Quantcast
Are you the publisher? Claim or contact us about this channel


Embed this content in your HTML

Search

Report adult content:

click to rate:

Account: (login)

More Channels


Showcase


Channel Catalog



Channel Description:

Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!

older | 1 | .... | 39 | 40 | (Page 41) | 42 | 43 | .... | 108 | newer

    0 0

    .

    sankt martin

    .

    Die Geschichte von Sankt Martin ist schnell erzählt: er bemerkt einen frierenden, fast nackten Mann, teilt seinen Mantel und gibt dem Mann die Hälfte ab.

    Der barmherzige Samariter entdeckt das Opfer eines Überfalls, bringt ihn zu einem Gasthaus und sagt dem Wirt: “Hier hast Du Geld. Pflege den Mann gesund und wenn Du mehr Geld brauchst, gebe ich es Dir.”

    .

    Überall auf der Welt, in jeder Kultur, in jeder Religion, würde man das Verhalten dieser beiden Figuren als “gut” oder moralisch hochstehend bewerten.

    Was ist ihnen gemeinsam?

    Sie haben etwas von ihrem Besitz abgegeben, um damit die Not von jemand anderem zu lindern.

    Sankt Martin gab dem Frierenden ein Stück von seinem Mantel.

    Der Samariter gab dem Wirt etwas von seinem Geld.

    .

    Nun beschreibe ich das, was die beiden NICHT gemacht haben, was sie theoretisch aber auch hätten machen können:

    Sankt Martin hätte auch zu einem seiner Soldaten sagen können, daß er dem Frierenden seine Kleidung überlassen solle.

    Der Samariter hätte dem Wirt sagen können, er solle den Mann auf seine Kosten gesund pflegen.

    .

    Diese Handlungen sind jedoch nichts Besonderes oder Gutes, weil in ihnen das persönliche Opfer fehlt.

    Wo ist das Opfer von Sankt Martin, wenn er jemand anderen dazu zwingt, seine Kleidung abzugeben?

    Wo ist das Opfer des Samariters, wenn der Wirt den Mann auf eigene Kosten pflegen soll?

    Um es in einem prägnanten Satz zu formulieren:

    Wohltätigkeit auf Kosten anderer ist Heuchelei

    .

    Schlagen wir die Brücke zur Neuzeit, zu den PEGIDAS und vor allem den Anti-PEGIDAS.

    Die Anti-PEGIDAS gehen auf die Straße, weil sie ein “buntes, weltoffenes” Deutschland wollen.

    Ich frage mich dann immer, wer oder was sie daran hindert?

    Kein PEGIDA-Teilnehmer hat etwas dagegen, wenn diese Leute auf eigene Kosten so viele Flüchtlinge aufnehmen und verköstigen, wie sie wollen.

    Wenn also der Bürgermeister von Dresden Flüchtlinge so gut findet, dann kann er einen Teil seines Gehaltes benutzen, um Hotelzimmer anzumieten und Flüchtlinge zu versorgen.

    Auch der Ministerpräsident von Sachsen, Thüringen, Sachsen-Anhalt, etc. kann gerne sein ganzes Gehalt für die Unterbringung von Flüchtlingen aufwenden.

    Keiner würde Thomas de Maiziere daran hindern, wenn er Flüchtlinge aufnimmt.

    Dasselbe gilt für die millionenschweren Bonzen von der DIHK, DIW, BDI, AfD, etc.

    Wenn die 500 reichsten Deutschen nur 10% ihres Reichtums lockermachen würden, kämen etwa 61 Milliarden zusammen.

    Davon kann man doch Containerdörfer finanzieren und in ihnen Flüchtlinge unterbringen; keiner hindert sie!

    Alleine Professor Lucke, der zum einen vom deutschen Staat versorgt wird und nun zusätzlich auch noch das üppige Gehalt eines Europaparlament-Abgeordneten bekommt, kann sich doch locker leisten, 10 Flüchtlinge in Deutschland auf seine Kosten zu versorgen!

    Und denken wir auch an Ulrich Wickert, Anne Will, Günter Jauch oder Günter Grass, die sich öffentlichkeitswirksam gegen die Not engagieren.

    Auch die hindert keiner daran, Teile ihres Vermögens für Flüchtlinge auszugeben.

    .

    günter grass

    .

    Doch das wollen sie nicht.

    Diese Leute haben nichts mit den Rollenmodellen von Sankt Martin oder dem Samariter gemeinsam, sondern es sind nichts weiter als Heuchler.

    Diese Leute gehen nicht auf die Straße, weil sie SELBER Opfer bringen wollen und irgendjemand sie daran hindert,

    sondern diese Leute gehen auf die Straße, weil sie Opfer von ANDEREN fordern wollen.

    Und noch einmal:

    Wohltätigkeit auf Kosten anderer ist Heuchelei

    .

    Das ist es, was mich an diesen Anti-PEGIDA-Demos so anekelt.

    Sie tun so, als seien sie selber besonders gute Menschen.

    Aber wo sind sie gut?

    Was ist gut daran, wenn man sich hinstellt und von anderen Opfer fordert?

    Bin ich ein guter Mensch, wenn ich fordere, man solle deutsche Rentner rauswerfen und dafür Ausländer einquartieren?

    Bin ich ein guter Mensch, wenn ich fordere, der Staat solle bei Alten und Kranken sparen und das Geld lieber Ausländern geben?

    Wo ist mein Opfer, wenn ich Verzicht immer nur von anderen fordere?

    .

    Seien wir doch ehrlich und gehen wir die Anti-PEGIDAS mal systematisch durch.

    Da haben wir die Oberstudienräte, die Grundschullehrerin und das andere Bildungsbürgertum.

    Diese Leute verachten ihr eigenes Volk und wollen sich auf Kosten anderer ein gutes Gewissen erkaufen.

    Widerliche Heuchler sind das.

    Als nächstes haben wir die Antifa.

    Diese Leute hassen ihr eigenes Volk und wollen es vernichten.

    Die Ausländer sind ihnen eigentlich egal; sie finden Ausländer nur deswegen gut, weil diese den Deutschen indirekt Schaden zufügen.

    “Flüchtlinge frieren, Nazis krepieren” ist ihr Slogan.

    Es geht ihnen also eigentlich darum, Deutsche auf die Straße zu werfen und die Ausländer werden als Mittel zu diesem Zweck gesehen.

    Dann haben wir die ganzen Bonzen aus der Wirtschaft.

    Denen geht es ausschließlich um ihren Profit; glaubt ihr im Ernst, die haben privat irgendwelche syrischen oder türkischen Freunde?

    Sie verstecken ihre Gier hinter einer hauchdünnen Tünche aus Mitleid und sehen die hier angesiedelten Ausländer lediglich als ein Ablenkungsmanöver, um Steuergeld in ihre Kassen zu transferieren.

    Würde Merkel einfach so ein paar Millionen Steuergeld an ihre Kumpels aus der Wirtschaft überweisen, wäre das ein Skandal und das Volk würde aufwachen.

    Aber wenn Merkel den Umweg über die Ausländer geht, diesen das Steuergeld gibt und diese dann das Steuergeld in den Konsum stecken, ist es ideal:

    Die Deutschen schimpfen lediglich über die Ausländer und übersehen, daß sie bloß ein Ablenkungsmanöver für die Umverteilung von Steuergeld zugunsten der Konzerne sind.

    Und als letzte Gruppe bleiben die Politiker übrig, die aus vielerlei egoistischen Gründen die Siedlungspolitik vorantreiben.

    .

    Man erkennt, daß die Anti-PEGIDAS eine sehr inhomogene Gruppe sind.

    Jeder hat ein anderes Interesse, die Ansiedlung von möglichst vielen Ausländern zu fordern.

    Aber allen gemein ist, daß KEINER auch nur einen Cent oder auch nur einen Quadratmeter seines eigenen Wohnraumes für die angeblich so heiß geliebten und bedauerten Flüchtlingen zur Verfügung stellt.

    Sie stehen auf der Straße und fordern immer nur Opfer von anderen.

    Die totale Dekadenz, die totale moralische Bankrotterklärung dieses Volkes.

    .

    Wohltätigkeit auf Kosten anderer ist Heuchelei!

    .

    Mir ist kein einziges Volk bekannt, bei dem so viele Heuchler auf die Straße gehen, die ihre egoistischen Interessen als Altruismus ausgeben und immer nur Opfer von anderen fordern.

    Aber was will man schon groß von einem Volk erwarten, bei dem eine christliche Partei 42% der Stimmen erhält, eine Pfarrerstochter die Regierungschefin ist und ein Pfaffe das höchste Staatsamt bekleidet.

    Was will man noch groß von einem Volk erwarten, bei dem sich Menschen selber als “gut” einstufen, wenn sie die eigenen Alten und Kranken wie Dreck behandeln.

    Was will man noch groß von einem Volk erwarten, bei dem Flüchtlinge in Luxushotels einquartiert werden, während vor ein paar Wochen eine Obdachlose erfror.

    Die Deutschen sind die übelsten Rassisten, die ich kenne, denn das Geschrei bei einem erfrorenen Flüchtling wäre ohrenbetäubend, während eine erfrorene Deutsche es nicht einmal mehr in die Tageszeitung schafft.

    .

    LG, killerbee

    .

    PS

    Und der Gipfel der Heuchelei ist es, einerseits dicke Krokodilstränen für das Schicksal der armen Flüchtlinge zu vergießen und andererseits dem ukrainischen Massenmörder Poroschenko Kredite in Milliardenhöhe zu gewähren, damit er möglichst viele Ostukrainer aus ihren Häusern bomben und zu Flüchtlingen machen kann.

    Wi-der-lichst!

    .

    merkel hollande poro

    Kristina3

    Lugansk4

    Lugansk2

    Opfer Ukraine

    Odessa Opfer Kopfschuss

    Opfer Odessa

    .

    .



    ki11erbeesankt martingünter grassmerkel hollande poroKristina3Lugansk4Lugansk2Opfer UkraineOdessa Opfer KopfschussOpfer Odessaki11erbeesankt martingünter grassmerkel hollande poroKristina3Lugansk4Lugansk2Opfer UkraineOdessa Opfer KopfschussOpfer Odessa

    0 0

    .

    Jesus Vergebung

    .

    Die Art und Weise, wie Vergebung im Christentum funktioniert, halte ich für höchst problematisch und verantwortungslos.

    Sie ist meiner Meinung nach auch der Grund für die ständige Fixierung der Christen nach “außen”, wohingegen Asiaten völlig anders denken.

    Es mag sein, daß dieser Artikel auf einem falschen Verständnis des Christentums meinerseits beruht, aber ich beziehe mich darauf, wie die meisten Christen ihren Glauben ausleben und verstehen.

    Nehmen wir einen konkreten Fall:

    Ein Pilot im Vietnam-Krieg hat durch seine Handlungen hunderte Vietnamesen ermordet und ist auch jetzt noch für missgebildete Kinder verantwortlich, weil die von den Amerikanern eingesetzten Chemikalien das Erbgut der Mütter/Väter geschädigt haben.

    Der Pilot sieht, daß seine damaligen Handlungen falsch waren und bereut sie.

    Aber wo findet er Vergebung?

    Ist er Christ, hat er es einfach.

    Er geht in seiner Heimatstadt in die Kirche und bittet Jesus aufrichtig um Vergebung für seine Taten.

    Schließlich ist das doch die Quintessenz dessen, was die christliche Religion aussagt:

    Gott hat seinen eigenen Sohn für die Sünden der Menschen sterben lassen und wer an ihn glaubt, dessen Sünden werden vergeben.

    Pietätslos gesprochen hat Gott für die Menschen so eine Art “externen Vergebungsautomaten” installiert:

    Man kann machen, was man will und hat dennoch nichts zu befürchten, solange man an Jesus glaubt.

    Sehr praktisch.

    .

    Ist der Pilot hingegen kein Christ, sondern z.B. Buddhist, dann ist es bei weitem komplizierter.

    Es gibt im Buddhismus keine “externe Vergebung”; Buddha hat niemals behauptet, er wäre irgendetwas besonderes oder könne irgendjemandem vergeben.

    Ist ja auch total idiotisch.

    Wie kann Buddha oder überhaupt irgendein Außenstehender jemandem Vergebung versprechen oder gewähren?

    Wenn man logisch an die Sache herangeht, so ist doch der einzige, der einem vergeben kann, derjenige, den man geschädigt hat!

    Wenn er es mit der Reue ehrlich meint, dann muss der amerikanische Pilot also sein Hab und Gut verkaufen, nach Vietnam fliegen und dort bis zu seinem Lebensende in Kinderheimen oder Krankenhäusern diejenigen pflegen, für deren Leid er verantwortlich ist.

    Und er kann nur hoffen, daß irgendeines seiner Opfer dann zu ihm sagt: “OK, ich sehe, du meinst es ernst. Also vergebe ich dir.”

    .

    Ich glaube in der Gegenüberstellung von Christ zu Nicht-Christ werden die Unterschiede offensichtlich.

    Der Christ braucht sich überhaupt nicht mehr um das Schicksal derjenigen zu kümmern, die er mit seinem Handeln geschädigt hat, weil er Vergebung von Jesus erhält.

    Der Nicht-Christ jedoch muss sich bemühen, seine Fehler und den angerichteten Schaden beim Opfer zu begleichen, denn niemand außer diesem kann ihm vergeben.

    .

    Ich persönlich finde die nicht-christliche Sichtweise logischer und im Endeffekt sogar besser.

    Das war etwas, was mich damals am Verhalten dieser Käßmann aufgeregt hat, als sie allen Ernstes irgendwelchen Taliban “vergeben” hat.

    Häh? Wie jetzt? Ist sie Jesus?

    Was haben die Taliban denn Frau Käßmann Schlimmes angetan?

    Achso, nichts.

    Was gibt es dann ihrerseits zu vergeben?

    Die einzigen, die irgendwelchen Taliban vergeben könnten, sind doch diejenigen, die von ihnen geschädigt wurden.

    Und ob sie ihnen vergeben, ist ihre Entscheidung; nicht die von Frau Käßmann.

    .

    .

    Man sieht aber, daß sich in der jetzigen christlichen Kirche eine verlogene Heuchelei breit gemacht hat, die ihresgleichen sucht.

    Da verlangen fettgefressene Pfaffen von anderen Enthaltsamkeit/Sparsamkeit und tun dann so, als seien sie selber die Wohltätigkeit in Person, obwohl sie selber kein einziges Opfer gebracht haben, sondern immer nur Opfer von anderen verlangen.

    Und sie erteilen Verbrechern gnädigerweise “Vergebung”, obwohl sie zu keinem Zeitpunkt von diesen Verbrechen betroffen waren.

    Wenn man selber nicht geschädigt ist, ist es leicht und billig, auch die schlimmsten Taten zu “vergeben”.

    Wenn man aber selber das Opfer eines Verbrechens wurde, sieht es schon ganz anders aus…

    .

    Eigentlich habe ich nichts gegen das Christentum und finde es eine der interessanteren Religionen.

    Aber die vermittelte Vorstellung, daß man sich Vergebung “von außerhalb” holen könne, richtet eine Menge Schaden an, weil sie die Menschen von ihrer Verantwortung befreit, sich Vergebung selber zu erarbeiten.

    Ein ganz klarer negativer Nebeneffekt des Christentums ist übrigens die Fixierung nach außen.

    Vergebung kommt von außen, Rettung kommt von außen, alles kommt von außen.

    Man selber muss gar nichts tun, sondern immer nur darauf warten oder dafür beten, daß irgendwelche äußeren Ereignisse eintreten, die dann die “Befreiung” oder erhoffte Verbesserung bringen.

    Das ist ja sogar Teil des “Vater Unser”:

    “Vergib uns unsere Schuld und erlöse uns von dem Bösen”

    Man selber braucht sich nicht um Vergebung zu bemühen, das erledigt Gott.

    Man braucht auch selber nicht das Böse zu bekämpfen, das macht Gott.

    Wirklich: sehr bequem.

    .

    Darum sind Christen auch so träge.

    Anstatt selber mal die Initiative zu ergreifen und eine Verbesserung herbeizuführen, macht man dasselbe wie immer und betet fleißig.

    Das schlägt sich übrigens auch in den ganzen politischen Foren nieder, wo man in abgewandelter Form immer das Warten und Hoffen auf äußere Erlösung findet:

    “Wann kommt denn mal”

    “Jetzt muss aber mal einer”

    “Wann macht denn mal einer”

    “Wenn erst der Euro gecrasht ist”

    “Wenn erst mal kein Geld mehr da ist”

    “Wenn wir erstmal die Krise haben”

    “Wenn hier Bürgerkrieg ist”

    Etc.

    Immer muss erst irgendwer kommen, immer muss erst irgendwas passieren, bevor man selber aktiv wird.

    .

    Da schließt sich übrigens auch wieder ein Kreis; denn diejenigen Leute, die am lautesten nach Rettung von außen rufen, sind grundsätzlich CDU-Wähler.

    Und genau das ist es ja, was die Kirche und die Politik will: den Leuten einreden, daß sie selber keine Probleme lösen können, weil das viel zu kompliziert sei, sondern das lieber Experten von außerhalb überlassen sollen, die sich viel besser damit auskennen.

    Es ist also überaus nützlich, die Menschen in dem Glauben zu lassen, daß die Rettung oder die Lösung für ein Problem außen zu suchen sei und nicht innen, weil sie damit den Machttransfer legitimieren können.

    .

    Wie gesagt, die meisten Asiaten ticken genau umgekehrt, was sich z.B. in deren Scham-/Vergebungskultur widerspiegelt.

    Christen mussten so etwas nicht in dem Maße entwickeln, weil sie ihre Vergebung von außen bekommen.

    Zum Schluß noch ein Zitat, um meine These zu bekräftigen:

    .

    Niemand rettet uns, außer wir uns selber.

    Niemand anders kann oder darf es.

    Wir selber müssen den Weg gehen.

    Buddha

    .

    LG, killerbee

    .

    PS

    Wie gesagt, ich habe nichts gegen das Christentum, und erst recht nichts gegen Jesus.

    Ich wollte mit meinem Artikel nur einen Denkanstoß liefern, daß eine Person, die jederzeit Vergebung bequem von außerhalb erfahren kann, automatisch eine niedrigere Hemmschwelle hat als jemand, dessen Glauben eine derartige Vergebung nicht vorsieht.

    Jemand der glaubt, daß er auf der Erde so oft wiedergeboren wird und Elend erleben muss, bis er seine ganzen Sünden “abgearbeitet” hat, wird viel achtsamer durch das Leben gehen und vorsichtiger in seinen Taten sein.

    Und jemand, der nicht immer auf Rettung von außen hofft, sondern sich selber retten will und darum Initiative zeigt, ist mir bedeutend sympathischer, als ein lethargischer Christ.

    .

    .



    ki11erbeeJesus Vergebungki11erbeeJesus Vergebung

    0 0

    .

    Griechenland

    .

    Das Thema Geld ist eigentlich unglaublich einfach und in der Realität doch kompliziert, weil es im Moment völlig anders läuft, wie es eigentlich laufen sollte.

    Ein Schlüssel ist das Verständnis, daß Geld nicht verschwindet.

    Es kann also nicht “verpulvert” oder “verprasst” werden, sondern die Geldmenge bleibt konstant.

    .

    Was stellt man sich denn normalerweise unter “Geld verpulvern” vor?

    Man geht zu einem Geschäft, kauft sich zu Silvester für 100 €uro Böller und Raketen und nach 10 Minuten Knallerei ist alles futsch.

    Hat man damit wirklich “Geld verpulvert” oder “verprasst”?

    Denken wir mal nach.

    Wir haben die 100 €uro dem Verkäufer gegeben.

    Danach haben wir die Böller und Raketen gezündet.

    Aber welche Auswirkungen hatte unser Verhalten auf das Geld, welches wir dem Verkäufer gegeben haben?

    Hat sich etwa mit jedem gezündeten Böller auch etwas von dem Geld in der Kasse des Verkäufers aufgelöst?

    .

    Dieses Beispiel soll verdeutlichen, daß man den Geldkreislauf total trennen muss vom Warenkreislauf.

    Die Waren, die man für Geld kauft, können verpulvert, verbrannt, verprasst, vergeudet werden.

    Das stimmt.

    Aber mit dem Geld selber passiert nichts.

    Es wechselt lediglich seinen Besitzer, es wird nicht weniger.

    .

    Auch bei der Kriegsindustrie ist es so.

    Der Staat kauft z.B. 20 Panzer und überweist dafür 200 Mio €uro an die Firma.

    Die 20 Panzer werden nun nach 5 Minuten vom Feind mit Hubschraubern zerschossen und sind nur noch Schrott.

    Aber das Geld ist dadurch nicht weniger geworden.

    Die Firma hat die 200 Mio €uro immer noch.

    Oder glaubt ihr, mit jedem zerstörten Panzer gehen auch die Geldscheine in Rauch auf oder das Guthaben der Firma wird verringert?

    .

    OK. Wir haben nun verstanden, daß Geld im Normalfall nicht verschwindet (außer man würde es verbrennen).

    Es ist immer gleich viel Geld da, es wechselt nur den Besitzer.

    Wie ist es nun möglich, daß z.B. Griechenland die ganze Zeit Geld braucht?

    Und dazu noch so groteske Summen wie 60 Milliarden Euro, bei einer Bevölkerung von knapp 10 Millionen?

    Benutzen die Griechen 500 €uro-Scheine zum Heizen, oder wie ist das zu erklären?

    .

    Ganz ehrlich: ich weiß es nicht.

    Es ist mit dem Verstand nicht mehr nachzuvollziehen, wie ein Volk von 10 Millionen Menschen 60 Milliarden Euro brauchen kann, vor allem wenn man weiß, daß Geld nicht verschwindet.

    Wenn man das ganze Geld, welches angeblich “nach Griechenland” gegangen ist, tatsächlich in Form von Scheinen an die Bevölkerung ausgezahlt hätte, hätte jeder Grieche ein paar Tausend Euro in die Hand gedrückt bekommen.

    Ein Volk von 10 Millionen Griechen braucht lediglich 10 Milliarden Euro, um jedem Griechen ein Monatseinkommen von 1000 Euro zu garantieren.

