Quantcast
Are you the publisher? Claim or contact us about this channel


Embed this content in your HTML

Search

Report adult content:

click to rate:

Account: (login)

More Channels


Showcase


Channel Catalog



Channel Description:

Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!

older | 1 | .... | 99 | 100 | (Page 101) | 102 | 103 | .... | 108 | newer

    0 0
  • 10/31/18--01:46: „Linksruck“, AfD, Merz
  • .

    .

    Mittlerweile wird immer klarer, was hier gespielt wird; man muss nur auf die Äußerungen Weidels achten, die sie nach der Ankündigung Merkels, 2021 nicht mehr zu kandidieren, machte.

    Alice Weidel sagt bei Minute 5:05:

    „Die CDU hat sich programmatisch komplett sozialdemokratisiert, sie ist nach links gerückt“

    .

    Ich hoffe, ihr versteht jetzt, warum es so extrem wichtig ist, „links“ und „rechts“ auseinander zu halten.

    Fakt ist doch folgendes:

    Mit der Agenda 2010, verabschiedet von SPD und Grünen, hat der Arbeiter in Deutschland die komplette Entrechtung erfahren:

    Unbezahlte Praktika in Dauerschleife,

    Zweijahresverträge,

    Keine Planbarkeit der Zukunft,

    Geburtenrückgang,

    Zeitarbeit (Sklaverei),

    Aufstockung (Auslagerung der Personalkosten auf die Steuerzahler),

    Armut und Enteignung des Angesparten bei Arbeitslosigkeit,

    ein Klima der Angst durch Sanktionen,

    Altersarmut,

    Kinderarmut

    .

    Sobald die CDU/CSU wieder an der Macht war, zuerst in Koalition mit der FDP und anschließend als große Koalition, hat sie die Agenda 2010 des Schröder-Regimes nicht rückgängig gemacht, weil es sich nämlich um eine rechte, kapitalistische Agenda handelte, die genau in ihrem Sinne war.

    Stattdessen wurden die Werkzeuge noch weiter verfeinert, d.h. der Druck auf die Arbeiterschaft wurde weiter erhöht, die Armut nahm weiter zu, die Sanktionen nahmen zu, die Zeitarbeit nahm zu, die Dauer der Praktika wurde auf bis zu 4 Jahre ausgedehnt.

    Zugleich wurde das Geld, welches für Sozialleistungen für Deutsche eingespart wurde, mit vollen Händen zugunsten der Bonzen umverteilt, z.B. im Rahmen von angeblichen Euro-, Griechenland- oder Banken“rettungen“.

    Das einzige, was da wirklich gerettet wurde, waren die Profite derjenigen, die sowieso schon Millionen und Milliarden besaßen.

    .

    Keiner wird mir widersprechen, was den Status quo angeht.

    Und nun müsst ihr euch klarmachen, daß eine Alice Weidel sich hinstellt und im Jahr 2018 allen Ernstes behauptet, die CDU sei „nach links“ gerutscht!

    Was bedeutet das denn?

    Da muss man jetzt kein Genie sein, um das zu begreifen!

    Das bedeutet im Klartext, daß Alice Weidel der Meinung ist, den deutschen Arbeitern/Rentnern ginge es immer noch viel zu gut und man müsse gefälligst noch weniger für sie tun!

    Für Frau Weidel gibt es noch viel zu wenig arme Kinder in Deutschland.

    Zweijahresverträge sind noch viel zu lang.

    Es werden immer noch zuviele deutsche Kinder geboren.

    Der Mindestlohn ist immer noch zu hoch (Alice Weidel plädiert übrigens für eine Abschaffung desselben).

    Die unbezahlten Praktika dauern noch nicht lang genug.

    Die Rentner bekommen ihrer Meinung nach immer noch zuviel Geld.

    Hartz IV und die Sanktionen sind ihr noch viel zu human.

    Und die Profite für die Bonzen sind immer noch viel zu niedrig.

    .

    (Frau Weidel, Herr Gauland und Herr Meuthen finden, daß es leider immer noch zu wenig Kinderarmut in Deutschland gibt und daß zuwenig für die Wirtschaft getan wird!)

    .

    Versteht ihr jetzt, wie wichtig es ist, „rechts und links“ auseinander zu halten?!

    Wenn sich Weidel hingestellt und gesagt hätte:

    „Die CDU hat das deutsche Volk, insbesondere den deutschen Arbeiter, ausgebeutet und entrechtet, um die Profite der Besitzenden weiter zu erhöhen.

    Alle Parteien sind in letzter Zeit immer stärker nach rechts gerückt und unsere Aufgabe wird es sein, diese Umverteilung von Wohlstand wieder rückgängig zu machen“,

    ja, dann wäre die AfD wählbar und vernünftig, aus Sicht des Arbeiters.

    Aber ist es ein Zeichen von Verstand, eine Partei zu unterstützen, die in der jetzigen Zeit die Meinung vertritt, den Arbeitern, Arbeitslosen, Kranken, Alten, Kindern und Rentnern in Deutschland ginge es noch viel zu gut und die Profite für die Bonzen seien noch zu gering?

    .

    Denkt mal darüber nach!

    .

    Ich habe das Gefühl, das deutsche Volk soll komplett zerrieben werden und auch die AfD mit ihrer turbo-neoliberalen Ausrichtung ist dafür ein wichtiges Werkzeug.

    Wer im Jahr 2018 die Meinung vertritt, es ginge dem deutschen Volk noch viel zu gut und insbesondere für den Arbeiter werde immer noch zuviel getan, der ist mit Sicherheit kein Freund des deutschen Volkes, sondern sein Todfeind.

    Daran wird auch dadurch nichts geändert, daß man über Kopftücher, Moscheen und Moslems schimpft und Vergewaltigungen durch Ausländer thematisiert.

    Ich glaube ganz im Ernst, daß die vergewaltigten und erschlagenen Deutschen diesem neoliberalen Pack um Gauland, Weidel und Meuthen in Wirklichkeit am Arsch vorbeigehen.

    Sie wollen nur die Stimmen der Arbeiterschaft einsammeln, aber mit diesen Stimmen ihre gegen den Arbeiter gerichtete Agenda weiter vorantreiben.

    .

    Es ist also im Grunde eine Zwickmühle oder sogar noch schlimmer: eine Spirale nach unten.

    Wählt man die etablierten Parteien, bekommt man Siedlungspolitik, Vergewaltigungen, Zensur, Mord und Totschlag auf den Straßen.

    Wählt man die AfD, bekommt man sehr wahrscheinlich genau dasselbe, bloß daß zusätzlich noch die Sozialleistungen, also Renten, Leistungen der Krankenkassen, Unterstützung für Arbeitslose noch weiter reduziert werden.

    Aber dafür darf man offener gegen die „scheiß Ausländer“ schimpfen!

    Ist das wirklich ein guter Deal für das deutsche Volk?

    Und wer so dumm ist zu glauben: „Ach, mir egal, ich habe meine Arbeit/Rente sicher, Hauptsache man tut mal was gegen die scheiß Ausländer!“,

    der wird sich ziemlich schnell umgucken.

    Ein Arbeitsplatz ist im Zeitalter der Automatisierung selten sicher und Renten können auch mal ganz schnell gekürzt oder gestrichen werden.

    Vielleicht seid ihr Frührentner? Tja, dann hebt die AfD das Rentenalter an!

    Vielleicht seid ihr wegen einer Krankheit arbeitsunfähig? Tja, dann wird euch Frau Weidel zu einem befreundeten Arzt schicken, der diese Einschätzung nicht teilt.

    Abgesehen davon hat die AfD übrigens nie behauptet, sie sei gegen die Ansiedlung von Ausländern, falls ihr das glaubt.

    Sie ist ja stattdessen offensichtlich der Meinung, man habe in letzter Zeit viel zu wenig auf die kapitalistische Wirtschaft gehört und sei „nach links“ gerutscht.

    Und was die kapitalistische Wirtschaft in Deutschland seit spätestens 2010 will, das sagt sie ja sehr offen:

    (Mindestens 500.000 Menschen netto mehr pro Jahr)

    .

    Wie könnte die AfD gegen diesen Wunsch sein, schließlich ist es ja das Wichtigste, daß es der Wirtschaft gut geht, denn dann geht es uns (wer ist uns?) allen gut!

    .

    Was die unsägliche Personalie Friedrich Merz angeht, so hat mein Kommentator Peter Gast alles wichtige dazu geschrieben:

    Der CDU scheint der Abschaum nie auszugehen.

    Mit Wirkung zum 1. Juli 2009 wurde Merz zum Vorsitzenden der Atlantik-Brücke berufen.

    Merz bezeichnete die Hartz-IV-Reformen als Fortschritt gegenüber dem vorherigen Zustand, sprach sich aber noch für deutlich stärkere Senkungen der Regelsätze aus. Merz unterstützte dabei eine umstrittene Behauptung von Forschern aus Chemniz, ein Hartz-IV-Satz von 132 € (statt den damals gültigen 351 €) sei ausreichend. Seiner Meinung nach müsse über eine „Begrenzung des Sozialstaats“ geredet werden statt über eine „Ausweitung“.

    Im Jahre 2004 sprach sich Merz für tiefgreifende Änderungen am Sozialsystem aus. Insbesondere wollte er den Kündigungsschutz zunächst für ältere Arbeitnehmer und später für alle komplett abschaffen. Dies wäre seiner Ansicht nach nötig gewesen, um Wirtschaftswachstum und Beschäftigung zu erhalten.Wikipedia

    Pünktlich zu Halloween taucht diese hässliche Fratze jetzt wieder in allen Medien auf.
    Ich hatte gehofft, der wäre längst tot gewesen, an seiner krankhaften Misanthropie verreckt 😦
    Wenn man sich den Todfeind des Deutschen Volkes irgendwie bildlich vorstellen wollte…
    Dann ist es diese Fratze.
    Ich bräuchte nichts über den zu lesen, das Gesicht reicht, um zu wissen, dass das ein abgrundtief böser Dämon ist.
    Aber leider fehlt den Deutschen jegliche Menschenkenntnis.
    Lieber noch 1 Mio. „Flüchtlinge“ mehr, als auch nur einen Merz.
    MERZ MUSS WEG !!!

    .

    Ihr seht, wer das „rechts-links“Schema verstanden hat, der erkennt das wahre Dilemma in diesem Land.

    Wir haben keine linke Parteien mehr!

    Niemand vertritt mehr die Interessen des Großteils des deutschen Volkes: der Arbeiter, der Rentner, der Alten, der Kranken, der deutschen Kinder, der Arbeitslosen.

    Wir haben scheinbar ausschließlich Parteien, deren Lösung für jedes Problem darin besteht, den Arbeiter, die Arbeitslosen und die Rentner nur noch mehr zu ficken.

    Die AfD wird Deutschland nicht retten, sondern die Siedlungspolitik der Christ- und Sozialdemokraten nur als Vorwand benutzen, um das Volk noch mehr zu entrechten, um noch mehr Wohlstand von unten nach oben umzuverteilen.

    Wir brauchen mehr denn je eine linke Bewegung, eine, die sich zugleich gegen die Siedlungspolitik ausspricht, gegen die Kriminalität der ausländischen Söldner, aber die auch die Meinung vertritt, daß die Bonzen langsam genug Geld angehäuft haben und nun endlich die Arbeiter/Arbeitslosen/Rentner mal dran sind, von dem angeblichen Wohlstand als „Exportweltmeister“ zu profitieren.

    Und so eine sehe ich nicht; Frau Wagenknecht kann ich nicht einschätzen, aber sie wäre ein Anfang.

    Die Bewegung kann also nur von Leuten wie uns ausgehen, wir selber müssen dieses Thema in die Gesellschaft tragen; die AfD ist mit dieser Führungsriege ein Haufen von Verrätern, die nichts Gutes im Schilde führen.

    Wir hier sind die wahren Linken und wenn wir unsere Interessen nicht selber vertreten, wird es keiner für uns tun.

    .

    LG, killerbee

    .

    .


    ki11erbeeki11erbee

    0 0
  • 11/01/18--07:27: UN-Migrationspakt
  • .

    (Dauer: 5:19 Min)

    .

    Ein wichtiger Punkt, der dort angesprochen wird, kann gar nicht oft genug wiederholt werden:

    „Die Ausländer“ sind keine homogene Masse!

    Es gibt unter ihnen tatsächlich welche, die friedlich und dankbar sind, wenn sie aus einem Krisengebiet fliehen konnten,

    und es gibt unter ihnen gemeingefährliche Irre, die man eigentlich in Sicherheitsverwahrung nehmen müsste.

    Das als die beiden Extreme, neben den üblichen „Glücksrittern“, die einfach mal in Deutschland ihr Glück versuchen wollen, weil sie zuhause sowieso keine Perspektive haben.

    .

    Fakt ist aber eines:

    Kein anständiger Mensch, egal ob Deutscher oder Ausländer, hat irgendetwas dagegen einzuwenden, wenn die gefährlichen/kriminellen Subjekte abschreckend bestraft und abgeschoben werden.

    KEINER!

    Die wären im Gegenteil froh darüber, wenn Deutschland es endlich täte und fragen sich die ganze Zeit schon, warum Deutschland es nicht macht!

