auswirkung dieses Befehles war, daß deutsche U-Boote zu ihrem Schutz unter Wasser blieben und die Schiffe ohne Warnung versenkten. (Denn sobald sie auftauchen würden, wären sie leichte Beute für den Gegner)

    Dieser Mann war sich dessen wohl bewußt, er sagte:

    Der erste britische Gegenzug, auf meine Verantwortung, lag darin, die Deutschen von Angriffen von der Oberfläche abzuhalten. Das untergetauchte U-Boot mußte sich deshalb zunehmend auf Unterwasserangriffe verlassen und ging damit das große Risiko ein, neutrale für britische Schiffe zu halten und neutrale Seeleute zu ertränken und somit Deutschland in Konflikte mit anderen großen Mächten zu verwickeln.“

    .

    2.)  Um die Wahrscheinlichkeit eines versehentlichen Versenkens einer neutralen »großen Macht« zu erhöhen, befahl der Mann den britischen Schiffen, die Namen an den Rümpfen zu entfernen und in den Häfen die Flagge eines neutralen Landes aufzuziehen, vorzugsweise die der Vereinigten Staaten.

    Als eine weitere Provokation wurde der britischen Marine befohlen, gefangene U-Boot-Matrosen nicht als Kriegsgefangene, sondern als Verbrecher zu behandeln. 

    »Überlebende«, schrieb der Mann, »sollten gefangengenommen oder erschossen werden …, was immer passend sein mag.« Weitere Befehle, die heute einen peinlichen Teil der offiziellen Archive der Marine darstellen, waren sogar noch rücksichtsloser: »Bei allen Aktionen sollte unverzüglich auf weiße Flaggen geschossen werden.«

    .

    3.) Die Lusitania war ein Transportschiff für Kriegsgüter.

    Als die Lusitania versenkt wurde, bestand ihre Ladung laut eidesstattlicher Aussage von Kapitän Turner (der Kapitän der Lusitania), u. a. aus

    1.271 Kisten Munition,

    189 Pack sonstigem Kriegsmaterial,

    260.000 Pfund Messingplatten,

    111.762 Pfund Kupfer,

    58.465 Pfund Kupferdraht,

    sowie 4.200 Kisten mit Patronen und sonstigen Granaten.

    .

    4.) Deutschland hat versucht, die amerikanischen Staatsbürger zu warnen, indem es in den 50 größten amerikanischen Zeitungen folgende Anzeige veröffentlichen wollte:

    Bekanntmachung!

    REISENDE, die sich auf eine Fahrt über den Atlantik begeben möchten, mögen bedenken, daß zwischen Deutschland und seinen Verbündeten und Großbritannien und dessen Verbündeten Krieg herrscht; daß die Kriegszone auch die Gewässer in der Nähe der Britischen Inseln umfaßt; daß in Übereinstimmung mit der formellen Benachrichtigung der Kaiserlichen Deutschen Regierung Schiffe, welche die Flagge Großbritanniens oder seiner Verbündeten aufgezogen haben, in diesen Gewässern zerstört werden könnten und daß Reisende, die sich in dieser Kriegszone auf Schiffen Großbritanniens oder deren Verbündeten aufhalten, dieses auf eigenes Risiko tun. — Kaiserliche deutsche Botschaft Washington D.C., 22. April 1915

    Ich schreibe „veröffentlichen wollte“, denn obwohl der Anzeigetext den Zeitungen rechtzeitig vorlag, intervenierte das amerikanische Außenministerium, so dass der Anzeigetext lediglich in einer Zeitung, der Des Moines Register, zum gewünschten Datum erschien.

    —————————

    Soviel zu den Fakten, die nun die Versenkung der Lusitania in einem ganz anderen Licht erscheinen lassen.

    Der oben erwähnte US-Außenminister Bryan verfasste einen Brief an die eigene Regierung, in dem er feststellte:

    Deutschland besitzt das Recht, den Versand von Kriegskonterbande an die Alliierten zu verhindern, und ein Schiff, das solche Konterbande führt, darf sich nicht auf Passagiere als Schutz gegen Angriff verlassen.

    Es wäre so, als würde man Frauen und Kinder vor eine Armee stellen.

    .

    Damit der Text nicht zu lang wird, verweise ich für Interessierte hier auf meine Hauptquelle, http://de.metapedia.org/wiki/RMS_Lusitania

    Wer möchte, kann sich neben diesen von mir zusammengetragenen Fakten noch tiefer in das Thema einlesen, doch eine Frage möchte ich für meine Leser auflösen:

    Wer war „der Mann“ den man als knallharten Kriegstreiber bezeichnen muss und der skrupellos den Tod von Zivilisten in Kauf nahm, um einen Weltkrieg mit Beteiligung der USA zu erschaffen?

    .

    Seine Initialien lauten W.C., er rauchte gerne Zigarren, trug als Markenzeichen eine Melone und auch das „Victory-Zeichen“ geht auf ihn zurück.

    Er wurde später Premierminister von England.

    Dass sich dieser Mann im Laufe seines Lebens nicht großartig geändert hat, beweisen folgende Zitate, die aus einer späteren Zeit stammen:

    .

    „Wir haben sechs oder sieben Millionen Deutsche umgebracht. Möglicherweise werden wir eine weitere Million oder so töten, bevor der Krieg zu Ende ist.“

    „Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands vor dem Zweiten Weltkrieg war der Versuch, seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandelssystem herauszulösen und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen, bei dem die Weltfinanz nicht mitverdienen konnte.“

    .

    churchill

    .

    Viel Spaß in der Hölle, Winston.

    Gespuckt sei auf den Namen und die Kreatur!

    .

    LG, killerbee

    .

    PS

    Als kleines Schmankerl am Ende ein ganz hervorragendes Video, das sich jeder Deutsche ansehen muss; es zeigt die Verleihung des Aachener Karlspreises an besagten Herren:

    .

    Dieses Video sagt nichts über Churchill aus.

    Aber es sagt alles über das deutsche Volk und die CDU aus.