    Wir erinnern uns:

    Geld verschwindet nicht, es fließt von einem zum anderen.

    Wenn ich also jedem Griechen 1000 Euro in die Hand drücke und er dieses Geld am Monatsende ausgegeben hat, befinden sich immer noch 10 Milliarden Euro in Griechenland- nur anders verteilt.

    Im Idealfall ist es natürlich so, daß jeder Grieche monatlich 1000 Euro ausgibt, durch seine Arbeit aber auch wieder 1000 Euro einnimmt.

    Genau wie im Blutkreislauf, wo die Menge Blut, die pro Minute in die Niere reinfließt, auch wieder aus der Niere rausfließt und umgekehrt.

    Andernfalls würde das Organ schrumpfen oder platzen.

    .

    Wie ist es nun zu erklären, daß einerseits Geld nicht verschwindet, aber andererseits Griechenland ständig Geld braucht?

    Das ist nur damit zu erklären, daß diese Milliarden eben nicht an das Volk ausgegeben wurden, sondern in irgendwelchen dunklen Kanälen versackten.

    Die ganzen Milliardenkredite kamen also niemals im realen Geldkreislauf an, sondern wurden nur auf die Konten der Superreichen verschoben, wo sie dem Volk nichts nützen.

    Hätte man das Geld den Rentnern, Arbeitslosen oder Arbeitern gegeben, hätten die es für den Konsum benutzt.

    Diejenigen, die es bekommen hätten, hätten dieses Geld ebenfalls weitergegeben, die Nachfrage wäre gestiegen, den Leuten würde es wieder besser gehen.

    Aber das ist offenbar nicht passiert.

    .

    Überhaupt ist Griechenland nichts weiter als eine gewaltige Kulisse, die lediglich dazu dient, um Geld von unten nach oben zu transferieren.

    Mit irgendwelchen “Hebeln” oder eigenartigen Wetten werden die “Schulden” der Griechen in astronomische Höhen katapultiert, dann das Geld anderer Staaten zur Begleichung dieser “Schulden” abgezogen und so auch noch deren “Schulden” gesteigert.

    Griechenland ist also eine Art “Verschuldungs-Instrument” für ganz Europa, welches die Reichen reicher macht, die Armen ärmer und den Ausgeplünderten einen genehmen Sündenbock präsentiert:

    “Die faulen Griechen”

    .

    Nochmal:

    Da Geld nicht verschwindet, ist es unerklärlich, wie ein Staat mit läppischen 10 Millionen Einwohnern kontinuierlich Milliardenkredite brauchen soll.

    Es ist Schwachsinn.

    10 Milliarden Euro, einmal in den Kreislauf gegeben, würden völlig ausreichen.

    .

    Der Knackpunkt ist der, daß Kredite das Geldvolumen nicht erhöhen, sondern verringern.

    Klingt komisch, ist aber so.

    Wenn ich nicht an Geld kommen kann und mir 1000 Euro leihe, aber 1500 zurück zahlen soll, bleibt die Frage, woher ich die zusätzlichen 500 Euro nehmen soll.

    Mit jedem Kredit, den Griechenland aufgenommen hat, wurde die Geldmenge in Griechenland also nicht größer, sondern kleiner, denn das Land musste ja den Kredit wieder zurückzahlen und zusätzlich die Zinsen mit dem Geld bedienen, was sich vorher im Kreislauf befand.

    Kredite sind also kein Werkzeug, um die Geldmenge zu erhöhen, sondern um sie zu erniedrigen.

    Klar, anfangs hat man mehr Geld.

    Aber letztendlich, wenn man den Kredit samt Zinsen zurückgezahlt hat, hat man weniger im Kreislauf als vorher.

    Darum geht es Ländern, die Kredite von der IWF bekommen, auch nicht besser, sondern schlechter, weil die Geldmenge kontinuierlich sinkt.

    .

    Die einzige Rettung aus diesem Teufelskreislauf besteht darin, Geld wirklich zu verstehen.

    Geld hat keinen Eigenwert.

    Geld ist lediglich ein Mittel, welches den Warenaustausch innerhalb des Währungsraumes ermöglicht.

    Wieviel die jeweilige Währung wert ist, ist abhängig von der Produktivität im Währungsraum.

    .

    Die Lösung für Griechenland wäre also ganz einfach:

    Statt sich gegen Zinsen Geld von der EZB zu leihen, drucken sie kostenlos ihre eigenen Drachmen und geben diese an das griechische Volk aus.

    Eine Währungsreform.

    Genau das, was 1948 in Deutschland passierte, wo die Bundesbank ebenso kostenlos die D-Mark an die Deutschen ausgab.

    Kostet nix und bringt Souveränität.

    .

    Geld ist nichts weiter als bedrucktes Papier.

    Ob dieses bedruckte Papier etwas wert ist, entscheidet nicht die Bank, sondern die Leute, die die Sachen herstellen, die wir brauchen.

    Darum ist wichtig, daß Griechenland vor dieser Währungsreform weitestgehend autark ist, das heißt die wichtigsten Güter (Lebensmittel, etc.) im eigenen Land produziert.

    Dann können dem Land auch Boykotte nichts anhaben.

    .

    LG, killerbee

    .

    PS

    Bei Kopp findet man einen offenen Brief von Tsipras an das deutsche Volk.

    Sollte man sich ruhig mal durchlesen, denn dort stehen ganz andere Sachen drin, als das, was uns die Medien erzählen.

    Klar, die Medien wollen uns gegen die Griechen aufhetzen, damit wir vor lauter Hass, Neid und Missgunst nicht sehen, daß die Griechen unsere besten Freunde sind.

    Ich bin zum Beispiel ein Verfechter des absoluten Schuldenerlasses für die Griechen.

    Denn das Geld, was die Griechen irgendwem schulden, kommt niemandem von uns zugute.

    Und diejenigen Leute, bei denen die Griechen “Schulden” haben, sind reich genug.

    Dieser ganze “Schulden”-Mist ist nichts weiter als der Versuch von ein paar Größenwahnsinnigen, eine Neuauflage des Feudalismus zu versuchen, wo man uns einredet, wir hätten “über unsere Verhältnisse” gelebt und müssten uns nun einschränken und ihnen dienen, obwohl sie selber es gewesen waren, die mit aller Gewalt die Verschuldung herbeigeführt haben.

    .

    .



    ki11erbeeGriechenlandki11erbeeGriechenland

    0 0

    .

    bananenrepublik 2

    .

    Wenn der Deutsche einen Bahnhof stürmen will, kauft er vorher eine Bahnsteigkarte.

    .

    Die Revolution in Deutschland kann nicht stattfinden, weil das Betreten des Rasens verboten ist.

    .

    Die Legida-Kundgebung musste leider verboten werden, weil angeblich nicht genügend Polizei da ist, um den ordnungsgemäßen Ablauf zu gewährleisten.

    Soso.

    Wie war das 1989?

    Haben die Leute ihre Montagsdemos eigentlich auch angemeldet, oder haben sie einfach demonstriert?

    .

    Wirklich zu lustig, die Deutschen.

    Sie leben in einem faschistischen Staat und fragen den Staat um Erlaubnis, ob sie demonstrieren dürfen.

    Na, was glaubt ihr, ob ihr eine Erlaubnis bekommt?

    .

    Auf diese Weise kann man durchaus wieder eine Brücke zum Christentum schlagen, wo Rettung und Erlösung nicht durch einen selber, sondern immer nur von außen erfolgen kann.

    Die Deutschen warten IMMER auf irgendwas von außen; meistens auf Erlaubnisse/Genehmigungen.

    Irgendjemand muss mit ihnen einen Friedensvertrag abschließen.

    Irgendjemand muss ihnen sagen, daß sie nun endlich souverän sind.

    Irgendjemand muss kommen und endlich mal aufräumen.

    Irgendjemand muss… nur man selber, man muss nie.

    Man selber muss nur warten.

    .

    Besonders ironisch beim Leipziger “Demonstrationsverbot”, was quasi ein anderes Wort für “Ausgangssperre” in totalitär-faschistischen Staaten ist, ist die Tatsache, daß die Gegendemos nicht verboten wurden.

    LOL!

    Kann man dem Volk eigentlich noch mehr ins Gesicht spucken?

    “Wir haben keine Polizisten, um eure Demos abzusichern, aber die, die gegen euch demonstrieren, die dürfen das natürlich!”

    .

    Das Desinformationsportal “PI” tut natürlich das übliche, um diese Sache in seinem Sinne zu instrumentalisieren.

    PI sucht immer nach einem Verantwortlichen, der den Parteien: Linke, Grüne, SPD zuzuordnen ist, unabhängig davon, ob diese Person wirklich verantwortlich ist.

    Hauptsache, der saudoofe AfD-wählende PI-Leser wird darin bestätigt, daß die Linken, Grünen und die SPD an allem schuld sind.

    .

    Komisch.

    Wenn in einer Stadt in NRW irgendetwas Schlimmes passiert, schimpft PI sofort und zu Recht auf den NRW-Innenminister Jäger (SPD) und kümmert sich nicht darum, wie der Bürgermeister der betreffenden Stadt heißt.

    Also wäre es doch logisch, daß PI, wenn in einer Stadt in Sachsen etwas Schlimmes passiert, auf den sächsischen Innenminister schimpft und sich ebenfalls nicht darum kümmert, was für ein Parteibuch der Bürgermeister der Stadt hat.

    Aber es geht PI eben nicht um Aufklärung, sondern um Propaganda und Desinformation.

    Wenn darum in CDU-regierten Ländern mit CDU-Ministerpräsidenten und CDU-Innenministern ein “Skandal” passiert, sucht man so lange rum, bis man seinen gehirnamputierten Lesern einen “Verantwortlichen” präsentieren kann, auf den sie gerne schimpfen.

    Im Zweifel Claudia Roth.

    .

    claudia roth

    (Was würden die bescheuerten CDU und AfD-Fans nur ohne ihre Claudia Roth machen? Wie sagte Pispers so schön: “Wenn man weiß, wer der Feind ist, hat der Tag Struktur!”)

    .

    Es ist wirklich auffällig, wie bei PI immer die CDU aus der Schusslinie genommen wird; nicht nur bei den Artikelschreibern, sondern auch bei den Kommentatoren.

    Denken wir an den grausamen Mord in Berlin: der Berliner Innensenator heißt Frank Henkel und ist von der CDU.

    Aber niemals, in keinem Artikel, wird der Berliner Innensenator für die innere Sicherheit in Berlin verantwortlich gemacht, sondern das übliche “Claudia Roth” oder “Ströbele” Strohfeuer abgebrannt, obwohl die gegenüber der Berliner Polizei in keinster Weise weisungsberechtigt sind.

    Auch die ganzen Schikanen gegen Stürzenberger in München finden unter einem CSU-Ministerpräsidenten, einem CSU-Innenminister und einem CSU-Justizminister statt.

    Aber niemals, nie, nie, nie wird man bei PI Kritik an diesen Personen/Parteien finden, sondern dann muss ständig der Münchener OB herhalten, weil der nämlich von der SPD ist.

    Als ob der Münchener OB mehr zu sagen hätte als der Ministerpräsident oder der Innenminister von Bayern…lächerlich.

    Dasselbe Spiel in Sachsen.

    Der sächsische Ministerpräsident ist von der CDU, der sächsische Innenminister ist von der CDU.

    Wenn also angeblich nicht genügend Polizei da ist, dann ist dafür die CDU verantwortlich und nicht der popelige OB von Leipzig.

    .

    .

    Aber nochmal zurück zur verbotenen LEGIDA und den erlaubten Gegendemos.

    Es ist wirklich ein Witz.

    Die LEGIDAS und PEGIDAS sind absolut harmlose Schafe.

    Ich schätze, die schmeißen während ihrer Spaziergänge sogar ihre Tempo-Taschentücher nicht auf den Boden, sondern in den Mülleimer oder stecken sie in die Hosentasche.

    Der größte Schaden, den 50.000 PEGIDAS in 3 Monaten angerichtet haben, ist vermutlich eine Bierflasche, die jemandem aus der Hand gefallen ist.

    Setzt man das ins Verhältnis zu den massiven Störungen und Sachbeschädigungen, die von den “guten” Gegendemonstranten verübt wurden, so ist es eigentlich unerklärlich, warum man nicht die Gegendemos verbietet, wenn man zuwenig Personal hat, denn die PEGIDAS muss man eigentlich eh nicht überwachen.

    Die einzige Erklärung ist die, daß es darum geht, die Bewegung zu zerstören.

    Daran arbeitet die CDU mit Hochdruck und auch die Verräterin Oertel hat ihren Beitrag dazu geleistet.

    .

    Der Erfolg von PEGIDA und seinen Ablegern hatte mehrere Gründe:

    1) Immer dieselben Organisatoren (Lutz Bachmann)

    2) Immer dieselbe Zeit (Montags)

    3) Immer derselbe Ort (Dresden, Leizpig, etc.)

    4) Friedlicher und ordnungsgemäßer Verlauf

    5) Lügenpresse wird konsequent ignoriert

    .

    Und genau das wird jetzt kaputt gemacht.

    Erst sägt man Bachmann ab, dann betätigt sich Oertel als Spaltpilz.

    Und dazu kommt die Verwirrung, daß PEGIDA nun auf einmal an einem Freitag stattfindet, mal an einem Samstag, dann mal wieder an einem Mittwoch…idiotisch.

    So spaltet man Leute.

    Und genau das ist beabsichtigt.

    .

    Trotzdem wird das BRD-Regime noch in diesem Jahr fallen.

    Denn die Leute gehen nicht auf die Straße weil Montag ist.

    Sie gehen auch nicht auf die Straße, weil Bachmann oder jemand anders sie dazu auffordert.

    Sie gehen auf die Straße, weil sie wissen, daß mit diesem Land nichts mehr stimmt, daß die BRD noch bei weitem schlimmer ist, als die DDR, die man letztlich nicht mehr ertrug.

    Als die DDR zusammenbrach, ging es den Bürgern in der DDR immer noch besser als jetzt.

    Darum wird auch die BRD zusammenbrechen, denn an den Problemen, der Ungerechtigkeit, der Hetze, den Lügen, der Willkürjustiz, der Arroganz der Mächtigen, dem Faschismus der Merkel-Clique kann kein Demo-Verbot etwas ändern.

    .

    Es muss nur langsam mal durchsickern, daß die Verantwortlichen für den ganzen Müll bei der CDU zu suchen sind.

    Kein Ausländer hat die Macht, euch Demos zu verbieten, das können nur die einheimischen Politiker auf den entsprechenden Posten.

    Und niemand beschimpft euch mehr, als eure eigenen Kinder und Enkel.

    Keiner wünscht euch einen Tod so sehr, wie der deutsche Spießbürger, dessen Kinder bei der Antifa sind.

    Keiner sehnt den Volkstod so sehr herbei wie die Politiker der CDU, die sich auf unsere Kosten vollfressen.

    .

    Volkstod5

    .

    Darum fällt die BRD.

    Weil der Bogen überspannt ist und weil die Leute jetzt erkennen, daß es kein Konflikt “Deutsche gegen Ausländer” oder “Christen gegen Moslems” ist.

    Nein, der Konflikt lautet: deutsche Bonzen gegen deutsches Volk

    Und das einzige Heilmittel dagegen ist die Revolution, wenn sich die Bonzen einbilden, sie könnten weiter die notwendigen Reformen vernachlässigen.

    Mit jedem Funken Hass und Verachtung, den uns die Bonzen entgegenschleudern, bekommen sie diesen Hass und diese Verachtung millionenfach verstärkt vom Volk zurück.

    Man muss schon sehr sehr dumm sein, sich mit dem Volk anzulegen, das werden die Politiker schon sehr bald merken.

    .

    Wenn die Polizei tatsächlich anfangen sollte, Leute einzusperren, die demonstrieren, ist es vorbei.

    40.000 PEGIDAS einsperren?

    LOL!

    Soviele freie Zellen gibt es in ganz Deutschland nicht.

    Außerdem bin ich ja mal auf das Chaos gespannt, wenn all diese Leute am nächsten Tag nicht bei der Arbeit erscheinen…

    .

    Der große Bluff der Politik und Polizei besteht darin zu behaupten, sie könnten einfach so das Volk einsperren und es geht weiter so wie bisher.

    Falsch.

    Wenn die Politik das Volk einsperrt, ist Schluß.

    Denn die Politiker brauchen das Volk viel mehr, als das Volk die jetzigen Politiker.

    Den Leuten muss nur klar werden, daß die angedrohten Strafen nicht durchsetzbar sind und schon ist der ganze Merkel-Spuk vorbei.

    .

    merkel vampir byebye

    (Time for Merkel bye-bye! Noch in diesem Jahr)

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeebananenrepublik 2claudia rothVolkstod5merkel vampir byebyeki11erbeebananenrepublik 2claudia rothVolkstod5merkel vampir byebye

    0 0

    .

    Lügenpresse

    (und der Wetterbericht stimmt auch nicht…)

    .

    PI ist mMn eindeutig Teil des faschistischen Merkel-Regimes und ganz darauf ausgerichtet, das System zu erhalten.

    Ganz einfaches Beispiel; ich zitiere:

    […]Hinsichtlich geplanter Massenabschiebungen zum x-ten Mal der Hinweis, dass sich aktuell über 600.000 Asylbetrüger in Deutschland angesiedelt haben.

    Dieser unglaubliche Fakt, der seit zwei Wochen aufgrund einer Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Anfrage des Bundestagsvizepräsidenten Johannes Singhammer (CSU) bekannt ist, […]

    .

    Na, findet ihr die Manipulation?

    Ich finde gleich 3x eine Manipulation!

    Die ersten beiden sind in der Formulierung zu finden, daß “SICH 600.000 ASYLBETRÜGER in Deutschland angesiedelt haben”.

    Wer SICH ansiedelt, der kommt auch für den eigenen Lebensunterhalt auf.

    Und, kommen die für den eigenen Lebensunterhalt auf?

    Nein, natürlich nicht.

    Sie werden von Kindergeld/Sozialhilfe/Leistungen des Asylgesetzes versorgt; also dadurch, daß die Regierung das Geld der Deutschen umverteilt.

    Also haben nicht diese Leute SICH hier angesiedelt,

    sondern die CDU-Regierung hat sie hier angesiedelt,

    weil sie ihnen die Mittel stellt, um hierbleiben zu können.

    Großer Unterschied!

    Man erkennt also ganz eindeutig die Absicht des PI-Schreiberlings, die Aufmerksamkeit der Leser auf die “bösen, betrügerischen Ausländer” zu lenken und völlig von der Rolle der CDU-Regierung bei der Ansiedlung der Ausländer abzulenken.

    .

    Die zweite Manipulation finden wir im Begriff “Asylbetrüger”.

    Denn zum erfolgreichen Betrügen gehören zwei:

    Einen, der betrügen will.

    Einen, der den Betrug bemerkt und nicht dagegen vorgeht.

    Es ist doch nicht die Schuld der Ausländer, daß sie nicht abgeschoben werden, denn über Abschiebungen entscheiden nicht sie, sondern die jeweiligen Sachbearbeiter, die wiederum vom Innenministerium instruiert werden.

    Im Klartext: Jahrelanger “Asylbetrug” in dieser Größenordnung ist nur aus einem Grunde möglich:

    weil er erwünscht und erlaubt war/ist.

    Die Wirtschaftsverbände fordern seit mindestens 5-10 Jahren, daß in Deutschland jährlich etwa 500.000 Menschen angesiedelt werden müssen, um das ständige Wachstum des Tumors “Wirtschaft” zu gewährleisten und die fetten Renditen für die Aktionäre einzufahren.

    Und darum ist logisch, daß die CDU, die der Hauptkomplize der großen Konzerne ist, diesen Wunsch erfüllt und deshalb die Ansiedlung von möglichst vielen Ausländern, unter Missbrauch der Asylgesetzgebung, forciert.

    PI lenkt hier wieder die Aufmerksamkeit auf die Ausländer als die ganz schlimmen, bösen “Asylbetrüger”.

    Doch das ist falsch.

    Der größte Asylbetrüger ist Thomas de Maiziere, den man gar nicht oft genug zitieren kann:

    „Wir haben einige zehntausend (mehr als 600.000) abgelehnte Asylbewerber, die wir nicht abschieben können (warum eigentlich nicht?), oder Menschen, die aus anderen humanitären Gründen hier sind“ (welche Gründe sollen das sein?), sagte de Maizière im Interview mit dem Nachrichtenmagazin FOCUS.

    „Für diese Menschen, die seit Jahren hier leben (warum wurden die jahrelang nicht abgeschoben?), ihren Lebensunterhalt weitgehend selbst sichern (also einen HartzIV Antrag ausfüllen lassen können) und nicht straffällig geworden sind (weil die Polizei Order hat, sie immer wieder laufen zu lassen), werden wir ein dauerhaftes Bleiberecht schaffen, und zwar per Gesetz.“

    .

    Das ist eben der Unterschied zwischen killerbee-Lesern und PI-Lesern.

    Wenn der PI-Leser hört: “Intensivtäter”, sieht er vor seinem geistigen Auge einen Türken mit Goldkettchen.

    Ich jedoch sehe einen deutschen Richter vor mir, der die Kriminellen zig Mal freigesprochen hat.

    Wenn der PI-Leser hört: “Asylbetrüger”, sieht er vor seinem geistigen Auge irgendwelche afrikanischen Drogendealer oder Rumänen/Zigeuner/Kosovaren.

    Ich jedoch sehe Thomas de Maiziere und die ganze faschistische CDU/CSU-Riege vor mir, denn sie sind es, die ganz klar das Asylrecht missbrauchen, um eine Siedlungspolitik zu betreiben, die die Deutschen möglichst schnell zur Minderheit im eigenen Land machen soll.

    .

    misere Kinderschänder

    (Der schlimmste Asylbetrüger in Deutschland heißt Thomas de Maiziere. Ein Ausländer kann das Asylrecht einmal missbrauchen. Aber der Innenminister kann es offensichtlich mehr als sechshunderttausendfach missbrauchen, um seine Agenda umzusetzen.)

    .

    Asylbetrug kann nur dann stattfinden, wenn er von oben erlaubt, geduldet oder angeordnet wird.

