Quantcast
Are you the publisher? Claim or contact us about this channel


Embed this content in your HTML

Search

Report adult content:

click to rate:

Account: (login)

More Channels


Showcase


Channel Catalog



Channel Description:

Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!

older | 1 | .... | 68 | 69 | (Page 70) | 71 | 72 | .... | 108 | newer

    0 0
  • 09/15/16--11:18: Joe Biden
  • .

    (Danke an freeman von „Alles Schall und Rauch“)

    .

    Joe Biden, der derzeitige Vizepräsident der USA, hat übrigens einen Sohn namens Hunter Biden.

    Über ihn ist in diesem Twitter-Beitrag alles gesagt:

    .

    hunter-biden

    .

    Der Putsch in der Ukraine war Anfang 2014, im Mai war das Massaker in Odessa, wo man zig Leute im Gewerkschaftshaus ermordete und anschließend ein Feuer legte, um die Spuren der Morde zu verwischen,

    .

    odessa-opfer-kopfschuss

    (Man sieht, daß das Opfer von dem picken-artigen Gegenstand links im Bild erschlagen wurde und nur Gesicht und Hände nachträglich verbrannt wurden, um die Identifizierung zu erschweren. Der Brand im Gewerkschaftshaus, der sowieso nur auf die unteren Etagen beschränkt blieb, hatte mit dem Tod des Opfers offensichtlich überhaupt nichts zu tun)

    .

    und Mitte Mai ist Hunter Biden im Vorstand der größten ukrainischen Gasfirma.

    Tja, Zufälle gibts…

    Aber hey, die Russen sind die Bösen und die US-Amerikaner bringen immer nur „Freedom and Democracy“; das weiß doch jeder!

    .

    LG, killerbee

    .

    PS

    Auch in Deutschland ist davon auszugehen, daß die „Elite“ tief in der Pädophilen-Szene verstrickt ist.

    Der größte diesbezügliche Skandal ist der „Sachsensumpf“, wo Thomas de Maiziere als Innenminister von Sachsen dafür sorgte, daß die Kinderschänder in der sächsischen Justiz nicht verfolgt wurden:

    .

    Warum, dürfte klar sein:

    „Eine Hand wäscht die andere“

    Nichts ist besser, um Seilschaften zu bilden, als gemeinsam verübte/gedeckte Verbrechen; denn dann schuldet man sich gegenseitig einen Gefallen.

    So arbeitet die katholische Mafia in Italien, so arbeiten auch die christlichen Parteien in Deutschland.

    Christliche Organisationen sind grundsätzlich heuchlerisch, meist kriminell und nicht selten pädophil.

    .

    .



    ki11erbeehunter-bidenodessa-opfer-kopfschusski11erbeehunter-bidenodessa-opfer-kopfschuss

    0 0

    .

    Oligarchie

    .

    Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte, wie obige Karikatur zeigt.

    Jeder Mensch versteht sofort, daß die Aufgabe der Polizisten ausschließlich darin besteht, als Leibwächter für die Bonzen zu fungieren, die sich als Schmarotzer an den produzierten Werten des Volkes vollfressen.

    .

    Es fehlen meiner Meinung nach aber noch zwei Elemente in der obigen Zeichnung, um die wahren Aufgaben der Polizei darzustellen.

    Oftmals sind es nicht Polizisten, die direkt Terror gegen die eigene Bevölkerung ausüben, sondern sie haben diesen Aspekt „ausgelagert“.

    Die erste Gruppierung, die vor allem gegen den politischen Gegner eingesetzt wird, ist die Antifa.

    Es ist äußerst erstaunlich, daß sich die Antifa auf einschlägigen Seiten zu Angriffen bekennt und auch ungeniert Straftaten, wie z.B. die Blockade von genehmigten Demos, ankündigen kann, ohne daß die staatlichen Organe aktiv werden.

    Was würde wohl passieren, wenn ich auf meinem blog dazu aufrufen würde, bei einer Wahlkampfveranstaltung von Angela Merkel alle Zufahrtsstraßen zu blockieren, mit faulen Eiern zu werfen und die Autos von Besuchern abzufackeln?

    Die einzige Erklärung für dieses „Messen mit zweierlei Maß“ ist natürlich, daß die Antifa vom faschistischen CDU/CSU/SPD-Regime gelenkt wird.

    Allein die exakt gleichlautenden Slogans, z.B. „Refugees Welcome“ und „Willkommenskultur für Flüchtlinge“ zeigt doch deutlich, daß beide von denselben „ThinkTanks“ versorgt werden.

    Ebenso das Verhalten der Polizisten bei den gesetzeswidrigen Störungen der Antifa, die als „Gegendemo“ verniedlicht werden:

    viele Teilnehmer von Demonstrationen können bestätigen, daß Steinwürfe und sonstige Störungen, die von Seiten der Antifa erfolgen, von der Polizei lächelnd zur Kenntnis genommen werden,

    während lächerlichste Kleinigkeiten andererseits als Vorwand benutzt werden, um die genehmigte Demo von friedlichen Menschen zu verzögern, umzuleiten oder sogar abzubrechen.

    Störenfriede verschwinden gerne hinter den Reihen der Polizei, die diese schützt.

    Noch nie ist eine Gegendemo der Antifa von der Polizei aufgelöst worden, egal wie gewalttätig sie agierte.

    Auffällig ist ebenfalls, daß die Polizei die friedlichen Leute oft durch ein Spalier von gewalttätigen Antifanten laufen lässt.

    Auch die Blickrichtung der Polizisten spricht Bände:

    Man hat immer seinen Freund im Rücken und schaut auf den Feind, um seine Aktionen zu sehen.

    Wie ist die Position der Polizisten?

    Immer mit dem Gesicht zu uns, mit der Antifa im Rücken.

    Besser kann man nicht verdeutlichen, auf welcher Seite sie stehen; wer für sie „Freund“ und wer für sie „Feind“ ist.

    .

    bullen

    pegida-frankfurt

    .

    .

    Während die Antifa primär auf Demonstrationen und beim politischen Gegner (Farbbeutel Attacken auf AfD- und NPD-Abgeordnete) aktiv wird, gibt es eine Personengruppe, die für wahllosen Terror gegenüber der Bevölkerung verantwortlich ist; die sich aber natürlich die Schwächsten heraussucht.

    Die schwächsten sind: Alte, Frauen, Kinder, isolierte Personen (z.B. nachts allein an der Bushaltestelle)

    Und, welche Täter fallen täglich über diese Leute her?

    Richtig, (ausländische) Kriminelle, teilweise mit mehreren zig Vorstrafen, die aber nach Aufnahme der Personalien nach kurzer Zeit wieder auf freiem Fuß sind.

    .

    Das faschistische CDU/CSU-Regime ist also geschickt vorgegangen und hat den Kampf gegen das eigene Volk auf drei spezialisierte Gruppen aufgeteilt.

    Einerseits gibt es die Polizei, deren Aufgabe darin besteht, das Volk zum einen wehrlos zu halten und die andererseits in Mannschaftsstärke mit Maschinenpistolen angerollt kommen, wenn ein Deutscher sich mal wehrt.

    Dann die Antifa, deren Aufgabe darin besteht, jegliche politische Organisation der Bevölkerung zu unterbinden, indem sie mit ihren „Gegendemonstrationen“ und Straßenterror dafür sorgt, daß die Leute sich nicht vernetzen

    Und schlußendlich die sogenannten „Intensivtäter“, die immer und immer wieder freigelassen werden, zu Nachahmungstätern führen und sich natürlich immer weiter radikalisieren, weil ihnen die Politik/Polizei/Justiz durch ihr Verhalten signalisiert: „Weiter so! Von uns habt ihr nichts zu befürchten!“

    .

    schutz_1

    .

    .

    Ich bezeichne die Antifa und die (ausländischen) Kriminellen als die „Kettenhunde des Systems“.

    Sie liegen an der Leine der Polizei, die sie einzig und allein dafür benutzt, um Krieg gegen das eigene Volk zu führen und es in einem Stadium der Angst zu lähmen.

    Dummerweise bin ich noch nirgendwo auf eine Karikatur gestoßen, die diesen Sachverhalt zeichnerisch darstellt.

    Bei den saudoofen Konservativen kursieren immer nur Zeichnungen, die die armen Polizisten als Opfer von bösen Ausländern darstellen, die so handeln müssen, weil sie alle Angst vor Claudia Roth haben.

    Doch das ist Propaganda für Minderbemittelte (CDU/CSU-Wähler), die mit der Wahrheit nichts zu tun hat.

    .

    .

    Mein Vorschlag für eine Karikatur ist ein lächelnder deutscher Polizist, der drei Hundeleinen hat.

    Anstelle von Hunden befinden sich an der Leine: einmal die Antifa und zwei typische „Intensivtäter“.

    Diese „Hunde“ kläffen, fletschen die Zähne, stehen auf ihren Hinterbeinen und verschrecken den normalen deutschen Michel so, daß er sich ganz verängstigt zusammenkauert.

    Und aus dem Mund des Polizisten kommt der typische Spruch, den jeder von uns schon zigmal gehört hat:

    „Da kann ich leider auch nichts machen!“

    .

    .

    Wie schaut es aus?

    Traut sich jemand von meinen Lesern zu, eine passende Karikatur zu zeichnen?

    Eine Belohnung gibt es natürlich auch!

    Ich werde diese Zeichnung sicherlich sehr oft verwenden und rechts unten steht ihr mit eurem Pseudonym.

    Jeder weiß dann, von wem dieser wichtige aufklärerische Beitrag stammt.

    Es steht dann auch jedem frei, aus dieser Zeichnung Aufkleber/Flyer anzufertigen oder sie an das nächste Polizeirevier zu schicken.

    Damit die Polizisten wissen, daß wir ihren wahren Charakter durchschauen und sie sich ihre Lüge von wegen:

    „Aber wir stehen doch auf eurer Seite!“

    in die Haare schmieren können.

    .

    LG und frohes Schaffen!

    killerbee

    .

    .



    ki11erbeeOligarchiebullenpegida-frankfurtschutz_1ki11erbeeOligarchiebullenpegida-frankfurtschutz_1

    0 0
  • 09/17/16--02:42: Vasallen und Epigenetik
  • .

    Ein Vasall schwört seinem Herren die Lehenstreue.

    .

    Oft hört man, daß Deutschland der Vasall der USA sei.

    Wenn man bei wikipedia nachschaut, wie die Stellung eines Vasallen wirklich war, so ist man überrascht:

    Ein Vasall (von keltisch gwas, von lat. vassus „Knecht“) war im frühen Mittelalter (5.−7. Jahrhundert) ein Herr, der sich freiwillig als Gefolgsmann in den Dienst eines anderen Herren stellte und sich diesem für bestimmte militärische oder diplomatische Dienstleistungen verpflichtete.

    Der Vasall musste eine bestimmte Anzahl an Soldaten zur Verfügung stellen, um somit den Dienstherrn in dessen Krieg zu unterstützen.

    Die Lehnspflicht bestand aber auch aus Abgaben, zum Beispiel für die herrschaftlichen Kriegsdienste, oder aus ähnlichen Leistungen.

    Der Vasall genoss im Gegenzug den Schutz seines Lehnsherren.

    .

    Bemerkenswert ist, daß das Vasallendasein auf Freiwilligkeit beruhte.

    Der Grund für dieses Verhalten steht im letzten Satz, nämlich daß der Herr verpflichtet war, seinen Vasallen zu schützen!

    Das Vasallentum ist also keine Einbahnstraße, mit nur einem Nutznießer, wie man oft fälschlich denkt, sondern ein Bund zum beidseitigen Nutzen.

    .

    Angenommen ihr seid der Fürst eines Landes, niemandes Vasall und werdet nun von einem Nachbarn angegriffen.

    Wer hilft euch? Niemand.

    Wenn ihr aber der Vasall eines anderen seid, dem noch 10 andere Vasallen die Treue geschworen haben, so sind diese alle verpflichtet, euch zu unterstützen!

    Das Vasallentum war also primär eine Art Schutzbund.

    Wie die NATO heutzutage.

    .

    nato-logo2

    .

    Und schauen wir doch mal ganz pragmatisch, was man als Vasall selber für Gegenleistungen erbringen muss:

    Nichts!

    Wer baut denn das Getreide an oder züchtet das Vieh, das der Lehensherr als Abgabe verlangt?

    Doch nicht man selber, sondern die Untertanen.

    Wer hungert, wenn die Abgabenlast steigt?

    Nicht man selber, sondern die Untertanen.

    Wer zieht in die Kriege, wenn der Lehensherr mal wieder auf Eroberungstour ist?

    Doch wieder nicht man selber, sondern die Untertanen.

    Und was passiert einem als Vasall, wenn der Lehensherr von jemand anderem im Krieg geschlagen wird?

    Naja, nichts.

    Dann schwört man halt dem Sieger die Treue und wird dessen Vasall.

    Vasallentum ist die perfekte Gesellschaftsform für Opportunisten!

    .

    Das Vasallentum bietet aber nicht nur Schutz vor äußeren Angriffen, sondern liefert auch den perfekten Rahmen für die Ausbeutung der Untertanen.

    So kann man z.B. immer mehr Leistungen von den Bauern fordern, um sie selber zu verkaufen, aber die Lüge verbreiten:

    „Es ist mein böser Herr, der so viele Abgaben von euch verlangt, ich kann nichts dafür!“

    Und sollten die Bauern letztlich aufstehen und kämpfen, so kann ich mich wieder auf den Schutz meines Lehensherren berufen, der mit seiner ganzen Armee angeritten kommen muss, um den Aufstand meiner Untertanen niederzuschlagen.

    .

    Wenn man sich dieses Vasallen-System genau anschaut, so wäre ich viel lieber Vasall als Herr.

    Mir kann doch gar nichts passieren!

    Schuften muss nicht ich, sondern meine Untertanen.

    In den Kriegen sterbe nicht ich, sondern meine Untertanen.

    Ich kann meine Untertanen ausplündern und bin trotzdem sicher wie in Abrahams Schoß.

    Und sogar wenn mein Lehensherr einen Krieg verliert, hat das auf meine Stellung keinen großen Einfluss.

    Ob ich nun Vasall von Otto dem Dicken oder Karl dem Dünnen bin, ändert nicht ein Jota an meinem Leben!

    .

    Münchner Sicherheitskonferenz

    (Modernes Vasallentum: von der Leyen und ihre Partei liefert das Steuergeld des deutschen Volkes als Tribut an die USA, stellt der NATO deutsche Soldaten als Kanonenfutter zur Verfügung und stimmt immer so ab, wie der Herr es verlangt. Als Gegenleistung bietet die USA seinen Vasallen Schutz und Hilfe bei der Ausbeutung des eigenen Volkes)

    .

    Nach diesem kleinen Ausflug in die Historie erkennt man die Parallelen zur Gegenwart und kommt nicht umhin, die deutsche Elite durch und durch als Vasallen zu identifizieren.

    Sie schaut danach, wer im Moment der „größte Chef“ ist und dient sich diesem als Vasall an.

    Freiheit ist unerwünscht, denn Freiheit bedeutet Risiko.

    Als jemandes Vasall hingegen wird man immer von einer größeren Macht geschützt.

    .

    Deutschland war bis 1945 ein freies Land, danach wurde es unter die Herrschaft der Siegermächte gestellt.

    Während dieser Zeit kam das im Nationalsozialismus nur kurz unterdrückte Vasallentum wieder hoch und die deutsche Elite, vor allem die Adeligen, stellten sich unter den Schutz der jeweiligen Besatzungsmacht.

    Die Westdeutschen wurden die Vasallen der USA und Mitglied in der NATO,

    die Ostdeutschen wurden die Vasallen der Sowjets und Mitglied des Warschauer Paktes.

    Als die Machtverhältnisse sich 1990 änderten, strebte die deutsche Elite im Osten nicht nach Freiheit, sondern unterstellte sich freiwillig den USA.

    .

    Merkel, Gauck und andere waren natürlich in der DDR 100% linientreu und „sozialistisch“, weil ihre ganzen Privilegien wie Reisen, etc. sonst gar nicht vorstellbar waren.

    Doch eigentlich waren sie nicht wirklich „sozialistisch“, sondern einfach nur Vasallen der Sowjets.

    In dem Moment, als sie erkannten, daß der Stern der Sowjets unterging, änderten sie augenblicklich ihre ideologische Ausrichtung, dienten sich den US-Amerikanern als Vasallen an und sind seitdem kapitalistisch-faschistisch (siehe TTIP, Sanktionen gegen Russland, Teilnahme an allen Angriffskriegen der NATO, etc.).

    Das heißt:

    Leute wie Gauck, Merkel oder überhaupt der Großteil der deutschen Elite ist weder „sozialistisch“ noch „kapitalistisch“ oder sonstwas.

    Sie sind einfach nur Opportunisten.

    Vasallen.

    Ich verspreche euch:

    wenn die Russen Deutschland überrennen würden, wird die deutsche Elite nicht etwa kämpfen, sondern sich einfach wieder um 180° wenden.

    Gauck und Merkel wären dann schon immer die Brüder der Russen gewesen und die Bild-Zeitung würde titeln: „Endlich frei!“

    .

    (Die Welt ist ein Spiegel; man erkennt in anderen immer die eigenen Schwächen!)

    .

    Nun zum letzten Teil der Überschrift, der „Epigenetik“.

    Es war lange Zeit Konsens, daß nur körperliche Merkmale und sehr begrenzt Verhalten an die Kinder weitervererbt wird.

    Neuere Forschungen legen jedoch den Verdacht nahe, daß sich auch das Erleben der Eltern, vor allem Traumata, in den Kindern manifestieren.