    Was sind das für Menschen, die 10 Jahre nach dem Ende des 2. Weltkrieges,

    10 Jahre nach der Bombardierung Dresdens mit mindestens 250.000 qualvoll ermordeten Zivilisten,

    einem Mann zujubeln, der Millionen Deutsche abgeschlachtet hat?

    So ein Volk hat keinen Stolz, keine Ehre, keine Würde und es muss vom Angesicht der Erde getilgt werden.

    Das wäre so, wie wenn die Afghanen George W. Bush einen Preis für seine Bemühungen für den Weltfrieden und die Völkerverständigung überreichen würden,

    oder wie wenn die Bewohner von Hiroshima dem Piloten der Enola Gay und Truman einen Schrein errichten würden.

    So ein Volk ist kaputt.

    .

    .



    ki11erbeeLusitaniachurchillki11erbeeLusitaniachurchill

    0 0
  • 04/24/17--23:38: Schuld und Verantwortung
  • .

    .

    Mein Kommentator DerDaumen schreibt:

    Misst du hier nicht selbst mit zweierlei Maß, wie du es, des öfteren, bei anderen, anmerkst/“prangerst“?

    Hat Churchill je einen Bomber selbst geflogen bzw. eine Bombe abgeworfen?
    Hat „Kranke Kirche“ je an der Front fremde Menschen erschossen?
    Hat die „Gewinner Tonne“ je jemanden gezwungen sein Schiff falsch zu Flaggen und „Kriegsgüter“ zu transportieren?

    Oder waren es doch hörige Meschen, die „ausnahmsweise“ keine „Deutschen“ waren?[…]

    .

    Hier liegt ein klassisches Missverständnis vor, das ich erläutern werde.

    Nehmen wir wieder einen fiktiven Fall:

    .

    Arbeitskollege Schulze sagt zu euch: „Ich will, daß du heute dein Kind mit einem Messer tötest“

    Ihr geht nach der Arbeit nach Hause und tötet euer Kind mit einem Messer.

    Wer trägt die Verantwortung für den Tod des Kindes?

    .

    Ich habe festgestellt, daß es gewaltige kulturelle Unterschiede bei der Beantwortung dieser simplen Frage gibt.

    Jeder Japaner, Chinese, Koreaner, Türke, Jude wird ohne zu zögern sagen:

    „Der Täter. Hätte er das Kind nicht mit dem Messer erstochen, würde es ja noch leben.“

    Bei Deutschen jedoch erhält man in der Regel eine komplett andere Antwort:

    „Arbeitskollege Schulze. Denn hätte er nicht gesagt, daß ich mein Kind umbringen sollte, hätte ich es ja auch nicht gemacht.“

    .

    Welche Antwort ist richtig?

    Es können ja nicht beide stimmen, also muss eine falsch sein.

    Gehen wir mit Verstand an die Sache heran und betrachten beide Fälle.

    Wenn jemand so lange mit einem Messer auf jemand anderen einsticht, bis er tot ist, dann ist der Tod des Opfers eine zwingende Konsequenz dieser Handlung.

    Zu behaupten, daß jemand, der jemand anderen tötet, nicht für dessen Tod verantwortlich sei, ist ein Zeichen von hochgradiger Geisteskrankheit.

    Der Täter trägt natürlich IMMER eine Verantwortung für die Tat; eine Ausnahme wäre höchstens Unzurechnungsfähigkeit oder wenn er wirklich nicht weiß, was die Folge seiner Handlungen ist.

    Das ist aber in den allermeisten Fällen nicht gegeben; die meisten Menschen verfügen über genügend Verstand, um die Konsequenzen abzuschätzen, sie wollen ihn bloß nicht benutzen, um dann die Unschuld vom Lande vorheucheln zu können.

    .

    Daß der Anstifter weniger Verantwortung für die Tat trägt, ist eigentlich offensichtlich.

    Warum ist denn das Kind gestorben?

    Etwa deswegen, weil irgendjemand seinen Mund bewegt?

    Nein, deswegen, weil sein Vater seinen Körper mit einem Messer tödlich verletzt hat!

    Und letztlich natürlich die entscheidende Frage:

    Wer zwingt denn mich, auf das zu hören, was Arbeitskollege Schulze sagt?

    Ein anständiger Vater würde NIEMALS sein Kind töten, nur weil Müller/Meyer/Schulze das von ihm verlangt!

    Wir sind doch keine Roboter, sondern Wesen mit Verstand und Gewissen.

    Und als solche haben wir eine Verantwortung und sogar die Pflicht, gewisse Anordnungen/Befehle zu verweigern, um unsere Menschlichkeit zu erhalten.

    .

    Ich glaube, diese Argumentation ist nachvollziehbar.

    Die Argumentation der Deutschen, daß der Anstifter die Verantwortung trägt und der Täter völlig schuldlos sei, weil er ja „nur Befehle befolgt“ habe, ist falsch.

    Sie rührt daher, daß die Deutschen von Kindesbeinen dazu erzogen werden, immer nur Befehle/Anordnungen anderer auszuführen:

    Machen, was Mama/Papa sagt

    Machen, was die Kindergärtnerin sagt

    Machen, was die Lehrerin sagt

    Machen, was der Ausbilder sagt

    Machen, was der Chef sagt

    etc.

    .

    Der Deutsche scheut Verantwortung wie die Pest, er klammert sich stets an die Rockzipfel von Autoritäten, die ihm sagen sollen, was er machen soll, damit er die lästige Verantwortung für sein Leben los ist.

    Nur:

    So funktioniert es nicht.

    Der Täter trägt IMMER die Hauptverantwortung für die Tat!

    Denn die Realität ändert sich nicht deshalb, weil irgendjemand etwas plant oder sagt.

    Die Realität ändert sich erst dann, wenn jemand diesen Plan in die Tat umsetzt.

    Die Ausländer sind nicht in Deutschland, weil irgendwer das geplant hat,

    sondern sie sind in Deutschland, weil irgendjemand diesen Plan umgesetzt hat.

    Und diejenigen, die den Plan umgesetzt haben, sind in den meisten Fällen nicht die, die sich den Plan ausgedacht haben:

    Merkel hat keinen einzigen Ausländer mit Bus/Bahn/Flugzeug geholt,

    Merkel hat keinen einzigen Wohncontainer aufgestellt,

    Merkel hat keine Turnhalle hergerichtet,

    etc.