    Und wie Thomas de Maiziere ankündigt, wird er dafür sorgen, daß weiterhin das Asylrecht missbraucht werden kann und daß seine Gesetzesverstöße nachträglich legalisiert werden.

    Eine solche Rechtsauffassung ist nur noch mit dem Begriff “totale Willkür” oder “Faschismus” zu bezeichnen.

    “Wir machen was wir wollen, weil wir es können”

    .

    Die dritte Manipulation findet man in der Herausstellung des CSU-Politikers “Singhammer”.

    Da wird mal wieder die Täuschung erzeugt, daß die tolle, heimatliebende, patriotische, konservative CSU der “gute Cop” im Bundestag ist.

    Die Wahrheit ist, daß die CSU-Politiker natürlich noch widerlichere Heuchler und Lügner sind als die von der CDU, was durchaus eine Leistung ist.

    Denn wie lange wurden diese 600.000 Ausländer nicht abgeschoben?

    JAHRELANG.

    Aha.

    Wer ist denn für die Immigration zuständig?

    Der Bundesinnenminister.

    Und wer war bis zum 14. Februar 2014 Bundesinnenminister?

    Hans-Peter Friedrich.

    Von der CSU.

    .

    Es stimmt, daß Thomas de Maiziere dafür verantwortlich ist, daß JETZT keine Asylanten abgeschoben werden.

    Aber dafür, daß vor seinem Amtsantritt schon jahrelang niemand abgeschoben wurde, dafür kann er nichts.

    Diese zweifelhafte “Ehre” gebührt Hans-Peter Friedrich, der derselben Partei entstammt wie Singhammer: CSU.

    .

    Friedrich Syrer

    .

    Ihr seht, was für ein unerträgliches Heuchlerpack sich in den C-Parteien herumtreibt.

    Wenn der eigene Parteikollege jahrelang abzuschiebende Asylanten duldet, halten alle schön die Fresse.

    Aber nun, wo die Schwesterpartei CDU den Innenminister stellt, spielt man bei der CSU pro forma den empörten Konservativen, der auf Einhaltung der Gesetze besteht.

    Widerlichstes Gesocks, diese CSU!

    .

    Am liebsten würde ich das Drecks-Bundesland “Bayern” mit seinem weißwurstfressenden, biersaufenden, lederhosentragenden, begamsbarteten “Mia san mia”-Abschaum eher heute als morgen von einem gesunden Restdeutschland abspalten.

    Der durchschnittliche IQ in Restdeutschland steigt um 20 Punkte und die Bundesliga ist auch interessanter!

    .

    Fazit:

    Lasst euch nicht von PI verarschen.

    Die verfolgen ihre eigene Agenda, siehe Header “pro-amerikanisch, pro-israelisch (zionistisch)”.

    Von “pro-Wahrheit” steht da nichts!

    Denkt lieber selber nach, macht euch die Verantwortlichkeiten klar und erkennt, daß es natürlich die Bundesregierung ist und nicht irgendein barfüssiger Kosovare, der hier eine generalstabsmässig durchgeplante Siedlungspolitik durchführt.

    Die Ausländer, die nicht abgeschoben und großzügig versorgt werden, nutzen einfach die Möglichkeiten, die ihnen von deutschen Politikern geboten werden.

    Wer ist schon so doof und verzichtet auf Geschenke?

    Und lasst euch bloß nicht von der beschissenen CDU/CSU einlullen, die immer so tut, als würde sie von irgendjemandem gehindert, ihre wirklichen Interessen zu vertreten.

    Die stellen die Regierung.

    Die besetzen alle wichtigen Ministerien.

    Wer also sollte sie an irgendwas hindern?

    Der Bürgermeister von Hintertupfing?

    .

    Nur ein Wahnsinniger kann hoffen, daß dieselben Kräfte, die erst den Verfall herbeiführten, nunmehr die Wiederauferstehung bringen könnten.

    .

    Darum erfüllen Leute, die einerseits bei PEGIDA mitlaufen und andererseits weiterhin die CDU/CSU/AfD wählen, alle Kriterien, um offiziell als wahnsinnig durchzugehen.

    Sich einerseits über Asylmissbrauch aufzuregen und dann eine Partei zu wählen, die ganz offen zugibt, daß sie in der Vergangenheit jahrelang und hunderttausendfach Asylmissbrauch betrieben hat und ankündigt, dies auch in Zukunft zu tun, ist geisteskrank.

    .

    wahlheimat

    (Was verstehen die Deutschen daran nicht? Leseschwäche? Oder ist das Plakat vielleicht zu klein?)

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeLügenpressemisere KinderschänderFriedrich Syrerwahlheimatki11erbeeLügenpressemisere KinderschänderFriedrich Syrerwahlheimat

    0 0
  • 02/09/15--11:30: Geld wirklich verstehen (1)
  • .

    geld

    .

    Um die Funktion und die Aufgabe von Geld zu verstehen, und damit indirekt auch, was im Moment alles falsch läuft, muss man wirklich ganz bei Null anfangen.

    Quasi in der Steinzeit.

    Die Wahrheit über ein gesundes Geldsystem habe ich ansatzweise bei Silvio Gesell und fast komplett in einigen Reden von Hitler gehört; was im Moment im Zusammenhang mit Geld durch die (alternativen) Medien geistert, ist gewollte Desinformation und kompletter Schwachsinn.

    Dazu gehört insbesondere die Fraktion, die Papiergeld an sich ablehnt und fordert, Geld müsse einen Eigenwert haben; also z.B. aus Silber, Gold oder ähnlichem bestehen.

    Auch das ständige Geschwätz vom “Euro-Crash” ist für jemanden, der die Funktionsweise von Geld verstanden hat, leicht als Unsinn zu entlarven.

    Ebenso die Behauptung, alles Geld sei “Schuldgeld” oder Papiergeldsysteme müssten zwangsläufig periodisch zusammenbrechen…kompletter Mist.

    Wer das Geldsystem verstanden hat, kann ein produktives, mutiges Volk binnen weniger Monate zu unglaublichem Wohlstand führen.

    Wer das Geldsystem nicht versteht, wird auf ewig ein Sklave derjenigen bleiben, die es verstehen und in ihrem Sinne zur Versklavung der Völker benutzen.

    .

    Beginnen wir mit der Frage, warum es Geld überhaupt gibt und was seine Aufgabe ist.

    Dazu zäumen wir das Pferd von hinten auf und fragen uns zuerst, wer KEIN Geld braucht, denn so können wir automatisch auf dessen Aufgaben rückschließen.

    Wir bedienen uns dazu eines Modells, um die Prinzipien klar und eindeutig zu verstehen.

    Bei diesem Modell handelt es sich um ein Volk von 10 Millionen Menschen, die alle notwendigen Voraussetzungen für ihr Leben im eigenen Land finden.

    Dadurch wird natürlich das Problem “Import-Export” umgangen, aber um Prinzipien zu verstehen, sollte man das Modellsystem möglichst einfach wählen.

    Und so irrational ist mein Modell auch nicht; viele Völker haben sich Jahrtausende lang erhalten, ohne dabei zwingend globalen Handel benötigt zu haben:

    Die Ägypter gibt es seit 7000 Jahren, ohne daß sie über weite Zeiträume Handel mit Japan, USA oder Europa treiben mussten/konnten.

    Die Japaner wiederum lebten auch die meiste Zeit relativ abgeschottet, ohne dabei auf irgendjemand anderen angewiesen zu sein.

    Ebenso die Inkas, Mayas, Azteken, die Bewohner der Osterinsel, die Aboriginees  oder auch die Germanen.

    Die Behauptung, “Autarkie”, also die völlige Selbstversorgung, sei nicht umsetzbar, ist eine Lüge, die von imperialistischen Kapitalisten am Leben erhalten wird.

    Autarkie ist lediglich eine Frage, was für Ansprüche man an sein Leben stellt.

    Selbst heute gibt es im brasilianischen Regenwald noch Völker, die seit Jahrhunderten völlig auf sich alleine gestellt sind und offensichtlich dennoch überlebt haben.

    .

    Gut, nun besuchen wir also unser kleines 10 Millionen Volk.

    Nehmen wir an, es handelt sich um ein primitives Steinzeitvolk, das Mammuts totschlägt und Himbeeren sammelt.

    Braucht dieses Volk Geld?

    Nein. Wozu?

    Gehen wir einen Schritt weiter.

    Unser Volk wird sesshaft. Jede Familie betreibt eine kleine Farm mit Gemüsegarten, hält sich Nutztiere und versorgt sich selber.

    Ein Beispiel für ein solches Volk könnten die Germanen vor 2000 Jahren gewesen sein.

    Braucht dieses Volk Geld?

    Nein. Wozu?

    .

    Man erkennt also, daß eine Gesellschaft, die aus Selbstversorgern besteht, kein Geld benötigt.

    Denn Geld ist dafür da, daß man sich etwas davon kauft.

    Wenn alle sich selber versorgen, muss man sich nichts kaufen.

    Wenn jeder nur soviel herstellt, wie er selber benötigt, gibt es auch keine Überschüsse, die man kaufen könnte.

    Logisch.

    .

    Der nächste Schritt unserer Gesellschaft besteht darin, daß diese Menschen etwas Wichtiges erkennen:

    Nämlich daß es Fortschritt nur dann gibt, wenn sich Menschen SPEZIALISIEREN.

    Anstatt, daß also 10 Millionen Selbstversorger in dem Land leben, die alles halbwegs, aber nichts richtig können, erschafft man Spezialisten.

    Bauern, die sich NUR um den Getreideanbau kümmern.

    Solche, die sich NUR um den Weinanbau kümmern.

    Bauern, die sich NUR um die Viehhaltung kümmern.

    Leute, die sich NUR auf die Verarbeitung von Milch spezialisiert haben.

    Etc.

    .

    Die Spezialisierung ist allerdings ein zweischneidiges Schwert.

    Auf der einen Seite bringt sie Arbeitserleichterung mit sich und führt dazu, daß die Spezialisten immer größere Kenntnisse auf ihrem jeweiligen Fachgebiet anhäufen.

    Andererseits wird jedoch die Abhängigkeit der Menschen untereinander größer.

    Ganz trivial:

    Jemand, der 8 Stunden am Tag Schuhe für seine Mitmenschen herstellt, kann nicht noch parallel Getreide anbauen, Getreide ernten, Getreide mahlen und Brot backen.

    Unmöglich.

    .

    Man erkennt sofort, daß wir alle uns im Moment auf dieser Stufe befinden.

    Wir haben extrem spezialisierte Berufe, die uns Vollzeit beanspruchen, und haben im Gegenzug unsere Eigenständigkeit völlig aufgegeben.

    Wer es nicht glauben will: Schaut euch einfach in eurem Zimmer um und stellt euch die Frage, wieviel von dem, was ihr seht, tatsächlich von euch hergestellt wurde!

    Das Brot selber gebacken?

    Wuchs das Getreide für das Mehl bei euch im Garten?

    Das Schwein, aus dem die Wurst gemacht wurde, selber aufgezogen?

    Die Wurst selber hergestellt?

    Den Kühlschrank selber zusammengelötet?

    Produziert ihr euren eigenen Strom?

    Woher kommt die Wärme eurer Heizung?

    Die Wasserleitungen selber gelegt?

    Die Kleidung selber genäht?

    Die Baumwollpflanzen für die Jeans selber angebaut?

    Etc.

    .

    Wer nur mal unter diesen Gesichtspunkten seine Umgebung betrachtet, dem wird auffallen, daß eigentlich nichts von ihm stammt.

    Straßen, Schulen, Universitäten, Flughafen, Wasserleitungen…. alles eine Gemeinschaftsproduktion des Volkes.

    Wir sind abhängig von den Leistungen anderer.

    Wir sind abhängig davon, daß andere nicht mehr für den Eigenbedarf produzieren, sondern für alle.

    Nun erkennt man die Wahrheit Silvio Gesells, der auf die Rückseite seines Freigeldes schrieb:

    “Die Menschen leben vom Austausch ihrer Leistungen.”

    Genauso ist es.

    Würde man jetzt sofort die Menschen daran hindern, ihre Leistungen auszutauschen, z.B. indem man alle Konten sperrt und das gesamte Bargeld einzieht, würde binnen Stunden das gesamte Land im Chaos versinken, weil sich keiner mehr selber versorgen kann.

    .

    Freigeld

    .

    Nachdem nun klar ist, daß die moderne Gesellschaft eine spezialisierte Gesellschaft ist, die Überschüsse produziert, diese auf Märkten zur Verfügung stellt und in der zwingend der Austausch von Leistungen erfolgen muss, weil niemand mehr sich selber versorgen kann, kommen wir zurück auf das Thema “Geld”.

    Braucht eine solche Gesellschaft Geld?

    Ja.

    ZWINGEND!

    Um den Austausch von Waren und Dienstleistungen zu ermöglichen, brauchen wir ein “Zählsystem”, um Sachen ins Verhältnis zu setzen.

    Tauschhandel ist nicht durchführbar; welcher Arzt lässt sich schon mit Eichhörnchenfellen oder getrockneten Beeren bezahlen?

    Eine spezialisierte Gesellschaft braucht Geld, braucht eine Währung.

    Wer Geld abschaffen will, muss zurück zu einer Lebensweise, in der sich jeder selber versorgt.

    Doch Achtung:

    In einer solchen Gesellschaft ist jeder 24/7 damit beschäftigt, sich selber durchzubringen.

    Ich möchte nicht zurück in die Selbstversorgung, denn gerade die wichtigsten medizinischen Errungenschaften sind nur deshalb möglich, weil die Ärzte von den anderen mitversorgt werden.

    Man kann nicht gleichzeitig seine Familie mit Feldarbeit ernähren und nebenbei als Gehirnchirurg arbeiten.

    Man kann nicht gleichzeitig Felder mit selbst hergestellten Werkzeugen bearbeiten und nebenbei noch ein Kraftwerk betreiben.

    Wie viele von uns wären vielleicht schon blind, taub, gelähmt oder sogar tot wenn nicht die moderne Medizin uns geholfen hätte?

    Wer hätte in einer primitiven Gesellschaft Entdeckungen wie das Penicillin oder Chloroform machen können?

    .

    Fazit Teil eins:

    Nur eine Gesellschaft, die sich spezialisiert hat und Überschüsse für die Gemeinschaft herstellt, braucht zwingend Geld.

    Geld ist ein Mittel, welches dem Austausch dieser Waren/Dienstleistungen dient.

    Eine fortschrittliche Gesellschaft ist ohne Geld nicht möglich, denn ohne Geld gibt es keinen Austausch und ohne den Austausch von Dienstleistungen bricht alles zusammen.

    .

    LG, killerbee

    .

    PS

    Weil das Thema “Geld” bzw. das Geldsystem das wichtigste Thema dieses blogs ist, habe ich beschlossen, dazu ausnahmsweise keine Kommentare zuzulassen.

    Die Erfahrung hat gezeigt, daß praktisch niemand in der Lage ist, seine Position zu überdenken und ich somit die immergleichen FALSCHEN Meinungen/Argumente wegzensieren muss, weil ich nicht zulassen will, daß das Falsche die Wahrheit überdeckt und Neueinsteiger verwirrt.

    Um also die unproduktiven Diskussionen erst gar nicht aufkommen zu lassen, bleibt der Kommentarbereich bei Artikeln zu dieser Themenreihe geschlossen, weil ich mir zu 100% sicher bin, daß das, was ich schreibe, die Wahrheit und richtig ist.

    .

    .



    ki11erbeegeldFreigeldki11erbeegeldFreigeld

    0 0

    .

    Obdachlosenunterkunft

    .

    OK, das ist also die Einrichtung einer Obdachlosenunterkunft für Deutsche in Sachsen-Anhalt.

    Denn ausländische Obdachlose habe ich noch nie gesehen.

    Und nun zum Vergleich die Zimmer, die Sachsen-Anhalt für Flüchtlinge bereitstellt:

    .

    asylunterkunft

    .

    Der Schrank ist offenbar derselbe.

    Auch das Bett ist nicht großartig komfortabler.

    Aber der Flüchtling hat etwas, was der deutsche Obdachlose nicht hat: einen Kühlschrank.

    Und während der Flüchtling seine Privatsphäre hat, also alleine in seinem Zimmer wohnt, muss der deutsche Obdachlose die Nacht mit bis zu drei Fremden verbringen (vier Betten pro Zimmer).

    Finde ich persönlich sehr unangenehm (Schnarchen, Körpergeruch, etc.).

    .

    Doch die Unterschiede gehen noch weiter, wie der deutsche Betreiber der Obdachlosenunterkunft freimütig zugibt:

    Vier Betten, ein Hocker neben jedem Bett, vier abschließbare Stahlschränke und ein Ofen – die Zimmer im Obdachlosenheim Haldensleben sind spärlich eingerichtet. Aus gutem Grund: “Das muss reichen”, erklärt Heimleiter Thomas Brunke.

    “Wenn wir es den Leuten zu angenehm machen, werden wir sie nicht mehr los. Das ist alles Teil der `Erziehung`.”

    Strom und Heizkosten müssen die Wohnungslosen über ein Münzsystem selber zahlen. Das Geld dafür bekommen die Betroffenen vom Jobcenter.

    “In einer eigenen Wohnung müssen diese Dinge schließlich auch gezahlt werden. Wir sind hier kein Hotel, sondern eine reine Schlafunterkunft.”

    .

    Kostet die Übernachtung für Flüchtlinge eigentlich auch 2,10 €uro?

    Müssen die Flüchtlinge in ihrem Zimmer eigentlich auch Strom und Heizkosten über ein Münzsystem zahlen und dieses Geld beim Jobcenter erbetteln?

    Nein.

    Außerdem findet man im Artikel den Grund, warum die Obdachlosen sich tagsüber in Geschäften, Einkaufszentren etc. aufhalten:

    “Wir sind eine reine Schlafunterkunft”

    Bedeutet also im Klartext, daß sie morgens um 9.00 rausgeschmissen werden und dann tagsüber bis 18.00 keine Bleibe haben.

    Wenn ich an ihrer Stelle wäre und es hat draußen -5°C, dann würde ich auch versuchen, den Tag im Einkaufszentrum zu verbringen und dauernd die Schaufenster entlanglaufen.

    Allerdings wird man dabei natürlich depressiv.

    Ihr könnt ja mal versuchen, 9 Stunden in einem Einkaufszentrum zu verbringen.

    Wochenlang, jeden Tag…

    .

    Nun verstehe ich auch, warum ein Obdachloser, der sich in der Nähe aufhält, die Leute immer nach der Uhrzeit fragt:

    er wartet darauf, bis er endlich zurück ins Heim kann.

    .

    Man hat das Gefühl, die Behandlung der Obdachlosen in Deutschland ist gewollt schlecht.

    Man gibt ihnen tagsüber keine Bleibe, damit sich die anderen über sie aufregen können.

    Man gibt ihnen kein Geld für den Friseur, damit man sich über ihr Aussehen lustig machen kann.

    Man stellt ihnen keine Dusche/Waschmaschine zur Verfügung, damit sie unangenehm riechen und gemieden werden.

    Das alles ist kein Zufall, sondern folgt einem Plan:

    Die Solidarisierung mit den Leuten, die vom Staat bestraft werden, möglichst gering zu halten.

    “Bäh, diese Obdachlosen, wie die aussehen und stinken!”

    Nun, wenn ich dich auf die Straße schmeiße und dir 3 Wochen keine Möglichkeit gebe, dich zu duschen und deine Kleidung zu waschen, will ich sehen, ob du großartig anders aussiehst und besser riechst….

    .

    Stellen wir noch einmal die Unterschiede gegenüber, die der Staat bei der Behandlung von deutschen Obdachlosen und Flüchtlingen macht:

    .

    Obdachloser hat keinen Kühlschrank, nicht einmal einen Tisch.

    Flüchtling hat einen Kühlschrank.

    .

    Obdachloser darf die Unterkunft nur zum Schlafen benutzen.

    Flüchtling kann jederzeit in sein Zimmer.

    .

    Obdachloser muss Geld für Übernachtung, Strom und Heizung beim Jobcenter beantragen.

    Flüchtling bekommt Unterkunft, Strom und Heizung kostenfrei zur Verfügung gestellt.

    .

    Obdachloser hat während seines Schlaf-Aufenthaltes keine Privatsphäre; 4 Betten pro Zimmer.

    Flüchtling hat Einzelzimmer.

    .

    .

    Wie es mit Waschmaschinen/Dusche/WC im Flüchtlingsheim aussieht, weiß ich nicht.

    Ich kann mir aber nicht vorstellen, daß es so etwas dort nicht gibt; der Aufschrei der Flüchtlingslobby wäre ohrenbetäubend.

    Nun noch eine Information, die mir aus dem thüringischen Suhl zugetragen wurde, für deren Echtheit ich aber nicht 100% garantieren kann.

    Dort wurden in den städtischen Unterkünften Eritreer untergebracht.

    Meiner Quelle zufolge können sie täglich zwischen 3 verschiedenen Menüs auswählen und bekommen zusätzlich ein Taschengeld von täglich 35 Euro.

    Daß man ihnen 3 verschiedene Menüs anbietet, halte ich für absolut plausibel; im Krankenhaus gibt es ja auch grundsätzlich ein Ausweichmenü ohne Schwein und eines für Vegetarier.

    Ebenso steht fest, daß die “Flüchtlinge” auch über Bargeld verfügen, welches ihnen vom Staat zur Verfügung gestellt wird, denn man sieht sie mit Geld bezahlen und sie haben keine Arbeit.

    Ob dieses Taschengeld tatsächlich 35 €uro pro Tag beträgt, kann ich wie gesagt nicht garantieren.

    Ich will es aber auch nicht ausschließen.

    Nur soviel: Suhl ist keine große Stadt.

    Es ist also durchaus möglich, daß ein unzufriedener Sachbearbeiter im Bekanntenkreis mal ein paar Insider-Infos herauslässt und diese dann die Runde machen.

    Ebenso ist es aber auch möglich, daß Leute bewusst übertreiben und die Höhe des täglichen Taschengeldes verdoppelt oder verdreifacht haben.

    Ungeachtet der konkreten Situation im thüringischen Suhl ist es aber Fakt, daß Flüchtlinge teilweise sogar in angemieteten Luxushotels einquartiert werden.

    .