    Das ist natürlich eine Erklärung für Vieles und könnte ein wichtiger Grund für die Kontinuität in der deutschen Geschichte sein.

    Wenn die Elite sich über zig Generationen an die Vorteile des Vasallentums gewöhnt hat, dann kriegt man das nur schwerlich aus ihnen heraus und sie werden wieder versuchen, jemandes Vasall zu werden.

    Auch die Agenda der Parteien und ihr Verhalten wird zwanglos erklärbar:

    Das Sammelbecken der Arbeiter war vor allem die SPD und die Gewerkschaften.

    Der normale Arbeiter jedoch ist seit Generationen durch das Trauma der Armut und des Geldmangels geprägt, weshalb er diesem umso gieriger und maßloser nachjagt.

    Wenn man sich also klarmacht, daß die SPD-Mitglieder quasi genetisch total auf Geld fixiert sind, weil ihnen das über Generationen vorenthalten wurde, so wird deren Korrumpierbarkeit sehr leicht erklärbar.

    Auch der Bauchumfang eines Sigmar Gabriel ist ja nichts weiter als der äußere Beweis für seine innere Maßlosigkeit.

    .

    maschmeyer-gabriel

    (Sage mir, wer deine Freunde sind und ich weiß, wer du bist!)

    .

    Die CDU/CSU hingegen tickt ganz anders, sie zieht ganz andere Leute mit anderer „Epigenetik“ an.

    Ihre Mitglieder sind Bonzen, die überaus oft christlich, in Bayern sogar erz-katholisch geprägt sind.

    Diese Leute sind nicht so gierig wie Menschen, die ständig mit Armut zu kämpfen hatten, aber ihr Metier ist die Lüge, die Täuschung.

    Die Pfaffen waren seit jeher die Verbündeten der Fürsten dabei, das Volk mit psychologischen Mitteln dumm und beherrschbar zu halten.

    Deswegen ist es nicht verwunderlich, daß sie ihre psychologische Hauptwaffe, den „Holocaust“, als vererbbare Kollektivschuld kultiviert haben, weil es exakt der Erbsünde des Mittelalters entspricht:

    Man ist nicht nur schuldig durch eigene Taten oder Unterlassungen, sondern die Pfaffen häufen einem auch noch die „Schuld“ der Vorfahren auf.

    Früher musste man Ablassbriefe kaufen, um sich von seinen Sünden reinzuwaschen,

    heute macht man sein Kreuz bei der CDU/CSU und brüllt „Nazis raus“.

    Und war früher Jesus der Gott der Gläubigen, so heißt der neue Götze der CDU/CSU-Wähler eben Wirtschaft und Wachstum.

    .

    Es ist darum aus dem Charakter der CDU/CSU-Mitglieder zwanglos herzuleiten, daß sie die Partei ist, die sich am besten als die Vasallen der USA eignen, weil sie und ihre Ahnen seit Generationen an genau dieses Leben gewöhnt sind.

    Die SPD hingegen besteht überwiegend aus geldgierigen Verrätern, die für ein Butterbrot Vater und Mutter verkaufen, weil sie seit Generationen unter Geldmangel und dementsprechender Armut litten.

    Und auch daß der größte Kinderschänder-Skandal sich unter der CDU abgespielt hat, ist leicht zu erklären:

    Gerade die christliche, adelige Oberschicht konnte sich nicht leisten, ihre Sexualität frei auszuleben, sondern sie musste nach außen hin die Fassade der monogamen, anständigen Musterfamilie aufrecht erhalten.

    Lang unterdrückte Sexualität äußert sich oft in Perversion wie z.B. Kinderschändung oder Missbrauch/Folterung und teilweise Ermordung von insbesondere ausländischen Prostituierten.

    .

    pinkel

    .

    Es ist kein Zufall, daß es ausgerechnet Paolo Pinkel Michel Friedman war, der als CDU-Bundesvorstand Schlagzeilen machte, weil er auf Parties neben Kokain auch ukrainische Zwangsprostituierte „konsumierte“

    Daß Friedman auch Jude ist, ist in diesem Fall sekundär; das entscheidende ist die Mitgliedschaft in der CDU.

    Wann immer es irgendwo zu Kindesentführungen/-missbrauch oder einer Mordserie an Prostituierten kommt, würde ich grundsätzlich als erstes die Häuser der katholischen Muster-„Christen“ untersuchen.

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeEin Vasall schwört seinem Herren die Lehenstreue.nato-logo2Münchner Sicherheitskonferenzmaschmeyer-gabrielpinkelki11erbeeEin Vasall schwört seinem Herren die Lehenstreue.nato-logo2Münchner Sicherheitskonferenzmaschmeyer-gabrielpinkel

    0 0
  • 09/18/16--02:33: POWs, DEFs und PUCs
  • .

    wounded-knee1

    .

    Ebenso wie die Deutschen einen Volkscharakter haben, der dafür sorgt, daß sie für sich und andere immer dieselbe Situation erschaffen,

    haben auch die Angelsachsen einen Volkscharakter.

    Das obige Bild zeigt das Resultat des Massakers bei „Wounded Knee“, wo sich alte, schwache und kranke Indianer den US-Soldaten ergaben,

    ihre Waffen ablegten und anschließend unter dem Vorwand der „Selbstverteidigung“ ermordet wurden; die weißen Mörder wurden mit Tapferkeitsmedaillen ausgezeichnet.

    Das Vorgehen der Amerikaner ist also immer dasselbe:

    Erst nehmen sie ihre Gegner gefangen, entwaffnen sie und anschließend ermorden sie sie.

    Wie sehr sich die Bilder doch gleichen:

    .

    Befreiung1

    .

    Ich habe keine Ahnung, wo dieses Bild aufgenommen wurde.

    Vielleicht in Deutschland, zu Zeiten des zweiten Weltkrieges.

    Vielleicht stammt es aus dem Koreakrieg.

    Vielleicht aus dem Vietnamkrieg.

    Oder es kommt aus Laos?

    .

    Tatsache ist, daß die Amerikaner immer dieselbe Realität schaffen, weil sie sich seit dem 19. Jahrhundert nicht ein bisschen verändert haben.

    Überall, wo die US-Soldaten auftauchen, gibt es massenhaft ermordete unbewaffnete Zivilisten.

    Weil das alles ist, was Amerikaner können:

    Zivilisten ermorden.

    Wehrlose.

    Sei es in Dresden, als sie die Bewohner eine Stadt ohne Luftabwehr massakrierten,

    sei es bei ihren Tieffliegerangriffen auf die Überlebenden, auf Frauen und Kinder,

    sei es beim Abwurf zweier Atombomben auf die Zivilisten in Hiroshima und Nagasaki,

    sei es in Vietnam bei My Lai.

    .

    my-lai2

    .

    .

    Angelsachsen (die übrigens ethnisch eindeutig den Germanen zuzurechnen sind; soviel zur angeblich ach so moralischen „weißen Rasse“!) führen ihre Kriege grundsätzlich gegen die Zivilisten des überfallenen Landes und nur ungern gegen dessen Soldaten.

    Einfach weil es für sie mit weniger Risiko verbunden ist, Frauen und Kinder abzuschlachten, als sich den bewaffneten Verteidigern des Landes zu stellen.

    Auch die ganze Kriegsführung dieses Abschaums beruht auf dem Angriff aus dem Hinterhalt.

    Sei es, daß sie aus 10 km Höhe, unerreichbar für die Verteidiger des Landes, tausende Bomben abwerfen,

    sei es, daß sie mit ihren Cruise Missiles die Zerstörungen herbeiführen,

    sei es, daß sie ihre Drohnen, die Zivilisten im Jemen ermorden, per Joystick aus Ramstein lenken,

    oder daß sie als Scharfschützen in irgendeinem Verschlag sitzen und auf 2 km Entfernung Wehrlose ermorden.

    .

    Der ehrenhafte Kampf „Mann gegen Mann“ mit gleichen Waffen ist nichts für einen Angelsachsen.

    Sie bevorzugen den Kampf aus der überlegenen Position heraus, weil er natürlich am erfolgversprechendsten ist.

    Und rein vom Aspekt der Evolution heraus, der lautet „Der Gewinner hat Recht“, sind die US-Amerikaner „die Krone der Schöpfung“.

    Sie haben seit 150 Jahren keinen einzigen Krieg in ihrem eigenen Land gegen einen äußeren Feind führen müssen.

    Und auch ihre Aggressionen in anderen Ländern, z.B. Afghanistan, verliefen stets erfolgreich.

    Auch dann, wenn sie sich letztlich aus einem Land zurückziehen mussten und es für Jahrzehnten ins Chaos stürzten, haben sie ihr primäres Ziel erreicht:

    die Schwächung eines Feindes, denn ein Land, in dem man einen Bürgerkrieg zwischen vielen rivalisierenden Clans oder politischen Gruppierungen angezettelt hat, stellt sicherlich keinerlei Gefahr für die eigenen geostrategischen Interessen mehr dar.

    .

    .

    Kommen wir nun zu den Abkürzungen in der Überschrift.

    Sie beziehen sich darauf, daß es bei Angelsachsen wenig überraschend nicht nur eine Kontinuität in der Kriegsführung, sondern auch bei der Behandlung ihrer Gefangenen gibt.

    Nochmal zur Erinnerung: Die Angelsachsen führen ihren Krieg IMMER primär gegen Zivilisten, gegen Wehrlose.

    Deswegen ist klar, daß sie im Gegensatz zu ehrenhaften Menschen auch dann mit ihren Kriegshandlungen fortfahren und diese sogar noch intensivieren, wenn man sich als Gefangener, also eigentlich als Schutzbefohlener, in deren Obhut begeben hat.

    .

    Der Krieg ist kein Zustand der Rechtlosigkeit, sondern natürlich gibt es auch „Kriegsrecht“, Konventionen und sonstige Regelwerke, die die Kriegsführung bestimmen.

    So ist z.B. die Verwendung bestimmter Waffengattungen geächtet, die Zivilbevölkerung wird als unverletzlich angesehen, ebenso wie das Rote Kreuz.

    Jeder Krieg beginnt mit einer Kriegserklärung und endet mit einem Friedensvertrag.

    Und auch die Behandlung von Kriegsgefangenen unterliegt klaren Regeln.

    .

    rheinwiesenlager2

    (Blick auf ein Rheinwiesenlager)

    .

    Der zweite Weltkrieg stellt einen Wendepunkt in der Geschichte dar, weil er der erste Krieg ist, in dem diese Regeln in großem Stil und vorsätzlich gebrochen wurden.

    Seitdem muss jeder ehrliche Historiker zugeben, daß die Genfer Konvention und ähnliches das Papier nicht wert sind, auf dem sie geschrieben stehen.

    Im zweiten Weltkrieg wurden Angriffe von Seiten der Amerikaner/Engländer grundsätzlich gegen Zivilisten durchgeführt und niemand wurde jemals vor einem Kriegsgericht dafür zur Verantwortung gezogen.

    Natürlich muss man die Piloten, die Dresden bombardiert haben, alle ausnahmslos als Kriegsverbrecher exekutieren.

    Ebenso diejenigen, die die Atombomben abgeworfen haben und abwerfen ließen.

    Zivile Städte sind tabu und deren Bombardierung ganz klar Kriegsverbrechen.

    Und auf einen Friedensvertrag wartet nicht nur Deutschland vergeblich, sondern auch Vietnam, Korea, Libyen, Laos, Syrien, Irak, …

    Viele von diesen Ländern warten übrigens sogar noch auf die eigentliche Kriegserklärung!

    .

    Doch zurück zur Behandlung der Kriegsgefangenen.

    Diese werden als POWs, also „Prisoner of War“ bezeichnet und haben laut Genfer Konvention gewisse Rechte.

    Um diese Rechte den deutschen Kriegsgefangenen zu entziehen, bezeichnete Eisenhower (gespuckt sei auf den Namen und die Kreatur) sie als DEFs, also „Disarmed Enemy Forces“ und konnte sie so scheinbar „legal“ zu Hunderttausenden auf den Rheinwiesen durch Verhungern/Verdursten und Erfrierenlassen ermorden.

    Jim Jekyll hat ein interessantes Video gefunden, das diese Kontinuität der Umbenennung von Kriegsgefangenen zeigt (recht lange Doku, etwa 100 Minuten):

    .

    .

    Dort erfährt man, daß die in Afghanistan und im Irak gefangen genommenen Personen nicht als POWs bezeichnet werden, was irgendwie auch logisch ist:

    Die Amerikaner und ihre Vasallen führen dort ja keinen „Krieg“, was sie an die Einhaltung bestimmter Gesetze binden würden, sondern einen „humanitären Einsatz“, der natürlich in keinster Weise irgendwelchen Regeln unterworfen ist.

    Die dortigen Gefangenen sind sogenannte PUCs, das steht für „People Under Control“.

    Was für Rechte ein solcher PUC hat, lässt sich relativ leicht herleiten: KEINE

    Weil es einen solchen PUC natürlich nirgendwo gibt; zu den Zeiten der Genfer Konvention konnte ja noch niemand ahnen, was für Wortverrenkungen sich irgendwann irgendwelche kranken Geister einfallen lassen würden!

    PUCs kann man also völlig ungestraft foltern und sogar auch ermorden, was z.B. in Abu Ghraib ja auch massenhaft geschehen ist.

    .

    abu-ghraib

    abu-ghraib1

    .

    Man sieht, daß im Konflikt mit den Angelsachsen jegliche Gesetze und Regeln von diesen durch Wortspielereien außer Kraft gesetzt werden.

    Sie wollen sich nicht ums Kriegsrecht kümmern?

    Fein, dann nennen sie ihren Krieg eben „humanitären Einsatz“ und schon können sie machen, was sie wollen.

    Sie wollen Gefangene nicht nach der Genfer Konvention behandeln?

    Fein, dann nennen sie ihre POWs eben DEFs.

    Oder PUCs.

    .

    .

    Schließen möchte ich den Artikel mit einem Zitat von Michael Winkler:

    Die Amerikaner sind eine ausgelaugte, moralisch besiegte Armee, zusammengesetzt aus dem, was sich auf amerikanischen Straßen gerade noch so aus der Gosse aufraffen konnte, um in Rekrutierungsbüros zu kriechen.

    .

    Ergänzend ist zu sagen, daß einzig ihre Vasallen in Deutschland und anderswo noch schlimmer sind, denn sie haben sich freiwillig dazu entschlossen, bei diesen Verbrechen gegen die Menschlichkeit mitzumachen und diesem Abschaum zu dienen.

    Das gilt insbesondere für die Söldner in der sogenannten „Bundeswehr“, die Politiker in den „christlichen Parteien“ und die Huren in den Schreibstuben, die täglich ihre Lügen, Verdrehungen und Propaganda verbreiten, um Akzeptanz für diese Verbrechen zu schaffen.

    .

    LG, killerbee

    .

    PS

    Zu diesem Artikel passt auch völlig, daß die Amerikaner gestern während des offiziellen Waffenstillstandes aus dem Hinterhalt die reguläre syrische Armee angriffen und mit ihren Söldnern mehr als 60 syrische Soldaten ermordeten.

    Ich frage mich, wieso sich Russland und Syrien überhaupt noch mit den Angelsachsen an einen Tisch setzen und irgendwelche Verträge aushandeln.

    Die Russen sollten mal die Indianer fragen, was sie über die Ehrenhaftigkeit der Weißen sagten:

    „Weißer Mann spricht mit gespaltener Zunge“

    .

    .



    ki11erbeewounded-knee1Befreiung1my-lai2rheinwiesenlager2abu-ghraibabu-ghraib1ki11erbeewounded-knee1Befreiung1my-lai2rheinwiesenlager2abu-ghraibabu-ghraib1

    0 0
  • 09/19/16--02:28: Nach der Wahl
  • .

    henkel-berlin-cdu

    (CDU in Berlin- jetzt mit Henkel zum Wegwerfen!)

    .

    Die CDU ist für mich keine Partei, sondern eine kapitalistisch-faschistische Terror-Organisation.

    Es ist mir im Grunde egal, welche Partei jemand wählt, solange er überhaupt wählt und es nicht die CDU ist.

    Wer die CDU wählt, ist entweder böse oder dumm; beide Charaktereigenschaften disqualifizieren einen Menschen.

    .

    Im Vorfeld der Wahl hat die CDU einen Werbespot herausgebracht, den ein normal denkender Mensch nur als Verhöhnung empfinden kann.

    Spätestens danach würde ich lieber Rot-Rot-Grün oder was auch immer akzeptieren, solange nur die gottverdammte CDU-Pest nicht mehr an der Regierung beteiligt ist.

    .

    .

    Einer der Höhepunkte in dem Werbespot ist die Aussage:

    „Verkehrsdatenspeicherung gegen Terrorismusfinanzierung“

     

     

    Da erübrigt sich eigentlich jeder Kommentar.

    Wer bei solchen Slogans tatsächlich ins Nachdenken kommt und versucht, irgendwelche Kausalitäten herzustellen, ist schlicht geisteskrank.

    Dem kann man auch erzählen, daß man Erdbeben in Asien verhindern könnte, wenn die längst verstorbene Urgroßtante Erna keine eingewachsene Fußnägel gehabt hätte.

    Verkehrsdatenspeicherung gegen Terrorismusfinanzierung… ich glaub es schneit.

    .

    Was ist denn der wirkliche Terror in Deutschland?

    Daß die Faschisten von der CDU/CSU/SPD ihre (ausländischen) Kriminellen dazu benutzen, um Frauen/Mädchen zu vergewaltigen/belästigen und willkürlich Leute zu verprügeln,

    während sie andererseits mit SEKs und der Antifa Leute als Rassisten verfolgen, die diese Zustände als untragbar empfinden und dies auch öffentlich aussprechen.