    .

    (Auch diese Leute werden später in der Hölle brennen, denn die Bösartigkeit ihrer Handlungen war ihnen von Anfang an klar. Sie sitzen dem Irrglauben auf, daß ihr Vorgesetzter alle Schuld von ihnen nimmt, aber das funktioniert nicht. Je tiefer man in die Hölle vordringt, desto häufiger hört man die Verdammten schreien: „Aber ich habe doch nur Befehle befolgt!“. Und sie bekommen zur Antwort: „Genau darum bist du hier.“)

    .

    Kommen wir zum Schluss zum eingangs erwähnten Missverständnis.

    Ich sage ganz klar, daß die Verantwortung für eine Tat beim Täter liegt.

    Aber damit sage ich doch nicht, daß der Anstifter „gut“oder „schuldlos“ sei!

    Wenn ich mein Kind töte, weil Herr Schulze mir das gesagt hat, dann trage ich natürlich die Verantwortung für den Mord,

    aber Herr Schulze ist doch deswegen kein guter Mensch!

    Ein guter Mensch stiftet niemanden zum Mord an!

    .

    Natürlich brennen die amerikanischen/englischen Bomberpiloten, die die Zivilisten in Dresden ermordet haben, für alle Ewigkeit in der Hölle und es gibt keine Vergebung für sie.

    Aber dasselbe gilt natürlich für Churchill, gespuckt sei auf den Namen und die Kreatur!

    Denkt ihr, Gott ist dumm und lässt sich von den Spielchen böser Menschen veralbern?

    „Ich bin unschuldig, ich habe es ja nur gemacht!“

    „Ich bin auch unschuldig, ich habe es ja nur angeordnet!“

    .

    Tatsache ist, daß beide böse sind, denn gute Menschen geben natürlich keine bösen Anordnungen.

    Aber noch weniger befolgen sie sie!

    .

    Ein guter Vortrag zum Thema „Schuld/Verantwortung von Befehlsempfängern“ ist dieser hier.

    .

    Ich würde jedoch an der Stelle widersprechen, daß „order followers“ IMMER böse Menschen seien.

    Jemand, der einen guten, nützlichen Befehl (z.B. „Tun sie alles, um den Patienten zu retten!“) ausführt, ist natürlich kein böser Mensch.

    Böse ist der, der Böses tut.

    Man sollte darum nicht Leuten Vorwürfe machen, weil sie Befehle befolgen.

    Aber man MUSS ihnen Vorwürfe machen, wenn sie Befehle befolgen, deren bösartiger Charakter völlig offensichtlich ist.

    Einen guten Menschen erkennt man also daran, daß er bei einem bösen Befehl den Mut in sich findet

    „NEIN! Das mache ich nicht!“ 

    zu sagen.

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeki11erbee

    0 0
  • 04/26/17--03:09: Warum wir gewinnen werden
  • .

    .

    Auch wenn die Lage für uns anständige Menschen, die in Frieden, Wahrheit und Gerechtigkeit leben wollen, manchmal sehr schlecht aussieht, so werden wir am Ende doch zwingend den endgültigen Sieg davon tragen, weil wir die stärkeren sind.

    Um meine Argumentation zu begreifen, erläutere ich zunächst den Begriff der „Dualität“.

    Das Zeichen für Dualität ist das Ying-Yang-Symbol, doch die damit verbundenen Beispiele sind mMn ungenau, woraus Denkfehler resultieren.

    Typische Dualitäten sind angeblich:

    Mann-Frau, gut-böse, hell-dunkel, Licht-Schatten, Wahrheit-Lüge, Krieg-Frieden, Opfer-Täter, die zwei Seiten einer Münze, etc.

    .

    Wenn wir präzise denken, so stellen wir fest, daß es zwei verschiedene Arten der Beziehung zwischen diesen Begriffspaaren gibt.

    Betrachten wir Mann und Frau, so leuchtet sofort ein, daß es sich um eine gleichberechtigte Beziehung handelt.

    Menschen sind in Männer und Frauen getrennt, wobei der Fortbestand der Menschen von beiden im gleichen Maße abhängt:

    Gibt es nur Männer, stirbt die Menschheit aus.

    Gibt es nur Frauen, stirbt die Menschheit auch aus.

    Männer und Frauen ergeben also erst zusammen ein funktionierendes Ganzes, weshalb bei dieser Beziehung die Symbolik des Kreises, der aus zwei Hälften zusammengesetzt ist, korrekt ist.

    Ein ähnliches Paar sind die zwei Seiten einer Münze, weil es kein Münze mit nur einer Seite geben kann.

    .

    Nun nehmen wir das Paar Licht-Schatten.

    Man erkennt leicht, daß es sich hier um ein anderes Verhältnis handelt, weil es hier lediglich eine einseitige Abhängigkeit gibt.

    Die Entstehung des Schattens setzt zwingend die Existenz von Licht voraus,

    wohingegen das Licht aus sich selbst existiert und auch völlig unabhängig vom Schatten ist.

    Bevor es Schatten gibt, muss es Licht geben,

    aber es muss keinen Schatten geben, damit es Licht gibt.

    Das Licht braucht den Schatten nicht,

    aber der Schatten braucht das Licht.

    .

    Eine ähnliche Abhängigkeits-Konstellation finden wir bei Räuber-Beute Verhältnissen.

    Die Löwen fressen Gazellen, sind also zwingend auf sie angewiesen.

    Aber Gazellen brauchen keine Löwen!

    Wenn also auf einen Schlag alle Löwen in Afrika sterben,

    dann wird es den Gazellen nicht schlechter, sondern besser gehen.

    Wenn aber auf einen Schlag alle Gazellen in Afrika sterben,

    dann werden auch die Löwen sterben.

    Der Räuber ist auf die Existenz von Beutetieren angewiesen,

    während Beutetiere leicht auf ihre Feinde verzichten können.

    .

    Bei Räuber-Beute-Beziehungen handelt es sich im Grunde um Parasitismus, genauso wie z.B. bei Bandwürmern.