    Eritrea Flüchtlinge

    (Nur Männer. Alle gesund. Keine Frauen und Kinder. Die Kleidung keinesfalls unterklassig. Und die Koffer waren bestimmt auch nicht billig!)

    .

    Insgesamt kann man also das Fazit ziehen, daß die jetzigen Abläufe nur noch mit dem Begriff “widerlich” zu bezeichnen sind.

    Die deutsche Politik, deutsche Jobcenter-Mitarbeiter und deutsche Betreiber von Obdachlosenheimen behandeln deutsche Obdachlose nicht nur bedeutend schlechter als einen Flüchtling,

    sie behandeln ihre Volksgenossen sogar schlimmer als ihre Hunde.

    Kein Hundehalter hätte sein Tier in der letzten Woche tagsüber aus der beheizten Wohnung geworfen und wenn, hätte bestimmt ein aufmerksamer Bürger die Polizei gerufen.

    Aber deutsche Obdachlose, die dürfen beheizte Unterkünfte nur zu viert zum Schlafen benutzen und können tagsüber sehen, wo sie bleiben.

    Nochmal die entlarvenden Zitat des deutschen Heimleiters:

    “Das muss reichen”

    “Wenn wir es den Leuten zu angenehm machen, werden wir sie nicht mehr los. Das ist alles Teil der `Erziehung`.”

    “Wir sind hier kein Hotel, sondern eine reine Schlafunterkunft.”

    .

    Was wäre wohl los, wenn der Heimleiter einer Flüchtlingsunterkunft diese Sprüche abgelassen hätte?

    Wenn er die “Flüchtlinge” aus Eritrea jeden morgen um 9.00 Uhr rausschmeißen würde und sie erst wieder um 18.00 wiederkommen dürfen?

    Und wer hat dem Heimleiter gesagt, seine Aufgabe sei die “Erziehung” von Bedürftigen?

    Meine Meinung: Gib einem durchschnittlichen Deutschen ein bisschen Macht und Rückendeckung von oben und nach 3 Wochen hat man einen sadistischen KZ-Aufseher.

    .

    Dieser Artikel soll wieder ein bisschen in die Kerbe hauen, daß die Deutschen ihre wahren Feinde erkennen.

    Mehmet, Achmed oder Ali aus Syrien haben keine Macht.

    Die machen keine deutschen Gesetze, die sind nicht mit Waffen über die Grenze eingedrungen und die überfallen hier keine Banken.

    Sie können nur das bekommen, was die Politik ihnen zugesteht.

    Ich habe auch noch nie gesehen, daß Ausländer mit irgendwelchen Plakaten rumstehen, auf denen steht: “Gebt den Obdachlosen nichts zu essen!” oder “Obdachlosen dürfen tagsüber keine Zimmer bekommen!”

    Warum sollten sie das tun?

    Nein, es sind immer, immer DEUTSCHE, die sich am meisten dabei hervortun, ihre eigenen Landsleute zu piesacken, zu quälen, zu schikanieren und zu “erziehen”.

    Kein Flüchtling hat gefordert, man müsse Hotels für sie anmieten, das haben die Politiker freiwillig gemacht.

    Und wenn Deutschland gesagt hätte: “Wir können keinen aufnehmen”, so hätte kein Syrer, Libyer, Eritreer oder sonstwer etwas dagegen tun können.

    .

    Wer also die wahren Gründe dafür sucht, warum deutsche Obdachlose in Deutschland schlechter als Hunde behandelt werden, der sollte nach Leuten suchen, die Thomas, Angela, Volker, Burkhard, Hartmut, Helmut, Gisela, Erika, Claudia, etc. heißen.

    Blaue Augen, blonde Haare, ethnische Deutsche mit “Ariernachweis”.

    Und ironischerweise oftmals in “christlichen” Organisationen; sei es die CDU/CSU oder irgendwelche christliche Flüchtlingshilfen.

    Wo wir gerade beim Christentum sind, da fällt mir zum Verhalten dieser (Geld)Schein-Christen nur Folgendes ein:

    Weg von mir, ihr Verfluchten, in das ewige Feuer, das für den Teufel und seine Engel bestimmt ist! Denn ich war hungrig, und ihr habt mir nichts zu essen gegeben; ich war durstig, und ihr habt mir nichts zu trinken gegeben; ich war fremd und obdachlos, und ihr habt mich nicht aufgenommen; ich war nackt, und ihr habt mir keine Kleidung gegeben; ich war krank und im Gefängnis, und ihr habt mich nicht besucht.

    Dann werden auch sie antworten: Herr, wann haben wir dich hungrig oder durstig oder obdachlos oder nackt oder krank oder im Gefängnis gesehen und haben dir nicht geholfen? Darauf wird er ihnen antworten: Amen, ich sage euch:

    Was ihr für einen dieser Geringsten nicht getan habt, das habt ihr auch mir nicht getan.

    Und sie werden weggehen und die ewige Strafe erhalten, die Gerechten aber das ewige Leben.

    .

    flaschenpfand

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeObdachlosenunterkunftasylunterkunftEritrea Flüchtlingeflaschenpfandki11erbeeObdachlosenunterkunftasylunterkunftEritrea Flüchtlingeflaschenpfand

    0 0

    .

    Anetta Kahane

    .

    „Im Osten des Landes (gibt es) noch immer weniger als 1% sichtbare Minoritäten und somit kann man sagen, daß dieser Teil des Landes weiß geblieben ist.

    Nicht nur ‚ausländerfrei‘, sondern weiß.

    Bis heute ist es anstrengend, schwierig, mühsam bis unmöglich, die lokalen Autoritäten davon zu überzeugen, daß dieser Zustand ein Problem (für uns) ist, gegen das sie aktiv werden sollten‘“.

    .

    Der Ausspruch stammt von Anetta Kahane, aber da von keinem bekannten Politiker Empörung oder Protest kam, kann man diese Haltung quer durch alle Parteien annehmen.

    Nochmal:

    .

    „Im Osten des Landes (gibt es) noch immer weniger als 1% sichtbare Minoritäten und somit kann man sagen, daß dieser Teil des Landes weiß geblieben ist.

    Nicht nur ‚ausländerfrei‘, sondern weiß.

    Bis heute ist es anstrengend, schwierig, mühsam bis unmöglich, die lokalen Autoritäten davon zu überzeugen,

    daß dieser Zustand ein Problem (für uns) ist, gegen das sie aktiv werden sollten‘“.

    .

    Auch Stefanie Drese, die im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern aktiv ist, verkündete unter dem Beifall ALLER Parteien (abgesehen von der NPD), daß sie

    “… den biologischen Fortbestand des deutschen Volkes zu erhalten, in aller Nachdrücklichkeit und aufs Schärfste ablehnt.”

    Ich habe das Gefühl, die Deutschen sind besonders gut darin, nicht einmal ihre eigene Sprache zu verstehen, wenn sie ihren Überzeugungen entgegenläuft.

    Man kann den Deutschen wirklich seine Absichten mitten ins Gesicht sagen….sie weigern sich einfach, sie zur Kenntnis zu nehmen.

    Dabei braucht man nur eine Minute zu überlegen um zu begreifen, daß die ganzen Abläufe in Deutschland keine Aneinanderreihung von “Zufällen”, “Naivitäten”, “Dummheit” oder “Irrtümern” sind.

    Was bedeutet es denn, wenn man sagt:

    “Ich lehne es aufs Schärfste ab, den biologischen Fortbestand des deutschen Volkes zu gewährleisten”?

    Sagt er nicht in anderen Worten genau das, was Christin Löchner unumwunden zugegeben hat:

    .

    Volkstod5

    .

    Was würde jemand machen, der den Tod des deutschen Volkes liebt und ihn darum fördern will?

    Nun, ich würde glauben, daß eine solche Person

    a) versuchen wird, die Deutschen durch Ansiedlung von Ausländern zu verdrängen

    b) den Deutschen Geld entzieht

    c) die Deutschen bei der Arbeitssuche benachteiligt

    d) aktive Maßnahmen trifft, um Deutsche an der Vermehrung zu hindern

    e) aktive Maßnahmen trifft, um Ausländer zur Vermehrung zu animieren

    f) staatliche Unterstützung für deutsche Hilfsbedürftige kürzt oder abschafft

    .

    Kurzum: er wird alle Möglichkeiten ausschöpfen, um den deutschen Bevölkerungsanteil zu reduzieren.

    Und? Wenn ihr euch in eurem Land umschaut, habt ihr nicht auch das Gefühl, daß genau das gerade passiert?

    Und zwar völlig egal, ob die Regierung von der CDU/CSU/SPD/AfD/Linken/Grünen gestellt wird!

    Denn Stefanie Drese hat im Namen aller “demokratischen” Parteien gesprochen und keiner hat ihr widersprochen:

    .

    .

    Wie gesagt, ich weigere mich strikt, deutsche Politiker als “Volksverräter” zu bezeichnen.

    CDU/CSU/SPD/Grüne/Linke sind absolut keine Volksverräter.

    Sie haben Jahre im Voraus und bei absolut jeder Gelegenheit klar gestellt, was ihre Agenda ist.

    Stichwort: “Demographischer Wandel”, “Fachkräftemangel”, “Willkommenskultur”, “Überalterung”

    Sie sagen euch mitten ins Gesicht, daß sie den biologischen Fortbestand des deutschen Volkes,

    also von euch und euren Kindern,

    entschieden und aufs Schärfste ablehnen.

    Und sie sagen es nicht nur, sondern sie handeln auch danach.

    KONSEQUENT.

    .

    wahlheimat

    .

    Was können die Politiker dafür, daß die Deutschen so doof sind, ihnen nicht zu glauben und sie immer weiter wählen?

    Oder sich für ganz besonders schlau halten und sagen: “Ich gehe nicht wählen”,

    was dazu führt, daß die Stimmen der beschissenen CDU-Wähler nur noch stärker ins Gewicht fallen?

    .

    Wirklich, keiner soll mir sagen, die Politiker hätten irgendjemanden “verraten” oder “betrogen”.

    Auch Lucke hat bereits einen Tag nach der EU-Wahl gesagt: “Natürlich ist Deutschland ein Einwanderungsland”

    Und Lucke hat sich vor Kurzem zum Alleinchef der AfD küren lassen.

    Lucke und Henkel, die dort das Sagen haben und Gauland/Petry lediglich als Schmierenkomödianten beschäftigen, die bei Dummköpfen Stimmen fangen sollen, machen doch keinen Hehl aus ihren Absichten!

    Henkel hat bereits im Jahr 2000 als BDI-Chef gefordert, Deutschland solle mindestens 500.000 Menschen pro Jahr hier ansiedeln.

    Darum, um dem Tumor “Wirtschaft” ständiges Wachstum und den deutschen Bonzen ständig wachsende Profite zu bescheren.

    .

    Oligarchie

    .

    Ich finde es besonders interessant, daß meine Artikel, die ich mit beliebig vielen Zitaten und realen Ereignissen untermauern kann, von manchen allen Ernstes als “Verschwörungstheorie” gesehen werden.

    LOL!

    Da stellt sich also eine Person wie Anetta Kahane hin und sagt ganz offen:

    “Wir haben ein Problem damit, daß es im Osten zu wenige Ausländer gibt und wollen diesen Zustand ändern.”

    Nun wird die Siedlungspolitik gerade im Osten beschleunigt, wie die Ministerpräsidenten von Sachsen, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Thüringen gemeinschaftlich ankündigen.

    Wie bescheuert muss man sein, um da KEINEN Zusammenhang zu erkennen?

    .

    Das ist so, wie wenn jemand sagt: “Ich habe Hunger und geh mir mal nen Brötchen kaufen”.

    Er geht zum Bäcker, kauft sich ein Brötchen und isst es.

    Wenn ich nun sage: “Ich glaube der hat sich das Brötchen gekauft und gegessen, weil er Hunger hatte”

    müssten dieselben Leute doch auch sagen: “Verschwörungstheorie! Verschwörungstheorie!”

    .

    Mittlerweile glaube ich, daß der Begriff “Verschwörungstheorie” am liebsten von einer ganz bestimmten Gruppe Mensch benutzt wird.

    Den REALITÄTSVERWEIGERERN

    Die sich einfach nicht eingestehen können oder wollen, daß ihre Überzeugungen (“Die Merkel ist gut” “Die Politiker sind dumm” “Putin ist böse”, etc.) mit der Realität nichts zu tun haben.

    Und weil es für sie einfacher ist, die Realitäten zu ignorieren, statt ihre Überzeugungen zu ändern.

    Der Begriff “Verschwörungstheoretiker” dient ihnen dabei als Waffe, denn nicht nur können sie an ihren falschen Paradigmen festhalten, sie können ZUSÄTZLICH noch diejenigen, die die unbequeme Realität aussprechen, als “Spinner” oder “Dummköpfe” verunglimpfen.

    .

    Ich bin darum dafür, den Begriff

    REALITÄTS-VERWEIGERER

    als Gegenpropaganda zu verwenden.

    Propaganda lässt sich nicht logisch bekämpfen, sondern nur emotional.

    Wenn also unsere Feinde einen schädlichen Begriff erfunden haben, um uns zu bekämpfen, so müssen wir für unsere Feinde ebenfalls Begriffe verwenden, um sie zu bekämpfen und lächerlich zu machen.

    Es kann nicht angehen, daß unser Feind uns beleidigen und lächerlich machen kann, während wir es uns gefallen lassen.

    Also müssen auch wir Begriffe benutzen, um unsere Feinde zu beleidigen und lächerlich zu machen.

    Und während der Begriff “Verschwörungstheoretiker” nicht der Wahrheit entspricht, so ist unsere Bezeichnung für den Feind ja keinesfalls gelogen.

    Es handelt sich bei ihnen wirklich um Realitäts-Verweigerer, die aufgrund des Phänomens der “kognitiven Dissonanz” Fakten ausblenden, um an überholten oder falschen Überzeugungen festhalten zu können.

    .

    Nur ein Realitätsverweigerer kann heute noch bestreiten, daß ein Teil des deutschen Volkes gerade versucht, den biologischen Fortbestand des deutschen Volkes zu bekämpfen.

    Denn erstens sagen sie es ganz offen.

    Und zweitens sind all ihre Handlungen mit genau dieser Überzeugung der Handelnden zu erklären:

    .

    Erfurt

    (Die Kinderbetreuung für deutsche Kinder im Osten wird zurückgefahren und dafür Wohnraum für Ausländer geschaffen. Könnte man diese beiden Vorgänge nicht ganz einfach damit erklären, daß die deutschen Politiker den biologischen Fortbestand des deutschen Volkes aufs Schärfste ablehnen? Daß sie den Volkstod der Deutschen lieben und fördern?)

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeAnetta KahaneVolkstod5wahlheimatOligarchieErfurtki11erbeeAnetta KahaneVolkstod5wahlheimatOligarchieErfurt

    0 0

    .

    dresden

    .

    Die Mütter von Dresden

    Als sie in Nürnberg saßen, die Großen, zu Gericht
    fragten in Dresden die Mütter: Ruft man uns nicht?
    Aus den Kellern wollen wir kriechen und starren in Euer Gesicht,
    Wir Rest der Mütter von Dresden, die anderen leben ja nicht.

    Sie wurden erlegt und die Toten reden ja nicht.
    Aber wir, die in Kellern noch schleichen, ruft man uns nicht?
    Unmenschliches zu ahnden, so sagt Ihr, sei Eure Pflicht.
    Da sind wir! Bessere Zeugen findet Ihr nicht.

    Sie schweben hoch die Geschwader und lösten die Bomben dicht
    Drei Tage lang ungefährdet und kamen Schicht um Schicht.

    Kinder mit Spielzeug in den Händen, Ihr saht sie ja nicht!
    Zerstückelt wie auf der Fleischbank und immer noch Bomben dicht.
    Das berstende Höllenfeuer, Euch brannte es nicht.

    Wir starren in unserer Kinder verkohltes Angesicht.
    Habt Ihr gewiegt in den Armen den kleinen Leib?
    Ihr nicht!
    In unseren Fingern zerfiel er, den wir geboren ins Licht
    Stück nach Stück von den Knochen, seht, wie er bricht!

    Die Zähne nur blinkten noch weiß.
    Ach, so grausam schlachtet man Kälber nicht.
    Zu Nürnberg, Ihr Großen, nun sitzt Ihr zu Gericht.
    Ruft Ihr die Mütter von Dresden nicht?

    (Heinrich Zillich)

    .

    .

    Tja, der Dichter Heinrich Zillich hat wohl den Zweck von Nürnberg nicht richtig erfasst; in Nürnberg sind, wie zuvor schon in Versailles, die Sieger zusammengekommen, um die Beute zu verteilen, sich selbst reinzuwaschen und die gesamte Schuld auf das Opfer zu schieben.

    .

    Immer schreibt der Sieger die Geschichte des Besiegten.

    Dem Erschlagenen entstellt der Schläger die Züge.

    Aus der Welt geht der Schwächere und zurück bleibt die Lüge.

    .

    Doch zurück zu Dresden, zurück zu den Fakten:

    In Dresden sind am 13. Februar 1945 mindestens 250.000 Menschen von alliierten Kriegsverbrechern ermordet worden.

    Diese Opferzahl übersteigt die Summe der Opfer von Hiroshima und Nagasaki!

    .

    Dresden war Lazarett-Stadt, ohne auch nur ein einziges Flak-Geschütz, ohne Militär und ohne jegliche militärische Einrichtung.

    Dresden diente zur Aufnahme der Flüchtlinge, die vor der Roten Armee aus dem Osten geflohen waren.

    Die Dächer waren mit dem ROTEN KREUZ markiert.

    Die Bombardierung Dresdens war Massenmord an Frauen, Kindern, Greisen und Verwundeten.

    Selbst der Tag wurde genau geplant; man hatte abgewartet, daß möglichst viele Flüchtlinge aus dem Osten in der Stadt sein sollten!

    Es gibt meines Wissens in der Geschichte der Menschheit kein Ereignis, bei dem mehr unschuldige Zivilisten an einem Tag ermordet wurden als in Dresden am 13. Februar 1945.

    Und wir wollen uns auch immer an die Tiefflieger erinnern, die an den darauffolgenden Tagen bei den Elbwiesen Jagd auf die Überlebenden des Bombenholocausts gemacht haben.

    .

    Die Leute denken heutzutage, daß die Flächenbombardierung von Städten in Kriegen “ganz normal” sei.

    FALSCH.

    Erst seit dem 2. Weltkrieg ist diese Masche “normal” geworden, vorher war es so, daß Soldaten an bestimmten Orten gekämpft haben und die Zivilisten in Ruhe ließen.

    Denken wir an die ganzen bekannten Schlachten: bei Tannenberg, bei Waterloo, bei Ypern, etc.

    “BEI”, nicht “IN”!

    Daß Zivilisten Opfer kriegerischer Auseinandersetzungen waren, blieb nicht aus (marodierende Soldateska), aber es war die Ausnahme und wurde von allen Seiten geächtet/verfolgt.

    .

    Erst die Angelsachsen haben die Ausnahme zur Regel gemacht und ihre Kriege IMMER darauf ausgerichtet, die Zivilbevölkerung des Gegners maximal zu schädigen; dazu gehörte z.B. die berüchtigte Hungerblockade im 1. Weltkrieg gegen Deutschland/Österreich oder die erstmalige Errichtung von KZs im Burenkrieg, wo man Frauen und Kinder gezielt verhungern ließ, um die männlichen Burenkrieger zu demoralisieren.

    Den Krieg nicht vorrangig gegen Soldaten, sondern gegen die Zivilbevölkerung zu führen, also einen totalen Krieg gegen den Feind zu führen, ist mit dem Namen einer Person verbunden:

    Winston Churchill

    Gespuckt sei auf den Namen und die Kreatur, die von Ewigkeit zu Ewigkeit in der tiefsten Hölle brennt.

    Denn weniger als eine Ewigkeit Schmerzen wären zu wenig für dieses dreckige Stück Scheiße.

    .

    churchill

    (Churchill war offenbar auch Prophet, der sein eigenes Schicksal vorausgesehen hat. Keep going through hell, Winston! Eine Ewigkeit dauert verdammt lange; vor allem gegen Ende…)

    .

    Selbstverständlich stellt die Bombardierung von Städten des Gegners ein Kriegsverbrechen dar; eigentlich hätte man bei den Nürnberger Prozessen die gesamte englische/amerikanische Führungsschicht standrechtlich erschießen müssen und natürlich auch jeden Bomberpiloten, der nicht glaubhaft nachweisen kann, daß er selber erschossen worden wäre, wenn er die Bombardierung nicht ausgeführt hätte.

    Und diejenigen US-Piloten, die nach der Bombardierung Dresdens noch auf den Elbwiesen mit ihren Jagdmaschinen auf deutsche Zivilisten schossen, hätten selbstverständlich hingerichtet werden müssen, da gibt es überhaupt gar keine Diskussion. Keiner hat sie gezwungen.

    Für diese Schweine würde ich sogar das Häuten als Strafe wieder einführen wollen!

    Doch wie es nun mal so ist, schreibt eben der Sieger die Geschichte, so daß man die Führungsschicht des Verlierers erhängte, nachdem man ihnen im Nürnberger Schauprozess die Schuld zugesprochen hatte.

    Dieses Muster hat sich seit dem 2. Weltkrieg durchgesetzt: Saddam, Gadhafi, Milosevic, etc wurden eingesperrt und in Scheintribunalen angeklagt.

    Es mag sein, daß sie alle keine Heiligen waren, aber im Vergleich zu Eisenhower, Roosevelt, Reagan, Clinton, Nixon, Johnson, Rumsfeld, Bush, etc. sind sie bloß Taschendiebe.

    .

    Der Beweis dafür, daß die Deutschen NIEMALS einen Krieg gegen Zivilisten planten, liefern schon die eingesetzten Flugzeuge:

    Sturzkampfbomber

    Damit kann man “chirurgisch” wichtige Stellen des Gegners zerstören (Brücken, Schienen, Straßen, einzelne Gebäude, Truppenteile), aber für einen Massenmord an Zivilisten ist dieser Flugzeugtyp völlig ungeeignet.

    Ganz anders die Luftwaffe der Angelsachsen.

    Die hatten von Anfang an Bomber gebaut, mit denen sie Bombenteppiche legen konnten; waren also NUR für Flächenbombardements gedacht.