    .

    Wann immer also jemand behauptet, man dürfe/solle kriminelle Ausländer nicht bestrafen/abschieben, dann gibt es dafür lediglich zwei Erklärungen:

    a) er ist selber kriminell

    b) die kriminellen Ausländer nutzen ihm irgendwie

    .

    Ein typisches Beispiel für den zweiten Fall liefert die „Antifa“, die zu über 90% aus reinrassigen Deutschen besteht, aber vehement Position für kriminelle Ausländer bezieht.

    Warum?

    Weil sie Deutsche hassen.

    Wenn sie könnten, würden sie jeden Tag Deutsche auf dem Marktplatz zusammentreiben und mit Genickschuss hinrichten, so sehr zehrt der Hass auf alles Deutsche, vor allem „alte weiße Männer“, sie auf.

    Da sie das jedoch nicht können, sind sie froh um jeden Ausländer, der ihnen diese Arbeit abnimmt und Deutsche vergewaltigt/ins Koma tritt oder sonstwie ermordet.

    Das heißt: der Grund, warum die Antifanten kriminelle Ausländer wollen, ist nicht etwa der, weil sie diesen Leuten helfen wollen.

    Die Ausländer gehen den Antifanten ehrlich gesagt am Arsch vorbei.

    Nein, der Grund, warum Antifanten kriminelle Ausländer wollen ist der, weil diese am besten geeignet sind, ihre Agenda umzusetzen: dem deutschen Volk den größtmöglichen Schaden zuzufügen.

    .

    Wer hilfebedürftigen ausländischen Menschen wirklich helfen wollte, der würde erst Recht die kriminellen so schnell wie möglich wieder nach Hause schicken, denn die meisten Opfer gibt es ja gerade in den Flüchtlingsunterkünften, wo friedliche und gemeingefährliche gezwungen werden, auf engstem Raum zu hocken!

    .

    Zum UN-Migrationspakt brauche ich eigentlich nicht viel zu schreiben, weil hier wohl alle genügend Verstand haben, um zu den selben Schlüssen zu kommen wie ich.

    Ich sehe ihn übrigens auch gar nicht mal so kritisch, denn letztlich zeigt gerade das Beispiel der USA, daß man Verträge auch einfach mal einseitig kündigen kann.

    Wer sollte Deutschland dafür bestrafen können?

    Die USA, die selber nicht unterschrieben haben?

    Russland?

    China?

    Die Türkei?

    Dann müssten auch alle anderen Länder bestraft werden, wie z.B. Österreich oder Ungarn.

    .

    Also: alles halb so wild.

    Es ist letztlich bloß Papier, aber besser ist es natürlich, nicht zu unterschreiben.

    Ich würde sowieso nie etwas unterschreiben, denn der andere hält mir den Vertrag ja nicht deshalb hin, weil er einen Nachteil haben will, sondern einen Vorteil.

    Wenn jedoch der andere einen Vorteil bekommt, dann bedeutet das in den allermeisten Fällen einen Nachteil für mich selber.

    Ich meine: wenn die ganze Zeit gesagt wird, der Vertrag sei eh „nicht bindend“, wo ist dann das Problem, ihn nicht zu unterschreiben?

    Man muss sich doch eh nicht dran halten!

    .

    Ne, das ganze ist natürlich wieder das übliche Manöver deutscher Christen, dem deutschen Volk den größtmöglichen Schaden zuzufügen und dann zu sagen:

    „Mimimi, wir können nichts dafür, das steht alles in diesem Migrationspakt!“

    Da wird man als Mensch mit Verstand natürlich entgegnen:

    „Na, wenn euch dieser Pakt auch nicht gefällt,

    warum habt ihr ihn dann unterschrieben?“

    .

    Und gerade das Beispiel Österreich und Ungarn zeigt, daß man mitnichten über Atomwaffen oder sonstwas verfügen muss, um seine Unterschrift zu verweigern.

    Man unterschreibt einfach nicht und fertig.

    Es passiert einem deshalb nichts.

    Deswegen greifen einen weder Amerikaner, noch Russen, Chinesen oder der Grinch an.

    Die UN oder EU wird einen auch nicht sanktionieren und falls doch, dann tritt man halt aus dem scheiß Club aus.

    Fertig.

    Alles Affentheater.

    .

    LG, killerbee

    .

    .


    ki11erbeeki11erbee

    0 0

    .

    .

    Daten zu Kroatien:

    4,2 Mio Einwohner

    74 Einwohner pro qkm

    nominales BIP: 64 Mrd Euro

    .

    Zum Vergleich Deutschland:

    82, 8 Mio Einwohner

    232 Einwohner pro qkm

    nominales BIP: 3.685 Mrd US-Dollar

    .

    .

    Was erkennt man hier?

    Einfach: Souveränität hat nichts damit zu tun, wie viele Einwohner ein Land hat.

    Souveränität hat nichts damit zu tun, wie hoch die Bevölkerungsdichte ist.

    Souveränität hat auch nichts damit zu tun, wie „stark die Wirtschaft“ des Landes ist.

    .

    Souveränität hat einfach etwas damit zu tun, ob ein Volk mutig ist oder nicht.

    Und nein: Kroatien besitzt auch keine Atomwaffen!

    Dafür aber eine hübsche Präsidentin, die die Interessen ihres Volkes vertritt.

    .

    Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit,

    das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.

    Perikles

    .

    Darum wird ein Volk von Feiglingen niemals glücklich sein können.

    Der Schlüssel zur Souveränität liegt nicht darin, irgendwen um einen Friedensvertrag oder sonstige Erlaubnisse anzubetteln.

    Der Schlüssel zur Souveränität liegt darin, souverän zu handeln und seine Interessen auch gegen den Widerstand anderer durchzusetzen.

    Die Wahrheit ist offensichtlich, daß läppische 4 Millionen Kroaten mehr Mut aufbringen als 82 Millionen Deutsche!

    Allein, wie mich dieses Gegreine schon wieder ankotzt: kaum bekommt man mal ne positive Meldung, nämlich Merkels Abtritt spätestens 2021,

    schon laufen die deutschen Feiglinge wieder durch die Gegend:

    „Uiuiui, dann kommt bestimmt jemand schlimmerer, wir werden uns noch nach Merkel zurücksehnen!“

    .

    Auf die Idee, daß es auch mal besser werden könnte, kommt ein Deutscher wohl nicht.

    Das Schicksal des Feiglings ist eben das Unglück und die Unfreiheit, denn wer zu feige ist, seine eigenen Interessen zu vertreten, der wird halt sein Leben lang geknechtet.

    Perikles war übrigens nicht der einzige Staatsmann, der den Zusammenhang zwischen Glück, Freiheit und Mut erkannte.

    Der Herrgott hat noch niemals einem Faulen geholfen, er hilft auch keinem Feigen.

    Er hilft auch keinem Volk, das sich nicht selber helfen will.

    Deutsches Volk, hilf dir selbst!

    Deutschlands bekanntester Reichskanzler

    .

    LG, killerbee

    .

    .


    ki11erbeeki11erbee

    0 0
  • 11/02/18--02:54: Der übliche Witz…
  • .

    (Die Artikel bei welt/bild/spiegel/etc. sind fast nur noch Kommunikation der Eliten untereinander über öffentliche Kanäle. Man muss sie nur zu lesen verstehen.)

    .

    „Der Migrationspakt bedroht UNS nicht“, schreibt Alan Posener.

    Und Recht hat er!

    Egal wie viele Millionen (kriminelle) Ausländer in Deutschland angesiedelt werden, Leute wie Posener, Merkel, Zetsche, Kauder, Klöckner, etc. werden nicht bedroht.

    Warum auch?

    Die sind doch nicht so blöde, dort ihre gefährlichen Söldner anzusiedeln, wo sie selber wohnen!

    Und wenn doch, dann verzieht man sich halt in „Gated Communities“, wo regelmäßige Polizeistreifen dafür sorgen, daß der Elite nichts passiert.

    Oder man hat seinen Hauptwohnsitz gleich im Ausland, wie z.B. Frau Weidel.

    .

    („Ist das nicht ein schönes Land, in dem wir gut und gerne leben?“)

    .

    Nein, das „Wir“ und „Uns“, zu dem Posener sich  rechnet, wird durch den Migrationspakt sogar noch profitieren!

    Ist BlackRock nicht einer der größten Immobilienbesitzer in Deutschland?

    Und sitzt ein Friedrich Merz nicht dort im Vorstand?

    Man muss jetzt kein Genie sein, um eine Verbindung zwischen gestiegener Nachfrage nach Wohnraum und den Preisen dafür zu vermuten.

    Und damit letztlich auch zwischen Migrationspakt und den Profiten für „BlackRock“.

    Ein Herr Merz kann sich sogar offen hinstellen und wahrheitsgemäß verkünden, daß der Migrationspakt

    „Die Chancen auf immense Gewinne für uns bedeutet!“

    Mit „uns“ meint er übrigens die Anteilseigner von BlackRock und den Vorstand.

    Oder hat hier jemand geglaubt, wenn Friedrich Merz „uns“ sagt, meint er die Putzfrau, die beim Aldi das Klo sauber macht?

    (Dort sitzt das „uns“ und das „wir“, von dem Leute wie Merkel, Merz oder Posener reden)

    .

    LG, killerbee

    .

    .


    ki11erbeeki11erbee

    0 0
  • 11/02/18--11:48: Echter Sexismus
  • .

    .

    DAS ist für mich echter Sexismus.

    Man nimmt ein bestimmtes Merkmal der Täter (in diesem Fall das Geschlecht) und stellt nun alle Menschen, die dieses Merkmal mit dem Täter teilen, unter Generalverdacht.

    Das lustige ist nun folgendes:

    Die „Gutmenschen“ sind ganz empört darüber, wenn jemand bei einem Verbrechen besonders auf die Herkunft der Täter (z.B. Syrer) achtet und danach eine ganze Bevölkerungsgruppe (die Syrer) verurteilt, unabhängig davon, daß die meisten Syrer nicht an dem Verbrechen beteiligt waren.

    .

    Aber in diesem Fall machen sie doch genau dasselbe:

    Sie achten bei dem Verbrechen in Freiburg auf das Geschlecht der Täter (männlich) und verurteilen anschließend eine ganze Bevölkerungsgruppe (Männer), obwohl die meisten Männer auch nicht an der Vergewaltigung beteiligt waren.

    .

    Prägnanter:

    Warum ist es schlecht, wenn nach dem Verbrechen eines Syrers alle Syrer unter Generalverdacht gestellt werden,

    aber gut, wenn nach dem Verbrechen eines Mannes alle Männer unter Generalverdacht gestellt werden?

    .

    Entweder ist beides schlecht oder beides gut.

    Aber das eine zu verdammen und selbst das andere zu machen, das ist pure Heuchelei.

    Mir fällt übrigens immer deutlicher auf, daß die Elite ein großes Problem mit „alten weißen Männern“ hat.

    Ich bekomme umgekehrt langsam ein Problem mit „jungen deutschen Frauen“, wenn ich ehrlich bin…

    .

    LG, killerbee

    .

    PS

    Wieder mal wird meine These bestätigt, daß sich Menschen bei anderen oft am lautesten über ihren eigenen größten Makel beschweren.

    Die Antifaschisten wollen Faschismus bekämpfen, sind aber selber faschistisch.

    Die US-Amerikaner wollen Terror bekämpfen, sind aber selber die größten Terroristen.

    Die Juden beschweren sich am lautesten über „Rassismus“ und „Antisemitismus“, aber…

    Und ausgerechnet die Intellektuellen in Freiburg, die sich gegen Rassismus und Sexismus in jeglicher Form aussprechen, haben sich gerade als echte Sexisten geoutet, die keinerlei Problem damit haben, alle Männer unter Generalverdacht zu stellen.

    Pfui Teufel, wie sind Teile dieses Volkes verkommen!

    .

    .


    ki11erbeeki11erbee

    0 0
  • 11/03/18--09:21: Io sono Italiano!
  • .

     

    .

    Die Überschrift ist gewählt im Andenken an die ganzen „Je suis XY“-Aktionen, nachdem es mal wieder einen (Fake) Terroranschlag gegeben hat.

    „Io sono Italiano“, also „Ich bin Italiener“, das bezieht sich auf eine Aktion, die ich (und hoffentlich alle meiner Leser) exakt so durchgeführt hätten.

    Es gibt nämlich im Bezug auf meine Position zur Aufnahme/Ansiedlung von „Flüchtlingen“/Ausländern ein großes Missverständnis.

    Ich bin kein Diktator.

    Ich würde niemals jemandem verbieten, bei sich und auf eigene Kosten so viele Ausländer aufzunehmen, wie er stemmen kann.

    Wenn also ein Multi-Millionär wie Zetsche, Sinn, Henkel oder Ackermann sich mit „Refugees Welcome“ Plakaten hinstellen, habe ich überhaupt nichts dagegen.

    Die können dann ja von ihrem Geld ein Grundstück kaufen, dort Häuser bauen lassen und dann von ihrem Geld so viele Flüchtlinge versorgen, wie sie wollen; natürlich inklusive der Verpflichtung, für alle Schäden zu haften, die die von ihnen aufgenommenen Flüchtlinge anrichten.