    Der Fuchsbandwurm braucht die entsprechenden Wirte, um zu leben und sich zu vermehren,

    aber der Wirt braucht doch keinen Bandwurmbefall, um zu leben!

    Ganz im Gegenteil; einem Fuchs ohne Bandwürmer geht es doch bedeutend besser als einem Befallenen.

    Die Mücke braucht irgendwelche Warmblüter, um sich von ihnen zu ernähren,

    aber die Warmblüter brauchen mit Sicherheit keine Mücke, die ihnen Blut abzapft.

    .

    .

    Wenn man verstanden hat, daß man zwischen gleichberechtigten (Mann-Frau) und parasitären (Räuber-Beute) Beziehungen unterscheiden muss, kommen wir zum entscheidenden Wertepaar:

    Gut-Böse.

    Sind Gut und Böse wirklich gleichberechtigte Begriffe, oder wie ist ihre Beziehung zueinander?

    Stellt euch eine Gemeinschaft von lauter anständigen Menschen vor, die in Frieden und Wohlstand in einem Dorf leben.

    Brauchen die wirklich irgendwelche brutalen Kriminellen bei sich, um ihr Leben zu vervollständigen?

    Nein, im Gegenteil.

    Und nun stellen wir uns eine Gemeinschaft von aggressiven, kriminellen Räubern vor.

    Können die in Frieden zusammen leben?

    Nein, denn keiner von ihnen stellt irgendetwas her; sie leben ja davon, anderen mit Gewalt etwas wegzunehmen!

    Sie werden versuchen, sich gegenseitig zu unterjochen und bekriegen, bis nur noch der Stärkste übrig ist.

    .

    Das Gute ist also mächtiger als das Böse, weil es aus sich heraus existieren kann.

    Das Böse hingegen ist schwach, weil es das Gute braucht, um sich nicht selber zu zerstören.

    .

    .

    Nehmen wir als anderes Beispiel ein Dorf von Bauern, die Obst, Gemüse, Getreide, Vieh, etc. produzieren.

    Nach einiger Zeit wird ihr Wohlstand Räuber anziehen, die versuchen werden, sie zu berauben.

    Der Räuber braucht also das Opfer, dem er etwas rauben kann.

    Aber das Opfer braucht keine Räuber, die ihm etwas wegnehmen!

    .

    .

    Wer das verstanden hat, der ist immun gegen die Panikmache böser Menschen.

    Böse Menschen verbreiten nur Lügen, sie rauben die Gemeinschaft aus, sie sind Parasiten und Schmarotzer ohne Nutzen für das Gemeinwohl.

    Ihr Wohlstand und ihre ganze Existenz sind jedoch nur dadurch möglich, daß sie selber in der Minderheit sind!

    Sobald die bösen Menschen den Anteil guter, produktiver Menschen zu weit reduzieren, geht es schief.

    Um zurück zum biologischen Beispiel zu gehen:

    3.000 Gazellen und 30 Löwen funktioniert sehr gut für die Löwen.

    Aber 30 Gazellen und 3.000 Löwen funktioniert nicht mehr…

    Das ist der tiefere Grund dafür, daß alle ausbeuterischen Systeme in Form einer Pyramide aufgebaut sind und so großen Wert auf Kontrolle und Manipulation legen:

    weil die Parasiten immer in der absoluten Minderheit sind und das System sofort zusammenbricht, wenn die „unten“ erkennen, daß sie die „oben“ gar nicht brauchen,

    sondern umgekehrt!

    .

    .

    Stellt euch vor, ihr bleibt einfach einen Tag zuhause, schaut Fernsehen und esst eine Bratwurst mit Kartoffelsalat.

    Wisst ihr, wie viele Hundert Menschen es braucht, nur um euch das zu ermöglichen?

    Strom, Internet, Heizung, warmes Wasser, Abwasser, Müllabfuhr.

    Wie viele Leute waren bei der Herstellung der Bratwurst beteiligt?

    Aufzucht, Schlachtung, Herstellung der Wurst, Verpackung, Transport in den Supermarkt.

    Dasselbe für den Kartoffelsalat.

    Dabei haben wir jetzt nur die erste Station betrachtet und ganz außer Acht gelassen, daß diese Leute sich auch in Abhängigkeitsverhältnissen befinden.

    Der LKW-Fahrer, der die Wurst in den Supermarkt transportierte, braucht Leute, die LKWs herstellen und reparieren.

    Und Benzin/Öl braucht er auch.

    Dieses jedoch muss ebenfalls gefördert, destilliert, transportiert werden.

    Etc.

    .

    Man erkennt, daß unser jetziger Lebensstil auf dem Zusammenwirken eines ganzen Netzwerkes von Menschen beruht, die alle durch gegenseitige Abhängigkeiten miteinander verbunden sind.

    Das interessante ist nun, daß in unserer Gesellschaft gerade diejenigen Leute die größte Klappe und das größte Einkommen haben, die nahezu überflüssig sind.

    Ob es Merkel gibt oder nicht, davon wächst nicht mehr Getreide, davon legen die Hühner nicht mehr Eier, davon geben Kühe nicht mehr Milch.

    Autos, Wohnungen, Straßen werden nicht schneller oder langsamer gebaut, abhängig von Merkel; weil sie daran überhaupt nicht beteiligt ist.

    Jobcenter-Schergen, die HartzIV-Bezieher schikanieren und ermorden: brauchen wir die wirklich?

    Ist der Wohlstand unserer Gesellschaft wirklich von der Existenz von Jobcentern abhängig?

    Oder würden wir nicht viel mehr Steuergeld übrig haben, wenn wir die ganzen Maßnahmen und sonstigen sinnlosen Verwaltungsmüll ersatzlos streichen?

    Wozu brauchen wir Polizisten, die „leider auch nichts machen können“, außer unschuldige Deutsche zu terrorisieren?

    Wozu brauchen wir Journalisten, die den ganzen Tag in ihren Stuben sitzen und uns anlügen?

    Wozu brauchen wir Richter/Staatsanwälte, die Mörder freilassen, Unschuldige einsperren und Gesetze nur zum Wohle der Bonzen auslegen?

    .

    .