    Wenn es um islamischen Terror geht, namentlich den IS, so sollte man auch hier begreifen, daß der „IS“ eine Organisation ist, die von der NATO/USA/Israel und natürlich auch Deutschland unterstützt wird, um im Nahen Osten z.B. „Regime-Changes“ herbeizuführen, wie in Syrien, wo die USA Assad loswerden wollen.

    .

    usa-isis-syria

    .

    Die „Islamisten“ sind letztlich nichts weiter als nützliche Kettenhunde der Kapitalisten, die man überall einsetzen kann.

    Im Ausland als Söldner, um andere Länder aus „humanitären Gründen“ zu überfallen,

    im Inland als Kriminelle, um das Bedrohungsgefühl zu verstärken, die Überwachung auszuweiten oder den Ausnahmezustand zu verhängen.

    Glaubt ihr, es ist Zufall gewesen, daß Merkel ausgerechnet dann die Grenzen für „syrische Flüchtlinge“ aufmachte, als der IS durch die russischen Luftangriffe in die Defensive geriet?

    Die Faschisten von der CDU haben seit dem letzten Jahr aus Deutschland eine Art „Center Parks“-Erholungsresort für NATO-Söldner gemacht, wobei deren Aufenthalt hier auch noch von unserem Steuergeld finanziert wird!

    Es ist schon ein starkes Stück, daß ausgerechnet die CDU, die sicherlich als Vasall der USA zu den größten Unterstützern des IS zählt, sich nun als großer „Terror-Bekämpfer“ aufspielt.

    Vergleichbar mit einem Feuerwehrmann, der für alle sichtbar bei hellem Tageslicht durch die Stadt läuft und Häuser anzündet, um sich anschließend als Bürgermeisterkandidat zu präsentieren, der endlich härter gegen Brandstiftung vorgehen will!

    Oder, in Abwandlung eines anderen Zitates:

    .

    Nur ein Wahnsinniger kann hoffen, daß dieselbe Partei, die unter Bruch von zig Gesetzen eine völkerrechtswidrige Siedlungspolitik gegen das eigene Volk betreibt und im Innenministerium Weisungen erteilt hat, Kriminalität bestimmter Leute nicht zu verfolgen,

    das entfernteste Interesse daran hätte, die Sicherheit des eigenen Volkes zu gewährleisten.

    .

    .

    Ich bin auch das Geschwätz von „Mehr Polizei“ leid, denn „mehr“ ist nicht unbedingt „besser“.

    Wenn ihr keinen Spinat mögt und euch eure Mutter als Reaktion dann mehr Spinat auf den Teller häuft, hat sie euch damit einen Gefallen getan?

    Wenn das Problem in Berlin korrupte Polizisten sind, die ihren Job nicht tun, inwieweit verbessert sich die Lage für den Bürger, wenn nun noch mehr korrupte Menschen zur Polizei gehen, die auch nur zwischen Bäckerei und Pommesbude pendeln, aber ansonsten „leider auch nichts machen können“?

    Jede Wette: tausend anständige Polizisten, die ihren Job machen und Richter, die nach bestehenden Gesetzen urteilen, statt Selbstjustiz zu betreiben

    und Berlin ist binnen 6 Monaten wieder sicher.

    Aber welches Interesse haben Faschisten daran, Sicherheit für das Volk zu gewährleisten?

    Ausbeutung ist nur dann möglich, wenn die Ausgebeuteten sich in einem ständigen Zustand der Angst befinden.

    .

    Und noch etwas zum Thema „Mehr Polizei“:

    In der „Polizeilichen Kriminalstatistik Berlin 2015“ steht auf Seite 119/120 folgendes:

    .

    intensiv1

    .

    .

    Rund 44.000 Straftaten gehen also pro Jahr auf das Konto von lediglich 2.500 bekannten Mehrfachtätern.

    Mit anderen Worten:

    Würde man in Berlin ein Gefängnis mit 2.500 Zellen bauen und diese mit den „Mehrfachtätern“ besetzen, könnte man sich jährlich den Personal- und Zeitaufwand für die Verfolgung/Verwaltung von 44.000 Straftaten einsparen.

    Naja, nun verstehen wir auch, warum die CDU keinerlei Interesse an dieser einfachsten aller Lösungen hat; dann würde nämlich

    a) das Bedrohungsgefühl in der Bevölkerung abnehmen, weil die ganzen bekannten Kriminellen aus dem Verkehr gezogen wären

    b) eher die Notwendigkeit bestehen, Polizei abzubauen

    .

    Ich sage übrigens nicht, daß die Gefangenen in den Gefängnissen schlecht oder unmenschlich behandelt werden sollen.

    Nein, ganz normal, gebt ihnen einen Fernseher, anständiges Essen, meinetwegen auch einen Fitnessraum, Saune und Swimmingpool.

    Aber SEPARIERT sie von den anständigen Leuten im Volk!

    Tatsache ist, daß Kriminelle und Anständige niemals zusammen leben können; einer von beiden ist immer eingesperrt!

    Entweder die Kriminellen sind hinter Schloß und Riegel, so daß die Anständigen sich frei in den Städten bewegen können,

    oder die Kriminellen bewegen sich frei in den Städten, so daß sich die Anständigen abends in ihren Wohnungen einschließen müssen.

    .

    In faschistischen Staaten, wo die „Elite“ die Bürger lediglich als Vieh zur Ausbeutung betrachtet, bevorzugt man natürlich die zweite Variante.

    Diese bietet auch noch den Vorteil, sich den ganz Doofen (CDU/CSU-Wähler) gegenüber als „Retter“ aufzuspielen und sie immer mit dem Versprechen nach „Mehr Sicherheit“ zu ködern, was aber komischerweise nie umgesetzt wird.

    Lediglich die Polizeistreifen, die um die Häuser und Villen der CDU-Bonzen patroullieren, nehmen von Jahr zu Jahr zu.

    .

    Oligarchie

    (Mehr Polizei = mehr Sicherheit! Aber nur für die Bonzen…)

    .

    Achja, den größte Knaller in dem unsäglichen Werbefilm für die CDU in Berlin ist die Aussage:

    „[Wir brauchen] eine effiziente Vermögensabschöpfung, die den Opfern von Straftaten zugute kommt“

    .

    Ist es nicht interessant, wie die Faschisten von der CDU und ihre Fanboys auf den konservativen blogs immer den Linken vorwerfen, sie würden Geld „umverteilen“?

    Dabei macht doch die CDU seit fast 10 Jahren nichts anderes, als (Steuer-)Geld umzuverteilen, und zwar immer nur von unten nach oben!

    Steuergeld für Erdbebenopfer,

    Steuergeld um den Euro zu retten,

    Steuergeld für einen nie fertig werdenden Flughafen,

    Steuergeld für spanische Banken,

    Steuergeld hierfür, Steuergeld dafür.

    Nur komischerweise nie für die Interessen des deutschen Volkes; das wäre ja national-sozialistisch.

    Stimmt, es wäre tatsächlich national-sozialistisch, aber was ist daran schlimm?

    Jedes nationale Steuersystem muss national-sozialistisch ausgerichtet sein, sonst ist es sinnlos, weil man sonst einen dauernden Geld-Abfluss hat.

    Oder glaubt ihr, die Steuereinnahmen der Türkei oder Israels oder Kenias werden für etwas anderes verwendet als für die eigenen Bürger?

    .

    hammer kopf

    .

    Doch zurück zum Thema.

    Wenn Herr Frank Henkel von der CDU sich dafür ausspricht, „Vermögen abzuschöpfen, um den Opfern von Straftaten zu helfen“, was glaubt ihr, wessen Vermögen da wohl gemeint sein könnten?

    Glaubt ihr, daß die Vermögen der wirklich Vermögenden abgeschöpft werden?

    Daß z.B. Peter Hartz, Maschmeyer, die Quandts, die Albrechts oder Beamte mit mehr als 3.000 Euro Monatseinkommen nun verpflichtet werden, Opfer von Straftaten finanziell zu unterstützen?

    Oder wird man da nicht doch eher anfangen, mit der Lupe bei deutschen HartzIV-Empfängern und Elends-Rentnern zu schauen, ob die nicht irgendwo noch ein paar „Vermögenswerte“ haben, die man „abschöpfen“ könnte?

    .

    Man muss zur Ehrenrettung der CDU wirklich sagen, daß sie die Wähler sogar in langen Werbespots über ihre Ziele aufklären:

    Mehr Überwachung

    Bewegungsprofile aller Deutschen

    quasi vollständige Abschaffung der Privatsphäre

    keine Verbesserung beim Schutz der Bevölkerung

    Zugriff auf Privatvermögen

    .

    merkel-lacht

    (Wir haben euch immer die Wahrheit gesagt. Was können wir dafür, daß ihr zu blöd seid, sie zu verstehen?)

    .

    Aber wie muss man drauf sein, eine solche Dreckspartei zu wählen?

    Ich schließe so, wie ich angefangen habe:

    Wer CDU wählt, ist entweder böse oder dumm.

    Und weder mit bösartigen Menschen, noch mit Dummköpfen lässt sich ein funktionierender Staat betreiben.

    .

    Wäre das Leben ein Wunschkonzert, würde ich alle CDU-Wähler bundesweit nach Bayern umsiedeln und anschließend Bayern von Deutschland abspalten.

    An die Grenze zwischen Bayern und Deutschland dann eine Mauer mit Stacheldraht, Burggraben und Krokodilen errichten, um zu verhindern, daß dieser Abschaum je wieder nach Deutschland einreist.

    .

    nie-wieder-cdu

    .

    LG, killerbee

    .

    PS

    Zum Thema „Videoüberwachung macht Orte sicherer“ hier ein Beispiel, wie effektiv sich das CSU regierte verseuchte Bayern der Videotechnik bedient:

    .

    gepixelt

    („Kennen Sie diesen Mann?“ Neun Monate nach einem Verbrechen in München ein verpixeltes Fahndungsfoto herauszubringen, ist eine Verhöhnung, die jedoch von CDU/CSU-Wählern mangels Verstand nicht als solche begriffen wird. „Ja, der Seehofer, der traut sich was! Hier in Bayern isses besser als anderswo, weil mia san mia!“)

    .



    ki11erbeehenkel-berlin-cduusa-isis-syriaintensiv1Oligarchiehammer kopfmerkel-lachtnie-wieder-cdugepixeltki11erbeehenkel-berlin-cduusa-isis-syriaintensiv1Oligarchiehammer kopfmerkel-lachtnie-wieder-cdugepixelt

    0 0
  • 09/19/16--06:30: Antifa-Adressen geleaked (1)
  • .

    antifa-wunsiedel

    (Antifa Wunsiedel)

    .

    Anonymous hat angeblich eine Liste mit den Namen/Adressen von rund 24.000 Mitgliedern der faschistischen Merkel-Jugend (aka „Antifa“) veröffentlicht, die man sich

    HIER

    runterladen kann.

    Unter dem Vorbehalt, daß die Daten korrekt sind, gibt es etwas absolut Bemerkenswertes, was diese Liste betrifft:

    ich veröffentliche einfach mal 50 willkürliche, fortlaufende Vor- und Nachnamen von angeblichen Antifa-Mitgliedern aus Dortmund; aber selbst in Berlin, Bremen oder Hamburg bietet sich ein ähnliches Bild.

    .

    Oliver Herbertz
    Peter Klöppel
    Julia-Katharina Kosak
    Jasmin Majid
    Johanna Wiethoff
    Daniela Windsheimer
    Sarah Both
    Björn Hermann
    Sascha Hinte
    Michael Jakubowsky
    Sebastian Kowalke
    Nicole Maertens
    Philipp Strophff
    Klaudia Tribull
    Anton Fried
    Melanie Lutterkordt
    Ines Meier
    Kerstin Shelew
    Nadine Bukowski
    Sebastian Lamay
    Sarah Siery
    Franz Altrogge
    Rita Rentmeister
    Alexandra Schmidt
    Jan M. Senne
    Veronique Buchart
    Nina Derdack
    Carmen Haas
    Mareike Haurand
    Nina Janke
    Malte Köbbing
    Ina Kunz
    Stella Michelios
    Kirsten Petersen
    Daniel Sichelschmidt
    Martin Blume
    Robert Köppelmann
    Dominik Schepers
    Lina Willrich
    M. Bräunig
    Henrieke Grieger
    Heidi Silberg
    Tino Towara
    Hauke Hackstein
    Melina Tratz
    Ian Dygutsch
    Yannic Dygutsch

    .

    .

    Um euch auf die Sprünge zu helfen, hier eine andere Karte:

    .

    ethnozid

    .

    Kommt ihr drauf, worauf ich hinauswill?

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeantifa-wunsiedelethnozidki11erbeeantifa-wunsiedelethnozid

    0 0

    .

    cb

    .

    Es geht um den „Selbstmord“-Piratenpolitiker aus Berlin, in dessen Wohnung man auch die Leiche eines anderen Mannes gefunden hat.

    Angeblich handelt es sich bei der Leiche um ein Stalking-Opfer des Piraten-Politikers.

    Wir lesen bei n-tv:

     

    Das Blatt berichtet weiter, Claus-Brunner habe sein Opfer in dessen Wohnung in Berlin-Wedding missbraucht, getötet, mit Kabelbindern gefesselt und anschließend auf einer Sackkarre in seine 15 Kilometer entfernte Wohnung gebracht.

    In beiden Wohnungen sollen die Beamten Blutspuren gefunden haben.

    An der Leiche seien Anzeichen „stumpfer Gewalt“ am Kopf festgestellt worden, die Todesursache sei jedoch Erwürgen gewesen.

    .

     

    Alles klar.

    Warum muss man eigentlich einen Toten mit Kabelbindern fesseln?

    Zum besseren Transport?

    Damit es nicht so auffällt, wenn er eine Leiche mit einer Sackkarre 15 Km durch die Stadt fährt?

    Ist er schon mit Sackkarre zu seinem Opfer gegangen, oder woher hat er die?

    Hmm, aber wenn er eh schon wusste, daß er sein Opfer umbringen würde, hätte er sich da nicht ein besseres Transportmittel überlegen können als eine Sackkarre?

    Berlin ist doch gut überwacht.

    Gibt es irgendwo Videoaufnahmen, wo man ihn mit einer Sackkarre vorbeifahren sieht?

    Auf dem Hin- oder dem Rückweg?

    Normale Schrittgeschwindigkeit sind etwa 7 km/h, mit Karre vermutlich weniger.

    Er war also bestimmt länger als 4 Stunden unterwegs (Hin-und Rückweg).

    Der Mann musste doch wissen, daß man ihm auf die Spur kommen würde; warum dieser Aufwand?

    Und warum lagert er den Leichnam in seiner eigenen Wohnung?

    Eine Leiche 15 km auf einer Sackkarre durch Berlin fahren und sich dann selbst umbringen.

    Den muss ich mir merken; der ist gut!

    .

    hammer kopf

    .

    DAS ist übrigens eine echte Machtdemonstration von Seiten des Regimes.

    Leute sagen zu lassen: „Der Himmel ist blau“, das ist keine Kunst, das ist ja die Wahrheit.

    Macht ist es, Leute sagen zu lassen: „Der Himmel ist grün“, obwohl sie alle genau wissen, daß es nicht stimmt.

    So ist es auch bei dieser Geschichte.

    Der Staat sagt uns damit indirekt:

    „Es ist völlig egal, wie unglaubhaft die Sache ist, wir kommen damit durch, ihr könnt nichts dagegen machen.

    Wir könnten sogar Claus-Brunner dreimal von hinten in den Kopf schießen, seine Leiche zerstückeln und die Leichenteile in Plastikbeuteln verpacken; die Gerichtsmedizin würde trotzdem als Todesursache „Selbstmord“ feststellen.

    Warum?

    Weil wir die Macht haben, darum.“

    .

    LG, killerbee

    .

    PS

    Berlin ist ja bekannt für eigenartige Selbstmorde.

    Siehe „Tron“ und Kirsten Heisig.

    .

    .

     



    ki11erbeecbhammer kopfki11erbeecbhammer kopf

    0 0

    .

    Detektiv

    .

    Den folgenden Link, wo die Zustände in einer „EAE“ beschrieben werden, halte ich für absolut plausibel, weil es alles so typisch deutsch ist.

    Ich habe Deutsche als komplett amoralische Befehlsempfänger kennengelernt, die über keinerlei Verstand oder Gewissen verfügen und selbst die größten Verbrechen begehen, solange nur jemand anders die Verantwortung für sie übernimmt.

    Sie sind ironischerweise sogar bereit, solche Befehle auszuführen, die ihnen selber direkt Schaden zufügen, solange sie nur irgendeinen temporären Vorteil daraus ziehen können!

    Beispiel:

    Ein Bauunternehmer würde selbst dann ein Asylantenheim in der Nähe einer Grundschule bauen, wenn die Gefahr besteht, daß die eigene Tochter dort belästigt wird.

    Mehr braucht man über das deutsche Volk eigentlich nicht zu sagen.

    Wenn man sie darauf anspricht, ob sie denn nicht sehen, bei was für einer Schweinerei sie gerade mitmachen, so sagt jeder Deutsche, von Ost bis West, von Nord bis Süd, immer dasselbe:

    „Ach naja, wenn ich es nicht machen würde, würde es eben ein anderer machen!“

    .

    Daß so ein „Volk“, oder besser gesagt: so ein Haufen von egoistischen Verbrechern, niemals einen funktionierenden Staat führen kann, liegt auf der Hand.