    Da wäre ich sicher der letzte, der diesen Gutmenschen die Aktion verbieten würde!

    .

    (Nur zu! Ich frage mich, wer die deutschen Wirtschaftsbonzen gerade davon abhält, ihr eigenes Vermögen für die Ansiedlung von Ausländern zu verwenden. Ich bestimmt nicht.)

    .

    Nein, ich habe nur etwas dagegen, wenn sich Leute hinstellen, die selber nicht bereit sind, Opfer zu bringen und dann Opfer von anderen fordern, um sich dann auch noch in ihrer angeblichen „moralischen Überlegenheit“ zu suhlen wie die Schweine im Dreck.

    Wenn man nämlich mal die tatsächliche „Refugees Welcome“-Fraktion fragt, wo denn das Geld zur Versorgung dieser armen, hilfsbedürftigen „Refugees“ herkommen soll, erhält man Antworten wie:

    „Nehmts doch den Hartzern weg!“

    „Kürzt doch die Renten!“

    „Nehmt es den Alten, den Kranken, den Kindern!“

    Kurz gesagt: „Nehmt es den anderen Deutschen weg!“

    .

    Niemals habe ich erlebt, daß ein „Refugees Welcome“-Schreier auf diese Frage geantwortet hätte mit:

    „Nehmt es von mir, pfändet mich bis auf den HartzIV-Satz runter, ich bringe gerne Opfer!“

    Nein, immer sollen andere Opfer bringen, sie und ihr eigenes Vermögen sollen auf keinen Fall angetastet werden.

    Das gilt insbesondere für so miese Schweine wie die deutschen Bonzen aus der Industrie, der Politik und nicht zu vergessen: der Kirche!

    Mit dem Geld anderer Leute Wohltaten zu vollbringen, das ist keine Leistung, oder anders:

    „Wohltätigkeit auf Kosten anderer ist Heuchelei“

    .

    (Komisch, daß die Leute, die die Ansiedlung von möglichst vielen Ausländern in Deutschland fordern zugleich diejenigen sind, die am wenigsten dafür geben, obwohl sie zu den Reichsten gehören…)

    .

    Und endlich hat ein italienischer Bürgermeister genau das gemacht, was ich auch gemacht hätte, ich zitiere:

    Der Bürgermeister der Gemeinde Inzago, Andrea Fumagalli, hat die Namen der Teilnehmer einer Demonstration für mehr Flüchtlinge feststellen lassen und lädt diese ein, im Rathaus ein Dokument zu unterschrieben, welches die Teilnehmer dazu verpflichet, die von ihnen eingeforderten Flüchtlinge bei sich zu Hause aufzunehmen.

    Damit geht der erste Bürgermeister den einzig richtigen Weg. Er verpflichet diejenigen, die mehr Migration, offene Grenzen und unkontrollierte Einwanderung fordern, die Konsequenzen ihrer Forderungen zu tragen, also mit gutem Beispiel voran zu gehen. Das trifft die „No Nation. No Border. Refugees welcome“-Rufer direkt in’s Mark.

    Denn überall, in Deutschland z.B. in Bremen und Hamburg, kann man erleben, dass selbsternannte Gutmenschen zwar die offene Gesellschaft fordern, wenn aber Flüchtlingsunterkünfte in ihrem Stadtteil oder Flüchtlingskinder in der Tagesstätte der eigenen Kinder untergebracht werden sollen, ist der Widerstand groß. Die gute Tat reklamieren diese Heuchler für sich, die Folgen sollen aber gefälligst andere ausbaden. Damit ist zumindestens in Inzago erst einmal Schluss.

    .

    Genau so und nicht anders reißt man diesen Heuchlern die „gutmenschliche“ Maske von ihrer hässlichen Fratze.

    Wobei ich zwei Gruppen dieser Heuchler unterscheide:

    a) Leute, die nicht direkt von der Ansiedlung profitieren, also z.B. Antifanten

    b) Leute, die sogar noch wirtschaftlich profitieren, wie z.B. Vertreter der deutschen Wirtschaft, Vermieter, etc.

    .

    Die unter a) genannte Gruppe sind vielleicht fehlgeleitete Idioten, die man zur Vernunft bringen könnte.

    Aber ganz besonders schlimm sind die unter b) genannten Leute, deren eigentliches Interesse nämlich pure Gier ist, weil die Ausländer als Vehikel für die Umverteilung von Steuergeld zu ihren Gunsten genutzt werden sollen.

    .

    Dieser italienische Bürgermeister hat ein leuchtendes Beispiel für den Umgang mit Leuten gesetzt, die gerne „auf fremdem Arsch durchs Feuer reiten“, wie Martin Luther sagte.

    Wer Ausländer in Deutschland ansiedeln will, kann das gerne machen.

    Auf eigene Kosten, mit Unterschrift einer Haftungserklärung.

    .

    LG, killerbee

    .

    .


    ki11erbeeki11erbee

    0 0

    .

    (Jean-Claude „Ischias“ Juncker. Christlich Soziale Volkspartei. Mittelschule im belgischen Kloster absolviert. Mehr Christ geht nicht! Und was ist sein Dogma? Die Lüge.)

    .

    Wichtig ist zu begreifen, daß unsere deutschen Politiker Lügner und Betrüger sind.

    Ihnen darf niemals geglaubt werden; wann immer sie etwas erzählen, verdrehen sie die Wahrheit oder lügen direkt.

    Jemand hat sich die Mühe gemacht, den „UN-Migrationspakt“ vollständig auf Deutsch einzustellen:

    LINK

    Ich werde das Machwerk nicht lesen, weil vollkommen klar ist, daß er schädlich für das deutsche Volk ist.

    Wäre er nicht schädlich für das deutsche Volk, würden die Christen ihn nicht unbedingt unterschreiben wollen, denn Christen haben immer nur eine Agenda:

    Den Menschen das Leben zur Hölle zur machen, einen absolutistischen Feudalstaat zu etablieren, in dem sie selber die Freiheit haben, alles tun und lassen zu können, was sie wollen.

    (Christentum und Feudalismus stehen in enger Verbindung)

    .

    Um diesem Ideal näher zu kommen, verwenden sie seit jeher die Mittel:

    ANGST und SCHULD

    Dabei besteht ein ganz klarer Zusammenhang zwischen der Macht der Christen und dem Einsatz dieser Instrumente.

    Ein Volk, das keine Angst hat und sich nicht schuldig fühlt, ist für Christen unbeherrschbar.

    Je mehr Macht sie haben, desto mehr und stärker setzen sie diese Instrumente ein, so daß eine Abwärts-Spirale resultiert.

    Am Ende steht eine Situation wie im Jahr 2018 im christlich-faschistischen Deutschland:

    ausländische, oft islamische Kriminelle mit zig Vorstrafen laufen frei und offen als Söldner deutscher Bonzen durch die Straßen, während die anständigen Menschen sich in ihren Wohnungen verkriechen, die sie zu kleinen Festungen ausgebaut haben.

    Kritisiert man den Zustand, sieht man sich mit „Rassismus“-Vorwürfen konfrontiert und macht Bekanntschaft mit den von Christen beherrschten Staatsorganen (Polizei/Justiz), die dann auf einmal ganz andere Mittel und Urteile einsetzen, als bei ihren Söldnern, bei denen sie in der Regel „leider auch nichts machen können“.

    Sagt man die Wahrheit, setzen die Christen ebenfalls wieder ihre Maschinerie in Gang und werfen einem „Hassrede“, „Desinformation“ und dergleichen vor.

    .

    (Ausländische Kriminelle und die deutsche Antifa als Kettenhunde deutscher Polizisten, die als Büttel der christlichen Obrigkeit das eigene Volk terrorisieren und schikanieren)

    .

    Abweichler oder Zeugen christlicher Verbrechen werden durch Morde beseitigt, wobei sich die Christen gerne der Methode des „Verbrennens“ bedienen (Mundlos, Böhnhardt, Florian Heilig, Oury Jalloh, etc.).

    Dieser Hang zum Verbrennen rührt bei Christen vermutlich noch aus dem Mittelalter, wo die von ihnen angeklagten „Hexen“ ja genauso verbrannt wurden wie Ketzer (Jan Hus, Giordano Bruno); vermutlich, um die Spuren vorangegangener Folterungen zu verschleiern.

    .

    Doch ich bin vom Thema abgekommen.

    Jeder Mensch mit Verstand erkennt langsam, daß das Hauptproblem in Deutschland eine (christliche) Elite ist, die einerseits ausländische Terrorbrigaden und andererseits eine politische Justiz einsetzt, um das Volk in einen permanenten Angstzustand zu versetzen und ihnen zusätzlich einen Maulkorb zu verpassen („Rassist“, „Nazi“, etc.).

    Was diesen Migrationspakt und seinen angeblich „nicht bindenden“ Charakter, so habe ich einfach in die Suchmaske „verpfl“ eingegeben, so wie in „Verpflichtung“ oder „verpflichten“.

    Ich erhielt 92 Treffer im Dokument.

    .

    Man sieht deutlich einen Widerspruch:

    Wenn sich jemand zu etwas verpflichtet, dann ist er ja an diese Verpflichtung gebunden.

    Ein „nicht bindender“ Vertrag, in dem 92 Mal von „Verpflichtungen“ die Rede ist, so etwas kann es nicht geben.

    Entweder er ist nicht bindend, dann gibt es auch keine Verpflichtungen.

    Oder es gibt Verpflichtungen, dann ist er aber bindend.

    Offensichtlich haben uns die deutschen Politiker und die Pfarrerstochter Merkel vorneweg mal wieder angelogen.

    Der einzige Grund, warum sie ihn unterschreiben wollen ist der, damit sie ihre eigene Agenda umsetzen können um sich dann wie üblich mit der Masche zu entschuldigen, daß sie es ja eigentlich gar nicht wollen, sie aber dummerweise durch einen bösen Vertrag dazu verpflichtet seien.

    .

    Und darauf stellt man die Gegenfrage:

    „Wenn euch der Vertrag nicht gefallen hat, warum habt ihr ihn dann unterschrieben?“

    Und schon stehen die verlogenen deutschen Politiker mit heruntergelassener Hose da…

    .

    Auch die übliche Masche der Christdemokraten, sich als Opfer irgendeiner Bedrohung aufzuspielen („Dann wirft der Ami wieder Bomben!“), geht in diesem Fall ins Leere.

    Japan, Dänemark, Polen, Tschechien, Kroatien, Ungarn… das sind alles keine Atommächte und Japan befindet sich ebenso im Besatzungszustand wie Deutschland.

    Trotzdem kann sie keiner dazu zwingen, diesen Pakt zu unterschreiben, am allerwenigsten die USA, die ihn ja selber nicht unterzeichnet haben!

    Und wer sonst sollte dann Deutschland bestrafen?

    Russland? China? Kenia? Der Grinch?

    .

    Alles Affentheater.

    Und um diesen Artikel positiv abzuschließen: Keine Sorge.

    Man kann auch nachträglich aus Verträgen aussteigen; machen die USA ja auch dauernd.

    Die CDU wird vom deutschen Volk politisch vernichtet werden und eine Volksregierung wird selbstverständlich nachträglich aus diesem Vertrag aussteigen.

    Wer dann rumgreint und auf Einhaltung der Verträge beharrt, hat sich einerseits als undemokratischer Volksfeind entlarvt und es steht ihm ja frei, in irgendein Land zu gehen, das diesen Migrationspakt unterzeichnet hat.

    Dann kann das deutsche Volk diesen Parasiten das vorschlagen, was sie bis jetzt immer uns vorgeschlagen haben:

    „Wenn es Ihnen nicht passt, können Sie auch gehen!“

    .

    LG, killerbee

    .

    .


    ki11erbeeki11erbee

    0 0
  • 11/05/18--09:52: Herr Maaßen und sein Karma
  • .

    .

    Ihr habt sicher alle mitbekommen, daß Herr Maaßen vom deutschen „Heimatminister“ Seehofer in den einstweiligen Ruhestand versetzt wurde.

    Grund soll die Abschiedsrede Maaßens gewesen sein, die ich hier auszugsweise zitieren möchte:

    […]  Ich habe bereits viel an deutscher Medienmanipulation und russischer Desinformation erlebt.

    Dass aber Politiker und Medien[,] „Hetzjagden“ frei erfinden oder zumindest ungeprüft diese Falschinformation verbreiten, war für mich eine neue Qualität von Falschberichterstattung in Deutschland.

    Ich hatte mich in der darauffolgenden Woche gegenüber der „Bild-Zeitung“ in nur vier Sätzen dazu geäußert, [I]ndem ich klarstellte, dass es nach Erkenntnissen aller zuständigen Sicherheitsbehörden keine derartigen rechtsextremistischen „Hetzjagden“ gab.

    Gegenüber den zuständigen Parlamentsausschüssen stellte ich in der folgenden Woche klar, dass ein Kampf gegen Rechtsextremismus es nicht rechtfertigt, rechtsextremistische Straftaten zu erfinden. […]

    .

    .

    LOL!

    Liegt ihr auch am Boden vor Lachen?

    Dieses dumme Schwein Maaßen!