    .

    Dresden Krankenhaus

    .

    Wie lief nun so ein Massenmord der englischen/amerikanischen Luftwaffe ab?

    Bis aufs Letzte durchgeplant.

    Da wurde nichts dem Zufall überlassen; die Städte wurden nicht “aus Versehen” in Mitleidenschaft gezogen, weil man eine wichtige Fabrik bombardieren wollte, sondern die allierten Drecksschweine hatte von Anfang nichts anderes geplant, als die gesamte Stadt in ein riesiges Krematorium zu verwandeln!

    Es wurden sogar in Amerika “deutsche Modellstädte” gebaut, in denen man experimentierte, bis man genau wusste, wie man die gefürchteten Feuerstürme am besten erzeugte (Link bitte anklicken, ist vom Spiegel):

    .

    Zuerst wurde das Zielgebiet mit “Christbäumen” markiert, dann wurden mit Luftminen die Fenster und Türen der Gebäude aufgesprengt.

    Anschließend wurden mit unzählig vielen Brandbomben tausende kleine Brandherde gelegt, die die Feuerwehr nicht bekämpfen konnte.

    (Nur mal so als Zahl: Allein auf Hannover wurden 88 Luftangriffe geflogen. Dabei wurden insgesamt ca. 1.000 Luftminen, 34.000 Sprengbomben, 900.000 Brandbomben, 50.000 Phosphorbomben abgeworfen. Das sind die Zahlen für EINE Stadt. Die Angelsachsen müssen schon früh mit der Produktion dieser Massen an Bomben begonnen haben und es war von Anfang an klar, daß sich die Kriegsführung NUR und AUSSCHLIESSLICH gegen das Volk richtete (“Area bombing directive”).

    Wenn die alliierten Drecksschweine mal eine kriegswichtige Fabrik getroffen haben, dann war das ein Versehen!

    Bei den Deutschen war es genau umgekehrt.)

    Die einzelnen kleinen Brandherde vereinigten sich dann zu einem gewaltigen Flächenbrand und weil die Luftminen vorher alle Hindernisse auf-/weggesprengt hatten, bekam das Feuer von überall her Sauerstoff.

    Es entstand ein riesiger Kamin, der sich dann die Luft von außen her ansog, wobei die Luft Orkangeschwindigkeit (75 Meter pro Sekunde) erreichte.

    Die Opfer in den Luftschutzkellern sind also erstickt bzw. wurden durch die trockene Hitze regelrecht gebacken; die Leute auf den Straßen sind verbrannt.

    .

    Feuersturm2

    .

    Der Begriff “Feuersturm” ist keine Übertreibung; es waren wirklich heiße Luftstürme, die Menschen einfach in die Luft gerissen haben.

    Nach dem Feuersturm in Hamburg fand man menschliche Leichen in den Baumwipfeln.

    Was müssen dort für Kräfte geherrscht haben, um einen menschlichen Körper, der der Luft ja nicht besonders viel Angriffsfläche bietet, auf einen Baum hochzuheben?!

    Achja, habe ich erwähnt, daß auf die erste Bombardierungswelle eine zweite folgte, die genau dort platziert wurde, wo die erste eine Lücke gelassen hatte?

    Und daß die Luftminen mit Zeitzündern versehen wurden, um möglichst viele Rettungskräfte zu ermorden?

    .

    Wer nach diesem Vorgehen noch glaubt, die Bombardierung von Zivilisten wären “Kollateralschäden”, ist verrückt.

    Es ging den Angelsachsen NUR um Zivilisten; alles war darauf ausgerichtet, möglichst viele Menschen zu ermorden!

    Die Angelsachsen sind die Pest auf diesem Planeten.

    Bis zum 2. Weltkrieg war es England und jetzt sind es die USA.

    .

    dresden2

    .

    Ihr findet Dresden schlimm?

    Ich auch.

    Aber es gibt etwas, was noch schlimmer, noch ruchloser, noch würdeloser ist als die Ermordung von mindestens 250.000 wehrlosen Zivilisten,

    nämlich den Umgang mancher Deutscher mit diesem Ereignis!

    .

    bomber-harries-do-it-again

    .

    LG, killerbee

    .

    PS:

    Hier noch ein Link zu einem Artikel von “As der Schwerter” bezüglich der Bombardierung von Dresden.

    Wie gesagt, die Opferzahl beträgt MINDESTENS 250.000 und übersteigt somit locker die kombinierte Opferzahl der Atombombenabwürfe von Hiroshima und Nagasaki.

    Es ist das schlimmste Massaker, das JEMALS in 7000 Jahren aufgezeichneter Geschichte der Menschheit an einem Tag verübt wurde.

    Und es waren Angelsachsen, die ach so moralische “weiße Rasse”, die dieses Verbrechen verübte.

    Zeitgenössische Berichte legen nahe, daß die Opferzahl in Dresden auch bis zu 900.000 betragen haben kann, denn die Flüchtlinge aus dem Osten waren nicht registriert und bei den herrschenden Temperaturen sind viele Leichen rückstandslos verbrannt; konnten also gar nicht gezählt werden.

    Die 250.000 Ermordeten von Dresden sind also eine extrem konservative Schätzung!

    Die von deutschen Redakteuren verbreiteten Opferzahlen sind nichts weiter als Propaganda der Alliierten.

    Die Deutschen in den Zeitungsstuben sind seit 1945 die treuesten und ergebensten Komplizen und Arschlecker der Westalliierten, wie man ja auch in der Berichterstattung zur Ukraine-Krise sieht.

    Auch im Bezug auf Dresden gilt also: Lügenpresse, halt die Fresse!

    .

    .



    ki11erbeedresdenFeuersturmchurchillDresden KrankenhausFeuersturm2dresden2bomber-harries-do-it-againki11erbeedresdenFeuersturmchurchillDresden KrankenhausFeuersturm2dresden2bomber-harries-do-it-again

    0 0
  • 02/14/15--13:12: Putins Optionen
  • .

    putin tricky

    .

    Ich möchte zuerst vorausschicken, daß es mir wirklich keine Freude macht, derartige Artikel zu schreiben.

    Ich als Nationalist vertrete die Auffassung, daß jedes Volk in seinem Land so leben kann wie es will.

    Ich möchte, daß die Vielfalt der Völker erhalten bleibt und sie im Sinne einer gleichberechtigten “Völkerfamilie” freundschaftliche Beziehungen zueinander pflegen.

    So habe ich überhaupt nichts gegen echte Einwanderung, wo sowohl Einwanderer als auch aufnehmendes Volk einen Vorteil haben und finde es auch gut, wenn die Völker untereinander Handel treiben und sich gegenseitig besuchen können.

    Ich will Frieden, aber keinen Frieden um jeden Preis.

    Wenn der Frieden so aussieht, daß man unter der Knute eines gewalttätigen Geisteskranken leben muss, der mit eiserner Faust alles und jeden unterdrückt, so ist der Kampf gegen den Unterdrücker legitim, weil es sich um einen Abwehrkampf handelt.

    Voraussetzung für diesen Kampf ist aber, daß es eine reale Chance gibt, den Kampf auch siegreich zu beenden.

    Gibt es diese Chance nicht, muss man ständig darauf hinarbeiten, seine Chancen zu verbessern, um den Unterdrücker letztlich doch zu stürzen.

    .

    USA

    .

    Leider sind die US-Amerikaner, bzw. deren Regierungen, seit dem Beginn des neuen Jahrtausends komplett übergeschnappt.

    Sie glauben, sie hätten den “Kalten Krieg” gewonnen und können darum ihren kapitalistischen, menschenverachtenden, unnatürlichen, ausbeuterischen “Way of Life” der ganzen Menschheit aufdrücken und wer sich dagegen wehrt, wird mittels des amerikanischen Militärapparates zerbombt.

    Zum Glück hat sich Russland unter Putin vom Heuschrecken-Kapitalismus abgewandt und vertritt eine Politik, die die Bedürfnisse und Wünsche des Menschen mehr in den Mittelpunkt stellt.

    Dieses Aufbegehren Russlands musste früher oder später zu einer Konfrontation führen, weil die USA keine Alternative zu ihrer imperialistischen Machtpolitik dulden können.

    .

    Die USA haben als Ort der Konfrontation die Ukraine gewählt.

    Gelingt es den USA, die Ukraine in ihren Militärapparat einzugliedern und dort Raketenbasen etc. zu etablieren, ist Russland nicht mehr zu verteidigen, weil die Vorwarnzeit für einen Angriff auf Moskau viel zu kurz ist.

    Es sind also hauptsächlich geopolitische Gründe, die die Ukraine zum Ziel der angelsächsischen Politik werden ließen; die Einkreisungspolitik Russland gegenüber wäre damit abgeschlossen.

    .

    russia wants war

    .

    Welche Optionen hat Putin im jetzigen Ukraine-Konflikt?

    .

    1) Er könnte gar nichts machen und warten, bis die Amerikaner die Bewohner der Ostukraine irgendwann zermürbt haben. Denn die US-Amerikaner verfügen über unbegrenzte Ressourcen bezüglich militärischem Material; für jeden zerstörten Panzer können sie 10 neue bauen.

    Und genau das ist es, was die USA wollen, denn das Militärmaterial wird natürlich gegen Kredit geliefert und so gerät die Ukraine immer tiefer in die Schuldenfalle, so daß letztlich die amerikanischen Kapitalisten das ganze Land und Volkseigentum mit dem Verweis auf die Schulden privatisieren, also rauben, können.

    Diese Möglichkeit scheidet aus Putins Sicht aus.

    Denn erstens ist Russland wie gesagt nicht mehr zu verteidigen, wenn die Ukraine in die Hand der USA gefallen ist.

    Und zweitens ist es auch eine Frage der Ehre, den Unschuldigen gegenüber dem Aggressor aus dem Westen beizustehen.

    Jeder Toter in der Ostukraine ist letztlich auch darauf zurückzuführen, daß Putin sich nicht wehrt.

    Man könnte also sagen, daß Putin indirekt die Verantwortung für jeden Toten im Osten der Ukraine trägt.

    .

    Kristina3

    .

    2) Putin könnte militärisch intervenieren und sich dabei auf die Ukraine beschränken.

    Also ein Stellvertreterkrieg, wo Russland und die USA sich indirekt gegenüberstehen.

    Furchtbare Option.

    Denn die USA verfügen wie gesagt über soviel Material, daß dieser Krieg sich jahrelang hinziehen könnte, mit vielen unschuldigen Opfern auf Seiten der Zivilbevölkerung.

    .

    3) Putin könnte auch seine Ankündigung wahr machen, sich nicht auf einen Stellvertreterkrieg einzulassen, sondern stattdessen die eigentlichen Aggressoren anzugreifen.

    Er nennt explizit Washington und Berlin als potentielle Ziele für Nuklearschläge.

    Problem:

    Wenn er Washington nuklear angreift, werden die USA natürlich nuklear zurückschlagen.

    Das wäre die “No-Win”-Option für die Menschheit.

    .

    .

    Ich halte die 3. Option für pure Panikmache.

    Die Angelsachsen sind weiche, dekadente, feige Menschen.

    Krieg bedeutet für sie, in irgendeinem Schießstand zu hocken und aus 5 km Entfernung mit ihrem Scharfschützengewehr unbewaffnete Zivilisten zu ermorden.

    .

    Befreiung1

    (Amerikanischer Abschaum. In jedem Krieg, sei es 2. WK, Vietnam, Laos, Grenada, etc., führten sie den Krieg gegen Zivilisten. Das ist nämlich alles, was ein Feigling kann: in Überzahl diejenigen abschlachten, die sich nicht wehren können.)

    .

    Ansonsten verlassen sie sich auf ihre Luftüberlegenheit und ihre Bomben.

    Ganz pervers aber total symptomatisch für den angelsächsischen Abschaum ist natürlich die jetzige Kriegsführung per Drohne:

    Man sitzt im Pyjama in seinem Wohnzimmer, steuert damit eine Drohne im Jemen und erschießt irgendwelche “Terroristen”.

    Persönliches Risiko für den “Soldaten”: NULL.

    .

    Die jetzige Herrschaftsschicht in den USA ist fett, feige und dekadent.

    Die wollen ihre Pizza, Golf spielen, Sex und das Leben in vollen Zügen genießen.

    Bei einem wirklichen nuklearen Krieg USA vs. Russland ist es damit vorbei.

    Das Land verstrahlt. Die Luft verseucht. Die Überlebenden alle außer Rand und Band.

    Und mit dem Zusammenbruch des Landes schmelzen sich in den USA gerade alle dortigen Brennstäbe der AKWs gen Erdmittelpunkt.

    Außerdem weiß die Elite, daß sie in ihrem Bunker schon nach wenigen Tagen einen kollektiven Lagerkoller bekommen.

    Die werden sich gegenseitig das Fleisch von den Knochen reißen und sich recht bald selber massakriert haben.

    Dabei habe ich unberücksichtigt gelassen, daß die nuklearen Einschläge auch zum Ausbruch des überfälligen Yellowstone-Supervulkans führen könnten.

    Wenn das passiert, ist sowieso Schicht, weil dessen Materialausstoß ein paar Jahre lang “Winter” bedeutet, mit allen Konsequenzen:

    Weltweites Artensterben, denn ohne Sonnenlicht keine Pflanzen.

    .

    Es gibt eine Option, die ich nicht genannt habe, weil ich sie ungern akzeptiere.

    Verglichen mit einem nuklearen Weltkrieg jedoch ist sie das bei weitem kleinere Übel.

    Man muss sich fragen, warum Putin bei seiner Drohung explizit “Washington und Berlin” nannte.

    Washington ist klar. Aber Putin wird NIEMALS zuerst Washington angreifen.

    Aber warum Berlin?

    Warum nicht London, Paris, Rom oder Warschau?

    .

    Weil Berlin tatsächlich der wichtigste Verbündete der USA in Europa ist.

    Die Logik Putins ist also: “Hmm, wenn die USA einen Stellvertreterkrieg in Europa führen wollen, sollte ich zuerst deren stärksten Verbündeten in Europa neutralisieren”

    Und das ist eben Deutschland.

    Stellen wir uns also vor, Putin wird es irgendwann zu bunt.

    Er will keinen Weltkrieg, aber er will, daß die Provokationen endlich aufhören.

    Also da ist ein Nuklearschlag gegen Berlin doch tatsächlich das Beste, was er machen kann, oder?

    .

    1) Die ganzen Laberbirnen sehen, was ein Nuklearkrieg wirklich ist.

    Alle bekommen Angst. Der Weltkrieg als Option ist vom Tisch.

    .

    Hiroshima Opfer

    (Opfer von Hiroshima)

    .

    2) Sie sehen, daß Russland es Ernst meint.

    .

    3) Es kommt zu Aufständen in der Bevölkerung, die nicht von ihren Regierungen verheizt werden wollen.

    In Griechenland, Spanien, Italien und natürlich vor allem in Deutschland wird das Volk sich gegen die Politik wenden.

    Geben die Regierungen nicht nach, sondern versuchen das Volk diktatorisch zu beherrschen, bricht die gesamte öffentliche Ordnung zusammen.

    Man wird CDU-Politiker auf offener Straße mit Knüppeln totschlagen, denn was haben die Bürger noch zu verlieren?

    Wenn die Russen noch eine Bombe abwerfen, kann man ruhig vorher noch dem Bürgermeister oder Abgeordneten von der CDU den Hals umdrehen.

    Und auch die ganzen Leibwächter werden die Politiker nicht schützen, denn im Zweifel sind auch die eher daran interessiert, selber zu überleben, als diejenigen zu beschützen, die sie in einen nuklearen Krieg treiben wollen.

    Wenn die friedliebenden Völker Europas sich gegen ihre kriegstreiberischen Regierungen erheben, ist die Front in Europa zerfallen.

    .

    .

    Wie gesagt, ich will Frieden.

    Darum habe ich diesen negativen Artikel extrem ungern geschrieben.

    Ich wollte nur klarmachen, daß die jetzige Konfrontationspolitik von Angela Merkel dafür sorgt, daß Deutschland/Berlin/Ramstein zum bevorzugten Ziel für einen abschreckenden Nuklearschlag wird.

    Wenn Putin also vor die Wahl gestellt wird:

    Armageddon mit 7 Milliarden Toten riskieren oder stattdessen einfach mal 1 Million Tote in Berlin zur Abschreckung, dann ist die zweite Option das kleinere Übel.

    Darum frage ich mich, wie dumm man sein muss, um in der jetzigen Situation als Deutscher noch zu Merkel zu stehen.

    Merkel spielt mit dem Feuer und ist entweder zu doof das zu bemerken oder so skrupellos, daß es sie nicht interessiert.

    Nur soviel Frau Merkel:

    Wenn ich Putin wäre, würde ich Berlin natürlich dann angreifen, wenn ich weiß, daß Merkel auch da ist.

    Und der tschechische Raketenschirm bringt mal überhaupt nichts, weil Putin natürlich von einem Atom-U-Boot in der Nordsee aus feuern wird.

    Ob Merkel mit ihren kurzen Beinen es noch rechtzeitig schafft, in den Bunker zu kommen, ist fraglich.

    Und selbst wenn Merkel sich retten sollte, schießt Putin zur Not die Maschine der Kanzlerin separat ab; einfach weil er Lust drauf hat.

    Wer sollte ihn hindern?

    Obama? Ban Ki Moon? Die NATO?

    Man muss sich wirklich fragen, wie dumm ein Volk ist, dessen Regierungschefin es gerade zum primären Ziel für einen nuklearen Abschreckungs-Angriff gemacht hat und das dennoch mit 42% die Partei von Merkel wählen würde.

    Ausgerechnet die Deutschen, die bei einem havarierten AKW in Japan die Jodtabletten in den Apotheken aufkaufen!

    Was für eine Ironie…

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeputin trickyUSArussia wants warKristina3Befreiung1Hiroshima Opferki11erbeeputin trickyUSArussia wants warKristina3Befreiung1Hiroshima Opfer

    0 0

    .

    kiesewetter

    .

    Es ist auffällig, daß der Mordfall Kiesewetter beim NSU-Prozess eine total untergeordnete Rolle spielt.

    Auch in der öffentlichen Wahrnehmung verbinden die Leute mit dem “NSU” erst einmal die erschossenen Ausländer, dann die Bomben und ganz dumpf im Hinterkopf ist irgendwas mit Michele Kiesewetter.

    .

    Wenn man sich mit dem NSU genauer beschäftigt, sollte es eigentlich genau anders herum sein.

    Hier noch einmal die wichtigsten Stationen, die man für das Verständnis benötigt:

    Am 4.11. findet ein Bankraub statt, dann geht in Stregda ein Wohnmobil in Flammen auf.

    In dem Wohnmobil findet man die Leichen von Mundlos und Böhnhardt und dazu ein ganzes Waffenarsenal.

    Teil dieses Waffenarsenals sind die angeblichen Dienstwaffen von Kiesewetter und ihrem Kollegen Arnold.

    Außerdem fliegt in Zwickau eine Wohnung in die Luft und im Brandschutt der Wohnung findet man anschließend angeblich die Ceska mit dem Schalldämpfer.

    Erst Monate nach dem 4.11.2011 findet man angeblich eine Jogginghose mit dem Blut von Michele Kiesewetter und einem Taschentuch, an dem sich die DNA von Uwe Mundlos befindet.

    .

    Wir wissen alle, daß es sich bei der Ceska und den Dienstwaffen um sogenannte “gepflanzte Beweise” oder “rote Heringe” handelt.

    Ebenso wie bei dieser lächerlichen Jogginghose und der Paulchen-DVD.

    Aber auffällig ist, in welcher Reihenfolge man diese “Beweise” findet und wo sie platziert wurden, denn das gibt einen Aufschluss darüber, wo die Prioritäten der Leute lagen, die diese Beweise pflanzten.

    Wenn es hauptsächlich darum gegangen wäre, die Sündenböcke für die Dönermorde zu kreieren, hätte ich die Ceska in das Wohnmobil gepackt, so daß sofort die Beziehung: tote Uwes = Dönermörder gelegt wäre.

    Aber es waren angeblich die Dienstwaffen der beiden Polizisten, die man im direkten Umfeld der toten Uwes platzierte, um die Beziehung: tote Uwes = Polizistenmörder zu legen.

    Es ging den Schaffern von “4/11″ also hauptsächlich darum, erstmal Sündenböcke für den Kiesewetter-Mord zu haben, während die Dönermorde “nachgeliefert” wurden.

    Um so erstaunlicher ist es, daß der Kiesewetter Mord, der bei der Planung offenbar die höchste Priorität hatte, bei der Gerichtsverhandlung so stiefmütterlich behandelt wird.

    .

    Gedenkstein

    (Beim “Gedenkblech” für die ermordete Michele Kiesewetter hat sich der Staat offensichtlich in arge Unkosten gestürzt. Da sieht man mal, was das Leben eines Polizisten in diesem Land wert ist. Um so unverständlicher, warum gerade Polizisten den jetzigen Faschismus so vehement unterstützen? Man liebt zwar den Verrat, aber nicht den Verräter. Leider sind die Polizisten wohl mehrheitlich zu doof, um das zu verstehen und reden sich ein, sie gehören auch zur “Elite”, wenn sie den Politikern nur tief genug in den Arsch kriechen. LOL!)

    .

    Ungereimtheiten im Bezug auf Kiesewetter

    Es ist fatalist und seinem Team zu verdanken, daß sich der Nebel ein wenig lichtet.

    Und das, was unter dem Nebel liegt, ist so dermaßen abstoßend, widerlich und kriminell, daß klar ist, warum es den Machern von 4/11 zuallererst darum ging, einen “offiziellen” Mörder für Michele Kiesewetter präsentieren zu können: um weitere Nachforschungen zu unterbinden.

    Ebenfalls ist auffällig, daß die Sperrungen von fatalists blog/forum genau dann erfolgten, als etwas Wichtiges zum Fall Kiesewetter gepostet wurde, was ein weiterer Beweis dafür ist, was für eine Sprengkraft dahinter steckt.

    Hier eine kleine Aufstellung von Fakten:

    1) Beim Brand des WoMo in Stregda war nach kurzer Zeit auch der “MAD”, also der militärische Abschirmdienst anwesend.