    Ohne Gegensteuern „von unten“ kommt man nach wenigen Jahrzehnten in einem System an, wo eine „Elite“ aus Verbrechern alle Staatsorgane durch Korruption und Vetternwirtschaft besetzt; zuerst ironischerweise in den Gebieten, in denen die meisten Katholiken leben (BAYERN).

    Und was ist die Rechtfertigung für Politiker, Richter, Polizisten, Journalisten, Lehrer, etc. für ihre Handlungen?

    Genau:

    „Ach, naja, wenn ich es nicht machen würde, würde es eben ein anderer machen!“

    .

    Ast

    .

    Auch in dem folgenden Link finden wir eine Variation dieses Themas; natürlich kann es den dort angestellten Mitarbeitern nicht entgehen, daß diese Einrichtungen einzig zu dem Zweck betrieben werden, um sich großzügig an Steuergeld bedienen zu können.

    Wie rechtfertigen sie nun ihre Handlungen gegenüber anderen und sich selber?

    „Was soll ich tun? Mir ist das alles scheiß egal, denn wenn ich den sogenannten Flüchtlingen dreimal was ablehne, dann sitzt morgen für mich eine andere hier!“

    In Wahrheit jedoch sagt diese Person: „Mir scheißegal, wieviel andere Leute unter meinem Verhalten leiden müssen, Hauptsache ich bekomme Geld“

    .

    Wer die Ungerechtigkeit in der Behandlung von bedürftigen Ausländern vs. bedürftigen Deutschen thematisiert, dem kann man natürlich leicht „Neid“, „Rassismus“ und „RECHTS“, vorwerfen, obwohl es sich natürlich in Wirklichkeit bei den meisten Kritikern um Linke handelt.

    Die Rechten sind nämlich die, in deren Taschen die Steuergelder wandern; hier mal ein Bild von ihnen:

    .

    merkel friends

    .

    Ich muss sagen, daß ich den folgenden Artikel nur sehr ungern verlinke, weil er einerseits Emotionen erzeugt, aber diese genau in die Richtungen lenkt, wo sie den Faschisten von der CDU/CSU/SPD nützen.

    „Die bösen Asylforderer“ und „das böse Rote Kreuz“.

    Tatsache ist, daß nicht die Ausländer über ihre Anträge oder ihre Bezüge entscheiden, sondern ausschließlich Deutsche.

    Es sind nicht Ausländer, die ihre Notunterkünfte gebaut oder angemietet haben, sondern Deutsche.

    Es sind auch nicht die Ausländer, die den Deutschen ihr eigenes Steuergeld vorenthalten, sondern Deutsche.

    Es sind nicht die Ausländer, die über ihre medizinischen Behandlungen entscheiden, sondern Deutsche.

    Selbst ihr Transport nach Deutschland wurde oft von deutschen Organisationen in die Wege geleitet und finanziert!

    Und interessanterweise sind es auch nicht Ausländer, die forderten, Deutschland solle alle möglichen „Flüchtlinge“ aufnehmen, sondern wieder nur Deutsche.

    Spezifischer: die Bonzen aus der deutschen Wirtschaft, weil die hier angesiedelten Ausländer ihnen natürlich indirekt über ihren Konsum den Zugriff auf noch mehr Steuergeld ermöglichen.

    .

    Umverteilung3

    .

    Vergesst nicht, daß das Rote Kreuz die Sachen, die den Asylanten zur Verfügung gestellt werden (Kleidung, Nahrung, Ausstattung, etc.) , natürlich selber kaufen muss.

    Und das Rote Kreuz hat nur Zugriff auf das Geld, das ihm von staatlichen Stellen, also der CDU/CSU/SPD, zur Verfügung gestellt wird;

    sagte der Staat: „Wir zahlen nicht“, kann auch das Rote Kreuz nichts machen, sondern wäre auf Spenden angewiesen.

    (Ich bin eh dafür, die gesamte Siedlungspolitik auf Spendenbasis zu finanzieren. Interessant wäre, wieviel die Leute spenden, die am lautesten nach mehr Ausländern geschrieen haben…)

    .

    Mit dem Finger auf das Rote Kreuz zu zeigen und die Firmen zu „vergessen“, die die verteilten Sachen produzieren, ist einseitig, weil natürlich auch deren Umsatz steigt.

    Die größten Gewinner der Siedlungspolitik sind mMn die Banken, weil sie dem Staat gegen Zinsen Kredite geben, gefolgt von den Immobilien-Besitzern und dann erst der produktiven Wirtschaft.

    Das Rote Kreuz, Diakonie, etc. rechne ich mal der Wirtschaft zu.

    Daß irgendwelche Flüchtlinge als Dolmetscher oder Sicherheitsdienst für 25 Euro die Stunde in der EAE arbeiten, sieht zwar auf den ersten Blick nach viel aus, aber im Vergleich zu dem, was die anderen Bereiche für Gelder abschöpfen, befinden sich diese Ausgaben im Mikro-Peanut-Bereich.

    Nur der Dummkopf oder der Lügner lenkt euren Zorn auf die „bösen Ausländer“, aber übersieht die einheimischen Profiteure, die ein VIELFACHES dessen als Profit machen.

    Der Ausländer verbrennt das Geld genausowenig wie wir, sondern er geht damit einkaufen.

    Und dann landet das Geld dort, wo es von Vornherein landen sollte; die Ausländer sind lediglich ein Vehikel der Umverteilung.

    .

    So, nach der langen Vorrede,

    hier der LINK.

    Lest den Artikel, aber lest ihn vorsichtig und mit Verstand!

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeDetektivAstmerkel friendsUmverteilung3ki11erbeeDetektivAstmerkel friendsUmverteilung3

    0 0

    .

    usa-isis-syria

    (Nach wie vor die Karikatur, die die Wahrheit in Syrien am besten auf den Punkt bringt)

    .

    Wer über die Ereignisse in Syrien auf dem Laufenden bleiben will, dem empfehle ich zunächst diesen Artikel bei „Alles Schall und Rauch“ für den groben Überblick.

    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2016/09/warum-greift-der-is-nicht-israel-an.html

     

    Der Artikel macht sehr deutlich, daß die Luftwaffe der NATO und Israels eigentlich viel eher wie die Luftwaffe des IS handelt.

    Damit wird die widerliche Heuchelei bei PI, die auf der einen Seite bedingungslos für die Interessen der friedlich-freundlichen Juden eintreten, aber andererseits die Barbarei des grausamen, kopfabschneidenden IS anprangern, unübersehbar.

    Die unangenehme Wahrheit ist:

    Ohne die Unterstützung Israels gäbe es gar keinen IS!

    .

    is-usa

    (Diese Karikatur ist leider nicht ganz vollständig, weil die Rolle Israels ausgeblendet wird. Die Frage ist nur, wo man Israel einzeichnen sollte. Manche meinen, direkt neben die Saudis. Andere meinen, daß Israel sogar die Aktionen der USA voherbestimmt. MMn ist beides richtig.)

    .

    Ansonsten ist sicherlich vineyard of the saker eine hervorragende Seite zum Thema Syrien, aber man braucht einige Zeit, um sich an das gehobene Niveau im Kommentarbereich zu gewöhnen.

    Und man sollte sich klarmachen, daß die Betreiber der Seite eindeutig „russophil“ sind, was bei zeitgenössischen Themen nicht schlecht sein muss.

    Aber wenn sie dann den Angriffskrieg Stalins gegenüber dem „Deutschen Reich“ als „Großen vaterländischen Krieg“ verklären, der ihnen von den bösen Nazis aufgezwungen wurde, kann man als einigermaßen gebildeter Mensch nur noch abschalten.

    Auch das Geschwätz über die 24 oder 26 oder wasweißichwieviele Millionen Tote es mittlerweile auf sowjetischer Seite im 2. Weltkrieg sein sollen, ist schlicht unerträglich.

    Erstens halte ich diese Zahlen für hemmungslos übertrieben.

    Und zweitens hätte sich die UdSSR diese Toten ganz leicht sparen können, indem sie sich einfach aus dem 2. Weltkrieg rausgehalten hätte.

    Das Deutsche Reich hatte sicherlich kein Interesse daran, noch eine Front im Osten aufzumachen.

    Kurz: wenn es um die Zeit 1933-1945 geht, findet man dort ebenfalls nur Lügen, die die Deutschen mit Schmutz bewerfen und die Russen als Verteidiger darstellen; so ein dummes Geschwätz muss man sich nicht antun.

    Als Deutscher gleich zweimal nicht.

    .

    Doch zurück zum Thema Syrien.

    Ich kopiere von dort mal die interessantesten Kommentare heraus, die die Ereignisse der letzten Tage angehen, insbesondere den angeblichen Angriff auf den UN-Konvoi:

    Statement des Russischen Verteidigungsministeriums zum Angriff auf den Hilfskonvoi des Syrischen roten Halbmondes – grobe Übersetzung durch Bürgerinitiative für Frieden in der Ukraine:

    Russland und Syrien weisen alle Schuld von sich. Weder die Russische noch die Syrische Luftwaffe haben Luftschläge auf den Konvoi ausgeführt. Vielmehr wurde der Konvoi von einer russischen Drohne des Russischen Zentrums für Wiederversöhnung der Kriegsparteien begleitet und überwacht, da er sich durch von Rebellen kontrolliertes Gebiet bewegte.
    (Anmerkung BiffidU die Drohnenüberwachung kann auf YouTube mitverfolgt werden. Der gestrige Stream: https://www.youtube.com/watch?v=egwLxk-ypKk&t=59m59s)

    Etwa 13:40 Moskauer Zeit erreichte die humanitäre Hilfe sicher den Endpunkt. Danach endete die Überwachung des Konvois. Der Verbleib des Konvois nachdem die Überwachung beendet wurde, war nur den dieses Gebiet kontrollierenden Militanten bekannt. Des weiteren begann die Al Nusra gestern gegen 19:00 Moskauer Zeit einen massiven Angriff auf Aleppo bei dem schwere Artillerie, Panzerfeuer und verschiedene Granatwerfer zum Einsatz kamen.

    Die Videos sogenannter “Aktivisten” vom Ort des Geschehens wurden untersucht und keine Anzeichen für einen Treffer irgend einer Art von Geschossen der Kolonne gefunden. Es fehlen die entsprechenden Einschusslöcher, Autos, Häuser und Gebäude sind infolge der Detonationswelle eines Luftgeschosses nicht verformt worden.

    Alles was man auf den Videoausschnitten sieht, sind direkte Folgen des Ladungsfeuers, das seltsamer Weise zur gleichen Zeit wie der Großangriff Angriff auf Aleppo durch die Terroristen begann.

    Wer es auslöste und warum – kann nur die, wie immer die “zufällig” mit Kamera zur richtigen Zeit am richtigen Ort nah der Al Nusra befindliche Organisation der Weißen Helme beantworten.

    .

    In diesem Artikel von Thierry Meyssan http://www.voltairenet.org/article193366.html wird folgendes behauptet:

    “Kommen wir zu den Fakten: der humanitäre UN-Konvoi war nämlich voll von Waffen und Munition. Er wartet noch immer an der türkischen Grenze, offiziell, weil die Straße nicht sicher sei, inoffiziell, weil Syrien angefragt hat, ihn vor der Weiterfahrt durchsuchen zu können. Diese Art des Vorgehens der Vereinten Nationen entspricht den Enthüllungen des ehemaligen Leiters des türkischen Anti-Terrorismus, Ahmet Sait Yayla, der derzeit auf der Flucht aus der Türkei ist:

    das Pentagon und die Türkei verwenden humanitäre Konvois, um die Dschihadisten zu bewaffnen.”

    Im Grunde heißt das, sofern die Info richtig ist, das mit Wissen der UN Hilfskonvois missbraucht werden für Waffenlieferungen an die Kopfabschneider. Der Konvoi war nach verschiedenen Berichten organisiert von Syrischem Halbmond und UN.

    .

    === EILMELDUNG ===

    Die Russen haben bekannt gegeben, dass eine ami “predator” Drohne in dem Gebiet (und zur “rechten” Zeit) war, in dem der un Hilfkonvoi angegriffen wurde.
    Russischen Angaben zufolge verließ die ami Drohne das Gebiet etwa 30 min. nach dem Angriff.

     

    .

    Der Auszug aus der Pressekonferenz am Abend vom General Konaschenkow:

    “Lieber Herr Ben Rhodes, in Ihrer Rede beschuldigen Sie in der Luftattacke auf die Kolonne Russland bzw. Syrien.
    Soll ich Ihnen dran erinnern, dass wir – wie ÜBLICH bei unsrer Vereinbarung zur Kooperation – bei Ihrer Zentrale gemeldet haben, dass weder wir als auch syrische Luftwaffe am 19. September Einsätze fliegt?
    Soll ich Ihnen den Namen vom Nachrichtempfänger, Ihrem Oberst nennen oder finden Sie ihn selbst ?

    Die russische Drohne begleitete die Kolonne von Aleppo bis zum Anfang der Abladung, dann kehrte zurück.
    Aus ungeklärten Gründen – gegen die Vereinbarung – wurden die LKWs nicht gleich nach Aleppo zurück geschickt sondern blieben am Lager mehrere Stunden stehen, bis zum Beschuss. Können Sie es erklären?

    “Predator” ist vorgesehen sowie für die Zielermittlung für die Artillerie als auch geeignet zum Abschuss von zwei Raketen wie Hellfire . Diese sind besonders beliebt für den Beschuss von Autokolonnen und hinterlassen keine Schlaglöcher am Boden…

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeusa-isis-syriais-usaki11erbeeusa-isis-syriais-usa

    0 0
  • 09/22/16--01:31: Breaking News! SKANDAL!
  • .

    woidke

    .

    Brandenburgs Ministerpräsident Woidke hat folgende Änderung bei der Kategorisierung von Straftaten zugegeben:

    „Bei der Polizei wird jeder Übergriff, bei dem nicht erwiesen ist, dass er keine rechtsextreme Motivation hat, in die Statistik hineingezählt.“

    Quelle: RBB24

    .

    Und da fragt ihr euch noch, wieso die Anzahl rechtsextremer Straftaten so stark ansteigt, gell?

    Übrigens wirft das auch ein übles Licht auf die deutschen Polizisten.

    Die Politiker belügen das Volk,

    die Polizisten helfen dabei durch ihre Fälschungen,

    und niemand bei der deutschen Polizei hatte den Mut und die Ehre, seine Volksgenossen über diese Machenschaften aufzuklären!

    .

    Ich bleibe dabei: ein gesundes, anständiges Deutschland kann man nur dann erschaffen, wenn ALLE derzeitigen Polizisten sukzessive in den Ruhestand versetzt werden.

    Sie haben über Jahre bewiesen, daß sie nichts weiter als widerliche, kriminelle Befehlsempfänger der Bonzen sind.

    In keinem anderen Land der Welt würde die Polizei sich zum Komplizen einer derart massiven Fälschungskampagne machen!

    .

    Interessant ist jetzt nur noch, ob das Verhalten in Brandenburg ein Einzelfall ist, oder ob es mit Deckung oder vielleicht sogar auf Anordnung von Thomas de Maiziere geschah.

    Wenn das deutsche Volk anständig ist, ist das der endgültige Nagel im Sarg des kapitalistisch-faschistischen Merkel-Regimes.

    Darum: bitte fleißig teilen!

    Das ist ein Rücktrittsgrund; zumindest für den MP von Brandenburg!

    .

    LG, killerbee

    .

    .

     



    ki11erbeewoidkeki11erbeewoidke

    0 0

    .

    gedankenspiel

    .

    Bevor ich die Serie mit den wirtschaftlichen Auswirkungen der Jobcenter-Maßnahmen abschließe, gehe ich im vorletzten Teil kurz auf die psychologischen Effekte ein.

    Insbesondere geht es um den Zusammenhang zwischen den Maßnahmen und dem Holocaust.

    Mein Bekannter hat wie gesagt eine 6-monatige Vollzeit-Maßnahme von seinem Jobcenter aufgebrummt bekommen, wobei eine ganz klare Entwicklung seiner Psyche zu bemerken war.

    In der ersten Woche wurde er in seinem Bereich „eingearbeitet“, er musste sich anpassen, alles war neu, er musste sich wieder an das frühe Aufstehen und den 8-Stunden Tag gewöhnen.

    Ab der zweiten Woche und vor allem durch Gespräche mit anderen begann er dann aber zu reflektieren.

    Ihm wurde bewusst, daß er willkürlich und unter Androhung von Folter (Kürzung des Existenzminimums) vom angeblichen „Rechtsstaat BRD“ zur Arbeit gezwungen wurde, um den Bonzen aus der Wirtschaft Personalkosten einzusparen.

    Dieser Zustand führte dazu, daß er seit ungefähr der 3. Woche und für die restlichen 5 Monate nur noch ein einziges Gefühl empfinden konnte, das ihn vollständig vereinnahmte:

    HASS

    .

    Er hat mir bestätigt, daß er in seinem ganzen Leben noch niemals so einen Hass auf irgendjemanden empfunden hat, wie bei der dortigen Maßnahme.

    Vor allem natürlich auf die Jobcenter-Mitarbeiter, die ihn unter Androhung der Kürzung dazu gezwungen haben.

    Ich stellte ihm dann eine Frage.

    „Stell dir vor, die Russen würden Deutschland überrennen und nun würde dir ein russischer Militäroffizier sagen, du solltest eine schriftliche Aussage tätigen, daß deine Jobcenter-Betreuerin jeden Tag einem Zigeunerbaby die Augen ausgestochen hat.

    Würdest du es tun; selbst wenn du wüsstest, daß man diese Jobcenter-Mitarbeiterin dann hängen würde?“

    .

    Und mein Bekannter, der eigentlich ein sehr sanfter, anständiger und angenehmer Mensch ist, sagte ohne mit der Wimper zu zucken:

    „Ja, das würde ich.“

    .