    Ihr seht: WIR können nicht verlieren.

    Weil unsere Feinde zwar uns brauchen,

    wir aber sie nicht.

    Das Verhältnis zwischen deutschem Volk und seinen inneren Feinden ist so wie das Verhältnis zwischen Fuchs und Bandwurm:

    der Bandwurm braucht den Fuchs, aber der Fuchs braucht keinen Bandwurm.

    Gute Menschen sind immer stärker als böse Menschen,

    weil das Gute aus sich heraus existieren kann, nicht aber das Böse.

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeki11erbee

    0 0
  • 04/27/17--11:36: Das Land der Voll-Idioten?
  • .

    Vollidiot

    .

    Es ist interessant, daß der Begriff „Idiot“ ursprünglich überhaupt keine negative, beleidigende Komponente beinhaltete (siehe wikipedia), sondern schlicht und ergreifend eine Person bezeichnete, die sich ausschließlich um ihre Privatangelegenheiten kümmerte. Die Übersetzung von „Idiot“ heißt also nichts weiter als „Privatmann“, wobei dessen Eigenschaften von wikipedia sehr gut definiert werden:

    […] Personen, die sich aus öffentlichen-politischen Angelegenheiten heraushielten und keine Ämter wahrnahmen, auch wenn ihnen das möglich war.

    .

    Eine Person, deren Einstellung lautet: „Ne, ich halte mich aus der Politik raus, soll die Merkel mal für mich entscheiden, die wird schon wissen, was sie tut“ würde also im antiken Griechenland völlig wertfrei als „Idiot“ bezeichnet werden.

    .

    Das Gegenteil des Privaten ist das Öffentliche, Gemeinschaftliche. Die griechische Bezeichnung für eine Gemeinschaft lautet „Polis“ und daher leitet sich natürlich unter anderem der Begriff „Politik“ ab; es bedeutet nichts weiter als „die Gemeinschaft betreffend“.

    .

    Man erkennt also, daß man die Bürger im Grunde auf genau zwei Fraktionen aufteilen kann:

    1) Diejenigen, die sich nur für ihre eigenen Belange interessieren (Haus, Garten, Hobbies, Jahresurlaub, Brückentage,  „Fressen, Ficken, Fernsehen, Fussball, Facebook“) und sich aus allen Entscheidungen, die die Gemeinschaft betreffen, heraushalten; mit einem Wort: Die IDIOTEN

    .

    2) Diejenigen, die sich für das Gemeinwesen, also die Politik interessieren, die sich Gedanken über die Verteilung des Geldes machen, die die Gemeinschaft formen wollen, die etwas verändern wollen, mit einem Wort: Die Politiker

    .

    Ganz prägnant gesagt, gibt es für einen Bürger also nur die beiden Alternativen im Staat:

    Entweder bist du ein Politiker, oder du bist ein Idiot!

    Dazwischen gibt es nichts.

    .

    Man erkennt ebenfalls ganz deutlich, daß „Idiot“ eigentlich nur ein anderes Wort für den Egoisten ist.

    Jemand, der sich nicht um seine Stadt, nicht um seinen Nachbarn, nicht um sein Land, nicht um seine Kinder, nicht um seine Eltern kümmert, sondern nur an sich selber denkt, ist sowohl Egoist, als auch Idiot.

    Als die Band „Frei-Wild“ Deutschland als „Land der Voll-Idioten“ bezeichnete, hat sie im Grunde unbewusst eine absolut exakte Problembeschreibung geliefert.

    Denn der „Voll-Idiot“ ist nichts weiter als ein Synonym für den „Voll-Egoisten“

    .

    Wer möchte ernsthaft widersprechen, daß es „Idiotie“, also „Egoismus“ ist, die die Grundlage für alles ist, was in diesem Land hier schief läuft?

    Der Politiker denkt nicht an die Auswirkungen seiner Abstimmungen für das Volk, sondern nur daran, daß er für seine Stimme irgendwann den Vorstandsposten in einer Firma bekommt.

    Der Politiker ist also ein Idiot, ein Egoist.

    Der Polizist befolgt die Befehle seines Vorgesetzten und lässt die Kriminellen einfach immer wieder auf das Volk los. Er selber wohnt in einem besseren Viertel und die Auswirkungen seines Verhaltens für das Volk sind ihm egal. Hauptsache, ihm geht es gut!

    Der Polizist ist auch ein Idiot, ein Egoist, der nur an sich selber denkt.

    .

    Ihr könnt noch zig andere Berufsgruppen durchgehen, z.B. den Richter, den Lehrer, den Staatsanwalt, den Journalisten, den Beamten, den Arzt, den Fabrikinhaber etc. und jedes Mal werdet ihr feststellen, daß in diesem Land fast jeder Mensch nur noch an sich denkt und keinerlei Rücksicht darauf nimmt, was sein Verhalten für Konsequenzen für seine Volksgenossen hat.

    .

    Die Dummheit des Idioten liegt darin begründet, daß er sich selber nicht als Teil der Gemeinschaft versteht.

    Er denkt, es sei schlau, wenn er alle Mitmenschen betrügt, weil dies ja mehr Gewinn für ihn bedeutet.

    Er stellt mithin Eigennutz über Gemeinnutz.

    .

    Sein Denkfehler besteht darin, daß er eben doch Teil der Gemeinschaft ist und sein Verhalten natürlich genau dasselbe Verhalten bei allen anderen auslöst.

    Wenn also ein Mensch durch die Gegend läuft und jedes Mitglied der Gesellschaft betrügt, so erreicht er dadurch, daß er ebenso von jedem anderen Mitglied der Gesellschaft betrogen wird!

    Es gibt kein Vertrauen mehr, keine Hilfsbereitschaft, sondern jeder geht abends mit dem Gedanken ins Bett: „Ich habe jeden betrogen. Jeder hat mich betrogen.“

    Ist das noch ein Leben?

    Ist das ein funktionierender Staat?

    Stellt ihr euch so ein glückliches, erfülltes Leben vor?

    .

    Das Ende eines idiotischen Staates, der aus Egoisten besteht, ist selbstverständlich der Dschungel, in dem die Willkür und das Recht des Stärkeren regiert.