    Stellt sich ganz unschuldig und unwissend, als wäre Deutschland ein ordentlicher Rechtsstaat, in dem die Regierung immer die Wahrheit sagt, niemals das Volk täuscht, keine Straftaten erfindet, begeht oder anderen Leuten in die Schuhe schiebt…

    .

    Ich möchte insbesondere auf die Recherchen von frundsberg hinweisen, der sich mit dem angeblichen „rechtsextremen Terror“ der 90er Jahre, namentlich die Brandanschläge in Mölln, Solingen, etc. befasst hat.

    Gräbt man da ein wenig tiefer, stellt man fest, daß es sich schon damals sehr wahrscheinlich um falseflag-Anschläge gehandelt hat und die „Schuldigen“ mal wieder irgendwelche Sündenböcke waren, die man mit Drohungen zu Geständnissen gezwungen hat.

    Warum?

    Na, wer regierte denn in den 90ern?

    CHRISTEN!

    Und wie regieren Christen?

    Mit Angst und SCHULD!

    Grundregel:

    immer, wenn Christen was zu sagen haben, versuchen sie, ihre Herrschaft auf diesen beiden Prinzipien aufzubauen.

    Und die Deutschen sind aufgrund ihrer Historie besonders empfänglich dafür, mit SCHULD manipuliert zu werden.

    Da wäre Kohl und das andere Christengeschmeiß ja schön blöde, wenn sie sich diese Gelegenheit hätten entgehen lassen, den Deutschen „Rassismus“ und „Ausländerfeindlichkeit“ zu unterstellen; und sei es nur, durch einen False Flag.

    .

    Auch daß irgendwelche Verbrechen vom Staat selber begangen werden, um das Volk zu verängstigen, ist doch nun nichts Neues.

    Siehe RAF und dort insbesondere die Affäre um das „Celler Loch“.

    Und nun stellt sich dieser Affe Maaßen allen Ernstes hin, seines Zeichens Chef des deutschen Inlandsgeheimdienstes und tut so, als wäre Merkels Lüge bezüglich der „Hetzjagd in Chemnitz“ ein einmaliger Vorgang mit „neuer Qualität“.

    Versteht ihr die Ironie?

    Ausgerechnet Maaßen, dessen Job es als Verfassungsschutzpräsident ist, für die jeweilige Regierung FalseFlags mit geeigneten Sündenböcken zu inszenieren, tut jetzt auf einmal so, als wäre die „Chemnitz Lüge“ ganz, ganz furchtbar!

    (Könnt ihr euch noch an diesen Fall erinnern, wo angeblich ein Terror-Syrer von anständigen Syrern gefangen genommen wurde und sich der Gefangene dann im Gefängnis mit seinem T-Shirt aufgehängt hat? Und da will mir Herr Maaßen erzählen, die BRD hätte vor der Causa Chemnitz noch nie gelogen? Ich glaub, der will mich verarschen!)

    .

    Im Ernst?

    Verglichen mit dem, was sich das kapitalistisch-faschistische Merkelregime in den letzten 10 Jahren alles erlaubt hat, ist die Chemnitz-Lüge ein absoluter Fliegenschiss!

    Nicht der Rede wert!

    Das einzige, was dieses Mal anders war, war die Reaktion von Maaßen, der sich ausnahmsweise hinstellte und die Lüge als solche entlarvte.

    Aber zu behaupten, daß derartige Lügen aus dem Maul von Merkel und ihrem katholischen Regierungssprecher Seibert eine „neue Qualität“ wären, das ist schlicht gelogen; vielmehr ist dieses Vorgehen christlicher Standard.

    .

    Ich möchte noch auf die besondere Ironie aufmerksam machen, was den Fall Maaßen angeht, bzw. das dahinter stehende Prinzip des „Karma“.

    Ganz besonders geht es um diesen Teil seiner Rede:

    Gegenüber den zuständigen Parlamentsausschüssen stellte ich in der folgenden Woche klar, dass ein Kampf gegen Rechtsextremismus es nicht rechtfertigt, rechtsextremistische Straftaten zu erfinden. […]

    .

    Würdet ihr ihm zustimmen?

    Gewiss, jeder würde ihm zustimmen.

    Es ist schlimm genug, wenn Straftaten stattfinden, da braucht der Staat nicht noch hergehen und welche zu erfinden oder zu konstruieren.

    Nur: wer sagt das denn?

    Herr Maaßen!

    Jetzt stöbern wir mal ein bisschen in seinem Lebenslauf und finden dort folgende Info:

    Im ersten Bundestags-NSU-Untersuchungsausschuss vertrat Maaßen die Bundesregierung.

    .

    Ei der Daus!

    Ich glaube, jeder von uns weiß, was es sehr wahrscheinlich mit dem „NSU“ und den sogenannten „Dönermorden“ auf sich hat; dazu braucht man ja bloß den Spiegel vom Februar 2011 zu zitieren:

    .

    Nehmen wir also mal hypothetisch an, daß es sich bei den „Dönermorden“, deren Opfer überwiegend Kurden waren, in Wirklichkeit um Morde des türkischen Geheimdienstes handelte, die mit Wissen und Unterstützung der BRD-Regierung ausgeführt wurden.

    Nehmen wir weiter an, daß die BRD diese Morde niemals offiziell aufklären darf, weil die Türkei schließlich ein NATO-Partner ist, dem man nicht öffentlich ans Bein pinkelt.

    Und nun nehmen wir weiter an, daß Frau Merkel im Jahr 2011 auf die Idee gekommen ist, diese Dönermorde offiziell den beiden V-Leuten Mundlos und Böhnhardt in die Schuhe zu schieben, indem sie die beiden zuerst exekutieren lässt, bei ihnen „Beweise“ platziert werden und Frau Zschäpe dazu gezwungen wird, die Version des Merkelregimes zu gestehen.

    .

    Na, um was handelt es sich denn beim „NSU“ anderes, als daß der Staat BRD durch Lug, Trug, Beweismanipulation und erzwungene Geständnisse „rechtsextreme Verbrechen“ erfunden hat?

    Das ist doch genau das!

    Und wer war an vorderster Front im Untersuchungsausschuß und hat genau diese Lügen von der Täterschaft des Trios Mundlos, Böhnhardt, Zschäpe vertreten, obwohl er verdammt genau wusste, daß diese drei damit nichts zu tun hatten?

    Richtig: Hans-Georg Maaßen.

    .

    Und nun stellt sich derselbe Herr Maaßen, der damals intensiv bei der Erfindung einer „rechtsextremen Terrorzelle“ namens „NSU“ involviert war hin und sagt in seiner Abschiedsrede, daß sowas ja nun gar nicht geht und damit eine Grenze überschritten sei.

    Merkt dieser verlogene Fatzke eigentlich noch was?

    Oder wollte er irgendwie witzig sein?

    Oder ist der einfach nur zu dumm um zu begreifen, daß genau der Vorwurf, den er der Bundesregierung in der Causa „Chemnitz“ macht, zu 100% auf ihn selber bei der Causa „NSU“ zutrifft?

    .

    Von daher kann ich nur sagen: Karma in Reinkultur.

    Oder wie es in der Bibel heißt:

    Richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet!

    Denn mit welchem Gericht ihr richtet, werdet ihr gerichtet werden, und mit welchem Maß ihr messt, wird euch gemessen werden. 

    Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge und wirst nicht gewahr des Balkens in deinem Auge?

    Oder wie kannst du zu deinem Bruder sagen: Halt, ich will den Splitter aus deinem Auge ziehen, und siehe, der Balken ist in deinem Auge?

    Du Heuchler, ziehe zuerst den Balken aus deinem Auge und dann siehe zu, wie du den Splitter aus deines Bruders Auge ziehest!

    .

    Daß also ein Hans-Georg Maaßen, der beim „NSU“-Untersuchungsausschuß an vorderster Front „rechtsextreme Straftaten“ erfunden und massenweise Lügen verbreitet hat,

    nun ausgerechnet der Bundesregierung die Erfindung rechtsextremer Straftaten und die Verbreitung von Lügen vorwirft,

    das ist die eigentlich bemerkenswerte Qualität.

    .

    (Der Typ in der Mitte heißt Maaßen)

    .

    LG, killerbee

    .

    .


    ki11erbeeki11erbee

    0 0
  • 11/06/18--02:01: Gift-Meme
  • .

    (Danke an Jim Jekyll für diesen Knüller! Bitte klickt auf „Mehr anzeigen“ und lest euch den Text durch; mehr Schaf geht nicht…)

    .

    Warum wird in obiger Kampagne der Titel Polizist = Mensch gewählt?

    Impliziert das nicht indirekt, daß jeder nicht-Polizist automatisch auch nicht-Mensch ist?

    Die Putzfrau, die ihr Gehalt bekommt und sich anschließend weigert, ihre Arbeit zu tun, wird gemaßregelt und verliert irgendwann ihren Job.

    Ein Polizist, der höhnisch grinsend dabeisteht und sieht, wie Deutsche terrorisiert werden und „leider auch nichts machen kann“,

    .

    aber sofort mit einem SEK anrückt und einem die Tür eintritt, wenn man einen „rassistischen Kommentar“ bei Facebeook geschrieben hat (z.B.: „Ich fühle mich nicht mehr sicher, warum tut die Polizei denn nichts?“),

    den soll ich entschuldigen?

    Warum das?

    Das ist ein verkommenes, kriminelles und korruptes Stück Dreck!

    Der nimmt zwar Geld für eine Leistung, die er geschworen hat zu liefern, aber wenn es drauf ankommt, verzieht er sich.

    Und nicht genug damit, daß er sein Volk verrät, sein Verhalten ist noch widerlicher:

    anstatt in sich zu gehen, die Schuld einzugestehen und Besserung zu versprechen,

    macht er sogar den Opfern seiner Untätigkeit und seines Verrats noch Vorwürfe!

    Sprich:

    Die Frau, die von deutschen Polizisten abgewimmelt und ausgelacht wurde, als sie zum Opfer der geplanten christlich-faschistischen Silvesterausschreitungen wurde,

    hat sich gefälligst den Launen und Wünschen der Obrigkeit zu beugen!

    Wenn der ehrenwerte Polizist gerade kein Bock hat, der Frau zu helfen, dann ist das halt so!

    Da gibt es auch nichts zu beschweren, sondern das hat man einfach hinzunehmen!

    Schließlich ist der Polizist ja Mensch und was ist sie schon im Vergleich?

    Doch nur Pack!

    Welches Recht haben wir, über Polizisten zu urteilen; vielleicht hat er an dem Tag schlecht geschlafen.

    Und außerdem: der muss schließlich auch an seine Familie denken und kann sich doch keiner Gefahr aussetzen.

    Nein, Aufgabe des Volkes muss es sein, notfalls unter Aufopferung des eigenen Lebens die Unversehrtheit deutschen Polizisten zu schützen, denn nochmal:

    Polizist = Mensch

    .

    (Feine Menschen sind das, die deutschen Polizisten…)

    .

    .

    Unser Denken bestimmt unser Handeln.

    Wer also unser Handeln beeinflussen will, muss unser Denken beeinflussen.

    Unsere Feinde geben sich sehr große Mühe, uns von Kindesbeinen an bestimmte Gedanken (Meme) einzupflanzen, die es ihnen nachher einfacher machen sollen, uns zu beherrschen.

    Wer mal in die Beobachter-Perspektive wechselt und die Gedanken bewertet, die ihm täglich durch den Kopf gehen, der wird feststellen, daß es sich bei den meisten um irgendwelche Gedanken handelt, die von außen eingepflanzt wurden, um ein bestimmtes Verhalten (z.B. Duldung, Unterwerfung, Akzeptanz) hervorzurufen.

    Beispiele für solche Gift-Meme findet man en masse, insbesondere in der „christlichen“ Lehre:

    Vergib deinen Feinden

    Wenn dir jemand deinen Rock stiehlt, dann gib ihm noch den Mantel

    Halt‘ die andere Wange hin

    Im Himmel wirst du für deine Taten belohnt

    Gewalt ist keine Lösung

    etc.

    Oder aktueller:

    Deutschland ist ein reiches Land

    Die Polizei, dein Freund und Helfer

    Die Politiker wissen gar nicht, wie es auf der Straße aussieht

    Politiker machen aus Naivität und Dummheit dauernd Fehler, es steckt keine Absicht dahinter

    Demokratie ist, wenn man Wählen kann

    Ein Rechtsstaat ist, wenn ein Richter Urteile spricht

    Der Richter entscheidet über Recht und Unrecht, nicht das Volk

    Anderswo ist es noch schlimmer

    .

    Die giftigsten Meme sind übrigens die, die man schon von klein auf eingebläut bekommt und die die Grundlage für den jetzigen Zustand darstellen:

    Der Klügere gibt nach

    Wir können ja doch nichts machen

    Es ändert sich ja doch nichts

    Die anderen sind auch nicht besser

    Die anderen sind vielleicht noch schlimmer

    .

    (Jemand, dessen Geist mit bösartigen Memen vergiftet ist, verhält sich genau so)

    .

    Tretet mal in Gedanken einen Schritt zurück.

    Glaubt ihr, daß jemand, dessen Geist zugekleistert ist mit diesen Memen, mit diesen dummen Sprüchen, jemals irgendetwas ändern wird?