    Ich war erschrocken.

    Ich glaube, kein Jobcenter-Mitarbeiter kann sich auch nur annähernd den Hass vorstellen, den sie durch ihr Verhalten in den Betroffenen auslösen.

    Auch ich oder ihr können diesen Hass nicht wirklich nachvollziehen, wenn ihr es nicht am eigenen Leib erlebt habt.

    Mein Angebot, dieses System wieder zum Rechtsstaat zurückzuführen und dabei mit einer General-Amnestie zu beginnen, ist also sehr großzügig.

    Denn das, was die Schergen und Komplizen der CDU/CSU/SPD Millionen Arbeitslosen angetan haben, hat soviel HASS erzeugt, daß es bei einem Machtvakuum tatsächlich zu Mord und Totschlag kommen würde.

    Die Ausbeuter und Folterknechte in den Jobcentern würden ihres Lebens nicht mehr sicher sein und würde man dieselben Maßstäbe anlegen wie bei den jetzigen „Auschwitz-Prozessen“, so würde man die Putzfrau im Jobcenter auch noch im Alter von 95 vors Gericht schleifen, weil sie sich in diese „Mord- und Zwangsarbeits-Maschinerie eingepasst hat“.

    Der Hass, den das HartzIV-System und insbesondere die „Praktika“ und „Maßnahmen“ und „Sanktionen“ in den betroffenen Menschen erzeugt haben, erlischt nicht mehr.

    .

    auschwitz1

    .

    Durch diese grundlegende Persönlichkeitsänderung bei meinem Bekannten bekam ich ein völlig anderes Bild auf die Berichte des Holocausts.

    Es ist wohl kein Geheimnis, daß viele Aussagen der Gefangenen total übertrieben oder erfunden waren, weil sie medzinisch/physikalisch vollkommen unmöglich sind.

    Aber erst durch die Jobcenter-Maßnahmen habe ich wirklich verstehen können, daß die treibende Kraft für diese Lügen aus dem stammt, was die Deutschen diesen Menschen angetan haben!

    Mir wurde klar:

    Wenn lediglich 4 Wochen unbezahlte Zwangsarbeit in meinem sanftmütigen, stets gut gelaunten Bekannten einen derartigen Hass hervorrufen kann, daß er ohne die kleinsten Gewissensbisse seine Jobcenter-Betreuerin aufhängen lassen würde,

    was für einen Hass müssen dann erst Gefangene im KZ gespürt haben?

    .

    Zumal mein Bekannter es ja immer noch besser hatte als viele damalige Lagerinsassen:

    a) man hat ihn nicht aus seiner Wohnung geworfen und in ein Lager umgesiedelt

    b) er konnte abends im eigenen Bett schlafen und nicht in einem Schlafsaal

    c) man hat ihn nicht enteignet

    d) seine Familie wurde nicht angetastet

    .

    Wenn also in einem ganz normalen und netten Mensch allein durch 4 Wochen Zwangsarbeit genug Hass erzeugt wird, daß er den Verantwortlichen dafür tot sehen will,

    stellt euch einfach mal vor, was für Gefühle in jemandem entstehen,

    a) den man mit Waffengewalt aus seiner Wohnung vertreibt

    b) der gezwungen wird, nun jahrelang mit zig Fremden ohne Privatsphäre zu schlafen

    c) der sein gesamtes Hab und Gut zurücklassen musste

    d) der unter den Strapazen der Umsiedlung oder des Lagerlebens Todesfälle in der Familie zu beklagen hat (Eltern oder vielleicht sogar Kinder)

    .

    Glaubt ihr nicht, daß dieser Mensch alles, wirklich alles unterschreibt, was ihm Amerikaner oder Russen vorlegen, nur um möglichst viele Deutsche an den Galgen zu bringen, für das, was sie ihm und seiner Familie angetan haben?

    .

    Ich finde Geschichtsrevisionismus faszinierend, obwohl ich ihn natürlich nicht teilen kann (§130).

    Dort gehen Historiker oder Naturwissenschaftler auf hunderte Berichte von „Holocaust-Überlebenden“ ein, zerpflücken sie nach allen Regeln der Kunst und weisen schließlich nach, daß es so nicht passiert sein kann.

    Derjenige muss also gelogen haben.

    Worauf aber selten oder nie eingegangen wird, ist, WARUM diese Menschen gelogen haben.

    Das kann man nämlich erst dann verstehen, wenn man sich klarmacht, was ihnen von Deutschland angetan wurde.

    Und nein, das Verhalten von Deutschland wird nicht dadurch besser, daß in Amerika auch Japaner interniert wurden.

    Ein Verbrechen wird nicht dadurch weniger schlimm, weil es andere auch begehen.

    Vor allem nicht aus Sicht des Opfers.

    .

    Wer also denkt, daß Enteignung, jahrelange Internierung, Verlust der Privatsphäre und Zwangsarbeit „nicht so schlimm“ sei,

    der hat sie noch nicht am eigenen Leib erlebt.

    Als Unbeteiligter hat man immer leicht reden.

    Mich zumindest hat die durch die Maßnahme bedingte Persönlichkeitsänderung in meinem Bekannten sehr zum Nachdenken gebracht.

    Für mich ist nun absolut nachvollziehbar, wie genau die übertriebenen „Berichte“ über die Abläufe in den KZs entstanden sind.

    Die Leute hatten so viel HASS in sich, die wollten einfach ihre Peiniger hängen sehen.

    Und die Frage, die sich jeder selbst stellen sollte, lautet:

    .

    „Wenn ich 3 Jahre in Auschwitz hätte leben/arbeiten müssen, hätte ich nicht auch alles getan, um mich an denjenigen zu rächen, die mich dorthin gebracht haben?“

    .

    LG, killerbee

    .

    PS

    .

    .

    Diese Doku ist recht interessant; schaut sie euch ruhig mal ganz an.

    Wenn ihr die Zeit dafür nicht habt, geht auf Min 3:28 und achtet auf den Gesichtsausdruck der blonden Frau.

    Was glaubt ihr, würde diese Frau unterschreiben, um sich an dem Stasi-Dreckschwein vom Jobcenter zu rächen, der in ihrer Wohnung und im Badezimmer rumgeschnüffelt hat?

    ALLES.

    .

    .



    ki11erbeegedankenspielauschwitz1ki11erbeegedankenspielauschwitz1

    0 0

    .

    nwo

    .

    Es folgen Auszüge aus einem Text, der ein sehr düsteres Szenario darüber zeichnet, was die faschistische „Elite“ in Deutschland machen möchte.

    (Quelle)

    .

    [Zitat Anfang]

    Ich bin beruflich Ingenieurin für Tunnelbau, von Überdruck/Armierungsanlagen.

    Zu deutsch: Konstrukteurin von Tiefbunkeranlagen.

    Meine persönliche Geschichte beginnt im Februar 2001, wo das BBR ( Bundesamt für Bauordnung und Raumwesen) sieben Standorte zur Ausschreibung gab, um dort Bereichssicherungsanlagen für die Bevölkerung im Falle einer Massenevakuierung zu bauen. Ich selbst und sechs andere Fachleute auf dem Gebiet fanden uns am 23. März 2001 im Planungsbüro in Kassel ein, um die genauen Vorgaben des BBK (Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe) näher zu erläutern.

    Wir mussten zuerst zehn verschiedene Verschwiegenheitserklärungen zehn verschiedener Ministerien unterschreiben, darunter auch zwei als streng geheim eingestufte Dokumente des Bundesverteidigungsministeriums.

    Mir kam das da schon etwas sonderbar vor, da Evakuierungsanlagen für die Bevölkerung KEINESWEGS als geheim eingestuft werden. und sie sind normalerweise sogar öffentlich  nach Anfrage beim BBR zu besichtigen.

    Am Nachmittag ging es dann per Bundeswehrhubschrauber direkt nach Ramstein Airbase, wo unser gesamter Planungsstab zusammenkam. Mir wurde die Leitung von PG4 (Planungsgruppe) übertragen. Danach wurde sich beim abendlichen Buffet in der Offiziersmesse der Airbase ausgetauscht und man kam sich ein wenig näher im Gespräch, was die Ziele anging. Am nächsten Morgen wurde uns das Arbeitsareal und das Gesamtkonzept vorgelegt.

    Es sollten sieben Bunkerkomplexe gebaut werden, an sieben verschiedenen Standorten in Deutschland, verbunden mit Transportzügen; Materiallagerbuchten, unabhängiger geothermaler Strom- und Wasserversorgung aus Tiefbrunnen. Jeder der Komplexe soll für 300.000 Menschen ausreichen. Die Standorte sind

    • KASSEL
    • SUHL
    • FÜRTH
    • SIMMERN
    • BERLIN-WEST
    • LÜNEBURG und
    • GÖRLITZ

    Die ersten Bohrungen wurden als Straßenbaumaßnahme „getarnt“, und blieben aufgrund der Zweitrangigkeit der Städte und Landkreise völlig im „Dunkeln“. Wir haben uns selber gewundert, daß in den ersten beiden Baujahren meines eigenen Projektes niemand in Simmern (KT: im Hunsrück)
    auch nur den Hauch eines Verdachtes geschöpft hat, die Bevölkerung war ahnungslos und ist es noch immer.

    .

    Im Juli 2004 hatten wir 16 Kammern fertig. Der Planungsstab des Verteidigungsministeriums brachte uns Ende Juli 2004 in Berlin zusammen, wo man uns geänderte Pläne vorgab. Das Projekt habe sich geändert und falle jetzt unter strengste Geheimhaltung.

    Der Plan sah jetzt weitere 16 Kammern zur Lagerung von Explosivgütern sowie weitere 4 Großkammern mit Schwerlastaufzügen für Kettenfahrzeuge bzw. Fluggerät  vor sowie zwei Areale für Simulatoren urbanen Territoriums.

    Mich verwunderte das schon und es gab auch Protest unter uns, da wir uns wahrscheinlich nicht auf ein militärisches Bunkerprojekt eingelassen hätten, wenn wir das drei Jahre zuvor gewusst hätten. Was mich am meisten wunderte, war, daß auf dem Bebauungsplan eine Kapelle vorgesehen war, eine Moschee – um genau zu sein –dagegen war eine christliche Einrichtung nicht in Planung.

    .

    Im April 2006 wurden dann die eigentlichen Bunker installiert, wir haben dann soviel Spannungsstahl verwendet, und soviel wasserfesten Beton, daß die Liyuan-Talsperre in China wohl in greifbare Nähe kam beim Betonverbau, ebenfalls gut 100t LWL (Lichtwellenleiterkabel für Datentransfer).

    Danach kam die israelische Technikcrew, die die Energiesysteme und Beleuchtung installierte. Das Ganze war dermaßen teuer, daß wir allein in 2006 das vorgegebene Budget 6x nach oben korrigieren mussten und die Politik immer mehr unter Zwang kam und SCHLUSSENDLICH DIE MEHRWERTSTEUER ERHÖHTE, da sonst unsere Projekte aufgefallen wären.

    Ebenfalls mussten wir eigene Energieversorger nutzen, da der Verbrauch unserer Schwerdieselgeneratoren dermaßen massiv war, daß es dauernd Nachschubprobleme gab.

    Mit der Einführung des Optimierungsgesetzes Hartz4 konnte man weitere 200 Milliarden für unsere Projekte aus den „Vegetables“ herauspressen. Sagte uns Franz Müntefering auf einer Planungssitzung ganz unverholen, auch „unwertes Menschenmaterial“ wird gern als Begriff benutzt, im Inneren.

    Januar 2007 war der Rohbau samt Elektronik abgeschlossen, dazu kamen zweiLangstreckentunnel zum Komplex Kassel und Fürth. Die Bahnstrecke wurde in der Zeit von einem französischen Spezialisten installiert, die auch passende Züge samt Truppentransportboxen bereitstellten. Die Boxen sind so konzipiert, daß sie sowohl von einem der 34 VTOL Flugzeuge als auch von den 16 stationierten Transporthubschraubern  transportiert werden konnten, oder eben von der Tiefbahn. Darin konnten 400 Mann voller Ausrüstung oder 16 Männer in Gefechtspanzerrüstungen oder zwei Panzerfahrzeuge Platz finden. Sie erreicht 110 km/h und fährt komplett unterirdisch. Der gesamte Komplex ist hermetisch und in sich geschlossen. Unser Komplex hat 16 Aufzüge, in denen man gleichzeitig vier T14 Armatra-Panzer und 60 Mann transportieren kann.

    Die Ausstiege sind komplett getarnt als Wasserschutzgebäude, Strom-, Gas- und Funkgebäude. Der Komplex ist vollkommen nuklearsicher nach VNN22B und übersteht sogar einen Direkttreffer im 500 KT Bereich ohne Druckabfall. Die ganze Qualitätskontrolle, Innenanstrich, und die ersten Installationslieferungen wie Großrechner, Sanitäranlagen usw., wurden parallel installiert.

    2008 wurden wir beauftragt, weitere acht Treibstoffschächte zu bohren, um je 220.000 qm (KT: müsste evtl. m³ heißen?) Diesel, Schweröl und Kerosin lagern zu können. Desweiteren Frischwassertanks sowie ein Großlager für gefriergetrocknete Verpflegung für 200.000 Soldaten, 10.000 Mann Hilfspersonal und weitere 6000 Geistliche und professionelle indoktrinierte Unterhalterinnen (Huren), und das Ganze dauerte noch bis 2009.

    .

    ES WURDEN VON RHEINMETALL SCHIFFSCONTAINERWEISE ABC GEFECHTSRÜSTUNGEN GELIEFERT, PISTOLEN, BAJONETTBEWEHRTE STURMGEWEHRE VON H&K (KT: HECKLER UND KOCH), 10.000 t MUNITION, 18 SCHLAFRÄUME MIT BETTEN BESTÜCKT, INSGESAMT 68.000 DREIFACH HOCHBETTEN, DUSCHANLAGEN FÜR 14.000 MENSCHEN GLEICHZEITIG, ABC-DUSCHEN IN DEN FAHRSTÜHLEN, 4 LAZARETTE MIT JE 6 VOLL FUNKTIONSFÄHIGEN OPs, UND RIESIGE LAGER VOLLER MEDIZINISCHER GÜTER.

    .

    2010 half ich bei verschiedenen Ministerien, Sammelbunker unter den Städten

    • BERLIN
    • KÖLN
    • HAMBURG
    • BREMEN
    • KIEL
    • DÜSSELDORF
    • MÜNCHEN und
    • STUTTGART

    DIR IST SICHER SCHON AUFGEFALLEN, DASS DER BERLINER FLUGHAFEN EIN FASS OHNE BODEN IST. UND DAS LIEGT DARAN, DASS 95 % DER GELDER  FÜR UNSERE PROJEKTE ABGEZWEIGT WIRD. ER WIRD NIEMALS FERTIG WERDEN.

    EBENFALLS STUTTGART21 IST EIN SOLCHES PROJEKT.

    Eigentlich gibt es in jeder der genannten Städte ein Großprojekt, was unverhältnismäßig viel Geld verschlingt. Dieses Geld wird für andere Zwecke wie meines genutzt.

    In Berlin konnten wir aufgrund der Bodenbeschaffenheit nicht bohren, sondern mussten sehr viel sprengen … gerade der Hochsicherheitsbunker der Wehrmacht – auch offiziell BUNDESWEHR genannt – unter  dem BUNDESKANZLERAMT war schwer zu bauen, dass dies beinahe aufgeflogen wäre.

    Der beliebte Ablenkverlag KOPP (Ich bewundere den Verlag für seinen Mut) berichtete – ebenso wie einige andere – vermehrt von nächtlichen Explosionsgeräuschen in Berlin-Wedding und Mitte. Verhört haben sie sich nicht, sie haben richtig  vermutet, nur glaubt ihnen natürlich kaum jemand, du kannst ja selbst ein langes Klagelied darüber singen, wie tief die Deutschen ihren Kopf im Sand haben.

    Für uns war es nur vorteilhaft. Wir konnten tagsüber wie auch nachts die Tunnel und atomschutzsicheren Bereiche sprengen und ausbauen, der Überdruck der Sprengungen wurde über zwei Lagerhallen in Wedding und drei Startup-Speditionen in Berlin-Mitte ausgegast, so dass wir ohne Verzögerung bis 2015 weitersprengen konnten.

    .

    ENDE 2016 beginnen die fünf Afrika-Zentren mit ihren fünf Welleninsgesamt 8 Millionen hochagressive Afrikaner, und 2 Millionen „Unentschlossene“ offiziell – „Schlachtvieh“ inoffiziell – kommen nach Deutschland.

    .

    Es sind in jeder größeren Stadt Versorgungsbunker gebaut oder angemietet worden, die hunderttausend Tonnen gefriergetrockneter Nahrung bereithalten – für alle, die sich nach dem CRASH 2017 mit einem Kennungschip (RFID) versehen lassen. (KT: Zeichen des „TIERES“)

    Für HARTZIV Empfänger und Rentner ist keine Nahrungsmittelreserve vorgesehen. Diese sollen offiziell „eingehen“, sprich, verhungern, das ist staatlich so geplant seit der Einführung von ALG2, lt. internen Papieren.

    .

    2017 IST DER GROSSE CRASH GEPLANT!

    CEO MERKEL WIRD DANN DIE 2015 GEÄNDERTEN NOTSTANDSGESETZE  (Ursprung 1968) in Kraft treten lassen und sich mit ihrem Krisenstab in den Kanzlerbunker ca. 160 m unter Berlin verkriechen, der einen Luxus bietet, der jedes Hilton erblassen lässt.

    Alles finanziert aus dem Sozialleistungstopf.