    Ganz konkret gesprochen: Ihr werdet in der U-Bahn zum Krüppel geschlagen und alle Fahrgäste lachen euch aus, während sie die Szenerie mit ihrem Handy aufnehmen und abends bei youtube einstellen.

    .

    Hitler Gemeinnutz

    (Ich hätte prägen lassen: Gemeinnutz IST Eigennutz!)

    .

    Was ist die Alternative zum idiotischen Staat?

    Die Erkenntnis, daß Gemeinwohl und Eigenwohl identisch ist.

    Wenn ich durch meine Arbeit heute 100 Leuten geholfen habe, werden mir 100 Leute helfen, wenn ich ihre Hilfe benötige.

    Je mehr Leuten ich helfe, desto mehr Hilfe bekomme ich zurück.

    In einem gesunden Staat geht man abends ins Bett und denkt:

    „Ich habe heute mein Bestes für meine Mitmenschen gegeben und ich weiß, daß auch jeder sein Bestes für mich gegeben hat“

    Ist das nicht ein viel besseres Gefühl beim Einschlafen, als im Land der Voll-Idioten zu leben?

    .

    Wenn wir also in einem schönen Land leben wollen, müssen wir einfach aufhören, uns wie Idioten zu benehmen.

    Denn ein Land der Voll-Idioten hat keine Zukunft.

    Ein gesundes Volk bekämpft den Egoismus; gewinnt der Egoismus die Überhand, verschwindet das Volk.

    Ein gesundes Volk besteht nicht aus Idioten.

    .

    LG, killerbee

    .

    PS:

    Wisst ihr, wie das Dogma eines alten Vollidioten lautet?

    „Ach, Hauptsache ich bekomme noch meine Rente und was in 20 Jahren ist, interessiert mich nicht. Da bin ich nämlich schon tot!“

    Der Idiot, also Egoist, bewertet alles nur im Bezug auf sich selber.

    Sein Gehirn ist so zerfressen von Egoismus, daß er in seinem Wahn annimmt, die Welt würde aufhören zu existieren, nur weil er aufhört zu leben!

    Probleme, die ihn nicht betreffen, existieren für ihn gar nicht.

    Und nun fragt euch, wie viele Deutsche wirklich Vollidioten sind?

    Egal, in welches Wartezimmer beim Arzt oder beim Friseur ihr geht, wenn ihr das Thema auf die Politik bringt, werden die ganzen Rentner euch immer genau diesen Spruch liefern:

    „Ach, wir können ja doch nichts machen. Auf uns hört ja eh keiner. Hauptsache, ich bekomme meine Rente und in 20 Jahren sind wir eh tot!“

    .

    Sorry, das ist keine Einstellung für ein gesundes Volk.

    Wozu setzt ihr Kinder in die Welt, wenn es euch scheißegal ist, wie die Welt aussieht, in der sie aufwachsen?

    Wer sich klarmacht, daß wohl 95% aller Rentner genau diese widerliche, idiotische Einstellung vertreten, dann kann man nur sagen:

    Deutschland, das Land der Vollidioten!

    Und was mit einem Land der Vollidioten passiert, ist relativ offensichtlich:

    In 30 Jahren seid ihr die Minderheit im eigenen Land.

    Und in 100 Jahren wird keine Sau mehr wissen, daß es irgendwann mal einen Haufen Idioten gegeben hat, die sich selber „Deutsche“ nannten.

    Die Probleme mit Idioten lösen sich also offenbar von selbst, nur das parallel dazu stattfindende Gejammer der Idioten, die so tun, als geschähe ihnen Unrecht, ist unerträglich.

    Die Idioten ernten doch nur, was sie durch ihren Egoismus gesät haben!

    Wo ist da Unrecht?

    .

    .



    ki11erbeeVollidiotHitler Gemeinnutzki11erbeeVollidiotHitler Gemeinnutz

    0 0
  • 04/28/17--07:22: V wie Vendetta
  • .

    .

    Man hat das Gefühl, daß bestimmte Science-Fiction Filme keine Warnungen, sondern vielmehr Gebrauchsanweisungen sind.

    Zum Beispiel finde ich, daß die jetzige Gesellschaft sehr große Ähnlichkeit mit der in „1984“ beschriebenen aufweist; vor allem was die Manipulation der Vergangenheit angeht.

    Wer die Gegenwart beherrscht, beherrscht die Vergangenheit.

    Wer die Vergangenheit beherrscht, beherrscht die Zukunft.

    .

    Im Film „V wie Vendetta“ geht es nur vordergründig um messerschwingende Action; im Hintergrund arbeitet ein Inspektor daran, die Prozesse zu rekonstruieren, die abgelaufen sind, um das jetzige politische System zu etablieren.

    Im obigen youtube-Video die entscheidende Stelle.

    a) Die christlich-konservative Partei mit einem ehrgeizigen Kanzler befand sich an der Macht.

    b) Insgeheim führte die Regierung Versuche durch, um biologische Kampfmittel zu erproben.

    c) Als sie den perfekten Erreger hatten, setzten sie ihn gegen das eigene Volk ein, indem sie ihn in die Wasserversorgung einspeisten.

    d) Als Sündenböcke wurden dem Volk islamische Terroristen präsentiert, die dann exekutiert wurden.

    e) Die Regierungspartei präsentierte dem Volk nach mehreren zehntausend Todesopfern einen (im Voraus hergestellten) Impfstoff.

    f) Die Zustimmung des Volkes zur Regierungspartei war überwältigend und diese konnte fortan allein regieren und eine totalitäre Staatsführung etablieren.

    .

    Das übliche Schema, bei dem man genau das Problem selbst erzeugt, für das man sich selber dann als Retter darstellen will.

    Man lässt kriminelle „Intensivtäter“ zigmal wieder frei und heuchelt dann vor, sich in Zukunft für die Sicherheit des Volkes einzusetzen.

    Dieses Schema kann natürlich nur funktionieren, wenn die Wähler dumm genug sind zu übersehen, daß die Retter genau dieselben sind, die das Problem überhaupt erst erschaffen haben.