    Glaubt ihr, daß ein Volk, das sich täglich mantra-artig vormurmelt

    „Deutschland ist ein reiches Land, anderswo isses noch schlimmer, wir können ja doch nichts ändern“,

    sich aus seiner misslichen Lage wird befreien können?

    Und umgekehrt:

    Glaubt ihr, daß die Juden, die derzeit eines der mächtigsten Völker auf der Welt sind, obwohl sie über Jahrtausende nicht einmal einen eigenen Staat hatten, ihre jetzige Macht dadurch erreicht haben, daß sie sich täglich gesagt hatten:

    „Wir können ja doch nichts machen“?

    Oder war ihr Dogma vielleicht: „Jeder tut, was er kann, um zum gemeinsamen Traum etwas beizutragen und irgendwann wird er dann Realität“?

    .

    Wenn ihr euch einen Gefallen tun wollt, dann beobachtet euch selber.

    Beobachtet eure Gedanken!

    Fragt euch bei diesen Gedanken: sind das meine eigenen Gedanken oder ist das etwas fremdes, was mir von außen, von meinen Feinden eingepflanzt wurde, um mich träge, dumm und wehrlos zu halten?

    Nützen diese Gedanken/Einstellungen mir oder nützen sie jemand anderem?

    Mental-Hygiene ist das Stichwort.

    Wer darauf achtet, was er isst und trinkt, der sollte auch darauf achten, was er denkt.

    Denn so wie die Ernährung unseren Körper formt, formen unsere Gedanken unser Schicksal.

    .

    (Statt über Juden zu schimpfen, sollte man nüchtern feststellen, daß der Erfolg ihnen offenbar Recht gibt. Warum also nicht etwas kopieren, was zum Erfolg führt?)

    .

    LG, killerbee

    .

    .


    ki11erbeeki11erbee

    0 0

    .

    (Gesamtdauer: 47 Min; Teil über Chemtrails ab Min 29:10)

    .

    Meiner Meinung nach die beste Doku, mit überzeugenden Argumenten.

    Das lächerlich-Machen dessen, was wir jeden Tag mit eigenen Augen sehen, begann in Deutschland etwa seit 3-4 Jahren.

    Im selben Ausmaß, wie die Elite frecher und offensichtlicher agiert, muss eben auch die Desinformation hochgefahren werden und eine wirkungsvolle Waffe ist die Verunglimpfung als „Verschwörungstheoretiker“.

    .

    Die in der Doku mit Chemtrails/HAARP assoziierten Phänomene, nämlich extreme Dürren oder extreme Regenfälle, könnten die Erklärung für den sehr trockenen Sommer in Deutschland einerseits und für die sintflutartigen Regenfälle derzeit in Italien andererseits sein.

    Überhaupt habe ich immer mehr das Gefühl, daß die NATO ihre Wetterwaffen zuerst in den eigenen Ländern, an der eigenen Bevölkerung testet, was manche Wetterphänomene der jüngeren Vergangenheit erklären würde (Überschwemmungen).

    Logisch: würde die NATO diese Tests über fremdem Territorium, also z.B. Russland oder China machen, handelte es sich nach dem Völkerrecht um einen Angriff.

    Wenn man seine Technologien jedoch am eigenen Volk testet, dann ist das lediglich eine innere Angelegenheit.

    Wäre übrigens nicht das erste Mal: in den Archiven findet man viele Berichte, wie vor allem Angelsachsen die eigene Bevölkerung als Versuchskaninchen für irgendwelche Bakterien, Viren oder sonstigen Substanzen missbrauchte.

    Oder wie Insulaner in Atombombentestgebieten ebenfalls als unfreiwillige Testobjekte für die gottverdammten US-Amerikaner dienten.

    .

    (Ein 1996 veröffentlichtes Paper der US-AirForce)

    .

    Warum die Beherrschung des Wetters so unglaublich wichtig ist, dürfte jedem einleuchten:

    wer bestimmt, wo es wieviel auf der Erde regnet, der beherrscht die Erde.

    Ebenso muss man sich klarmachen, daß eine Weltregierung nur dann von der Weltbevölkerung akzeptiert wird, wenn sie die Lösung eines globalen Problems verspricht.

    Der „Klimawandel“ wäre ein derartiges Problem.

    Darum hat die Elite derzeit eben ein großes Interesse, extreme Wetterphänomene KÜNSTLICH und ABSICHTLICH auszulösen,

    damit die Leute die Lüge vom „Klimawandel“ schlucken.

    Es mag durchaus sein, daß sich das Klima verändert.

    Doch die entscheidende Frage ist, ob das wirklich mit dem CO2 zu tun hat, wie man uns weismacht und wir darum de-industrialisieren müssen,

    oder ob die Klimaveränderungen nicht vielmehr die Folge von Chemtrails/HAARP/ELF-Wellen sind.

    .

    Das erklärt auch, warum diese riesige Verschwörung praktisch global umgesetzt wird:

    weil es vermutlich eine Agenda der UN ist.

    Das heißt, daß jedes UN-Mitgliedsland selbstverständlich in diesen Plan eingeweiht ist und sich dazu verpflichtet hat, seinen Teil beizutragen.

    Zum Beispiel Desinformationskampagnen oder Finanzierung der Agenda.

    .

    Dieses Programm der globalen Vergiftung wird der Elite das Genick brechen.

    Wenn ein paar Millionen Menschen beschließen, gegen ein paar Milliarden Menschen Krieg zu führen,

    dann sollten sie sich nicht wundern, daß irgendwann ein paar Milliarden Menschen Krieg gegen sie führen werden.

    Das Böse kann niemals endgültig gewinnen, weil es nichts hervorbringt, sondern bloß von den Leistungen anderer lebt.

    Genausowenig wie Fuchs-Bandwürmer überleben könnten, wenn sie irgendwann beschließen würden, alle Füchse zu töten…

    .

    LG, killerbee

    .

    .


    ki11erbeeki11erbee

    0 0
  • 11/07/18--15:02: Jaja…„Pannen“
  • .

    .

    Ich zitiere aus der seriösen FAZ:

    SPD könnte in Hessen doch noch vor Grünen landen

    Bei der hessischen Landtagswahl sind in Frankfurt noch weitaus mehr Stimmen falsch oder überhaupt nicht erfasst worden als bisher bekannt.

    In etwa einem Dutzend Wahlbezirken kam es zu gravierenden Pannen.

    So wurden die Ergebnisse von Parteien vertauscht, Zahlen verdreht und Stapel mit Stimmzetteln bei der Auszählung vergessen.

    Zudem wurden in einigen Bezirken die Ergebnisse nur geschätzt, was zu Differenzen von jeweils mehreren Hundert Stimmen gegenüber dem tatsächlichen Wahlausgang führte.

    Das wurde auf der Sitzung des Kreiswahlausschusses bekannt.

    Damit bestätigten sich Zweifel an der Plausibilität der Auszählung, die diese Zeitung schon vor einer Woche erstmals geäußert hatte. […]

    .

    Ergebnisse von Parteien vertauscht

    die berüchtigten „Zahlendreher“

    Stapel mit Stimmzetteln „vergessen“

    Ergebnisse nur „geschätzt“

    .

    Wisst ihr, wer der dümmste Mensch der Welt ist?

    Derjenige, der diesen Dreck glaubt!

    Es wurde betrogen, daß sich die Balken biegen!

    DAS ist die Wahrheit.

    Ausgerechnet die peniblen Deutschen „verdrehen“ Zahlen?

    Oder „vergessen“ Stapel?

    Oder übermitteln „geschätzte“ Ergebnisse?

    Schwachsinn!

    .

    Alles, was uns bei der LTW in Hessen (und vermutlich auch in Bayern) als eine „Panne“ verkauft wird, war absichtliche Täuschung, war Wahlbetrug.

    Und ich nehme an, daß es sich dabei bloß um die Sachen handelt, die jetzt zugegeben werden müssen.

    Bei den Briefwahlen kann man noch einfacher manipulieren und es kommt nichts raus!

    Vermutlich wurden erst massenhaft Stimmen der AfD zu den Grünen umverteilt und nach dem großen „Schock“, daß die Grünen es auf fast 20% geschafft haben, zaubert man jetzt irgendwelche „Pannen“ aus dem Hut, um diese Stimmen der SPD zuzuschlagen.

    Ehrlich: langsam aber sicher tun mir die Neger leid, die nach Deutschland fliehen.

    In jedem Negerdorf geht es vermutlich rechtsstaatlicher zu als in diesem 4. Welt Shithole, das von deutschen Christen betrieben wird, die von deutschen Vollidioten gewählt werden.

      

    (Ein Volk, das sich Dämonen als Führer wählt, sollte sich nicht wundern, wenn es zum Teufel geht…)

    .

    LG, killerbee

    .

    .


    ki11erbeeki11erbee

    0 0
  • 11/08/18--04:16: Meme aus dem Giftschrank
  • .

    .

    „Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt,

    und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.“

    Horst Seehofer

    .

    „Wenn Wahlen etwas änderten, wären sie längst verboten.“

    Kurt Tucholsky

    .

    „Sie dachten, sie hätten die Macht – dabei hatten sie nur die Regierung.“

    Kurt Tucholsky

    .

    „Wir haben gar keine Bundesregierung. Wir haben Frau Merkel als Geschäftsführerin einer neuen Nicht-Regierungs-Organisation in Deutschland.“

    Sigmar Gabriel

    .

    .

    Sehr oft versuchen Lügner und Desinformanten, diese Meme im Kommentarbereich politischer Foren unterzubringen.

    Man muss nur wenige Minuten im Stillen über diese Aussagen nachdenken und sich dabei selber beobachten:

    Welche Gefühle erzeugen diese Aussagen bei mir?

    Sollen die Aussagen Aktivität oder Passivität auslösen?

    Rufen sie positive oder negative Gefühle hervor?

    Fühlt man sich danach aktiv und voller Tatendrang oder rufen sie eher Lethargie, Akzeptanz, „Fügen ins Unvermeidliche“ hervor?

    .

    Daran anschließend:

    Ist jemand, der diese Gefühle auslösen will, mir freundlich oder feindlich gesonnen?

    Inwieweit nutzt es ihm weiterhin, genau diese Meme zu verbreiten?

    .

    (Auch das: Meme aus dem Giftschrank)

    .

    Übrigens habe ich noch ein echtes Schmanckerl für alle Leute, die gerne denken.

    Es handelt sich dabei um ein historisches Zitat von Gustav von Rochow:

    Es ziemt dem Untertanen, seinem Könige und Landesherrn schuldigen Gehorsam zu leisten und sich bei Befolgung der an ihn ergehenden Befehle mit der Verantwortlichkeit zu beruhigen, welche die von Gott eingesetzte Obrigkeit dafür übernimmt; aber es ziemt ihm nicht, die Handlungen des Staatsoberhauptes an den Maßstab seiner beschränkten Einsicht anzulegen und sich in dünkelhaftem Übermute ein öffentliches Urteil über die Rechtmäßigkeit derselben anzumaßen.

    .

    Wie viele giftige Meme könnt ihr in diesem Satz entdecken?

    .

    LG, killerbee

    .

    .


    ki11erbeeki11erbee

    0 0

    Morbus ignorantia - Krankheit Unwissen

    Die “Reichskristallnacht ” gilt für die heutige -verlogene- Zeitgeschichte, als der erste Schritt zur sogenannten “Endlösung “, obwohl die tatsächlichen Hintergründe bisher nicht geklärt werden konnten. Was geschah in jener schrecklichen Nacht wirklich? Wer waren die Anstifter, nicht bloß die Brandstifter? Wer die Nutznießer, nicht bloß die Opfer?

    Die Reichskristallnacht – Gefälschtes Feuer

    Bildtext WELT: Brennende Neue Synagoge: oft gedruckt, obwohl gefälscht!

    Aus der Kuppel der Neuen Synagoge in der Berliner Oranienburger Straße schlagen hohe Flammen. Auch der erste Stock des Gotteshauses wird von züngelndem Feuer verdeckt.  

    Dieses dramatische Foto ist oft gezeigt worden, um die Vorgänge der Novemberpogrome vor über 70 Jahren zu illustrieren – in Zeitungen, in Schulbüchern, im Fernsehen.

    Doch das Bild hat einen Nachteil: Es handelt sich um eine Retusche, die wohl zum zehnten Jahrestag der Ausschreitungen 1948 angefertigt wurde.

    reichskristallnacht-synagogenbrand-1938

    So kann man es in einem Lexikon lesen.

    Reichskristallnacht (Kristallnacht), die von den Nationalsozialisten organisierten Pogrome…

    Ursprünglichen Post anzeigen 2.266 weitere Wörter


    ki11erbeeki11erbee

    0 0

    .

    (Dauer 4:57 Min)

    .

    Diese Frau leistet eine gute Arbeit und ihre Themen/Probleme sind sehr aktuell.

    Mir gefällt bei diesem Video, daß sie ausdrücklich die Kooperation großer (Kreditkarten-)konzerne bei der Siedlungspolitik erwähnt.