    Es gibt keinen besseren Beweis für einen false flag, als die Anwesenheit dieser Leute bei einem Wohnmobilbrand in einem 500 Seelen Kaff.

    Da wurde offenbar von ganz oben geplant und auch von ganz oben überwacht.

    .

    2) Ein besonders eifriger Feuerwehrmann betrat das WoMo nach den Löscharbeiten und machte Fotos.

    Statt dem Feuerwehrmann zu danken, wurde dessen Speicherkarte von der ankommenden Polizei beschlagnahmt.

    Das WoMo wurde dann über eine 30° Rampe aufgeladen und für weitere Untersuchungen abtransportiert.

    Offenbar hatte man kein Interesse daran, den Tatort zu erhalten, sondern wollte freie Hand dabei haben, den Tatort nach seinen Wünschen zu gestalten (Beweise pflanzen).

    .

    3) Es gibt massive Unterschiede zwischen den anfänglichen Berichten der Feuerwehrleute und der jetzigen offiziellen Version.

    Die Feuerwehrleute, die das WoMo betraten, haben ausdrücklich keine Polizeiwaffen im Bad rumliegen sehen, wo man sie angeblich fand.

    Auch hieß es zuerst, daß eine Person einen Brustschuss hatte und die andere einen Kopfschuß.

    Erst später hieß es dann 2x Kopfschuss.

    Gut, Feuerwehrleute sind keine Mediziner.

    Aber ich traue ihnen durchaus zu, einen Kopfschuß von einem Brustschuß unterscheiden zu können…

    Alles in allem also ein weiterer Beweis dafür, daß vom BKA oder Geheimdiensten nach dem Brand des WoMos erst die “Beweise” platziert wurden.

    .

    4) Fatalist ist der Meinung, daß die “Dienstwaffen” gar nicht die richtigen Dienstwaffen waren.

    Eine Polizeipistole hat angeblich an 3 verschiedenen Stellen die Seriennummer eingeschlagen/-graviert.

    Es wurde zwar die passende Seriennummer von der Polizei identifiziert, aber nur am Schlitten und nicht an den anderen Bauteilen.

    Dies könnte dafür sprechen, daß man den Schlitten mit den gewünschten Nummern einfach selber hergestellt/nachbestellt hat und die anderen, nicht passenden Nummern an den anderen Stellen einfach unterschlägt.

    Meiner Meinung nach ist das nicht ganz so wichtig.

    Es ist völlig klar, daß die Beweise platziert wurden; wie genau die Platzierung dieser Beweise vor sich ging, sind lediglich Details.

    Sollte fatalist Recht haben, wovon ich ausgehe, sieht man nur, wie raffiniert die Konstruktion des “NSU” erfolgte.

    Das war keine spontane Kurzschlußreaktion von ein paar Polizisten, sondern da haben die Besten der Besten monatelang im Voraus überlegt!

    .

    5) Der eigentliche Knüller beim Mordfall Kiesewetter ist etwas anderes, falls fatalist Recht haben sollte:

    Die Leiche von Kiesewetter und ihr schwer verletzter Kollege wurden in der Nähe ihres Dienst-BMWs gefunden, wo man sie angeblich angegriffen hat.

    Interessant ist, daß innerhalb dieses BMW keine DNA und keine Fingerabdrücke der Opfer nachgewiesen wurden.

    Am Auto fanden sich keine Schmauchspuren, die aber eigentlich da sein müssten, wenn der offizielle Tathergang stimmt.

    Und Kiesewetters Kollege Arnold hat bei der ersten Befragung angegeben, er wäre mit einem BUS gefahren.

    .

    Wenn man an dieser Stelle 1+1 zusammenzählt, so ergibt sich das Bild, daß der Angriff auf Kiesewetter und Arnold gar nicht im BMW erfolgte.

    Als alternative Hypothese bleibt nur übrig, daß man die beiden Opfer in/an diesem BMW platzierte.

    Wer sollte so etwas tun?

    Vor allem: wer KANN so etwas tun?

    Eigentlich bleiben da nur die eigenen Kollegen übrig.

    An der Kleidung von Kiesewetter/Arnold ist die DNA von ein paar ihrer Kollegen zu finden.

    Hier gibt es 2 Möglichkeiten:

    1) Zufall/Verunreinigungen

    2) die DNA geriet auf die Kleidung, als die beiden Opfer umgeladen/deponiert wurden

    Durchaus möglich, daß die Kollegen, deren DNA man auf Kiesewetters/Arnolds Kleidung fand, die wahren Mörder von Kiesewetter sind oder die wahren Mörder kennen.

    .

    Sollte diese Hypothese stimmen, sollte Kiesewetter also von ihren eigenen Kollegen ermordet worden sein, so ist nun verständlich, warum der Mordfall Kiesewetter die oberste Priorität beim “NSU” hatte. Daß eine Polizistin in Baden-Württemberg von ihren eigenen Kollegen ermordet oder ans Messer geliefert wird und diese dann ein Verbrechen vortäuschen, um von sich selber abzulenken, wäre glaube ich der Katastrophenfall für diese Republik.

    Wenn es herauskommt.

    Darum darf es nicht herauskommen.

    Das ist der Grund, warum Florian Heilig, der am 16. September 2013 beim LKA Stuttgart zum Fall Kiesewetter aussagen wollte, an genau diesem Tag ermordet wurde.

    Es steht einfach zu viel auf dem Spiel.

    Die Sprengkraft der Wahrheit zum Mordfall Kiesewetter scheint noch bei weitem größer zu sein, als im Zusammenhang mit den Dönermorden.

    .

    florian heilig

    .

    LG, killerbee

    .

    PS

    Noch eine Information zum Mord an Florian Heilig: man hat bei der Obduktion Russ in seinen Bronchien gefunden. Dies bedeutet, daß Florian Heilig wirklich bei lebendigem Leib verbrannt ist. Ich hatte gehofft, daß Merkels Mörderbanden ihn zuerst ermordet hätten und dann nur noch seine Leiche anzündeteten.

    Aber nein, dieses Dreckspack hat ihn wirklich bei lebendigem Leib verbrannt!

    Allein die Todesart liefert schon einen starken Hinweis darauf, wo die Täter zu suchen sind:

    Bei den Christen, bei der CDU.

    Christen verwenden bei ihren Morden fast immer Feuer in der einen oder anderen Form; sei es bei den beiden Uwes, sei es in Dresden (Phosphorbomben), sei es in Vietnam (Napalm), sei es in Hiroshima, sei es in Odessa,  etc.

    Überhaupt fällt auf, daß fast alle Beteiligten im Zusammenhang mit dem “NSU” Christen sind oder christlichen Parteien angehören:

    Bouffier, Oettinger, Fritsche, Merkel, de Maiziere, Pofalla, etc.

    Auch der Aktionskreis des “NSU” beschränkt sich fast ausschließlich auf CDU-regierte Länder: Thüringen, Sachsen, Hessen, Baden-Württemberg, Bayern

    Überhaupt muss man sagen, daß dort, wo die CDU regiert, der Faschismus am weitesten vorangeschritten ist.

    Und wenn ihr hört, daß die Opfer verbrannt sind, sucht den Täter bei der CDU/CSU; dort werdet ihr fündig.

    Meistens.

    .

    .



    ki11erbeekiesewetterGedenksteinflorian heiligki11erbeekiesewetterGedenksteinflorian heilig

    0 0
  • 02/17/15--04:13: PEGIDA und der PI-Leser
  • .

    pegida2

    .

    Es freut mich wirklich außerordentlich, daß Lutz Bachmann zurückgekehrt ist und die Teilnehmerzahlen bei PEGIDA in Dresden wieder steigen.

    Allerdings habe ich einen Fehler gemacht.

    Ich habe im zugehörigen PI-Artikel den Kommentarbereich überflogen.

    Das, was man dort an geballter Dummheit findet, ist schlichtweg unfassbar.

    Ich halte es eher für möglich, mit einem Taliban oder sonstigen fanatischen Moslem eine faktenbasierte Diskussion zu führen, als mit einem durchschnittlichen PI-Leser.

    Nehmen wir zur Verdeutlichung zwei ganz praktische Probleme, die bei den XXGIDAS auftreten:

    1) Das Verhalten der Polizei

    2) Das Verhalten der Politik (Oberbürgermeister, Ministerpräsident, Innenminister, etc.)

    .

    Sind die Polizisten oder Politiker Moslems?

    Nö.

    Was also hat “der Islam” mit dem Verhalten von Polizei oder Politik zu tun?

    Offenbar nichts.

    Wenn man jedoch im Kommentarbereich von PI stöbert, so kommen da absolut abgefahrene Argumentationsmuster.

    Ich übertreibe an dieser Stelle ein wenig eine fiktive Diskussion zwischen mir und einem PI-Leser, oder vielmehr einem Jünger der “Stürzenberger Sekte der Heiligen der letzten Tage”:

    .

    “Also, das was sich die Politik und Polizei im Zusammenhang mit PEGIDA rausnimmt ist schon ein Ding!”

    “Jau! Dieser verdammte Islam!”

    “Häh?”

    “Mann, kennst du denn den Islam nicht?!”

    “Der Islam interessiert mich nicht.”

    “Der Emir von Katar!!”

    “Wie bitte?”

    “Mann, der EMIR! Der EMIR von KATAR!!!!”

    “Achso?”

    “Der Emir von Katar.”

    “Und was hat dieser Emir jetzt konkret mit den Vorkommnissen in Leipzig zu tun?”

    “Mann, die müssen doch das machen, was der Emir von Katar will!”

    “Nanu?”

    “Der Emir von Katar!!”

    “Öhm, also soviel ich weiß, macht die Polizei das, was der Innenminister anordnet.”

    “Mohammed war pädophil!”

    “Häh?”

    “Mann, kennst du denn den Islam nicht? Das steht alles im Koran!”

    “Mag ja sein, aber der Koran ist in Deutschland nicht relevant”

    “Der Koran ist faschistisch.”

    “Hat aber trotzdem nichts mit Leipzig zu tun…”

    “Dieser verdammte Islam. Wenn man doch wenigstens die grundgesetzfeindlichen Stellen streichen könnte, dann wären wir schon einen großen Schritt weiter!”

    “Hör mal zu, Sportsfreund. Die Politiker sind Arschlöcher, die Polizisten sind Arschlöcher. Wenn du einen Koran schwärzt, hast du einen geschwärzten Koran aber immer noch Arschlöcher als Politiker und Polizisten. Was also sollte das bringen?”

    “Aber in Sure 12 steht, daß die Moslems uns bekämpfen müssen”

    “Schön und gut, aber weder die Polizisten noch die Politiker sind Moslems. Was also interessiert mich der Koran?”

    “Der EMIR! Der EMIR VON KATAR!!!”

    “Ach, leck mich doch am Arsch…”

    “Mann, lies doch mal den Koran, da steht alles drin! Die Sharia ist unser Untergang!!”

    .

    islamkritik1

    .

    Wirklich, sehr ermüdend.

    Lieber ein Jahr Geiselhaft bei den Zeugen Jehovas, als eine Minute Diskussion mit einem PI-Schwachmaten.

    Bei den Leuten ist das Überdruckventil “Islam” so fest eingebaut, da kann sonstwas passieren, immer ist “der Islam” als Ursache ausgemacht.

    Und noch “die Linksrotgrünen”, “Claudia Roth”, “der Sozialismus”, etc.

    Ich kann ja durchaus verstehen, daß die Politik eben genau solche Überdruckventile installiert, um von den eigenen Verantwortlichkeiten abzulenken.

    Aber ich kann nicht verstehen, daß ein ehemals gar nicht so bescheuertes Volk auf diesen Müll hereinfällt.

    Selbst wenn ein Polizist ihnen einfach so aufs Maul hauen würde, die würden immer “den Islam” dafür verantwortlich machen.

    Belustigend.

    .

    LG, killerbee (aka “der Emir! Der Emir von Katar!!!!”)

    .

    emir von katar

    (Links der Emir von Katar. Rechts der Chef des Sultanats Seehofer. Beide Fans der Vielweiberei)

    .

    .



    ki11erbeepegida2islamkritik1emir von katarki11erbeepegida2islamkritik1emir von katar

    0 0
  • 02/18/15--12:56: Bloghinweis
  • .

    bienenmann

    .

    Ich habe den Blog “der Bienenmann sagt…” in meine Linkliste aufgenommen.

    Mir gefallen die Beschreibungen der MVGIDA-Veranstaltungen, bei denen der Bienenmann offenbar regelmäßig teilnimmt.

    Auch die Vorlagen für Flugblätter zu verschiedenen Themen finde ich gelungen.

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeebienenmannki11erbeebienenmann

    0 0

    .

    abu ghraib

    .

    Ich habe im Kommentarbereich von Jürgen Elsässer eine kurze Zusammenfassung über die letzten 120 Jahre der USA gefunden.

    Kalle Blomquist schreibt:

    .

    Angesichts des von den USA offenbar gegen Russland geplanten Krieges nur zu berechtigt.
    Fangen wir doch einfach mal an:

    1898 Explosion der USS “Maine” im Hafen von Havanna, Hauptstadt der spanischen Kolonie Kuba. Die meisten Offiziere sind zum Zeitpunkt der Explosion von Bord. Wirkung diese offensichtlichen False-Flag-Unternehmens: Krieg mit Spanien, Eroberung von Kuba und den spanischen Philippinen.

    1915 Waffentransport von USA nach England mit dem Passagierschiff “Lusitania”, absichtlich keine Begleitung durch Kriegsschiffe, die “Lusitania” fährt gleichsam als Köder mit reduzierter Geschwindigkeit und wird denn auch versenkt. Zweck: Kampagne gegen Deutschland starten mit dem Ziel, den USA einen Kriegsvorwand gegen Deutschland zu liefern.

    1917 “Zimmermann-Telegramm”: Eine britische False-Flag-Aktion als angeblicher deutscher Versuch, Mexiko zum Kriegseintritt auf deutscher Seite zu bewegen, Veröffentlichung erfolgt durch britische Regierung. False Flag schon deshalb, weil US-Präsident Wilson gerade die Wahlen mit dem Versprechen gewonnen hatte, NICHT in den Krieg einzutreten, so dass es aus deutscher Sicht überhaupt keinen Sinn machte. Abgesehen davon, dass Mexiko gar keine Chance gegen die USA gehabt hätte, so dass es auch aus mexikanischer Sicht keinen Sinn machte. Zweck: Vorwand liefern für Kriegserklärung der USA an Deutschland. Diesmal erfolgreich.

    1941 ab September (?): Beginn des Beschusses deutscher Schiffe durch US-Marine. Die deutsche Marine hat Anweisung, nicht zurückzuschiessen, weil Deutschland einen Krieg mit den USA unbedingt vermeiden wollte. Zweck: Provokation mit dem Ziel, mit Deutschland endlich im Krieg zu sein.

    1941 Abschnüren Japans von Ölzulieferungen. Gleichzeitig ein Geschehenlassen (“let it happen”) des japanischen Angriffs auf die US-Kolonie Hawaii (Pearl Harbor), über den die US-Regfierung vorher informiert war. Man zog die modernen Schiffe aus Paerl Harbor ab und opferte die eigene Besatzung, die sich auf den älteren Schiffen befand. Zweck: Kriegsvorwand gegen Japan.

    1941 Dezember: Kriegsgerklärung an Japan, worauf Deutschland sich verleiten lässt, den USA den Krieg, den diese gegen Deutschland bereits führten , zu erklären.

    Zusammenfassung Teil 1:
    “In Washingtoner Führungszirkeln wurde das Deutsche Reich schon seit langem als … Bedrohung des eigenen Anspruchs, einzige Weltmacht zu sein, empfunden. Man war auf amerikanischer Seite davon überzeugt, dass das britische Weltreich sich Stück für Stück verdrängen und übernehmen liesse … Von Deutschland nahm man das nicht an. Der finsteren Thematik entsprechend hatte man diesem Land deshalb … schon kurz nach der Jahrhundertwende den Code-Namen “Black” gegeben.” (Mitten im Frieden überfällt uns der Feind, Stefan Scheil)

    Aus demselben Grund ging man im Pazifik dann später auch gegen Japan vor.

    .

    Teil 2
    Revison der US-Politik der letzen 120 Jahre

    1945 hatten die USA Deutschland (zum grössten Teil) und Japan erobert, England und Frankreich zu Vasallenstaaten gemacht. Sogar China wurde vorübergehend US-amerikanischer Satellit, ging 1949 aber wieder verloren.

    1950 Krieg USA-Nordkorea. China jedoch duldet keine fremde Grossmacht mehr an seinen Grenzen und drängt die US-Truppen durch den Einsatz von “Freiwilligen” zurück. USA wagen es allein jedoch nicht, China direkt anzugreifen.

    1964 Vermeintlicher Beschuss der US-Marine im Golf von Tonkin durch Nordvietnamesen. Wirkung: US-Parlament erteilt dem US-Präsidenten Vollmacht für Bombardements und andere militärische Maßnahmen gegen Nordvietnam.

    1989-91 Auflösung des Warschauer Paktes und der Sowjetunion. USA versprechen Russland, die NATO nicht über die ehemalige DDR hinaus auszudehnen. Russland vertraut den US-Zusagen. Es hätte ja auch die Alternative gehabt, die demokratisierte DDR unter Hinzufügung der deutschen Ostgebiete stärken und bewahren zu können, analog einem Vorschlag des DDR-Politikers Harig von 1956. Und damit auch Russland selbst.

    US-Plan der Aufteilung Russlands in vier Teile.

    1991 Erster Krieg USA gegen Irak. US-Gesandte signalisiert Saddam Hussein, dass die USA nichts gegen eine Annexion Kuweits durch den Irak einzuwenden hätten. Irak besetzt 1990 Kuweit. Auftritt einer Frau als ehemalige Krankenschwester vor US-Kongress: “Brutkastenlüge”. USA greifen zusammen mit englischen und französischen Hilfstruppen Irak an.

    2001 Einsturz dreier Türme in New York, nachdem dort zwei Flugzeuge hineingeflogen waren. Wirkung: Kriegsgrund gegen Afghanistan (Pipelineland) und

    2003 Zweiter Krieg gegen Irak (Ölland). Vorwand: irakische Massenvernichtungswaffen, die es allerdings nicht gab. Besetzung des Irak zusammen mit englischen Hilfstruppen

    2004 Erste “Revolution” in der Ukraine. Weitere Farben- und Blumenrevolutionen in ehemaligen Sowjetrepubliken mit Hilfe der USA oder US-NGO’s. “Revolutions”-Regierung wird jedoch wieder abgewählt.

    2008 Das von den USA “revolutionierte” Georgien will sich zwei Provinzen zurückholen und greift russische Truppen an. USA treten nicht direkt gegen Russland an.

    2011 Zerstörung Libyens (Ölland) durch Frankrecih, England, mithilfe der USA

    seit 2011 Krieg gegen Syrien (Pipelineland). Syrien hält sich mit russischer und persicher Unterstützung.

    2014 Putsch in der Ukraine mit personeller und finanzieller Unterstützung durch die USA.

    Russland besetzt Krim, Seestützpunkt Sewastopol.
    Zwei Ostprovinzen rebellieren gegen Putschregierung.
    USA zwingen die EU, Sanktionen gegen Russland zu verhängen.

    2015 US-Kongress erteilt dem US-Präsidenten Vollmacht, Krieg gegen Russland zu führen. Kriegsvorbereitungen der USA gegen Russland. Zweck: Vermeidung des Bankrotts der USA durch Eroberung der russischen Rohstoffe. Bereits die englische Premierministerin Thatcher und die US-Aussenministerin Albright sollen sich dahingehend geäussert haben, dass es nicht angehen könne, dass Russland über so viel Territorium verfüge.

    China hält sich bisher zurück, um nicht doch noch, vor Russland, das erste Angriffsziel der USA zu werden. Es ist den Chinesen laut Willy Wimmer jedoch klar:
    “Wenn die Russen aufs Kreuz gelegt worden sind, sind die nächsten, die dran sind, die Chinesen.”

    Die Aufgabe ist nun, die Muster in diesen Kriegen der USA in den letzten 120 Jahren, eventuell sogar seit Beginn der Indianerkriege, herauszuarbeiten. Bspw. Vorwände, Verwendung fremder Truppen als Kanonenfutter, wirtschaftliche Kriegsziele etc.

    .

    911 jet fuel

    .

    Kalle Blomquist hat Recht; es gibt ein Muster, das sich durch die Politik der USA zieht.

    Dazu kommt, daß sich die Amerikaner NIE an irgendwelche Vereinbarungen halten:

    nicht an die Haager Landkriegsordnung,

    nicht an die Genfer Konvention,

    nicht an das Völkerrecht,

    nicht an ihre Versprechen,

    nicht an ihre Verträge.

    .

    Von daher hängt mir das Geplärre der Reichsdeppen nach einem “Friedensvertrag” und einer “Souveränitätserklärung” zum Halse heraus.

    Diese Leute sollten sich mal erkundigen, wie viele Friedensverträge die Amis schon gebrochen haben.

    Wie viele Kriege sie ohne Kriegserklärung begonnen haben.

    Dann dürfte klar sein, daß ein “Friedensvertrag” mit Amerikanern nicht einmal das Papier wert ist, auf dem er steht.

    Und die Forderung nach “Souveränität” ist dermaßen bescheuert, daß sich eigentlich jegliche Erklärung zu erübrigt.

    Entweder man ist souverän, oder man ist es nicht.

    Wenn man nicht souverän ist, dann ändert sich auch durch ein Stück Papier nichts daran.

    Syrien, Irak, Afghanistan, Libyen, Jemen, Ukraine sind auch formal souverän.

    Aber in Wirklichkeit sind sie US-Kolonien, entweder, weil die Führungsriege korrupt ist oder weil sie de fakto nicht in der Lage sind, sich gegen die US-Aggressionen zur Wehr zu setzen.

    .

    obama7

    .

    LG, killerbee

    .

    .



    ki11erbeeabu ghraib911 jet fuelobama7ki11erbeeabu ghraib911 jet fuelobama7

    0 0
  • 02/20/15--02:44: Das Problem mit Lügnern
  • .

    pinocchio

    .

    Ich habe eine Zeit lang in einer Gesamtschule in NRW gearbeitet.