    Kostenpunkt ca. 12 Milliarden Euro.

    Er bietet Frau Ferkel und ihrer Leibstandarte, bestehend aus 100 KSK Veteranen sowie ihrer Lebensgefährtin (KT: ???? Da steht eindeutig die weibliche Form) und dem Kanzleramtsstab samt Familien völlig autarke Sicherheit für nahezu unbestimmte Zeit.

    Das Kanzleramt selbst besitzt hochfahrbare Panzerstahlmauern und Luftabwehrraketen auf dem Dach. 60 m über dem CEO Merkel-Führerbunker hat der Bundeswehrgeneralstab seinen Notsitz für 2000 Sondereinsatzsoldaten, Ausrüstung und Mini-Pentagon Zentralkommando, Großrechner und Steuerzentrale wo sich alle bis dahin 1,2 Millionen in Bunkern wartenden Soldaten befehligen lassen.

    .

    Es ist geplant, sobald die Sozialsysteme zusammengebrochen sind, massiv und ohne Gnade vorzüglich gegen die bio-deutsche Bevölkerung vorzugehen. Erst lässt man die Polizei einen aussichtslosen Kampf kämpfen, danach die Bundeswehr sich gegenseitig abschlachten und wenn der Kochtopf so richtig brodelt werden die Bunker geöffnet und der DRITTE WELTKRIEG KANN BEGINNEN. Geplant ist, mindestens 15 Millionen Deutsche, vorwiegend Alte und ökonomisch schwach, ohne Gnade zu beseitigen. Es wird Massenenteignungen geben, die dann an amerikanische Holdings günstig verschenkt werden. Die deutsche Bevölkerung wird bis 2019 keinerlei Rechte mehr haben, wer aufmuckt wird sofort erschossen.
    DAS WURDE BEREITS MIT DEM LISSABON-VERTRAG LEGALISIERT.

    Die US-Truppen werden über Deutschland ihre Reaper Drohnen fliegen lassen, die jeden größeren Aufstand oder Menschenansammlung mit einer  Hellfire oder Napalm-Bombe beantworten und die Presse wird von Abweichlern und Staatsfeinden reden. Wer gegen Merkel ist, ist gegen Deutschland. Ist ein Feind der Demokratie und der Freiheit.

    .

    Halte dich von den Städten fern

    • KÖLN
    • DRESDEN
    • BERLIN
    • HAMBURG
    • DUISBURG
    • DÜSSELDORF
    • OBERHAUSEN
    • SCHWERIN
    • POTSDAM
    • ULM
    • FRANKFURT
    • BREMEN

    sind Städte, die auf jeden Fall völlig zerstört werden, wenn 2019 nach dem deutschen Bürgerkrieg der russische Großangriff geplant ist. Nuklear wird es nur die USA treffen, wenn China ihnen 2020 einen Besuch abstattet. NY wird in 30MT Sprengkraft verglühen. Das ist soweit sicher. Darauf wird es 3 Tage dunkel werden von dem atomaren Staub. Verlass in dieser Zeit unter gar keinen Umständen deinen Unterschlupf, versiegele alle Fenster und Türen und ernähre dich nur von verschlossener Dosennahrung und Wasser aus Glasflaschen, die du drinnen lagerst. Und halte dich ruhig, egal wie laut das Gejammer von draußen ist.

    [Zitat Ende]

    .

    .

    LG, killerbee

    .

    PS

    Und nach 10 Jahren im Bunker sieht die „Elite“ dann ungefähr so aus:

    .

    morlock

    (Kauder, Gröhe, Altmaier, Seehofer und Merkel)

    .

    .

     



    ki11erbeenwomorlockki11erbeenwomorlock

    0 0
  • 09/25/16--02:22: Geldsystem: Grundlagen
  • .

    fragezeichen1

    .

    Stellen wir uns zunächst eine abgeschiedene Insel vor, auf der ein Volk von 10 Mio Menschen lebt; beispielsweise Japan.

    Die Menschen sind anfangs sicherlich primitive Selbstversorger, die lediglich für den Bedarf der eigenen Familie produzieren.

    Keiner dieser Menschen braucht Geld, weil es in dieser Gesellschaft keine Überschüsse und somit keine Märkte gibt.

    Nach einiger Zeit werden sich spezialisierte Berufe herausbilden, weil Menschen bestimmte Talente haben und es bei weitem effizienter ist, Tätigkeiten von Fachkräften als von Laien ausführen zu lassen:

    Der Fischer, dessen Familie die Tätigkeit seit Generationen ausübt, wird in einem Bruchteil der Zeit ein Vielfaches dessen aus dem Meer holen, was ein Fachfremder bewerkstelligen kann.

    .

    Spulen wir jetzt ganz schnell vorwärts und stellen uns vor, daß dieses Volk schließlich das zivilisatorischen Niveau der Gegenwart erreicht hat.

    Es gibt Fluglotsen, Neurochirurgen, Aufsichtspersonal in AKWs, Gymnasiallehrer, Busfahrer etc.

    Alles wichtige Berufe, die für das Funktionieren der Gesellschaft unabdingbar sind.

    Aber leider sind die wenigsten dieser Spezialisten in der Lage, sich selber autark mit dem Notwendigsten zu versorgen!

    Der Neurochirurg, der 8 Stunden am Tag in der Klinik arbeitet, kann nicht noch nebenher Reis ernten oder Schweine züchten.

    .

    Man erkennt hier eine Grundregel der Natur:

    Höherentwicklung ist zwingend mit Spezialisierung verbunden,

    Spezialisierung jedoch bedeutet zwangsläufig Abhängigkeit.

    Ein Einzeller wie das Pantoffeltierchen ist vollkommen autark,

    aber Pantoffeltierchen sind zu keinerlei besonderen Leistungen fähig.

    Ein Lebewesen wie der menschliche Organismus kann Unglaubliches leisten,

    aber das ist nur möglich, weil er aus spezialisierten Organen besteht:

    Leber, Herz, Niere, Gehirn, Muskeln, Lunge, Magen, Darm, Haut, Auge, Knochen, etc.

    Die einzelnen spezialisierten Zellen/Organe erfüllen im Gesamtorganismus lebenswichtige Aufgaben,

    aber keine ist mehr für sich alleine lebensfähig.

    .

    Kehren wir zurück zu unserem 10 Millionen Volk.

    Es ist klar, daß die Menschen mit zunehmender Spezialisierung ein Mittel benutzen müssen, um ihre Leistungen auszutauschen; sonst funktioniert es nicht.

    Nehmen wir nun an, daß der König dieses Volkes zur Druckerei geht, dort 10 Milliarden Taler drucken lässt und jedem Menschen seines Volkes 1.000 Taler in die Hand drückt, damit diese ihre Leistungen austauschen können.

    An der Stelle gleich zwei Verständnisfragen:

    a) Müssen die vom König ausgegebenen Taler durch Gold, Silber oder Juwelen „gedeckt“ sein, die irgendwo in einem Keller liegen?

    Nein, die Taler werden nur zum Austausch von Leistungen verwendet, sind also einzig durch die Produktivität des Volkes gedeckt.

    Arbeitet das Volk weiter wie bisher, kann das Geld zum Austausch von Leistungen benutzt werden.

    Legt sich das Volk auf die faule Haut und stellt nichts mehr her, kann auch das Geld seine Funktion nicht erfüllen.

    .

    b) Handelt es sich bei diesem Geld um „Schuldgeld“, hat also der Staat/König in gleicher Höhe Schulden aufnehmen müssen?

    Nein, bei wem denn?

    Der König hat 10 Milliarden Taler drucken lassen und das wars.

    .

    Und nun kommen wir zur wichtigsten Frage.

    Der König hat also 10 Milliarden Taler gleichmäßig an seine Untertanen ausgegeben.

    Nehmen wir an, ein Taler sei ungefähr soviel wert wie ein Euro, so daß die monatlichen Ausgaben pro Person bei 1.000 Taler liegen.

    Und jetzt?

    Nach einem Monat hat doch jeder seine 1.000 Taler ausgegeben und alle sind pleite, dann muss der König ja am nächsten Monat schon wieder 10 Milliarden Taler verteilen!

    Und wieder, und wieder!

    .

    Hier ist der wichtigste Denkfehler versteckt.

    Die Menschen denken irgendwie, Geld würde beim Ausgeben gleichsam in eine andere Dimension verschwinden, von der es keine Wiederkehr mehr gibt.

    Und sie denken, wenn sie Arbeiten, würde Geld sich irgendwie „materialisieren“ und neu entstehen („Wieviel Geld machst du mit deiner Arbeit?“)

    Fakt ist, daß unsere Insel-Bewohner bei jedem Kauf zwar Geld ausgeben, aber dieses Geld dann lediglich seinen Besitzer wechselt und zum Verkäufer wandert.

    Und da wir für unser Modell idealerweise mal den Fall der Vollbeschäftigung annehmen, haben die Menschen ja nicht nur Ausgaben, sondern bekommen für ihre Tätigkeit auch Geld von anderen.

    .

    ratter

    .

    Im Idealfall läuft es auf der Insel so, daß jeder Mensch nach einem Monat die 1.000 Taler, die er anfangs vom König erhalten hat, vollständig ausgegeben hat,

    aber andererseits 1.000 Taler von seinen Mitbewohnern für seine Dienste erhalten hat.

    Die Geldmenge auf unserer Insel beträgt also immer 10 Milliarden Taler.

    IMMER.

    Zu jedem beliebigen Zeitpunkt.

    Das einzige, was sich von nun an ändert, ist die Verteilung des Geldes.

    Es kann z.B. im Laufe der Zeit dazu kommen, daß besonders fleißige oder kriminelle Menschen mehr als 1.000 Taler im Monat einnehmen.

    Da die Geldmenge immer konstant ist, müssen alle anderen um den Zusatzbetrag ärmer geworden sein.

    Reichtum erzeugt also Armut bei anderen,

    Armut wiederum ist nur erklärbar durch den Reichtum anderer.

    .

    flaschenpfand maschmyer

    („Sei nicht traurig Omi, daß du weniger hast. Dafür haben jetzt eben andere mehr!“)

    .

    Kommen wir nun zur Arbeit.

    Ganz wichtig ist das Verständnis, daß Arbeit keinerlei Einfluss auf die Geldmenge hat; die ist immer konstant.

    Wenn die Menschen auf unserer Insel vorher 8 Stunden arbeiteten und auf einmal 12 Stunden Schichten fahren, beträgt die Geldmenge immer noch 10 Milliarden Taler.

    Wenn die Menschen ihre Arbeitszeit von 8 Stunden auf 4 Stunden reduzieren, beträgt die Geldmenge auch 10 Milliarden Taler.

    Der einzige Unterschied besteht im Wert des Geldes:

    Wenn die Produktivität steigt, stehen den 10 Milliarden mehr konsumierbare Waren gegenüber, so daß der Wert des Talers steigt.

    Wenn die Produktivität sinkt, stehen den 10 Milliarden weniger konsumierbare Waren gegenüber, so daß der Taler weniger wert ist.

    .

    Man erkennt, daß man bei der Inflation nicht allein auf die Geldmenge achten darf, sondern immer auch die ihr gegenüberstehende Warenmenge in Betracht ziehen muss.

    Die Inflation ist ein VERHÄLTNIS.

    Wenn unser 10 Millionen Volk also aufgrund eines „Babybooms“ auf 12 Millionen ansteigt und auch seine Produktivität um 20% steigern kann, dann ist es absolut kein Problem, auch 2 Milliarden Taler zusätzlich an das Volk zu verteilen (am besten in Form von Kindergeld), weil das Verhältnis zwischen Geldmenge und Warenmenge gleich geblieben ist.

    Ebenso erkennt man nun den wahren Zweck der Arbeit und die Macht des Arbeiters.

    Man arbeitet nicht, um Geld zu verdienen, denn die Geldmenge ist konstant.

    Man arbeitet, um dem vorhandenen Geld Waren gegenüber zu stellen und so überhaupt erst dem Geld einen Wert zu geben!

    .

    .

    Die Vorstellung, Geld sei irgendwie „wertvoll“ und nur durch unsere Arbeit erweisen wir uns als würdig, etwas von diesem tollen Geld zu erhalten, ist also „Mindfuck“ der übelsten Sorte.

    In Wirklichkeit ist es so, daß das ganze im Umlauf und auf den Konten befindliche Geld komplett wertlos ist und erst der Arbeiter täglich dafür sorgt, daß man sich etwas dafür kaufen kann!

    Nicht wir brauchen das Geld in Form von verzinsten Krediten privater Banken zum Überleben

    (denn das können wir auch selber schuldenfrei und fast zum Nulltarif herstellen; es muss nur fälschungssicher sein),

    sondern die Bonzen brauchen die Produktivität des Arbeiters, um ihren bedruckten Scheinchen überhaupt einen Wert zu verleihen!

    .

    Fazit:

    Ob der Staat nun spart oder Geld ausgibt, z.B. indem er Sozialleistungen zahlt oder Schulen renoviert; die Geldmenge ändert sich dadurch um keinen Cent.

    Die Geldmenge nimmt auch nicht zu, weil man mehr arbeitet.

    Unsere Produktivität definiert den Wert des Geldes.

     

    .

    LG, killerbee

    .

    .

     



    ki11erbeefragezeichen1ratterflaschenpfandmaschmyerki11erbeefragezeichen1ratterflaschenpfandmaschmyer

    0 0
  • 09/25/16--03:10: Karikatur: Rohentwurf
  • .

    kari

    .

    Einer meiner Leser hat sich meinen Vorschlag mit der Karikatur zu Herzen genommen und sich an die Arbeit gemacht.

    Hier nochmal das, was mir vorschwebt:

    Ein fröhlicher deutscher Polizist mit 3 Hundeleinen.

    Anstelle von Hunden: einmal die Antifa und zwei „Intensivtäter“

    Die „Hunde“ verschrecken einen deutschen Michel.

    Eine Sprechblase des Polizisten mit „Da kann ich leider auch nichts machen“

    .

    Meiner Meinung ist diese Karikatur sehr notwendig, um endlich mit der Lüge aufzuräumen, die Polizei stünde auf der Seite des Volkes und sei selber ein Opfer der Zustände.

    Nein.

    Das ist falsch!

    Die Polizisten sind lediglich die Leibwächter der Bonzen und benutzen ihre (ausländischen) Kettenhunde, um das Volk einzuschüchtern.

    Die Polizisten sind die KOMPLIZEN von Antifa und Kriminellen.

    Nur so lässt sich ihr Verhalten schlüssig erklären; z.B. daß die Polizisten ohne jegliche Skrupel bei der Fälschung von Statistiken teilnehmen und „leider auch nichts machen können“, wenn irgendwo Drogendealer operieren, aber sie mit Mannschaftswagen und Maschinenpistolen ankommen, wenn man als Deutscher von seinem Recht auf Notwehr Gebrauch macht.

    .

    bullen

    .

    Das obige Bild ist erst einmal ein Rohentwurf.

    Eure Meinungen/konstruktive Kritik ist gefragt!

    Anmerkungen des Zeichners:

    etwas über belichtet aber es geht ja jetzt erstmal um die Form. Links und rechts füge ich noch eine meute des eingeschüchterten,ängstlichen Zahl-Michels ein,Hintergrund kommt natürlich auch selbst redend. Über den Kopf des Bullen steht dann „DA kann ich leider auch nichts machen“. Evtl. ein sich die Hände reibender Bonze hinter den Polizisten?

    .

    LG, killerbee

    und ein riesiges Dankeschön an den „Künschtla“!

    .

    PS

    Ich würde hinter dem Polizisten zwei Personen schemenhaft, aber trotzdem erkennbar einfügen: einmal Thomas de Maiziere, der als Bundes-Innenminister für die innere Sicherheit verantwortlich und oberster Chef der Polizei ist,

    und natürlich Heiko Maas, der als Justizminister der oberste Chef der Staatsanwaltschaft ist und entscheidet, wann sie ermittelt.

    Idee: De Maiziere links hinter dem Polizisten, Maas rechts hinter dem Polizisten, beide halten ihre Hand schützend über ihn.

    De Maiziere und Maas könnten an ihrem Revers ihre Parteizugehörigkeit haben, also CDU und SPD.

    Man muss aber auch darauf achten, die Karikatur nicht zu überfrachten, weil sonst die Hauptaussage verwässert, und da soll es darum gehen, die deutschen Polizisten als das zu entlarven, was sie sind.

    Vielleicht ist der verschreckte Michel im Vordergrund auch gar nicht mehr nötig, sondern der Zuschauer versteht automatisch, gegen wen die „Hunde“ sich richten?

    .

    .



    ki11erbeekaribullenki11erbeekaribullen

    0 0

    .

    calm

    .

    Vor kurzem stolperte ich über eine alte Indianerweisheit, daß die drei größten Übel seien:

    „Faulheit, Feigheit und Dummheit“

    .

    Einer einfachen Logik folgend, müssen somit die drei Gegenstücke den Schlüssel zum Erfolg darstellen,

    es sind dies

    MUT

    FLEISS

    VERSTAND

    .

    Ich meine, es stimmt.

    Überprüft es selber!

    Sobald nur eine dieser drei Eigenschaften fehlt, ist alles andere vergebens.

    .

    Der Mensch, der Verstand hat und fleißig ist, dem aber Mut fehlt, wird nichts erreichen.

    Er weiß zwar, was sinnvoll ist, er hätte sogar den Fleiß, es zu tun, aber weil ihm der Mut fehlt, traut er sich nicht, seine Ideen in die Tat umzusetzen.

    .

    Der Mensch, der Verstand hat und mutig ist, dem aber der Fleiß fehlt, wird nichts erreichen.