    Auf konservativen Seiten hört man ja bloß das schwachsinnige Geschwätz von Gehirnamputierten, daß ja „die Wirtschaft leidet“, „der Euro crasht“, laber, bla.

    Das Gegenteil ist natürlich der Fall.

    Die Wirtschaft leidet nicht, im Gegenteil ist die Wirtschaft mit ihren Instituten (DIW, DIHK, BdA, etc.) der größte Befürworter der Siedlungspolitik.

    Nicht, weil sie Arbeiter brauchen.

    Nicht, weil sie Löhne drücken wollen.

    Sondern weil sie KONSUMENTEN brauchen, die ihren Dreck kaufen sollen!

    (Hier kommen schon die Vehikel, die Steuergeld in die Taschen deutscher Bonzen spülen…)

    .

    Daß dieser Konsum steuerfinanziert ist, ist irrelevant; Steuergeld unterscheidet sich nicht von sonstigem Geld.

    Auch die Bankenrettungen wurden mit Steuergeld finanziert, und?

    Geld ist Geld; ob man dafür gearbeitet hat, ob man es im Lotto gewonnen hat, ob es Diäten, Pensionen oder Krankengeld ist… völlig egal.

    Steht nirgendwo auf den Scheinen drauf und die Kassiererin beim Aldi oder der Verkäufer im Autohaus fragt nicht danach; es ist in jedem Fall gleich viel wert.

    .

    Falls ihr euch nun fragt:

    „Na, wenn es bloß um den Konsum geht, warum erhöht der Staat dann nicht einfach die Sozialleistungen für Deutsche, beginnend bei den Ärmsten? Kommt doch wirtschaftlich aufs selbe raus!“,

    dann denkt einfach selber nach.

    Warum ist es sinnvoll, daß die Christen in ihrem faschistischen Arbeitslager namens „BRD“ eher ausländische, kriminelle und gewalttätige Ausländer ansiedeln und mit denen die Binnennachfrage erhöhen,

    als einfach den Rentnern, den Kranken, den Arbeitslosen oder alleinerziehenden Müttern/Vätern diese Steuergelder zukommen zu lassen?

    Bedürftige Deutsche, die jeden zusätzlichen Cent sofort in den Konsum, also in die deutsche Wirtschaft stecken würden, gäbe es doch eigentlich mehr als genug!

    .

    LG, killerbee

    .

    .


    ki11erbeeki11erbee

    0 0

    .

    .

    In einem Artikel stolperte ich über folgenden Satz:

    Die Mietpreise explodieren nicht nur in den Ballungszentren, sondern in der gesamten Bundesrepublik, weil immer mehr Menschen nach Deutschland kommen.

    .

    Dieser Satz ist falsch.

    Es besteht kein kausaler Zusammenhang zwischen Nachfrage und Preis; auch wenn in Schulen etc. dogmatisch behauptet wird, das sei so.

    „Ist doch klar, wenn viele Leute eine Wohnung brauchen, dann steigen die Preise für die Wohnungen“

    Nein.

    Ist nicht klar, ist dummes Zeug.

    Überlegt selber:

    Was ist der wirkliche Grund für Preissteigerungen?

    Warum kosten Kartoffelchips heute 1,50 Euro, obwohl sie damals 1,50 DM gekostet haben?

    Es liegt nicht daran, daß heute mehr Chips gekauft werden als damals.

    Es liegt auch nicht an den Preisen für Kartoffeln oder andere Zutaten, nicht an den Wartungskosten für die an der Herstellung beteiligten Maschinen, nicht an den Lohnkosten der Arbeiter, nicht an den Transportkosten, nicht an den Steuern, nicht am Spritpreis.

    Es liegt auch nicht am Zinssatz der FED oder „daß Mario Draghi wie verrückt Euros druckt“.

    Es liegt an etwas ganz anderem, das niemals als Ursache für Preissteigerungen genannt wird, obwohl es in den allermeisten Fällen die einzige Ursache für Preissteigerungen ist.

    .

    Findet ihr die Antwort?

    .

    LG, killerbee

    .

    PS

    Deutschlands bekanntester Reichskanzler hat diese Frage richtig beantworten können.

    Und darum war er als einer der wenigen in der Lage, die Preissteigerungen effektiv zu bekämpfen.

    .

    .


    ki11erbeeki11erbee

    0 0
  • 11/11/18--07:58: Danke, Herr Dr. Fest!
  • .

    .

    Ich war bisher kein Freund von diesem Herren, aber das obige Video sollte man sich durchaus anhören.

    Sind auch nur etwa 4 Minuten.

    Hier stellt Herr Dr. Fest explizit heraus, daß der Vertragstext über den „Migrationspakt“ nicht von bösen islamischen oder sonstigen Ausländern verfasst wurde,

    sondern maßgeblich vom kapitalistisch-faschistischen Merkelregime!

    .

    Ihr seht hier wieder das übliche Spiel „über Bande“, das wir schon zu Genüge aus der EU kennen:

    Deutsche Politiker aus CDU/CSU/SPD/etc. formulieren und verabschieden dort die schlimmsten Gesetze,

    mit diesen Gesetzen beuten sie das eigene Volk noch mehr aus,

    aber heucheln uns vor, daß sie nichts dafür können, weil es ja „aus der EU“ kommt und sie darum „leider auch nichts machen können“.

    .

    Beim UN-Migrationspakt also wieder dieselbe Vorgehensweise: deutsche Politiker formulieren den Gesetzestext, dringen auf dessen Einhaltung und dann wird in den alternativen Medien die Sichtweise forciert, daß „die UN“ schuld daran wäre oder „der Islam“ oder „George Soros“ oder „der Grinch“ oder wasweißich.

    Die deutschen Politiker… nein, das sind bloß arme Würstchen, die ja bekanntlich nichts zu entscheiden haben (Zitat Seehofer) und vom bösen Emil von Katar mit dem Ölpreis erpresst werden…

    .

    Schön, daß Herr Dr. Fest dieser Sichtweise widerspricht und klar die Fakten benennt:

    a) Deutschland will diesen Vertrag, Deutschland hat die Gesetzestexte formuliert

    b) Kein Land kann dazu gezwungen werden, diesem Pakt beizutreten

    c) Kein Land, das diesen Pakt ablehnt, wird irgendwie sanktioniert

    .

    Insbesondere die Tatsache, daß neben den USA auch Israel diesen Pakt selbstverständlich ablehnt, ist im Grunde ein Freifahrtschein für alle anderen.

    Die übliche Behauptung der feigen Konservativen, die Regierung habe keine andere Wahl, weil sie „Befehle aus Tel Aviv“ oder „aus Washington“ erhielte und „der Ami sonst wieder Bomben wirft“, wird hier als Propagandalüge entlarvt.

    KEINER hat dem kapitalistisch-faschistischen Merkelregime irgendwelche Vorschriften gemacht.

    Und KEINER wird bestraft, wenn er dem Pakt nicht beitritt.

    Andernfalls müssten die USA auch Israel und sich selber bombardieren.

    .

    Ihr seht also: das mieseste Pack, daß es im Moment auf dieser Welt gibt, das sind keine Moslems oder Neger mit Messern und Macheten.

    Es sind deutsche Christen, die noch mehr Moslems und Neger mit Messern und Macheten nach Deutschland holen wollen, damit diese für die deutschen Bonzen Krieg gegen das eigene Volk führen.

    (Die Antifa und kriminelle Ausländer als Kettenhunde deutscher Polizisten, die als Komplizen deutscher Bonzen aus Politik und Wirtschaft Krieg gegen das eigene Volk führen)

    .

    Und die Masche dieser Christen ist, sich hinter Papieren und Paragraphen zu verstecken, die sie selber geschrieben haben und dann zu behaupten, sie hätten ja gar keine andere Wahl, so sei nun mal das Gesetz.

    Was für ein verlogenes Scheißpack…

    .

    LG, killerbee

    .

    .


    ki11erbeeki11erbee

    0 0
  • 11/11/18--22:59: „Inflation“: Auflösung
  • .

    .

    Es gibt grob zwei Arten der Inflation, die erste beruht auf wirtschaftlichen Gegebenheiten wie z.B. Produktionsausfall.

    Nehmen wir an, daß ein Kartoffel-Bauer seinen Lebensunterhalt dadurch bestreitet, daß er seine übliche Ernte für 1 Euro pro kg verkauft.

    Nun gab es eine Missernte, so daß er dieses Jahr nur halb so viel Kartoffeln hat.

    Seine Lebenshaltungskosten jedoch sind gleich geblieben.

    Er hat nun keine andere Wahl, als die Kartoffeln zum doppelten Preis anzubieten, weil er andernfalls seinen Lebensunterhalt nicht bestreiten könnte.

    Hätte er nur ein Drittel der üblichen Kartoffelmenge, müsste er den Preis verdreifachen.

    Hätte er nur ein Zehntel der üblichen Kartoffelmenge, müsste er den Preis verzehnfachen.

    Ihr seht: es besteht ein ganz logischer Zusammenhang zwischen der Höhe der Produktionsausfälle und den zu erwartenden Preissteigerungen.

    Auch wenn irgendwelche Lieferanten ihre Preise erhöhnen, Steuern steigen, etc. ist davon auszugehen, daß dieses sich im Endpreis des Produktes niederschlägt.

    .

    Die zweite Art der Inflation beruht nicht auf wirtschaftlichen Gegebenheiten, sondern hat mit menschlichen Eigenschaften zu tun, namentlich der

    GIER

    Besonders auffällig ist das, wenn z.B. die Preise für bestimmte Produkte zeitgleich in allen Supermärkten rapide ansteigen.

    Thunfisch von 1 Euro auf 1,29; also fast 30% über Nacht, deutschlandweit.

    Soll man glauben, daß von heute auf morgen die Anzahl der Thunfische so massiv eingebrochen sei?

    Oder daß nun auf einmal alle Beteiligten bei der Produktion auch 30% mehr Gehalt bekommen?

    Lächerlich.

    In Wahrheit versucht der Anbieter, seinen Profit zu maximieren.

    Aus diesem Grund testet er in regelmäßigen Abständen, wie sich Preissteigerungen auswirken.

    Besonders wirksam ist es dabei, wenn sich die Produzenten absprechen, so daß der Kunde keine Möglichkeit hat, auf einen anderen Anbieter zu wechseln, der seine Preise (noch) nicht erhöht hat.

    Es werden dann zwar weniger Leute das Produkt kaufen („Ne, ist mir zu teuer“), aber es wird immer noch welche geben, die es sich leisten können und die Preissteigerungen tolerieren.

    Je nachdem, wie viele Leute abspringen, ob also im Endeffekt ein Gewinn oder Verlust für ihn entstand, entscheidet dann der Anbieter, ob er den Preis beibehält oder ihn doch wieder absenkt.

    .

    In der heutigen Zeit, wo die gesamte Produktion überwacht und standardisiert ist, gibt es fast keine Inflation mehr, die auf echtem Mangel/Produktionsausfällen beruht; von ein paar Ausnahmen abgesehen.

    Stattdessen sind fast alle Preissteigerungen darauf zurückzuführen, daß der Anbieter auf der Suche nach mehr Profit seinen Preis immer höher schrauben will.

    Was fast jeder selber erlebt hat, waren die Preissteigerungen im Zusammenhang mit der Euro-Einführung.

    Was vorher 49 Pfennige gekostet hat, kostete auf einmal 49 Cent.

    Gerade billige Produkte wie Zucker, Mehl, Brötchen, etc.

    Wer soll da glauben, daß diese 100% ige Preissteigerung auf einem Mangel beruht?

    Nein, das war alles nur GIER, nichts weiter.

    .

    Und bei den Mieten ist es ja nun mehr als offensichtlich, daß es ausschließlich die Gier der Vermieter ist, welche zu immer höheren Mieten führt; die Wohnungen werden ja nicht jedes Jahr neu gebaut, sondern sind immer da.

    Auch irgendwelche erhöhten Steuern oder Energiepreise rechtfertigen keinesfalls die Höhe der Preissteigerungen.

    Wenn also ein Vermieter das als „Grund“ anführt, so handelt es sich lediglich um einen Vorwand.

    Klar, er kann ja schlecht sagen: „Ich habe die Preise erhöht, weil ich ein gieriger Mensch bin“, oder habt ihr erwartet, daß solche Menschen die Wahrheit sagen?

    .

    .

    Hitler und die Nationalsozialisten hatten dieses Problem erkannt.

    Sie hatten die Geldmenge erhöht (nicht als Kredit!!), aber im selben Maße die Produktivität erhöht, so daß keine Inflation resultierte.

    Außerdem gingen sie rigoros gegen Leute vor, die aus purer Gier einfach mal beschlossen, ihre Preise zu erhöhen:

    (Dauer: 1:57 Min. Unbedingt anhören!)

    .

    Ich bin sicher, daß die Nationalsozialisten Verständnis dafür hätten, daß jemand darum seine Preise erhöht, weil die Zulieferer ihre Preise ebenfalls erhöht haben oder weil die Ernte dieses Jahr schlechter ausgefallen ist.

    Das ist nachvollziehbar, derjenige hat ja keine andere Wahl.

    Aber für jemanden, der einfach so die Preise um 20, 30% erhöht, nur um zu schauen, ob er damit mehr Gewinn machen kann, hatten die Nationalsozialisten eben kein Verständnis und griffen hart durch.