    Die CDU/CSU ist also eine Art Glaser, der nachts Fensterscheiben einwirft und am Tag dann an die Tür klopft, um seine Dienste anzubieten.

    .

    .

    Neben diesem uns bereits bekannten Terror durch die von der CDU/CSU geschaffenen „Intensivtäter“ ist aber nicht ausgeschlossen, daß die „christlichen“ Faschisten auch das im Film beschriebene Szenario umsetzen.

    Vor einiger Zeit „warnten“ nämlich BKA und Bundesregierung davor, daß „islamistische Terroristen“ in der Lage seien, gefährliche Chemikalien zu beschaffen und dann in die Trinkwasserversorgung von Mehrfamilienhäusern einzuspeisen.

    LINK

    .

    Sollte es wirklich einen solchen „Anschlag“ geben, wird man uns bestimmt irgendeinen „IS“-Ableger als Täter präsentieren.

    Aber ich glaube wir sind alle schlau genug um zu verstehen, was wirklich passiert ist, wer diesen Anschlag wirklich verübt hat.

    Dieselben Kräfte, die seit Jahrzehnten unschuldige Zivilisten ermorden, um ihre Agenda durchzusetzen.

    Die feinen deutschen „Christen“.

    .

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeki11erbee

    0 0

    .

    .

    Eigentlich nichts Neues, aber dennoch schön, wenn die eigenen Vermutungen 1:1 von jemand anderem bestätigt werden.

    Wer das ganze Interview in deutscher Synchro oder mit deutschen Untertiteln findet, möge es im Kommentarbereich posten.

    Interessanteste Stelle: ab Minute 23.00.

    .

    LG und ein schönes verlängertes Wochenende,

    killerbee

    .

    .



    ki11erbeeki11erbee

    0 0

    .

    .

    Seitdem die „Christen“ in Deutschland regieren, und insbesondere seit dem 4.11.2011, ist Deutschland der Hort der Lüge.

    In den 70ern oder 80ern konnte man noch Zeitung lesen, Radio hören und Fernsehen schauen.

    Heutzutage geht das nicht mehr, weil man von der schieren Anzahl der Lügen überrollt wird.

    Grundsätzlich ist keinem Deutschen zu vertrauen, der für den Staat arbeitet.

    Das gilt für Polizisten, Juristen, Gerichtsmediziner/Gutachter, Politiker und natürlich für Journalisten.

    Das Regime der kapitalistisch-faschistischen Bonzen kann nur durch Terror und Lügen aufrecht erhalten werden.

    .

    Gerade im Wahljahr bemüht sich das Regime der feinen „Christen“, die Daumenschrauben anzuziehen und das Volk mit „Terror“ einzuschüchtern, so daß es sich wieder an seine Hirten wenden möge:

    .

    In dieses Schema passt auch die Berichterstattung über den Bundeswehroffizier, der sich angeblich als Flüchtling ausgegeben hat und irgendwelche Anschläge geplant haben soll.

    Alles Schwachsinn.

    Man muss nicht besonders schlau sein um zu erkennen, daß das Regime uns nach Strich und Faden verscheißern will.

    Schauen wir uns dazu die Berichterstattung der renommierten Frankfurter Allgemeinen mit wachem Verstand an:

    Franco A. wird von der Staatsanwaltschaft in Frankfurt vorgeworfen, eine schwere staatsgefährdende Straftat geplant zu haben.

    Er war am Mittwoch im fränkischen Hammelburg festgenommen worden. Dort befindet sich der Sitz der Infanterieschule des Heeres.

    A. war Anfang Februar in Österreich aufgefallen, weil er eine rund 70 Jahre alte Pistole am Wiener Flughafen versteckt hatte.

    Äh, Moment… wie bitte?

    Ein Oberleutnant versteckt eine 70 Jahre alte Pistole am Wiener Flughafen?

    WARUM?

    Sagt mir nur einen einzigen guten Grund!

    Es gibt keinen.

    Ein Oberleutnant mit der Besoldungsstufe A10 hat eigentlich ein gutes Auskommen.

    Warum sollte er eine 70 Jahre alte Pistole nehmen, damit zum Wiener Flughafen fahren und sie „verstecken“?

    Für wen?

    Um was mit der Waffe zu tun?

    Um Ärger zu bekommen, für nichts?

    Um seinen Job zu verlieren, für nichts?

    Es gibt keinerlei Motiv für denjenigen, das zu tun.

    .

    .

    Er hatte sich zudem zum Jahreswechsel 2015/2016 als syrischer Flüchtling ausgegeben und hatte von den Behörden Schutzstatus erhalten.

    WARUM?

    Warum soll sich ein Oberleutnant als syrischer Flüchtling ausgeben?

    Er hat genug Geld.

    Und zudem sind die Chancen gewaltig, daß das auffliegt.

    Es reicht ja schon, wenn man Fingerabdrücke zur Identifizierung nimmt und dann feststellt, daß sie mit denen eines Oberleutnants übereinstimmen.

    Er muss damit rechnen, daß er mit anderen Syrern zusammen untergebracht wird, die ihn sofort als nicht-Syrer erkennen, weil er kein arabisch spricht, und das in der Unterkunft melden.

    Oder beim Ausfüllen der Papiere ist ihm ein arabisch-deutscher Dolmetscher behilflich, der ebenfalls sofort merkt, daß er kein arabisch kann.

    Zudem ging es ja in der Zeit recht chaotisch zu, mit stunden- oder gar tagelangen Warteschlangen vor irgendwelchen Ämtern und anschließender Unterbringung in Turnhallen.

    Warum sollte ein Oberleutnant mit geregeltem Einkommen diese Strapazen auf sich nehmen?

    Hat er seinen Jahresurlaub genommen, um vor einem Amt Schlange zu stehen?

    Was hat er zu gewinnen? Nichts.

    Was hat er zu verlieren? Alles.

    .

    (Warum sollte ein Oberleutnant der Bundeswehr Stunden damit verbringen, sich in derartigen Warteräumen mit solchen Menschen aufzuhalten? Glaubt ihr, das macht Spaß?)

    .