    Er weiß, was zu tun ist, er hat den Mut es zu tun, aber er kommt einfach nicht von der Couch hoch; also bleibt alles unerledigt.

    .

    Der Mensch,  der mutig und fleißig ist, dem aber der Verstand fehlt, wird nichts erreichen.

    Er hat den Mut, etwas zu tun, er hat den Fleiß, aber weil seine Handlungen ohne Sinn und Verstand sind, bleiben sie wirkungslos.

    .

    .

    Die drei Grundpfeiler des Erfolgs sind also wirklich:

    Mut, Fleiß und Verstand

    Damit ist übrigens nicht gesagt, daß der Erfolg moralisch ist; auch böse Menschen können diese Eigenschaften haben und erfolgreich sein!

    Vielleicht sind böse Menschen sogar prinzipiell erfolgreicher als gute Menschen, weil sie aufgrund ihrer fehlenden Moral auch zu solchen Mitteln und Taktiken greifen, auf die ein anständiger Mensch verzichtet, wodurch sie einen Vorteil ihnen gegenüber haben.

    Das Paradebeispiel dafür ist Angela Merkel.

    Viele Dummköpfe schimpfen auf sie, doch nur wenige sind in der Lage, ihre wahren Erfolge zu würdigen.

    .

    Ich glaube, daß die Agenda Angela Merkels betreffend einer Umformung Deutschlands zugunsten der „Elite“ schon lange geplant war.

    Doch wo andere vor ihr versagten, erzielte sie innerhalb kürzester Zeit Ergebnisse, weil sie wie kaum ein zweiter über Mut, Fleiß und Verstand verfügt.

    Nehmen wir die Siedlungspolitik.

    Es gehört schon eine gehörige Portion MUT dazu, gegen so viele Gesetze zu verstoßen wie sie.

    Es gehört sehr viel FLEISS dazu, fast 2 Millionen Ausländer innerhalb eines Jahres in Deutschland anzusiedeln.

    Und es gehört VERSTAND dazu, parallel eine so effektive Propaganda-Kampagne zu fahren, daß die Deutschen Teddybär-schwenkend an den Bahnhöfen stehen und diese Gesetzesbrüche auch noch beklatschen;

    der Clou besteht eben darin, eine Siedlungspolitik durchzuführen und die hier angesiedelten Ausländer als „Flüchtlinge“ zu bezeichnen, als „Schutzbefohlene“, obwohl die meisten von ihnen weder aus Kriegsgebieten kommen, sondern aus sicheren Drittländern hergeholt werden und ganz sicher nicht den Schutz von Deutschen bedürfen.

    .

    merkel-lacht

    (Angela Merkel hat gut Lachen, denn ihr Plan ging auf. Nur die wirklich dümmsten Menschen glauben, daß Naivität, Zufall oder Unfähigkeit von Seiten der Regierung zu den jetzigen Zuständen geführt haben könnte)

    .

    Keine Angst, ich bin jetzt nicht unter die „Motivations-Trainer“ gegangen, aber ich fand es bemerkenswert, wie einfach man die Formel des Erfolges auf diese 3 Kernkompetenzen reduzieren kann.

    Wenn man in einer Sackgasse steckt, sollte man einfach mal kurz in sich gehen und sein Handeln evaluieren.

    Das deutsche Volk befindet sich in einer schweren Krise, weil den meisten Deutschen aus meiner Sichtweise gleich zwei wichtige Eigenschaften fehlen.

    Fleißig sind die Deutschen ohne Frage; nur der Rest fehlt!

    Die „Gutmenschen“ sind so sehr vom Hass auf ihr eigenes Volk zerfressen, daß ihr Verstand aussetzt und sie sogar solche Handlungen ausführen, die ihnen selber Schaden zufügen;

    (eigentlich sollte man sie ehrlicherweise als „Hass-Menschen“ bezeichnen).

    .

    Auch der deutsche Widerstand lässt sich in zwei Gruppen aufspalten:

    Die erste besitzt keinen Verstand; das sind insbesondere die gehirnamputierten CDU/CSU-Wähler, die zwar einerseits lauthals auf Moscheen, Kopftuchtürken und kriminelle Ausländer schimpfen, aber weiterhin die einheimischen Verursacher der Siedlungspolitik entweder durch Wahl, Nichtwahl oder sogar Gehorsam unterstützen.

    Die zweite besitzt keinen Mut; das sind die Leute, die zwar erkennen, daß es in Wirklichkeit Einheimische sind, die diese Siedlungspolitik vorantreiben, aber denen der Mut fehlt, im entscheidenden Moment zu sagen: „Nein, das ist gegen das Gesetz, das mache ich nicht!“

    Diese zweite Gruppe findet sich bei der Polizei, den Politikern und den Juristen.

    Natürlich wissen alle bei der Polizei und jeder Jura-Student im 2. Semester, daß seit Merkel ein Zustand absoluter Willkür und Gesetzlosigkeit herrscht.

    Aber was nützt dieses Wissen, wenn man nicht den Mut, oder vielleicht noch nicht einmal den Wunsch hat, etwas zu ändern, weil man vielleicht erhofft, sich durch Gehorsam persönliche Vorteile zu verschaffen (Beförderung)?

    .

    Wenn wir etwas ändern wollen, müssen wir die Taktiken und Strategien unserer zweifellos erfolgreichen Feinde imitieren.

    Sich wie ein kleines Kind auf den Hosenboden zu setzen und nur zu plärren, wie gemein doch die anderen sind und wie erfolglos man selber, ist keine Option.

    Auf andere oder die Umstände zu schimpfen, ist ein klassisches Kennzeichen von Versagern.

    Mut, Fleiß und Verstand sind in jedem Menschen und jeder hat die Chance, sie zu seinem Vorteil zu nutzen!

    .

    shaw

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeecalmmerkel-lachtshawki11erbeecalmmerkel-lachtshaw

    0 0
  • 09/27/16--12:32: The African Way
  • .

    .

    Aber der „African Way“ kann nur funktionieren, weil die Deutschen (Frauen) sich darauf einlassen.

    Es gehören immer zwei dazu.

    Kein gesundes Volk würde Frauen hinterhertrauern, die sich mit solchen Männern einlassen.

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeki11erbee

    0 0
  • 09/28/16--13:57: Deagel und die Chemtrails
  • .

    NWO

    .

    Es gibt eine Seite namens Deagel.com, auf der sich eine eigenartige Liste befindet:

    (LINK)

    Es handelt sich dabei um eine Voraussage, wie groß die Bevölkerung im Jahr 2025 in den wichtigsten Ländern der Welt sein wird.

    Normalerweise würde man erwarten, daß diese Werte relativ konstant bleiben; was soll schon in 8 Jahren groß passieren?

    Und tatsächlich schwanken die meisten Länder nur um wenige Prozent:

    Russland soll um 3 Mio schrumpfen,

    Brasilien um 10 Mio wachsen,

    Mexico soll um etwa 1 Mio wachsen.

    .

    Bemerkenswert sind folgende Prognosen:

    Italien von 62 auf 47 Mio (-15 Mio)

    Frankreich von 67 auf 46 Mio (-21 Mio)

    Deutschland von 81 auf 41 Mio (-40 Mio)

    USA von 321 auf 61 Mio (-260 Mio)

    .

    Entweder Deagel.com ist eine komplette HOAX-Seite, oder die wissen etwas, was wir nicht wissen.

    Es gibt kein einziges Szenario, wie die USA binnen der nächsten 8 Jahre 260 Mio Menschen verlieren sollten, es sei denn, man würde die Bevölkerung wirklich ganz gezielt in Vernichtungscamps internieren und anschließend ermorden.

    Auch die Zahlen für Deutschland oder Frankreich lassen sich nicht anders erklären als durch ein staatlich durchgeführtes, planmäßiges Mordprogramm.

    .

    fema

    (Wenn die US-Regierung Millionen US-Amerikaner ermorden wollte, würde es Sinn machen, daß sich in den berüchtigten FEMA-Camps angeblich Millionen Särge befinden)

    .

    Gehen wir andere Alternativen durch, die zu einer Reduktion der Bevölkerung führen können:

    a) Krieg

    Komisch nur, daß die Bevölkerung in China, Russland und dem Iran laut Deagel nahezu konstant bleibt.

    Ich kann mir keinen Krieg vorstellen, bei dem die USA 260 Mio Gefallene zu beklagen haben, während die anderen Länder intakt bleiben.

    Sollten vielleicht USA, Deutschland und Frankreich gegeneinander kämpfen?

    Was für ein Unsinn!

    .

    b) Seuchen

    Was soll das für eine Seuche sein, daß sie sich nur auf USA, Deutschland und Frankreich beschränkt?

    In den USA sterben 260 Mio an einer hoch ansteckenden Krankheit, während sich in Mexiko nichts verändert?

    Ist das medizinische System in Mexiko also höher entwickelt als das in den vereinigten Staaten?

    .

    hammer kopf

    .

    Deagel selber nennt als Grund für den massiven Bevölkerungsrückgang die Migration und mal wieder den „Zusammenbruch des Finanzsystems“.

    Meiner Meinung nach auch Schwachsinn.

    260 Mio US-Amerikaner weniger, durch Migration?

    Wo sollen die denn hinwandern?

    Wie gesagt: die Bevölkerung in Mexiko soll konstant bleiben.

    40 Mio Deutsche weniger durch Migration?

    Ich würde doch eher erwarten, daß hier in den nächsten 8 Jahren mindestens 4-5 Mio zusätzlich angesiedelt werden.

    Dito in Frankreich und Italien.

    Ich kann es einfach nicht nachvollziehen, wieso ausgerechnet die reichsten Länder sich wegen einer „Migration“ leeren sollten!

    .

    Zum Schluß kommen wir zum „Finanzcrash“.

    Auch das ist natürlich Bullcrap.

    Keiner frisst Dukaten oder Geldscheine; sondern wir ernähren uns von Getreide, Fleisch, Obst, Gemüse, Milch, Eiern, etc.

    Entscheidend für das Volk ist also letztlich, ob der Staat oder Staatenbund (EU) aus eigener Kraft die lebensnotwendigen Mittel für das Volk bereitstellen kann.

    Wann war die letzte echte Hungersnot in Deutschland, Frankreich oder den USA?

    Vielleicht vor 80 Jahren.

    Ich kann mir kein Szenario vorstellen, wo die USA auf einmal so wenig Lebensmittel herstellen, daß in den nächsten 8 Jahren 260 Mio US-Amerikaner sterben oder 40 Mio Deutsche in Deutschland.

    Völlig ausgeschlossen.

    .

    fragezeichen1

    .

    Ich stehe vor einem Rätsel.

    Keine mir bekannte natürliche Ursache kann mMn derartige Änderungen hervorrufen, wie sie Deagel prognostiziert.

    Was jetzt kommt, ist natürlich ganz üble Verschwörungstheorie und Science-Fiction.

    Mir ist aufgefallen, daß Hollywood uns mit unglaublich vielen Zombie-Filmen bombardiert, in denen die Zombies auf brutalsmögliche Art umgebracht werden.

    Die „Apokalypse“ beginnt meistens damit, daß irgendein Virus die Menschen befällt und in ihnen dann die „Zombiefizierung“ hervorruft, die auch durch Bisse an andere Opfer weiter übertragen werden kann.

    Das Thema einer Virus-Pandemie ist auch ein immer wiederkehrendes Motiv in Hollywood; beginnend mit „Outbreak“ in den 90ern, „12 Monkeys“ oder „28 Days later“.

    .

    vendetta

    .

    Ein sehr guter Film ist auch „V wie Vendetta“, in dem der Protagonist die berühmte Guy Fawkes-Maske trägt.

    Interessant ist, wie in dem Film die Diktatur in England etabliert wurde:

    Die Regierung entwickelte einen Virus und setzte ihn an verschiedenen Orten frei.

    Die Regierung behauptete dann, daß es sich um einen islamischen Terror-Anschlag gehandelt habe.

    Als es mit der Virus-Pandemie immer schlimmer wurde, verteilte die Regierung dann das längst vorhandene Gegenmittel an die Bevölkerung und die verantwortliche konservative Partei hatte so hohe Zustimmungswerte, daß sie problemlos die ganze Macht im Staat übernehmen konnte.

    Die Teilnehmer der Verschwörung wurden nicht nur mächtig, sondern auch sehr reich, weil sie teilweise Aktien an dem Pharmakonzern besaßen, der das Gegenmittel herstellte.

    .

    Eigentlich ist diese Taktik alles andere als schlecht.

    Sie ist sogar sehr gut.

    Genügend islamische Sündenböcke hat das christlich-faschistische Merkel-Regime ja letztes Jahr unregistriert nach Europa geholt;

    es ist sicherlich eine leichte Übung für den BND/CIA/MI5/Mossad, einfach ein paar (gefälschte) Pässe an einem Tatort zu deponieren und dann zu behaupten, irgendeine „IS-Zweigstelle“ habe wieder zugeschlagen.

    So eine Virus-Pandemie hätte auch den Vorteil, daß man ganz leicht die Bevölkerung reduzieren könnte, während die Elite natürlich geimpft ist.

    Die Frage ist nur, wie man den Virus am besten so verteilt, daß es möglichst schnell zu einer flächendeckenden Infektion kommt.

    .

    chemtrail-pentagram

    (Humor haben die Sprüher ja, das muss man ihnen lassen. Ein Pentagramm als Zeichen des Teufels…)

    .

    Und damit sind wir bei den Chemtrails.

    Wisst ihr, ich glaube den Müll von wegen „Geo-Engineering“ nicht mehr.

    Die Flugzeuge fliegen auch im Herbst und im Winter,

    sie fliegen nicht nur bei klarem Himmel, sondern auch bei starker Bewölkung.

    Verminderung der Erderwärmung durch Ausbringung von reflektierenden Substanzen in der Atmosphäre macht unter diesen Bedingungen einfach keinen Sinn; das würde nur im Sommer bei klarem Himmel passieren.

    Die offizielle Story, es ginge um einen Stopp des „Klimawandels“, wirkt für mich daher wie ein „Cover-Up“.

    Drehen wir mal Mittel und Zweck um, vielleicht sehen wir dann klarer!

    .

    Statt:

    Die Flugzeuge sprühen Chemikalien, um den Klimawandel zu bekämpfen

    Man erfindet die Geschichte vom Klimawandel, um die Bevölkerung an das Sprühen von  Chemikalien zu gewöhnen!

    .

    Denken wir also mal ganz böse.

    Stellen wir uns wirklich vor, die Elite wollte die Bevölkerung in ihren eigenen Ländern um einige hundert Millionen Menschen reduzieren.

    Sicherlich würde ein tödliches Virus sich da als beste, weil unauffälligste Methode anbieten.

    Und wenn ich dieses Virus verbreiten wollte, würde ich es über Sprüh-Flugzeuge machen.

    Vielleicht dienen die ganzen Sprühaktionen einfach dazu, uns an die Sprüherei an sich zu gewöhnen.

    Man hält es für ganz normal, daß Teile von Kondensstreifen über Stunden in der Luft verharren und daß der ganze Himmel voll damit ist.

    Und während man bisher nur die üblichen Zusätze (Aluminium, Barium, Strontium) versprüht, kann man irgendwann auch mal Viren ausbringen, ohne daß irgendjemand Verdacht schöpft.

    .

    ct7

    (Alles ganz normal. Völlig natürlich. Weitergehen, hier gibt es nichts zu sehen…)

    .

    Um es also auf den Punkt zu bringen:

    Das einzige Szenario, mit dem man die Prognosen von Deagel hervorrufen könnte, wäre eine gezielte Infektion der Bevölkerung mit chemischen oder biologischen Kampfstoffen, wobei diese hauptsächlich in den USA, Deutschland und Frankreich eingesetzt würden; großflächig ausgebracht mit Sprühflugzeugen.

    Die „Elite“ verzieht sich für ein paar Wochen in ihre luftdichten Bunker und nach ein paar Wochen, wenn 50% oder mehr der Bevölkerung an der geheimnisvollen Seuche gestorben sind, tauchen sie mit dem Gegenmittel oder einem Impfstoff aus der Versenkung auf und lassen sich von den Überlebenden als Retter feiern.

    Also ziemlich ähnlich wie die in „V wie Vendetta“ beschriebene Strategie.

    .

    Meiner Meinung nach ein guter Plan für die Elite, weil sie so gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen würde:

    Selektive Bevölkerungsreduktion in Ländern mit überwiegend weißer Bevölkerung

    Große Krise (maximale Angst/Panik/Beeinflussbarkeit der Menschen)

    Große Gewinne für bestimmte Konzerne

    Keine allgemeine Zerstörung/Verseuchung wie bei einem nuklearen Krieg

    Etablierung der gewünschten Regierungsform (Diktatur)

    Umvolkung in Europa geht noch schneller vonstatten

    .

    LG, killerbee

    .

    .

     



    ki11erbeeNWOfemahammer kopffragezeichen1vendettachemtrail-pentagramct7ki11erbeeNWOfemahammer kopffragezeichen1vendettachemtrail-pentagramct7

    0 0
  • 09/29/16--14:53: „Babij Yar“
  • .

    nationalschaemomat

    (Gauck heult wieder rum: „Holocaust, Holocaust! Alle Deutschen schuld! Bla, laber…“)

    .

    Ich habe keine Ahnung, was damals in der Ukraine bei „Babij Yar“ wirklich passiert ist, aber ich glaube grundsätzlich keinem deutschen Journalisten; das sind alles Lügner.