    Das Problem ist ja, daß die Gier des einen auch die Gier aller anderen befeuert.

    Nehmen wir also an, ein Vermieter kommt auf die Idee, die Quadratmeterpreise in München zu verdoppeln und sieht, daß noch genügend Leute bereit sind, diese Preise zu zahlen.

    Dann hören die anderen Vermieter auch davon und tun logischerweise dasselbe.

    Dadurch steigen aber auch die Preise für alles andere, weil Firmen auf einmal auch höhere Mieten zahlen müssen, was sie dann an den Endverbraucher über erhöhte Produktpreise weitergeben werden.

    .

    Wer also Inflation bekämpfen will, der muss zunächst unterscheiden:

    liegt der Preissteigerung etwas reales zugrunde, oder ist es nur Gier?

    Im ersten Fall muss der Staat dafür sorgen, daß in Zukunft Ernteausfälle verhindert werden, z.B. durch bessere/andere Produktionsmethoden.

    Im zweiten Fall muss der Staat hart durchgreifen und sagen:

    „Nein Freund, Gemeinnutz geht vor Eigennutz!

    Wenn du Vermieter bist, dann ist deine primäre Aufgabe, guten Wohnraum für deine Volksgenossen bereitzustellen.

    Der Besitz von Wohnraum ist jedoch kein Freibrief für dich, deine Volksgenossen, die ihn brauchen, zu erpressen und ihnen soviel Geld wie möglich abzunehmen!

    Also entweder machst du wieder vernünftige Preise, oder du bist die längste Zeit Besitzer von Wohnraum gewesen…“

    .

    Dieser Gedanke, daß Eigentum eben nicht dazu dient, anderen möglichst viel Geld abzuknöpfen, sondern auch zu sozialem Handeln verpflichtet, findet sich ja sogar im Grundgesetz, Art. 14 :

    (2) Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen.

    (3) Eine Enteignung ist nur zum Wohle der Allgemeinheit zulässig. Sie darf nur durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes erfolgen, das Art und Ausmaß der Entschädigung regelt. […]

    .

    .

    Das heißt, daß auch dieser Staat durchaus Möglichkeiten hat, Wohnraum-Wucherern Einhalt zu gebieten.

    Ich komme übrigens immer wieder auf die Idee zurück, daß es in Deutschland nicht nur einen Mindestlohn, sondern auch einen Höchstlohn/-verdienst geben sollte.

    Diesen würde ich erstmal probeweise bei 5.000 Euro/monatlich netto veranschlagen.

    Alles, was darüber ist, fällt zu 100% an den Staat.

    Wenn also ein Vermieter durch seine ganzen Mieteinnahmen 20.000 Euro pro Monat erhält, dann würden ihm 15.000 abgezogen.

    Welchen Sinn sollte es für diesen Vermieter machen, die Mieten noch weiter in die Höhe zu schrauben?

    Das würde ja lediglich dazu führen, daß ihm der Staat mehr Geld abzieht.

    Er hat so oder so nur maximal 5.000 Euro netto pro Monat.

    .

    Ich hoffe, ihr versteht meine Denkweise.

    Es geht mir nicht darum, Besitzer zu enteignen, oder daß diese sogar noch draufzahlen.

    Nein, wer etwas besitzt und es für die Allgemeinheit zur Verfügung stellt, soll gut leben.

    Wenn jedoch eine Grenze überschritten wird und der Besitz nur noch dafür eingesetzt wird, um seine Mitmenschen zu erpressen und auszubeuten, muss der Staat einschreiten.

    Ein Höchstlohn würde den Anreiz für Preissteigerungen aus Gründen der Gier völlig zunichte machen, während Preissteigerungen aus wirtschaftlichen Gründen davon nicht betroffen sind.

    Auch die sogenannte „Mietpreisbremse“ geht schon in die richtige Richtung, aber offenbar wird sie nicht richtig angewandt.

    Sonst würden die Mieten nämlich nicht weiter steigen.

    .

    Gerade die Mieten sind übrigens ein hervorragendes Beispiel, wie die Siedlungspolitik Deutschen nutzt.

    Die konservativen Lügner behaupten ja immer, die Ausländer seien zu nichts gut, könnten nicht arbeiten, laber, bla.

    Falsch.

    Allein die Tatsache, daß sie hier sind und der Staat offenbar bereit ist, gigantische Mengen Steuergeld umzuverteilen, um diese Leute zu beherbergen, ist für die Besitzer von Wohneigentum eine wahre Goldgrube.

    Aber darüber berichten Konservative nicht so gern, denn dann würden die Leute vielleicht verstehen, daß es nicht die deutsche Arbeiterschaft (Linke) ist, die von der Siedlungspolitik profitiert, sondern die kapitalistisch-faschistische Rechte.

    Das erklärt auch, warum die ganzen Arbeitgeber- und Handwerksverbände die Siedlungspolitik so massiv fordern.

    Ich hingegen bin eher der Meinung, daß ein Deutschland mit 40 Millionen Einwohnern bedeutend lebenswerter ist als ein Deutschland mit 80 Mio Einwohnern.

    Der Geburtenrückgang ist also etwas sehr gutes, wir brauchen keine 5 oder 6 Kinder.

    Deutschland ist eh schon doppelt so dicht besiedelt wie Frankreich oder Polen.

    .

    LG, killerbee

    .

    .


    ki11erbeeki11erbee

    0 0
  • 11/13/18--03:38: Vielfalt?
  • .

    .

    Finde den Fehler!

    .

    LG, killerbee

    .

    .


    ki11erbeeki11erbee

    0 0
  • 11/15/18--00:14: Meine Gedanken zur Vielfalt
  • .

    .

    Die jetzige rassische und kulturelle Vielfalt ist ein Resultat menschlicher Anpassungen an ihren jeweiligen Lebensraum.

    Der Buschmann sieht so aus, wie er aussieht, weil er sich über Generationen an seinen Lebensraum angepasst hat.

    Ebenso der Schwede, der Aboriginee, der Chinese, der Vietnamese, der Massai, etc.

    Der Japaner sieht auch nicht wie ein Thailänder aus und das ist kein Zufall, sondern hat gute Gründe.

    .

    Wenn man nun damit beginnt, in großem Maßstab Menschen aus ihrem natürlichen Lebensraum zu entfernen und umzusiedeln, tut man ihnen keinen Gefallen.

    Im Kindesalter ist das zwar noch nicht so auffällig, aber je älter man wird, desto unangenehmer wird es:

    je länger man eine bestimmte Umgebung gewohnt ist, desto schwieriger fällt die Umstellung.

    Das geht los mit der Sprache, über das Essen, die Kultur, das Klima und endet bei den Menschen, die einen umgeben, mit deren Werten.

    Wenn ein Afrikaner es gewohnt ist, mit 3 Stunden leichter Feldarbeit seine Frau und seine 5 Kinder zu versorgen, wird er es nicht verstehen, wieso er im angeblich so hochentwickelten Deutschland auf einmal 9 Stunden auf der Arbeit verbringen soll und das Geld gerade mal für die KiTa-Kosten eines Kindes reicht- wenn die Mutter auch arbeiten geht.

    .

    Doch zurück zum Thema Vielfalt.

    Dieses Bild:

    stellt nur den ersten Moment dar, wenn die Umsiedlung erfolgt ist.

    Es wird zu Vermischungen kommen und Vermischung führt nicht zu mehr Vielfalt, sondern zu einem Verlust an Vielfalt.

    Ein ganz natürlicher Vorgang, wie er schon seit Anbeginn der Menschheit vorkommt, mit immer demselben Ergebnis.

    Wenn zwei afrikanische Stämme nebeneinander wohnen und sie ihre Grenzen akzeptieren, kann jeder von ihnen seine eigene Kultur ausbilden.

    Wenn jedoch der eine Stamm kriegerisch ist und den anderen überfällt, dann gibt es nur zwei Möglichkeiten:

    a) der stärkere Stamm überwältigt den schwächeren und zwingt ihm seine Kultur vollständig auf

    b) der stärkere und der schwächere vermischen sich und es kommt zur Ausbildung einer Mischkultur

    Sowohl a) als auch b) sind jedoch mit einem Verlust an Vielfalt verbunden; wenn aus zwei eigenständigen Kulturen eine Mischkultur wird, dann hat sich die Vielfalt offensichtlich halbiert.

    Und ich bin nicht der einzige, der das weiß, sondern das weiß jeder, der sich mal länger als 10 Minuten mit diesem Thema beschäftigt.

    So auch Cohn-Bendit:

    Addierung von Kulturen führt im günstigsten Fall zur Nivellierung auf niedrigerem Niveau.

    Daniel Cohn-Bendit

    .

    Um die Entwicklung dieser „vielfältigen REWE-Welt“ darzustellen, muss man sich vorstellen, daß man ein blaues, ein braunes, ein gelbes, ein rotes Bonbon in den Mund nimmt und zerkaut.

    Das, was man dann erhält, ist die Wirklichkeit nach 2-3 Generationen: eine hellbraune Pampe, wo es mitnichten „Vielfalt“ gibt, sondern sich die stärksten Gene durchsetzen und alles andere übertünchen.

    Als Beispiel die Tennisspielerin Naomi Osaka, die halb Japanerin und halb Afrikanerin ist:

    .

    Offensichtlich kommen die afrikanischen Gene fast vollständig zur Geltung, während das asiatische sich nicht entfalten kann.

    Sie ist eine Fremde in zwei Welten: nicht richtig afrikanisch, aber mit Sicherheit auch nicht japanisch.

    Welcher Japaner sieht eine solche Frau auf den Straßen Tokios und würde denken: „Das ist eine von uns“?

    Keiner.

    .

    Wenn REWE die „bunte“ Welt als Ideal sieht, dann vergessen sie aber zu erwähnen, daß diese Buntheit nicht lange erhalten bleibt, sondern nach 2-3 Generationen die ganze Welt einheitlich ist.

    Sowohl vom Aussehen her, als auch kulturell.

    Und das ist wohl das wahre Ziel, auf das manche Spinner hinarbeiten: die Einheitsrasse, den Einheitsmenschen, mit der Einheitskultur.

    (Das Bild stammt von einem japanischen Künstler. Im verkommenen/degenerierten Deutschland fehlt sowohl Verstand als auch Mut, um diese offensichtliche Agenda mal kritisch zu beleuchten. Im Gegenteil: gerade deutsche Künstler sind es ja, die sich am ehesten dem Merkelregime anbiedern!)

    .

    Was bei dieser Agenda vergessen wird:

    Daß es dazu unserer Mitwirkung bedarf.

    Nur weil hier auf einmal mehr Afrikaner sind, ergibt sich daraus ja kein Zwang, sich mit denen fortzupflanzen.

    Gerade Europäerinnen mit Verstand stellen sich ja auch die Frage:

    Warum sollte ich ein Kind wollen, das mir in keinster Weise ähnlich sieht?

    Würdet ihr als weiße Männer Vater eines Kindes sein wollen, das wie ein Neger aussieht?

    Der „Rassist“ Muhammad Ali hat ja auf dieses natürliche Gefühl in einer Sendung hingewiesen:

    .

    Hieran erkennt man sehr deutlich zwei Sachen:

    erstens, daß die Rassenvermischung keine Agenda der Neger oder der Moslems ist, sondern eine Agenda der Elite der weißen Rasse.

    Und zweitens, daß selbst ein Boxer ehrlicher ist oder mehr Verstand hat als die Weißen, denn Muhammad Ali sagt ganz deutlich: „We are much different“, während der weiße Reporter sagt: „Society has made us different“.

    Jetzt mal im Ernst: welcher Mensch „in his right mind“ stellt einen Neger neben einen Weißen und kann behaupten, er würde keine Unterschiede sehen?

    Das geht los bei der Hautfarbe, der Kopfform, den Augenbrauen, den Haaren, bis hin zur Art und Weise, wie sich Neger bewegen.

    (Echte Vielfalt)

    .

    Der Traum vom Einheitsmenschen wird also scheitern an mehreren Dingen:

    jeder Mensch mit Verstand bleibt dort, wo er sich wohlfühlt. Und das ist in seiner Heimat, mit der gewohnten Umgebung, den gewohnten Menschen, die ihm alle ähnlich sehen und dieselbe Kultur haben.

    jeder Mensch mit Verstand sucht sich einen Partner, der seine Interessen teilt und bei dem der Nachwuchs einem selber ähnlich sieht.

    Was für Frauen sind es denn, die sich mit irgendwelchen Ausländern einlassen?

    Das sind entweder dumme Hühner in der Pubertät oder gescheiterte Existenzen aus der Unterschicht, die sich darum von einem Neger schwängern lassen, weil sie keine Lust auf Arbeit haben und wissen, daß der Staat sie in Ruhe lässt:

    .

    Also: kein Angst.

    Es wird nichts passieren, von dem wir nicht wollen, daß es passiert.

    Diejenigen Leute, die sich eh nicht dem deutschen Volk zugehörig fühlen, werden sich zu erkennen geben; aber die braucht man sowieso nicht.

    Außerdem soll nicht unerwähnt bleiben, daß auch nicht jeder Ausländer per se schlechter als ein Deutscher ist.