    Die größte Belastung für mich stellte dar, daß die Kinder dort NUR noch lügen können.

    Das ist mein Ernst.

    Die sind wirklich nicht mehr in der Lage, die Wahrheit zu sagen und stellen sich aufgrund ihrer Dummheit auch noch ausgesprochen plump an.

    Zwei Beispiele, die wirklich so passiert sind:

    1) Ich patroulliere als Pausenaufsicht und gehe um die Ecke.

    Dort sehe ich, wie ein Schüler einen anderen tritt.

    Der Treter blickt genau in diesem Augenblick in meine Richtung, sieht mich und sagt:

    “Ich hab den nicht getreten!”

    Wohlgemerkt, während des Trittes; während sein Bein noch in der Luft ist und sein Fuß den anderen berührt.

    Es ist also offenbar ein Reflex für diesen Schüler gewesen, erstmal alles abzustreiten, egal, wie offensichtlich die Lüge ist.

    .

    2) Ich bemerke, wie ein Schüler im Unterricht etwas isst, was verboten ist.

    Also sage ich: “XY, du weißt, daß man im Unterricht nicht essen darf.”

    Darauf sagt der Angesprochene mit vollem Mund “Ich esse doch gar nicht!”, wobei ihm die Krümel aus dem Mund fallen.

    Auch hier wieder der Reflex: erstmal alles abstreiten; sogar mit vollem Mund behaupten, daß man nicht isst.

    .

    Die Arbeit mit solchen Menschen ist schwierig bis unmöglich.

    Jede Beziehung ist auf Vertrauen aufgebaut.

    Wenn diese Vertrauensbasis zerstört ist, ist kein normaler Umgang mehr möglich.

    Wie will man z.B. einen Streit schlichten und herausfinden, wer angefangen hat, wenn beide notorische Lügner sind?

    Ohne Wahrheit keine Gerechtigkeit.

    Der Lügner ist so dumm, daß er nicht einmal merkt, was für einen Schaden er anrichtet; denn sollte er wirklich mal von jemand anderem betrogen werden, so glaubt ihm keiner.

    Und ehrlich gesagt interessiert es auch keinen.

    .

    truth

    .

    Kommen wir zurück zur Politik oder zu einem Staat allgemein.

    Ein gesunder Staat ist auf der Wahrheit aufgebaut.

    Niemand muss in einem gesunden Staat Angst haben, die Wahrheit zu sagen.

    Ein krimineller, gescheiterter, faschistischer Staat hingegen ist auf Verbrechen und Lügen aufgebaut.

    Die Elite ist die ganze Zeit damit beschäftigt, Leute zu berauben, auszuplündern und zu unterdrücken.

    Um das zu verschleiern, muss sie immer Lügen und Schutzbehauptungen aufstellen.

    Weil diese Lügen nach einiger Zeit nicht mehr geglaubt werden, müssen dann neue Lügen die alten ersetzen.

    Irgendwann erreicht man das Stadium, das wir heute haben:

    Es gibt NUR noch Lügen.

    Alles ist gelogen; die Leute machen sich nicht einmal mehr die Mühe, ihre Lügen irgendwie plausibel zu gestalten.

    Hauptsache,  die Lügen werden von Bild, ARD, ZDF, welt, etc. ständig wiederholt.

    (Z.B. kann heute in derselben Zeitung stehen, daß die Ansiedlung von Flüchtlingen den Gemeinden höhere Gewinne einbringt und direkt darunter kommt ein Artikel, daß die Aufnahme von “Flüchtlingen” die Kommunen immer stärker verschuldet. Ein Staat, in dem es keine Wahrheit mehr gibt, ist am Ende.)

    .

    Ein Beispiel dafür wurde heute in meinem Kommentarbereich verlinkt.

    Es handelt sich dabei um “Argumentationshilfen” vom Auswärtigen Amt, wo man mit einem ganzen Haufen von Verdrehungen, Auslassungen, Verzerrungen die Ukraine-Krise so darstellt, daß der Westen als “gut” und Putin als “böse” wahrgenommen werden.

    Macht euch nur mal klar, was das für ein Armutszeugnis ist!

    Die Leute im auswärtigen Amt sind hochintelligent; die stecken intellektuell jeden von uns locker in die Tasche.

    Dazu verfügen sie über Informationen, von denen wir nur träumen können.

    Wenn es also Leute gibt, die die Wahrheit über die Ukraine-Krise wissen, dann sind sie es.

    .

    Man sollte also meinen, daß diese Leute nun die Wahrheit verbreiten wollen, aber das genaue Gegenteil ist der Fall.

    Die Mitarbeiter stehen jeden morgen auf, treffen sich auf ihren Meetings und alles, was sie beschäftigt ist die Frage:

    “Wie können wir am besten lügen?”

    Ist das nicht erbärmlich?

    Und das sind nicht irgendwelche Schmierenjournalisten von der bild, wo man das verstehen könnte.

    Nein, das ist wirklich das offizielle “Auswärtige Amt” diese Staates.

    Was ist denn bitteschön von einem Staat zu halten, dessen Hauptaufgabe das Lügen ist?

    Was ist von Menschen zu halten, die morgens um 7.00 Uhr aufstehen und den ganzen Tag nur lügen, bis sie nachts Schlafen gehen?

    .

    Meine Intention ist es, die Wahrheit herauszufinden und so darzustellen, daß möglichst viele Leute sie verstehen.

    Die Intention dieser Leute ist es, den ganzen Tag über nur Lügen und Propaganda zu verbreiten.

    Ich würde irgendwann nicht mehr in den Spiegel schauen können.

    Was für ein erbärmliches, nichtiges Leben!

    Das ist Faschismus.

    Man ist nur noch auf den eigenen Vorteil bedacht, lügt, betrügt und wenn man Angst hat, daß die Verbrechen bestraft werden könnten, ermordet man die Leute, die einem gefährlich werden könnten (Florian Heilig, Corelli, die beiden Uwes, etc.).

    .

    Wer also glaubt, die Lüge sei harmlos, irrt sich.

    Die Lüge ist der Anfang von allem Übel, denn die meisten Verbrechen, bis hin zum Mord, werden letztlich begangen, um eine Lüge zu decken.

    In den seltensten Fällen ist reine Mordlust das Motiv.

    Die meisten Morde finden statt, um zu verhindern, daß die Wahrheit ans Licht kommt:

    Kiesewetter wusste etwas.

    Barschel wusste etwas.

    Die beiden Uwes wussten etwas.

    Etc.

    .

    Darum ist die Lüge oft die Wurzel des Mordes.

    Ein Staat, der nur noch lügt und das Volk mit Gewalt zwingen will, Lügen zu glauben, kann nicht mehr lange existieren.

    Mittlerweile sind die Lügen nämlich so offensichtlich geworden, daß der Staat sein ganzes Volk einsperren müsste, um noch den Anschein eines “demokratischen Rechtsstaates” zu wahren.

    Jeder weiß, daß hier nur noch die pure Willkür herrscht und wollte der Staat jeden einsperren, der das offen sagt, dann gibt es keine Arbeiter mehr.

    Man kann sogar sagen, daß die Lügen der Grund dafür sind, daß dieser Staat versagt:

    Wenn Ministerien, Polizei, Justiz, Presse, etc. den ganzen Tag nur noch damit beschäftigt sind, Lügen zu verbreiten und die Wahrheit zu unterdrücken, haben sie kaum noch Zeit dafür, ihre eigentlichen Aufgaben zu erledigen.

    Man überlege einfach mal, wie viel Arbeit allein in die Erschaffung/Aufrechterhaltung des NSU gesteckt wurde/wird und mache sich klar, wieviel Nützlicheres Polizei/Justiz/Presse stattdessen hätten machen können.

    Der Staat begeht immer mehr Verbrechen und es wird von Tag zu Tag aufwändiger, diese Verbrechen zu vertuschen.

    Irgendwann kommt dann der Punkt, wo es einfach nicht mehr geht, weil der Aufwand schlicht zu groß ist.

    Dieser Punkt ist jetzt.

    .

    Es ist vorbei.

    Die BRD fällt noch in diesem Jahr.

    .

    pegida2

    .

    LG, killerbee

    .

    Ihr habt den Teufel zum Vater und ihr wollt das tun, wonach es euren Vater verlangt.

    Er war ein Menschenmörder von Anfang an.

    Und er steht nicht in der Wahrheit; denn es ist keine Wahrheit in ihm.

    Wenn er lügt, sagt er das, was aus ihm selbst kommt; denn er ist ein Lügner und ist der Vater der Lüge.

    .

    Und in welcher Partei finden wir die schlimmsten Lügner?

    Genau, bei den christlichen Parteien oder bei den Christen allgemein (die USA sind nach außen auch absolut christlich).

    Keine Partei ist weiter vom christlichen Weg abgekommen als die, die sich selber als christlich bezeichnen.

    Lüge, Willkür, Ausbeutung, Kinderschändung, Raub, Mord, Terror, Krieg… wer das will, muss CDU/CSU wählen!

    Alle anderen wählen bitte was anderes.

    .

    .



    ki11erbeepinocchiotruthpegida2ki11erbeepinocchiotruthpegida2

    0 0

    .

    RNPS IMAGES OF THE YEAR 2009 MEA

    .

    Ein Nichtjude wollte mehr über die Art wissen, wie Juden denken, und so bat er einen Rabbi, es ihm zu erklären.

    Der Rabbi wehrte zunächst ab, aber weil der Nichtjude nicht locker ließ, willigte er schließlich doch ein.

    “Gut, ich erzähle Dir eine Geschichte:

    Zwei Männer klettern einen Schornstein hinab.

    Der eine hat danach ein ganz dreckiges Gesicht, der andere ist völlig sauber.

    Welcher von beiden wird sich waschen?”

    Der Nichtjude überlegte und sagte:

    “Natürlich der mit dem dreckigen Gesicht.”

    Darauf erwiderte der Rabbi:

    “Nein, der mit dem sauberen Gesicht.

    Denn der mit dem dreckigen Gesicht sieht den mit dem sauberen und denkt darum, er sei auch sauber.

    Der mit dem sauberen Gesicht jedoch sieht den mit dem dreckigen und wird sich waschen.”

    .

    Der Nichtjude sagte: “Ja, Du hast Recht! Endlich verstehe ich, wie Juden denken. Vielen Dank Rabbi!”

    und lief fröhlich davon.

    Daraufhin sagte der Rabbi zu einem anderen Juden:

    “Gar nichts hat dieser Narr verstanden.

    Wie können zwei Männer denselben Schornstein hinabklettern und nur einer von beiden wird dreckig?”

    .

    .

    In dieser kleinen Geschichte steckt viel mehr Weisheit, als man auf den ersten Blick annimmt.

    Der Feind bietet einem die Auswahl zwischen mehreren Optionen, aber diese sind nur Ablenkung.

    Der entscheidende Punkt gerät so aus dem Fokus.

    Beispiel:

    Die Wähler in Deutschland haben die Möglichkeit, zwischen vielen verschiedenen Parteien zu wählen.

    Also lesen sie sich die Wahlprogramme durch und hören genau auf das, was die Politiker erzählen.

    Aber letztlich gilt in Deutschland das “freie Mandat”, so daß sie weder an ihre Versprechungen, noch an ihr Wahlprogramm gebunden sind.

    Welchen Sinn macht es also, sich damit zu beschäftigen?

    Die scheinbare Vielfalt im Parteiensystem lenkt vom eigentlichen Fehler ab, nämlich dem “freien Mandat”.

    Genauso wie in der Geschichte mit dem Juden die Frage “Welcher von beiden wird sich waschen?” von dem eigentlichen Problem ablenkt, daß nicht zwei Leute denselben Schornstein runterklettern können und nur einer wird dreckig.

    Wer sich die Denkmuster und Alternativen vom Feind aufzwingen lässt, hat bereits verloren.

    .

    LG, killerbee

    .

    PS

    Das soll kein Aufruf zum Nichtwählen sein. Natürlich muss man zu jeder Wahl gehen.

    Man sollte aber bei der Auswahl “seiner” Partei nicht auf das achten, was Politiker reden, sondern darauf, was sie TUN.

    Wie sie ABSTIMMEN, denn darauf kommt es an und man wird erkennen, daß bestimmte Parteien IMMER in einer gewissen Weise abstimmen.

    (Z.B. CDU grundsätzlich für Kriege, SPD und Grüne ebenfalls, alle zusammen für EU-Erweiterungen, alle gemeinsam zum größtmöglichen Schaden des Volkes, etc.)

    Aber unabhängig davon sollte die allererste Priorität sein, das “freie Mandat” durch ein “imperatives Mandat” zu ersetzen, so daß Politiker verpflichtet sind, die Wünsche ihres Wahlkreises zu repräsentieren.

    Alternativ könnte man in die Verfassung schreiben, daß jede Entscheidung eine Mehrheit im Volk haben muss und daß Entscheidungen, die dieses Kriterium nicht (mehr) erfüllen, automatisch revidiert werden müssen.

    Wenn ein solcher Passus in der Verfassung steht, muss keiner mehr Angst vor Kriegen haben, denn wenn die Mehrheit keinen Krieg will, gibt es keinen.

    In der jetzigen Situation ist die Frage “Krieg oder Frieden” oder “Sanktionen gegen Russland” oder “TTIP” von ein paar Personen abhängig.

    Ist es wünschenswert, daß 80 Millionen Menschen ihr Schicksal von den Launen von ein paar Personen abhängig machen?

    Der Streit über Parteien und Parteiprogramme lenkt davon ab, daß Deutschland de fakto kein demokratischer Rechtsstaat, sondern eine faschistische Diktatur mit gleichgeschalteten Staatsorganen ist (“weisungsgebundene Staatsanwaltschaft”).

    .

    .



    ki11erbeeRNPS IMAGES OF THE YEAR 2009 MEAki11erbeeRNPS IMAGES OF THE YEAR 2009 MEA

    0 0
  • 02/22/15--10:51: Geld wirklich verstehen (2)
  • .

    geld

    .

    Im ersten Teil haben wir uns mit der Frage beschäftigt, ab wann eine Gesellschaft überhaupt Geld, oder allgemein eine Währung, benötigt.

    Die Antwort darauf lautet, daß es mit dem Spezialisierungsgrad des Volkes zusammenhängt.

    Eine Volk aus Selbstversorgern braucht kein Geld, weil sie nichts austauschen müssen.

    Welchen Sinn hat ein Austauschmittel, wenn keiner Überschüsse produziert, wenn es keine Märkte gibt?

    Beispiele für solche Länder/Völker wären z.B. afrikanische Länder, die vom Bürgerkrieg zerrüttet sind und wo jeder nur für seine Familie produziert.

    Oder andere primitive Selbstversorger, wie z.B. die Mongolei oder Tibet vor 200 Jahren.

    .

    In den jetzigen spezialisierten Industrienationen ist jedoch ein Leben ohne Geld nicht möglich, weil keiner von uns sich mehr selber versorgen kann.

    Wir sind heutzutage zwingend darauf angewiesen, unsere Leistungen auszutauschen, wie schon Silvio Gesell feststellte:

    .

    Freigeld

    .

    Dazu brauchen wir Geld, weil viele Leistungen dermaßen abstrakt sind, so daß ein Tauschhandel gar nicht mehr funktionieren kann.

    Beispiel:

    Wie soll ein Grundschullehrer aus Hamburg einen Frankfurter Fluglotsen auf der Basis von Tauschhandel entlohnen?

    Wie bezahlt ein Busfahrer seinen Hausarzt auf der Basis von Tauschhandel?

    Unmöglich. Kompletter Schwachsinn.

    Man muss also dem Volk etwas geben, womit der Austausch von Waren/Dienstleistungen ermöglicht wird: Geld.

    .

    .

    Kehren wir nun zu unserem Modell-Volk zurück.

    Dieses besteht aus 10 Millionen Leuten, die autark in ihrem Land leben.

    Das Volk hat sich nun dermaßen weiterentwickelt, daß es ungefähr den Standard des 19. Jahrhunderts hat:

    mit spezialisierten Berufen wie Bauer, Metzger, Lehrer, Tischler, etc.

    Und nun nehmen wir an, daß der König dieses Landes dem Volk Geld zur Verfügung stellen will.

    Wie würde er das tun?

    Wie würdet ihr das tun?

    .

    Also ich würde einfach der Währung einen Namen geben, sagen wir “Taler”.

    Dann würde ich sagen, daß jeder Bürger 1000 Taler bekommt (“Kopfgeld”).

    Als nächstes würde ich der Druckerei/Münzprägerei den Auftrag geben, 10 Milliarden Taler herzustellen.

    Einen Teil in 1,2,5 Taler Münzen und den Rest in 10, 20, 50, 100, 200 Taler Scheinen.

    Wenn die 10 Milliarden Taler fertig sind, würde ich jedem Bürger 1000 Taler in die Hand drücken.

    .

    Ziemlich simpel, oder?

    Kommen wir nun zu den typischen Fragen/Argumenten derjenigen Leute, die das Geldsystem nicht verstanden haben.

    1) Welche Anforderungen müssen an das Geld gestellt werden?

    Eigentlich nur die, daß es fälschungssicher ist.

    Wäre es lediglich ein Stück Papier mit einem “X” darauf, würden die Leute natürlich versuchen, “Geld” herzustellen, um so umsonst die Leistungen ihrer Mitmenschen zu erhalten.

    .

    2) Muss Geld einen Eigenwert haben, indem es z.B. aus Gold, Silber, Platin oder dergleichen besteht?

    Nö. Wozu?

    Angenommen, in meinem Modell-Land gibt es genug Fische, Kühe, Schafe, Milch, Getreide, Obst, Gemüse, etc, aber dummerweise keinen einzigen Brocken Gold.

    Bedeutet das dann, daß dieses Volk kein Geld haben darf?

    Was für ein Unsinn!

    Geld ist lediglich ein Mittel, um Waren/Leistungen auszutauschen.

    Es braucht keinen Eigenwert zu haben.

    .

    3) Wenn Geld keinen Eigenwert besitzt, was bestimmt dann seinen Wert?

    Die Produktivität des Volkes.

    Wenn ich dem Volk Geld gebe und nun legt sich jeder auf die faule Haut und stellt nichts mehr her, weil ja jeder 1000 Taler vom König bekommen hat, gibt es blitzschnell eine Inflation.

    Geld ist nur dann etwas wert, wenn man sich etwas dafür kaufen kann!

    Dieser Satz ist wirklich Kindergarten-Niveau, aber die meisten verstehen ihn trotzdem nicht.

    GELD IST DAFÜR DA, DAMIT MAN SICH ETWAS DAFÜR KAUFT!

    Kann man sich nichts mehr dafür kaufen, ist es wertlos.

    .

    Wer diese wenigen Grundlagen begriffen hat, kann das Geldsystem einen 5-Klässler mit 3 Fragen erklären:

    “Warum ist Geld etwas wert?”

    “Weil ich mir was dafür kaufen kann.”

    “Aber wer stellt die Sachen her, die du dir vom Geld kaufst?”

    “Die Arbeiter.”

    “Wer bestimmt also den Wert des Geldes?”

    “Die Produktivität der Arbeiter”

    .

    Leider fällt es vielen Leuten total schwer, das Geldsystem zu begreifen; ich habe in meinem ganzen Leben noch keinen Menschen getroffen, der mir das Geldsystem erklären konnte oder wollte.

    Aber wenn man es verstanden hat, wird man immun gegen den ganzen Schwachsinn und die Propaganda der Bänker!

    Deutschland braucht sich kein bedrucktes Papier gegen Zinsen von der EZB zu leihen, wir können auch selber Papier bedrucken, um die Waren, die wir herstellen, auszutauschen!

    Der Euro kann nicht crashen, weil die Produktivität im Euroraum weit über den Bedürfnissen der Europäer liegt. Wer also darauf wartet, daß “der Euro crasht”, der kann ewig warten.

    Es ist die Produktivität des Arbeiters, die die Währung stabil hält und nicht irgendein Bänker im Anzug.

    Wenn die Arbeiter europaweit mal 2 Monate streiken würden, gingen die Preise ruckzuck durch die Decke.

    Und welcher Banker könnte etwas dagegen tun? Keiner.

    Also hat kein Banker die Macht, den Wert einer Währung zu verringern oder zu erhöhen.

    Ganz einfach.

    Und wenn ich den Schwachsinn höre, von wegen “OMG, die Goldreserven sind futsch, der Euro ist nichts mehr wert”, der ist mit Verlaub, dumm wie Scheiße.

    Der hat nicht einmal ansatzweise begriffen, daß der Wert einer Währung nicht von Metall abhängt, das in einem Safe rumliegt, sondern von der Produktivität der Leute, die die Waren herstellen, die wir brauchen.

    Wenn ich wissen will, wieviel 100 Schweizer Franken wert sind, gehe ich in einen Schweizer Supermarkt, kaufe dort für 100 Schweizer Franken ein und schaue mir an, wie voll der Einkaufswagen ist.

    Ganz sicher rufe ich nicht bei der Nationalbank an und frage: “Entschuldigung, wieviel Kilo Gold liegen in Ihrem Safe?”, weil es komplett irrelevant ist.

    .

    .

    Das ganze Finanzsystem ist auf einem Bluff aufgebaut.

    Nämlich auf dem Bluff, daß Geld einen Eigenwert habe und daß deswegen nur Banker uns dieses “wertvolle” Geld geben dürfen, wobei wir natürlich Zinsen dafür zu zahlen hätten.

    Und daß wir natürlich keinesfalls selber Geld herstellen dürfen, weil das natürlich sofort Inflation gäbe!

    Bullquark.

    Alles was die Banker machen, ist uns bedrucktes Papier zur Verfügung zu stellen, mit dem wir die Waren, die wir selber herstellen, austauschen.

    Wenn wir aber schon die Waren selber herstellen, wer sollte uns daran hindern, auch Papier selber zu bedrucken?

    Eben. Niemand.

    Wir brauchen keine Euros von der EZB, wir brauchen keine Dollars von der FED, wir brauchen keinen Kredit von der IWF.

    Alles was wir brauchen, ist ein produktives Volk und eine stinknormale Druckerpresse.

    Das hat ein gewisser Herr Adolf Hitler übrigens schon vor über 70 Jahren erkannt:

    .