    Also suchte ich den dazugehörigen Artikel bei metapedia, um eine Gegenmeinung zu haben und verlinke ihn:

    (LINK)

    Auffällig und ein klassisches Merkmal für Lügen sind Opferzahlen, die um Zehnerpotenzen schwanken: irgendwas zwischen 20 und 300.000,

    sowie irgendwelche unglaubwürdigen Ausschmückungen, daß die Wehrmacht mal wieder Frauen und Säuglinge lebend begraben hat und die Erde sich dann noch bewegte…

    Sowas lässt sich einfach nicht mit dem deutschen Volkscharakter vereinbaren.

    Deutsche Wehrmachtssoldaten haben mit Sicherheit keine Säuglinge ermordet oder lebend in eine Grube geschmissen, weil das gegen das Kriegsrecht verstößt.

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeenationalschaemomatki11erbeenationalschaemomat

    0 0

    .

    bm

    .

     

    Tja, wenn einem Nachbar Schulze jeden Tag ein Nest mit 200 Hornissen ins Schlafzimmer wirft, ist es natürlich effektiver, einmal Nachbar Schulze eins überzubraten, als täglich 200 lästigen Hornissen hinterherzujagen, die sowieso nur sein Werkzeug sind.

    Schlaumeier werden reflektorisch sagen:

    „Aber wenn es keine Hornissen gäbe, dann könnte mein Nachbar mir keine in die Wohnung werfen! Also ist es doch vernünftig, seinen Kampf auf die Hornissen zu beschränken!“

    Das ist ein großer Denkfehler.

    Denn die eigentliche Motivation für die morgendlichen Hornissen im Schlafzimmer ist ja nicht die schiere Existenz von Hornissen, sondern die Tatsache, daß mein Nachbar mich hasst und bekämpft.

    Wenn es keine Hornissen mehr gäbe, würde mein Nachbar mich immer noch hassen!

    Er würde dann einfach andere Mittel benutzen, um mich zu bekämpfen.

    Vielleicht würde er mir stattdessen Wespen ins Schlafzimmer schicken.

    Oder Mücken, oder Pferdebremsen, oder Schlangen oder Wölfe oder was auch immer.

    .

     

    Positiv ausgedrückt: wenn Herr Schulze die Hornissen einfach in Ruhe ließe, bräuchte ich auch gar keine zu bekämpfen, weil sie im Wald leben und ich mit ihnen gar nichts zu tun habe.

    Das Problem lautet also auch nicht „die Ausländer“, „die Moslems“ oder „der Islam“, sondern das Problem besteht darin, daß vor allem weiße Christen die Moslems in ihren Heimatländern überfallen, bombardieren, besetzen, foltern, ermorden,

    dadurch Flüchtlingsströme erzeugen, unter die sich natürlich auch Kriminelle, Abenteurer und Terroristen mischen,

    die dann von den Eliten innenpolitisch als Waffe gegen das eigene Volk benutzt werden.

    .

    kari

    („Da kann ich leider auch nichts machen!“)

    .

    Es sollte auch immer daran erinnert werden, daß die Ausländer natürlich primär darum von der Wirtschaft gewollt werden, weil sie durch ihren Konsum das perfekte Vehikel zur Umverteilung von Steuergeld in die Kassen der Bonzen/Aktionäre sind!

    Daß die Ausländer als Arbeitskräfte nicht taugen, wissen die Bonzen genausogut wie wir.

    Aber zum Erzeugen von mehr Profit taugen sie allemal; dafür brauchen sie ja nur ihre Komplizen in der Politik, die ihnen das von Deutschen abgepresste Geld zum Einkaufen zur Verfügung stellen.

    Auf dem Amt macht es „Simsalabim“ und eine Stunde später liegt das Geld dann in der Kasse von Aldi, Penny, Lidl, etc.

    .

    (Danke an Tyr fürs Hochladen!)

     

    .

    Doch zurück zum „Krieg gegen den Terror“.

    Dieser kann natürlich nicht dadurch beendet werden, indem man in andere Länder einfällt und dort Menschen quält.

    Er kann nur dadurch gelöst werden, daß man zum Prinzip souveräner Nationalstaaten zurückkehrt und internationale Beziehungen lediglich auf Handel und freiwillige Verträge beschränkt, aus denen man jederzeit aussteigen kann.

    Solange Moslems in ihren Ländern leben, hat es jeden anderen einen Scheiß anzugehen, wie sie dort leben, wann und wie viele sie heiraten, wen sie anbeten, wie sie ihre Tiere schlachten.

    Meinetwegen können sie auch alle Kannibalen sein; wenn mir das nicht passt, brauche ich ja nicht dorthin zu gehen.

    Deren Land, deren Regeln!

    Um den Krieg gegen den Terror ein für allemal zu beenden, braucht man lediglich vier Worte:

    „Was sollen wir gegen böse Menschen machen, die uns bekämpfen wollen?“

    .

    „Keinen herholen, nicht hingehen“

    .

    ratter

    .

    So einfach.

    Was glaubt ihr, wie viele Afghanen nach Deutschland kämen, wenn wir sie einfach in ihrem Land in Ruhe ließen?

    Was glaubt ihr, wie viele Afghanen uns hassen würden, wenn es in ihrem Land keine Deutschen gäbe?

    Und wie viele Afghanen gäbe es in Deutschland, wenn nicht Deutsche sie hergeholt hätten?

    .

    Es handelt sich also klar um hausgemachte Probleme, an deren Wurzel einheimische Profiteure sitzen, die (kriminelle) Ausländer als Mittel im Kampf gegen das eigene Volk benutzen.

    In Deutschland sind es deutsche Bonzen aus Politik und Wirtschaft, mit ihren Komplizen in den Schreibstuben, den kirchlichen Organisationen, den Gerichten, der Polizei, etc.

    Man hat es hier wirklich mit einem Klassenkampf „oben gegen unten“ zu tun, den die Elite mit Ausländern als ihren Söldnern führt, wobei sie den Sold als Steuern aus denjenigen pressen, die sie bekämpfen!

    .

    gauck-soeldner

    .

    LG, killerbee

    .

    PS

    Abschließend wieder meine quartalsweise Bitte, meine Arbeit mit einer kleinen Spende per PayPal (rechts in der Leiste) zu unterstützen.

    3 €uro pro Quartal, also 12 €uro pro Jahr, halte ich für angemessen.

    Vielen Dank!

    .

    killerbee-schwein

    .

    .



    ki11erbeebmkarirattergauck-soeldnerkillerbee-schweinki11erbeebmkarirattergauck-soeldnerkillerbee-schwein

    0 0

    .

    triumvirat

    (Hochintelligente, intrigante Verbrecher)

    .

    Im Verlaufe der Wiedervereinigung ist es zu einigen der größten Verbrechen gekommen; mMn wurden die Bürger der DDR von der kapitalistischen BRD annektiert.

    Am Anfang mögen sich die DDR-Bürger befreit gefühlt haben, doch legte der Kapitalismus nach dem Zusammenbruch der UdSSR und spätestens mit der Agenda 2010 seine freundliche Maske ab und zeigte seine faschistische Fratze.

    Man mag über sozialistische Staaten sagen, was man will, aber ein Austausch der jeweiligen Bevölkerung durch Siedlungspolitik stand und steht nirgendwo auf dem Plan.

    Wer hätte denn die UdSSR in den 60ern aufhalten können, wenn sie in der DDR jedes Jahr 500.000 Russen ansiedeln wollte?

    Niemand.

    Trotzdem taten sie es nicht.

    Offensichtlich ist eine „Vereinheitlichung“ der Menschen keineswegs sozialistisch, auch die Schüler wurden ihrer Leistungsstärke entsprechend sortiert und daß das Schulsystem im Sozialismus besser war als das jetzige, wird wohl nur ein Narr oder ein Lügner bestreiten.

    Tatsache ist doch, daß es der Kapitalismus ist, der die Vereinheitlichung der Menschen und vor allem der Märkte anstrebt.

    Ein Imperium, das expandieren oder sich stabilisieren will, hat natürlich ein Interesse daran, alles anzugleichen, wie man ja z.B. bei TTIP/CETA/etc. sieht.

    Was sind diese Verträge denn anderes als der Versuch, allen Staaten die Gesetze und Regeln der USA aufzuzwingen?

    .

    shintaro-kago_menschenmuehle-stadt

    (Und ausgerechnet der faschistische Kapitalismus wirft dem Sozialismus „Gleichmacherei“ vor…)

    .

    Doch zurück zu dem mMn größten Verbrechen, das direkt im Zusammenhang mit der Wiedervereinigung steht.

    Ich zitiere/kommentiere einen hervorragenden Text von „fakten-fiktionen“, den man leider nicht mehr aufrufen kann.

    .

    .

    Zwischen 1945 und 1949 fand im Gebiet der späteren DDR unter der Bezeichnung „demokra­tische Bodenreform“ eine umfangreiche Landenteignung statt.

    Den Betroffenen wurde ohne jede Entschädigung ihr Grundbesitz entzogen, und zwar restlos mit allem darauf befindlichen Vermögen, sie wurden vertrieben, binnen weniger Stunden mussten sie Haus und Hof verlassen, wurden aus der Gemeinde verwiesen und durften sich nicht näher als 50 km dem Ort der Enteignung annähern.

    Wer sich widersetzte, wurde verhaftet, viele kamen in der Haft ums Leben.

    Ein rechtsstaatliches Verfahren gab es nicht. […]

    Bis zum Jahre 1948 waren etwa 40 % aller Industriebetriebe und 20 % aller Handwerksbetriebe entschädigungslos enteignet.

    Soviel zu den Fakten.

    .

    In einer ersten „Gemeinsamen Erklärung“ beider deutschen Staaten vom 15. Juni 1990 erklärte die Bundesrepublik, dass sie sich mit der DDR darin einig sei, dass die Enteignungen zwischen 1945 und 1949 nicht mehr rückgängig zu machen seien.

    Eine Lüge. Man kann alles rückgängig machen, wenn man will.

    Juden, die in der Zeit des Nationalsozialismus enteignet wurde, werden nämlich durchaus heute noch von der BRD entschädigt.

    .

    Im weiteren Verlauf der Verhandlungen zielte die DDR darauf ab, die Ergebnisse der Landenteignungen nach einer Wiedervereinigung durch eine Änderung des Grundgesetzes abzusichern.

    Das Eigentumsgrundrecht aus Art. 14 der Verfassung sollte eingeschränkt werden.

    Auf diese Weise sollte verhindert werden, dass Alteigentümer nach der Wiedervereinigung durch eine Klage vor dem Bundesverfassungsgericht (BVerfG) ihre einstigen Grundstücke mit dem Hinweis darauf, dass die Enteignungen verfassungswidrig seien, aus dem Staatsbesitz zurückerhielten.

    Auch dazu erklärten sich die Verhandlungspartner der Bundesrepublik bereit, wobei sie die Alteigentümer für die Enteignungen – wie in Art. 14 unserer Verfassung vorgesehen –  zunächst noch entschädigen wollten.

    Allein – der damalige Innenminister Schäuble strich das Wort „Entschädigung“ aus dem Text des vorbereiteten Vertrages und ersetzte es durch das Wort „Ausgleichsleistung“.

    Später rühmte er sich in einem von ihm verfassten Buch, dass der der Bundesrepublik damit viele Milliarden D-Mark an Entschädigungen erspart habe.

    So, langsam wird es interessant:  das CDU geführte BRD-Regime beschließt also, die Verfassung zu ändern, um die Enteignungen nicht mehr rückgängig machen zu müssen und enthält den Geschädigten eine angemessene Entschädigung vor.

    Federführend war Schäuble.

    Man sieht, wie gefährlich intelligente Menschen sein können, wenn sie böse sind.

    Ein einziges Wort -„Ausgleichsleistung“ statt „Entschädigung“- in einen Vertrag gesetzt und schon kann man den Opfern des DDR-Regimes eine lange Nase drehen.

    .

    Als die CDU/CSU geführte Bundesregierung ihr Verhandlungsergebnis im Parlament vorstellte, geschah Unglaubliches.

    Bereits in der eigenen Fraktion des CDU/CSU regte sich Widerstand.

    Viele Parlamentarier wollten die Festschreibung der Enteignungen nicht mittragen, sie sahen darin einen Bruch des Eigentumsgrundrechtes in Art. 14 des Grundgesetzes.

    Sie forderten eine Rückgabe des konfiszierten Eigentums, mindestens aber eine angemessene Entschädigung.

    Schäuble beruhigte daraufhin die Empörten, er erklärte, auch für ihn sei das Verhandlungs­ergebnis unbefriedigend, es sei aber nicht abzuwenden gewesen, weil die Sowjetunion darauf bestanden habe.

    Bundeskanzler Kohl schaltete sich ein und bestätigte, dass die Sowjetunion den Fortbestand der Landenteignungen zu einer Bedingung für die Wiedervereinigung gemacht habe.

    1990 gab es in der CDU/CSU also offenbar noch Politiker mit Rückgrat.

    Wieviel Politiker in der heutigen CDU/CSU-Fraktion etwas gegen die Enteignung von Deutschen haben, sieht man am Abstimmungsverhalten betreffend ESM.

    Beachtet bitte, daß sich an dieser Stelle der Bundeskanzler Helmut Kohl einschaltete und die LÜGE von Schäuble deckte.

    .

    Daraufhin trat der Einigungsvertrag mit der DDR und die darin enthaltenen Billigung der Ergebnisse der Bodenreform in Kraft.

    Das Grundgesetz wurde geän­dert.

    In Art. 143 Abs. 3 wurde das Eigentumsgrundrecht aus Art. 14 für die Eingriffe durch die Bodenreform zwischen 1945 – 1949 ausdrücklich eingeschränkt.

    Nach Abschluss des Gesetz­gebungsverfahrens trat Bundeskanzler Kohl am 30. Januar 1991 vor den Bundestag und die laufenden Fernsehkameras und erklärte, er bedauere das, was den Opfern der Landenteignungen widerfahren sei.

    Die Bundesregierung habe das jedoch nicht verhindern können.

    Kohl wörtlich:

    „Ich weiß – ich denke, jeder von uns weiß, dass der endgültige Verlust von Eigentum viele Menschen hart trifft, denn es geht um mehr als um einen bloßen Vermögensgegenstand.

    Dies gilt vor allem für jene, die zwischen 1945 und 1949 auf besatzungsrechtlicher oder besatzungs­hoheitlicher Grundlage enteignet wurden.

    Für die Betroffenen war eine andere Lösung in den schwierigen Verhandlungen des vergangenen Jahres nicht zu erreichen.

    Der Fortbestand der Maßnahmen zwischen 1945 und 1949 wurde von der Sowjetunion zu einer Bedingung für die Wiedervereinigung gemacht.

    Ich sage klar: Die Einheit durfte an dieser Frage nicht scheitern“.

    Es ist vor diesem Hintergrund interessant, wie die CDU immer bemüht ist das Bild von der verfassungstreuen Volkspartei aufrecht zu erhalten.

    In Wirklichkeit ist es immer die CDU gewesen, die das Grundgesetz nach Bedarf ignoriert („ruhen lässt“) oder zur Not nachträglich ändert, um ihre Verbrechen im Nachhinein zu legalisieren.

    Siehe die grundgesetz- und völkerrechtswidrige Siedlungspolitik des faschistischen CDU/CSU-Regimes.

    .

    Später traten einige Journalisten mit diesen Fragen an Michail  Gorbatschow, den damaligen Präsidenten der Sowjetunion, heran.

    Die Antwort wirkte wie ein Schock:

    Zu keiner Zeit – so Gorbatschow – habe die Sowjetunion den Fortbestand der Landenteignungen zu einer Bedingungen für die Wiedervereinigung gemacht.

    Man habe bei den Gesprächen über die Wieder­vereinigung überhaupt gar nicht über die Landenteignungen geredet.

    Wie das wiedervereinigte Deutschland mit den beschlagnahmten Ländereien verfahre, sei allein eine innerdeutsche Ange­legenheit, an der die Sowjetunion kein Interesse gehabt habe.

    Gorbatschow hat die Aussage später mehrmals wiederholt.

    Auch sein damaliger Außenminister Eduard Schewardnadse hat bekundet, bei den Wiedervereinigungsgesprächen niemals über die Landenteignungen durch die Bodenreform gesprochen zu haben.

    Eine Wiedervereinigungsbedingung habe es nicht gegeben.

    Inzwischen hat auch Günther Krause, damals Delegationsleister der DDR in den Gesprächen über „offene Vermögensfragen“, eidesstattlich versichert, dass die Sowjetunion zu keiner Zeit den Fortbestand der Landenteignungen verlangt habe.

    Alles klar?

    Die CDU, und hierbei besonders Schäuble und Kohl, sind dafür verantwortlich, daß das Unrecht aus den Jahren 1945-1949 in der Verfassung festgeschrieben wurde.

    Sie haben das Volk BELOGEN und einfach „den Russen“ den schwarzen Peter zugeschoben!

    .

    Warum?

    Um sich das Land selber unter den Nagel zu reißen und es zu verschachern.

    Bevorzugt an ihre Freunde aus der Wirtschaft.

    .

    Auf youtube gibt es übrigens ein Video, das diese Fakten ebenfalls darlegt.

    .

    .

     

    Eigentlich ist es ein Wunder, daß es in der ehemaligen DDR immer noch ewiggestrige, unbelehrbare Idioten gibt, die einer kriminellen und faschistischen Lügenpartei wie der CDU noch ihre Stimme geben.

    Wäre Deutschland ein Rechtsstaat, würden Schäuble und Kohl natürlich lebenslang für ihre Verbrechen ins Gefängnis müssen.

     

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeetriumviratshintaro-kago_menschenmuehle-stadtki11erbeetriumviratshintaro-kago_menschenmuehle-stadt

older | 1 | .... | 68 | 69 | (Page 70) | 71 | 72 | .... | 108 | newer