    Es gelang ihm, sowohl seinen Dienst zu versehen als auch seine Identität als Flüchtling samt Wohnsitz in einer von seinem Stationierungsort im französischen Illkirch hunderte Kilometer entfernte Unterkunft aufrecht zu erhalten.

    FALSCH.

    Das ist ihm nicht gelungen.

    Das gelingt nämlich keinem.

    Wie soll das denn funktionieren; das ist Schwachsinn!

    Und spätestens hier wird es ja absolut grotesk, weil der Aufwand für dieses Doppelleben immer größer wird, aber es absolut keinen Gewinn für ihn gibt.

    Wir haben es also mit einer Person zu tun, die angeblich zwei Identitäten an hunderte Kilometern entfernten Orten aufrecht erhalten kann,

    aber UM WAS ZU TUN?

    Was hat er davon?

    Die Frage nach dem Motiv ist das entscheidende.

    Wir Menschen sind bereit, etwas zu tun, wenn Aufwand und zu erwartender Gewinn in einem vernünftigen Verhältnis zueinander stehen.

    Und diese Räuberpistole ist einfach irre.

    Ein Mann mit sicherem Arbeitsplatz und guter Bezahlung begeht angeblich lauter Verbrechen, um NICHTS zu erreichen!

    .

    .

    Und jetzt heißt es, daß der „rechtsextreme“ Oberleutnant zudem eine Liste mit potentiellen Anschlagszielen geführt hätte.

    Das ist alles Mist.

    Das ist derselbe Müll, den man uns auch beim NSU verkaufen wollte, wo man auf einem USB-Stick irgendwelche Namen und Adressen gefunden haben will (ich glaube, es waren sogar achtundachtzig Ziele).

    Natürlich ohne Fingerabdrücke von Zschäpe, Mundlos oder Böhnhardt.

    Wo ist bitteschön das Problem für die Dienste, sich irgendeine Liste aus dem Kreuz zu leiern und die irgendwo auf nen Stick zu laden?

    Sowas beweist absolut gar nichts; da waren selbst Hexenprozesse im Mittelalter in ihrer Beweisführung rechtsstaatlicher.

    .

    („Die Deutschen sind so doof, die glauben echt jeden Scheiß.“ „Wem sagst du das; die bekloppten Bayern bescheren meiner Partei seit 70 Jahren die absolute Mehrheit und halten sich dabei für die Schlauesten…“)

    .

    Für mich und viele meiner Leser steht fest, daß es sich hier um eine typische „False Flag“-Geschichte handelt.

    Man erkennt sie daran, daß man mit Gewalt versucht, irgendwelche „lose Enden“ festzuknoten, obwohl sie nicht zueinander passen.

    So wie beim „NSU“, dem man die Dönermorde, verschiedene Bombenanschläge, Bankraube und sogar den Polizistenmord in Heilbronn in die Schuhe geschoben hat, wobei jeder Laie anhand der Vorgehensweise erkennt, daß sie von verschiedenen Tätern begangen wurden.

    So auch hier.

    Ich weiß nicht, welche Schweinerei die feinen deutschen „Christen“ wieder ausgeheckt hatten, aber es sieht so aus, als wäre irgendwas schiefgelaufen und sie verwischen nun ihre Spuren, indem sie alles einem „rechtsradikalen Ausländerhasser bei der Bundeswehr“ anhängen.

    Darum ergibt die ganze Geschichte vorne und hinten keinen Sinn; darum gibt es keine vernünftige Antwort auf die wichtigste Frage überhaupt:

    WARUM soll er das gemacht haben?

    .

    Besonders peinlich für das deutsche Volk ist mal wieder der Kommentarbereich der Zeitung.

    Es gibt dort allen Ernstes Leute, die diesen Müll glauben, die also zu dumm sind, die Lügen als solche zu erkennen!

    Sie labern rum, wie schlimm und gefährlich doch wieder mal die bösen Rechten sind und schimpfen auf angeblich versagende Institutionen des Staates.

    Auf die naheliegendste Wahrheit, nämlich daß das alles ein Haufen Lügen sind, mit denen sich nur ein Vollidiot beschäftigt, kommt keiner (oder diese Kommentare werden zensiert).

    Dadurch macht sich das deutsche Volk zum Gespött der ganzen Welt, denn es ist eben ein Zeichen von Verstand, eine so offensichtliche Lüge zu erkennen und nicht darauf einzugehen.

    Als Gleichnis:

    Wenn ich sage, daß ich gerade einen Kobold gesehen habe, der mit einem Topf voll Gold an mir vorbei geflogen ist, dann wird ein Japaner, ein Türke, ein Jude, ein Chinese, ein Neger mich auslachen.

    Ein Deutscher jedoch wird mich ganz aufgeregt fragen: „In welche Richtung? In welche Richtung?!“

    Und ich werde dem Deutschen sagen: „Da, nach West-Osten!“, während alle Leute mit Verstand vor Lachen am Boden liegen…

    .

    („Viel Vergnügen bei der Suche nach dem Oberleutnant mit der Terrrorliste, der in Frankreich stationiert war, sich in Deutschland als Syrer ausgab und in Wien auf dem Flughafen eine Pistole versteckte. Du Depp…“)

    .

    Das ist die wahre Dummheit der Deutschen.

    Daß sie auf jeden Scheiß reinfallen.

    Daß sie sogar Lügen glauben, die ein 8-jähriger mit durchschnittlichem Verstand als solche erkennen kann.

    Man muss nun wirklich nicht schlau sein um zu merken, daß die Geschichte von „Franco A“ von vorne bis hinten erstunken und erlogen ist.

    Und nur die Deutschen sind dumm genug, das zu glauben („Kam im Fernsehen, muss stimmen!“) und jetzt auf irgendwelche Ämter zu schimpfen, die angeblich versagt hätten.

    Das einzige, was bei dieser Geschichte versagt, ist mal wieder der Verstand derjenigen Deutschen, die die offizielle Story glauben!

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeki11erbee

    0 0

    .

    (Gruppenbild der Azubis beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. Quelle.)

    .

    Keine weiteren Fragen, Euer Ehren.

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeki11erbee

older | 1 | .... | 77 | 78 | (Page 79) | 80 | 81 | .... | 108 | newer