    .

    Ich finde es interessant, daß die meisten Hitler für einen Spinner, einen Wahnsinnigen oder einen Dummkopf halten.

    Wenn Hitler angeblich so dumm ist und sie so schlau, wie kommt es dann, daß der “dumme” Hitler erkannt hat, daß man die Währung vom Goldstandard lösen müsse, während die “Schlauen” unbedingt daran festhalten wollen?

    Auch die ständig gehörte Lüge “die Wallstreet hat Hitler finanziert” kann man leicht entlarven, denn Hitler hat wirklich nichts weiter gemacht, als Papier zu bedrucken und den Rest erledigte das deutsche Volk.

    Hitler hat das Geldsystem verstanden. Darum hat er auf “Kredite” von überall her dankend verzichten können, denn Papier bedrucken, bekam Deutschland noch selber auf die Reihe.

    .

    Wenn ich daher schon den Schwachsinn höre: “Wenn das Geld alle ist, bricht alles zusammen”

    1) Geld verschwindet nie.

    2) Solange wir genug Waren haben, ist das Bedrucken von Papier wohl unser geringstes Problem, oder?

    .

    Aber das verstehen die Leute nicht. Eben weil die Banker ihnen einreden, daß Geld einen Eigenwert habe, so daß man es nur von ihnen leihen darf.

    Wer das Geldsystem verstanden hat, lacht über Banken.

    Und er lacht über die Leute, die sich Sorgen machen, daß es irgendwann “kein Geld” mehr gäbe.

    Was für Narren.

    Wenn in einem Land keine Pflanzen mehr wachsen, keine Tiere mehr leben, DANN hat man ein Problem.

    Aber in einem Land wie Deutschland, wo es aufgrund der Produktivität alles im Überfluss gibt, eine “Krise” herbeizufabulieren, weil irgendwelche Arschlöcher uns keine bedruckten Papierschnipsel mehr geben wollen, ist an Dummheit nicht mehr zu überbieten.

    Papier bedrucken kriegt Deutschland auch noch selber hin, meint ihr nicht?

    Und darum kann ich den Griechen nur raten:

    Werdet souverän. Druckt eure eigenen Drachmen. Gebt sie dem Volk.

    Ihr braucht keine “Kredite”, denn Geld hat keinen Eigenwert.

    Was die Drachmen wert sind, entscheiden die Griechen selber über ihre Produktivität.

    .

    LG, killerbee

    .

    PS

    Teil 3 folgt vermutlich nächstes Wochenende, aber wer diesen Teil hier wirklich verstanden hat, der kann sich eh alles selber herleiten.

    Kommentarbereich ist wieder geschlossen.

    .

    .



    ki11erbeegeldFreigeldki11erbeegeldFreigeld

    0 0
  • 02/23/15--10:16: PEGIDA lebt!
  • .

    schild

    .

    Und morgen schreibe ich einen Artikel, wie einfach die Politiker die PEGIDA-Bewegung vernichten könnten.

    .

    LG, killerbee

    .

    PS:

    .

    Demos verbieten

    .

    .



    ki11erbeeschildDemos verbietenki11erbeeschildDemos verbieten

    0 0
  • 02/24/15--01:50: PEGIDA wirksam bekämpfen
  • .

    pegida2

    .

    Um PEGIDA effizient bekämpfen zu können, muss man zuerst verstehen, warum die Leute bei PEGIDA mitgehen.

    Die Hauptgründe sind ganz einfach Ungerechtigkeit und Rassismus.

    Schaut euch bitte noch einmal dieses Video an und achtet auch darauf, was die jüngere Frau sagt, die ein wenig in der “Schimpfkanonade” der älteren untergeht:

    .

    .

    Ungerechtigkeit erzeugt Emotionen und diese Emotionen sind es, die die Leute auf die Straße treiben.

    Wenn jeder Deutsche genug zu Essen hat, dann ist es auch kein Problem, wenn man Flüchtlinge versorgt.

    Aber Flüchtlinge vom Geld des deutschen Volkes zu verköstigen, während Deutsche hungern, DAS ist die Ungerechtigkeit.

    Unsere Feinde benutzen dann gerne den Kampfbegriff “Neid”, um von der tatsächlichen Ungerechtigkeit abzulenken und mit dem Finger auf die Opfer zu zeigen.

    Darauf sollte sich keiner einlassen.

    .

    Um es mal prägnant in einigen Sätzen zu formulieren:

    .

    Das Problem ist nicht, daß man Flüchtlingen ein Obdach in Deutschland bietet.

    Das Problem ist, daß Flüchtlinge ein Obdach bekommen, während es Deutsche gibt, die kein Obdach haben.

    .

    Das Problem ist nicht, daß der Staat Flüchtlingen Strom und Heizung zahlt.

    Das Problem ist, daß es Deutsche gibt, die Strom und Heizung nicht mehr zahlen können, und der Staat tut nichts.

    .

    Das Problem ist nicht, daß der Staat Flüchtlinge gratis mit Essen versorgt.

    Das Problem ist, daß kein armer Deutscher vom Staat kostenlos mit Essen versorgt wird.

    .

    Ihr versteht sicherlich, worauf ich hinauswill.

    Dieser Staat ist zutiefst menschenverachtend und rassistisch, weil Deutsche bedeutend schlechter behandelt werden als jeder x-beliebige Nichtdeutsche.

    Und das sogar dann, wenn der “Flüchtling” kriminell wird.

    Kein Land auf dieser Welt würde Asylbewerber dulden, die mit Drogen dealen.

    Deutschland schon.

    Weil die Politiker eine bestimmte Agenda verfolgen und für diese Agenda brauchen sie möglichst viele Ausländer, auch und besonders dann, wenn sie kriminell sind.

    Wie sagte Ramelow:

    “Wir können gar nicht genug Hände und Köpfe kriegen für die Arbeit, die zukünftig geleistet werden muss.”

    .

    Ramelow erwartet Grundsatzentscheidung

    .

    Welche “Arbeit” Ramelow gemeint hat, lässt sich daran erkennen, was für Leute die Politik hereinholt.

    Bei der “Arbeit, die zukünftig geleistet werden muss”, muss es sich also um die Ausrottung des deutschen Volkes handeln.

    Den deutschen Volkstod vorantreiben, das ist es, wofür sie gar nicht genug “Hände und Köpfe” kriegen können und dann wird auch klar, warum kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden.

    Denn keiner treibt den Volkstod des deutschen Volkes besser voran, als ein krimineller Ausländer, der ab und zu ein paar “Kartoffeln” absticht und dafür sorgt, daß der verängstigte Rest brav die “Muttipartei” CDU wählt.

    .

    Merkel Exorzist

    (Komm zu Mutti! Brav! Die CDU gibt Sicherheit, Frieden und Wohlstand! Für die Bonzen…)

    .

    Der Witz ist wirklich, daß die Politiker euch MITTEN ins Gesicht sagen, was für eine Agenda sie betreiben, aber die Deutschen sind so bescheuert, die raffen das einfach nicht.

    Sind die Deutschen zu dumm um zu begreifen, daß der Volkstod sie selber und ihre Kinder betrifft?

    Ich komme mir vor, wie auf einem Schlachthof, wo der Metzger zu den Schweinen sagt:

    “Heute werden alle Schweine geschlachtet”

    Und die Schweine stehen rum und denken: “Egal, damit habe ich nichts zu tun.”

    .

    (Sich weigern, den biologischen Fortbestand des deutschen Volkes zu garantieren, ist nichts weiter als die Ankündigung, den Tod des deutschen Volkes voranzutreiben. Ist das so schwer zu verstehen?)

    .

    Obwohl, ich glaube, es ist nicht Dummheit, sondern Egoismus.

    Die Deutschen verstehen nicht, daß sie ein VOLK sind und in einem Volk gibt es keine Einzelschicksale, sondern alles hängt zusammen.

    Wenn die Rente gekürzt wird, macht das Restaurant zu, weil die Rentner es sich nicht mehr leisten können, dort zu essen.

    Geht es einem gut, geht es auch anderen gut.

    Geht es einem schlecht, geht es auch anderen schlecht.

    Aber die Deutschen sind solche widerlichen, hass- und missgunstzerfressenen Egoisten geworden, die denken, es geht ihnen besser, wenn es anderen schlechter geht!

    Nach dem Motto: “Wenn der Staat bei den scheiß Rentnern spart, habe ich mehr Geld!”

    Falsch.

    Wenn der Staat den Rentnern weniger Geld gibt, kann auch bei dir nur weniger Geld ankommen.

    Das Geld, das der Staat den Rentnern nicht gibt, kann auch nicht mehr bei dir landen.

    Aber selbst für diese einfachsten Zusammenhänge sind die meisten Deutschen schon zu doof.

    .

    Doch zurück zum Thema.

    Wie kann der Staat PEGIDA effektiv bekämpfen?

    Logischerweise so, indem er den Leuten den Grund nimmt, weswegen sie auf die Straße gehen.

    Wenn die BRD aufhört, ungerecht und rassistisch zu sein, dann wird auch keiner mehr wegen Ungerechtigkeit und Rassismus auf die Straße gehen.

    Die wichtigste Maßnahme wäre einfach die,

    daß kein Deutscher schlechter behandelt wird als ein Flüchtling.

    .

    Wenn jeder Deutsche Strom und Heizung hat, gibt es keinen Neid, wenn für Flüchtlinge dasselbe getan wird.

    Wenn jeder Deutsche genug zu Essen hat, gibt es keinen Neid, wenn Flüchtlinge auch zu Essen bekommen.

    Wenn jeder Deutsche ein Obdach hat, gibt es keinen Neid, wenn Flüchtlinge auch Obdach bekommen.

    Wenn jeder Deutsche zum Arzt gehen kann, gibt es keinen Neid, wenn auch Flüchtlinge ärztliche Versorgung bekommen.

    .

    Ganz einfach.

    Wenn der Staat tatsächlich die Not in diesem Land unabhängig von der Herkunft der Bedürftigen bekämpfen würde, wäre alles in Ordnung.

    .

    Eritrea Flüchtlinge

    (Sehen so “Bedürftige” aus?)

    .

    Um meine Hauptaussage nicht zu verwässern, nun noch einmal in prägnanter Form ein kleiner Punktekatalog, wie die Politik die PEGIDA-Bewegung binnen weniger Wochen auf NULL reduzieren könnte:

    Jeder Deutsche muss genauso gut behandelt werden wie ein Flüchtling!

    Das beinhaltet:

    Krankenversicherung, ausreichende Rente, kostenlose Mahlzeiten, Strom und Heizung für Bedürftige.

    Es kann nicht angehen, daß KiTas mit dem Lügenvorwand “kein Geld” geschlossen werden, während parallel Wohnungen für Flüchtlinge saniert werden.

    Es kann nicht sein, daß Obdachlosenunterkünfte geschlossen werden, während Flüchtlingsheime eröffnet werden.

    Es kann nicht sein, daß Obdachlose nur Schlafunterkünfte bekommen, während Flüchtlinge Hotelzimmer gestellt bekommen.

    .

    Erfurt

    .

    Die nächsten Punkte sind:

    Kriminelle einsperren.

    Kriminelle Ausländer nach Verbüßen der Strafe ausweisen.

    .

    Und als allerwichtigstes:

    Sofortiger Stop der Siedlungspolitik.

    Kein Steuergeld mehr für die Ansiedlung von Ausländern.

    Wenn DIW, BDI, DIHK, AfD, CDU, etc. gerne Ausländer in Deutschland ansiedeln wollen, können sie von ihrem eigenen angesparten Vermögen gerne Hotels anmieten und Flüchtlinge versorgen.

    Wie gesagt, wenn die 500 reichsten Deutschen nur 10% ihres Vermögens spendieren würden, kämen etwa 61 Milliarden Euro zusammen.

    Niemand würde sie daran hindern; es wäre sogar nützlich.

    Denn diese 61 Milliarden werden von den Flüchtlingen in den Konsum gesteckt, gelangen also wieder in den fließenden Geldkreislauf und erhalten/schaffen Arbeitsplätze.

    Aber Steuergeld ist Volkseigentum.

    Und wenn das Volk nicht will, daß sein Geld für Ausländer ausgegeben wird, dann haben sich die Politiker danach zu richten.

    Das Geld gehört nicht den Politikern, es gehört nicht Schäuble, es gehört nicht Merkel, es gehört nicht dem BDI.

    Es gehört uns.

    .

    Als letztes noch ein Tipp für Journalisten, die hier auch mitlesen.

    Wenn ihr nicht wollt, daß man euch weiter als “Lügenpresse” bezeichnet, gibt es auch dafür ein ganz einfaches Mittel.

    Hört auf zu lügen!

    .

    LG, killerbee

    .

    PS

    Wenn diese einfachen Forderungen nicht umgesetzt werden, kracht es in diesem Jahr.

    Und, liebe Politiker, macht euch keine Hoffnungen.

    Die Ausländer/Flüchtlinge, die ihr hier als Sündenbock und Opfer installiert habt, werden das Volk nicht von den wahren Verantwortlichen ablenken.

    Bevor das deutsche Volk ein Flüchtlingsheim anzündet, wird es lieber den Bürgermeister oder den CDU-Abgeordneten totschlagen.

    Mein Wort drauf.

    Und falls ihr denkt, daß eure Leibwächter euch schützen werden…LOL!

    Deutsche sind Verräter; das wisst ihr zu gut, weil ihr selber welche seid.

    Eure Leibwächter werden die ersten sein, die euch erschießen, um ihre eigene Haut zu retten.

    Weil ihr an deren Stelle dasselbe tun würdet.

    .

    guillotine

    .

    .



    ki11erbeepegida2Ramelow erwartet GrundsatzentscheidungMerkel ExorzistEritrea FlüchtlingeErfurtguillotineki11erbeepegida2Ramelow erwartet GrundsatzentscheidungMerkel ExorzistEritrea FlüchtlingeErfurtguillotine

    0 0
  • 02/25/15--03:08: Die Heuchelei bei PI
  • .

    killerbee

    .

    Pi ist eine pro-zionistische Seite, deren Agenda man in vier Haupsätzen zusammenfassen kann:

    1) “Arme Juden! Oooohhh… arme Juden! Dürfen alles. Immer. Arme Juden…”

    2) “Böser Islam! Pfui! Böser Islam. Scheiß Moslems. Buuuh!”

    3) “Kapitalismus guuuuuuut. Linksrotgrün schleeeeecht! Für die Wirtschaft!”

    4) “AfD! Lucke ist Rettung. Müssen AfD wählen. Müssen AfD wählen. AfD super!”

    .

    Der ganze Sinn von PI besteht darin, den Opfermythos der Juden in den Köpfen der Leser zu zementieren, um so die fortgesetzten imperialistischen Expansionsbestrebungen von Israel/USA im Nahen Osten zu legitimieren.

    Indem man nämlich Moslems als Menschen 2. Klasse mit weniger Rechten darstellt, kräht auch kein Hahn mehr danach, wenn man ihre Länder bombardiert.

    Das ist der Grund, warum sich PI auch nur auf die Darstellung von Verbrechen beschränkt, die von Moslems begangen werden.

    Der konditionierte PI-Leser denkt sich dann:

    “Die Moslems terrorisieren uns zuhause, also ist es nur gerecht, wenn wir sie zuhause bombardieren.”

    Das Prinzip lautet: “Invade them and invite them” und ist psychologisch extrem raffiniert.

    .

    In der Vergangenheit haben imperialistische Länder einfach so andere Länder ausgebeutet.

    Das ist heute nicht mehr so leicht möglich, weil die Menschen moralischer geworden sind.

    Also brauchte der Imperialismus einen Vorwand, um andere Länder zu überfallen.

    Dieser Vorwand ist der “Global War On Terror”, der am 11. September 2001 begann.

    Seitdem braucht man nur von irgendwelchen “Terroristen” zu schwadronieren und schon sind das Land und seine Bewohner Freiwild.

    Machen wir uns die Argumentation von 9/11 noch einmal klar:

    Saudis, Ägypter und andere Moslems fliegen angeblich 2 Flieger in die Twin Towers.

    Welches Land wird bombardiert?

    Afghanistan.

    Weil der Drahtzieher der Anschläge angeblich dort lebt.

    Häh?

    Wenn Osama im Schwarzwald gelebt hätte, hätte man dann auch Berlin bombardieren können, oder?

    Was kann denn der durchschnittliche Afghane dafür, daß irgendwo in dem Land irgendjemand lebt, den die USA für einen Terroristen halten?

    Stellt euch einfach mal vor ihr wohnt in Mainz, die Amerikaner werfen eine Bombe auf euer Haus und eure Frau und eure Kinder sterben.

    Ihr fragt: “Warum?”

    Und die Antwort lautet: “Weil wir glauben, daß in den Alpen jemand lebt, der einen Terroranschlag verüben ließ”

    .

    Haltet ihr das für grotesk?

    Nichts anderes passiert in Afghanistan.

    Ich finde es darum verdammt heuchlerisch, wenn die Bundeswehr als Besatzungsmacht u. a. in Afghanistan und im Irak auftritt und hier “Souveränität” für Deutschland gefordert wird.

    Wer Souveränität will, sollte zuerst anderen Ländern diese Souveränität zugestehen!

    Solange die Bundeswehr der Komplize der imperialistischen Amerikaner ist und in diesem Land hier über 90% der Wähler nichts dagegen haben, daß die Bundeswehr andere Länder besetzt hält, solange hat das deutsche Volk jeglichen moralischen Anspruch verwirkt, ein Ende der amerikanischen Besatzung für ihr eigenes Land zu fordern.

    Man kann nicht gegen die Besetzung Deutschlands sein und über den damit verbundenen Souveränitätsverlust jammern, während man andererseits die Souveränität anderer Staaten mit Füßen tritt und dort selber als Besatzungsmacht auftritt.

    .

    siedlungspolitik

    .

    Auch ansonsten ist das, was dem deutschen Volk gerade widerfährt, auf einer höheren Ebene durchaus gerecht.

    Welches Land ist denn bekannt dafür, eine hemmungslose Siedlungspolitik durchzuführen und die Einheimischen mit Gewalt aus ihren Häusern zu bomben?

    Genau. Israel.

    Und wer ist der beste Freund von Israel, schenkt ihnen Milliarden, schenkt ihnen U-Boote und steht immer fest an dessen Seite?

    Genau. Deutschland.

    Man kann nicht einerseits ein Land unterstützen, das einen Völkermord mittels Siedlungspolitik betreibt und dann jammern, wenn genau dasselbe Mittel gegen einen selber verwendet wird.

    Deutschland und das deutsche Volk bekommen nun einfach die Medizin zu schmecken, die sie als gut genug für andere erachteten.

    Nur wer die Siedlungspolitik Israels als solche benennt und verurteilt, hat auch ein Recht darauf, ein Stopp der Siedlungspolitik im eigenen Land zu fordern.

    .

    Pforzheim Rentnerin

    .

    Aber die allergrößte Heuchelei bei PI besteht darin, bei “IS” die Verstrickungen der USA und Israels unter den Tisch fallen zu lassen.

    Vor kurzem gab es einen Artikel mit dem Titel:

    “Islam verschleppt 90 assyrische Christen”

    Häh? Verstehe ich nicht.

    “Der Islam” verschleppt Christen? Wie soll das gehen?

    Hat sich der Koran geöffnet und dann hat sich eine Wolke materialisiert und diese hat dann die Christen entführt, oder was?

    Wie muss man sich “den Islam” vorstellen?

    Ist natürlich völliger Schwachsinn, sondern die Formulierung “Islam” soll davon ablenken, daß es Menschen waren, die die Entführung vollzogen.

    Und diese Menschen agieren nicht im luftleeren Raum, sondern haben eine bestimmte Agenda, bestimmte Unterstützer und Nutznießer.

    Gerade beim “IS” ist absolut eindeutig bewiesen, daß es sich um eine Gruppierung handelt, die vollständig von den USA und Israel kontrolliert wird.

    Lest bitte unbedingt diesen Artikel.

    Dort wird klipp und klar dargestellt, wie die “westliche Koalition” ihre Komplizen vom “IS” mit Kriegsmaterial ausrüstet.

    .

    mccain Isis

    (Was macht John McCain bei ISIS?)

    .

    Es ist darum eine verlogene Heuchelei von PI, ständig auf die Terrorakte von “IS” und “den Islam” aufmerksam zu machen, aber die Rolle des Westens zu verschweigen.

    Man kann es mit folgender Parabel verdeutlichen:

    Ein Mann im Zoo hebt ein kleines Kind in die Luft und wirft es in den Löwenkäfig.

    Die Löwen zerfleischen nun das kleine Kind, der Mann filmt es und lädt das Video bei youtube hoch, mit dem Titel:

    “Gemein! Böse Löwen zerfleischen armes kleines Kind”

    Aber wenn er das Kind nicht in den Käfig geworfen hätte, wäre auch niemand zerfleischt worden…

    .

    Wer sich über die Taten von “IS” im Nahen Osten echauffiert, dem sollte klar sein, daß die USA, England, Israel und Deutschland die eigentlichen Verantwortlichen sind.

    Sie sind der Mann, der das kleine Kind in den Löwenkäfig wirft und danach Krokodilstränen über dessen Schicksal vergießt.

    Gerade der Westen, gerade die Angelsachsen, sind das verlogenste und heuchlerischste Geschmeiß, das jemals auf dieser Erde lebte.

    Und die deutschen CDU-Wähler stehen ihnen in nichts nach.

    .

    USA ISIS

    .

    Auf PI wird nur deshalb so laut über “den Islam” geschimpft, um die Rolle des Westens und Israels bei den ganzen Ereignissen zu kaschieren.

    So, wie es sich für eine CDU-nahe, pro-zionistische Seite gehört.

    Obwohl CDU-nah und pro-zionistisch eigentlich dasselbe ist, denn die Agenda der CDU war immer zionistisch.

    .

    LG, killerbee

    .

    .

     



    ki11erbeekillerbeesiedlungspolitikPforzheim Rentnerinmccain IsisUSA ISISki11erbeekillerbeesiedlungspolitikPforzheim Rentnerinmccain IsisUSA ISIS

older | 1 | .... | 39 | 40 | (Page 41) | 42 | 43 | .... | 108 | newer