    Und auch die Mischung ist wieder rückgängig zu machen, ein Halbdeutscher, der sich wieder mit einem ganz-Deutschen fortpflanzt, bekommt Kinder, die wieder zu 75% Deutsch sind.

    .

    Zum Schluß noch einmal zurück zum Thema Vielfalt.

    Vielfalt braucht offensichtlich Grenzen und Nationalstaaten, weil nur die in der Lage sind, Vielfalt zu erhalten und den Menschen die Möglichkeit gibt, ihre Kultur voll und ganz auszuleben.

    Wer Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen auf engem Raum zusammenpfercht, der will mit Sicherheit keine Vielfalt, sondern etwas ganz anderes.

    Ich habe oben das Zitat von Cohn-Bendit gekürzt.

    Hier nun das vollständige Zitat, welches beweist, daß Cohn-Bendit eben kein Multikulti-Träumer ist, sondern ein hochintelligenter Zeitgenosse, mit bedeutend mehr Verstand als jeder konservative Dummschwätzer:

    Addierung von Kulturen führt im günstigsten Fall zur Nivellierung auf niedrigerem Niveau.

    Wir wollen eine Welt der konstanten Auseinandersetzungen.

    Wir wollen größeres Chaos.

    Daniel Cohn-Bendit

    .

    DAS ist die Wahrheit.

    Die Elite siedelt hier keine Ausländer an, weil sie „Vielfalt“ will, sondern weil sie eine Welt der „konstanten Auseinandersetzungen“ und „größeres Chaos“ will.

    Das ist auch die Erklärung dafür, daß bevorzugt kriminelle Ausländer nach Deutschland geholt werden, denn wer „konstante Auseinandersetzungen“ will, der hat natürlich kein Interesse an friedlichen, sich integrierenden Menschen.

    Alles in allem muss man also erkennen, daß die Ansiedlung von Ausländern eine Kriegstaktik ist, die die Elite bei ihrem Krieg gegen das eigene Volk anwendet.

    Die Ausländer sind bloß ein Werkzeug, „Verschiebemasse“, die dahinter stehenden Leute sind Deutsche.

    Darum nochmal der Hinweis darauf, daß der Gesetzestext des UN-Migrationspakts mit den ganzen Verpflichtungen nicht von bösen Moslems oder Negern verfasst wurde, sondern federführend von DEUTSCHEN.

    Ebenso gibt es keinen Zwang für Deutschland, diesen Pakt zu unterschreiben, aber die Deutschen machen es trotzdem!

    Das Problem in Deutschland sind also nicht primär die Ausländer, sondern Deutsche, die Ausländer für ihre Agenda benutzen wie ein rotes Tuch.

    Wer dumm ist, sieht nur das rote Tuch.

    Wer schlau ist, sieht den Deutschen, der es schwenkt!

     

    (Konservative blogs, die täglich über Ausländerkriminalität berichten, tun das nur, damit die Leser die Deutschen nicht sehen, die die kriminellen Ausländer benutzen)

    .

    LG, killerbee

    .

    .


    ki11erbeeki11erbee

    0 0
  • 11/16/18--05:04: Unser „Freund“ Sarrazin?
  • .

    .

    Das Problem vieler Menschen ist grundsätzlich, daß ihnen der Verstand fehlt, Freunde von Feinden zu unterscheiden.

    Weil sie entweder nicht zuhören, nicht verstehen, nicht sehen oder völlig falsche Kriterien haben, nach denen sie jemanden bewerten.

    Nur weil z.B. jemand einmal etwas richtiges und wahres sagt, heißt das noch lange nicht, daß derjenige mein Freund ist.

    Im Gegenteil: Lügner lügen nicht nur, sondern müssen ab und zu die Wahrheit einstreuen, damit es den Zuhörern schwerer fällt, Wahres von Falschem zu unterscheiden.

    Die dümmste Sorte Mensch ist jedoch die, die die Rasse/Ethnie/Volkszugehörigkeit als das entscheidende Kriterium ansieht, um jemanden zu beurteilen.

    Als hätte noch nie ein Deutscher einen Deutschen verraten, betrogen, bestohlen, beraubt, vergewaltigt oder ermordet!

    .

    Je tiefer man in der sozialen Hierarchie geht, desto ausgeprägter ist genau diese Dummheit.

    Je höher man hingegen aufsteigt, desto mehr schaut man auf die Leistungen einer Person.

    Abstammung ist keine Leistung.

    Jemand, der sich etwas darauf einbildet Deutscher zu sein und darum mit Stolz erfüllt ist, kann genauso stolz darauf sein, daß er an jeder Hand 5 Finger hat, eine Nase, daß seine Fußnägel wachsen oder daß seine Verdauung funktioniert.

    Wie kann man stolz auf etwas sein, auf das man niemals Einfluss genommen hat?

    .

    Doch zurück zum eigentlichen Thema: Freund-Feind-Unterscheidung.

    Thilo Sarrazin hat mit seinem komischen Buch „Deutschland schafft sich ab“ im Jahr 2010 zwar eine riesige Debatte angestoßen, aber bei näherem Hinsehen hat er nur Lügen verbreitet, die für die Bonzen aus der Wirtschaft von Nutzen waren.

    Es ging wohl vor allem darum, Panik zu schüren, daß die Deutschen angeblich zu wenig Kinder bekommen und darum bald alle Deutschen „weg“ seien.

    Zu diesem Zweck extrapolierte er die jetzige Vermehrungsrate von etwa 1,4 Kindern pro Frau und erzielte damit eine Halbierung in jeder folgenden Generation.

    Salopp gesagt: „Jetzt sind wir noch 80 Mio, bald bloß noch 40, dann 20, dann 10 und dann sind wir weg!“

    .

    Natürlich ist das kompletter Bull.

    Da Menschen eine relativ lange Lebensdauer haben, fällt eine niedrige Geburtenrate nicht sofort ins Gewicht, sondern es dauert eine Zeit lang, bis sie sich auf die Bevölkerungszahl auswirkt.

    Der größte Fehler liegt jedoch in der Extrapolation der Geburtenrate:

    Wer sagt denn, daß die Frauen in 30 Jahren auch nur 1,4 Kinder bekommen?

    Vielleicht bekommen die sogar wieder 4 Kinder?

    Woher soll Sarrazin das wissen, wie kann er das ausschließen?

    .

    Ich fände es sowieso am besten, wenn die Bevölkerung in Deutschland auf 40 Mio schrumpfen würde, was man am humansten durch einen Geburtenrückgang erzielt.

    Nochmal zur Erinnerung: Frankreich und Polen sind nur halb so dicht besiedelt wie Deutschland.

    Je geringer ein Land besiedelt ist, desto leichter ist es für das Volk, sich selbst zu versorgen.

    Je dichter ein Land besiedelt ist, desto abhängiger und somit erpressbarer ist es von Handels“partnern“.

    Wenn also die Frauen die nächsten Jahre nur 1-2 Kinder bekommen, die Bevölkerung dann irgendwann in 40 oder 50 Jahren langsam zurückgeht, dann können die Frauen ja auch wieder mehr Kinder bekommen und so die Bevölkerung halten.

    .

    Überhaupt ist es totaler Unfug, in einen Geburtenwettstreit mit anderen Völkern zu treten, wozu?

    Es kommt nicht auf die Anzahl des Volkes an und es kommt auch nicht auf die Relation zu anderen an.

    Solange jedes Volk in seinem Nationalstaat lebt, ist alles andere uninteressant.

    Nehmen wir als Beispiel die Griechen.

    Ein Volk von 10 Millionen, die es seit bestimmt 2.000 Jahren gibt.

    Setzen wir dieses Volk in Relation zur Bevölkerungsentwicklung in China.

    Nehmen wir an im Jahr 1800 gab es 10 Mio Griechen und 100 Mio Chinesen.

    Und jetzt gibt es immer noch 10 Mio Griechen, aber 1.000 Mio Chinesen.

    (Bevölkerungsdichte China: 135 Einwohner/qkm. Deutschland: 230 Einwohner/qkm. Also müssten die Chinesen ja quasi schon ganz weg sein, wenn die Deutschen schon aussterben!)

    .

    Bezogen auf die Gesamtbevölkerung des Planeten hat der prozentuale Anteil von Griechen sicherlich abgenommen.

    Aber ist deswegen das griechische Volk in Gefahr auszusterben?

    Konkret: was ändert sich für die Griechen oder die Finnen, wenn es jetzt 10 x mehr Chinesen auf der Welt gibt?

    Antwort: NICHTS.

    .

    Und genau auf diesen Zusammenhang weist Sarrazin eben nicht hin.

    Statt dessen wird so getan, als wäre es von Belang, wie viele Kinder die Chinesen oder Afrikaner bekommen!

    „Die weiße Rasse stirbt aus, weil die Afrikaner so viele Kinder kriegen!“

    Was für ein Schwachsinn.

    Totaler Humbug.

    Wenn Deutschland keine Afrikaner bei sich ansiedelt, was interessiert es uns, ob Afrikanerinnen 1, 10 oder 20 Kinder bekommen?

    Deren Land, deren Regeln, deren Probleme.

    .

    Gehen wir mal umgekehrt vor: angenommen, die Europäer bekämen auf einmal 10 Kinder pro Frau und die Afrikanerinnen bloß noch eins.

    Glaubt ihr, die Afrikaner würden sich jetzt die Haare raufen und panisch mit ihren Armen wedelnd durch die Gegend laufen, daß sie jetzt „aussterben“?

    Eher nicht.

    Die haben nämlich im Gegensatz zu Europäer genug Verstand um zu wissen, daß ihr Überleben einzig und allein von ihnen abhängt und nicht davon, wie viele Kinder irgendjemand anders auf einem anderen Kontinent bekommt.

    Solange sie ihr Gebiet verteidigen können, haben sie nichts zu befürchten.

    Und selbstverständlich ist Deutschland in der Lage, eine echte Invasion aus dem Ausland zurückzuschlagen.

    Welche Gefahr geht also von geburtenstarken Negern für den Fortbestand des deutschen Volkes aus?

    NULL.

    .

    Der wahre Grund für das dumme Gelaber von Sarrazin ist natürlich die deutsche Wirtschaft, deren Gier nach mehr Profit, nach „Wachstum“.

    Die Regierung sitzt auf einem Batzen Steuergeld, kann dieses jedoch nicht den Deutschen geben, weil die Christen die Deutschen hassen.

    Das Geld einfach auf dem Konto lassen oder Schulden tilgen geht aber auch nicht: das erste ist uneffektiv, das zweite ist unerwünscht.

    Also ist es doch das beste, man siedelt Afrikaner an, die als Vehikel für die Umverteilung von Steuergeld benutzt werden, weil man so mehrere Fliegen mit einer Klappe schlägt:

    mehr Chaos, mehr Kriminalität, mehr Umsatz für die deutschen Bonzen, mehr Überwachung und höhere Preise durch höhere Nachfrage, vor allem auf dem Wohnungsmarkt.

    Für das deutsche Volk jedoch wäre das genaue Gegenteil das beste:

    weniger Kinder, eine homogene, friedliche Gesellschaft, fallende Preise durch gesunkene Nachfrage

    .

    Daß Sarrazin ein typischer Verräter ist, dem es nur darum geht, Vorwände für die Agenda der Wirtschaftsbonzen im Volk zu verbreiten und es ihm nicht um das deutsche Volkswohl geht, erkennt man eindeutig an Aussagen, die er in seinem neuen Buch vertritt:

    Natürlich sollen sich die Menschen mischen. Darum habe ich auch nichts gegen Einwanderung, sei es in Deutschland oder Europa. Aber die, die einwandern, müssen sich auch tatsächlich mischen.

    .

    Die vernünftigste Lösung wäre eine Aufhebung der Unterschiede durch Vermischung der verschiedenen Ethnien.

    .

    Man sieht also, daß Sarrazin die typische neoliberale, kapitalistisch-faschistische Drecksau ist, die den Leuten einerseits Angst macht („Buh! Volkstod! Buh! Islam!“) und ihnen andererseits die NWO-Agenda unterjubelt.

    Was ist denn der Grund für Vielfalt, worauf beruht sie?

    Auf UNTERSCHIEDEN!

    Jemand, der es für „vernünftig“ hält, Unterschiede durch Vermischung aufzuheben, der hasst in Wirklichkeit die Völkervielfalt und hat nur Interesse an leicht zu steuernden Einheitsmenschen:

    .

    Sarrazin: was für ein Stück Dreck.

    Nur die hirnlosesten Konservativen laufen dem noch hinterher und halten den für ihren „Erlöser“.

    Aber das ist ja das grundsätzliche Problem dieser Klientel: immer nach einem Messias plärren, ob er nun LePen, Wilders, Strache, Lucke, Meuthen, Weidel, Trump oder Sarrazin heißt.

    Hauptsache, man kann selber auf seinem Sofa sitzenbleiben, sich wohlig gruseln und über Ausländer schimpfen, vor allem aber über Sure 08/15…

    .

    LG, killerbee

    .

    .


    ki11erbeeki11erbee

older | 1 | .... | 99 | 100 | (Page 101) | 102 | 103 | .... | 108 | newer